Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Industriebedarf/2004/09_04
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

IB 09-04 03 Auszubildende - Kapital der Zukunft
Vorschau
INDUSTRIE BEDARF FACHORGAN: FACHVERBAND DES DEUTSCHEN MASCHINEN- UND WERKZEUG-GROSSHANDELS e.V. (FDM)

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

Auszubildende – Das Kapital der Zukunft Nun hat es wieder begonnen, das neue Ausbildungsjahr. Glücklich die Schulabgänger, die sofort eine Lehrstelle gefunden haben, was ja heute leider keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Einen Antrieb soll der Ausbildungssektor nun durch den „Nationalen Pakt für Ausbildung und Fachkräftenachwuchs“, kurz Ausbildungspakt, erhalten. Dieser wurde am 16. Juni 2004 von der Bundesregierung und den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft geschlossen mit der gegenseitigen Verpflichtung, jedem ausbildungswilligen und ausbildungsfähigen jungen Menschen ein Ausbildungsangebot zu machen. Und er scheint schon in den ersten Monaten zu fruchten: Bereits sechs Wochen nach Inkrafttreten konnte die IHK 3,9 Prozent Zuwachs an neuen Ausbildungsverträgen gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. Belebt wird der Ausbildungsmarkt auch durch die stetige Bereicherung mit neuen Berufsbildern, ...

IB 09-04 06-07 Nachrichten
Vorschau
NACHRICHTEN Holzbearbeitungsmaschinen-Industrie gut aufgestellt „Die Verarbeitung von Holz zu modernen Werkstoffen und Endprodukten wird weiter an Bedeutung gewinnen. Wir sind mit unseren Produkten für anspruchsvolle Investoren aus der Holzwirtschaft weltweit Referenz“, äußerte sich Dr. Siempelkamp, Vorsitzender des Vorstandes des Fachverbandes Holzbearbeitungsmaschinen im Rahmen der Mitgliederversammlung in Rottach-Egern. Dort führte der Fachverband Holzbearbeitungsmaschinen am 7. Mai die Mitgliederversammlung durch. Die wirtschaftliche Tendenz schätzt der Verband als positiv ein. In Deutschland sei die Talsohle durchschritten und im Export sorgt eine weltweite Konjunkturaufhellung zusammen mit expandierenden Märkten wie Rußland und China für gute Stimmung. Während der Mitgliederversammlung stellte der Verband sein Aktivitätsprogramm vor. Wesentliche Schwerpunkte für die nächsten Jahre sind unter anderem Förderung von Aus- und Weiterbildung, Gemeinschaftsforschung und ...

IB 09-04 08-09 Lieferantenreklamationen
Vorschau
M

A N A

M E G

T N E

Lieferantenreklamationen

Als Einkäufer kundenorientiertes Verhalten einfordern Manche Lieferanten reagieren auf Kundenbeschwerden gleichgültig. Die Erledigung der Beschwerde verzögert sich, der Einkäufer wird vertröstet, und es mangelt dem Lieferanten nicht an Ausreden, wenn es um die Schuldfrage geht. Müssen sich Einkäufer das gefallen lassen Einkäufer haben das Recht, auf bessere Abwicklung bei der Reklamationserledigung zu drängen, wenn Lieferanten dahingehend Wünsche offen lassen. Schließlich sind viele Lieferanten zertifiziert, wissen also, welche Pflichten sie dem Einkäufer gegenüber haben.

Kundenorientiertheit ist meßbar Vor allem das kundenorientierte Verhalten muß vom Kunden eingefordert werden. Meßbar ist es in acht Punkten, die dem Lieferanten mitgeteilt werden (siehe Kasten). Nur dann ist ihm klar, wie seine Leistung beurteilt wird. Diese Punkte können auch Bestandteil der ...

IB 09-04 10-11 Sauber mit hohem Wirkungsgrad
Vorschau
BETRIEBSTECHNIK

Sauber mit hohem Wirkungsgrad Trends in der Drucklufterzeugung Atlas Copco sucht in der Drucklufterzeugung den Einklang von Ökonomie und Ökologie. Seit fast 50 Jahren bauen die Schweden trockenlaufende Schraubenkompressoren und verfügen heute über die größte Auswahl an ölfrei verdichtenden Kompressorbauarten. Gehört die Zukunft demnach allein der ölfreien Drucklufterzeugung Wenn ja, wie verteilen sich dann die Chancen zwischen Trockenläufern und Kompressoren mit Wassereinspritzung Und wie wäre der ökonomische Gleichklang zu schaffen Durch neue Technik und noch mehr Elektronik oder durch Contracting Der Fachjournalist Dipl.-Ing. Nikolaus Fecht, Bochum, sprach darüber mit Bengt Kvarnbäck, Chef des Atlas Copco Konzernbereichs Kompressortechnik, und Luc Hendrickx, Präsident der Sparte Ölfreie Luft innerhalb dieses Bereichs.

Luc Hendrickx: Im Prinzip dreht sich alles um Wirkungsgrad und EnergieEffizienz: So bieten wir Anwendern mit ...

IB 09-04 12-14 Kolben- und Schrauben-Kompressor
Vorschau
BETRIEBSTECHNIK

Kolben- oder Schrauben-Kompressor Wirtschaftlich optimierte Drucklufterzeugung Druckluft als Energieträger ist heute aus fast keinem Industrie- und Handwerksbetrieb mehr wegzudenken. In Werkstatt und Produktion gewinnt Druckluft an Bedeutung, da immer mehr teil- oder vollautomatisierte Maschinen und Anlagen mit pneumatischen Antrieben und Steuerungen eingesetzt werden. Hinzu kommen die zahlreichen Werkzeuge zur Erleichterung der Arbeit. Dabei stellt sich für viele Betriebe die Frage nach dem richtigen Kompressor für eine wirtschaftlich optimierte Drucklufterzeugung.

Das 4-Phasen-System der Druckluft: erzeugen – aufbereiten – verteilen – nutzen.

Analyse als Entscheidungsgrundlage

(Abb. 1). Nur so kann am Ende auch ein effizientes Gesamtkonzept stehen.

Grundlage für eine korrekte Beantwortung der Frage nach der richtigen Auswahl eines Kompressortyps sollte immer eine ausführliche Analyse der vorhandenen Druckluft-Situation unter ...

IB 09-04 15 MOTEK 2004
Vorschau
MESSEN

MOTEK 2004 Treffpunkt für industrielle Montage- und Handhabungstechnik Wer heute in den nationalen und internationalen Märkten bestehen will, muß durch Kostensenkung bei gleichzeitiger Erhöhung von Produktivität und Qualität seine Wettbewerbsfähigkeit sichern. Die Automatisierung nimmt deshalb in der Montage- und Handhabungstechnik eine zentrale Funktion ein. Zudem müssen Prozesse zuverlässig und beherrschbar sein, die einzelnen Komponenten reibungslos kooperieren. Die MOTEK bietet vom 21. bis 24. September 2004 in Sinsheim einen Überblick aus den Bereichen Montage, Fügen, Steuern, integrierte Systeme, Handhabung, Antreiben, Prüfen und Organisieren.

Die 23. MOTEK Sinsheim, die vom 21. bis 24. September dieses Jahres stattfindet, verzeichnete im Juli 665 Aussteller und 217 Mitaussteller. Diese 882 Aussteller werden noch ergänzt durch zusätzlich vertretene Firmen, so daß insgesamt die Technologien, Produkte, Systemlösungen und Dienstleistungen von 959 Unternehmen aus ...

IB 09-04 16-17 An der Schwelle zum 2 Jahrhundert
Vorschau
TECHNISCHER HANDEL

An der Schwelle zum 2. Jahrhundert VTH-Bundestagung in Königswinter unter dem Motto „100 Jahre Zukunft“ Gekrönte und ungekrönte Staatsoberhäupter waren hier – und jetzt die Technischen Händler. Hotel Petersberg, Grand-Hotel und Gästehaus der Bundesregierung für ausländische Staatsgäste, bot dem Jahrhundertfest des VTH Verband Technischer Handel e.V. das angemessen würdige Ambiente. Und alle kamen: Die Technischen Händler in größerer Zahl als je zuvor. Die heutigen und früheren Mitarbeiter der Geschäftsstelle. Die TOP-Partner und andere Vertreter der Lieferindustrie. Die Vertreter der befreundeten Verbände. Die Dienstleister und sonstige wichtige Partner des Verbandes und der Branche ... Die lange Liste der Gäste im Bankettsaal anläßlich des 100jährigen Jubiläums des VTH Verband Technischer Handel e. V. sprach ebenso für die Wertschätzung des Verbandes als Gesprächspartner in der Welt der Wirtschaft wie die lange Liste hochkarätiger Vertreter der Industrie und ...

IB 09-04 18-20 Im Hochleistungssaegen
Vorschau
METALLVERARBEITUNG

Im Hochleistungssägen die Nase vorn Moderner Maschinenpark unterstützt Spezialist in Sachen Aluminiumverarbeitung Aluminiumsägen ist ein aufstrebender Markt. Aus dem vorrangigen Trennen wird zunehmend ein vollwertiger Bearbeitungsprozeß. Zehn Jahre ist es her, seit sich die Firma Bartmann, Metallverarbeitung und Sägerei, aus dem westfälischen Unna innerhalb der Aluminiumwerke Unna als Lohnsägerei selbständig machte. Vier Kreissägevollautomaten und eine manuelle Kreissäge sind heute täglich im Einsatz, um das Auftragsvolumen zu schaffen. Ein Schlüssel, um in diesem Marktsegment erfolgreich zu sein, ist ein moderner Maschinenpark. Seit dem Schritt hin zur selbständigen Lohnsägerei hat sich die Firma Bartmann aus Unna mit ihren zwölf Vollzeit- und sechs Teilzeit-Mitarbeitern in den letzten zehn Jahren einen guten Ruf als Spezialist in Sachen Aluminiumverarbeitung erarbeitet. In den Anfangsjahren bestritt eine einzige Aluminium-Kreissäge das Tagesgeschäft und die Aluminiumwerke Unna waren der größte Kunde. ...

IB 09-04 21 Druckluft nach Bedarf
Vorschau
BETRIEBSTECHNIK

Druckluft nach Bedarf Frequenzumrichter sorgt für richtige Liefermenge Nicht immer passen Liefermenge eines Kompressors und Druckluftbedarf zusammen. Zur Anpassung an die wirklichen Erfordernisse bietet sich der Einsatz eines Frequenzumrichters im Kompressor an. Aufgrund geringeren Energieeinsatzes bei der Produktion und Vermeidung von unnötigen, unproduktiven Leerlaufzeiten können so Einsparpotentiale genutzt werden. Frequenzregelungen sind nun nicht mehr nur für größere Kompressoren, sondern auch für kleinere Schraubenverdichter verfügbar.

Das wird so lange der Fall sein, wie der Kompressor starr immer mehr Druckluft erzeugt, als die Abnehmer wirklich benötigen.

Leerlauf vermeiden

Allerdings finden sich diese technisch aufwendigen Frequenzregelungen meist in größeren Kompressoren, die für den kleinen Bedarf weit überdimensioniert sind. Boge, Hersteller von Druckluftkompressoren, macht diese Technologie auch für kleinere Schraubenverdichter ...

IB 09-04 22-23 Engagierte Ausbildungspolitik
Vorschau
AUS- UND FORTBILDUNG

Engagierte Ausbildungspolitik Zusätzlicher Lehrgang für Lagerwirtschaft bei Sahlberg Gerade mittelständische Unternehmen praktizieren eine engagierte Ausbildungspolitik. Schließlich gewährleisten Nachwuchskräfte, die in das Unternehmen hineingewachsen sind und seine Strukturen und Aufgaben von der Pike auf kennengelernt haben, am besten die gewünschte Kontinuität. Nach dieser Maxime bietet das fast 100 Jahre alte Münchener Unternehmen Sahlberg GmbH & Co. KG seit Jahrzehnten eine qualifizierte Ausbildung. Im Herbst 2004 werden acht neue Ausbildungsplätze besetzt und neben dem bestehenden Berufsbild „Groß- und Außenhandelskaufmann/-frau“ die Ausbildung zur „Fachkraft für Lagerwirtschaft“ neu eingeführt.

den Berufszweig „Fachkraft für Lagerwirtschaft“ an. Durchschnittlich bildet Sahlberg zwischen 12 und 16 junge Leute aus; das entspricht rund einem Zehntel der Beschäftigtenzahl. Grundsätzlich legt das Unternehmen Wert auf ...

IB 09-04 24-25 Immer spannend
Vorschau
SPANNTECHNIK

Immer spannend HSC stellt hohe Anforderungen an Halteund Spannsysteme In diesem Jahrzehnt hat die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung (HSC) ihren Durchbruch geschafft. Die technologischen und wirtschaftlichen Vorteile dieser Bearbeitungsart kommen jedoch nur mit stabilen und sicheren Bearbeitungsprozessen voll zur Geltung. Insbesondere die großen Energien in den rotierenden Komponenten können im Störfall zu erheblichen Maschinenschäden und im schlimmsten Fall auch zur Gefährdung des Bedienungspersonals führen. Neben optimal funktionierenden Maschinen sind daher hochwertige Werkzeughalter und Spannsysteme, die den neuen Technologien gerecht werden, ein wichtiges Kriterium in der Fertigung.

High Speed Cutting Die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung (High Speed Cutting – HSC) findet zunehmend Verbreitung, von der Einzelbis zur Serienfertigung. HSC ist ein Zerspanungsverfahren, bei dem die Schnittgeschwindigkeit, aber auch der Vorschub um ein Vielfaches höher ist als ...

IB 09-04 26-27 ETT Tool Terminal
Vorschau
LAGERLOGISTIK

ETT Tool Terminal Material-Versorgung durch Automaten Seit nunmehr zwei Jahren setzen zahlreiche Industriekunden von Mitgliedern des Wuppertaler Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler, E/D/E, erfolgreich das Materialausgabe-Automatensystem ETT „Tool Terminal“ ein. Dieses automatische Bestell-, Lagerhaltungsund Nachschubsystem in Automatenform funktioniert wie ein voll automatisiertes Warenwirtschaftssystem. Ein erster Erfahrungsbericht. Entwickelt wurden die MaterialausgabeAutomaten vor allem für die Versorgung mit Werkzeugen – hier insbesondere klassischen Verbrauchswerkzeugen, die zwar regelmäßig benötigt, in den wenigsten Unternehmen hingegen jedoch bestandsmäßig komplett geführt werden. „Heute erstreckt sich der Einsatzbereich der ETT Automaten von Arbeitschutzartikeln bis hin zu Zerspanungswerkzeugen. Der Kundennutzen liegt daher in erster Linie in der Verbrauchsreduzierung. Im gleichen Atemzug ist die Zeiteinsparung für den schlanken Beschaffungsvorgang ...

IB 09-04 29 Firmennachrichten
Vorschau
FIRMENNACHRICHTEN

SKF/ Vogel

Metaplas Ionon

SKF erwirbt Unternehmen für Schmiersysteme

Neuer Standort in Sachsen eröffnet

SKF hat die Willy Vogel AG, Berlin erworben. Der Anbieter für Schmiersysteme beschäftigt 940 Mitarbeiter weltweit. Die Vogel Gruppe hat Produktionsstätten in Deutschland, Frankreich, USA und Japan. In diesen Ländern hat Vogel auch Verkaufsgesellschaften ebenso wie in Belgien, Ungarn, Italien, den Niederlanden und Spanien. Durch diese Akquisition hat die SKF Gruppe mit Schmiersystemen eine neue Ingenieurdienstleistungs-Plattform geschaffen, die das bestehende SKF Produktportfolio von Wälzlagern, Dichtungen, Linearsystemen / Mechatronik und Zuverlässigkeitssystemen ergänzt.

Seliger

100 Jahre Verbindungstechnik Die Roman Seliger GmbH, ein mittelständisches Unternehmen mit 40 Mitarbeitern, entstand 1904 als Familienbetrieb in einer Kellerwerkstatt in Norderstedt. Der Firmensitz ist geblieben, die ...

IB 09-04 30 I+K Technologie
Vorschau
I + K TECHNOLOGIE

RFID-Etiketten erstellen auf einen Rutsch Zebra hat die vielfältigen Vorteile von RFID (Radio Frequency Identification) – auch bekannt als Smart Identification – mit Barcode-Druckfunktionen zu einer kompakten Desktop-RFID-Lösung kombiniert. Der R402-Drucker und -Kodierer liest und pro-

grammiert 13,56 MHz Smart Labels mit einem integrierten, ultra-dünnen RFID-Transponder und bedruckt sie gleichzeitig mit Klarschrift und Barcodes bzw. Grafiken für eine Vielzahl von Anwendungen. Smart Labels zeichnen sich durch folgende Vorteile aus: Wiederbeschreibbarkeit und nicht erforderliche Sichtverbindung RFID bietet eine effiziente, flexible und zuverlässige Lösung für die Erfassung, Nachverfolgung und Steuerung in vielfältigen Situationen. Zebra Technologies Europe Ltd. 40670 Meerbusch Tel. 0 21 59 / 67 68 0 www.zebra.com

Auswertesoftware Winlog 2000 für alle EBI-Logger Meßtechnik-Hersteller ebro Electronic, Ingolstadt, hat mit seiner Winlog ...

IB 09-04 31 Produktneuheiten
Vorschau
PRODUKTNEUHEITEN

Dürr: Ölfreie Druckluftstationen in ZK-Modulbauweise Mit dem ZK-Baukastensystem von Dürr Technik lassen sich individuelle Kompressorstationen zusammenstellen. Mit Standard-Modulen können diese optimal für den benötigten Luftbedarf ausgelegt werden. Die Module lassen sich flexibel zusammenstellen: Die ölfreien Kompressor-Aggregate gibt es mit einer Liefermenge von 25 l/min bis 300 l/min. Die direkt angeflanschten Kompressoren werden mit 1~ AC, 3~ AC und sogar mit DC-Motoren angetrieben. Sie lassen sich mit verschiedenen Behältergrößen kombinieren: Zur Auswahl stehen Druckbehälter von zehn Liter bis 90 Liter Inhalt.

5,5 bis 15 kW realisiert. Damit bietet Alup jetzt 20 energiesparende kW-Klassen. Die kompakten Anlagen der Solo-Baureihe (L x B x H nur 87 x 59 x 99 cm) mit integriertem Frequenzumrichter sind wartungsfreundlich aufgebaut. Die geringe Schallemission von nur ca. 60 dB (A) erlaubt die Aufstellung direkt am Arbeitsplatz. Besonders ...

IB 09-04 32 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN

Neuer Geschäftsführer bei Kübler

Logistik und Qualität, tätig. Nach seiner Lehre zum Maschinenschlosser studierte Robert Clemens Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Saarbrücken sowie an der Leicester Polytechnic (Großbritannien) und der renommierten McGill University (Montreal, Kanada).

Neuer Sprecher bei Hahn + Kolb

Claus Pechtold wurde mit Wirkung vom 1. Oktober 2003 zum Geschäftsführer der Paul H. Kübler Bekleidungswerk GmbH & Co. KG in Plüderhausen berufen. Er tritt mit der Aufgabenstellung an, die seitherige Expansionsstrategie im Bereich funktioneller Berufsbekleidung mit den Marken Kübler und Kempel sowie im modischen Sektor mit der Marke ascari fortzusetzen.

Als Nachfolger von Robert Friedmann ist Gerhard Heilemann seit Mai 2004 Sprecher der Geschäftsführung der Hahn + Kolb Werkzeuge GmbH.

Dazu gehören unter anderem Dreh-, Fräs- und Verzahnungsteile sowie Eisen-, Aluminium- und ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränkeindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränke-
fachgroßhandel
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

BBI International
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

BBI Español
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018 | Mitteilungen

Industriebedarf
2016 | 2017 | 2018

01_04 | 03_04 | 04_04 | 05_04 | 07_04 |
09_04 | 10_04 | 11_04

www.industriebedarf-net.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim