Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkering-Aktiv/2000/02_00
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

Aktiv 02-00 AFG
Vorschau
A F G

ARIENHELLER FÜR DIE GÄSTE DES BUNDESPRÄSIDENTEN

Arienheller, das Premium Mineralwasser der VMHMineralbrunnengruppe (Artus Mineralquellen), gab es auch beim Sommerfest des Bundespräsidenten im Schloß Bellevue in Berlin. „Das Beste ist gerade gut genug“ meint VMH-Gebietsleiter Holger Ohme und übergab stolz die Sonderabfüllung mit 3 Litern Arienheller an Bundespräsident Johannes Rau. Arienheller wird exklusiv nur an Hotellerie, Gastronomie und Großverbraucher vertrieben. Beim Fest unter dem Motto „Ein Sommernachtstraum“ genossen 5 000 Gäste neben vielfältiger Unterhaltung und kulinarischen Genüssen ein erfrischendes Mineralwasser am Arienheller Stand. QUELLWASSER VON NIEHOFFS VAIHINGER

Niehoffs Vaihinger bietet unter der Markenformel H20h! Seinen Kunden frisches

142 · AKTIV 2/2000

Quellwasser an. Es ist leicht mineralisch natriumarm und ist leicht mit Kohlensäure versetzt. Es entspricht so nicht nur ...

Aktiv 02-00 Brauindustrie
Vorschau
B R A U I N D U S T R I E

Das Fäßchen kühlt das Bier von selbst. Innerhalb von rund 30 Minuten hat das Bier die optimale Trinktemperatur von ca. 7 – 9 ° C erreicht. Ohne Eis, feuchte Tücher oder sonstige Hilfsmittel. NEUES FASS VON TUCHER KÜHLT DAS BIER GANZ VON SELBST

Häufig gibt es ganz spontan etwas zu feiern und man hatte gar nicht die Gelegenheit, ein Fäßchen kühl zu stellen. Mit Tucher Pilsener im CoolKeg stellt sich dieses Problem nicht mehr:

Weitere Informationen unter: www.tucher.de VELTINS SETZT AUF SZENE-SCOUTS

Die Brauerei C. & A. Veltins geht bei der Suche nach gastronomischen Trends und Zeitgeist neue Wege und aktiviert in den deutschen

Metropolen ein eigenes Netz von „Szene-Scouts“. 50 000 Studienbeginner in Berlin, Köln, Frankfurt, Düsseldorf, aber auch in Essen, Bochum und Münster haben die Chance, innerhalb dieses unkonventionellen „Veltins-Stipendiums“ ihr Zeitgeistfeeling zu beweise ...

Aktiv 02-00 Die Gruendung der Getraenkeabholmaerkte
Vorschau
I N T E R V I E W

Aus der Not geboren Die Gründung der Getränkeabholmärkte Während unserer Gespräche und Recherchen zum 40jährigen Jubiläum des Getränke-Rings wurde immer wieder Gerd Borges als der Gründer der organisierten Getränkeabholmärkte genannt. AKTIV sprach mit dem „Erfinder“ des Getränkeabholmarktes.

AKTIV: Herr Borges, Sie werden in der Branche immer wieder als der „Erfinder“ der organisierten Getränkeabholmärkte genannt. Erzählen Sie uns doch einmal, wie es dazu kam. Borges: 1967 hatten wir bei der Privatbrauerei Franz Josef Sailer einen Jahresausstoß von ca. 3 500 Hektoli-

tern. Als die Firma BMA, Bernhard Müller Augsburg, unser Bier in ihren Lebensmittelmärkten aufgenommen hatte, konnte ich mir endlich einen lang ersehnten Wunsch erfüllen und für unsere Brauerei einen großen LKW mit Anhänger kaufen. Ich weiß es noch wie heute, er war weiß mit grüner Schrift „Sailer-Bräu Marktoberdorf“. Als ich eine ...

Aktiv 02-00 Grusswort 2
Vorschau
G R U S S W O R T

Professionalisierung als Antwort auf immer komplexere Anforderungen Am 01. Juli 1997 durfte unser Verlag mit der neugegründeten Fachzeitschrift GETRÄNKERING-AKTIV die Organschaft der GVG–Getränke-Ring eG übernehmen. In diesen zurückliegenden drei Jahren haben sich die Märkte in einer nie dagewesenen Geschwindigkeit verändert. Der Getränke-Ring hat auf die Strukturveränderungen in Industrie, Lebensmittelhandel aber auch bei den Mitgliedsbetrieben mit einer umfassenden Neuorientierung reagiert. Das Erneuerungskonzept des Getränke-Ring wurde in einem – nicht immer ganz einfachen – Abstimmungsprozeß vorgestellt, erklärt und umgesetzt. Vorstandssprecher Gerald Lange-Hermstädt nimmt in der vorliegenden Ausgabe ab Seite 124 umfassend Stellung zu den Intentionen des Erneuerungskonzeptes sowie den Stand der einzelnen Umsetzungsschritte.

Als Folge dieser Neuorientierung ist die Genossenschaft inhaltlich und strukturell heute nicht wi ...

Aktiv 02-00 Grusswort
Vorschau
G R U S S W O R T

Meine sehr verehrten Damen und Herren, liebe Mitglieder, Partner und Freunde des Getränke-Rings, der Getränke-Ring feiert in diesem Jahr sein 40jähriges Jubiläum – dies sollte für uns Anlaß genug sein, einmal innezuhalten und zurückzublicken auf 40 Jahre erfolgreiches Wirken in Deutschlands Getränkemarkt, aber auch um mit Ihnen allen diesen runden Geburtstag zu feiern. Im Jahre 1960 war es Rudolph Linke – damals Verbandsgeschäftsführer des Hessischen Bier- und Getränkefachgroßhandels – der mit 19 Mitgliedsbetrieben die Getränke-Ring eG gründete, darunter auch die ersten ehrenamtlichen Vorstände Willi Desoi und August Willi Volp. Damals war der Getränkemarkt im Umbruch. Die Gründer sahen die Zukunft des Getränkefachgroßhandels durch den sich stark konzentrierenden Lebensmittel-Einzelhandel gefährdet. Deshalb sollte der Getränke-Ring als Einkaufsgenossenschaft für die mittelständischen Getränkefachgroßhändler durch das Angeb ...

Aktiv 02-00 Historie 2
Vorschau
H I S T O R I E

Erfolgreiche Weichenstellung Die Anfangsjahre des Getränke-Rings Bierverleger, die auswärtige Biere Rudolf Linke, einer der ganz Großen der Getränkefachgroßhandelsbranche, verkauften und welche, die örtliche war seit 1946 für den Getränkefachgroßhandel tätig. Linke startete in Hessen Biere verkauften. Das Wesentliche zunächst als Assistent der Geschäftsführung, anschließend als Geschäftsführer aber war, daß sie in den meisten Fälder Fachabteilung Bier- und Getränkefachgroßhandel im Landesverband des len selbst abfüllten. Oma und Opa Groß- und Außenhandels. 1948 wurde die Fachabteilung zu einem selbständigen füllten ab, der Vater fuhr Verband, dem Fachverband des hessischen Bier- und mit dem LKW die KunGetränkegroßhandels. Neben der Geschäftsführung den an und seine Frau „Aber das Allerschlimmste des hessischen Verbandes hatte Linke das Amt des machte die Büroarbeit. für den Getränkefachgroßhandel Geschäftsführers des he ...

Aktiv 02-00 Historie
Vorschau
H I S T O R I E

Die Gründungsmitglieder des Getränke-Rings • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Willy Dessoi, Bruchköbel Rudolf Linke, Friedrichsdorf-Seulberg Erwin Brodda, Marburg Oskar Lesser, Frankfurt Willi August Volp, Friedberg Walter Weiser, Heppenheim Robert Schmauder, Frankfurt Karl Schulz, Darmstadt Heinrich Balzer, Großenbusek Joseph Schmitt, Fulda Roger Piton, Lauterbach Friedrich Zimmermann, Birstein Stein, Niederbrechen Wilhelm Jansen, Frankfurt Fritz Koch, Kaiserslautern Ernst Däumer, Marburg Heinrich Salathe, Büdingen Johann Weyand, Köln Stams, Wesel

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Mitgliedern der ersten Stunde bedanken, daß Sie uns von Anfang an Ihr Vertrauen schenkten und gemeinsam mit uns den Getränke-Ring zu Wachstum und Erfolg verholfen haben. Wir garantieren Ihnen und selbstverständlich auch allen anderen Mitgliedern, daß wir Sie auch zukünftig nicht im Stich lasse ...

Aktiv 02-00 Industriepartner
Vorschau
I N D U S T R I E P A R T N E R

Schulterschluß Der Getränke-Ring aus Sicht der Industriepartner Der hohe Stellenwert des GetränkeRings für die Partner der GetränkeIndustrie ist unbestritten. Welche Leistungsangebote machen ihn aber seit 40 Jahren unentbehrlich Und wie stehen die Industriepartner dem Erneuerungskonzept gegenüber Alles Fragen auf die interessante Antworten der nächsten Seiten folgen werden.



Welche Rolle spielt der Getränke-Ring als Marktpartner für Ihr Unternehmen

Durch welche besonderen Leistungsangebote wird der Getränke-Ring zum wichtigen Distributionspartner der Getränkeindustrie

V

erbesserter Informationsfluß

Mit den meisten der über 2 000 Mitglieder des Getränke-Rings arbeitet die Krombacher Brauerei seit vielen Jahren eng zusammen. Der Absatz von Krombacher Pils läuft zu 100 Prozent über den Getränkefachgroßhandel. Der Auf- und Ausbau zur meistverkauften Bierma ...

Aktiv 02-00 Interview - Heinrich Hahn
Vorschau
I N T E R V I E W

Prägende Erfahrung Im Gespräch mit Heinrich Hahn – ein Kenner der Branche Heinrich Hahn ist geschäftsführender Gesellschafter der Hahn Getränke-Union GmbH in Frielendorf und führt zusammen mit seinen beiden Söhnen weitere Getränkefachgroßhandelsunternehmen in Barchfeld und Erfurt. Heinrich Hahn reüssiert jedoch nicht nur als Unternehmer im Getränkefachgroßhandel, der er seit 1958 ist. Bekannt wurde er vor allem durch die Übernahme zahlreicher ehrenamtlicher Aufgaben. Neben entsprechenden Tätigkeiten in der Kronring GmbH, deren Geschäftsführer und Aufsichtsrat er war, engagierte er sich vor allem im Verbandsbereich für den Berufsstand des Getränkefachgroßhändlers.

Heinrich Hahn (re.) einer der intimsten Kenner der GetränkefachgroßhandelsBranche im Gespräch mit Verlagsleiter Wolfgang Burkart.

112 · AKTIV 2/2000

A: Was waren damals die wichtigsten Weichenstellungen für die Zukunft des Getränkef ...

Aktiv 02-00 Interview
Vorschau
I N T E R V I E W

Hintergründe zum Erneuerungskonzept des Getränke-Rings Vor etwa zwei Jahren formulierte die GVG-Getränke-Ring eG ein Erneuerungskonzept, um den Strukturveränderungen auf Lieferanten- und Mitgliederseite offensiv zu begegnen. Der Getränke-Ring, der mit seinen über 2000 Mitgliedern eine der führenden Organisationen des Getränkefachgroßhandels ist, soll dadurch in einem immer härter werdenden Verdrängungswettbewerb des Lebensmittelhandels noch schlagkräftiger gemacht werden. Heute stehen alle notwendigen Voraussetzungen für die Ingangsetzung des Erneuerungskonzeptes zur Verfügung und man arbeitet bereits an verschiedenen Umsetzungsfeldern. AKTIV, sprach mit Gerald Lange-Hermstädt, Vorstandssprecher des GetränkeRings, über die Grundgedanken und die Fortschreibung des Konzeptes.

AKTIV: Nachdem Sie im Januar 1998 beim Getränke-Ring eingestiegen sind, formulierten Sie kurze Zeit später das Erneuerungskonzept des Getränke-Rings. W ...

Aktiv 02-00 Veranstaltungen
Vorschau
V E R A N S T A L T U N G

Erfolg bestätigt GSR Börse Frankfurt 2000 im Rückblick Auf ca. 13 000 Quadratmetern präsentierten rund 400 Aussteller auf 360 Ständen ihre Produkte und Dienstleistungen. An Ständen waren vertreten: 40 Brauereien, 35 Brunnen, 25 Safthersteller, 70 Sonstige, 60 Spirituosen (GES), 75 Süßwaren (GES), 55 Wein (GES). Damit lagen die Aussteller auf Vorjahresniveau. Für regionale Anbieter hat die Börse einen hohen Stellenwert, so konnten einige Aussteller, z. B. Weldebräu, aus diesem Bereich neu gewonnen werden. Die Besucherzahl der Mitglieder konnte allerdings nicht an dem guten Vorjahreswert anknüpfen. Zum Teil ist dies begründet aufgrund des Termins (1 Feiertag in der Messewoche – konnte aber leider mit der Frankfurter Messe nicht anders abgestimmt werden) und des guten Wetters (einige Mitglieder konnten wegen des damit verbundenen guten Geschäftes ihren Betrieb nicht verlassen). 601 GetränkeRing-Mitglieder erteilten 10 618 Börsen-Au ...

Aktiv 02-00 Verbaende - Kooperationen
Vorschau
V E R B Ä N D E / K O O P E R A T I O N E N

Verbände und Kooperationen stellen sich vor Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. Als Dachverband koordiniert der Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels heute die Arbeit der ihm angeschlossenen Landesverbände und der wirtschaftlichen Kooperationen. Er vertritt die Interessen von 1 390 Getränkefachgroßhändlern mit rund 45 000 Mitarbeitern in Deutschland. Mit einem Umsatzvolumen von rund 24 Milliarden DM repräsentiert der Bundesverband 73 Prozent des gesamten von rund 6 300 Getränkefachgroßhändlern vertretenen Umsatzvolumens. Rund 70 Prozent aller Getränke in Deutschland werden damit über die Verbandsmitglieder distribuiert.

Im Einzelnen: 70 Prozent aller Biere, 88 Prozent aller Mineralwässer und 45 Prozent aller Fruchtsäfte. Der Bundesverband ist Mitglied des Bundesverbandes des Deutschen Groß- und Außenhandels – als Spitzenverband aller Großhandelsverbände in De ...

Aktiv 02-00 Wein
Vorschau
W E I N

Zentimeterarbeit Hohe Qualität läßt die Nachfrage nach deutschen Weiß- und Rotweinen langsam aber stetig steigen Wein erfährt weiterhin eine hohe Wertschätzung beim Verbraucher. Das geht aus den Daten der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hervor: Der Weinkonsum privater Haushalte nahm 1999 gegenüber dem Vorjahr um 2 Prozent zu. Damit setzt sich ein Trend fort, den die GfK bereits in den vergangenen Jahren feststellen konnte: Der Weinkonsum privater Haushalte steigt. Seit 1993 hat er um 13 Prozent zugenommen. Auch die deutschen Weine profitieren davon, denn immerhin jede zweite in Deutschland geöffnete Weinflasche kommt aus einem der 13 heimischen Weinanbaugebiete. Nach wie vor liegen die roten und trockenen Rebensäfte im Trend. Deutschland ist mit 19 Millionen Hektoliter Wein nach Frankreich und Italien der drittgrößte Verbrauchermarkt der Welt.

Am 15. Juni wurden in Wiesbaden die Sieger der diesjährigen Bundesweinprämierung geehrt. ...

Aktiv 02-00 Zukuenftiges
Vorschau
Z U K Ü N F T I G E S

Quo vadis, Getränkefachgroßhandel Eine Studie über die Zukunft des Getränkefachgroßhandels Ende des Jahres 1999 stellte die IBB, Internationale Betriebsberatung GmbH, unter dem Titel „Quo vadis, Getränkefachgroßhandel“ eine Studie über die Zukunft des deutschen Getränkefachgroßhandels vor. In dieser Studie werden die Key Factors aufgezeigt, die aus Sicht der IBB den Getränkefachgroßhandel in den kommenden Jahren beeinflussen werden. Zusammen mit zukünftigen Marktentwicklungen werden in der Studie daraus strategische Optionen und Handlungsempfehlungen abgeleitet, die im nachfolgenden Artikel vorgestellt werden. Das in der Studie vorgestellte Marktmodell 2010 spiegelt wider, wie die Branche aus heutiger Sicht in zehn Jahren aussehen wird und gibt damit Antwort auf grundsätzliche Fragen wie Funktionsverteilungen, Vertriebsschienen, Marktteilnehmer, Sortimente und Betriebsvoraussetzungen.

Betrachtet man die Key Factors und ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

01_00 | 02_00

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.sachon.de
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim