Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Industriebedarf/2012/05_12
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

IB 05-12 03 Editorial
Vorschau
INDUSTRIE BEDARF OFFIZIELLES ORGAN DES FACHVERBANDES DES MASCHINEN- UND WERKZEUG-GROSSHANDELS e.V. (FDM)

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Stapellauf Ein Veranstalter mit 15 Jahren Erfahrung in Sachen Logistikmessen und eine Hansestadt mit dem zweitgrößten europäischen Containerhafen als Veranstaltungsort haben sich „zusammengefunden“ und eine neue Transportlogistikmesse auf den Weg gebracht, die am 12. Juni aus der Taufe gehoben wird: die transfairlog. Man mag es mutig von der Münchner Euroexpo Messe- und Kongress-GmbH nennen, bei der schon bestehenden Messelandschaft, in der Erfolg alles andere als vorprogrammiert ist, diesen Schritt zu wagen. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Und wer schon eine sich hervorragend entwickelnde Intralogistikmesse, die LogiMAT, veranstaltet, dem ist auch zuzutrauen, das richtige Konzept für eine Transportlogistikmesse zu entwickeln. Zumal das internationale Logistikgeschäft noch voller Optimierungspotenziale steckt ...

IB 05-12 06-07 Nachrichten
Vorschau
NACHRICHTEN

E/D/E-Chef feiert 40-jähriges Dienstjubiläum

EMI: Konjunktur leidet unter Auftragseinbrüchen Die weltweiten Konjunktureintrübungen werden jetzt auch für die deutsche Wirtschaft zur Belastung. Sinkende Neuaufträge, insbesondere im Exportgeschäft, haben den saisonbereinigten Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMITM) im März binnen Monatsfrist um 1,8 Zähler auf 48,4 Punkte nach unten gedrückt. Damit rutschte der wichtige Konjunktur-Frühindikator erstmals seit Dezember 2011 wieder unter die neutrale Marke von 50 Punkten, ab der Wachstum signalisiert wird. Zudem notiert der aktuelle EMI mehr als sechs Punkte unter dem Durchschnittswert des vergangenen Jahres (54,8). Auch die Daten zum Auftragseingang und zur Produktion fielen erheblich schlechter aus als noch vor Jahresfrist. Im Investitionsgüterbereich verlor das Wachstum im Vergleich zum Frühjahr 2011 am stärksten an Dynamik. „Die deutschen Unternehmen leiden offenbar stärker unter dem ...

IB 05-12 08-09 Erfolgsfaktor Automatisierung
Vorschau
MANAG E M E N T

Erfolgsfaktor Automatisierung Produktivitätssteigerung und Standortsicherung Vor wenigen Jahren wurde Deutschland noch als „kranker Mann Europas“ belächelt. Zu produzieren war „uncool“ – heute hilft genau das dem Land, aber auch Europa. Automatisierung ist dabei ein Faktor der Standortsicherung.

die Lehrlinge werden könnten und die Anforderungen an die Tätigkeit zu erfüllen imstande sind. Zudem, die Akademisierung unserer Gesellschaft trägt zu einer weiteren Verschiebung der Gewichte bei den Berufen bei. Für den Standort Deutschland ist die Automatisierung gleichbedeutend einer zielgerichteten industriellen Zukunftssicherung. Denn aus der volkswirtschaftlichen Erfordernis heraus, personelle Lücken sicher und dynamisch angepasst schließen zu können, ergibt sich eine große Chance der gesamten Automatisierungstechnik in ihrer Vielfalt, als Entwicklungstreiber zu fungieren und zukünftige Konjunkturschwankungen besser ausgleich ...

IB 05-12 10-11 Massgeschneiderte
Vorschau
PORT R A I T

Maßgeschneiderte Automatisierungslösungen 50-jähriges Jubiläum bei Rösberg Engineering Verfahrenstechnische Anlagen zu automatisieren, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Deren zunehmende Größe und die wachsende Komplexität der Verfahren verlangen nach ständiger Neuorientierung. Seit 1962 stellt sich Rösberg dieser Herausforderung. Anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums sprach die Redaktion mit Geschäftsführer Ralph Rösberg über die Meilensteine der Firmengeschichte, den aktuellen Stand der Technik und die Trends in der Branche. INDUSTRIEBEDARF: Was Ihr Vater Manfred Rösberg 1962 in Karlsruhe mit einem Ingenieurbüro begann, präsentiert sich heute als moderner, vielseitiger Dienstleister und Softwareanbieter mit rund 100 Beschäftigten. Was waren die wichtigsten Meilensteine auf diesem Weg Ralph Rösberg: Als das Ingenieurbüro Rösberg mit klassischer Elektrotechnik und der dazugehörigen Mechanik Anfang der 1960er Jahre von meinem Vater ...

IB 05-12 12-13 Sensor Test 2012
Vorschau
MESS- UN D RE GE LT E C H N IK

Sensor+Test 2012 Messtechnik-Messe ruft zum Innovationsdialog auf Für alle, die mit Sensorik, Mess- und Prüftechnik zu tun haben, gibt es vom 22. bis 24. Mai 2012 wieder eine zentrale Anlaufstelle in Nürnberg: die Fachmesse Sensor +Test. Neben einer Fachausstellung mit rund 550 Anbietern erwarten die Besucher zwei Foren für Firmenpräsentationen, eine Aktionsfläche für Live-Vorführungen und mehrere Fachkongresse.

Die 19. internationale Fachmesse für Sensorik, Mess- und Prüftechnik, die Sensor +Test, findet vom 22. bis 24. Mai 2012 auf dem Gelände der Messe Nürnberg statt. Die Messe ist ein Muss für Entwickler und Konstrukteure quer durch alle Branchen, denn – so die Überzeugung von Christoph Kleye, dem Vorsitzenden des Ausstellerbeirats: „Ohne die neueste Sensorik und Messtechnik lassen sich Geräte, Maschinen, Systeme und Prozesse nicht mehr zukunftsfähig optimieren und ohne neueste Prüftechnik kann der ständ ...

IB 05-12 14-15 Immer unter Kontrolle
Vorschau
MESST E CHN I K

Immer unter Kontrolle Kontinuierliche Konzentrationsüberwachung als Bestandteil der Prozessanalytik in Stahl- und Walzwerken Bei der Stahlerzeugung gibt es eine Vielzahl von Prozessen, in denen Prozessanalytik zur Überwachung und Optimierung der Abläufe Anwendung findet. Mit speziellen Sensoren zur Konzentrationsmessung in Flüssigkeiten lassen sich die Produktqualität permanent sichern und wertvolle Ressourcen einsparen. Ob in Beiz- oder Chrombädern, bei der Säureregeneration, beim Kaltwalzen oder der Oberflächenveredelung – die Potenziale der Produktionsanlagen können durch den Einsatz von Analysenmesstechnik voll ausgeschöpft werden. Mit Systemen, die online und direkt im Prozess messen, erfolgt eine kontinuierliche und schnelle Erfassung von Konzentrationswerten. Zudem sollten die Messgeräte die Anforderungen nach Robustheit, Wartungsfreiheit und Langzeitstabilität erfüllen. Ein solches System bietet SensoTech mit LiquiSonic ® an. Die au ...

IB 05-12 16-17 Absturzsicherung
Vorschau
SPECI A L: A RB E I T SS I C H E R H EI T

Absturzsicherung Arbeiten mit Netz und doppeltem Boden Schmale Trittflächen, rutschige Stellen auf Metalluntergrund, schwer zugängliche Bereiche – mancher industrielle Arbeitsplatz bringt einige Herausforderungen mit sich. Insbesondere dann, wenn sich diese Orte in großer Höhe befinden, wie etwa bei Produktionsanlagen oder Kranbahnen. Ein Absturz kann schnell mit Verletzungen oder gar tödlich enden. Das belegt auch die Statistik besonders schwerer Verletzungen, in der Absturzunfälle regelmäßig die Spitzenränge belegen. Passende Absturzsicherungssysteme können hier Abhilfe schaffen. Es ist eine alltägliche Situation: Für die Wartung einer industriellen Produktionsanlage muss der Techniker an eine hoch gelegene und zugleich schwer zugängliche Stelle gelangen. Dabei ist es möglich, dass er das Gleichgewicht verliert und mehrere Meter in die Tiefe stürzt. Durch den Aufprall auf den Boden erleidet er mehrere Brüche so ...

IB 05-12 18-19 Der richtige Durchblick
Vorschau
SPECI A L: A RB E I T SS I C H E R H EI T

Der richtige Durchblick Korrektionsschutz lohnt sich Besser sehen – bessere Unfallprävention. Zur Persönlichen Schutzausrüstung (PSA) gehört die normgerechte Schutzbrille. Hier gibt es heute auch für Menschen mit Fehlsichtigkeit optimale Lösungen: gut sitzende Korrektionsschutzbrillen. Vom Fachmann individuell angepasst. Denn beim Träger ist hochwertiger Arbeitsschutz verstärkt gefragt. „Wie schütze ich meine Augen bestmöglich im Job“ Professionelle Sicherheit ist für Arbeitnehmer und verantwortliche Unternehmen gleichermaßen ein wichtiges Thema. Denn in unserer komplexen Arbeitswelt sind gerade unsere empfindlichen Augen oft stark beansprucht oder Gefahren ausgesetzt. Durch Schmutz, Staub und umherfliegende Partikel. Durch Funkenflug, ultraviolettes Licht oder aggressive Säurespritzer. Wer hier ohne – oder mit unzureichender – Schutzbrille arbeitet, kann sich leicht an Netzhaut oder Linse verletzen und leid ...

IB 05-12 20-21 Per Knopfdruck einhaken
Vorschau
SPECI A L: A RB E I T SS I C H E R H EI T

Per Knopfdruck einhaken und abladen Automatischer Sicherheitskranhaken mit Fernbedienung Ein Industriegebäude wird abgerissen – Mauern, Fenster, Träger. Um die meterhohen Bauteile per Kran auf Lkws und in Container für die Entsorgung zu verladen, steigen einige Arbeiter abgesichert in die Höhe, um die verzurrte Last an den Kranhaken anzuschlagen. Wenn sich der Haken die Öse an der Last selbst suchen würde, könnten die Arbeiter schneller und noch sicherer arbeiten. Diese Überlegungen leiteten die Elebia-Ingenieure bei der Entwicklung eines Sicherheitshakens, des Elebia e5. Seit rund einem Jahr ist der automatische Sicherheitshaken „Elebia e5“ mit digitaler Fernbedienung auf dem Markt: SoftwareProgrammierung, Lithium-Akku, Magnetfeldgenerator und Funk-Fernsteuerung ermöglichen die automatische Aufnahme von Lasten bis zu fünf Tonnen.

heitstechnik-Spezialisten Carl Stahl auf dem deutschsprachigen Markt vert ...

IB 05-12 22-23 Produktspiegel Arbeitssicherheit
Vorschau
PRODUKTSPIEGEL ARBEITSSICHERHEIT

3M Schweißmasken Die Premium-Schweißmasken-Serie 3M Speedglas 9100 wurde um die Versionen 9100 FX, 9100 FX-Air und 9100 Air erweitert. Die neuen Varianten der Serie werden ergänzt um die „FX- Funktion“. FX steht dabei für Flexibilität und bezeichnet die variable Aufklappfunktion der Blendschutzvorrichtung an der Schweißmaske, unter der sich eine weitere große Panorama-Schutzscheibe befindet.

Protection 430. Die Normen EN 11611 und EN 11612 wurden umfassend überarbeitet und die Anforderungen erheblich weiter gefasst. Intelligente Fasermischungen können heute auch normkonforme Schutzanzüge mit hohem Tragekomfort möglich machen – ohne Abstriche bei der Schutzwirkung.

Mit dem qualifizierten Partner HaVeP im Bereich der Schutzkleidung zeigt die neue Kollektion für Schweißen sowie verwandte Verfahren modernen Arbeitsschutz, der mehr als nur ein Instrument zur Vermeidung von Arbeitsunfällen ist.

IB 05-12 24 Schallschutz in der Fertigung
Vorschau
SPECI A L: A RB E I T SS I C H E R H EI T

Schallschutz in der Fertigung Kabinen mindern Lärmemissionen von Maschinen Dass innerbetrieblicher Lärm zu nachhaltigen Hörschäden führen kann und dass die daraus resultierende Schädigung des Gehörs eine der häufigsten Berufskrankheiten ist, ist hinlänglich bekannt. Gehörschutz darf daher keine Rettung in letzter Minute sein, sondern Prävention von Anfang an. Und zu dieser Prävention gehören auch solche Schallschutzkabinen, die um Anlagen und Maschinen im Betrieb installiert werden. Der im Oberbergischen Marienheide ansässige Schutzsystem-Lieferant Rothstein setzt bei der Herstellung von Schallschutzkabinen auf individuell angepasste Systemlösungen für seine Kunden. So auch im jüngsten Projekt für die Schweizer Hatebur Umformmaschinen AG aus Reinach, Kanton Basel-Landschaft. Zwei Kabinen in Sonderausführung wurden zum Ende des vergangenen Jahres für den Maschinenbauer zur weiteren Lieferung nach Asien gefertigt ...

IB 05-12 25 Aufgepasst
Vorschau
Was Sie über das NEUE ProdSG wissen sollten! Am 1. Dezember 2011 ist das Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSG) durch das neue Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) abgelöst worden. Der neue Name des Gesetzes sowie der deutlich angewachsene Umfang (40 Paragrafen statt bisher 21) lassen auf erhebliche Änderungen schließen. Bei näherer Betrachtung wird man jedoch trotz zahlreicher Neuerungen im Detail die bewährte Grundstruktur des GPSG wiedererkennen.

Neue Begrifflichkeiten Im Jahr 2008 hat der europäische Gesetzgeber drei Rechtsakte 1) verabschiedet, die zusammen den sogenannten „neuen Rechtsrahmen für die Vermarktung von Produkten“ bilden (New Legislative Framework – NLF). Mit dem NLF sind zwei neue Begrifflichkeiten eingeführt worden, die eins zu eins in das neue Produktsicherheitsgesetz aufgenommen wurden. Der Begriff Bereitstellung auf dem Markt tritt an die Stelle des bisherigen Begriffs „Inverkehrbringen“ und meint „jede entgeltliche oder unen ...

IB 05-12 26 Googeln bei Demag
Vorschau
KRANT E CH N I K

Googeln bei Demag Industriekranhersteller teilt Produktwissen und stärkt Vertriebskanal Internet In einem langfristig angelegten Projekt führt Demag Cranes die bisher dezentral organisierten Produktlogiken aus den verschiedenen Produktbereichen in einem zentralen Produktkonfigurator zusammen. Dieser sogenannte „Demag Designer“ ist online frei zugänglich. Geschichte einen Schritt weiter und verbindet komplexe Produktkonfiguration mit aktueller Webshop-Technologie. Das ermöglicht einen Einkauf von Investitionsgütern, wie er bislang eher aus dem Konsumgüterbereich bekannt ist: als Maßanfertigung per Mausklick.

Shop als Nachschlagewerk Helge Hintze, Leiter des Referats Designer bei Demag: „Hier spielt Demag Cranes sehr weit vorne mit. Viele Designer nutzen den Demag-Shop regelrecht als Nachschlagewerk – Googeln bei Demag Cranes!“ Entwirft etwa ein Fertigungsplaner bei Daimler das Layout für eine neue Halle, plant er die benötigt ...

IB 05-12 27 Krananlagen in Leichtbauweise
Vorschau
K R AN TE CH N IK

Restrukturierung der Geschäftsbereiche. Von Anfang an begleitet Wolfgang Volkelt als externer Berater das auf mehrere Jahre angelegte Projekt – „kein Sprint, ein Marathon“, so der Berater. Dazu bedarf es eines klaren Commitments seitens des Managements und der Einbindung der richtigen Entscheidungsträger. Ein hochqualiziertes Projektteam wurde vom Konfigurationsspezialisten camos mit zeitweise zwei Beratern unterstützt. Erfahrung mit Produktkonfiguratoren sammelt das Unternehmen allerdings selbst bereits seit mehr als 15 Jahren. Der erste Designer, wie die Produktkonfiguratoren intern genannt werden, entstand 1996 mit der Einführung einer neuen Getriebemotorenreihe. Danach folgten unabhängig voneinander weitere Lösungen, die von den jeweiligen Produktbereichen entwickelt oder betreut wurden. Letztlich lief es aber darauf hinaus, dass es pro Produktbereich eine isolierte Lösung gab und dass jede dieser Lösungen auf speziellen Technologien au ...

IB 05-12 28-29 Supply Chain Financing
Vorschau
SUPP LY C HA I N M A N A G E M E NT

Supply Chain Financing Antwort auf die Krise Laut Einschätzungen des Ifo-Instituts wird die Euro-Zone in die Rezession rutschen, man rechnet mit einem Rückgang des Bruttoinlandprodukts um 0,2 Prozent im ersten Quartal 2012. Gerade in der jetzigen Situation sollte man daher die Vorzüge der effizienten finanziellen Steuerung von Einkauf und Logistik nutzen, um die gesamte Wertschöpfungskette stabil zu halten. Alle Aktivitäten in diesem Bereich verschaffen dem Unternehmen nicht nur die dringend benötigte Liquidität, sondern beeinflussen die Finanzprozesse des gesamten Unternehmens. Studien zeigen, ein Großteil von Einkaufsverantwortlichen sieht eine große und zunehmende Bedeutung im Financial Supply Chain Management (FSCM), das die effiziente Gestaltung und Steuerung der Finanzprozesse innerhalb einer Wertschöpfungskette zur Aufgabe hat. Das Supply Chain Financing (SCF) ist hierbei ein zentrales Element. Die Vorteile dieser Metho ...

IB 05-12 30-32 Wappnen fuer den GAU
Vorschau
SUPP LY C HA I N M A N A G E M E NT

Wappnen für den GAU Im Gespräch mit Guy F. Courtin zu aktuellen Trends im SCM Nach Einschätzung von Progress Software, Anbieter von Unternehmens-Software mit Hauptsitz in Bedford, Massachusetts, USA, werden Unternehmen im Bereich Supply Chain Management in diesem Jahr mit zahlreichen Entwicklungen und Anforderungen konfrontiert sein. Wir sprachen darüber mit Guy F. Courtin, Director Industry Solutions, Supply Chain. INDUSTRIEBEDARF: Welches sind die drei wichtigsten Trends im Supply Chain Management in diesem Jahr Guy F. Courtin: Branchenunabhängig stehen die Supply Chains 2012 und darüber hinaus vor drei bedeutenden Herausforderungen: Der erste Punkt betrifft die steigenden Risiken durch äußere Unwägbarkeiten und Naturkatastrophen. Das Spektrum reicht von Ereignissen wie dem Erdbeben und der nachfolgenden Reaktorkatastrophe im April letzten Jahres im japanischen Fukushima sowie den Überschwemmungen im November in Thailand bis ...

IB 05-12 32 IT Turbo fuer
Vorschau
SUPP LY C HA I N M A N A G E M E NT

ell ablaufende Geschäftsprozesse und können bei unerwarteten Ereignissen die Prozesse sofort anpassen. Anwender sind damit in der Lage, ihre Geschäftsprozesse fortlaufend zu verbessern – ohne negative Auswirkungen auf die IT-Infrastruktur und ohne vorhandene Systeme ersetzen zu müssen. IB: Welche Rolle spielen die LogistikDienstleister in einer vorausschauenden Supply Chain Courtin: Ich sehe sehr gute Chancen für Logistik-Dienstleister, eine bedeutende strategische Rolle in der Lieferkette einzunehmen. Unternehmen werden beim Management der Supply Chain zunehmend die Dienste von Logistik-Providern in Anspruch nehmen, da sie die Lieferkette von den Lieferanten bis hin zu den Kunden in jeder Phase sehr gut überblicken. Darüber hinaus besteht die Aufgabe der Dienstleister ja genau darin, möglichst reibungslose Verbindungen zwischen den unterschiedlichen Brückenköpfen in einer Lieferkette aufzubauen. Dazu kommt, dass Logistik-Di ...

IB 05-12 33 Transfairlog
Vorschau
T R AN SPORTLO GI STIK

Stapellauf Erste Fachmesse für internationales Transport- und Logistik-Management Im Juni 2012 ist es in Hamburg endlich soweit. Mit der transfairlog wird die Logistikwelt um eine neue Fachmesse reicher, bei der sowohl die effiziente Gestaltung interner logistischer Abläufe als auch die Optimierung internationaler Gütertransporte im Mittelpunkt stehen.

Die 1. transfairlog, die sich gezielt an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Supply-Chain-Management, Beschaffung, Produktion, Lager, Versand und IT in Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen richtet, präsentiert sich vom 12. bis 14. Juni 2012 in den Hallen A 3 und A 4 des Hamburger Messegeländes. Das Spektrum der Ausstellerangebote reicht von Lager- und Betriebseinrichtungen, Transportverpackung und Identifikation über Handling und Umschlagtechnik bis hin zur Präsentation von Seeund Binnenhäfen, Speditionen, Reedereien, Bahngesellschaften sowie kombinierten Ve ...

IB 05-12 34-37 Trainsfairlog Messeschaufenster
Vorschau
MESSESCHAUFENSTER TRANSFAIRLOG

A.M.P.E.R.E. Rammschutz

landverkehr, Zollabwicklung, Lager, Compliance und SCM. Die intelligente Unternehmensplattform CargoSoft TMS ist heute weltweit bei über 400 Unternehmen im Einsatz.

A.M.P.E.R.E. Deutschland präsentiert sein umfassendes Sortiment an Rammschutz-Produkten. Des Weiteren hat A.M.P.E.R.E. sein Produktportfolio im Bereich betriebliche Sicherheit umfassend erweitert. Eine neue Rammschutz-Serie aus Kunststoff ergänzt ab sofort das Sortiment um ein weiteres Highlight.

www.cargosoft.de Halle A4, Stand 561

Die neue Produktpalette umfasst RammschutzPoller, Regalendschutz- und RammschutzPlanken in verschiedenen Ausführungen sowie weitere Rammschutz-Produkte zur Verhinderung von Anfahrschäden in Lager und Betrieb. www.amperesystem.de Halle A4, Stand 361

APS Herstellung von Luftpolsterfolie Für die bedarfsorientierte Herstellung von Luftpolsterfolie präsentiert Automa ...

IB 05-12 38-39 Abassiert
Vorschau
TRAN SP O RT L O GI S T I K

Abkassiert Europäisches Verkehrs- und Bußgeldrecht im Brennpunkt Fuhrparkmanager sollten sich im europäischen Bußgeld- und Verkehrsrecht einigermaßen auskennen, wenn sie ihre Fahrzeuge auch grenzüberschreitend einsetzen. Denn jedes Europaland tickt bußgeld- und verkehrsrechtlich anders. Wie es in Tschechien, Ungarn und England aussieht, zeigt dieser Beitrag.

Tschechien Viele mögen denken, dass das tschechische Verkehrsrecht den Verkehrsteilnehmern aus dem Nachbarland Deutschland vertraut ist. Dem ist aber nicht so, da den meisten Deutschen die tschechische Sprache nicht vertraut ist. Deshalb sind für viele ausländische Verkehrsteilnehmer

Ob in Großbritannien oder anderen Ländern: Wer international unterwegs ist, sollte sich genau über Verkehrsregeln und Bußgeldgepflogenheiten informieren, um nicht in eine Kostenfalle zu tappen.

etliche Verkehrsschilder nicht verständlich. Verständigungsschwier ...

IB 05-12 40-41 Transportmarkt 2012
Vorschau
TRAN SP O RT L O GI S T I K

Transportmarkt 2012 BME-Umfrage: Rezession für Verlader kein Thema 189 Verlader und Dienstleister aus Industrie und Handel waren im September und Oktober 2011 im Rahmen der Umfrage zum „Transportmarkt 2012“, die der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e. V. (BME), Frankfurt, in Zusammenarbeit mit Prof. Paul Wittenbrink von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Lörrach durchgeführt hat, zur aktuellen Markt- und Preisentwicklung, zu Logistiktrends und zum Kombinierten Verkehr befragt worden. Die Umfrageergebnisse wurden auf dem 46. BME-Symposium Einkauf und Logistik in Berlin vorgestellt. Einkäufer logistischer Dienstleistungen (Verlader) erwarten 2012 aufgrund konjunktureller Eintrübungen zwar weniger Wachstum, aber keine Rezession, so eines der Ergebnisse der BME-Umfrage zum „Transportmarkt 2012“. Weiterhin wird der Güterverkehr 2012 mindestens das gleiche Transportaufkommen wie im sehr guten Geschäftsjahr 2 ...

IB 05-12 41 TUEV SUED
Vorschau
T R AN SPORTLO GI STIK

nur 14 bzw 19 Prozent. Die meisten gehen davon aus, dass sich die aktuelle Lage in der Lkw-Transportbranche vorerst nicht wesentlich ändert. An eine sinkende Verfügbarkeit von BahnStandardwaggons glauben 22 Prozent – an kritische Situationen bei Binnenschiffen sind es nur 13 Prozent. Hier scheinen also kaum zusätzliche Kapazitätsengpässe in Sicht zu sein. Ähnliche Werte finden sich auch bei der Verfügbarkeit von Luftfrachtraum (11 Prozent) und im Überseecontainerverkehr (21 Prozent).

Transportpreise Laut Umfrage erwarten 2012 fast zwei Drittel der Verlader für den gesamten Transportmarkt Preissteigerungen. Dabei rechnen erwartungsgemäß die Dienstleister eher mit anziehenden Preisen als die Verlader. Beispiel Ladungsverkehre: Hier prognostizieren 57 Prozent der Dienstleister, aber nur 46 Prozent der Verlader steigende Preise. Insgesamt sagen ca. 40 Prozent der Firmen für 2012 unveränderte bzw. sogar sinkende Transportpreise ...

IB 05-12 42-43 Firmennachrichten
Vorschau
FIRMENNACHRICHTEN

Nilfisk-Advance

Jan Martijn übernimmt Gesamtleitung Produktmanagement D-A-CH Zum 1. März 2012 hat der langjährige Nilfisk-Advance-Mitarbeiter Jan Martijn (49) die Gesamtleitung des Produktmanagements für Deutschland, Österreich und die Schweiz übernommen.

laufende Bestellung hinaus, um weitere vier Jahre verlängert. Knoef wird das Unternehmen damit bis 2017 führen. Geradlinig, zukunftsorientiert und zielsicher – so hat Bert-Jan Knoef als Vorsitzender der Geschäftsführung die Marktposition von Still in den zurückliegenden vier Jahren weiter ausgebaut. Bert-Jan Knoef ist seit 2005 Mitglied der Geschäftsführung der Still GmbH. Zuvor war er in verschiedenen Geschäftsführungsfunktionen im Vertrieb und Service der Linde Kältetechnik tätig. Von 1985 bis 1998 verantwortete er verschiedene internationale Managementfunktionen im Black & DeckerKonzern.

Rockwell Automation

Auszeichnung für Geschäft ...

IB 05-12 44-46 Produktneuheiten
Vorschau
PRODUKTNEUHEITEN

Schmalz: Mit Vakuum-Technik automatisieren

greifer SCG (Schmalz CompositeGreifer) für die Handhabung und Vereinzelung von CF-Trockengelegen.

Auf der diesjährigen Automatica präsentiert der VakuumtechnikSpezialist J. Schmalz GmbH Vakuum-Komponenten und -Greifsysteme. In Halle A2 stellt das Unternehmen auf Stand 302 unter anderem den Spezialgreifer SBG (Schmalz Batteriegreifer) für die automatisierte Batteriezellen-Fertigung vor. Damit kann der Anwender Elektroden positionsgenau und beschädigungsfrei handhaben.

Für die Photovoltaikbranche stellt Schmalz den Wafergreifer (SWGm) vor, der prozesssicheres, schlupfund beschädigungsfreies Handling mit Taktzeiten unter einer Sekunde ermöglicht. Die modulare Bauweise des SWGm lässt sich an verschiedene Wafer-Formate anpassen. Automatisierte Fertigungsprozesse in der Automobilindustrie meistern die Sauggreifer der Baureihe SAXM. Sie verfügen über einen großen Hub, der ...

IB 05-12 48 Veranstaltungskalender
Vorschau
SPECI A L: SG TO V ERAN S TK AUN L TS UTN SF KFA L E N D E R

Messen und Kongresse 2012 6. 10. 12 22. – 24. 5. 12

Sensor +Test, Nürnberg Die Messtechnik-Messe AMA Service GmbH, Wunstorf Annegret Feist Tel.: 0 50 33/ 96 39 -0 E-Mail: info@sensorfairs.de www.sensorfairs.de

22. – 25. 5. 12

automatica, München 5. Internationale Fachmesse für Automation und Mechatronik Neue Messe München Messe München International (MMI) Tel.: 0 89 / 9 49 -115 38 E-Mail: info@automatica-munich.com www.automatica-munich.com

Europäischer Werkzeugkongress, Palma die Mallorca Europäisches Werkzeugkomitee (CEO) Ansprechpartner: CEO-Generalsekretär Michael Liebhardt, Remscheid Tel.: 0 21 91/4 38 -23, E-Mail: ceo@ceo-tools.com

Seminare/Tagungen/Lehrgänge 2012

6. – 8. 6. 12

ArbeitsSicherheit, Schweiz 4. Fachmesse für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz spring Expositions SA, Feusisber ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränkeindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränke-
fachgroßhandel
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018 | Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

01-02_12 | 03_12 | 04_12 | 05_12 | 06-07_12 |
08_12 | 10_12 | 11_12

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim