Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Industriebedarf/2007/07_07
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

IB 07-07 03 Editorial
Vorschau
INDUSTRIE BEDARF OFFIZIELLES ORGAN DES FACHVERBANDES DES MASCHINEN- UND WERKZEUG-GROSSHANDELS e.V. (FDM)

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Das Rad der Zeit Der Beitrag unserer Management-Rubrik „Der leise Abschied von der Leistung“ ab Seite 8 liegt mir dieses Mal besonders am Herzen. Kennen wir nicht alle das Problem der inneren Kündigung, ob als Betroffener oder als derjenige, der damit klarkommen muss Innere Kündigung bedeutet, so der Stuttgarter Personalentwickler Stefan Müller, Pflichterfüllung und Mitarbeit ohne innere Anteilnahme. Statt Verantwortung zu übernehmen, wird versucht, es jemanden insoweit recht zu machen, als es für die Erhaltung des Arbeitsplatzes notwendig ist! Sicher sind wir uns einig, dass innere Kündigung für niemanden ein erstrebenswerter Zustand ist. Rezepte dagegen gibt es viele, zum Beispiel auch in dem oben genannten Beitrag. Ihre Wirksamkeit hängt von der jeweiligen Situation ab und sicherlich auch davon, wie ernsthaft s ...

IB 07-07 06-07 Nachrichten
Vorschau
NACHRICHTEN Fahrzeugbau gibt das meiste Geld für Innovationen aus Die Zahlen der jüngsten im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durchgeführten Innovationserhebung zeigen, dass bei der Innovationstätigkeit der deutschen Unternehmen erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Branchen festzustellen sind. So war 2005 der Anteil der mit Innovationen erfolgreichen Unternehmen mit 27 Prozent in der Branche Transportgewerbe/Post sowie im Großhandel am niedrigsten und mit 80 Prozent im Chemie-/ Pharma- und Mineralölsektor am höchsten. Bei den Innovationsaufwendungen

hatte dagegen der Fahrzeugbau mit 27,5 Milliarden Euro eindeutig die Nase vorn, und auch beim Umsatzanteil mit Produktneuheiten war er mit 56 Prozent die innovativste Branche, während der Bergbau mit nur zwei Prozent das Schlusslicht bildete. Zu diesem Ergebnis kommt die Innovationserhebung 2006 des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Auftrag des Bundesministerium ...

IB 07-07 08-09 Der leise Abschied von der Leistung
Vorschau
Foto: pixelio.de

M

A N A

M E G

T N E

Der leise Abschied von der Leistung Die innere Kündigung der Mitarbeiter verursacht enormen betriebswirtschaftlichen Schaden Die Forschungsfirma Gallup erfasst jährlich in mehreren Ländern die Motivation der Arbeitnehmer. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse erschrecken. In Frankreich sollen gerade noch zwölf Prozent der Arbeitnehmer stark motiviert sein, in Deutschland und Österreich 13 Prozent sowie 22 Prozent in der Schweiz. Der Rest besteht aus Betriebsstatisten, die ihrer Firma innerlich gekündigt haben. Innere Kündigung bedeutet, so der erfahrene Stuttgarter Personalentwickler Stefan Müller: „Pflichterfüllung und Mitarbeit ohne innere Anteilnahme. Engagement und Eigeninitiative ist nur soweit angebracht, wie es zum Selbstschutz notwendig ist. Statt Verantwortung zu übernehmen, wird versucht, es jemanden insoweit, recht zu machen, als es für die Erhaltung des Arbeitsplatze ...

IB 07-07 10-11 Trends und Chancen der RFID-Technologie
Vorschau
IDENTTECHNIK

Trends und Chancen der RFID-Technologie RFID-Technolgie kann intelligenter Schlüssel zu mehr Transparenz in der Logistikkette sein Anfänglich als Revolution in der globalen Logistik gefeiert, geriet die RFID-Technologie bald in die Kritik als zu teuer, kompliziert und datenschutzrechtlich bedenklich. Diese Einschätzungen sind falsch. Die innovative Transpondertechnologie ist ein vielversprechendes Instrument, um Prozesse zu optimieren und noch effizienter zu steuern. Die RFID-Technologie ist kein Allheilmittel, aber ein intelligenter Schlüssel zu mehr Transparenz in der Logistikkette. Vorausgesetzt Einsatzgebiet und RFID-Lösung passen optimal zusammen. Das Prinzip ist so einfach wie genial: Ein Gegenstand wird mit einem Transponder versehen, auf dem Informationen dezentral gespeichert und in der Regel verändert werden können. Die Daten lassen sich dann mit Hilfe der richtigen Hardware kontaktlos auslesen und in EDV-Systeme übertragen.

Was ...

IB 07-07 12-15 Etikettendruck via Internet
Vorschau
IDENTTECHNIK

Etikettendruck via Internet WebLabel für einheitliche Qualität bei der Produktkennzeichnung Die Globalisierung führt zunehmend zur Entstehung weltweiter Produktionsverbunde und WertschöpfungsNetzwerke. Damit haben sich die Anforderungen an die Logistik von Industrie, Handel und Dienstleistung dynamisch verändert. Bereits kleine Details können zu erheblichen Vorteilen führen. Wie zum Beispiel das dezentrale Drucken mit zentraler Steuerung und Administration der Stammdaten, das für hohe Flexibilität, einheitliche Kennzeichnung von Serienfertigungen und Vermeidung von Fehlerquellen sorgt. Durch die Verlagerung von Beschaffungsund Absatzmärkten wachsen parallel die Kommunikations- und Transportdistanzen. Die Integrationsfähigkeit aller Produktionsund Kooperationspartner bildet einen wichtigen Erfolgsfaktor. Das betrifft insbesondere den Informationsaustausch mit Zulieferern – und kann bereits bei kleinen Details zu erheblichen Vorteilen führen. Wie ...

IB 07-07 16-18 Kehren und Saugen
Vorschau
BETRIEBSREINIGUNG

Kehren und Saugen Kehr- und Saugmaschinen müssen individuellen Anforderungen vor Ort gerecht werden Bei der Anschaffung von Kehr- und Saugmaschinen sind drei Leistungsparameter von zentralem Belang. Sicherlich an erster Stelle steht die Flächenleistung oder: Wie viel Quadratmeter können maximal in der Stunde gereinigt werden Die Kehrbreite (zumeist einschließlich Seitenbesen angegeben) macht deutlich, wie breit der Streifen ist, der bei einer Fahrt gesäubert wird. Und schließlich ist noch an das Fassungsvolumen des Schmutzbehälters zu denken. Ist er voll, so muss die Arbeit unterbrochen werden, was natürlich die potenzielle Flächenleistung reduziert. Bei den im Folgenden beschriebenen Maschinen werden diese Parameter angeführt. Wer in Unternehmen für die Betriebsreinigung zuständig ist, der kennt die Kehrmaschinen von Hako und Hefter Cleantech oder die Aufsitzkehrsaugmaschinen von Kärcher oder Nilfisk-Alto. Wir stellen ausgewählte Reinigung ...

IB 07-07 19 Aufgepasst
Vorschau
Was Sie über das ALLGEMEINE GLEICHBEHANDLUNGSGESETZ wissen sollten! Ein Jahr Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz – und wie weit ist Ihr betriebliches AGG-Management

Einführung eines AGGManagements

Am 18. August 2007 feiert das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (im folgenden AGG), das Beschäftigte gegen Diskriminierungen im Arbeitsleben schützen soll, seinen einjährigen Geburtstag. Gerade in der mittelständischen Unternehmenspraxis wird dieses Gesetz jedoch fahrlässig noch nicht wahrgenommen.

Die Haftungsgefahren wegen Verstößen gegen das Benachteiligungsverbot können nur durch Einführung eines konsequenten AGG-Managements ausgeschlossen werden.

Das AGG verbietet jegliche Form der Benachteiligung und Belästigung aus Gründen der Rasse, der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität, für die es keine sachliche Rechtfertigung gibt.

IB 07-07 20-21 Top-Performance - aber wie
Vorschau
BETRIEBSREINIGUNG

Top-Performance – aber wie Personalführung und Technologie-Management sind entscheidend Dauerhafte Spitzenleistungen, die heute dem Reinigungsdienst industrieller Betriebsstätten abverlangt werden, lassen sich nur durch konsequentes Management erbringen. Eine erfolgsorientierte Führungsagenda enthält neben dem operativen Aufgabenpensum auch langfristige Projekte zur Ressourcenentwicklung. Letztere zielen vor allem auf exzellente Personalleistungen und produktives Equipment. Das Reinigen hochtechnisierter Werksanlagen erweist sich als zunehmend komplexer Arbeitsprozess. Dies äußert sich im aufgewandten Stundenkontingent genauso wie in den immer anspruchsvolleren Reinigungsfunktionen. Nur durch präzise Ablaufplanung und -steuerung lassen sich die Kosten- und Qualitätsrisiken beherrschen. Die Basis hierzu wird über folgende konzeptionelle Schritte gelegt: – Detailliertes Leistungsverzeichnis – Aufgabenanalyse aller Aufgaben nach personellen A ...

IB 07-07 22-23 Sauberkeit unterstuetzt Erfolg
Vorschau
BETRIEBSREINIGUNG

Sauberkeit unterstützt Erfolg Auch Industriehallen können schmuck aussehen Wer die Ameco-Metall-Service GmbH im schwäbischen Tamm besucht, dürfte beeindruckt wieder den Heimweg antreten. Dazu trägt nicht nur die Vielfalt der gelagerten NE-Metalle und ihrer Formen bei, sondern auch die Sauberkeit der Hallen, auf die Geschäftsführung und Mitarbeiter großen Wert legen. Das Geschäft der vor ziemlich genau vor 25 Jahren gegründeten Ameco hat sich kontinuierlich aufwärts entwickelt. Und so wurden die Lagerkapazitäten am ursprünglichen Standort Möglingen irgendwann viel zu klein. Bei der Suche nach größeren

Hallen stieß die Geschäftsleitung dann im Jahre 2005 auf die Hallen in Tamm, die gerade frei waren. Dort steht eine Fläche von 4500 m2 zur Verfügung. Diese Kapazität beinhaltet Reserven und dürfte noch auf Jahre reichen.

Für die größeren Flächen reichte die Leistung der vorhandenen Reinigungsmaschinen nicht m ...

IB 07-07 24-26 Qualitaetsversand verlangt Sauberkeit
Vorschau
BETRIEBSREINIGUNG

Qualitätsversand verlangt Sauberkeit Trocken- und Nassreinigungsmaschinen für staubfreies Lagern, Kommissionieren und Verpacken Sauberkeit ist ein wirtschaftlicher Faktor im doppelten Sinne: Erstens beeinflusst Sauberkeit die Qualität von Produktions-, Umschlags- und Lagerungsprozessen. Zweitens unterliegen Reinigungsprozesse, genau wie alle anderen Tätigkeiten in einem Unternehmen, wirtschaftlichen Zwängen. So sorgt das bekannte Hamburger Handelshaus F. Reyher Nchfg. GmbH & Co. KG für Sauberkeit an jedem Arbeitsplatz, im Lager, im Außenbereich. „Jede Qualitätskette beginnt mit Sauberkeit“, so Klaus Mundt, Techn. Abteilung bei Reyher. „Wir haben stets darauf geachtet, dass wir den Zeitfonds fürs Reinigen auch bei einer Zunahme von Flächen nicht erhöhen. Wir haben dann jedes Mal auf leistungsstärkere Maschinen gesetzt. Dabei stützen wir uns

seit Jahrzehnten auf Hako-Reinigungstechnik. Mit den Hako-Werken verbindet uns eine t ...

IB 07-07 31-33 Hochleistungsluefter im neuen Outfit
Vorschau
PRODUKTDESIGN

Hochleistungslüfter im neuen Outfit Gelungene Symbiose von Technik und Ästhetik Der Mensch erfährt seine Umwelt mit den Sinnen: Er sieht, hört, riecht, schmeckt und tastet. Das gilt auch für den Umgang mit moderner Technik, selbst wenn hier letztendlich die Funktionalität, also Leistungsdaten, Abmessungen und dergleichen im Vordergrund stehen. Dennoch entscheiden bei der Auswahl auch hier – vor allem bei technisch nahezu gleichwertigen Produkten – die Sinne und das ästhetische Empfinden mit. Hochwertiges Produktdesign bietet daher Herstellern die Möglichkeit, sich positiv von der Konkurrenz abzuheben. Ähnlich wie ein Firmenlogo können Formgebung oder pfiffige Details den Wiedererkennungseffekt steigern.

Gelungenes industrielles Design ist niemals Selbstzweck. Es sollte stattdessen auf den ersten Blick die Funktion und die Qualitäten des Produktes aufzeigen und

unterstützen. Hochwertiges Produktdesign bietet Herstellern ...

IB 07-07 34-35 Einkauf gewinnt weiter an Bedeutung
Vorschau
EINKAUF

Einkauf gewinnt weiter an Bedeutung Erfolgreiches Einkaufsmanagement unterstützt Unternehmenswachstum BearingPoint, Inc. (NYSE: BE), eine der größten globalen Management- und Technologieberatungsfirmen, belegt in einer aktuellen Studie, dass die Bedeutung der Einkaufsfunktion in der heutigen Unternehmenspraxis wichtiger ist denn je. Die Ursache sieht die Beratungsgesellschaft im fortschreitenden Trend zur Auslagerung zahlreicher Unternehmensprozesse. Diese geringere unternehmerische Wertschöpfungstiefe führt zu einem Anstieg des Beschaffungsvolumens, womit die zentralen Einkaufsfunktionen zunehmend in den Blickpunkt der Unternehmensstrategie rücken.

aller Güter auf den lokalen Märkten eingekauft werden, doch der zunehmend globale Einkauf gibt den Unternehmen einen größeren Preishebel in die Hand: mehr als ein Drittel aller Güter wird bereits auf den Weltmärkten erworben. Die besten Ergebnisse werden durch eine ausgewogene Mischung von Globa ...

IB 07-07 36-37 Der clevere Weg zu Perfect Order
Vorschau
TECHNISCHER HANDEL

Der clevere Weg zu „Perfect Order“ Aufbau von Communities im technischen Handel Das Internet ist für den technischen Handel mittlerweile zu einer unverzichtbaren Umsatzquelle geworden. Besonders im Zeitalter des viel gepriesenen Web 2.0 und seiner Interaktivität tun sich viele Optionen auf. Doch wer eine Handelscommunity gründen oder sich in vorhandene integrieren will, der muss sich im Klaren darüber sein, dass die Ausführung der Aufträge nahtlos anknüpfen muss. Web 2.0 ist schön und gut, doch nur Schall und Rauch, wenn man in der Realität noch mit den Problemen der Fulfillment 0.5 zu kämpfen hat. In der Praxis sieht dies meist so aus: Bestellungen aus dem Web werden im Unternehmen vielleicht noch ohne Medienbrüche verarbeitet. Doch um Aufträge an den externen (Logistik-)Partnern weiterzureichen, kommen bei vielen Unternehmen nach wie vor Fax und E-Mail zum Einsatz. Diese schriftlichen Aufträge legen die Mitarbeiter im Partnerunternehm ...

IB 07-07 38-41 Bahn und Schiff haengen LKW ab
Vorschau
TRANSPORTLOGISTIK

Bahn und Schiff hängen Lkw ab Multimodale Containertransporte bieten schon auf kurzen Distanzen spürbare Kostenvorteile Lkw-Transporte werden teurer und langsamer – dafür sorgen steigende Löhne, hohe Spritpreise und Mautgebühren sowie die allgegenwärtigen Staus. Noch ist der Lkw trotzdem das wichtigste Verkehrsmittel im Güterverkehr. Doch mit jeder Preiserhöhung wächst die Attraktivität der Bahn und des Binnenschiffs: Vor allem im kombinierten Containerverkehr bieten sie die Chance, Transportkosten spürbar zu senken. Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) fragte vor einigen Monaten deutsche Unternehmen, wie sie auf die steigenden Kosten des Straßentransports reagieren wollen. Ergebnis: 14 Prozent der Befragten erklärten, dass sie auf die Bahn umsteigen wollen, elf Prozent prüfen den Einsatz des Binnenschiffs. Damit liegen sie richtig, denn die intelligente Verknüpfung von Lkw, Bahn und Schiff kann die Beförderu ...

IB 07-07 42-43 Keine Angst vor schweren Lasten
Vorschau
TRANSPORTLOGISTIK

Keine Angst vor schweren Lasten Kranflotte unterstützt Fahrzeug-Endmontage In Verbindung mit einer neuen Endmontagehalle investierte die Doll Fahrzeugbau GmbH in 16 ZweiträgerLaufkrane von Demag Cranes & Components. Die Krane heben und transportieren bis zu 25 Tonnen wiegende Fahrzeuge. Da sich die Tragfähigkeit der an den Kranen eingesetzten Seilzüge DR bei Bedarf erhöhen lässt, stehen sogar Reserven für noch schwerere Lasten zur Verfügung. Die 1878 gegründete Doll Fahrzeugbau GmbH, Oppenau, wird in der vierten Generation als Familienunternehmen betrieben. Das Unternehmen ist weltweit der größte Hersteller von Holztransportfahrzeugen. Ein weiterer Schwerpunkt sind Spezialtransportfahrzeuge und mobile Systeme. Zu den Letzteren zählen unter anderem Catering-Fahrzeuge für Flughäfen, ein Marktsegment, in dem das Familienunternehmen gemeinsam mit einem thailändischen Partner die globale Nummer eins ist. Das Unternehmen produziert in Oppenau ko ...

IB 07-07 44-46 Einkaufsvorteile nutzen
Vorschau
GLOBALISIER UNG

Einkaufsvorteile nutzen Teil 1 • Im Beschaffungsmarkt Osteuropa führt Partnerschaft mit Lieferanten zum Ziel Für Einkäufer in Unternehmen der verarbeitenden Industrie zählt die Beschaffung in Niedriglohnländern – sogenannten Low Cost Countries (LCCs) – zum Pflichtprogramm. Schließlich betragen in diesem Industriezweig die Kosten für Materialien und Leistungen, die von außen zugekauft werden müssen, mehr als die Hälfte vom Umsatz. Bei der Herstellung der einzukaufenden Teile spielen wiederum die Arbeitskosten eine erhebliche Rolle. In der Diskussion um LCCs und die China-Euphorie sind die Beschaffungsmärkte in Osteuropa ein wenig in den Hintergrund geraten. Zu Unrecht, denn sie bieten gerade für Unternehmen der Investitionsgüterindustrie viele Einkaufsvorteile.

Die geografische Nähe, kürzere Transportwege, eine ähnliche Kultur, vor allem aber die stärkere Rechtssicherheit und ein höherer Schutz vor dem „Kopieren“ aufg ...

IB 07-07 47 Veranstaltungskalender
Vorschau
VERANSTALTUNGSKALENDER

Messen und Kongresse 2007 18. – 21. 9. 07

24. – 27. 9. 07

24. – 27. 9. 07

A+A 2007 – Alles für persönlichen Schutz, betriebliche Sichrheit und Gesundheit bei der Arbeit, Messe Düsseldorf Tel. 02 11 / 45 60 - 01, www.messe-duesseldorf.de

1. Bondexpo – Fachmesse für die industrielle Klebetechnologie, Stuttgart Neue Messe Stuttgart Tel. 0 70 25/ 92 06 - 6 54, www.bondexpo-messe.de

Motek 2007 – Welt der Montageund Handhabungstechnik, Stuttgart Neue Messe Stuttgart Tel. 0 70 25 / 92 06 -0, www.motek-messe.de

22. – 24. 11. 07

5. – 8. 12. 07

28. – 29. 8. 07

parts2clean – Internationale Fachmesse für Teilereinigung, Stuttgart fairXperts GmbH, Neuffen Tel. 0 70 25 / 84 34 - 0, www.parts2clean.de

9. – 11. 10. 07

Surfacts – Internationale Fachmesse für Oberflächentechnik, Karlsruhe K&R Messe GmbH & C ...

IB 07-07 48 Firmennachrichten
Vorschau
R UBRIKEN FIRMENNACHRICHTEN

HPI

Low Cost Country Sourcing in Asien und Osteuropa Der unabhängige Einkaufsdienstleister HPI hat sein Geschäftsportfolio erweitert: Über Niederlassungen in wichtigen internationalen Sourcing-Märkten wie China, Indien und Osteuropa bietet das Unternehmen jetzt auch Low Cost Country Sourcing (LCCS) an. Der günstige Einkauf in Niedriglohnländern erweitert das bisherige Global Sourcing-Angebot – der Fokus liegt hier auf Produktionsmaterialien und Gütern aus der Massenproduktion. Professionelles Sourcing in Asien und Osteuropa bietet europäischen Einkäufern Chancen zur Optimierung ihrer Versorgungskette.

Bei der Beschaffung in deutschen Unternehmen geht der Trend klar zum Global Sourcing, spezieller noch zum Low Cost Country Sourcing (LCCS) – der kostengünstigen Beschaffung in Niedriglohnländern. HPI bietet über Niederlassungen in Shanghai, Warschau und Neu Delhi LCCS-Services an. Insgesamt 21 globale Einkau ...

IB 07-07 49 I+K Technologie
Vorschau
I + K TECHNOLOGIE

Rutronik: GPS-Lösung für hoch präzise Navigationsgeräte Die Bosch Sensortec GmbH (Vertrieb: Rutronik), Anbieter von MEMS Sensoren für ConsumerElectronics-Märkte, und Nemerix, ein Fabless-Halbleiterunternehmen, das auf ultra-lower-power GPS-Lösungen und standortbezogene Dienste (Location Based Services LBS) spezialisiert ist, haben ihre Technologien in einem neuartigen GPS-Multisensor-System zusammengeführt. Das neue System liefert verbesserte Ergebnisse bei der Navigation auf Fahrspuren von Multilevel-Straßen, mehrstöckigen Brücken und in Tunneln. Das innovative Produkt nutzt den hochauflösenden Drucksensor SMD500 von Bosch Sensortec, um die Genauigkeit seines Chipsets zu erhöhen. Das System kann beim Navigieren eindeutig feststellen, ob sich ein Fahrzeug auf der oberen oder unteren Fahrbahn einer Straße mit übereinander verlaufenden Fahrspuren befindet. So wird die Turn-by-Turn-Navigation in solchen Situationen deutlich verbessert. Allein ...

IB 07-07 50-51 Produktneuheiten
Vorschau
PRODUKTNEUHEITEN

Tork: Premium Spezialtuch Das neue Tork Premium Spezialtuch zum Polieren besteht aus einem speziellen Gemisch aus Synthetik- und Viskosefasern und sorgt für rückstandslosen Glanz ohne Kratzspuren. Damit ist es besonders gut zur Behandlung anspruchsvoller Oberflächen geeignet. Die Automobilindustrie nutzt es beispielsweise, um Karosserien aufzupolieren. Das Spezialtuch ist trocken sowie nass einsetzbar und reißfest und verfügt über eine spezielle Lochstruktur, über die die Politur einfach und schnell aufgetragen und entfernt werden kann. Aufgrund des guten Abgabevermögens sinkt der Bedarf an Politur. Das Spezialtuch gibt es als gefaltete Einzeltücher und als Rollenware. Die Einzeltücher sind in Packungen à 140 Stück, 450 Stück und ab Ende des Jahres auch in Packungen à 30 Stück erhältlich.

SCA Hygiene Products GmbH 68265 Mannheim Tel. 06 21 / 7 78 47 00 www.tork.de

WebDoor: Internet-Anbieter am deutschen Industrietor ...

IB 07-07 52 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN

Neuer Finanzvorstand Demag Cranes

Schlauch- und Armaturenspezialist bei RS Seliger

Der Aufsichtsrat der Demag Cranes AG hat Rainer Beaujean (38) mit Wirkung zum 1. Juni 2007 als neuen Finanzvorstand der Demag Cranes AG bestellt. Beaujean war zuletzt Vorstandsvorsitzender der T-Online International AG in Darmstadt. In dieser Funktion, die er von 2004 bis 2006 bekleidete, war er insbesondere für den Ausbau der T-Online und deren Internationalisierung verantwortlich. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre 1995 begann er seine berufliche Laufbahn

Ingenieur und Industriekaufmann Dipl.-Ing. Mario Bastian, ausgewiesener Fachmann und Kenner der Branche, sorgt bei RS Roman Seliger deutschlandweit für zufriedene Kunden. 1962 in Magdeburg geboren, studierte Bastian nach dem Abitur Maschinenbau und Antriebstechnik.

auf Sonderanfertigungen spezialisiert. Der technische Außendienst besucht den Kunden vor Ort und erar ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

01_07 | 03_07 | 04_07 | 05_07 | 07_07 |
09_07 | 10_07 | 11_07

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim