Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Industriebedarf/2002/07_02
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

IB 07-02 03 Auch beim Reisen laesst sich sparen
Vorschau
INDUSTRIE BEDARF

FACHORGAN: FACHVERBAND DES DEUTSCHEN MASCHINEN- UND WERKZEUG-GROSSHANDELS e.V. (FDM) FACHVERBAND DES SCHRAUBENGROSSHANDELS e.V. (FDS)

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

AUCH BEIM REISEN LÄSST SICH SPAREN Alles, was Kosten senkt, hat gegenwärtig bei vielen Unternehmen Hochkonjunktur. Kein Wunder also, daß nun auch die Reisekosten unter die Lupe genommen werden. Dabei ist es nicht nur die angespannte wirtschaftliche Lage, die innerhalb der Geschäftsführung für eine Sensibilisierung im Hinblick auf die Realisierung von Einsparpotentialen führt. Auch die spürbaren Preiserhöhungen durch das Gastgewerbe sorgen für erhöhte Aufmerksamkeit. Ein Stimmungsbild der Situation bei den verantwortlichen Managern in Unternehmen liefert eine aktuelle Umfrage der National Business Travel Association: Von den Befragten sehen sich in diesem Jahr 63 Prozent unter dem Druck, die Reisekosten um bis zu 50 Prozent zu senken. Mehr als die Hä ...

IB 07-02 06-07 Nachrichten
Vorschau
NACHRICHTEN ZVEI-Präsident Harting fordert grundsätzliche Politikdiskussion Ein Ende der Politik „die von der Hand in den Mund lebt,“ forderte der am Tag zuvor im Amt bestätigte Präsident des Zentralverbandes der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) e. V., Dietmar Harting, anläßlich eines im Juni in Berlin veranstalteten Zukunftsforums der Elektroindustrie. Dabei gehe es nicht um parteipolitische Fragen, sondern darum, daß nur vorausschauende Politik-Konzepte Wachstumspotenziale freisetzen könnten und damit insgesamt zum Erfolg führten. „Wir können nicht auf Dauer Technologieführer und Innovationsmotor im internationalen Vergleich sein“, so Harting, „wenn wir auf der anderen Seite gleichzeitig Weltmeister im Bewahren sind.“ Das gelte gleichermaßen für den richtigen Kurs in der Arbeitsmarktpolitik wie auch bei den umstrittenen Fragen der Zuwanderungspolitik und der Steuerpolitik. Der künftige Kurs der Europäischen Union sei ein weiteres dringendes ...

IB 07-02 08-09 Mensch oder Cashcow
Vorschau
M

A N A

GE

E M

T N

Mensch oder „Cashcow“ Gute Kundenbetreuung erfordert persönlichen Kontakt Viele Unternehmen überschütten ihre Kunden mit standardisierten Kundenbindungsinstrumenten wie Kundenmagazinen und Klubmitgliedschaften. Sie übersehen dabei, daß diese ihre Kunden oft mehr verärgern als erfreuen. Im November 2001 legte der Rechtsanwalt Kai Friebe* 20 000 Mark im Geldmarktfond eines Geldinstituts an. Die Bankangestellte versprach ihm, spätestens nach einer Woche werde die Bestätigung in seinem Briefkasten liegen. Doch Friebe schaute vergebens nach. Deshalb sprach er nach zwei Wochen erneut die Bankangestellte an. Diese versprach ihm: „Übermorgen haben sie die Bestätigung.“ Zwei Tage später fand Friebe tatsächlich Post in seinem Briefkasten. Es war aber nicht die gewünschte Bestätigung, sondern das Kundenmagazin des Geldmarktfonds. Erfreut war Friebe über diese „Serviceleistung“ nicht. Verär ...

IB 07-02 10-13 Der Dreck muss weg
Vorschau
BETRIEBSREINIGUNG

Der Dreck muß weg Ein Überblick über moderne Reinigungsgeräte Die Reinigung von Industrieböden und Maschinen dient nicht nur der optischen Sauberkeit eines Betriebes. Vielmehr verfolgt man mit ihr gleich mehrere Absichten wie Unfallverhütung, Gesundheits- und Umweltschutz und Werterhalt von Maschinen und Fußböden. Diesen wichtigen Aufgaben der Reinigung steht ein gewisser Kostenaufwand gegenüber, den es weitgehend zu verringern gilt. Dieses Ziel läßt sich heute nur noch durch den Einsatz moderner Reinigungsgeräte erreichen. Die folgende kleine Marktübersicht soll erste Hinweise geben, welche neue modernen Reinigungsgeräte auf dem Markt erhältlich sind. (mst)

Öko-Kehrmaschine von Hako Der Hako-Profi-Flipper ist die echte ÖkoKehrmaschine, reinigt nahezu geräuschlos und absolut ohne Emissionen. Der Hako-Profi-Flipper arbeitet sozusagen „muskelbetrieben“, ohne Motor, ohne Batterie. Das Gerät, dessen Grundkonzept bereits im ...

IB 07-02 14-16 KEP-Markt in Bewegung
Vorschau
LOGISTIK

KEP-Markt in Bewegung Schnelligkeit allein reicht nicht mehr aus Wohin soll was, wie schnell, mit welchen Garantien verschickt werden Welchen Kurier-ExpreßPaket (KEP)-Dienstleister man auswählt, hängt weitgehend von der Beantwortung dieser Frage ab. Neben dem klassischen Basiskriterium Pünktlichkeit spielen bei der Auswahl unter anderem der Preis, die bedienten Relationen, die Haftungsregelung oder das Reklamationsmanagement eine wichtige Rolle. In dem hart umkämpften Markt gewinnen jedoch zusätzliche Dienstleistungen – wie beispielsweise das lückenlose Tracking & Tracing – zunehmend an Bedeutung. Die KEP-Branche unterteilt sich in die Teilmärkte Kurier-, Expreß- und Paketdienste. Das höchste Maß an Sicherheit und zuverlässigem Lieferservice bieten Kurierdienste, da sie eine Sendung vom Absender bis zum Empfänger permanent

Tanja Terney Hansen Beraterin des Center of Excellence Transport, Verkehr & Logistik der Trimedia Communications ...

IB 07-02 17-19 Metav 2002
Vorschau
METAV 2002 Optimismus bei den Anwenderbranchen der Metallbearbeitung Die METAV 2002, größte Messe für Fertigungstechnik und Automatisierung, hat den vorsichtigen Optimismus in den Aussteller- und Anwenderbranchen der Metallbearbeitung bestätigt. Trotz gebremster Konjunktur präsentierten fast 1 200 Aussteller auf gut 73 000 NettoQuadratmetern in neun Messehallen ihr aktuelles Angebot für die industrielle Fertigung. Das lag nur drei Prozent unter dem Rekordniveau der METAV 2000. Rund 64 000 (2000: 67 500) Fachbesucher – darunter 5 800 (2000: 3 000) Schüler und Studenten – informierten sich über das innovative Angebot der Messe. Aus dem europäischen Ausland und aus Übersee kamen 11 Prozent der Fachbesucher. Angeführt wurde die Rangliste der ausländischen Besucher von den Niederlanden mit 15 Prozent gefolgt von Belgien mit 12 Prozent, Österreich mit 10

Prozent sowie Italien und der Schweiz mit jeweils 6 Prozent. Bemerkenswert war, daß rund ein Viertel der au ...

IB 07-02 20-21 Teamgeist Qualitaet und Erfolg
Vorschau
BETRIEBSAUSSTATTUNG

Teamgeist, Qualität und Erfolg Die Lista AG schafft Flexibilität und Effizienz bei der Arbeitsplatzgestaltung Lista stellt Betriebs-, Lager- und Büroeinrichtungen her. Das im Schweizer Heimmarkt führende Familienunternehmen beschäftigt weltweit rund 1 200 Mitarbeiter. Mit einem fakturierten Umsatz von 356 Millionen Franken im Jahr 2001 übertraf Lista den Wert des Vorjahres leicht. Der größte Umsatzzuwachs wurde in Deutschland mit einem Plus von 10 Prozent erzielt.

Regional verwurzelt und global tätig 1945 gründete Alfred Lienhard in Herisau, Schweiz, eine eigene Werkstatt, um einfache Stahlrohrgeräte und Gartenmöbel herzustellen. 1954 begann in Erlen die Produktion des klassischen Lista-Schubladenschrankes. Anfang der 70er Jahre wagte Fredy A. Lienhard, der Sohn des Firmengründers, den sehr erfolgreichen Schritt in die USA. 1981 startete das Unternehmen die Büromöbelproduktion, die heute rund ein Drittel des Umsatzes ausmacht ...

IB 07-02 22-24 Nutzen ohne Haben
Vorschau
LEASING

Nutzen ohne Haben Vor- und Nachteile des Leasing von Mobilien – Teil 1 Beabsichtigt man Investitionen im Anlagebereich, zielt man auf eine optimale gewinnbringende Nutzung des anzuschaffenden Investitionsguts. Eine neue Maschine soll beispielsweise rationelleres Arbeiten ermöglichen, ein neuer Lieferwagen schnelle und vor allem zuverlässige Belieferung der Abnehmer sicherstellen. Das heißt, dem Unternehmen kommt es in erster Linie auf die Funktion und damit den Besitz des erworbenen Gutes an und nicht so sehr auf den mit dessen Kauf verknüpften Eigentumserwerb. Auf diesem Gedanken beruht die Leasing-Idee, die seit 1962 in Deutschland wachsendes Interesse findet, in den übrigen EU-Ländern als selbstverständliche Alternative zur konventionellen Anlagenfinanzierung gesehen und selbst in China bereits seit 1975 praktiziert wird. In Deutschland haben sich mittlerweile an die 2000 Leasinggesellschaften unterschiedlicher Bedeutung dieser Aufgabe verschrieben. Fr ...

IB 07-02 25-27 Einarmiger Spezialist
Vorschau
ROBOTERSYSTEME

Einarmiger Spezialist Universelle Einsatzgebiete für Palettier- und -Depalettierrobotersysteme In Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Materialfluß und Logistik (IML) hat die roTeg mbH ein neues Robotersystem entwickelt, das den speziellen Anforderungen für das Palettieren und Depalettieren gerecht wird. Mit dem Linearachsroboter ist das automatische Handling auch im unteren bis mittleren Leistungsbereich möglich, wo bisher aus Gründen der Wirtschaftlichkeit nur manuell palettiert werden konnte. Das Hauptgeschäftsfeld der 1993 gegründeten roTeg mbH aus Dortmund liegt in der Entwicklung, Planung und Fertigung von Robotern, die speziell zur Lösung von Handhabungsaufgaben im Bereich der Palettierung und Depalettierung dienen. Aus der engen Zusammenarbeit mit ihren Kunden, die sich zum größten Teil aus kleinen und mittelständischen Produktionsunternehmen zusammensetzen, ließ sich aus langjähriger Arbeit ein Anforderungskatalog entwickeln ...

IB 07-02 28-30 Vorsicht Brandgefahr
Vorschau
GEFAHRGUTLAGER UNG

Vorsicht Brandgefahr Neue Vorschriften zur Lagerung brennbarer Flüssigkeiten Viele Verwender von Gefahrstoffen, gerade in kleineren und mittleren Betrieben, sind sich nicht bewußt, daß die falsche Lagerung von Gefahrstoffen höchst brisant ist. Dies gilt sowohl im Frischstoffbereich wie auch bei der Entsorgung. Kleine und flexible Lagereinheiten sind in diesem Fall gefragt. Serienmäßige und zugelassene Systemlösungen können die Antwort sein. Brennbare Flüssigkeiten werden heute in nahezu allen Bereichen der Fertigung in Industrie und Handwerk benötigt. Sie werden im produzierenden Gewerbe z.B. als Reinigungsmittel, Farben, Lacke, Verdünnungen oder ähnliches eingesetzt, sind aber auch bei der Arbeit im Labor unverzichtbar. Daher stellen sie auch den weitaus größten Anteil an der Gesamtmenge aller Gefahrstoffe dar.

Verdunstung birgt Gefahrenpotential Der größte Vorteil brennbarer Flüssigkeiten, das schnelle Verdunsten bei norma ...

IB 07-02 31 Produktneuheiten
Vorschau
PRODUKTNEUHEITEN

Insektenvernichter mit Klebefolientechnik Dekur hat einen Insektenvernichter mit neuester Klebfolientechnik entwickelt. Das Gerät ist komplett aus V2A Edelstahl und wird fest an die Wand angeschraubt. Zwei hocheffektive Stabröhren mit je 15 Watt Leistung sorgen für einen optimalen Effekt. Sämtliche Insekten werden im Inneren des Gerätes, in keiner Weise sichtbar, auf einer speziellen Klebefolie festgehalten. Bei Bedarf ist diese Klebefolie mit einem Handgriff, ohne jegliches Werkzeug ausgewechselt. Der Wirkungsbereich des Gerätes Dekur-1100 beträgt ca. 120 m2.

auch bei höchsten Bandspannkräften extrem verwindungssteif bleibt. Eine selbsterklärende, menügeführte Steuerung erlaubt eine komfortable und zugleich gut verständliche Bedienung der Sägemaschine. Behringer GmbH 74912 Kirchardt Tel.: 0 72 66 / 207 - 0 Fax: 0 72 66 / 207 - 500 www.behringer.net

durch die Fertigungsweise eine hohe Dichte und Festigkeit. Dies gilt ...

IB 07-02 32 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN

Kalmar: Geschäftsführung erweitert

Neuer Präsident des DGV

Für die Kalmar Flurförderzeuge Vertriebs GmbH, Hamburg, wurde Wilfried Röhrs (43) zum weiteren Geschäftsführer berufen. Edwin Konopatsch verläßt nach mehr als siebenjähriger Tätigkeit als Geschäftsführer der deutschen Tochtergesellschaft von Kalmar das Unternehmen und wird sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen. Für den Bereich Container-Handling ist unverändert Klaus Eger als Geschäftsführer ver-

vielen weiteren ehrenamtlichen Verbandsfunktionen ist er seit 1990 Vorsitzender des Gesamtverbandes Deutscher Metallgießereien, in dessen Gesamtvorstand er 1982 gewählt wurde, und seit 1990 im Präsidium der WirtschaftsVereinigung Metalle und des BDLI.

Dr. rer. pol. Arnold Kawlath, Geschäftsführender Gesellschafter der Schubert & Salzer Unternehmensgruppe, Ingolstadt, ist neuer Präsident des Deutschen Gießereiverbandes. Mit Kawl ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

01_02 | 03_02 | 04_02 | 05_06 | 07_02 |
09_02 | 11_02

www.industriebedarf-net.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim