Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Industriebedarf/2016/02_16
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

IB 02-16 03 Editorial
Vorschau
INDUSTRIE BEDARF

OFFIZIELLES ORGAN DES FACHVERBANDES DES MASCHINEN- UND WERKZEUG-GROSSHANDELS e.V. (FDM)

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Völlig losgelöst „Bei Fuß!“ Solch einen Befehl braucht das „Beste Produkt 2016“ der diesjährigen LogiMAT nicht. Denn der iGo neo CX 20 geht nie auf Abwege, sondern folgt immer seinem Besitzer. Wie ein gut erzogener Hund bleibt er auch an zu querenden (Lager-)Straßen brav stehen und wartet auf das Zeichen seines „Herrchens“ oder „Frauchens“ zum Weiterfahren. Von wem oder was ist hier die Rede Von einer intuitiven, autonomen Kommissionierlösung aus dem Hause STILL, einem Niederhubkommissionierer, der mit dem Bediener interagiert. Zu Anfang des Einsatzes per einmaligem Knopfdruck auf den Nutzer konditioniert, interagiert er mit diesem ohne Fernbedienung und „denkt“ auch darüber hinaus in vielen Facetten mit. Bis zu 30 Prozent erhöhte Pickleistung soll der Einsatz bringen. Eine faszinieren ...

IB 02-16 06-07 Nachrichten
Vorschau
NACHRICHTEN

Vater der SchallMessen verstorben

EMI: Deutsche Wirtschaft verliert deutlich an Fahrt Die deutsche Industrie hat im Februar deutlich an Fahrt verloren und ist kaum noch gewachsen. Das signalisiert der finale saisonbereinigte Markit / BME-Einkaufsmanager-Index (EMI), der auf ein 15-Monatstief abrutschte, gegenüber Januar 1,8 Punkte einbüßte und bei 50,5 landete, sprich nur noch knapp über der Wachstumsschwelle von 50 Punkten. Alle fünf in die Berechnung des Hauptindex einfließenden Teilindizes trugen zum Indexrückgang bei. Der EMI spiegelt das Ergebnis der Februar-Umfrage zur Konjunkturlage im deutschen Verarbeitenden Gewerbe in einem Wert wider. Die gedämpfte Binnen- und Exportnachfrage war einer der Hauptgründe für den markanten Abschwung des Industriesektors. Diese beiden Subkomponenten zum Auftragseingang wiesen die niedrigsten Zuwachsraten seit sieben Monaten aus. „Angesichts des 15-Monatstiefs des EMI scheint dem deutschen Indu ...

IB 02-16 08-10 Fachkraefte in Osteuropa
Vorschau
MAN A G E M ENT

Fachkräfte in Osteuropa Lohnt sich die Investition

© Rainer Sturm / pixelio.de

Dank erheblicher Einsparpotenziale bei den Lohnkosten waren osteuropäische Standorte für Mittelständler bislang besonders attraktiv. Zudem versprachen Märkte wie Polen, Ungarn, Bulgarien, Rumänien und Tschechien große Wachstumspotenziale und ein gutes Angebot an Fachkräften. Doch inzwischen steigen mit den Löhnen auch die Investitionsbedarfe bei der Mitarbeiterqualifikation. Profitieren die Unternehmen also tatsächlich noch von einem hohen Qualifikationsbei gleichzeitig geringem Lohnkostenniveau Und wie steht es um das Angebot an Mitarbeitern Die Studie „Fachkräfte in Osteuropa. Eine Bestandsaufnahme aus Sicht des deutschen Mittelstands“ zeigt, wie mittelständische Unternehmen ihre Standortwahl in verschiedenen osteuropäischen Ländern einschätzen.

Standortauswahl: Wer macht das Rennen Ein Standort in Osteuropa unterstützt ...

IB 02-16 11-13 Unternehmerisches Herzblut
Vorschau
P O RT R A IT

Unternehmerisches Herzblut In rund 35 Jahren hat Eugen Rapp das von ihm gegründete Unternehmen TOX® Pressotechnik GmbH & Co. KG an die Weltspitze im Bereich Blechverbindungstechnik geführt. Mit dem Eintritt der beiden Töchter in die erweiterte Geschäftsführung im Jahr 2013 war die Basis gelegt für die Kontinuität als Familienunternehmen. Wir sprachen bei einem Besuch in der Zentrale in Weingarten mit Stefanie Reich über die Aufstellung des Unternehmens, Lust auf Investitionen, innovative Produkte und Mitarbeitermotivation. (pz)) Tempo für Papiertaschentuch, Tesa für Klebfilm, Tipp-Ex für Korrekturfilm  /  -flüssigkeit, Googeln für Suchanfragen im Internet – und Toxen für Durchsetzfügen. Es gibt nicht viele Markennamen, die es in die Reihe der sogenannten generischen Markennamen (lat. Deonyme) geschafft haben. Toxen gehört dazu. Auch wenn der Begriff noch nicht im Duden zu finden ist, in der Fachwelt ist der Begriff Usus.

Vo ...

IB 02-16 14-15 Gemeinsam in die digitale Zukunft
Vorschau
PVH

Gemeinsam in die digitale Zukunft E/D/E setzt weiter auf umfangreiches Investitionsprogramm Großen Herausforderungen stehen Handelsverbände heute gegenüber. Hierzu gehören unter anderem die fortschreitende Konsolidierung auch im Technischen Handel, eine verschärfte Wettbewerbssituation durch neue Akteure und die Digitalisierung der Branche. Die Wuppertaler Verbundgruppe E/D/E zog Mitte Februar auf der Jahrespressekonferenz Bilanz für 2015 und gab einen Ausblick auf die weiteren Aktivitäten, die die Umsetzung des Strategieprogramms „Challenge 2020“ vorantreiben. Für Ende April wurde zudem der Marktstart der neuen Eigenmarke ForFine angekündigt.

Kurzbilanz Das Handelsvolumen der Wuppertaler Verbundgruppe E/D/E (Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler GmbH) erreichte 2015 mit rund 5,5 Mrd. Euro eine neue Höchstmarke und lag 3,4 Prozent über dem Vorjahreswert. Das selbst gesteckte Ziel wurde in einem andauernd herausfordernden Marktumfeld allerdin ...

IB 02-16 16-17 Integrated Industry Discover Solutions
Vorschau
MESS E N

Integrated Industry – Discover Solutions Die Hannover Messe 2016 steht im Zeichen der vernetzten Industrie Ab 25. April ist es wieder soweit: Fünf Tage lang zeigen in Hannover rund 5 000 Aussteller aus 70 Ländern in den diesjährigen fünf Leitmessen Technologien für die Fabriken und Energiesysteme der Gegenwart und Zukunft. Das Partnerland USA präsentiert Hightech „Made in America“. Der amerikanische Präsident Barack Obama persönlich wird gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel die Hannover Messe 2016 eröffnen. Unter dem diesjährigen Leitthema „Inte­ grated Industry – Discover Solutions“ er­ fahren die internationalen Fachbesucher in Hannover, wie sie ihre Produktionsanla­ gen im digitalen Zeitalter Schritt für Schritt zur smarten Fabrik umbauen können. So stehen entsprechend im Mittelpunkt der Ausstellung moderne Produktions- und Energietechnologien.

Fünf Leitmessen Auf den fünf parallel stattfindenden Leit­ messen ...

IB 02-16 18-20 Hoehere Qualitaet von Schraubverbindungen
Vorschau
VERB I NDUNG S T E CH NIK

Höhere Qualität von Schraubverbindungen Auswirkung der neuen Richtlinie VDI/VDE 2862 Blatt 2 Die Anforderungen an die Anwender und an die Verschraubungs­ systeme sind mit der im Februar 2015 veröffentlichten VDI/VDE 2862 Blatt 2 deutlich angestiegen. Die Richtlinie betrifft Anwendungen im Anlagen-, Maschinen- und Apparatebau sowie Flanschverbindungen an drucktragenden Bauteilen. Die Anwenderrichtlinie ist eine Grundlage für die Klassifizierung von Schraubverbindungen sowie ein Leitfaden für die Auswahl entsprechend geeigneter Schraubsysteme. Im Folgenden eine Kurzfassung des Vortrages von Holger Junkers zur praktischen Umsetzung der Richtlinie, gehalten Anfang Dezember 2015 auf dem 7. Münchener Forum für Verbindungstechnologie.

Hohe Sorgfaltspflicht von den Anwendern gefordert Die übergeordnete Zielsetzung der Richt­ linie VDI  /  VDE 2862 Blatt 2 ist es, die Qualität bei der erstellten Schraubverbin­ dung zu gewährle ...

IB 02-16 21 Tropfende Schmiere im Griff
Vorschau
S P E C IA L:   B E T R IE B S R E IN IG U N G

Tropfende Schmiere im Griff Ölauffangmatten halten Betrieb und Umwelt sauber Öl ist eine schmierige Angelegenheit. Es tropft und kriecht, klebt an den Schuhen und hinterlässt im gesamten Betrieb seine Spuren. So stellt sich überall, wo Öle und Schmierstoffe zum Einsatz kommen, schnell die Frage: Wie lässt sich das Öl auffangen, aufwischen, beseitigen Eine praktische Alternative zur Ölwanne ist die Ölauffangmatte. Sie saugt Flüssigkeiten schnell auf und schützt den Arbeitsplatz vor Verschmutzung. Bei der Ruhfus Systemhydraulik GmbH in Neuss wird den lieben Tag lang gewalzt, geschält, gefräst und gebohrt. Durch diese Fertigungstechniken erhalten die produzierten Hydraulikzylinder die robuste Oberfläche, die sie bei ihrem Einsatz in Talsperren, Schleusen und Windkrafträdern benötigen. Besonders beim Tiefbohren kommen große Mengen an Öl und Schmierstoffen zum Einsatz. Doch wie wird man der ständig tropfenden ...

IB 02-16 22-24 Sauber berechnet
Vorschau
SPEC I A L :   BE T RI EBS R E IN IG U N G

Sauber berechnet Wirtschaftliche Betriebsreinigung bei Schmits-Mettmann Betriebsreinigung beinhaltet mehr als nur die subjektive Beurteilung von sauber oder schmutzig. Betrachtet man sie unter betriebswirtschaftlichen Aspekten als „Produktion von Sauberkeit“, stellt man schnell fest, dass durch eine optimierte Vorgehensweise die Kriterien Mitarbeitermotivation, Produktivität, Arbeitssicherheit, Krankheitskosten, Produktqualität, Reklamationen und besonders auch der Werterhalt getätigter Investitionen signifikant positiv beeinflusst werden. Was aber müssen Entscheider bei der Wahl eines Reinigungssystems wissen und beachten Wie in der Praxis der Weg vom Bedarf bis zur endgültigen Konzeptionierung der Betriebsreinigung und entsprechenden Beschaffungsmaßnahmen aussehen kann, zeigt exemplarisch das abgeschlossene Projekt bei Schmits-Mettmann.

Immer freitags im Einsatz zur Reinigung des Industrieestrichs in der ...

IB 02-16 25 Kurz nachgefragt
Vorschau
Betriebsreinigung in der Produktion – lieber die Profis ranlassen INDUSTRIEBEDARF: Was macht das Thema Reinigung in der industriellen Produktion, speziell in der metall- und kunststoffver- und -bearbeitenden Industrie, so komplex Dennis Unruh: In der Vergangenheit waren die Produk­ tionsanlagen nicht so hochtechnisiert und die Reinigungs­ arbeiten und Vorschriften weniger komplex. Die heutigen Maschinen und Anlagen sind größtenteils computerge­ steuert und haben automatische Werkzeugwechsler, auto­ matische Materialzuführung und sensible innenliegende Bearbeitungs­bereiche. Stark zunehmend prägen Roboteranlagen und vollautoma­ tisierte Produktionsstraßen das Bild der Betriebe. Ebendiese haben in sehr vielen Bereichen hochempfindliche Sensoren, Lichtschranken und Messeinheiten. Das bedeutet, dass wir uns in jedem einzelnen Fall die Anlagen genauestens an­ sehen müssen, bevor wir ein Reinigungshandbuch oder ein Wartungskonzept erstellen und die Reinigung durchführen. Da ...

IB 02-16 26-27 Vollautomatisierte Tankreinigung im Fokus
Vorschau
SPEC I A L :   BE T RI EBS R E IN IG U N G

Vollautomatisierte Tankreinigung im Fokus Im Gespräch mit Dr.-Ing. Andreas Wahl zu Innovationen bei Tankwaschköpfen Mit dem TWK 200 / 1500 Air hat Kamat einen neuen Tankwaschkopf vorgestellt, der innovative Funktionen wie zum Beispiel eine fernbediente Steuerung des Rotorkopfes bietet. Dr.-Ing. Andreas Wahl, Geschäftsführer der Kamat GmbH & Co. KG, gibt im Interview Auskunft über diese Anwendung der Hochdruck-Wasserstrahl­technik und über Zukunftsperspektiven der Tankreinigung. INDUSTRIEBEDARF: Herr Dr. Wahl, bis­ lang ist Ihr Unternehmen nicht als Herstel­ ler von Tankwaschköpfen hervorgetreten. Was war der Anlass für diese Neuentwick­ lung und welche Kompetenzen bringen Sie mit Dr. Andreas Wahl: Wir entwickeln und fertigen seit mehr als vierzig Jahren Hochdruckpumpen, die in vielen Bereichen der industriellen Reinigungstechnik eingesetzt werden. Darüber hinaus entwickeln wir Hochdrucksysteme für Speziala ...

IB 02-16 28-29 Bis in die kleinste Rille
Vorschau
SPEC I A L :   BE T RI EBS R E IN IG U N G

Bis in die kleinste Rille High-End-Dampfsaugsystem sorgt für sauberes Umfeld in der Produktion von Schnetz Produktqualität kommt nicht von ungefähr. Die besten Ideen und ausgeklügelte Herstellungsprozesse nützen wenig, wenn in der Prozesskette die Technische Sauberkeit zu kurz kommt. Das wissen auch die Spezialisten des Maschinenbau-Unternehmens Albert Schnetz e.K. in München. Der Anbieter elektro-hydraulischer Systeme hat deshalb in Prozessoptimierung der besonderen Art investiert. Damit die Maschinen und Anlagen sowie die Montageflächen stets sauber gehalten werden können, setzt das Schnetz-Team seit Neuestem das High-End-Dampfsaugsystem Blue Evolution XL+ der beam GmbH aus Altenstadt ein.

Feuchte Rückstände sind tabu Allein 1  200 m2 Produktionsfläche mit un­terschiedlicher Materialbeschaffenheit von Beton über Kunststoff bis hin zu Kunstfaserteppichen müssen bei der Albert Schnetz e.  K. in der ...

IB 02-16 30-33 Die richtigen Prioritaeten setzen
Vorschau
TECHNI S CH ER E I NK AU F

Die richtigen Prioritäten setzen Einsparpotenziale in Warengruppen schnell erkennen Zielsetzung des Einkaufs ist es, benötigte Teile nicht nur zeitlich passend, sondern auch kostengünstig zu beschaffen. Doch wer Kosten minimieren will, muss die unterschiedlichen Warengruppen regelmäßig auf Einsparpotenziale überprüfen – in Anbetracht der steigenden Anzahl an Sachnummern und der Dynamik des Tagesgeschäfts eine schier unlösbare Aufgabe, denn eine gute Analyse benötigt viel Zeit und Konzentration. Die bislang hierfür eingesetzten Methoden wie ABC-Analysen nach Einkaufsvolumen oder Kostenanalysen sind dabei keine große Hilfe, da sie entweder zu rudimentär arbeiten oder zu zeitaufwendig sind. Weiterhin fehlt es oft an definierten Abläufen und Hilfsmitteln, um Warengruppen strukturiert zu analysieren. Mit dem Performance Pricing (PP) steht nun eine Methode zur Verfügung, welche all diese Probleme elegant löst. Dank softwarebasierter ...

IB 02-16 34-36 Handel im Wandel
Vorschau
PVH / E RP

Handel im Wandel GWS IT-Konferenz für den Technischen Großhandel Fast 250 Teilnehmer, davon Vertreter von mehr als 100 Unternehmen mit insgesamt mehr als vier Milliarden Euro Außenumsatz, rund 20 Einzelveranstaltungen, Workshops und Seminare – auch die fünfte TGH-IT-Konferenz der GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH am 24. und 25. Februar in Fulda konnte wieder mit beeindruckenden Zahlen aufwarten. Neben der Vor-stellung der aktuellen GWS-Unter­ nehmensentwicklung sowie umfangreichen Präsentationen zu aktuellen Software-Lösungen stand vor allem die Frage im Mittelpunkt, was auf den Handel zukommt und wie die Herausforderungen zu meistern sind. Der Zuhörerraum im „Plaza Esperanto“ des gleichnamigen Fuldaer Kongress­ hotels war gut gefüllt: Fast 250 Teilnehmer durfte GWS-Geschäftsführer Helmut Benefader am 24. Februar zur bereits fünften zweitägigen GWS IT-Konferenz für den Technischen Großhandel begrüßen. Vertreter von mehr ...

IB 02-16 37 Aufgepasst
Vorschau
Was Sie über KONSEQUENTEN FORDERUNGSEINZUG wissen sollten! Viele Forderungen werden nach einem längeren Zeitraum nur deshalb nicht mehr realisiert, weil Gläubiger völlig vergessen haben, dass sie einen Vollstreckungstitel besitzen, oder aber wissentlich die Forderung aufgegeben haben, weil sie es leid sind, ihrem Geld hinterherzulaufen. Man tut als Unternehmer aber nicht nur gut daran, sich einen zeitnahen Forderungseinzug vorzunehmen, sondern auch daran, sich einmal wieder mit alten Urteilen oder Vollstreckungsbescheiden zu befassen, die vielleicht vor Jahren oder Jahrzehnten ohne Vollstreckungserfolg irgendwo archiviert wurden.

Vollstreckungstitel – 30 Jahre gültig Alte Titel können bares Geld wert sein, denn sie sind 30 Jahre lang gültig. 30 Jahre sind eine lange Zeitspanne, innerhalb derer sich im Leben eines Schuldners sehr viel tun kann. Ansichten, Lebenseinstellung und -umstände können sich drastisch verändern und / oder der Schuldner kann durch Arb ...

IB 02-16 38-39 Partner fuer Sicherheitskonzepte
Vorschau
ARBE I TS S CH UT Z

Partner für Sicherheitskonzepte Beleuchtet: Das neue Informationsportal der Kompass-Gruppe Was nutzt die beste Homepage, wenn sie nicht gefunden wird Diese Frage stand am Anfang der Neuentwicklung eines Informationsportals, mit dem die Kompass-Gruppe letztes Jahr Ende Oktober auf der Branchenmesse A + A an den Start gegangen ist. Über die neu konzipierte und gestaltete Webseite der Leistungsgemeinschaft der Nordwest Handel AG unterhielt sich auf der Messe in Düsseldorf unsere Redaktion mit Michael Rolf, Geschäftsbereichsleiter Handwerk  & Industrie, und Yvonne Weyerstall, Bereichsleiterin Technischer Handel & Arbeitsschutz. (pz) INDUSTRIEBEDARF: Ihre branchenspezifische Webseite www.kompass-arbeitsschutz.de besteht schon seit Gründung Ihrer Fachhändlergemeinschaft Kompass. Was waren die Hauptbeweggründe, ihr eine grundlegend neue Form zu geben Michael Rolf: Auf einen kurzen Nenner gebracht: Unsere alte Webseite wurde von den Endkunde ...

IB 02-16 40-41 Sieben Drehpunkte
Vorschau
AUTO M ATI ON

Sieben Drehpunkte Neue Roboterportalachse zeigt sich flexibel Vor knapp einem Jahr hat die Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH (SW) die bartsch GmbH, Experte für automatisierte Fertigungs- und Montageanlagen, übernommen und ist somit der Forderung ihrer Kunden nach kompletten Produktionslösungen nachgekommen. Gemäß der Devise „Vom Rohzum Fertigteil“ entwickeln, fertigen und betreuen die beiden Unternehmen nun gemeinsam automatisierte Fertigungsanlagen. Ein Beispiel dafür ist eine neue Roboterportalachse von bartsch, deren Aufgaben im Gegensatz zu herkömmlichen Mehrachsportalen durch sieben zur Verfügung stehende Achsen flexibel definiert werden können. „Unsere neue Roboterportalachse dient zur Beladung von Werkzeugmaschinen und übernimmt alle Logistik- bzw. Handlingaufgaben, die zwischen der Rohteil­ aufnahme und dem Bearbeitungs­ prozess entstehen“, erklärt Sven Makis, Geschäftsführer Produktion und Organisation bei bartsch. „Anschl ...

IB 02-16 42-43 Der Datenanalyst
Vorschau
TECHNI S CH ER E I NK AU F

Der Datenanalyst Schnittstelle zwischen Einkauf und IT Den Grundstein seiner Arbeit legt der Datenanalyst, indem er eine hohe Qualität der Einkaufsdaten sicherstellt. Aufbauend darauf unterstützt er die Einkaufsabteilung in allen drei Kernprozessen des Einkaufs. Inhalt dieses Artikels ist der Mehrwert, den die Arbeit eines Datenanalysten im operativen und strategischen Geschäft sowie im Lieferantenmanagement mit sich bringt. Naturgemäß fallen im Einkauf große Mengen an Daten an: Einkaufsvolumendaten aus ERP-Systemen wie SAP, Spezifikations- und Lieferantendaten sowie Angebote von Lieferanten – das ist nur der Beginn einer langen Liste. Mit dem richtigen Know-how können alle diese Informationen sinnvoll zur Unterstützung der verschiedenen Aufgaben in der Einkaufsabteilung genutzt werden und zu signifikanten Einsparungen führen. Die Voraussetzung hierfür ist, dass die Daten zuverlässig sind und so detailliert wie möglich ausgewertet ...

IB 02-16 44 Firmennachrichten
Vorschau
FIRMENNACHRICHTEN

Linde MH

COO Sabine Neuß von Aufsichtsrat bestätigt Der Aufsichtsrat der Linde Material Handling GmbH hat den Vertrag von Sabine Neuß (47), Chief Operating Officer (COO) bei Linde Material Handling, um vier Jahre bis Ende 2020 verlängert. Sie wird weiterhin die Produktion in den Linde-Material-Handling-Werken in Europa verantworten. Zusätzlich zu diesem Aufgabenbereich hat Neuß zum Jahresbeginn die Verantwortung für die Weiterentwicklung der Produktionssysteme an allen Standorten der KION Group übernommen. „Unter der Führung von Sabine Neuß wurden erhebliche Prozessund Effizienzverbesserungen in den Linde-Werken realisiert, das Qualitätsniveau weiter gesteigert und das bis 2020 ausgelegte Produktionsentwicklungsprogramm für das Linde-Stammwerk in Aschaffenburg mit einem Investitions­ volumen von 60 Mio. Euro ent­ wickelt und gestartet,“ erklärt Thomas Toepfer, Aufsichtsratsvorsitzender der Linde Material Handling GmbH. Sabi ...

IB 02-16 45-47 Produktneuheiten
Vorschau
PRODUKTNEUHEITEN Hymer: Modularer Industrietritt Viele Tätigkeiten an Produktionsoder Verpackungsanlagen erfordern den Einsatz einer Steighilfe. Um unterschiedliche Höhen erreichen zu können, mussten bisher oft mehrere Steigtechnikprodukte vor Ort zur Verfügung stehen. Mit dem Modularen Industrietritt 6877 hat der süddeutsche Steigtechnikspezialist Hymer-Leichtmetallbau jetzt eine hochfunktionelle Lösung entwickelt, die sich einfach und flexibel zu verschiedenen Aufbaukombinationen zusammensetzen lässt. Der umbaufähige Tritt kann aus einem oder mehreren der fünf verfügbaren Einzelmodule bedarfsgerecht zu verschiedenen Tritthöhen und Stufentiefen zusammengestellt wer­ den. Jedes Modul hat eine Stufenbreite von 60 cm und eine Stufentiefe von 25 cm. Extra breite Füße am Steig- und Stützteil sorgen für Standsicherheit. Die stabilen Stufen sind bis zu 150 kg belastbar. Sämtliche Module können jederzeit einzeln nachgekauft und nachgerüstet werden.

ders hohe T ...

IB 02-16 48 Veranstaltungskalender
Vorschau
VERANSTALTUNGSKALENDER

Messen und Kongresse 2016 4. – 8. 4. 16









wire + Tube, Düsseldorf Messegelände Düsseldorf Messe Düsseldorf GmbH Tel.: 02 11 /45 60 - 9 00 www.wire.de, www.tube.de

6. 4. 16 Polymer Forum 2016, Oberursel

Stadthalle Oberursel / Ts.

TER Plastics Polymer Group Herne

Tel.: 0 23 23 /9 41-1 13 www.polymer-forum.de 25. – 29. 4. 16 Hannover Messe, Hannover

Messegelände Hannover

Deutsche Messe, Hannover

Tel.: 05 11 /  89 - 0 www.hannovermesse.de control, Stuttgart 26. – 29. 4. 16

Int. Fachmesse für Qualitätssicherung

Landesmesse Stuttgart

P.E. Schall GmbH & Co. KG, Frickenhausen

Tel.: 0 70 25 / 92 06 - 8 80 www.control-messe.de

Messen und Kongresse 2016 21. – 23. 6. 16 Stanztec, Pforzheim

...

IB 02-16 50 Aufgespiesst
Vorschau
LOGISTIK IN ZEITEN DES UMBRUCHS IN EUROPA Die massive Strukturkrise Europas betrifft die Lieferketten von Unternehmen. Störungsrisiken einzuplanen ist deswegen mehr denn je das Muss, um Kostenrisiken hierfür möglichst gering und im Griff halten zu können.

Den Blick auf das Wesentliche richten! Verfolgt man die Berichterstattung in den allgemeinen Medien, so ist sehr schnell festzustellen, dass so manche elementaren Zusammenhänge in Bezug auf die Logistik leider sachlich falsch dargestellt werden.

Dies wiederum führt dazu, dass daraus sehr leicht falsche Schlussfolgerungen gezogen werden. Was wiederum das Risiko in sich birgt, unzureichende betriebliche Entscheidungen zu treffen. So etwas führt erfahrungsgemäß eigentlich immer zu suboptimalen Ergebnissen, somit vermeidbaren Kosten.

Die größte Erleichterung für die Transportbranche „war nämlich gar nicht das Schengen-Abkommen, sondern die Zollunion. Denn die durch Zollverfahren an den ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

01_16 | 02_16 | 03_16 | 04_16 | 05_16 |
06_16

www.industriebedarf-net.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim