Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Industriebedarf/2018/01_18
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

IB 01-18 03 Editorial
Vorschau
INDUSTRIE BEDARF

OFFIZIELLES ORGAN DES FACHVERBANDES DES MASCHINEN- UND WERKZEUG-GROSSHANDELS e.V. (FDM)

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Aller guten Dinge sind 4(.0) Was wird die Industrie dieses Jahr beschäftigen Ich habe eine sehr gewagte Theorie, auf die Sie nie kommen werden: die Digitalisierung. Nein, natürlich ist das keine meiner tollkühnen Theorien, sondern eine nicht neue und wenig überraschende Tatsache. Industrie 4.0, das Internet der Dinge, Vernetzung von Maschinen, Roboter und deren Kooperation mit uns Menschen, Big Data, Datenschutz etc. sind auch 2018 Dinge, mit denen sich jedes Unternehmen beschäftigen sollte, und Themen, die in allen Branchen und Bereichen eine Rolle spielen werden. Es gibt Logistik 4.0, Einkauf 4.0, Produktion 4.0, Metallbau 4.0, Blechbearbeitung 4.0 etc. Doch nur mit dem „Ranhängen“ des 4.0 an sein Fachgebiet ist es noch lange nicht getan. Eine Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young, Stuttgart, zeigt, dass von 550 ...

IB 01-18 06-07 Nachrichten
Vorschau
NACHRICHTEN

Logistik-Indikator mit Rekordwert

EMI klettert im Dezember auf neues Rekordhoch Die deutsche Industrie hat nach einem starken Wachstumsjahr ein fulminantes Finale hingelegt. Die Produktion wurde so kräftig ausgeweitet wie zuletzt Anfang 2011, unterstützt von einem der höchsten Exportorderzuwächse in der knapp 22-jährigen Um­ fragegeschichte. Das signalisiert der saisonbereinigte IHS Mar­ kit  /  BME-Einkaufsmanager-Index (EMI), der binnen Monatsfrist um 0,8 Punkte auf ein neues Allzeithoch von 63,3 zulegte. Der bisherige Rekordwert von 62,7 Punkten im Februar 2011 wurde damit übertroffen. Der PMI-Hauptindex spiegelt das Ergebnis der Dezember-Um­ frage zur Wirtschaftslage der deutschen Industrie in einem Wert wider. Eine EMI-Notierung unter der Referenzlinie von 50 zeigt an, dass die Geschäfte des Verarbeitenden Gewerbes im Ver­ gleich zum Vormonat schrumpften; Werte über 50 signalisieren Wachstum. Ein Index von 50 bedeutet keine Veränderung zum ...

IB 01-18 08-09 Fuer mehr Eigeninitiative
Vorschau
MAN A G E M ENT

Für mehr Eigeninitiative … Ein Unternehmensleitbild entwickeln und implementieren Mitarbeiter sollen mehr Eigeninitiative zeigen. Das fordern viele Unternehmen. Hierfür müssen die ­ Mitarbeiter wissen, wohin sich das Unternehmen entwickeln möchte und an welchen Maximen sich ihr Handeln o ­ rientieren soll. Dafür sind eine Vision und ein Leitbild nötig, die mit den Angestellten offen kommuniziert ­ werden müssen.

Wohin wollen wir uns entwickeln Das Entwickeln der Unternehmensvision ist Aufgabe der Unternehmensleitung. Sie muss ausgehend von ihrer Kenntnis des Marktes, des Unternehmensumfelds sowie der Stärken und Schwächen der ­ Organisation und der Chancen und Risiken, die sich hieraus ergeben, ent­ scheiden, wohin sich das Unternehmen entwickeln soll. In diesen Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozess können zwar Mitarbeiter integriert werden; doch letztlich muss die Unternehmensleitung zum Beispiel entscheiden: – „Wir wollen der Marktführer für … ...

IB 01-18 10-11 Ohne Kommunikation ist alles nichts
Vorschau
MAN A G EM ENT

Ohne Kommunikation ist alles nichts Warum wir wieder mehr miteinander reden sollten … Das größte Unglück in der Geschichte der Raumfahrt, das Challenger-Unglück im Jahr 1981, wurde nachweisbar aufgrund eines Kommunikationsfehlers ausgelöst. Jemand hat bemerkt, dass ein Dichtungsring nicht passte. Dieser Ingenieur meldete das, aber niemand hörte zu oder man nahm die Aussagen nicht für wichtig genug. Der Start wurde nicht verschoben. Nach jahrelangen Untersuchungen bestätigte sich der Dichtungsring als bewiesene und klare Ursache der Explosion, 73 Sekunden nach dem Start. Gibt es den einen wichtigsten Erfolgsfaktor Landauf, landab sprechen wir immer wieder von einer Vielzahl an Möglichkeiten, die Firmen zu erfolgreichen Unternehmen oder Menschen zu Durchstartern machen. Eine klare strategische Ausrichtung, zielorientierte Führung, Kundenorientierung, Changemanagement, ein hoher Innovationsgrad sind nur einige davon … Wer sich mit Erfolg auseinandersetzt, kommt um diese und ähnliche Begriffe nicht umhin. ...

IB 01-18 12-13 Praktisches Wissen vermittelt
Vorschau
VERB I NDUNG S TE CH NO LO G IE

Praktisches Wissen ­vermittelt 8. Münchner Forum Verbindungstechnologie mit zukunftsweisenden Vorträgen und begleitender Ausstellung Im Dezember 2017 fand das 8. Forum Verbindungstechnologie im Holiday Inn, München Unterhaching statt. Zahlreiche Vorträge, praktische Workshops und eine begleitende Ausstellung ­ behandelten die wichtigsten Themen rund um das Schrauben, Heben, Dichten und Schmieren. in der heutigen Zeit „Führungshandeln“ zählt – nicht „Fühungstechniken“. Dies beinhalte, dass ein Chef sich vor allem auf soziale Aspekte, also die soziale Interaktion der Mitarbeiter, konzentrieren sollte. Anschließend galt die Aufmerksamkeit der Teilnehmer Prof. Dipl.-Ing. Alfred Isele, Dekan der Fakultät Maschinenbau und Verfahrenstechnik der Hochschule Offenburg. In seinem Vortrag betonte er die Wichtigkeit, eine prozesssichere Verbindung herzustellen. Um dies zu garantieren, sei es unerlässlich, dass zwei verbundene Teile sich wie ein Teil verhalten. ...

IB 01-18 14-17 Alles in einem
Vorschau
SPEC I A L :   I NTRA L OG I S T IK

Alles in einem Warehouse-Management-System in der Slowakei Innerhalb von sechs Monaten hat die Software-Manufaktur Dr. Thomas + Partner (TUP) für das neue Logistikzentrum der EF Parts & Logistic Service s.r.o., Bratislava, ein Unternehmen der Emil Frey Gruppe, ein Warehouse-Management-System (WMS) realisiert und installiert. Das WMS ist auf die slowakische und englische Sprache internationalisiert und ermögliche Abwicklungsprozesse mit Schnelligkeit und Produktivität. Das System kann dabei über eine Middleware mehrere Lagerverwaltungssysteme steuern und ist problemlos erweiterungsfähig. Ident-Merkmalen gleichzeitig ausgestattet: Code-128- und Datamatrix-Barcodes sowie generischen Prüfziffern. Diese ermöglichen während der Kommissionierung Quittungen via Pick-by-Scan, Pickby-Voice oder Vision-Methoden.

Bei dem Lager handelt es sich um eine Anlage mit rund 12  000 Quadratmetern Fläche in der Halle 7 des Logistikparks ...

IB 01-18 18 Jedes Detail durchdacht
Vorschau
SPEC I A L :   I NTRA L OG I S T IK

Jedes Detail durchdacht Hymer-Leichtmetallbau fertigt innovative Serienund individuelle Sonderkonstruktionen Als Hersteller für industrielle Steigtechniklösungen bietet Hymer-Leichtmetallbau Serienprodukte und bedarfsangepasste Lösungen für ein sicheres, ergonomisches Arbeiten in der Höhe. Dabei wird jedes Detail praxisorientiert und normkonform konstruiert. Ausgewählte Steighilfen präsentiert das Unternehmen auf der Fachmesse LogiMAT 2018 (Halle 3, Stand C72) in Stuttgart. Ein Fokus des Messeauftritts von HymerLeichtmetallbau liegt in diesem Jahr auf den konstruktiven und maßlichen Änderungen, die mit Inkrafttreten der Reform der Norm EN 131 für tragbare Leitern seit Januar greifen. Hersteller sind ab sofort verpflichtet, Anlegeleitern ab einer Länge von drei Metern mit einer Standverbreiterung zu versehen, beispielsweise in Form einer Traverse. Deren Breite ist abhängig von der Länge der jeweiligen Anlegeleiter, beträgt jedoch maximal 1,20 Meter. ...

IB 01-18 19 Kurz nachgefragt
Vorschau
„Die LogiMAT bleibt spannend!“ Die jährlich stattfindende Messe für Distribution, Material- und Informationsfluss hat sich von einer regionalen Veranstaltung zum ­ Besuchermagnet entwickelt. INDUSTRIEBEDARF sprach mit Messeleiter Peter Kazander über die Highlights und die Bedeutung der Messe. Sein klares Statement: „Die LogiMAT bleibt ­ spannend!“ Industriebedarf: Welche Besonderheiten wird es zur dies­ jährigen Messe geben Peter Kazander (lächelnd): Ich weiß wirklich nicht, wo ich da anfangen soll. Im Ernst: Wir verstehen unser Geschäft als Mittlerfunktion zwischen Aussteller und Fachbesucher. Wir sind jedes Jahr aufs Neue bemüht, beiden ein attraktives Umfeld und eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu bieten. Das scheint uns immer wieder zu gelingen. Im vergangenen Jahr war die Messe die erste Gastveranstaltung, die das gesamte Stuttgarter Messegelände belegte. Die 16. LogiMAT wird das wieder schaffen. Der Unterschied: 2018 bietet das Messegelände mit der neuen Halle 10 rund ...

IB 01-18 20-21 Digital Vernetzt Innovativ
Vorschau
SPEC I A L :   I NTRA L OG I S T IK

Digital – Vernetzt – ­Innovativ 16. LogiMAT in Stuttgart zeigt „Intralogistik aus erster Hand“ Die Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement findet vom 13. bis 15. März 2018 auf dem Messegelände Stuttgart statt. Die Branche nutzt die Messe laut Veranstalter als primäre Präsentationsplattform für ihre Neuentwicklungen. Übergreifend zentrales Thema ist dabei die Einbindung moderner Technologien und Materialien in zukunftsfähige Lösungen für die Herausforderungen unter Industrie 4.0, Logistik 4.0, dem Internet der Dinge (IoT) und der damit verknüpften Digitalisierung. Mehr als 1  500 Aussteller, ein Viertel davon aus dem europäischen Ausland und Übersee, präsentieren „Intralogistik aus erster Hand: Digital – Vernetzt – Innovativ“. Als erste Gastveranstaltung belegt die LogiMAT dabei das gesamte Stuttgarter Messegelände – 117  000 Quadratmeter Ausstellungsfläche – inklusive der ...

IB 01-18 22-25 LogiMAT Messeschaufenster
Vorschau
MESS E S CH A UF ENS T E R ABM Greiffenberger Antriebstechnik

Bartels Palettenstapel-System

ABM Greiffenberger zeigt auf der LogiMAT unter anderem sein Portfolio an SinochronMotoren, die um die Baugrößen 80 und 100 mit einer Leistung von bis zu 13  kW erweitert wurden. Auch das Flachgetriebe FGA 172 / 173 mit 170  Nm wird als Messeneuheit ausgestellt. Zudem präsentiert sich das Unternehmen mit dem Kooperationspartner Kostal Indust­ rie-Elektrik auf einem Gemeinschaftsstand.

2018 feiert die Karl H. Bartels GmbH ihr 80-jäh­ riges Jubiläum. Auf der LogiMAT präsentiert das Unternehmen deshalb einige Produktneu­ heiten, wie das Palettenstapel-­ System „PSS“. Mit dessen Hilfe werden Paletten mit unter­ schiedlich hoher Ladung stapelbar. Stück­ güter sind von allen vier Seiten erreichbar. Das standardmäßig für EPAL-Paletten produzierte System kann an kundenspezifische Maße an­ gepasst werden.

SFC ist ein Kunststoffkomposit mit guten Ver­ ...

IB 01-18 26-27 Produktion und Lager virtuell erleben
Vorschau
SPEC I A L :   I NTRA L OG I S T IK

Produktion und Lager ­virtuell erleben Möglichkeiten von Virtual Reality für Planung, Schulung und ­Betrieb Die Intralogistik wird immer komplexer: Digitalisierung, Automatisierung und ein durchdachter Materialfluss verzahnen immer mehr die Prozesse in Lager und Produktion. Das hat für den Anwender folgende Vorzüge: Innerbetriebliche Abläufe sind dadurch nicht nur schnell und leistungsfähig, sondern auch transparent. Gleichzeitig steigert die Automatisierung die Ergonomie, zum Beispiel am Kommissionierplatz: Mitarbeiter werden von körperlich schweren Aufgaben entlastet, die Abläufe sicherer. Damit erhöhen sich jedoch auch die Anforderungen an die Systeme und Komponenten – vor allem an die Planung und Auslegung der ­ Systemanlagen, Prozesse und Arbeitsplätze unter Berücksichtigung der Faktoren Zeit, Kosten und Funktionssicherheit. Um diese Vorgaben zu erfüllen, setzen Hersteller und Betreiber bereits bei der Entwicklungsphase auf innovative Techniken der Virtual Reality (VR). ...

IB 01-18 28-29 Gekennzeichnet fuers Leben
Vorschau
SPEC I A L :   I NTRA L OG I S T IK

Gekennzeichnet fürs „Leben“ Vielfältige Anwendungsgebiete für Etikettendrucker Der Einsatz in industriellen Arbeitsprozessen verlangt Etikettendruckern eine hohe Leistungsfähigkeit und eine extreme Robustheit ab. In vielen Fällen sollen die möglichst zuverlässigen Geräte zudem flexibel dort genutzt werden können, wo man sie gerade benötigt. Welche Kriterien spielen bei der Wahl eines bedarfsgerechten Etikettendruckers eine wichtige Rolle

Bedarfsgerechte Kennzeichnung

Anwendung des LW-Z9000FK

Die Anwendungsgebiete für Etikettendrucker sind vielfältig – und gleichzeitig anspruchsvoll. Verschiedene Branchen stellen hohe Anforderungen sowohl an Drucksysteme als auch an Etikettenmaterialien. Denn weder raue Handhabung oder mechanische Beanspruchung noch

Björn Weber Geschäftsbereichsleiter Kennzeichnungslösungen der Mediaform Unternehmensgruppe in Reinbek

28

...

IB 01-18 30-32 Treue Begleiter
Vorschau
H AN D- UND EL EK T RO W E R K Z E U G E

Treue Begleiter Marktübersicht Werkzeuge und Zubehör für die Industrie Für verschiedene Arbeiten in der Industrie benötigen Anwender das passende Werkzeug. Die Wahl des r ­ ichtigen Produkts hängt von unterschiedichen Faktoren ab. Am wichtigsten ist, dass es zu den speziellen ­ Anforderungen p ­ asst. Zusätzlich sollte es gut in der Hand liegen, also nicht zu schwer sein, die Produktiviät f ­ördern und auch eine lange Laufzeit ist gefragt. Der INDUSTRIEBEDARF stellt verschiedene Werkzeuge und praktisches Zubehör für verschiedene Anforderungen vor, die einen sicher durch den Arbeitsalltag bringen. (kk)

Geradschleifer mit dreistufiger Drehzahlelektronik von Dewalt

dabei Ringe angebracht, die mit Gurten und Karabinerhaken an einem Gürtel befestigt werden können. ­

Der Akku-Geradschleifer aus dem 18,0 Volt XR Programm von Dewalt ist mit einem bürstenlosen Motor, einem Überlastschutz und einer dreistufigen Dreh­ ...

IB 01-18 33 Rund ums Metall
Vorschau
ME S S E N

Rund ums Metall Metav 2018: Fachmesse der Produktionstechnik Die 20. Messe für Technologien der Metallbearbeitung, die vom 20. bis 24. Februar 2018 in Düsseldorf stattfindet, zeigt in einem organischen Gesamtbild die gesamte Wertschöpfungskette. Im Kernbereich der Messe stehen die klassischen Themen der Metallbearbeitung wie Werkzeugmaschinen, Fertigungssysteme, Präzisionswerkzeuge, automatisierter Materialfluss, Computertechnologie, Industrieelektronik und Zubehör. Die Veranstaltung zählt mehr als 600 Aussteller und über 35 000 Fachbesucher. Klassische Metallbearbeitung und Innovation sind auf der Metav kein Widerspruch. Auf der Messe sind die neuesten Technologien in den traditionellen Fertigungstechniken ebenso zu sehen wie aktuelle Lösungen zu Industrie 4.0. Mit dem Kernbereich spricht die Messe dabei zahlreiche Anwenderbranchen an, unter anderem die Automobil- und Zulieferindustrie, den Maschinenbau, Elektrotechnik und Elektronik sowie die eisen-, blech- und ...

IB 01-18 34-35 Digitale Welten in Koeln
Vorschau
MESS E N

Digitale Welten in Köln Internationale Eisenwarenmesse 2018 unter dem Motto „Work hard! Rock hard!“ Die Internationale Eisenwarenmesse findet vom 4. bis 7. März 2018 in Köln statt. Die Fachbesucher aus aller Welt bekommen Innovationen und Neuheiten der Hartwaren-Branche zu sehen. Rund 2 700 Aussteller aus über 50 Ländern – 80 Prozent aus dem Ausland – werden das Kölner Messegelände mit ihren neuesten Entwicklungen unter anderem aus den Segmenten Werkzeuge, Industriebedarf, Befestigungs- und Verbindungstechnik und Beschläge füllen. Abgerundet wird die Veranstaltung durch Netzwerkveranstaltungen und ein vielfältiges Eventprogramm. Ein wichtiges Thema ist dabei die Digitalisierung, die die Hartwaren-Branche vor große Herausforderungen stellen wird. Mit diesem Thema beschäftigt sich das zweitägige dSummit-Forum. Die deutsche Wirtschaft hat allen Grund, sich zu freuen. Aktuell entwickelt sie sich in vielen Bereichen besser als noch zu Beginn des Jahres prognostiziert. Die ...

IB 01-18 36-37 Mit Schnittstellenkompetenz
Vorschau
PSA

Mit Schnittstellen­ kompetenz Moderner Handschutz und Industrie 4.0 Immer mehr intelligente Maschinen finden in der heutigen Arbeitswelt ihren Einsatz. Sie tauschen untereinander Informationen aus, organisieren sich selbstständig und koordinieren sowohl Abläufe als auch Termine. Herzlich willkommen im Zeitalter von Industrie 4.0! Der Mensch gilt weiterhin als zentraler B ­ estand­ teil der Produktion und muss sich dem industriellen Wandel anpassen. Dies gilt ebenso für seine Persönliche Schutzausrüstung. Design, Passform und Ergonomie sind im Bereich des Handschutzes Schlüsselbegriffe. Worauf es bei modernem Handschutz ankommt – insbesondere mit Blick auf Industrie 4.0 – erklärt das Unternehmen W+R, Entwickler und Produzent von Schutzhandschuhen aus Metzingen. Arbeitsabläufe über einen Bildschirm steuern, Maschinen miteinander kommu­ nizieren lassen, dazu ein Touchpad über dessen Touchscreen bedienen: Mit Beginn der vierten industriellen Revolution haben ...

IB 01-18 38-39 Fussschutz fuer besondere Ansprueche
Vorschau
PSA

Fußschutz für besondere Ansprüche Spezielle Sicherheitsschuhe für unterschiedliche Anforderungen Sicherheitsschuhe gehören in vielen Industriebereichen zur Pflichtausstattung. Sie müssen besonderen Anforderungen standhalten, die durch die teils rauen Arbeitsbedingungen an sie gestellt werden. Sei es im Bereich des Werkzeug- und Maschinenbaus für die metall- oder kunststoffbearbeitende Industrie, in der Holzver- und -bearbeitung oder auf jeglichen Gebieten der Armaturentechnik: Diese Arbeitsplätze bergen diverse Gefahren. Wer Füße mit anspruchsvollen Einschränkungen wie Nervenschädigungen, Fehlstellungen, Deformitäten oder großem Volumen hat, ist zudem auf spezielle Modelle angewiesen. So kann die Wahl des passenden Fußschutzes zu einer Herausforderung werden. Mit einem neuen Modell bietet Sicherheitsschuhhersteller Elten ein Produkt für unterschiedliche Fußprobleme. Herabfallende Werkzeuge oder Materialien, auf dem Boden liegende Nägel oder Scherben sowie rutschige Untergründe: ...

IB 01-18 40-41 Kuenstliche Intelligenz erwuenscht
Vorschau
E-PROCURE M ENT

Künstliche Intelligenz erwünscht Wie Machine Learning das (Online-)Kundenerlebnis verändert Dass immer mehr Unternehmen Machine Learning nutzen, um die Customer Experience zu optimieren, ist nicht verwunderlich. Es mangelt schlicht und einfach an Alternativen. Als erste Branche überhaupt setzte man diese Technologie im E-Commerce ein, um Inhalte zu personalisieren – was dem Ziel dient, Verkäufe und Umsätze anzukurbeln. Inzwischen verwendet auch die CMS-Industrie Machine Learning, um intelligente Inhalte zu erstellen, die die Basis einer kontextualisierten User Experience (UX) bilden. Denn es ist das Kundenerlebnis, das zukünftig über den Erfolg und Misserfolg von Unternehmen entscheiden wird.

Für viele Menschen ist die Vorstellung, dass Machine Learning und weitere Artifical-Intelligence-Technologien (AI) Einzug in das Leben halten, es sogar beherrschen könnten, sehr beängstigend. Diese Angst ist allerdings unbegründet. Bei Machine ...

IB 01-18 42-43 Nie dagewesene Moeglichkeiten
Vorschau
AUTO M AT I ON

Nie dagewesene Möglichkeiten Robotic Process Automation (RPA) hält Einzug in Unternehmen Industrieroboter sind seit Jahrzehnten in zahlreichen Branchen und Unternehmen rund um den Globus im Einsatz und bieten viele Vorteile. Neben der Produktivitätssteigerung in der Fertigung nehmen sie Arbeitern auch gesundheitlich belastende und unbeliebte Arbeitsschritte ab. Immer mehr Unternehmen setzen nun auch Software-Roboter ein, um manuelle Tätigkeiten aus der Verwaltung, im Front- wie im Backoffice, zu ­ automatisieren. Die (zu deutsch) robotergesteuerte Prozessautomatisierung ist in aller Munde. Der Einsatz von Robotern als virtuelle Mitarbeiter ist mehr als ein Hype oder Trend, sondern gelebte Digitalisierung und ­ gewinnt aktuell stark an ­ Bedeutung. RPA übernimmt für die Mitarbeiter all jene repetitiven Tätigkeiten, die bisher nicht auto­ matisiert wurden, weil dies zu teuer war oder bislang die technischen Möglichkeiten fehlten. Zwar existieren einige Technologien, ...

IB 01-18 44-45 Firmennachrichten
Vorschau
FIRMENNACHRICHTEN

Hoffmann

Unternehmen wandelt sich in eine SE Hoffmann, Systempartner für Qua­ litätswerkzeuge, ist seit Dezember eine Europäische Gesellschaft (So­ cietas Europaea = SE). Im Zuge der Umwandlung in eine SE und vor dem Hintergrund der strategi­ schen Weiterentwicklung wurden verschiedene personelle und orga­ nisatorische Änderungen für den Vorstandsbereich des Unterneh­ mens beschlossen. Seit Januar 2018 ist Annette Stieve als Mitglied des Vorstands bestellt. Stieve wird das Vorstandsressort Finance & General Services verant­ worten. Zudem hat der Aufsichtsrat der Hoffmann SE Borries Schüler zum Mitglied des Vorstands be­ stellt. Schüler wird das Vorstands­ ressort Strategic Product Manage­ ment verantworten. Er ist seit 2002 bei dem Unternehmen tätig und hat zuletzt die größten Produkt­ bereiche geleitet.

Bernd Kleinhens

als Marketing- und Vertriebsleiter sowie Geschäftsbereichsleiter. Ab 2005 war er Geschäftsführer und ...

IB 01-18 46-47 Produktneuheiten
Vorschau
PRODUKTNEUHEITEN

Baak: Sicherheitsschuhe mit Mehrweitensystem Mit den neuen Modellen „Herby“ und „Harry“ in der Schutzklasse S1 erweitert Baak sein Portfolio bei Sicherheitsschuhen mit echtem Mehrweitenkonzept. Sowohl der Halbschuh „Herby“ als auch die Sandale „Harry“ verfügen über eine Alu-Flex-Kappe und sind atmungsaktiv. Dadurch besteht auch bei längerem Tragen oder bei wärmeren Temperaturen ein angenehmes Fußklima.

und Planparallelität. Der Anwender hat die Wahl zwischen drei unterschiedlichen Spanformer-Geome­ trien: CF5 für kleine bis mittlere Vorschübe, GD6 für mittlere und CE4 für mittlere bis hohe Vorschübe. www.walter-tools.com

NeoLog: Pick-to-Light-Lösung NeoLog erweitert sein Produktangebot um Pick-to-Light-Lösungen für Kommissionierungsprozesse in der Intralogistik. Das Unternehmen kooperiert dafür mit dem Entwickler Werksrevolution GmbH. Vorteil der Lösung pickFinder ist, dass Lager mit wenig Aufwand auf ...

IB 01-18 48 Veranstaltungskalender
Vorschau
VERANSTALTUNGSKALENDER

Messen und Kongresse 2018

Messen und Kongresse 2018

20. – 21. 2.18













24. – 27.4.18 Control, Stuttgart

Internationale Fachmesse der Qualitätssicherung

Messe Stuttgart

P. E. Schall GmbH & Co. KG, Frickenhausen

Tel.: 0 70 25 / 92 06- 0 www.control.messe.de

2. Internationaler VDI-Kongress: Cesis – Global Internet of Things, München Holiday Inn München City Center VDI Wissensforum, Düsseldorf Tel.: 02 11 / 62 14-2 01 www.vdi-wissensforum.de / cesis-iot-kongress

20. – 24. 2.18 Metav,

Düsseldorf

Internationale Messe für Technologien ­

der Metallbearbeitung

Messezentrum Düsseldorf

Messe Düsseldorf GmbH

Tel.: 02 11 / 45 60 01 www.metav.de

4. – 7. 3.18 ...

IB 01-18 50 Aufgespiesst
Vorschau
Nogistik ist, wenn Logistik nicht funzt … Ja, das Wort ist neu! Wir schlagen es Ihnen vor, dann schriftlich oder mündlich zu verwenden, wenn Sie Ihren Unmut über eine Ihnen gegenüber gebotene oder erbrachte logistische Dienstleistung klar kommunizieren wollen. Also, wenn Versprochenes nicht gehalten worden ist. Ein Bock geschossen wurde. Oder auch, wenn Ihnen bei einem Unternehmen Brüche im Gesamtunternehmensprozess aufgefallen sind, die Ihnen Bauchschmerzen bereiten. Oder, wenn Sie das grummelige Gefühl nicht loswerden, ob der andere tatsächlich liefert, wenn es terminlich eng wird. Oder, ob Ihnen ein sogenannter „rheinländischer Termin“ genannt worden ist; einer mit unberechenbar zeitlicher Toleranz, der eher so etwas wie eine Absichtsäußerung als eine verbindliche „zeitlich eingegrenzte Vereinbarung“ ist … Durch die sprachliche Neuigkeit des Wortes NOGISTIK haben Sie für eine Weile die Möglichkeit, die Neugierde und somit Aufmerksamkeit Ihres Gegenübers zu fördern. ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränkeindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränke-
fachgroßhandel
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

BBI International
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

BBI Español
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018 | Mitteilungen

Industriebedarf
2016 | 2017 | 2018

01_18 | 02_18 | 03_18

www.industriebedarf-net.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim