Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Industriebedarf/2005/10_05
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

IB 10-05 03 Komfortabler Schutz
Vorschau
INDUSTRIE BEDARF FACHORGAN: FACHVERBAND DES DEUTSCHEN MASCHINEN- UND WERKZEUG-GROSSHANDELS e.V. (FDM)

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

Komfortabler Schutz Wenige Tage nach Erscheinen dieser Ausgabe öffnet die im zweijährigen Turnus stattfindende A +A in Düsseldorf wieder ihre Tore. Dieses Jahr darf man auf sicherlich viele neue Produktentwicklungen gespannt sein. Neue Materialien, die den Tragekomfort erhöhen, und die Multifunktionalität moderner Sport- und Freizeitkleidung haben deutlichen Einfluß auf das Angebot im Berufskleidungsbereich. Welche Bedeutung das Thema Tragekomfort auch bei Sicherheitsschuhen einnimmt, sieht man nicht nur an den flotten Designs und leichten Materialmixes sondern auch an der, seit 1. September verbindlich geltenden neuen Normenreihe für Sicherheitsschuhe. Hier wurde dieses Kriterium erstmals mit aufgenommen (siehe Seite 18). Die A+A mag für manchen auch im Nachklang Aufhänger sein, seine Beschaffungsstrukturen zu überdenken. Gerade im Bereich der Arbeitssicherheit finden sich viele ...

IB 10-05 06-07 Nachrichten
Vorschau
NACHRICHTEN Low-Cost Country Sourcing Studie Ariba, Inc., Anbieter von Spend Management-Lösungen, präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Supply Management Institute der European Business School die Ergebnisse der aktuellen Low-Cost Country Sourcing (LCCS) Studie. Befragt wurden 200 Einkaufsleiter namhafter europäischer Unternehmen; Ziel der Studie war es, Größe und Ausmaß von LCCS-Aktivitäten zu untersuchen. Die Ergebnisse belegen, daß eine drastische Verlagerung zu Lieferanten aus Niedriglohnländern stattfindet. Im Laufe der nächsten fünf Jahre wird sich der wertmäßige Anteil der in Niedriglohnländern gesourcten Güter um

70 Prozent bzw. der Dienstleistungen um 60 Prozent erhöhen. China ist bereits heute für Deutschland das wichtigste Land für LCCS. Die wichtigsten Ergebnisse der Studie unterstreichen zudem die steigende Bedeutung von Low-Cost Country Sourcing als eine Möglichkeit für deutsche Unternehmen, Gewinne zu maximieren und im Zuge der wirtschaftlichen Globalisierung ...

IB 10-05 08-09 Umsatzkiller Unklare Zielvereinbarungen
Vorschau
M

A N A

M E G

T N E

Umsatzkiller „Unklare Zielvereinbarungen“ Commitment-Kultur im Vertrieb aufbauen Damit unklare Zielvereinbarungen nicht zum Umsatzkiller werden, sollte die Führungskraft eine Commitment-Kultur im Vertrieb aufbauen und die Ziele in eine konsequente Zielvereinbarungspolitik einbetten, hinter der auch die Vertriebsmitarbeiter stehen. Seit Jahresbeginn sind allen Mitarbeitern der Vertriebsabteilung die Umsatz- und Ertragsziele bekannt: 15 Prozent mehr sollen es in diesem Jahr werden. Doch schon bald zeichnet sich ab: Diese Zahl ist kaum zu realisieren. Eilig setzt der Vertriebsleiter einen Termin für ein Meeting an. Er steht unter erheblichem Druck – die Geschäftsführung erwartet von ihm am Jahresende jene Steigerung als Erfolgsmeldung. Entsprechend heiß geht es in der Diskussion zu. Gegenseitige Schuldzuweisungen, Hinweise, das habe der Vertriebsleiter damals doch „ganz anders ausgedrückt“, entschuldigende ...

IB 10-05 10-17 Marktuebersicht
Vorschau
KOMPRESSOREN/PUMPEN

Marktübersicht Kompressoren und Pumpen „Wirtschaftlichkeit ist heute ein Hauptkriterium für zeitgemäße Druckluftversorgung. Da trennt sich schnell die Spreu vom Weizen. Eine optimal konfigurierte Druckluftversorgung trägt leicht zur Halbierung der Energiekosten bei“, heißt es bei einem der bekannten Hersteller von Kompressoren. „Am höchsten sind die Energiekosten“, formuliert einer der gut im Markt etablierten Pumpenhersteller. Basis der Auswahl eines Kompressors bzw. einer Pumpe bleiben natürlich immer die zu erbringenden Leistungen (etwa hinsichtlich der bereitzustellenden Druckluftmenge oder des zu fördernden Volumenstromes). Doch der Blick auf die Betriebskosten wird stärker. Der industrielle Anwender kann heute im Marktsegment Kompressoren und Pumpen auf Produkte einer nicht geringen Anzahl von Herstellern zurückgreifen, die in einem für den Kunden interessanten Wettbewerb stehen. Der folgende Beitrag zeigt exemplarisch auf, welche Kompressoren und Pumpen am Markt zu finden sind. ...

IB 10-05 18-20 Sicher zu Fuss
Vorschau
ARBEITSSICHERHEIT

Sicher zu Fuß Auswahlkriterien für Sicherheitsschuhe

Ein Sicherheitsschuh, der aussieht wie ein Straßenschuh, erhöht die Trageakzeptanz. (Werkfotos: Gore)

Viele Träger von Sicherheitsschuhen klagen nach wie vor über fehlenden Tragekomfort, der sich in der von den Vorgesetzten beklagten mangelnden Tragebereitschaft zeigt. Die Schuhindustrie versucht daher, außer den genormten Anforderungen auch die vom Nutzer gewünschten Eigenschaften des Schuhs zu verbessern.

Ein Blick in die Normung Die erste deutsche Norm DIN 4 843 für Sicherheitsschuhe erschien im Jahre 1972 und ist zwischenzeitlich Geschichte. Auch die Normen der EN-Reihe 344 bis 347 galten nur noch bis zu einer Übergangsfrist, die am 31. August 2005 abgelaufen ist. Seit 1. September 2005 gelten die im Oktober 2004 veröffentlichten Normen: – DIN EN ISO 20 344: Persönliche Schützausrüstung – Prüfverfahren für Schuhe – DIN EN ISO 20 345: Persönliche Schützausrüstung – ...

IB 10-05 21-23 A+A 2005
Vorschau
ARBEITSSICHERHEIT

Gesamtes Spektrum für individuellen Schutz und betriebliche Sicherheit Vom 24. bis 27. Oktober präsentiert in Düsseldorf die A + A 2005 (Fachmesse und Kongreß) das ganze Spektrum aktueller Fragen von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Die im Zwei-Jahres-Turnus ausgerichtete, internationale Fachmesse für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit wird sich mit so vielen Ausstellern und so international wie noch nie präsentieren. Rund 1 300 Aussteller aus 52 Nationen beteiligen sich in den Hallen 1 bis 7 und 9 des Düsseldorfer Messegeländes an der A + A 2005.

Die A + A zeigt, als Branchenhighlight des Jahres für die Themen Safety und Security, alles an Produkten und Services, was für persönlichen Schutz und störungsfreie Betriebsabläufe benötigt wird – vom einfachen Ohrstöpsel bis hin zu komplexen, elektronischen Sicherheitssystemen. Hauptangebotsbereiche sind: Arbeitssicherheit (u. a. Schützausrüstungen, Corporate Fashion, Sichere Geräte), ...

IB 10-05 24-27 A+A Messeschaufenster
Vorschau
A + A MESSESCHAUFENSTER

Big Arbeitsschutz: Neue Outdoorjacke Neu von Big: die Outdoorjacke „Stockholm“, eine hochwertig verarbeitete Jacke aus Nylon Taslan, PU-beschichtet. Das Produkt ist wasser-

die speziellen Gewebe, Seifenreste lassen z. B. Schweißerkleidung entflammen. Verantwortlich ist der Arbeitgeber. Sofern seine Mitarbeiter die Pflege der Schutzkleidung selbst übernehmen, muß er kontrollieren, ob die normgerechte Ausstattung dauerhaft gegeben ist. Eine Aufgabe, die ihn schnell an die Grenzen stoßen läßt. Die Zusammenarbeit mit einem qualifizierten Dienstleister kann ihn hier entlasten. Halle 3, Stand E 46

3M: „More than safety“

abweisend und atmungsaktiv. Diverse Taschen sowie die Kapuze im Kragen sorgen zusätzlich für hohe Funktionalität. Lieferbar in den Farben oliv/schwarz sowie beige/schwarz. Halle 3, Stand G 58

boco + Marquardt: Noch mehr Vielfalt im Bereich PSA Als Spezialist für Schutzbekleidung und Corporate Design Workwear ergänzt Marquardt + ...

IB 10-05 28-29 Heben will gelernt sein
Vorschau
ARBEITSSICHERHEIT

Heben will gelernt sein Sicherheitscheck bei Hebezeugen und -bühnen In allen Bereichen der Industrie werden täglich tausende Hubund Hebeoperationen durchgeführt. Es liegt in der Natur der Sache, daß es sich dabei um einen High-Risk Arbeitsbereich handelt: Jegliche Art von Hub- und Hebezeug birgt das Potential in sich, gefährliche Verletzungen bis hin zu tödlichen Unfällen zu verursachen. Um das Risiko zu minimieren, gelten für Mensch und Maschine europaweit strenge Sicherheitsvorschriften.

Gesamteuropäische Richtlinien und nationale Gesetze regeln die Anforderungen hinsichtlich der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes von Hebezeugen. Beispiele hierfür sind die EURichtlinie über Persönliche Schutzausrüstungen und die EU-Maschinenrichtlinie. Diese Richtlinien finden ihre Umsetzung in Deutschland im Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSG), das seit dem 1. Mai 2004 das Gerätesicherheitsgesetz (GSG) und das Produktsicherheitsgesetz ...

IB 10-05 30-33 e-Procurement-Konzepte
Vorschau
E-PROCUREMENT

e-Procurement-Konzepte im Vergleich Praxiserfahrungen aus dem Technischen Handel Wenn es um die elektronische Auswahl von Artikeldaten mit anschließender Bestellung geht, gibt es verschiedene gängige Verfahren zwischen Käuferund Verkäuferorganisation. Vor- und Nachteile der Hauptverfahren werden im folgenden beleuchtet.

Rala bedient mit 180 Mitarbeitern Unternehmen aller Branchen mit einem umfangreichen Sortiment aus den Bereichen Arbeitsschutz, Schlauch- und Armaturentechnik, Antriebs- und Dichtungstechnik, Kunststoffen und Förderband. Dazu kommen Hilfs- und Betriebsstoffe sowie im Rahmen der Systembelieferung kundenspezifische Ergänzungsprogramme. Ebenso vielfältig wie das Kundenspektrum der Rala sind deren Anforderungen an die elektronische Abwicklung der

Online Shop des Lieferanten für Auswahl von Produkten und Bestellung

Lieferant

Kunde

Käuferseitiges e-Procurement-System (z.B. Ariba Buyer ...

IB 10-05 34-35 Datenqualitaet ohne Wenn und Aber
Vorschau
DATENMANAGEMENT

Datenqualität ohne Wenn und Aber Unternehmensweites Adreßdatenmanagement Trotz vieler Negativbeispiele, gerade im Bereich Kunden- und Interessentendaten, ist das Problembewußtsein in bezug auf Datenqualität immer noch unterdurchschnittlich ausgeprägt. Dabei ist Datenqualität kein Würfelspiel und auch kein Modethema, sondern Ausdruck absoluter Notwendigkeit – insbesondere innerhalb eines ganzheitlichen Ansatzes, unternehmensweit eine wesentlich verbesserte Grundlage und Unterstützung zu schaffen, um zu treffende Entscheidungen, Prozesse und operative Maßnahmen qualitativ zu untermauern und kompetent abzusichern. Der Qualität von Kundendaten kommt eine herausragende Rolle zu. Trotzdem ist immer wieder festzustellen, daß in vielen Anwendungen deren Qualität oft dürftig ist und mit unzuverlässigem Material gearbeitet wird, weil häufig inkonsistente,

Datenpflege als „Closed Loop“-Prozeß.

34

· INDUSTRIEBEDARF 10 /2005 ...

IB 10-05 37 Firmennachrichten
Vorschau
FIRMENNACHRICHTEN

Bluhm Systeme GmbH

„Großer Preis des Mittelstandes“ Am 10. September 2005 hat die bundesweit tätige Oskar-PatzeltStiftung erfolgreiche Unternehmen mit dem „Großen Preis des Mittelstandes“ ausgezeichnet. Im Kölner Maritim-Hotel wurden von 2 519 nominierten Unternehmen insgesamt 17 Unternehmen aus Süd-, West- und Norddeutschland geehrt. Der „Große Preis des Mittelstandes“ ist eine öffentliche Ausschreibung zur Ermittlung der besten mittelständischen Unternehmen in ganz Deutschland. Mit überzeugenden Wachstumsraten bei Umsatz und Anzahl der Beschäftigten, mit vorbildlicher Ausbildungspolitik und mit innovativen Produkten hat sich das Unternehmen, welches das gesamte Spektrum der Kennzeichnungstechnik bedient, empfohlen.

Von links: Dirk Prahl und Eckhard Bluhm freuen sich über die Auszeichnung mit dem „Großen Preis des Mittelstandes“. (Foto: Igor Pastierovic)

Fronius

Neues Fertigungsund Logistikwerk ...

IB 10-05 38 I+K-Technologie
Vorschau
I+K-TECHNOLOGIE

Telegärtner: Mit LWL und Ethernet sicher bis zur Maschine

Gehäusewand vermeidet unnötige Wege und Improvisation bei der Verkabelung. Der neuartige Verschlußmechanismus der Rittal Schnittstellenklappe ist mit integrierter Verriegelung ausgestattet und erlaubt den Einsatz unter Schutzart IP65. Die Einbaurahmen lassen sich mit einer umfangreichen Produktpalette an Datensteckverbindereinsätzen (SUB-D9, SUB-D25, RJ45 und USB) und Steckdosenmodulen – also von der Schutzkontaktsteckdose bis zur Ethernet-Anbindung – durch einfaches Einrasten bestücken.

Völlig neu entwickelte industrielle LWL-Steckverbinder für die Ethernetverbindung bis zur Produktionsmaschinen präsentiert die Telegärtner Karl Gärtner GmbH. Mit Schutzklasse IP 67 und enormen Übertragungskapazitäten erweitert der Hersteller sein Produktspektrum für Ethernetverbindungen im Industriebereich. Telegärtner bietet die Möglichkeit, durch zwei elektrische Kontakte ...

IB 10-05 39 Produktneuheiten
Vorschau
PRODUKTNEUHEITEN

Debus: Kostensenkung durch Filterreinigung In Kooperation mit einem Ingenieurbüro entwickelte Debus eine Filterreinigungsanlage für kegelförmige und zylindrische Patronenfilter unterschiedlicher Größen. Nun ist es möglich, diese ohne Gefährdung des Bedienungspersonals zu reinigen. Dank dieser Anlage sind Patronen nun sogar mehrfach „wiederzuverwenden“. Die Anlage ist einsetzbar für das Reinigen von Filterpatronen, die weitestgehend bei trockenen, nicht klebenden Medien verwendet werden.

Die MLH-Serie kann zur Druckmessung einer Vielzahl von industriellen Gasen und Flüssigkeiten eingesetzt werden, da alle medienberührenden Werkstoffe aus hochwertigen Legierungen bestehen.

QTi: Feuchtigkeitsbeständige NTC’s

Durch die vollverschweißte Sensormeßzelle entfällt die sonst nötige Verwendung spezieller, auf das Medium angepaßter Elastomerdichtungen. MLH-Transmitter sind vor Umwelteinflüssen im rauhen Industrieeinsatz durch ein stabiles ...

IB 10-05 40 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN

Neuer Sales Manager bei Datalogic Datalogic GmbH, Erkenbrechtsweiler, hat ab Oktober 2005 einen neuen Sales Manager für seine Hand Held Readers. Mit dieser Vertriebserweiterung verfolgt Datalogic die Strategie, Kundenanfragen produktspezifisch besser und schneller bearbeiten zu können.

stik/Verkehr) war zudem als Consultant und Key Account Manager im debis Systemhaus sowie als Transportkoordinator bei der Logistikgesellschaft der AVA AG tätig; er hat u. a. Erfahrung in den Bereichen Supply Chain Management (SCM), Efficient Consumer Response (ECR) und Warenwirtschaftssysteme. Gunnar Gburek wird im BME e. V. die Bundessektion Logistik betreuen. In dieser Sektion bündelt der Verband seine Aktivitäten im Logistikumfeld. Neben der Organisation von Veranstaltungen, in denen Best Practice im Vordergrund steht, soll vor allem die Bildung eines Netzwerkes für Logistiker aus den Bereichen Industrie und Dienstleistung vorangetrieben werden.

Neuer Geschäftsführer bei Atlet ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränkeindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränke-
fachgroßhandel
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

BBI International
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

BBI Español
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018 | Mitteilungen

Industriebedarf
2016 | 2017 | 2018

01_05 | 03_05 | 04_05 | 05_05 | 07_05 |
09_05 | 10_05 | 11_05

www.industriebedarf-net.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim