Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Industriebedarf/2001/06_01
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

IB 06-01 03 Zuhoeren delegieren Respekt
Vorschau
FACHORGAN:

ARBEITSGEMEINSCHAFT GROSSHANDELSVERBÄNDE FACHVERBAND DES DEUTSCHEN MASCHINEN- UND WERKZEUGGROSSHANDELS e.V. (FDM) FACHVERBAND DES DEUTSCHEN SCHRAUBENGROSSHANDELS e.V. (FDS)

INDUSTRIE BEDARF

6/7

JUNI/JULI 2001 · ISSN 0172-7117

Zuhören, delegieren, Respekt Haben sie einen Augenblick Zeit Dann stellen Sie sich doch bitte einmal Ihre Mitarbeiter vor. Was glauben Sie, wie viele derer, die sich um Ihr Unternehmen kümmern, dies gerne tun und motiviert zur Arbeit kommen Halten Sie sich fest, 90 Prozent Ihrer Mitarbeiter gehen gerne zur Arbeit, so das Ergebnis einer Umfrage. Vielleicht kommt ja der ein oder andere auf die Idee zu glauben, daß die restlichen 10 Prozent ausgerechnet in seinem Unternehmen angestellt seien. Keine Bange, Umfragen bestätigen immer wieder, daß man sich selbst immer größte Begeisterung zuschreibt, während man sie anderen – in der Regel den Untergebenen – abspricht. Bleibt jetzt nur noch die Frage, woher dieses Ergebnis kommt. Es ...

IB 06-01 06-07 Nachrichten
Vorschau
NACHRICHTEN Handelseinschränkungen für besonders gefährliche Chemikalien festgelegt Das Expertenkomitee der Rotterdamer Konvention tagte unter der Leitung von Dr. Reiner Arndt, Leiter der Abteilung „Gefährliche Stoffe“ der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, in Rom. Die Rotterdamer Konvention der Vereinten Nationen von 1998 beschränkt den Handel mit besonders gefährlichen Chemikalien. Die Konvention wird voraussichtlich 2003 in Kraft treten, sobald sie von mehr als 50 Staaten ratifiziert worden ist. Bereits jetzt beteiligen sich über 160 Staaten auf freiwilliger Basis an dem Verfahren. Deutschland hat als einer der ersten Vertragsstaaten die Konvention im Januar 2001 ratifiziert und bemüht sich um den Sitz des Sekretariats in Bonn. Zur Arbeit des Expertenkomitees, das jetzt zum zweiten Mal zusammentrat, gehören unter anderem Meldungen zusätzlicher besonders problematischer Stoffe für die Aufnahme in die Konvention. Für das krebserzeugende Mineral Asbest lagen zwei Meldungen aus Australien und der Europäischen Union (EU) über Verbote der ...

IB 06-01 08-09 Das Einmaleins der Rede
Vorschau
N A M

E G A

E M

T N

Das Einmaleins der Rede Reden als Instrument der Führung und Motivation Eröffnungen und Verabschiedungen, Jubiläen, Betriebsfeiern: Immer wieder nahen Anlässe, wo man „schnell mal ein paar warme Worte“ sagen muß. Oft hören Kunden oder Mitarbeiter zu – eine Riesenchance, besonders in einer Zeit, in der Menschen immer weniger Zeit zum Zuhören haben. Leider hört das Publikum oft weg. Denn die meisten deutschen Reden sind langweilig, verlogen, unsinnig – meist aus falscher Höflichkeit. Doch es geht auch anders. Falsche Höflichkeit klingt so: „Ich freue mich ganz besonders, zu Ihnen sprechen zu dürfen.” Das ist meistens glatt gelogen. Ein Redner redet selten aus Freude. Es gibt Untersuchungen, nach denen Menschen nur den Tod mehr fürchten als die Situation, vor vielen Leuten sprechen zu müssen. Der Redner freut sich „ganz

Frank Rosenbauer M. A. Der Autor hat Gesellschafts wissenschaften, Psychologie ...

IB 06-01 10-13 Systempartnerschaft
Vorschau
MASCHINENINSTANDHALTUNG

Systempartnerschaft Maschinen-Instandhaltung als Zukaufservice Outsourcingprojekte gehören zum festen Arsenal industrieller Rationalisierungsstrategien. Neuerdings bewerben sich Fachdienstleister verstärkt um Instandhaltungsfunktionen für Maschinen- und Anlagenpark. Das Angebotsspektrum reicht von Innenreinigung und Betriebsstoffservice über Inspektionen und präventiven Teiletausch bis hin zu Reparatur und Generalüberholung. Die Verantwortlichen in der Industrie sehen sich oft vor eine schwere Entscheidung gestellt. Einerseits reichen die betreffenden Arbeiten tief in den Wertschöpfungsprozeß, von ihnen hängen sowohl Liefer- als auch Qualitätsfähigkeit ab – ein typischer Fall für Eigenregie. Zum anderen sind beim heutigen Wettbewerbsdruck die Argumente pro Outsourcing nicht von der Hand zu weisen. Servicefirmen empfehlen sich durch günstiges Preisniveau und jederzeitige Verfügbarkeit (Nachtstunden, Wochenende!). Wie stellen sich die Grundmodule erfolgsträchtiger Vergabekonzepte dar ...

IB 06-01 14-17 Schicht fuer Schicht
Vorschau
WERKZEUGE

Schicht für Schicht zur Haltbarkeit Leistungsoptimierung von Frässtiften für handgeführte Anwendungen Selbst im Zeitalter NC-gesteuerter Bearbeitungszentren ist die Bearbeitung von Werkstücken mit handgeführten Werkzeugen häufig die einzig praktikable Lösung. Nicht nur bei Putzarbeiten an Gußstücken, sondern auch bei der Präzisionsbearbeitung von High-Techund Sicherheitsteilen erfüllen besonders Frässtifte ihre Aufgabe mit Bravour. Höchste Ansprüche lassen sich jedoch nur durch optimale Anpassung an den jeweils konkreten Anwendungsfall realisieren. Das Haus Rüggeberg mit Hauptsitz in Marienheide wurde im Jahr 1897 gegründet und ist ein, unter der Marke PferdWerkzeuge, weltweiter Anbieter von Werkzeugen zum Trennen, Schleifen, Polieren, Feilen, Fräsen und Bürsten. Das Unternehmen beschäftigt in sieben Standorten weltweit ca. 1800 Mitarbeiter, davon 800 in Deutschland. Historisch betrachtet wurden Frässtifte für (nach heutigen Begriffen) relativ grobe Bearbeitung ...

IB 06-01 18-19 Marktchancen per Internet
Vorschau
NEW ECONOMY

Marktchancen per Internet Außendienst und Händler mit e-Business in die Geschäftsprozesse einbinden Mit dem Einstieg ins e-Business will die österreichische Firma Guttmann GmbH künftig den Verkauf ihrer Garagentore vereinfachen. Dazu wurde vor einiger Zeit ein modernes ERP-System installiert, das diese Funktionen bietet. Neben der Nutzung des Internets vereinfacht die Software aber auch die gesamte Verwaltung des Unternehmens, beispielsweise durch die automatische Auftragsgenerierung mit einem wissensbasierten Variantenmodul. Mit der nach eigener Aussage größten Modellvielfalt Europas gehört die Guttmann Torsysteme GmbH in Güssing zu den ersten Adressen, wenn es um individuell gestaltete Garagentore geht. Das Unternehmen hat sich auf die Herstellung von Decken- und Seitensektionaltoren aus Aluminium und Stahl für den privaten und gewerblich/industriellen Bereich spezialisiert. Gefertigt werden die Produkte nach individuellen Kundenwünschen. Dabei steht dem Kunden eine Vielzahl an ...

IB 06-01 20-22 Marktuebersicht Internet-Portal-Anbieter
Vorschau
NEW ECONOMY

Marktübersicht Internet-Portal-Anbieter Vor gut einem Jahr schien die New Economy die Welt aus den Angeln zu heben. Es wurden fleißig neue Regeln für die Wirtschaft definiert und über Nacht entstanden Milliardenvermögen. Es sieht so aus, daß sich die alte Regel vom Gewinn durchsetzen wird, denn auf dem Markt herrscht ein reges kommen und gehen. Der INDUSTRIEBEDARF versucht, mit der aktuellen, umfassenden Marktübersicht der Anbieter einen Hinweis zu geben, welche virtuellen Marktplätze für Sie generell relevant sind. Anbieter

Warenspektrum

Industrielle Dienstleistungen

BranchenSchwerpunkt

Page-Impressions/ Monat

Handelstyp

Vertragsart/ Kostenstruktur

www.allocation.net

● ● ● ●

Rohmaterialien Halbzeuge Komponenten Fertigteile (aus Metall, Kunststoff/ Chemie, Elektrotechnik)

● Logistik ● Payment, Finanzierung ● Qualitätsprüfung ...

IB 06-01 24-26 Alles fliessend
Vorschau
LAGERLOGISTIK

Alles fließend Lagerlogistik als Dreh- und Angelpunkt des Supply-Chain-Managements Die richtige Ware zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Beschaffenheit am richtigen Ort – das ist und bleibt die Maxime zeitgemäßer Logistik. Doch was einfach und logisch erscheint, birgt meist in der Praxis erhebliche Tücken.

José da Silva ICS International AG, Gesamtsystemanbieter auf dem Gebiet der wirtschaftlichen Integration von Supply-Chain-Lösungen in Lager, Produktionsund Logistikumgebungen, Neu-Anspach

24 · INDUSTRIEBEDARF 6-7/ 2001

Die Lagerlogistik mit all ihren Funktionen wird immer mehr zu einem Dreh- und Angelpunkt in der Gestaltung eines wirtschaftlichen Supply-Chains. Das Bild der klassischen Lagerbewirtschaftung hat sich in den letzten Jahren grundlegend verändert. Beispielhaft sei hier die immer präziser werdende Planung in Produktionsbetrieben erwähnt, die dazu dient, die Lagermenge und Lagerzeit für Rohstoffe, Halbwaren und Fertigprodukte zu verringern. Weiterhin spielt ...

IB 06-01 27 Gut dosiert
Vorschau
DOSIERTECHNIK

Gut dosiert Dosiertechnik in der Automobilindustrie Auf Grund des Erfolgs des Peugeot 206 hat der Hersteller der Rückleuchten im Sommer eine zweite Dosieranlage zum Dichtungsschäumen der Firma Kern-Liebers Dosiertechnik, Schramberg in Betrieb genommen. Damit können zwei Dichtungen direkt nacheinander auf gegenüberliegenden Seiten aufgetragen werden, was der Produktionsgeschwindigkeit zugute kommt. Bereits seit Produktionsbeginn des 206 trägt eine Dosieranlage die Dichtungen auf die Lampenträger der Rückleuchten auf. Da die erste Anlage seit zweieinhalb Jahren mit einer Fehlerquote unter 0,5 Prozent läuft, entschied sich das Unternehmen auch bei der Folgeanlage für eine Anlage von Kern-Liebers. Der Lampenträger aus ABS wird mit zwei Dichtungen aus Zweikomponenten-Material von National Starch & Chemical ausgestattet. Eine 7 Millimeter starke Dichtung zur Karosserie hin nimmt die Toleranz des Bleches auf. Die Abdichtung zum Glas hin übernimmt eine 4,5 Millimeter starke Dichtung. ...

IB 06-01 28-30 Produktneuheiten
Vorschau
PRODUKTNEUHEITEN

E-Business bei der Hoffmann-Gruppe Die aus neun selbständigen Vertriebsunternehmen bestehende HoffmannGruppe geht auch im Bereich Electronic Business einen konsequenten Weg. Bereits vor 4 Jahren entwickelte man ein mehrlieferantenfähiges Bestell- und Logistikprogramm, das Prozeßkosten reduzieren und Einkauf und Disposition entlasten soll. Bei Firmen wie Bosch, Hoechst und Mannesmann Sachs unterstützte die Hoffmann-Gruppe nach eigenen Angaben die Verwirklichung der Beschaffung von Qualitätswerkzeugen per B2B und Internet. Auf allen Systemen, die online mit der Hoffmann-Gruppe verbunden sind, ist der Unternehmensverbund mit seinem Produktsortiment und dem Know-how der Produktdarstellung vertreten. Jetzt können Kunden im Bestell-Center der Hoffmann-Gruppe das komplette Lieferprogramm von rund 35 000 Qualitätswerkzeugen bestellen. Unter www.hoffmanngruppe.com hat der Unternehmensverbund ein schnelles und anwenderfreundliches Bestellsystem zur Verfügung gestellt, bei dem man sich inhaltlich an den ...

IB 06-01 31-32 Firmennachrichten
Vorschau
FIRMENNACHRICHTEN

EuroTools 2001

Surplex AG

Nah an der Praxis, überzeugende Besucherqualität

Surplex wird Partner von Covisint

Als die 2. EuroTools 2001 ihre Pforten schloß, waren sich sowohl Veranstalter als auch Aussteller einig: Das Konzept der Fachmesse für Werkzeuge und Werkzeugtechnik in der Messe Sinsheim ist stimmig, diese Fachmesse hat Zukunft. Die Kontakte zu ausschließlich qualifizierten Besuchern mit Entscheidungskompetenz hätten zwar nach Meinung einiger Aussteller etwas mehr sein dürfen, aber trotz des EMO-Jahres sahen die meisten Unternehmen in der Euro-Tools die ideale ergänzende Plattform zur EMO im September. 140 Unternehmen präsentierten den 2 337 Fachbesuchern ein Produktprogramm, das sowohl durch Bewährtes wie durch Neuheiten bestimmt wurde.

IPS AG

Neue Shop-Lösung Die IPS AG, E-Procurement-Dienstleister für C-Materialien in Deutschland, bietet seinen Kunden völlig neue Services in ...

IB 06-01 33 Persoenliches
Vorschau
PERSÖNLICHES

Michael Beer neuer Produktmanager bei der IBS Die IBS AG, Anbieter von Standardsoftwaresystemen und Beratungsdienstleistungen für das industrielle Qualitäts- und Produktionsmanagement, hat Michael Beer zum neuen Produktmanager ernannt. Michael Beer (32) übernimmt ab sofort die Leitung des Produktmanagements bei der IBS AG.

langjährige Erfahrungen im Werkzeugund Maschinenhandel. In den letzten Jahren war er selbst Teilhaber einer Werkzeughandlung. Er verfügt über die unternehmerischen Kenntnisse, um das Projekt Premium Werkzeug-Handel im E/D/E zum Erfolg zu führen. Die intensive Kommunikation mit Lieferanten und Mitgliedern im Bereich Premium WerkzeugHandel sowie im Logistik-Center, eLC, steht dabei im Focus, um Lieferfähigkeit, Fehlerfreiheit und Schnelligkeit zu gewährleisten. Disposition und Auftragsabwicklung mit Hilfe der neuen Warenwirtschaft SAP R/3 werden in der neuen Geschäftsstelle ebenfalls eingeführt.

Alfred Kärcher ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränkeindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränke-
fachgroßhandel
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

BBI International
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

BBI Español
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018 | Mitteilungen

Industriebedarf
2016 | 2017 | 2018

01_01 | 03_01 | 04_01 | 05_01 | 06_01 |
08_01 | 09_01 | 11_01

www.industriebedarf-net.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim