Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Industriebedarf/2005/03_05
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

IB 03-05 03 Praezisionswerkzeuge weiter im Aufwind
Vorschau
INDUSTRIE BEDARF FACHORGAN: FACHVERBAND DES DEUTSCHEN MASCHINEN- UND WERKZEUG-GROSSHANDELS e.V. (FDM)

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

Präzisionswerkzeuge weiter im Aufwind Mit guten Nachrichten konnte Dr. Dieter Kress, Vorsitzender des Fachverbandes Präzisionswerkzeuge im VDMA, im Februar eine Pressekonferenz starten: Die deutsche Präzisionswerkzeug-Industrie verbuchte 2004 mit einem Gesamtumsatz von rund acht Milliarden Euro einen Zuwachs von über vier Prozent gegenüber 2003. Insbesondere das Auslandsgeschäft entwickle sich positiv. So sei der deutsche Welthandelsanteil an Präzisionswerkzeugen auf über 22 Prozent gestiegen. Hiermit seien die Deutschen „Exportweltmeister“, kein Wunder, sind sie doch auch „Weltmeister im Entwickeln immer komplexerer und produktiverer Fertigungstechnologien“. Als Beispiel nennt Kress den Trend zur Miniaturisierung, die immer präzisere Produktions- und Meßverfahren erfordere. Druckfrisch kam hierzu passend eine Pressemeldung auf meinen Redaktionsschreibtisch, in der ...

IB 03-05 06-07 Nachrichten
Vorschau
NACHRICHTEN Rohstoffpreise belasten Galvanotechnik In den letzten Jahren ist durch die politische Lage in Förderländern natürlicher Ressourcen und eine erhöhte Nachfrage aus Asien eine deutliche Preissteigerung im Rohstoffbereich feststellbar. China war in 2003 größter Verbraucher der Weltproduktion von Kohle (40 Prozent), Stahl und Nickel (25 Prozent) sowie Aluminium (19 Prozent). Die Folge dieser Verknappungen sind enorme Preissteigerungen, die auch vor der deutschen Galvanotechnik nicht halt machen, so der Zentralverband Oberflächentechnik e. V. (ZVO). Gemessen am HWWA-Index sind die Weltmarktpreise für Rohstoffe von Anfang 2002 bis 2004 auf US-Dollar-Basis um

rund zwei Drittel gestiegen. Der Preis für ein Barrel Öl erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 70 Prozent, bei Kupfer waren es 100 Prozent, bei Nickel 126 Prozent und bei Zink 40 Prozent. Die derzeitigen Preise im Lösungsmittelbereich weisen Preissteigerungen um 40 Prozent aus. Natriumhydroxid/Natriumlauge, PE-Rohstoffe, Kobalt, Kupfer, Palladium und Zinn ...

IB 03-05 08-09 Lean Management
Vorschau
M

A N A

M E G

T N E

Lean Management Richtig verstanden und umgesetzt

In einer Vielzahl von Unternehmen schlummern große Einsparpotentiale, die relativ schnell zu nutzen sind, wenn man die Unternehmensprozesse unvoreingenommen analysiert und bereit ist, die Ergebnisse umzusetzen. Der Schlüssel dafür ist das Lean Management, das in Deutschland gerade beginnt, richtig Fuß zu fassen. Wer sich jetzt die Frage stellt, „Lean Management, das gab’s doch schon mal“, der hat recht. Sowohl in den Jahren 1991 wie auch 1997 propagierten die beiden Urheber des Lean Managements, Daniel T. Jones und James P. Womack, die damals am Massachusetts Institute of Technology (MIT) forschten, die Methodik. Sie zielt bekanntermaßen darauf ab, Unternehmensprozesse ressourcenschonend zu gestalten. In den USA und anderen Ländern wurde sie verstanden, und eine Vielzahl von Unternehmen war dadurch in der Lage, relativ schnell ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. ...

IB 03-05 10-14 Praezisionswerkzeuge
Vorschau
PRÄZISIONSWERKZEUGE

Präzisionswerkzeuge Häufig unterschätzte Werte-Erbringer Werkzeuge sind die entscheidende Schnittstelle zwischen zu bearbeitendem Werkstück und dem Mensch oder der Maschine, die das Werkzeug seinen Zweck erfüllen lassen. Sie tragen maßgeblich mit dazu bei, die definierte Qualität konstant sicherzustellen und Kosten zu optimieren. Präzisionswerkzeuge sind in einer enormen Vielfalt auf dem Markt erhältlich, angeboten von über hundert Anbietern allein in Deutschland. Bei der Beschaffung heißt es daher, sich über den neuesten Stand der Technik zu informieren und auf hohe Qualität zu achten. Der Einkaufspreis allein darf nicht entscheidend sein. Denn ein Element unternehmerischer Wettbewerbsfähigkeit ist es, kontinuierlich Neuentwicklungen am Markt zu beobachten, deren Nutzungsmöglichkeit für das eigene Unternehmen zu erkennen und den Einsatz technisch-wirtschaftlich sorgfältig abzuwägen.

In Zeiten, in denen immer stärker darauf ...

IB 03-05 15-17 Unfaelle mit Anschlagmitteln
Vorschau
FÖRDERTECHNIK

Unfälle mit Anschlagmitteln Analyse unterstützt präventive Maßnahmen Unfälle durch Anschlagmittel ereignen sich oft durch unsachgemäßen Umgang oder der Vernachlässigung ihrer Pflege. Erst wenn die Last aus der Kette, dem Seil oder dem Hebeband rutscht und im schlimmsten aller Fälle durch Materialversagen die Last herabfällt, dann wird manchem die Gefahr bewußt, in der er ständig lebt. Die unfallstatistische Analyse soll dem Vorgesetzten und dem Anschläger deutlich machen, welche Gefährdungen von den Anschlagmitteln ausgehen können.

Grundlage der Statistik Ausgewertet wurde die beim Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften geführte Unfallstatistik. Als meldepflichtig werden Arbeits- und Wegeunfälle bezeichnet, wenn die Verletzungsfolgen eine Arbeitsunfähigkeit von mehr als drei Tagen oder den Tod zur Folge haben. Führen die Verletzungsfolgen 26 Wochen nach dem Eintritt des Unfalles zu einer Minderung der Erwerbsfähigkeit von mindestens 20 Prozent oder mehr, muß eine ...

IB 03-05 18-19 Katzensprung zum naechsten Kran
Vorschau
FÖRDERTECHNIK

Katzensprung zum nächsten Kran Flächendeckend vernetzte Laufkrane unterstützen Filzfertigung Bei der Gebr. Röders AG übernehmen Einträger-Laufkrane das Handling von bis zu drei Tonnen schweren Filzrollen. Der Clou der Lösung sind Verriegelungen, über die die Laufkatzen auf einen anderen Kran wechseln. Denn diese Verbindungen zwischen den Hallenschiffen stehen für eine flächendeckende Vernetzung des Gebäudes.

Die Gebr. Röders AG, Soltau, vergrößerte ihre Produktionskapazität für technische Nadelfilze durch den Bau einer neuen Halle. In deren drei Hallenschiffen fahren je zwei Einträger-Laufkrane von Demag Cranes & Components. Im ersten Teil werden die Filze produziert, im mittleren Halb- und Fertigfabrikate gelagert und im dritten Sanierungsschläuche aus Filz oder Verbundwerkstoffen hergestellt. Das Hallenschiff, in dem die geräuschvollen Nadelfilzmaschinen stehen, wurde durch eine Lärmschutzwand abgetrennt.

Sicherer Kranwechsel ...

IB 03-05 20-21 Resale 2005
Vorschau
GEBRAUCHTMASCHINEN

11. Internationale Messe für gebrauchte Maschinen und Anlagen Der Gebrauchtmaschinenmarkt boomt – zur 11. Resale, internationale Leitmesse für gebrauchte Maschinen und Anlagen, in Karlsruhe haben bereits mehr Firmen ihre Teilnahme zugesagt als zum Vergleichszeitraum des Vorjahres. Vom 18. bis 20. April 2005 werden auf einer Fläche von 35 000 Quadratmetern wiederum rund 560 Aussteller aus 30 Ländern erwartet. Zu den aktuell interessantesten Exportmärkten für Gebrauchtmaschinen gehören Asien, Osteuropa, Afrika sowie der Nahe und Mittlere Osten. Das Volumen des

Bald öffnen sich die Tore des Messegeländes Karlsruhe für die Resale 2005.

weltweiten Gebrauchtmaschinenmarktes wird auf jährlich 100 Milliarden Euro geschätzt. Diese Zahl hat der Rat für Nachhaltige Entwicklung ermittelt, der

von Bundeskanzler Gerhard Schröder berufen wurde. Der größte Teil der Exporte geht in die Entwicklungs- und Schwellenländer. ...

IB 03-05 22-24 Professionelles Textilmanagement
Vorschau
BER UFSKLEIDUNG

Professionelles Textilmanagement Anforderungen und Einsparpotentiale In nahezu jedem Betrieb stellt sich die Frage nach dem Textilmanagement – ob kleiner Handwerksbetrieb oder Großunternehmen mit Tausenden Mitarbeitern. Was tun mit der Berufsbekleidung Wer über Textilmanagement in seinem Betrieb nachdenkt, dem bieten sich verschiedene Möglichkeiten. Im folgenden ein Blick auf den Service von Textildienstleistern und die Anforderungen an Textilien. Wie managt man Textilien, insbesondere die Berufsbekleidung Eigene Wäscherei oder Outsourcing Mietservice-Unternehmen sind spezialisierte Textildienstleister, die die Berufsbekleidung im Vollversorgungssystem anbieten: Abholen, Pflege, Kontrolle und Reparatur oder Austausch von Kleidungsstücken. Doch lohnt sich das Mietleasing und was bringt es dem Unternehmen Eine Entscheidungsfindung zum Outsourcen erfordert daher, Vorteile und Nutzen zuvor zu fixieren, ebenso wie mögliche Problemstellungen. Kernziel ...

IB 03-05 25-27 Talentschuppen Vertriebsabteilung
Vorschau
TECHNISCHER HANDEL

„Talentschuppen“ Vertriebsabteilung Außerbetriebliche Talente und Fähigkeiten entdecken und fördern Vorausschauende Vertriebsstrategen denken intensiv darüber nach, welche Maßnahmen helfen, die besten Köpfe für ihre Vertriebsabteilung anzuwerben, auszuwählen und an das Unternehmen zu binden. Viel zu selten aber wird „nach innen“ geschaut und geprüft, ob sich unter der eigenen Mannschaft nicht – zum Beispiel – ein Verteidiger befindet, der das Zeug zum Stürmer hat. Der Autor stellt kreative Ideen vor, wie Vertriebsleiter abteilungsintern unentdeckten Führungspersönlichkeiten auf die Spur kommen. „Wenn es uns gelingt, an jedem Ort den denkbar besten Mann zu haben, sind wir der mächtigste Staat Europas.“ Dieser Satz Friedrich des Großen läßt sich durchaus auf Unternehmen übertragen: Wenn es Ihnen gelingt, in Ihrem Unternehmen für jede Position die denkbar beste Frau, den geeignetsten Mann zu finden, verschaffen Sie sich einen enormen Wettbewerbsvorteil, der Sie vielleicht sogar ...

IB 03-05 28-31 Nutzenergie Druckluft
Vorschau
ENERGIEVERSORGUNG

Nutzenergie Druckluft Kostenmanagement in vielen Betrieben verbesserungsbedürftig Aus 100 Prozent teurem Strom entstehen 95 Prozent Wärme und ca. fünf Prozent mechanische Energie in Form von Druckluft. Nach einer EU-Studie 1) werden aus Unkenntnis von dieser geringen Druckluftausbeute in 80 von 100 Betrieben bis 50 Prozent ungenutzt vergeudet. Die Deutsche Energieagentur (DENA) versuchte mit einer millionenschweren Kampagne (drucklufteffizient) die Endverbraucher zu sensibilisieren, und der Endbericht an die Enquête-Kommission des Deutschen Bundestages 2) empfiehlt den Ersatz der Druckluftanwendung durch elektrischen Antrieb. Damit würde nicht nur dem Umweltschutz ein großer Dienst erwiesen, sondern auch die Stromkosten der Betriebe würden zwischen zehn und 15 Prozent gesenkt. Trotz der Zwangsaktualisierung Cost-Cuttings, so Matthias Zellinger (VDMA): „Drucklufttechnik ist nicht sexy, und Vorstände sind vielfach mit dem Thema nicht zu erreichen.“ ...

IB 03-05 32-33 Rationelles Aussendrehen
Vorschau
PRÄZISIONSTECHNIK

Rationelles Außendrehen Neue CNC-Vertikaldrehmaschine für scheibenförmige Kleinstteile Not macht erfinderisch. Das Außendrehen von scheibenförmigen Klein- und Kleinstteilen war bis heute eine umständliche Angelegenheit, weil es dazu keine spezifischen Maschinen auf dem Markt gab. Eine neue CNC-Vertikaldrehmaschine von Lehmann Präzision GmbH eröffnet jetzt ein erhebliches Rationalisierungspotential, bei gleichzeitig höchster Präzision und Güte der Bearbeitung. Die Qualität des Aufbaus und der eingesetzten Komponenten sind auf Serienfertigung im Dreischichtbetrieb ausgelegt. Dank modularem Aufbau und schneller Umrüstbarkeit eignet sich die Maschine aber auch sehr gut für kleine Losgrößen.

im Verlauf der Arbeit oder das Umrüsten der Maschinen auf andere Artikel. Die wichtigsten Anforderungen an die neue CNC-Vertikaldrehmaschine waren deshalb klar:

Der Anstoß zur Entwicklung der CNCVertikaldrehmaschine kam aus der Uhrenindustrie, wo runde Platinen in großen ...

IB 03-05 35 Firmennachrichten
Vorschau
FIRMENNACHRICHTEN

Grundfos

Alldos übernommen Um seine Position im Markt für Dosierpumpen weiter zu festigen, übernahm der dänische Pumpenkonzern Grundfos am 1. Januar 2005 die deutsche Unternehmensgruppe Alldos.

international aktiven RFID-Arbeitsgemeinschaft Licon Logistics beigetreten. Licon wurde 2003 von Siemens Business Services und dem Logistikspezialisten Kühne + Nagel initiiert. Zu den weiteren Mitgliedern gehören inzwischen u. a. das Fraunhofer Institut und Lufthansa Systems. Licon hat sich zum Ziel gesetzt, im Netzwerkverbund nationale und internationale Projekte durchzuführen, um u. a. länderübergreifende RFID-Standards zu etablieren, die künftig den weltweit gesicherten Warenfluß unter Anwendung der neuen Technologie gewährleisten sollen.

Gefco

Logistikzentrum eingeweiht Mit einer Festrede hat der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff das neue Logistikzentrum der Gefco Deutschland GmbH in Lauenau ...

IB 03-05 36-37 I+K-Technologie
Vorschau
I + K-TECHNOLOGIE

Schreiner: RFID-Anwendungen für Eisen und Stahl Bisher war es nicht möglich, die Vorteile von RFID-Technologie auch auf metallischen Untergründen zu nutzen, da das für den berührungslosen Datenaustausch mit dem Speicherchip (Transponder) benötigte Magnetfeld durch das Metall stark beeinflußt wurde. Das ((rfid))-onMetal-Label von Schreiner LogiData ermöglicht, entsprechend gekennzeichnete Metallobjekte auch ohne Sichtverbindung zuverlässig zu identifizieren und Informationen für die weitere Bearbeitung im Produktionsprozeß zu speichern, zu verändern oder zu löschen. Alle relevanten Daten können somit direkt an metallischen Produkten verfügbar gemacht und ohne Medienbrücke weiterverarbeitet werden.

LabelPoint 250 druckt schnell und effizient Beschriftungsetiketten. Das tragbare Handgerät ist durch Batteriebetrieb überall einsatzbereit, kann aber wahlweise auch mit einem Netzadapter betrieben werden. Das robuste Gehäuse schützt den LabelPoint 250 bei ...

IB 03-05 38-39 Produktneuheiten
Vorschau
PRODUKTNEUHEITEN

S2-Sicherheitsschuhe von Otter

Jakob: Neue Sicherheitskupplungen

Die Otter Schutz GmbH, Sicherheitsschuhhersteller aus Mülheim an der Ruhr, erweitert das Sortiment im „Premium-Bereich“. Das Unternehmen bietet Sicherheitsschuhe an, die durch den großflächigen Einsatz von Textilmaterialien im Schaftbereich Gewichtsvorteile erzielen, aber gleichzeitig die Normanforderungen der Sicherheitskategorie „S2“ erfüllen. Die Modelle sind darüberhinaus mit einem nach Öko-Tex-Standard 100 schadstoffgeprüften Futtermaterial ausgestattet.

Der moderne Maschinenbau zielt auf verringernde Außenmasse und höheres Leistungspotential der Baukomponenten. Es werden immer kompaktere Antriebselemente mit maximaler Leistungsdichte gefordert. Aber auch der Sicherheitsaspekt, wie z. B. Kollisionsschutz bei Maschinencrash, gewinnt weiter aufgrund der zunehmenden Automatisierung und Dynamisierung an Bedeutung.

Als Standardartikel stehen Modelle ...

IB 03-05 40 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN

Willi Utz feiert 90. Geburtstag

Spezialisten in Sachen Intralogistik auf. Auch seine Ausbildung zum Seehafenspediteur absolvierte er in seiner Heimatstadt.

Zweifacher Stabwechsel im Wilo-Außendienst

Bremen gehört mit 90 Beschätigten zu den großen Niederlassungen von Still, allein 61 Mitarbeiter sind im Service-Außendienst aktiv.

Für den Dortmunder Pumpenhersteller Wilo sind seit Januar im Norden und im Gebiet Rhein-Main zwei neue regionale Verkaufsleiter verantwortlich. Ahmed Akasha ist Chef im Vertriebsbüro Frankfurt (Oberursel), Carsten Reinholdt hat den Führungsstab in Hamburg übernommen.

Wechsel bei Siemens A & D Industrial Automation Systems Ralf-Michael Franke (46) ist neuer Leiter des Geschäftsgebiets Industrial Automation Systems, das seinen Sitz in Nürnberg hat und zum Siemens-Bereich Automation and Drives (A & D) gehört. Der Seniorchef der Uzin Utz AG, Willi Utz, feierte am 5. Januar ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränkeindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränke-
fachgroßhandel
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

BBI International
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

BBI Español
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018 | Mitteilungen

Industriebedarf
2016 | 2017 | 2018

01_05 | 03_05 | 04_05 | 05_05 | 07_05 |
09_05 | 10_05 | 11_05

www.industriebedarf-net.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim