Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Industriebedarf/2006/11_06
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

IB 11-06 03 Editorial
Vorschau
INDUSTRIE BEDARF OFFIZIELLES ORGAN DES FACHVERBANDES DES MASCHINEN- UND WERKZEUG-GROSSHANDELS e.V. (FDM)

Verlagssitz Schloß Mindelburg

Identitätskrise „Wo „ups“ drauf steht, ist auch „ups“ drin“. Dieses Versprechen eines Herstellers eines verlockenden Brotaufstrichs (hier mit „ups“ zensiert) trifft heutzutage leider nicht mehr auf jeden Artikel zu, der über die Ladentheke geht. Welche Ausmaße Fälschungen und Markenpiraterie, vor allem bei Importware, bereits angenommen haben, zeigt – provokativ zusammengefaßt – ein Satz aus der Rede von Paul Fox, Vorsitzender der Koalition gegen Fälschung und Piraterie, im Rahmen der „RFID Smart Labels Europe Conference“: „Wer kein Problem mit Fälschungen hat, hat auch kein erfolgreiches Produkt“. Plagiatschutz kann schon an der Landesgrenze beginnen, wenn man das Grenzbeschlagnahmeverfahren zu Hilfe nimmt, wie der Artikel „Bremsklotz Produkt- und Markenpiraterie“ auf Seite 32 aufzeigt. ...

IB 11-06 06-07 Nachrichten
Vorschau
NACHRICHTEN ZVEI: Elektrische Antriebe drehen auf Die elektrische Antriebstechnik befindet sich nun schon im vierten Wachstumsjahr in Folge. Zu dieser Einschätzung kommt der Fachbereich Elektrische Antriebe im Fachverband Automation des ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V. Im laufenden Jahr werde der kumulierte Jahresumsatz mit Produkten, Systemen und Dienstleistungen der elektrischen Antriebstechnik voraussichtlich um weitere sieben Prozent auf 9,25 Milliarden Euro anwachsen. Wesentlichen Anteil an der positiven Entwicklung habe der Export, der aus heutiger Sicht um 8,4 Prozent auf 4,9 Milliarden Euro zulegen werde. Schon im Jahr 2005 habe der Um-

satz mit einem Plus von 6,9 Prozent die Erwartungen deutlich übertroffen. Die Erwartungen der Industrie für das erste Halbjahr 2007 sind gut. „Die Exportzahlen zeigen weiter nach oben. Die Inlandsnachfrage hat sich deutlich erholt. Unser Hauptabnehmer, der Maschinenbau, hat gerade seine Wac ...

IB 11-06 08-09 Mahnaktivitaeten
Vorschau
M

A N A

M E G

T N E

Mahnaktivitäten So kommen Sie schneller ans Geld

Zahlungsunwillige Kunden verursachen Verluste, die den Deckungsbeitrag der jeweiligen Umsätze schmälern. Unsichere Zahlungseingänge sind sehr problematisch. Schlimmstenfalls können Forderungsausfälle sogar die Zahlungsfähigkeit der eigenen Firma in Gefahr bringen. Darum: Stellen Sie vor allem bei Erstaufträgen durch eine Auskunft fest, ob der Neukunde auch zahlungsfähig ist. Für die drohende Zahlungsunfähigkeit eines Kunden gibt es meistens kleine, versteckte Signale. Schuldner gehen meist den Weg des geringsten Widerstandes. Sie bezahlen die Rechnungen zuerst, die am meisten Ärger verursachen. Das sind vielleicht nicht Ihre, da Sie bisher recht kulant waren. Manche Kunden haben das Überziehen von Zahlungsfristen zum Prinzip erhoben, um damit einen Zinsgewinn zu machen und ihre eigene Liquidität auf Kosten des Lieferanten zu erhöhen.


IB 11-06 10-12 Do-it-yourself e-Procurement
Vorschau
PORTRAIT

„Do-it-yourself“e-Procurement Im Gespräch mit TradePilot Geschäftsführer Knut Mertens Die TradePilot GmbH mit Sitz in Overath bietet Softwarelösungen und Support im e-ProcurementBereich an. Die Redaktion INDUSTRIEBEDARF nahm auf der e_procure & supply in Nürnberg die Gelegenheit wahr, Geschäftsführer Knut Mertens zu Firma und Produkt zu befragen, das im Januar 2005 das BME-Gütesiegel e-Procurement für den Bereich Desktop Purchasing erhalten hat. (pz) INDUSTRIEBEDARF: Herr Mertens, stellen Sie bitte unseren Lesern kurz das Unternehmen TradePilot vor. Knut Mertens: Die TradePilot GmbH ist eine 2003 ausgegründete, 100prozentige Tochtergesellschaft der Branion eG. Die Muttergesellschaft ist heute europaweit die umsatz- und ertragsstärkste Dienstleistungskooperation für Bürowirtschaft. Wobei man sich unter Bürowirtschaft nicht nur Bleistift und Kopierpapier vorstellen darf. Die Sortimentsschwerpunkte gehen darüber hinaus, bis hin zu Druckern, Comput ...

IB 11-06 13-15 Lieferanten machen Druck
Vorschau
LIEFERANTENMANAGEMENT

Lieferanten machen Druck Ausschöpfung von Rationalisierungspotentialen per e-Business-Plattform Der Einsatz von elektronischen Plattformen zur Verbesserung der Kollaborationsprozesse wird fraglos von den Herstellern und den großen Systemlieferanten getrieben. Allerdings können auch mittlere und kleinere Zulieferer durch die Partizipation an einer leistungsfähigen e-Business-Plattform Rationalisierungspotentiale heben. Beispiele dafür sind die Automotive-Zulieferer Vacuumschmelze aus Hanau und Sander Umformtechnik aus Renchen-Ulm.

Die Firma Vacuumschmelze entwickelt, produziert und vermarktet magnetische Spezialwerkstoffe und daraus veredelte Produkte. Das Hanauer Unternehmen mit einem Jahresumsatz von rund 270 Millionen Euro beschäftigt über 3 000 Mitarbeiter und ist inzwischen in mehr als 40 Ländern auf allen fünf Kontinenten präsent. Das breite Spektrum hochwertiger Halbzeuge, Teile, Bauelemente, Komponenten und Systeme kommt ...

IB 11-06 16-17 Eine Frage der Etikette
Vorschau
IDENTTECHNIK

Eine Frage der Etikette Das Rennen zwischen RFID und Barcode ist noch nicht entschieden RFID beschäftigt die Logistiker: ein kleines Etikett, voll mit Elektronik, an das große Erwartungen geknüpft werden. Doch auch der gute alte Barcode hat in den vergangenen Jahren noch einige Aufwertungen erfahren. Wer vor einer Umrüstungs-Entscheidung steht, sollte die Vor- und Nachteile beider Technologien sorgfältig abwiegen. Seinen Fortbestand verdankt der Barcode vor allem den Innovationen in der Lesetechnik. Dabei gibt es für das Auslesen zwei grundsätzlich verschiedene Verfahren: Laser und Imaging. Laser-Scanner „beschießen“ den Barcode mit ihrem Strahl. Je nachdem, ob das Licht reflektiert wird oder nicht, läßt sich eine Information auslesen. Der wichtigste Vorteil der LaserTechnologie besteht darin, daß Barcodes auch über sehr große Distanzen gemessen werden können. Der Nachteil ist allerdings die beschränkte Lebensdauer: Im Inneren des Scanners ...

IB 11-06 18-19 RFID Smart Labels
Vorschau
IDENTTECHNIK

RFID Smart Labels Internationale Konferenz in London zeigt neue Wege auf

– 1 Million gefälschter Anti-Baby Pillen haben ungewollte Schwangerschaften und extremen Blutverlust verursacht. – 100 Kinder starben in Nigeria nach der Einnahme von Hustensaft, der eigentlich Frostschutzmittel war. – Indische Krankenhauspatienten starben an gefälschtem Glyzerin

Wohin geht die Reise bei RFID Smart Labels Antworten darauf erhielten die 350 Teilnehmer aus 30 Ländern auf der „RFID Smart Labels Europe Conference and Exhibition“, die vom 19. bis 20. September in London stattfand. Zusammengefaßt im folgenden die wichtigsten Aussagen einiger Referenten aus dem hochkarätig besetzten Forum.

Kampf gegen Fälschung und Piraterie Paul Fox von Procter & Gamble/ Gillette, Vorsitzender der Koalition gegen Fälschung und Piraterie, sprach auf der RFID Smart Labels Europe Conference über die Möglichkeit der Nutzung von RFID beim Kampf ...

IB 11-06 20-21 Lohnt der Einstieg
Vorschau
IDENTTECHNIK

Lohnt der Einstieg Einsatz intelligenter Etiketten-Technik Die positiven Meldungen großer Konzerne bezüglich der Logistikoptimierung durch RFID klingen vielversprechend. Den mittelständischen Unternehmen hingegen fehlen bislang aber noch einschlägige Erfahrungswerte zum Einsatz intelligenter Etiketten-Technik. Doch auch hier gibt es erste Projekterfolge.

Prüfbriefen liefern sie intern Daten zur Messung der Brieflaufzeiten. Zudem hat DHL in Deutschland alle Paketcontainer mit RFID-Chips ausgerüstet. Damit werden die Container bei der Ein- und Ausfahrt in den Paketzentren zu Kontrollzwecken berührungslos erfaßt.

Seit Mitte September 2006 setzt die Toshiba Europe GmbH RadiofrequenzIdentifikation (RFID) ein, um die Leistung der Lieferkette zu verbessern. Ziel ist eine bessere Verfügbarkeit der Produkte.

Direkte und langfristige Effekte

Der wichtigste RFID-Vorteil liegt in der Möglichkeit der elektronischen ...

IB 11-06 22-23 Printing on demand
Vorschau
IDENTTECHNIK

Printing on demand Flexibilität und höhere Produktivität bei der Produktkennzeichung Eine Lösung mit redundanten, verfügbarkeitssichernden Druckspendesystemen und Netzwerkanbindung sorgt bei der Degussa-Tochter CyPlus für mehr Flexibilität, Effizienz und höhere Produktivität bei der Produktkennzeichung. Automobilzulieferer, Lebensmittelindustrie oder chemische Industrie – auch wenn die Produkte unterschiedlich sind, eine Vielzahl der logistischen Abläufe ist universell. Das betrifft nicht nur Transporte und Auslieferung, sondern auch interne Prozesse, zum Beispiel Produktkennzeichnung. Wenn die Erzeugnisse abgefüllt und verpackt sind, spielt es für die nachfolgenden Bearbeitungsprozesse oft nur noch eine nachgeordnete Rolle, was sich tatsächlich in den Umverpackungen oder Behältnissen befindet – am Ende wird ein Etikett erzeugt und aufgebracht. Allerdings: Die Effizienz der damit verbundenen Abläufe ist deutlich geprägt von den verwendeten ...

IB 11-06 24-26 Warum Mikromotoren anders sind
Vorschau
ANTRIEBSTECHNIK

Warum Mikromotoren anders sind Physik und Chemie lassen sich nicht überlisten Kleine und kleinste elektrische Antriebe finden immer größere Anwendungsfelder. Bemerkenswert ist aber, daß – selbst in Fachkreisen – das Wissen um die Unterschiede von Mikromotoren zu herkömmlichen Elektromotoren doch noch recht gering ist. Ein Mikromotor ist nämlich keine einfache Verkleinerung herkömmlicher Motoren. Es spielen hier physikalische und wirtschaftliche Aspekte eine besondere Rolle, die dann auf die Konstruktion, Herstellung sowie Ansteuerung und Funktion der Mikromotoren wesentlichen Einfluß nehmen. weise rund 30 µm dick. Bei kleinsten Motoren aber ist das schon zuviel, nicht nur aus räumlichen Gründen. So ist z. B. beim 1,9 mm Motor der Eisenrückschluß nur 100 µm dick. Da die Nickelschicht ebenfalls magnetisch „aktiv“ ist, würde eine so dicke Schicht die Leistungsdaten des Motors drastisch reduzieren. Ähnliches gilt für die flachen Spulen ...

IB 11-06 28-29 Winkelmessung mit Zukunft
Vorschau
MESSTECHNIK

Winkelmessung mit Zukunft Kontaktlos, magnetisch und verschleißfrei Die Notwendigkeit, Winkel zu messen, spielt in der Technik schon seit langem eine große Rolle. Entsprechend viele unterschiedliche Methoden wurden ersonnen. Gefordert sind heute hochpräzise Positionsmeldungen, lange Lebensdauer und ein geringer oder gar kein Wartungsaufwand. Kein Wunder also, daß in vielen Anwendungsbereichen kontaktlose Verfahren zur Winkelmessung gefragt sind, da sie praktisch verschleißfrei arbeiten. Zu den Funktionsprinzipien, die häufig zur kontaktlosen Winkelerfassung eingesetzt werden, gehören heute magnetische Verfahren. Sie liefern absolute Meßwerte, arbeiten auch unter rauhen Umgebungsbedingungen zuverlässig und eignen sich aufgrund der zu digitalen Meßverfahren vergleichsweise niedrigen Kosten nicht nur für zahllose Applikationen im Maschinenund Anlagenbau, sondern auch für mobile Einsatzfälle wie in der Fahrzeugtechnik oder auf Schiffen. Oft können si ...

IB 11-06 30-31 Gutes Auge fuer sicheres Handling
Vorschau
PROZESSAUTOMATION

Gutes Auge für sicheres Handling Roboter und Zuführanlage Hand in Hand Zuführanlagen und Roboterlösungen für Handlingprozesse bilden bislang nur selten eine geschlossene Einheit. Ausnahmen bestätigen jedoch die Regel: Der schwedische Hersteller SVIA hat auf der diesjährigen Automatica in München zwei kompakte Zuführ-Automationslösungen vorgestellt, die jeweils mit vorgeschalteten Bändern zur Vorsortierung und einem Handlingroboter ausgestattet sind. Mit den geschlossenen Einheiten MiniFlex, MicroFlex, MultiFlex und FeedLine setzt der schwedische Hersteller SVIA auf die Standardisierung von Zuführautomationslösungen. Basierend auf den Grundfunktionalitäten Teileumlauf, -erkennung, -zuführung und -entnahme sind unterschiedliche Verarbeitungskapazitäten und -größen möglich.

Schneller Lernprozeß Alle vier Systeme sind mit dem selbst entwickelten Visionssystem PickVision ausgestattet, das für robotergeführte Handlingprozesse ...

IB 11-06 32-33 Bremsklotz Produkt- und Markenpiraterie
Vorschau
GLOBALISIER UNG

Bremsklotz Produktund Markenpiraterie Deutsche Unternehmen schützen sich zu wenig vor Plagiaten Die Produkt- und Markenpiraterie entwickelt sich immer mehr zu einem Bremsklotz für die deutsche Wirtschaft. 25 Milliarden Euro jährlich gehen den Unternehmen durch die Plagiate verloren. Der Ideenklau gefährdet nach Angaben des Zolls rund 50 000 Arbeitsplätze in Deutschland. Die einfachste Möglichkeit für Unternehmen, sich vor der Einfuhr gefälschter Produkte zu schützen, ist die Beantragung eines Grenzbeschlagnahmeverfahrens. Noch machen viel zu wenige Hersteller davon Gebrauch. Im März dieses Jahres präsentierte Bundesfinanzminister Peer Steinbrück in Köln die Bilanz der Zollbehörde für 2005. Demnach konnten die Fahnder Fälschungen im Wert von 213,4 Millionen Euro beschlagnahmen, dies entspricht einer Steigerung von fast 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bereits zwischen 1998 und 2004 ist die Anzahl der durch den Zoll beschlagnahmten Plagiate ...

IB 11-06 34-36 Hamstern kann teuer kommen
Vorschau
LAGERMANAGEMENT

Hamstern kann teuer kommen Hoher Vermögensschaden durch falsche Bevorratung bei deutschen Unternehmen Die Eigenliquidität deutscher Unternehmen könnte wesentlich besser aussehen, wenn das durch unnötig bevorratete Waren gebundene Kapital in den Unternehmen freigesetzt würde. Deutsche Unternehmen verlieren Millionen durch falsche Bevorratung und die damit verbundenen Kosten.

Einsparungen versickern im Lager Um Kosten zu sparen, werden bei vielen Unternehmen immer größere Losgrößen eingekauft oder gefertigt. Oft können dadurch zwei bis fünf Prozent des Warenwertes an Transport- und Rüstkosten eingespart werden. Dabei wird jedoch meist vergessen, daß die Logistik und das Lager auch Kosten verursachen. Die Bevorratungskosten betragen ca. 15 bis 35 Prozent des durchschnittlichen Wertes je Jahr. Wenn der Warenwert im Lager ca. 1 Mio. Euro beträgt, entstehen so ca. 150 000 bis 350 000 Euro an Kosten. Bei einem Kostensatz von 24 Prozent s ...

IB 11-06 37 News
Vorschau
NEWS

SPS/IPC/DRIVES Kongreß Der Kongreß zur Internationalen Fachmesse SPS/IPC/DRIVES 2006, Elektrische Automatisierung – Systeme & Komponenten, ist ein etabliertes Forum für Entwickler und Anwender. Die aktuellen Schwerpunktthemen Ethernet in der Automatisierung, Safety und Security in der Automatisierung sowie Motion Control beleuchten sieben Tutorials und 73 Kongressvorträge umfassend und anwendungsorientiert. Vortragsblöcke aus dem Bereich Mechatronik, die gleichermaßen den Kongreßteilen Automation und Drives zugeordnet werden können, bilden ein weiteres Kernelement des Kongresses. Praxisnahe Fragestellungen für die Anwendungen, weitere Trendthemen wie Wireless und RFID in der Automatisierung sowie langfristig relevante Themen wie Kommunikations- und Anwendungsprofile, Diagnose und Wartung, sowie Engineering von Automatisierungs- und Antriebsanlagen runden das Kongreßprogramm ab. Ausführliches Programm und weitere Informationen: www.mesago.de/sps


IB 11-06 38-40 Erfolgreiche Lieferantensuche
Vorschau
GLOBALISIER UNG

Erfolgreiche Lieferantensuche Indien als Beschaffungsmarkt für die verarbeitende Industrie (Teil 2) Indien als Beschaffungsmarkt ist für viele internationale Unternehmen wie etwa die großen Automobilhersteller und Zulieferer kein unbekanntes Terrain mehr. Für zahlreiche mittelständische Zulieferer stellt der Schritt nach Indien jedoch noch eine Herausforderung dar. Genau wie bei der Diskussion um die Verlagerung von Produktionsstätten in Niedriglohnländer, so ist bei der Beschaffung auf globalen Märkten der ausschließliche Blick auf die Lohnkosten zu kurz gegriffen. Auch Qualitätsanforderungen und Mentalitätsunterschiede sollten von Anfang an auf dem Radarschirm des Einkäufers sein, wenn er sich in Indien auf die Suche nach geeigneten Lieferanten macht. Indische Lieferanten haben im Zuge der wirtschaftlichen Liberalisierung ihres Landes die Zeichen der Zeit erkannt. Trotz einiger noch bestehender Standortnachteile entwickeln sie sich zu attrakt ...

IB 11-06 42 Firmennachrichten
Vorschau
FIRMENNACHRICHTEN

Jakob

Innovationspreis 2006 Zum zehnten Mal vergab die unterfränkische Mittelstandsunion in Würzburg ihre Innovationspreise. Die Auszeichnung soll besondere Verdienste des Mittelstandes hervorheben. Für die Region Bayerischer Untermain ging die Auszeichnung an Ludwig Jakob (Foto Mitte), den Inhaber der JakobGruppe. Sie besteht aus acht

zeichnung belohnt die schnelle Implementierung eines hocheffektiven Produktionslogistiksystems. Die Begründung der Jury für ihre Entscheidung lautet: „Dank fortschrittlicher Prozesssteuerung, eines systematischen und kontinuierlichen Strebens nach Verbesserung, innovativer Logistiklösungen über die gesamte Lieferkette hinweg und nicht zuletzt dank des intelligenten Einsatzes strategischer Lieferanten hat der diesjährige Gewinner des Swedish Postal Service Logistics Award eine effektive und außerordentlich wertsteigernde Logistiklösung von Weltklasse entwickelt.“

EQT Opportu ...

IB 11-06 43 I+K-Technologie
Vorschau
I + K - TECHNOLOGIE

mobileObjects und SLS: Strategische Partnerschaft

Heavensgate: Rundumschutz im Industrieumfeld

iTAC GmbH: Ablösung durch Middleware

Die neue Version von SLS-Transport integriert die Kommunikationslösungen der mobileObjects AG. Das Programm übermittelt damit die optimierten Touren direkt an die einzelnen Fahrzeuge. Fahrzeugspezifische Informationen sowie die Position informieren die Disponenten umgekehrt laufend über den aktuellen Stand jedes Auftrags. Das neue Programm ist das erste Ergebnis einer strategischen Kooperation beider Unternehmen. Das Programm des Softwarespezialisten aus Erkrath deckt alle Arbeitsabläufe in Speditionen jeder Größe ab. Dies beginnt bei der Erfassung von Aufträgen und reicht über eine graphisch visualisierte Disposition bis hin zur Abrechnung. SLS-Transport ist eine neu entwickelte Lösung und nutzt modernste Technologien.

Die Heavensgate Solution GmbH, Anbieter von Ko ...

IB 11-06 44-47 Produktneuheiten
Vorschau
PRODUKTNEUHEITEN

Renz: Gut, schnell und wirtschaftlich In knapp vier Monaten ist das neue Domizil der Bundesagentur für Arbeit in Altentreptow entstanden. Interessant sind die ca. 1 800 qm Bürofläche auf drei Stockwerken aus Raummodulen der Renz GmbH.

Die modulare Bauweise läßt einen hohen Vorfertigungsgrad in der Fabrik zu. Zum Beispiel wurden die Decken- und Wandverkleidungen sowie die Bodenbeläge bereits

werkseitig eingebaut. Fenster und Türen sowieso. Auch die Sanitäreinrichtungen, die Unterputz vorverlegte Elektro-Installation inklusive der Beleuchtungskörper war nahezu anschlußfertig vorbereitet. Vor Ort mußten die Raummodule noch mit Putzplatten verkleidet werden, auf die ein Strukturputz aufgebracht wurde. Teile der Innenwände wurden tapeziert und gestrichen, weil auch diese größtenteils bereits in der Produktion fertig gestellt wurden. Es versteht sich von selbst, daß Wärmeschutz und Brandschutz auch bei dieser Bauweise nac ...

IB 11-06 48 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN

DVS verleiht Ehrenring an Dr. Udo Heisel Auf der 59. Jahresversammlung des Deutschen Verbandes für Schweißen und verwandte Ver-

Nach seinem Maschinenbaustudium und seiner Promotion an der technischen Universität in Karlsruhe startete Heisel im Jahr 1977 als Sachverständiger beim TÜV Baden. Von 1991 bis 2002 war er Geschäftsführer des TÜV Hessen und seit 2002 ist er Geschäftsführer von TÜV SÜD Industrie Service. Im DVS ist Heisel seit vielen Jahren aktiv, die Verbandsziele hat er in mehren Ämtern mit gestaltet und umgesetzt.

Arbeitskreis Technik verabschiedet Kurt Kalmbach Anläßlich des 33. Treffens des Arbeitskreises Technik des VDMAFachverbandes Holzbearbeitungsmaschinen, das im Oktober 2006 auf Einladung der Wilhelm Altendorf GmbH & Co. KG in Minden stattfand, nahm der langjährige Leiter des Arbeitskreises, Kurt Kalmbach (Homag AG), seinen Abschied.

Neuer Leiter Produktmanagement bei Fipa

fahren ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

01_06 | 03_06 | 04_06 | 05_06 | 06_06 |
07_06 | 09_06 | 10_06 | 11_06

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim