Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Der_Doemensianer/2001/04_01
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

Doe 04-01 15 Teilnehmer beim Studium
Vorschau
15 Teilnehmer beim Studium zum Getränkebetriebswirt Das Modulstudium zum Doemens Getränkebetriebswirt begann planmäßig mit 15 Teilnehmern am 5. November 2001. Mit der Höchstzahl der vorgesehenen Teilnehmer konnte der Leiter der Doemens Akademie, Dr. Wolfgang Stempfl, die Studenten in Gräfelfing begrüßen. Folgende Firmen haben zu diesem richtungsweisenden Studium Junioren und Juniorinnen aus Getränkefachgroßhandel, Brauindustrie und Brunnenbetrieben entsandt: – Baumgartner Johann, Severin Quelle, – Burk Jochen Werner, Getränke Burk, – Danneberg Georg, Brauerei Zahna GmbH, – Dreisbach Rüdiger, Herrn Rüdiger Dreisbach, – Fohsack Vanessa, Fohsack Getränke GmbH – Hüsch Sandra, Getränke Hüsch, – Munding Roland, Herrn Karl Munding, – Racky Alexander, Helmut Hofmann GmbH,

– Schlier Frank, Schlier GmbH, – Seifer Hendrik-Alex, Joh. Seifer, – Stratemann Kathrin, Getränke Stratemann, – Urban Rolf, Reinhard Urban GmbH & CO KG,

Doem ...

Doe 04-01 Aus der Doemensianer-Brauer-Familie
Vorschau
Aus der Doemensianer-Brauer-Familie

Braumeister i. R. Georg Müller Kulmbach, SS 60/60, 7. November Braumeister i. R. Karl Stiegler Rothenburg o. T., SS 57/57, 5. November

Produktionsleiter Josef Schießl Neunkirchen, SS 61/61, 22. Dezember Brauereibesitzer Franz Schuller Berching, WS 60/61, 25. November Braumeister Horst Walbrun München, SS 60/60, 11. Dezember Braumeister Heinrich Winkler Niederstotzingen, SS 60/60, 28. November Plant Manager Paul Iliaens Alken, WS 56/57, 13. Oktober

70 Jahre

60 Jahre

Braumeister Arno Hoyer Vaihingen, WS 56/57, 25. Dezember Braumeister Paul Hermann Kilian München, SS 56/56, 21. Oktober Brauereibesitzer Andreas Laus Neuhaus, WS 54/55, 16. Dezember Braumeister Manfred Ulmer Weitnau, Jahrg. 68/69, 14. Oktober Braumeister Leonardo Böhme Passo Fundo-RS/Brasil, Jahrg. 52/53, 3. November Braumeister Walter Pache Zürich,WS 57/58, 24. Oktober

Braumeister Sylvester-Kay Bergmann Garchi ...

Doe 04-01 Doemens Hopfen-Exkursion
Vorschau
Doemens Hopfen-Exkursion Die Fa. Joh. Barth & Sohn hatte für Freitag, den 26. Oktober 2001, den Kurs „International Diploma in Brewing Technology“ der World Brewing Academy unter Leitung der Fachakademie Doemens aus München-Gräfelfing zur Hopfenexkursion ins eigene Besucherzentrum nach St. Johann eingeladen. Im Rahmen dieses Kurses hatten die 30 internationalen Gäste bereits 3 Module am Siebel Institute of Brewing Technology in Chicago absolviert. Die nächsten drei Module sehen hauptsächlich praktische Anwendungsbeispiele vor, die exklusiv an der Doemens Fachakademie stattfinden werden. Um den Studenten auch einen Einblick in die Rohstoffe geben zu können, war auch eine Exkursion zum Marktführer im Bereich Hopfenhandel vorgesehen. Zunächst konnte Thomas Zimmermann, stellvertretend für die Fa. Joh. Barth & Sohn, die Gäste mit ihrem Leiter Matthias Frost begrüßen. Danach folgte eine Führung unter Leitung von Dipl.-Ing. Klaus Exner durch das gesamte Firmenareal. Die in ...

Doe 04-01 Erfolgreiche Aktivitaeten in China
Vorschau
Erfolgreiche Aktivitäten in China

Teilnehmer des Seminars.

Vom 29. Oktober bis 2. November fand in Jinan in der Provinz Shandong bereits das siebte Seminar für Brautechnologie und Brautechnik statt. Die über 150 Teilnehmer aus den meisten Provinzen unterstri-

chen die hohe Qualität und die bedarfsbezogenen Spannweite dieser erfolgreichen Veranstaltung. Sehr vorteilhaft wirkt sich die Zusammenarbeit des Bayer. Staatsministeriums für Wirtschaft, Verkehr und

Technologie, der Service – und Beratungsstation für Bier und Getränke (S.B.G.), des Bierverbandes der Provinz Shandong und der Doemens Akademie, sowie einer Reihe von bayerischen Firmen aus. Abgerundet wurde das Programm mit einer Besichtigung der „AmberBrauerei”, die eine neue Anlage für „Draftbeer” mit Reinraumtechnologie von der Fa. Krones zeigte. Neben dem Seminar wurden auch mit der Fachhochschule und der Berufsfachhochschule neue Akzente in der Zusammenarbeit ge ...

Doe 04-01 Gastronomie-Studie beleuchtet Genussgewohnheiten
Vorschau
Getränke in der Gastronomie Gastronomie-Studie beleuchtet Genußgewohnheiten In der Gastronomie sind Getränke nicht nur unentbehrliche Durstlöscher, sondern inzwischen zum wichtigen Imagefaktor der Gäste avanciert. Doch wer glaubt, daß darum in der Szene am liebsten Cocktails getrunken werden, der irrt. Wie in der Eckkneipe steht auch dort das Pils auf Platz eins. Erst danach werden in der Trendgastronomie häufiger Wein, Longdrinks und Sekt verlangt als beim Wirt um die Ecke. Das ist das Ergebnis der Veltins Gastronomiestudie 2001, die die Getränkepräferenzen in unterschiedlichsten Gastronomiekonzepten beleuchtet. Zwei Drittel der Befragten werteten die Biermarke im Werbeausleger über der Tür inzwischen als hilfreiche Visitenkarte, die die Entscheidung zum Besuch der Gastronomie durchaus beflügelt. „Der Wirt muß in Zukunft deutlich differenzierter als bisher die Erwartungshaltung seiner Gäste beim Getränkeangebot berücksichtigen, um entsprechende Konzeptharmonie zu e ...

Doe 04-01 Glas und PET
Vorschau
Glas und PET Verpackungsmaterialien im Vergleich Die am häufigsten in der Getränkeindustrie eingesetzten Behälter sind aus Glas bzw. immer häufiger aus Kunststoff PET. Der folgende Beitrag befaßt sich mit diesen beiden Materialien. Glas und Kunststoff haben teilweise völlig andere Eigenschaften, die zu einer unterschiedlichen Einsatz und Behandlung in der Abfülltechnik führen. Glasbehälter sind vielfach erprobt und deren Vor- und Nachteile weitgehend bekannt. PET dagegen ist gerade im Hinblick auf die Verwendung zur Bierabfüllung vielfach für den Anwender unbekannt. Hier sind auch besondere Anforderungen an die Einzelmaschinen einer Abfüllinie zu stellen. Es ist durchaus möglich mit einer herkömmlichen Glasanlage auch PET MW abzufüllen, allerdings stellt es nur einen Kompromiß dar. Die Ausbringung geht bei PET Abfüllung in der Regel um über 50 – 60 Prozent gegenüber der Glasabfüllung zurück. Für Testzwecke stellt es aber eine Möglichkeit dar, für eine gewiss ...

Doe 04-01 Mitgliederversammlung und Doemensianer-Treffen
Vorschau
Mitgliederversammlung und Doemensianer-Treffen vom 27. bis 29. September 2002 in Nürnberg Vorläufiges Programm Freitag, 27. 9. 2002 18.00 Uhr: Begrüßungsabend in der Lederer Kulturbrauerei Samstag, 28. 9. 2002 9.30 – 11.00: Mitgliederversammlung des Bundes der Doemensianer. 11.00 – 12.00 Uhr: Vortrag von Stephan J. Barth (Geschäftsführender Gesellschafter v. Joh. Barth & Sohn) „Hopfenmarkt 2002 – Nürnberg: Hopfenhandel im Wandel“. „Präsentation des Cool Keg“ von Dr. Jannik Inselkammer (Geschäftsführer der Tucher Bräu). Ort: Tagungsraum Hotel Deutscher Hof/Nürnberg Damenprogramm (9.30 – 12.00 Uhr) Unsere Damen haben die Gelegenheit zu einem Einkaufsbummel in Nürnberg. Ab 12.00 – 14.30 Uhr: Treffen mit unseren Damen zum Mittagessen. Ab 14.30 Uhr Nachmittagsprogramm: Zur Auswahl stehen Burgführung – Altststadtführung – Germanisches Nationalmuseum – Museum für neue Kunst – Verkehrsmuseum – Spielwarenmuseum Ende des geführten Programmes ca. 16. ...

Doe 04-01 Sektion Nordbayern
Vorschau
Sektion Nordbayern Bericht vom 75sten Jubiläums-Treffen in der Mühlenbräu Aus ganz Franken kamen rund 45 Braumeister zu ihrer 75. Jubiläumstagung nach Mühlendorf. Der Chef der „Mühlenbräu“, Georg Merklein, und Sohn Alfons präsentierten den Gästen zunächst eine kleine aber feine Privatbrauerei. Die Ursprünge gehen auf das Jahr 1826 zurück. Gebraut werden jährlich ca. 1200 Hektoliter unter- und obergäriges Bier (ein helles Lagerbier, ein helles Hefeweizen, ein Dunkles, sowie saisonal Märzen und Bockbier). Investitionen waren in den letzten Jahren: ein neues Edelstahl-Sudhaus für 1500 Liter Bierwürze Ausschlagmenge, ein neuer Bierfilter sowie neue Gär- und Reifetanks. Nach dem Brauereirundgang referierte Peter Romeis (Präsidialmitglied des Bundes der Doemensianer) vom Labor Romeis aus Bad Kissingen über neue Erkenntnisse zum Hopfen und dessen Einsatz. Der Hopfen sei das Gewürz des Bieres und habe auch Auswirkungen auf den Schaum und die Haltbarkeit. Die weltweit ...

Doe 04-01 Staerken wir unsere Staerken
Vorschau
Stärken wir unsere Stärken! Auch wenn der Wandel scheinbar die einzig beständige Komponente aller Dinge ist, so benötigen wir dennoch auch Kontinuität, um den erforderlichen Wandel zu meistern. Mit den neuen Geschäftsführern von Doemens e.V., unseren langjährigen Mitarbeitern Dr. Briem und Dr. Stempfl, haben wir ein erfahrenes Führungsteam geformt, das die derzeitige Situation von Doemens e.V. kennt und sich mit Freude und Begeisterung an die Bewältigung der anstehenden Herausforderungen macht. Dabei wünschen wir ihnen eine glückliche Hand und die notwendige Fortune. Doemens e.V. wird sich künftig auf seine Kernkompetenzen konzentrieren: Ausbildung, Fortbildung und Beratung mit den dazugehörigen Dienstleistungen und Produkten. Dabei wollen wir dennoch nicht die Chancen aus den Augen verlieren, die der Wandel bietet. Der Doemensianer als unsere Fachzeitschrift wird dabei weiterhin ein wichtiges Informationsmedium für alle Avsolventen unserer Ausbildungsstätten und die ...

Doe 04-01 Ulaubsimpressionen
Vorschau
Drinkability – Damit das Zweite auch noch schmeckt Urlaubsimpressionen – oder wie ein Biertrinker verloren geht Verläßt der Durchschnittsbürger im Urlaub sein Reich – meistens zieht es ihn in wärmere Regionen – so tritt häufig bei der Stillung seines großen Urlaubsdurstes ein bestimmter Automatismus ein. Ausgebrannt von der Sonne des Südens freut er sich am Abend auf ein kühles Bier. Schon bei dem Gedanken läuft ihm das Wasser im Mund zusammen. Es wird nicht kühl, sondern eiskalt aus dem Durchlaufkühler serviert – umso besser denkt er und zieht einen kräftigen Schluck, im Vertrauen auf den bekannten und geschätzten Effekt seiner Stammkneipe. Bereits nach einer Sekunde verschwindet sein verklärtes Leuchten in den Augen und er wird durchgeschüttelt von den Alterungscarbonylen und dem Pasteurisationsgeschmack – aus der Traum. Noch einige zaghafte Versuche mit verschiedenen Marken und dann wendet er sich dem Vino rosso, bianco und Aqua Minerale zu – wieder ei ...

Doe 04-01 Zulieferindustrie
Vorschau
Zulieferindustrie Mini-Bier-Kühl-Bar Höchster Biergenuß immer und überall gezapft aus 5-lBierfäßchen. Durch eine neue Erfindung ist es nunmehr möglich, immer und überall bei geringstem Platzbedarf, gekühltes, frisch gezapftes Bier zu genießen.

Der Platzbedarf der MiniBier-Kühl-Bar Braufrisch 2000 ist gering. Man benötigt etwa eine Fläche von 27 x 40 cm (mit Tropfschale). Der Anschluß kann überall dort vorgenommen werden, wo eine Steckdose (220/230 V) vorhanden ist. Natürlich ist die MiniBier-Kühl-Bar auch an 12 V anschließbar. Die Frischhaltung erfolgt standardmäßig mit CO2 aus Kapseln oder bei größerem Bedarf auch aus großen CO2-Flaschen. Einfache Anschlußteile sind als Zubehör erhältlich. Durch die geringen Abmessungen paßt die Mini-Bier-Kühl-Bar Braufrisch 2000 überall auf jeden Schrank, Tisch, jede Hausbartheke, auch im Büro und auf dem Messestand, immer dort, wo eine Steckdose vorhanden ist.

Neuer aseptischer Druckmeßumforme ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

01_01 | 02_01 | 03_01 | 04_01

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Der Doemensianer
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim