Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Industriebedarf/2007/04_07
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

IB 04-07 03 Editorial
Vorschau
INDUSTRIE BEDARF OFFIZIELLES ORGAN DES FACHVERBANDES DES MASCHINEN- UND WERKZEUG-GROSSHANDELS e.V. (FDM)

Verlagssitz Schloß Mindelburg

Globalisierung vor der Haustür Beim Thema Globalisierung denkt jeder zuerst an Indien, China oder Osteuropa – auf jeden Fall an die Beziehung zwischen Industrieländern und Schwellen- oder Entwicklungsländern, aber auch an Arbeitsplatzverlust und Niedriglöhne. Die Wertung, die dabei in den meisten Köpfen entsteht, ist negativ. Aber Globalisierung an sich ist ein neutraler Begriff, der nicht mehr und nicht weniger als weltumspannend bedeutet – und dies völlig wertneutral. Gemeint sind damit nicht nur die Beziehungen zwischen Ländern, die tausende von Kilometern voneinander entfernt sind und unterschiedlichen Kulturen entspringen. Nein, es können durchaus auch Beziehungen zwischen Nachbarländern gemeint sein. Denn – so der Zukunftsforscher John Naisbitt – in Zukunft zählen nicht mehr Staaten, sondern nur noch Wi ...

IB 04-07 06-07 Nachrichten
Vorschau
NACHRICHTEN EU-Referat für Optische Technologien

Kooperation erfolgreich angelaufen

Die Europäische Kommission wird ein eigenes Referat für Optische Technologien zur Unterstützung der Forschungsförderung in diesem Bereich einrichten. Der VDI Verein Deutscher Ingenieure begrüßt diese Entwicklung. „Es ist gelungen, durch eine eigene Anlaufstelle die Rolle der Optischen Technologien als eine der wichtigsten Querschnittstechnologien für das 21. Jahrhundert deutlich zu machen“, lobt der Vorsitzende des VDI-Kompetenzfelds Optische Technologien, Norbert Thiel, Jenoptik AG, die Entscheidung. Die Rolle der Optischen Technologien wurde als zukunftsweisendes Technologiefeld, das seine wirtschaftliche Bedeutung in Anwendungen in einer Vielzahl von Branchen entfaltet, bereits in den letzten Wochen

Das Wuppertaler Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler (E/D/E) und die Münsteraner GWS Gesellschaft für WarenwirtschaftsSysteme mbH haben eine positive B ...

IB 04-07 08-09 Der erfolgreiche Messebesuch
Vorschau
M

A N A

M E G

T N E

Der erfolgreiche Messebesuch

Außer Spesen nichts gewesen – dies darf bei einem Messebesuch nicht gelten Jede Messe ist wie eine Bühne, auf der sich eine ganze Branche darstellt. Der Besucher findet dort Informationen, trifft Kollegen, spricht mit Ausstellern und bekommt Leute zu Gesicht, die er bisher nur vom Telefonieren kannte. Wer sich den Zeit- und Kostenaufwand vor Augen hält, dem wird klar, dass aus dem Messebesuch viel rauskommen muss. Der Messebesucher steht unter „Erfolgszwang“ und muss Verwertbares mitbringen. Wer von einer Messe nach Hause kommt und nichts Verwertbares für sein Unternehmen mitbringt, für den sind zukünftige Messebesuche sinnlos. Ein entsprechend geschärftes Bewusstsein gehört also unbedingt zur Vorbereitung und zum Besuch einer Messe. In Zeiten allgemeiner Kosteneinsparung wird häufig auch der

Foto: Resale 2007 Karlsruhe

Messebesuch gestri ...

IB 04-07 10-12 Faelschung - Made in Germany
Vorschau
PRODUKTPIRATERIE

Fälschungen – Made in Germany Gefälschte Industrieprodukte sind gefährlich, kosten Arbeitsplätze, schaden der Wirtschaft Ein Spektakel der besonderen Art fand im Januar 2007 in Schweinfurt statt. Auf dem Gelände des FAG-Werks wurden rund 40 Tonnen gefälschte Wälzlager im Nominalwert von etwa acht Millionen Euro vernichtet. Die gemeinsame Aktion der beiden Weltmarktführer SKF und Schaeffler machte darauf aufmerksam, dass Marken- und Produktpiraterie kein Phänomen ist, das sich auf China oder Südosteuropa beschränkt, sondern hier vor unserer Haustür stattfindet. Die gefälschten Produkte, die nun zerstört wurden, trugen Markenaufdrucke von INA, FAG und SKF. INDUSTRIEBEDARF sprach mit Ingrid Bichelmeir-Böhn, Anti-Piraterie-Koordinatorin der Schaeffler Gruppe, über die Gefährlichkeit gefälschter Produkte und den wirtschaftlichen sowie Imageschaden. (sw) INDUSTRIEBEDARF: Bisher kennen wir Produktpiraterie vorwiegend aus dem Konsumgüterberei ...

IB 04-07 13 Buersten im Industriealltag
Vorschau
INDUSTRIEBÜRSTEN

Bürsten im Industriealltag Alleskönner machen sich unentbehrlich Technische Bürsten werden in allen industriellen und handwerklichen Anwendungen eingesetzt: Entrosten und Entgraten von NE-Metallen, Stahl, ST-Stahl oder Aluminium; manuelle oder automatische Reinigung von Schweißnähten; Waschen, Entstauben und Oberflächenbehandlung nahezu aller Materialien. Beim industriellen Einsatz unterscheidet man zwischen Streifenbürsten und Tellerbürsten.

Streifenbürsten Streifenbürsten sind gerade oder gebogen, als Spirale oder Ring, als Topf oder individuell geformt. Sie haben harten oder weichen, dichten oder lockeren Besatz aus Kunstfasern, Naturfasern, Metall- oder Carbonfasern. Genauso groß ist die Vielfalt an Besatzhöhen, an Streifenlängen und Halterungen. Sie sind die optimale Lösung, um Spalten an Türen, Toren, Fenstern und anderen Öffnungen einerseits wirksam zu schließen, andererseits die Bauelemente beweglich zu halten. Zusät ...

IB 04-07 14-16 Alles dicht
Vorschau
DICHTUNGSWERKSTOFFE

Alles dicht Dichtungen müssen viel leisten Aggressive Stoffe, extreme Temperaturen, mechanische Beanspruchung: Dichtungen müssen dauerhaft unterschiedlichsten Belastungen Stand halten. Hinzu kommen bautechnisch bedingte Einflüsse oder Gegebenheiten, immer strengere Umweltschutzbestimmungen und die Forderung, Prozesskosten zu senken. In machen Fällen ist außerdem der Nachweis bestimmter Freigaben wie zum Beispiel nach KTW oder FDA zu erbringen. Der folgende Beitrag zeigt die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten von Dichtungsmaterialien auf. Innerhalb der überwiegend in der Dichtungstechnik verwendeten Werkstoffgruppen, zu denen Elastomere, thermoplastische Elastomere, Thermoplaste, metallische Dichtungsmaterialien, Kombinationswerkstoffe und chemotechnische Dichtstoffe gehören, haben die hohen Anforderungen in der Vergangenheit zu

einer fast unüberschaubaren Anzahl von Werkstoffqualitäten geführt. Inzwischen geht der Trend zu ei ...

IB 04-07 17-19 Dynamische Materialzufuehrung
Vorschau
KUNSTSTOFFBEARBEITUNG

Dynamische Materialzuführung Handlingbaukasten mit Servoantrieben für Plasmabehandlung von Kunststoffteilen Kunststoffspritzgussmaschinen sind heute keine Einzelkämpfer mehr. Gerade bei hochwertigen Massenprodukten wie lebensmitteltauglichen Behältern spielen die nachgeschalteten Anlagenteile eine zunehmend wichtigere Rolle. Hier ist ein sauberes Handling Grundvoraussetzung. Daneben werden manche Kunststoffe noch oberflächenbehandelt, um die Materialeigenschaften zu verbessern. Eine Plasmabehandlung erhöht beispielsweise die hydrophoben (wasserabstoßenden) Eigenschaften enorm. So bleiben weniger Reste im Gefäß und es lässt sich leichter reinigen. Um die Plasmabehandlung nahtlos in die Produktion einbinden zu können, muss sie dem Takt der Spritzgussmaschine folgen. Zu- und Abfuhr der Teile ist auch im Dreischichtbetrieb sicherzustellen. Für solche Aufgaben empfehlen sich leistungsfähige elektrische Linearaktoren. Die Firma isytech ist ein ...

IB 04-07 20-21 Man sieht sich in Karlsruhe
Vorschau
RESALE 2007

Man sieht sich in Karlsruhe Die FDM-Fachhändler für Gebrauchtmaschinen zeigen wieder Flagge Der Fachverband des Maschinenund Werkzeug-Großhandels e. V. (FDM) ist Mitinitiator und Kooperationspartner der Resale, der größten internationalen Messe für gebrauchte Maschinen und Anlagen, die in diesem Jahr zum 13. Mal stattfindet. Der FDM wurde 1910 gegründet und versteht sich als unabhängige Interessenvertretung der Branche. Rund 300 Werkzeugmaschinen- und Werkzeughandelsfirmen mit rund 150 Filialen aus den Bereichen Metall, Holz und Kunststoff sind im FDM zusammengeschlossen. Einen in den letzten Jahren stark gewachsenen Bereich innerhalb des Verbandes stellen die Fachgruppen Gebrauchtmaschinen dar. Anfang der 80er Jahre konstituierte sich die erste Fachgruppe für den Metallbereich, die mittlerweile bereits über 140 Firmen stark ist. Sodann organisierten sich die Gebrauchtmaschinenhändler aus dem Bereich Holzbearbeitung und im letzten Jahr kam die Fachg ...

IB 04-07 22-25 Stapler mit starken Seiten
Vorschau
PRODUKTSPIEGEL GABELSTAPLER

Stapler mit starken Seiten Nischenprodukte aus Österreich erobern den Markt Die meisten Gabelstapler, die in Deutschland ausgeliefert werden, stammen von einem der bekannten Volumenhersteller. Kleinere Anbieter setzen oft mit pfiffigen Ideen und überzeugenden Nischenprodukten dagegen. Zum Beispiel Terra: Das Unternehmen baut Seiten-, Vierwege- und Großreifenstapler. In der rauen Holzwirtschaft bewähren sich die Geräte bereits seit Jahren. Nun erkennt auch die Industrie immer häufiger die Vorteile der vermeintlichen Exoten.

Die in Eigenregie entwickelten und produzierten Seitenstapler der Terra-Gruppe heißen „Jumbo“ und „Lancer“. Sie kommen bevorzugt zum Einsatz, wenn mittellange und sehr lange Güter zu bewegen sind. Zu den typischen Lasten zählen Rohre, Stabstähle, Profile, Stahlträger, Betonfertigteile, Platten, Schnitt- und Sperrholz oder Verschalungen. In diesem Metier ist der Seitenstapler dem herkömmlichen F ...

IB 04-07 26-27 Mangelnde Datenpflege bremst Effektivitaet
Vorschau
DATENPFLEGE

Mangelnde Datenpflege bremst Effektivität Vielfältige Herausforderungen für den technischen Handel Der technische Händler steht vor einer großen Herausforderung. Globalisierte Märkte und instabile Rohstoffpreise führen zu kürzeren Zeitabständen hinsichtlich Veränderungen bei den Einkaufspreisen. Die Anzahl der Lieferanten wächst stetig – ebenso der Artikelbestand. In der Praxis führt diese Entwicklung dazu, dass man mit der Datenpflege nicht mehr nachkommt. Eine elektronisch unterstützte Datenpflege schafft hier Abhilfe. Bei täglichen Preisänderungen verfügt das vorhandene Warenwirtschaftssystem oft nicht über aktuelle Einkaufspreise. Somit fehlt die Basis für ein geordnetes Angebotswesen. Außerdem müssen kontinuierlich neue Artikel angelegt werden, die aber aus Zeitengpässen oft sogenannten Diversen oder Dummy Artikeln weichen müssen.

In der Vergangenheit hatten die Betriebe wenig Alternativen zur manuellen Datenpflege. Es ...

IB 04-07 28-31 Kleine Helfer fuer jeden Anwendungsbereich
Vorschau
KABELVERSCHRAUBUNGEN

Kleine Helfer für jeden Anwendungsbereich Kabelverschraubungen geben Rückhalt und dichten ab Kabelverschraubungen aus Kunststoff, Metall oder Metalllegierungen sind unentbehrliche Helfer in der Elektrotechnik. Sie dienen der Einführung eines Kabels in ein Gerät, ein Gehäuse oder einen Schaltschrank. Ihre Hauptaufgabe ist der Rückhalt des Kabels und die Abdichtung gegenüber Fremdkörpern und Flüssigkeiten. Der folgende Beitrag durchleuchtet die große Typenvielfalt mit unterschiedlichen Anwendungsbereichen und liefert eine Übersicht über aktuelle Normen, Bauformen und Eigenschaften.

Im Verlauf der jahrzehntelangen Entwicklung auf dem Gebiet der Kabelverschraubungen ist deren Technik immer weiter verbessert worden, um eine möglichst einfache Verarbeitung und eine hohe

Sicherheit zu erzielen. Gleichzeitig hat sich eine enorme Typenvielfalt etabliert. Neben Standardverschraubungen für alle nur erdenklichen Kabeldurchmes ...

IB 04-07 32-34 Die Welt der innovativen Technologien
Vorschau
Fotos: 2007 Hannover Messe

Die Welt der innovativen Technologien Schaufenster für aktuelle Trends und neuestes Know-how Vom 16. bis 20. April 2007 präsentieren auf der Hannover Messe Unternehmen aus aller Welt technische Innovationen, aktuelle Trends und neuestes Know-how – branchenübergreifend für alle wichtigen Industriebereiche. Die Deutsche Messe erwartet insgesamt rund 6 150 Aussteller aus 68 Ländern auf 204 000 Quadratmetern Netto-Ausstellungsfläche. Davon repräsentieren 2 900 Unternehmen einen stattlichen Auslandsanteil von 47 Prozent. Nach Deutschland zählen Italien, China und die Türkei zu den größten Ausstellernationen. Als Partnerland der Messe stellt sich in diesem Jahr die Türkei vor. Zentrale Themen sind Industrieautomation, Antriebs- und Fluidtechnik, Energietechnologien, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien, Forschung und Entwicklung. Die weltweit bekannte Messe im Herzen Europas spiegelt die Innovationskra ...

IB 04-07 35-37 Hannover-Messe - Produkte
Vorschau
HANNOVER-MESSE – PRODUKTE

binengeneration für Schleuderrad-Strahlanlagen bilden. Sie ermöglicht spezifische Strahlleistungen für alle Anwendungen – integriert in neue oder auch in bestehende Anlagen. Darüber hinaus werden die Leistungen der After-Markt-Spezialisten von Wheelabrator Plus eine große Rolle spielen. Diese umfassen unter anderem individuell auf die jeweiligen Kunden abgestimmte Anlagenmodernisierungs- und Wartungsprogramme, die Strahlmittel- und Ersatzteilversorgung sowie Schulungen.

KTR Kupplungstechnik Drehsteife Stahllamellenkupplung Mit der Rigiflex® N stellt KTR eine grundlegend überarbeitete Version der Stahllamellenkupplung vor, die vor drei Jahren ins Portfolio aufgenommen wurde. Die aktuellen Entwicklungsarbeiten hatten zum Ziel, die Kupplung im Hinblick auf die APIStandards 610 und 671 zu ertüchtigen, die vor allem in der internationalen Chemieindustrie maßgeblich sind. Wichtige Konstruktionsdetails wurden von der Radex® üb ...

IB 04-07 38-40 Maschinen- und Elektroindustrie in der Schweiz
Vorschau
GLOBALISIER UNG

Maschinen- und Elektroindustrie in der Schweiz Deutsche Maschinenbauindustrie als Konjunkturindikator für die Schweiz Deutschland und die Schweiz sind in manchen Punkten wie eine Art Geschwister-Paar, das voneinander abhängig ist. Im Maschinenbau ist Deutschland für die Schweiz der weitaus wichtigste Handelspartner. Der Werkzeugmaschinenbau steht 2005 auf Platz zwei mit einem Anteil von 6,3 Prozent an den Gesamtexporten der Metall- und Elektroindustrie (MEM-Industrie) und absolut betrachtet mit 3,88 Mrd. CHF. Den ersten Platz in der MEM-Statistik nehmen die Medizintechnikprodukte mit einem Gesamtexportanteil von 11,1 Prozent ein, was 6,82 Mrd. CHF entspricht. Auf den Plätzen drei bis fünf folgen Mechanische Mess-, Prüf- und Regelapparate, Elektrische Schaltapparate und Graphische Maschinen. Die deutsche Maschinenbauindustrie wird in der Schweiz als ein wichtiger Konjunkturindikator gesehen, handelt es sich hierbei doch um einen typischen Investitions ...

IB 04-07 41 Drehscheibe fuer Einkaeufer Logistiker und IT-Verantwortliche
Vorschau
e_PROCURE & SUPPLY 2007

Drehscheibe für Einkäufer, Logistiker und IT-Verantwortliche Zur 7. Auflage der „e_ procure & supply“, führende Veranstaltung für elektronische Beschaffung und Lieferantenmanagement, werden vom 25. bis 27. April 2007 rund 3 500 Besucher im Messezentrum Nürnberg erwartet. 170 Aussteller präsentieren auf der Messe mit Fachkongress aktuelle Lösungen und Produkte.

Fachmesse mit Kongress für Beschaffungs- und LieferantenManagement

Zur „e_ procure & supply“ 2007 werden rund 3 500 Besucher im Messezentrum Nürnberg erwartet.

Ausrichter der „e_procure & supply“ ist die NürnbergMesse; den begleitenden Kongress veranstaltet wieder der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e. V. (BME), Frankfurt.

Öffnungszeiten:

Der Kongress steht 2007 unter dem Motto „Wirtschaftliche Lösungen, neue Entwicklungen“. Anwender berichten über ihre Erfahrungen. Auszug:


IB 04-07 43 Firmennachrichten
Vorschau
FIRMENNACHRICHTEN

OM Stapler

Offensive mit neuem CI In der Mehr-Marken-Strategie der neugebildeten Kion Group besetzt der Staplerhersteller und Vollsortimenter OM den Platz einer „ValueMarke“. Nach der Festigung der italienischen Marktführerschaft

folgenden Segmenten wählen: Einsatz und Nutzung von eProcurement-Systemen zur elektronischen Bestellung und Abwicklung von C-Artikeln, Integration von Warehouse-Konzepten, über die sich die Kapitalbindungskosten für Lagerung, Verwaltung, Umschlag und Transport reduzieren lassen sowie innovative Business Process Outsourcing-Modelle. Moderne Werkzeug-Entnahmesysteme, ein effizientes Fleetmanagement und zertifizierte Security Services sowie eine Tracking-and-TracingFunktion über die Homepage ergänzen die Leistungen.

ZNET und tA-Logistic

Neue Partnerschaft wollen die Stapler-Createure aus Mailand/Lainate auch in anderen Gebieten offensiver werden. Der Global-Player OM will di ...

IB 04-07 44 I+K-Technologie
Vorschau
I + K - TECHNOLOGIE

Infor: Erweiterte ERP-Funktionalitäten für diskrete Fertigung Infor, Anbieter von Geschäftssoftware, stellt Erweiterungen und verbesserte Funktionen für Infor ERP LN vor, mit denen sich die Abwicklung und Transparenz komplexer Fertigungs- und Distributionsprozesse verbessern und neue Geschäftsprozesse automatisieren lassen. Die Software ist eine voll integrierte Enterprise Resource Planning (ERP)-Lösung, die geschäftsspezifische Funktionen innerhalb einer skalierbaren, mehrsprachigen und offenen Systemplattform für die diskrete Fertigung mit Fokus auf die Bereiche Maschinen- und Anlagenbau, Fertigung von High-tech Komponenten in der Elektronikindustrie sowie der Metallverarbeitung bereitstellt. Das Feature Pack 3 beinhaltet eine Vielzahl neuer Funktionen, die entwickelt wurden, um die sich wandelnden Anforderungen komplexer Fertigungsprozesse, insbesondere im Bereich der Zusammenarbeit von Fertigungsunternehmen, zu unterstützen. Damit können ...

IB 04-07 45-47 Produktneuheiten
Vorschau
PRODUKTNEUHEITEN

Metaflux: HochleistungsSchneidöl für Metalle Das von Metaflux entwickelte vollsynthetische Schneidöl kann für alle Metalle angewendet werden, vom härtesten rostfreien Stahl und Titan bis zu Weichmetallen und Legierungen wie Kupfer, Messing, Aluminium oder Guss.

gen bei GS-Fliesen hinein ermöglicht, selbst für den ungeübten Anwender, ein gutes Reinigungsergebnis. Rutschgefahren oder Streifenbildungen bei Einsätzen mit Publikumsverkehr wird durch hohe Saugleistungen des speziellen Saugfußes und eines hochwertigen Saugmotors ausgeschlossen. Tanks und Maschinenkörper sind aus robustem Polyurethan gefertigt. Dieser Werkstoff reduziert die Corpus-Beschädigungen bei heavy-duty-Einsätzen und darüber hinaus verringert die Oberflächenstruktur (sehr glatte Innenwände) die Verkeimungsgefahr im Maschineninnenraum. Wichtig für Hygienebereiche ist auch, dass der Schmutzwassertank kippbar und somit einfach und leicht im Inneren zu reinigen is ...

IB 04-07 48 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN

Wechsel der Verkaufsleitung bei Remak Bereits Anfang Januar 2007 vollzog sich ein Wechsel in der Vertriebsleitung der Remak Maschinenbau GmbH in Reinheim.

Vertrieb, Marketing, Materialwirtschaft und Personal.

Neuer General Manager bei Nilfisk

Seit Ende 2001 ist Frey als Prokurist und seit 2003 als Geschäftsführer Vertrieb für die Liebherr Werk Ehingen GmbH tätig. Die Gesellschaft ist weltweit führender Hersteller von Autokranen und schweren Raupenkranen. Frey verantwortet dort die weltweite Vertriebs- und Serviceorganisation.

Zum 8. März 2007 stand beim Bellenberger Reinigungsspezialisten Nilfisk-Alto ein Wechsel in der Geschäftsführung an. Dr. Reinhard Mann (53) ist neuer General Manager und tritt damit die Nachfolge von Günter Reinhold an, der eine neue berufliche Herausforderung annimmt. Mann begann seine Tätigkeit bei Nilfisk-Alto bereits vor 17 Jahren. Zu der Zeit firmierte das Unternehmen noch unt ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

01_07 | 03_07 | 04_07 | 05_07 | 07_07 |
09_07 | 10_07 | 11_07

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim