Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Der_Doemensianer/2000/03_00
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

Doe 03-00 Abschluss-Exkursion der Produktionsleiter
Vorschau
Schee warsch! Die Abschluß-Exkursion der Produktionsleiter Sonnenaufgang über Gräfelfing, die Nacht weicht dem ersten Morgenrosa. Wir schreiben Montag, den 17. Juli 2000. Es ist 6 Uhr. In einer halben Stunde schon wird die neuen Doemens-Produktionsleiter ein Bus erwarten. Die Prüfungen sind geschrieben, alles ist vorbei, nun kann sie kommen, endlich ist sie da, die heiß ersehnte Abschlußexkursion. Ausgelassene Stimmung herrscht schon vor der Abfahrt, wir sitzen auf ein erstes Bierchen in unserem geliebten Kiosk, im „Chéz Heinz“. Mit dabei von der Lehrerschaft sind Umweltexpertin Claudia KollerJaich und unser Chef, Dr. Wolfgang Stempfl. Bewaffnet mit „Bild“-Zeitung und anderen illustren Illustrierten geht es auf die Reise.

Unser erstes Ziel ist die Filterbaufirma Seitz-Schenk in Waldstätten. Dort zeigt man uns die Herstellungsweise von Filterschichten, auch den Aufbau von Filtern für Bier und Pharmazie. Ein reichhaltiges Mittagessen hätte sich von unserer ...

Doe 03-00 Abschlussfeier der Doemens-Absolventen
Vorschau
Abschlußfeier der DoemensAbsolventen 2000 Der Millenniums-Jahrgang der Produktionsleiter für Brauwesen und Getränketechnik und der Doemens Braumeister lud heuer nach Beendigung der Abschlußprüfungen zur Meisterfeier in das Restaurant „Zum Rosengarten“ im Westpark nach München ein. Ungefähr 80 Feiernde, darunter der Studienjahrgang 1999/2001, nahezu das gesamte Doemens-Team und Angehörige der „Frischgebackenen“ begingen gemeinsam in fröhlicher und ausgelassener Atmosphäre das Studienende. Der Schulleiter Dr. Wolfgang Stempfl brachte in seiner Ansprache die Freude über das hervorragende Abschneiden der diesjährigen Absolventen zum Ausdruck. Der feste Wille bei den Studierenden und Schülern und deren Blick auf die häufig schon avisierte künftige Arbeitsstelle erleichterte den Lehrkräften die Hinführung zu den entscheidenden Prüfungen. 95 Prozent der Fachakademie-Absolventen beendeten ihr Studium erfolgreich und bei den Braumeistern lag die Erfolgsquote bei zirk ...

Doe 03-00 Aktuelle Seminar-Uebersicht
Vorschau
Aktuelle Seminar-Übersicht 2. Halbjahr 2000 Mälzerei-, Brauerei- und Getränketechnologie 00-03

Einführungsseminar: Technologie der Bierherstellung

08.11.-10.11.

Dr. F. Briem

00-06

Einführungsseminar: Technologie der Erfrischungsgetränke

23.10.-25.10.

C. Koller-Jaich

00-07

Praxisseminar: Hefemanagement

13.11.-14.11.

Dr.T. Strachotta

00-08

Intensivseminar: Rund um die Haltbarmachung

04.12-06.12.

G. Schmidt

00-09

39. Mälzereitechnische Arbeitstagung

17.10.-19.10.

W. Birk

00-10

5. Gräfelfinger Praxistage für die Brauwirtschaft

26.10.-27.10.

G. Schmidt

Anlagen- und Maschinentechnik 00-12

Handhabungsseminar: Flaschen-Reinigungsmaschine

25.09.-26.09.

H. Rödel

Doe 03-00 Aus der Doemensianer-Brauer-Familie
Vorschau
Aus der Doemensianer-Brauer-Familie Wir senden Grüße zum Geburtstag und Jubiläum 85 Jahre

Braumeister Josef Spitzenberger, Erlangen, WS 57/58, 16. Dezember Braumeister Josef Wagner, Karlsfeld, WS 59/60, 28. Oktober

50 Jahre Braumeister Otto Siegfried Dummer, Curitiba-Pr/Brasil, Brasil Jahrg. 77/78, 15. Oktober

Brauereibesitzer Franz Auberger, Trochtelfingen, SS 50/50, 28. November

60 Jahre

Braumeister Josef Roos, Chur, Schweiz, Jahrg. 73/74, 28. November

Brauereibesitzer Max Bosch, Giengen, WS 46/47, 24. Oktober

Braumeister Otto Hartl, Mittenwald, WS 63/64, 4. Dezember

Braumeister Udo Scharf, Wetzlar, Jahrg. 75/76, 7. Dezember

80 Jahre

Braumeister Konrad Höppler, Reisbach, WS 64/65, 14. Oktober

Braumeister Karl-Georg Schmid, Neusäß, Jahrg. 76/77, 27. Dezember

Braumeister i.R. Franz Matt, Elchingen, WS 52/53, 21. Dezember

Bra ...

Doe 03-00 Buecher
Vorschau
Bücher Lebensmittelhygieneverordnung in Lebensmittelbetrieben: Umsetzung und Schulung sicher im Griff! Den „worst case“ – diesen schlimmsten aller Fälle – schon im Vorfeld sicher auszuschalten, muß das ureigenste Interesse eines jeden industriellen oder handwerklichen Lebensmittel- und Getränkeherstellers sein. Denn das Inverkehrbringen schadhafter Lebensmittel kann neben strafrechtlichen Folgen auch zivilrechtliche Schadensersatzforderungen nach sich ziehen. Ganz zu schweigen von dem drohenden Image-Verlust – der langfristig gesehen – den größten Schaden anrichten und bis hin zum finanziellen Ruin und Konkurs des Unternehmens führen kann. Unabhängig von gesetzlichen Forderungen sind eine sachkundige und verantwortungsbewußte Arbeitsweise sowohl im Qualitätsmanagement als auch Bereich der Hygiene unabdingbar. Das Praxis- und Schulungshandbuch vom WEKAVerlag bietet hierfür eine praxisorientierte und genaue Arbeitshilfe für die Umsetzung der neuen Lebensmittelhy ...

Doe 03-00 Doemens Braumeister
Vorschau
DOEMENS BRAUMEISTER JAHRGANG 1999/2000 Claus Baden Michael Berthold Christian Bruse Thomas Deuerling Franz-X. Gloßner Jörg Gundel Alexander Heinig Alfred Maurer Geord Mäurers Ralf Mazur

106 · 3/2000

Martin Rank Bernhard Reuscher Götz Spieth Guido Thomas Peter Wienstroer Andrea Falke Monika Sieghart Sabine Wagner Simon Wittmann



...

Doe 03-00 Erfolgsfaktoren fuer den Betrieb
Vorschau
Modernes Umweltmanagement Erfolgsfaktoren für den Betrieb Claudia Koller-Jaich *

Umweltschutz bedeutet für Betriebe und deren Mitarbeiter schon lange nicht mehr nur die Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften. Gelebter Umweltschutz stellt gerade in der heutigen Zeit, unter erschwerten ökonomischen Bedingungen, für Unternehmen eine Chance dar, um sich unter dem ständig zunehmenden Wettbewerb zu behaupten. Aufgrund eines sich ändernden und in eine ökologische Richtung orientierenden Konsumverhaltens, aufgrund einer veränderten Umweltgesetzgebung, der permanent steigenden Rohstoff, Energie- und vor allem Entsorgungskosten hat Umweltschutz für viele Unternehmen einen höheren Stellenwert erhalten. In nahezu allen Betrieben der Lebensmittel- und Getränkeindustrie können mittels ökologischer Betriebskonzepte merkliche Umweltentlastungen erreicht werden, die sich auch betriebswirtschaftlich rechnen. Intern und extern existiert eine Reihe von ökologischen und damit ...

Doe 03-00 Fuer Treue geehrt
Vorschau
Für Treue geehrt Das neue Präsidium hat in diesem Jahr aus dem besonderen Anlaß 105 Jahre Doemens / Doemens 2000 erstmals für das Doemensianer-Treffen am 13. bis 15. Oktober 2000 beschlossen, auch die 25jährige sowie die 10- und 20jährige Mitgliedschaft zu würdigen, um den anwesenden Jubilaren am Festabend bei Heide-Volm in Planegg Ehrennadeln bzw. Jubiläumskrüge zu überreichen.

Zur Verleihung der Ehrennadel für 25jährige Mitgliedschaft wurde der Jahrgang 74/75 persönlich eingeladen: Braumeister Friedrich Andraschko, Reuth Braumeister Karl Arnold, Bietigheim-Bissingen Braumeister Michael Bauer, Warendorf Braumeister Roni Bencke, Curitiba-Pr, Brasilien Braumeister Ferdinand Besler, Ellingen Braumeister Anton Birkner, Thierhaupten Braumeister Robert Blechinger, Stettfeld Braumeister Johann Ferstl, Pilsting Braumeister Goncalves Luiz Furriel, Joao Pessoa-PB, Brasilien Braumeister Dieter Ganser, Mechernich-Satzvey Betriebsbraumeister Gerd Reinhard Golczuk, Bernka ...

Doe 03-00 Minister kann ich ja immernoch werden
Vorschau
Minister kann ich ja immer noch werden Ein paar nicht ganz ernst gemeinte Eindrücke und Ansichten zum Schuljahr 1999/2000 der Braumeisterklasse Es ist Grün, hat 7 Buchstaben, und am Schluß geht’s nach oben! Nein, nicht die Karriere unseres Außenministers Fischer, aber zumindest kann sie für die eigene von Vorteil sein. Obwohl, einige Parallelen wären da schon, zum Beispiel viel sitzen, lange reden und Taxifahrer war ich auch schon. Gemeint ist natürlich das Logo der DOEMENS Braumeisterschule in Gräfelfing und jeder, der sich aus Liebe zum Bier, zur elterlichen Brauerei oder zu Gummistiefeln für eine Brauerlehre entschlossen hat, stellt irgendwann fest, daß sein Lehrmeister „Doemensianer” ist. Doemensianer Das ist keine Religionsgemeinschaft oder gar Sekte, sondern… der besondere Geist einer Institution. Und nun standen wir selbst davor, in diese ehrwürdige Gemeinschaft der Doemensianer aufgenommen zu werden. Doch bis es dazu kommen sollte, stand uns ein mühsamer W ...

Doe 03-00 Quelle der Qualitaet
Vorschau
Quelle der Qualität Schwachstellen und Besonderheiten bei chemischen Wasseraufbereitungsverfahren Gerhard Schmidt * Für die Getränkeherstellung werden erhebliche Mengen an Wasser verbraucht, die zum einen für das Produkt direkt benötigt werden, zum anderen als Abwasser anfallen. Zum Abwasser werden bei Bier 1,4 bis 1,8 hl/hl und bei AfG 1,0 – 1,2 hl/hl dazugezählt, um auf die Frischwassermenge zu kommen. In extremen Situationen erreichen heute schon die Frisch- und Abwasserkosten in Deutschland Beträge von 10 – 15 DM/m3. Bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 0,5 m3/hl/Bier sind dies bereits 5 bis 7 DM/hl/VB ohne die Aufbereitung und Zusatzkosten. Damit ist das geeignete Wasser nicht nur ein bedeutender Qualitäts-, sondern auch Kostenfaktor. Ohne auf Details einzugehen, muß Wasser gespart und zugleich die Schmutzfrachten vermindert werden. Auch in kleineren Betrieben ist ein „Wassermanagement“ notwendig, das das System Mensch, Methode, Maschine, Material, Mitwelt ...

Doe 03-00 Staatl gepr Produktionsleiter
Vorschau
DIE STAATLICH GEPRÜFTEN PRODUKTIONSLEITER FÜR BRAUWESEN UND GETRÄNKETECHNIK JAHRGANG 1998/2000 Michael Bez Thomas Dummer Peter Fränzer Andreas Geppert Thomas Hämmerl Markus Huber Harald Krieger Herbert Liebich Raimund Linzer Ralf Marialke

Stefan Müller Andrew Nußelt Ulrich Pommer Timo Alexander Reimann Wolfgang Reinartz Andreas Schmid Stephan Stiegler Dirk Strobel Tobias Weber

3/2000 · 105



...

Doe 03-00 Trocknen und Darren von Gruenmalz
Vorschau
Gemischtes Doppel Trocknen und Darren von Grünmalz Thomas Hackensellner*

Der verfahrenstechnische Umwandlungsprozeß von Grünmalz in Fertigmalz ist eine Kombination aus dem eigentlichen Trocknen bei niedrigen Trocknungslufttemperaturen und dem anschließenden Rösten (Darren) bei hohen Lufttemperaturen. Die erforderliche Verfahrenstechnik zum Trocknen und Darren wird besonders bestimmt aus den chemisch-biochemischen Reaktionen, den Eigenschaften des Trocknungsgutes, den Stoff- und Wärmetransportmechanismen sowie den strömungstechnischen Randbedingungen. Für ein hygroskopisches Gut wie Gerste, Weizen usw., das konvektiv getrocknet wird, ist in Abbildung 1 der prinzipielle Trocknungsverlauf dargestellt. Der gesamte Trocknungsverlauf kann in drei Abschnitte aufgeteilt werden.

Drei Trocknungsabschnitte Während des ersten Trocknungsabschnittes liegt eine konstante Trocknungsgeschwindigkeit, die in kg Wasserentzug pro Sekunde und m2 Gutoberfläche angegeben wi ...

Doe 03-00 Wissen ist Zukunft
Vorschau
Wissen ist Zukunft Wissen ist für ein Unternehmen von entscheidender strategischer Bedeutung. Träger des Wissens sind im allgemeinen die Mitarbeitenden. Wissen bezeichnet die Gesamtheit der Kenntnisse und Fähigkeiten, welche Menschen zur Lösung von Problemen einsetzen. Dazu sind Theorie und Praxis, d.h. praktische Handlungsweisen erforderlich. Wie entsteht Wissen Fügt man Zeichen zusammen, so erhält man Daten. Daten ergeben Informationen. Aus Informationen resultiert durch deren Vernetzung schließlich das Wissen. Für den Erfolg einer Fach- oder Führungskraft sowie eines Unternehmens ist heute ein umfangreiches Wissen erforderlich. Dieses muß permanent aktualisiert werden. Das erforderliche Wissen gilt es zu identifizieren, zu erwerben, zu entwickeln, zu verteilen, zu nutzen und zu bewahren. In jedem Unternehmen findet sich ein überwiegender Anteil an Wissen, das nicht genutzt wird, weil Mitarbeiter es für sich zurückhalten. Es ist deshalb ein Betriebsklima und Mitarbeite ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränkeindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränke-
fachgroßhandel
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

BBI International
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

BBI Español
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2015 | 2016 | 2017

01_00 | 02_00 | 03_00

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018 | Mitteilungen

Industriebedarf
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim