Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Industriebedarf/2010/04_10
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

IB 04-10 03 Editorial
Vorschau
INDUSTRIE BEDARF OFFIZIELLES ORGAN DES FACHVERBANDES DES MASCHINEN- UND WERKZEUG-GROSSHANDELS e.V. (FDM)

Verlagssitz Schloss Mindelburg

2010 ist das Jahr der Wahrheit Von der Resale erwartet sich die Gebrauchtmaschinen-Branche klare Signale für die nahe Zukunft. Ob sich dies erfüllt, kann man erst am Ende der Veranstaltung sagen. Eines ist jedoch jetzt schon sicher: Die Weltleitmesse für gebrauchte Maschinen und Anlagen auf der Messe Karlsruhe vom 21. bis 23. April 2010 will mehr denn je Impulsgeber für das zweite Halbjahr 2010 sein. Und die Gebrauchtmaschinenhändler wollen mit gebrauchten Maschinen und Anlagen gestärkt aus der Krise kommen. „Präsenz zeigen“, lautet daher das Gebot der Stunde – so auch für die Mitglieder im Fachverband des Maschinen- und Werkzeug-Großhandels e.V. (FDM), Bonn. „Dafür ist die Resale als größte internationale Gebrauchtmaschinenmesse das beste Instrument“, argumentiert FDM-Geschäftsführer Kurt Radermacher. ...

IB 04-10 06-07 Nachrichten
Vorschau
NACHRICHTEN Luftfracht verzeichnete 2009 den bisher stärksten Transportrückgang

EMI: Aufschwung gewinnt im Februar enorm an Fahrt Dank robuster Produktionssteigerungen und eines starken Zuwachses an Neuaufträgen hat der Aufschwung der deutschen Industrie im Februar enorm an Fahrt gewonnen. Der saisonbereinigte Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI) gewann binnen Monatsfrist 3.5 Zähler auf 57.2 Punkte hinzu und erreichte damit den höchsten Stand seit Juni 2007. „Der erneut deutlich gestiegene Einkaufsmanager-Index ist ein Beleg für die konjunkturelle Trendwende. Ob diese Entwicklung allerdings von Dauer ist, muss abgewartet werden“, kommentierte Dr. Holger Hildebrandt, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME), die aktuelle EMI-Statistik. Mögliche Konjunkturrisiken wie die Entwicklung des Euro-Kurses oder die sich ausweitende Schuldenkrise dürften nicht ausgeblendet werden. Es könne jederzeit wieder zu Rück ...

IB 04-10 08-09 Auf der Suche nach Barem
Vorschau
M

A N A

M E G

T N E

Auf der Suche nach Barem

Oft sind umfassende Änderungen nötig „Finanzierungslücken“ waren vor noch gar nicht langer Zeit eher Routinefälle im unternehmerischen Alltag und in der Regel durch ein Gespräch mit der Bank schnell gelöst. Damit ist es jedoch vorbei. Die Außenfinanzierung durch Kreditinstitute ist praktisch zum Erliegen gekommen, zumal die Ratings für zahlreiche Branchen, etwa dem Maschinenbau, aufgrund der Konjunkturabhängigkeit extrem negativ ausfallen. Deshalb kommt es darauf an, nicht unnötig Liquidität zu verschenken. Im sogenannten Umlaufvermögen oder „Working-Capital“ stecken wahre Schätze: Geld, das in Geschäftsprozessen wie der Lagerhaltung gebunden ist und damit der Firma nicht zur Verfügung steht. Laut einer Studie von Roland Berger Strategy Consultants haben die Materialbestände in der industriellen Fertigung

Mit einem besseren Working-Capital-Manag ...

IB 04-10 10-12 Ohne Gebrauchtmaschinen geht es nicht
Vorschau
PORTRÄT

Ohne Gebrauchtmaschinen geht es nicht Gebrauchtmaschinen sind wichtiger Bestandteil in vielen Maschinenparks Vertrauen und Fachwissen sind die Grundlagen für den Erfolg beim Verkauf von Gebrauchtmaschinen. Dieses Geschäft beherrscht die Hans-Jürgen Geiger Maschinen-Vertrieb GmbH in Metzingen bei Stuttgart seit nunmehr 42 Jahren. Ende 2009 wurden neue Hallen bezogen, die knapp 4000 Quadratmeter zusätzliche Lagerkapazitäten bereitstellen – eine Investition in die Zukunft. Die 1968 im schwäbischen Metzingen bei Stuttgart gegründete Hans-Jürgen Geiger Maschinen-Vertrieb GmbH ist von Anfang an auf Gebrauchtmaschinen im Premium-Segment deutscher und schweizerischer Hersteller für die Metallbranche spezialisiert. Eine weitere Spezialisierung liegt im Bereich Verzahnungsmaschinen und Diskusschleif-Maschinen. Aber auch andere Gebrauchte aus den Bereichen Drehen, Schleifen, Fräsen, Bohren, Glätten, Blechbearbeitung, vorwiegend aus den Branchen Werkzeugbau, Zul ...

IB 04-10 22-23 Wilde Zeiten fuer die Gebrauchten
Vorschau
GEBRAUCHTMASCHINEN

Wilde Zeiten für die Gebrauchten Investitionstätigkeit spürbar gebremst Gute Gebrauchte haben in der Industrie über Dekaden hinweg sowohl national als auch international ihren guten Ruf und Wert. Doch derzeit hilft das wenig. Die Bereitschaft und Fähigkeit, Investitions- und Produktionsgüter anzuschaffen, ist spürbar geschrumpft. Die Gebrauchtmaschinen-Branche ist in einer Situation, um die man sie nicht beneidet. Die Nachfrage nach neuen oder jungen gebrauchten Maschinen ist spürbar rückläufig. Kunden sind bei Investitionen derzeit zurückhaltend, weil sie zum einen nicht festmachen können, wie sich ihre eigenen Märkte entwickeln. Zum anderen zögern die Banken mit der Vergabe von Krediten, weil sie ihr eigenes Risikomanagement nicht überstrapazieren wollen und einen geringeren „Leverage“ in ihrer eigenen Bilanz anstreben. Dazu kommt ein steigender Wettbewerb, der dadurch geprägt ist, dass Hersteller von Neumaschinen teils deutlich un ...

IB 04-10 24 Messeauftritt als Vertrauensbildung
Vorschau
INTERVIEW ZUR RESALE

Messeauftritt als Vertrauensbildung INDUSTRIEBEDARF-Redakteurin Suse Weber sprach mit Willi Schneegaß, Geschäftsführender Mehrheitsgesellschafter der Ipros GmbH, Iserlohn und Präsident des FDM (Fachverband des Maschinen- und Werkzeug-Großhandels e.V.). INDUSTRIEBEDARF: Herr Schneegaß, Ihr Unternehmen, die Ipros GmbH war auf der Metav (Internationale Messe für Fertigungstechnik und Automatisierung) in Düsseldorf als Aussteller vertreten. Welche Erfahrungen haben Sie dort gemacht Willi Schneegaß: Trotz des schwierigen Umfeldes haben viele Firmen in den Metav-Auftritt investiert, um nahe an ihren Kunden sein zu können und sie auch in der schwierigen Zeit intensiv zu betreuen. Man ging mit verhaltenen Erwartungen zur Messe; die meisten Aussteller sind dann aber positiv überrascht worden. Nach drei Messetagen auf der Metav 2010 war für viele Aussteller absehbar, dass in dem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld eine positive Entwicklung absehbar ...

IB 04-10 25 Zur Person
Vorschau
ZUR PERSON

Allzu oft beschränkt sich der Kontakt zu Geschäftspartnern auf das rein beruflich orientierte Gespräch. Der INDUSTRIEBEDARF stellt auf dieser Seite bekannte Personen der Branche nicht nur mit ihren beruflichen, sondern auch mit ihren privaten Zielen und Vorstellungen vor.

Wie lautet Ihre Lebensmaxime Heute glücklich sein und immer nach vorne schauen. Mit welcher Persönlichkeit (zeitgenössisch oder historisch) würden Sie gern über welches Thema reden Mit Hans-Dietrich Genscher über Diplomatie rund um die Wiedervereinigung Deutschlands. Wie erholen Sie sich von der Tageshektik Mit meiner Frau und meiner Familie. Was ist Ihr liebstes Urlaubsziel Die ganze Welt, am liebsten dort, wo es Sonne und gutes Essen gibt. Bei welchem Essen können Sie nicht widerstehen Bei frisch gegrilltem Fisch – mit Blick auf’s Meer und einem Glas spritzigen Weißwein. Was ist Ihre liebste Freizeitbeschäftigung Kochen, Reisen, immer in Bewegung sein. Welche Eige ...

IB 04-10 26-28 Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit im Fokus
Vorschau
BETRIEBSREINIGUNG

Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit im Fokus Industriewischtücher, Hautpflegeprodukte und Papier-Spendersysteme Lösungen für die Heiz- und Abgastechnik in Gebäuden hat sich die Kutzner + Weber GmbH auf die Fahnen geschrieben. Rund 65 Mitarbeiter entwickeln, produzieren und vertreiben für einen Markt, der sich den ständig wachsenden Herausforderungen durch Klimawandel, Feinstaubdiskussion, aber auch wachsenden Komfortansprüchen stellt. Sauberkeit in Produktion und Sanitärräumen sorgt für gute Arbeitsbedingungen und Arbeitsschutz. „Unser Hauptanliegen ist es, in Zusammenarbeit mit Herstellern von Feuerstätten und deren Betreibern, ökonomisch und ökologisch einwandfreie Bauteile für Abgasanlagen zur Verfügung zu stellen“, verdeutlicht der Werksleiter Manfred Pabst. Die Spezialisten mit Firmensitz in Maisach bei München beschäftigen sich seit gut 70 Jahren mit abgastechnischen Komponenten. Grundlage der Entwicklung ist die auch heute noc ...

IB 04-10 29 Neues aus der Welt der Nutzfahrzeuge
Vorschau
Zeit für Schnäppchenjäger Nie waren sie so günstig zu haben wie heute, die Zweithand-Trucks und -Trailer. Auf den mit Gebrauchten bis an die Zäune zugestellten Plätzen der Händler vergammelt langsam aber sicher viel Geld. Das schafft ungeheuren Veräußerungsdruck. Drum ist beim Kauf eines Gebrauchtfahrzeuges heute besondere Aufmerksamkeit geboten – vor allem bei Zugmaschinen und Motorwagen. Dies empfehlen Insider. Der Kilometeranzeige des Tachos könne kaum getraut werden. Drum sollten Fuhrparkleiter zu Besichtigungsterminen einen Kfz-Meister mitnehmen und ihn mit dem Fahrzeug der engeren Wahl ein paar Runden um den Block drehen lassen. Unerlässlich sei zudem die eingehende Inspektion des Fahrzeuges aus der Gruben, so ein An- und Verkäufer und empfahl zudem, an besonders auffälligen Stellen die „Korrosionsprobe mit dem Hämmerchen“. Das mache auch bei Hängern und Aufliegern viel Sinn. Qualifizierte Beurteilung beim Gebrauchtfahrzeugkauf bieten zudem regionale Kfz-Sa ...

IB 04-10 30-31 Reinigungssysteme
Vorschau
PRODUKTE BETRIEBSREINIGUNG

Reinigungssysteme Branche vorsichtig optimistisch für 2010 Nach einem kräftigen Rückgang der Umsätze um rund 18 Prozent im Inland und rund 20 Prozent im Export erwartet die deutsche Reinigungsmaschinenindustrie für das laufende Jahr 2010 einen moderaten Anstieg des Absatzes um bis zu 5 Prozent, ausgehend von dem niedrigen Vorjahresniveau, so Markus Asch, der neu gewählte Vorsitzende des Fachverbandes Reinigungssysteme im VDMA.

Wasserdruck von bis zu 140 bar. Des Weiteren können sie, abhängig vom Gerätetyp, eine Wassermenge von bis zu 500 Liter pro Stunde verarbeiten. Zusätzlich verfügen sie Unternehmensangaben zufolge über eine leistungsstarke Qualitätspumpe sowie über eine platzsparende und robuste Bauweise und sind somit für den regelmäßigen Profi-Einsatz ideal geeignet.

Die Branche, deren Umsatzvolumen im vergangenen Jahr gut 3,4 Mrd. Euro betrug, setzt Ihre Hoffnung im Auslandsgeschäft insbesondere a ...

IB 04-10 32-34 75 Jahre Kaercher Den Kundennutzen stets im Blick
Vorschau
BETRIEBSREINIGUNG

75 Jahre Kärcher: Den Kundennutzen stets im Blick Vom Kleinherd zum Komplettangebot Reinigungstechnik Mit dem Namen Kärcher wird heute vor allem das Thema Reinigung verbunden. Doch als der Diplom-Ingenieur Alfred Kärcher 1935 in Stuttgart-Bad Cannstatt den Schritt in die wirtschaftliche Selbstständigkeit wagt, befasst er sich zunächst mit der Konstruktion, Herstellung und dem Vertrieb von Heizsystemen. Mit technischem Weitblick entwickelt der schwäbische Tüftler Tiegelöfen und elektrische Großtauchheizkörper für industrielle Zwecke. Der erste große wirtschaftliche Erfolg wird der „Kärcher-Salzbadofen“ für ein energiesparendes Härten und Veredeln von Leichtmetallen. Als er keine Möglichkeit zur Weiterentwicklung mehr sieht, verkauft er die Patente und investiert den Erlös in den Kauf eines neuen Betriebsgeländes in Winnenden – wo das Unternehmen bis heute seinen Stammsitz hat. In den Folgejahren baut Kärcher das Geschäftsfeld der ...

IB 04-10 35-37 Stimmiges Reinigungskonzept
Vorschau
BETRIEBSREINIGUNG

Stimmiges Reinigungskonzept Betriebsreinigung hat bei VW hohen Stellenwert Es gibt keine logistische Herausforderung, die der weltweit tätige Spezialanbieter für Export-Verpackungen nicht lösen kann. Für ein deutsches Automobilbauunternehmen ist er beispielsweise für das Verpacken der Einzelteile verantwortlich, die anschließend weltweit verschickt werden. Damit die hochwertigen Komponenten, aus denen Premium-Fahrzeuge entstehen, an ihren Zielorten einwandfrei und vor allem sauber ankommen, setzt er in seinem Industriebau je auf eine Aufsitzkehr- und Scheuersaugmaschine. Beide Reinigungsmaschinen beweisen seit Jahren täglich über viele Stunden ihre Leistungsfähigkeit. Der Spezialist für integrierte LogistikDienstleistungen bietet exakt zugeschnittene Logistik- und Warenwirtschaftslösungen für jede Materialflussanforderung, die zur Basis des Erfolges für die Kunden werden: Sie konzentrieren sich auf ihre Kernkompetenz, sparen Logistikkosten e ...

IB 04-10 38 Was Sie ueber die PERSOENLICHE HAFTUNG DER GESELLSCHAFTER nach GmbH-RECHT wissen sollten
Vorschau
Was Sie über die PERSÖNLICHE HAFTUNG DER GESELLSCHAFTER nach GmbH-RECHT wissen sollten! Die Gesellschafter einer GmbH haften grundsätzlich nicht mit ihrem Privatvermögen für Verbindlichkeiten der GmbH. Dieser Grundsatz folgt daraus, dass die GmbH als juristische Person über eigenes Vermögen verfügt, das vom Privatvermögen ihrer Gesellschafter strikt zu trennen ist. Dahinter steht der Gedanke des Gesetzgebers, dass durch die Erbringung der Stammeinlage und Erhaltung des Vermögens der GmbH ein Haftungsfond für die Gläubiger der GmbH geschaffen wird (sogenannter Kapitalerhaltungs- und Kapitalaufbringungsgrundsatz). Dadurch unterscheidet sich die GmbH von den Personengesellschaften, bei denen die Gesellschafter keinem Kapitalaufbringungs- und Kapitalerhaltungsgebot unterliegen, aber mit ihrem gesamten Privatvermögen für Verbindlichkeiten der Gesellschaft haften. Wenig bekannt sind jedoch die Ausnahmefälle, in denen die Gesellschafter einer GmbH dennoch mit ihrem Privatverm ...

IB 04-10 39 Firmennachrichten
Vorschau
FIRMENNACHRICHTEN

Günzburger Steigtechnik

Zum achten Mal unter den Top 3 Die Günzburger Steigtechnik GmbH war auch im Jahr 2009 ein Top-Partner des Produktions-

Dr. Paul Kellerwessel, Vorsitzender des Arbeitskreises Werkzeuge im ZHH (links) gratuliert Ferdinand Munk zum zweiten Platz bei der Wahl zum Partner des Fachhandels 2009. (Foto: Günzburger Steigtechnik GmbH)

verbindungshandels (PVH). Das Unternehmen belegte bei der zehnten Wahl zum Partner des Fachhandels im Bereich Betriebsausstattung den zweiten Platz unter 23 Firmen. Die Steigtechnik-Profis aus Günzburg sind damit zum achten Mal unter den Top 3 des PVH und LangzeitSpitzenreiterin der Kategorie Betriebsausstattung. Der Arbeitskreis Werkzeuge (AKW) im Zentralverband Hartwarenhandel e. V. (ZHH) vergibt die Auszeichnung „Partner des Fachhandels“ jährlich in den sechs Bereichen Arbeitsschutz, Befestigungstechnik, Betriebsausstattung, Schleif-/Trennmittel, Handwerkzeuge un ...

IB 04-10 40 Produktneuheiten
Vorschau
PRODUKTNEUHEITEN

Diedrichs: Ein Hauch von Blech Geht es um geringe Wandstärken und besondere OberflächenStrukturen bei Blech und Aluminium benötigen Produktentwickler und Konstrukteure spezialisierte Blechumformer wie das Darmstädter Unternehmen Diedrichs.

In dessen Bänder-Service-Center entstehen Stanzteile aus Aluminium (Al 99,5; AlMG3) und Tiefziehstahl mit ganz besonderen Eigenschaften: Sie sind je nach Anforderung nur 0,02 bis 1,5 Millimeter dünn, verfügen über eine Mikroperforation oder

eine profilierte Oberfläche (z. B. Kalotten-Prägung) und werden – je nach Kundenwunsch – als einund doppellagige Fertigprodukte oder Halbzeuge geliefert. Die Größe der gestanzten und geprägten Folien oder Platten kann bis 1500 x 2000 Millimeter (L x B) reichen. Neben einfachen Grundformen wie Rechteck oder Trapez realisiert das Unternehmen auch jede gewünschte Geometrie als Formplatine. International erfolgreiche Produkte von Diedrichs sind d ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

01_10 | 03_10 | 04_10 | 05_10 | 07_10 |
09_10 | 10_10 | 11_10

www.industriebedarf-net.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim