Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Industriebedarf/2012/08_12
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

IB 08-12 03 Editorial
Vorschau
INDUSTRIE BEDARF OFFIZIELLES ORGAN DES FACHVERBANDES DES MASCHINEN- UND WERKZEUG-GROSSHANDELS e.V. (FDM)

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Perfekt angezogen Gesucht: handsam im Umgang, absolut zuverlässig, verbindungsfähig, aber nicht unbedingt was für die Ewigkeit, in Massen auftretend, aber im Erscheinungsbild für alle Gelegenheiten sehr variabel – und, einfach immer perfekt angezogen. Gefunden: die Schraube. Wenn sie – immer wieder eine Geschenkidee – nicht gerade als Schraubenmännchen, alle möglichen Berufsgattungen und Sportarten darstellend, Regale in Büros und Wartezimmer (hat Ihr Zahnarzt keines) ziert, ist sie im Alltag unentbehrlicher Helfer beim Verbinden zweier Teile. Und wie selbstverständlich verlässt man sich auf ihre Funktionsfähigkeit. Hält sie vielleicht im privaten Heimwerkeralltag durch laienhafte Auswahl und Handhabung dann manchmal doch nicht das, was sie verspricht, im industriellen Einsatz muss jede Verbindung perfekt sitz ...

IB 08-120 6-07 Nachrichten
Vorschau
NACHRICHTEN

Wechsel im Komitee des SPS/IPC/DrivesKongresses

EMI: Sinkende Produktion schürt Rezessionsängste Die deutsche Industrie konnte auch im Juli 2012 ihren Abwärtstrend nicht stoppen. Erneut deutliche Auftragsverluste führten dazu, dass der Markit/ BME-Einkaufsmanager-Index (EMI) binnen vier Wochen um zwei Zähler auf 43,0 Punkte sank. Damit ist der stärkste Rückgang des wichtigen Konjunktur-Frühindikators seit Juni 2009 zu verzeichnen. Der EMI liegt nun schon den fünften Monat in Folge unter der 50-Punkte-Marke, ab der Wachstum signalisiert wird. „Wäre nicht der schlechte Konjunkturverlauf zu beklagen, könnten sich unsere Einkäufer eigentlich freuen. Denn: Seit Monaten befinden sich viele Rohstoffpreise im Sinkflug und dämpfen damit die Beschaffungskosten“, betonte BME-Hauptgeschäftsführer Dr. Holger Hildebrandt. Im Juli schränkten die Betriebe ihre Produktion zum vierten Mal hintereinander und so stark ein wie seit April 2009 nicht ...

IB 08-12 08-09 Gruene Technologien
Vorschau
MANAG E M E N T

Grüne Technologien Durch geschickte Finanzierung Wettbewerbsvorteile sichern Laut Bundesregierung sollen bis 2020 vierzig Prozent weniger Treibhausgase ausgestoßen werden als noch im Jahr 1990. Dies stellt Industrie und Handel zunehmend vor Herausforderungen. Um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben, gewinnt der Einsatz energieeffizienter Technologien somit an Bedeutung. Allerdings bleibt die Finanzierung umweltfreundlicher Technologien oft schwierig. Daher greifen viele Unternehmen zunehmend auf alternative Finanzierungsmodelle wie beispielsweise Leasing- und Mietkaufvereinbarungen zurück. Nach wie vor gibt es in Deutschland viel Potenzial, den Energieverbrauch in Wirtschaft und Industrie weiter zu senken. Laut einer Studie des Carbon Disclosure Projects haben in 2011 von 128 untersuchten Unternehmen in Deutschland und Österreich – darunter alle 30 DAXKonzerne – lediglich die Hälfte bisher konkrete Maßnahmen zum Thema Umweltschutz ergriffen. ...

IB 08-12 10-12 Das Portrait
Vorschau
PORT R A I T

Der Mensch macht den Unterschied Im Gespräch mit Frank Wollschläger zum 75-jährigen Firmenjubiläum Vom Händler für klassische Eisenwaren zum internationalen Beschaffungsdienstleister und Systemanbieter in der Materialwirtschaft: Seit Gründung der Erstniederlassung 1937 in Danzig ist die Wollschläger GmbH & Co. KG stetig gewachsen. Für den Erfolg steht Frank Wollschläger, der die Geschicke des Unternehmens seit 37 Jahren leitet, mit viel Gespür für Trends und Mitarbeiter. INDUSTRIEBEDARF sprach mit dem ehemaligen FDM-Präsidenten über seine Lebens- und Unternehmensphilosophie „Der Mensch macht den Unterschied“. (pz) Gerade mal 26 Jahre jung, sah sich Frank Wollschläger einer großen Herausforderung gegenüber: Der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann und Betriebswirt musste durch den plötzlichen Tod seines Vaters Heinz Wollschläger 1975 die Verantwortung für die Firma Wollschläger übernehmen, die dieser nach dem Zweiten Weltkrieg in ...

IB 08-12 14 AMB 2012
Vorschau
MESSE N

Energieeffizienz und Serviceleistungen im Pflichtenheft der Maschinenbauer Die AMB ist in Deutschland die Branchenleitmesse für die Metallbearbeitung in den geraden Jahren. Sie öffnet vom 18. bis 22. September 2012 wieder ihre Pforten in Stuttgart. Rund 1350 Aussteller werden auf ausgebuchtem Messegelände die komplette Bandbreite der Zerspantechnik zeigen. Erwartet werden rund 90 000 Besucher.

Wie reagieren die AMB-Aussteller auf die aktuellen Entwicklungen Welchen Stellenwert das Thema Energie- und Ressourceneffizienz hat, ist klar an der guten Entwicklung der Blue-Competence-Initiative des VDMA – Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau – zu sehen. Dr. Schäfer: „Mittlerweile haben sich 28 Fachverbände angeschlossen, 241 Fir-

men haben den Vertrag als Alliance Member unterzeichnet.“ Zudem hat der europäische Werkzeugmaschinenverband CECIMO zu Beginn des Jahres die Federführung für die Werkzeugmaschinenbranche in Europa ...

IB 08-12 15-22 AMB Messeschaufenster
Vorschau
AMB-MESSESCHAUFENSTER

Benz Stoßaggregat für prozessoptimiertes Drehen Mit dem radialen Stoßaggregat LinA knüpft die Benz GmbH Werkzeugsysteme, wie bereits mit den beiden modularen Schnellwechselsystemen Benz Solidfix ® und Benz Capto™, an zwei der wichtigsten Anforderungen in der modernen Fertigung an: Rüstzeitreduzierung und Prozessoptimierung.

Speziell zum wirtschaftlichen Fertigen von Nuten, Innen- und Außenverzahnungen, Innensechskant, Torx und Sonderprofilen auf Drehmaschinen entwickelt, reduziert das Stoßaggregat insbesondere die Maschinenhaupt- und Nebenzeiten. Werkstücke können in nur einer Aufspannung an der CNC-Drehmaschine gefertigt werden, wodurch das Umrüsten auf andere Maschinen zur Fertig- bzw. Weiterverarbeitung eingespart wird.

Schruppfräsen mit keramischen Schneidstoffen bei hohen Vorschubgeschwindigkeiten auch bei labilen oder dünnwandigen Bauteilen ermöglicht. www.spk-tools.de Halle 1, Stand C 52

FOBA ...

IB 08-12 23 Leistungsfaehige Kombination
Vorschau
S PEC IA L: A UT OM ATI ON

Leistungsfähige Kombination Robomotive BV setzt Motoman-Doppelarmroboter ein Die Robomotive BV kombiniert Motoman-Doppelarmroboter von Yaskawa mit adaptiven Greifern und einer 3-D-Bildverarbeitung. Dadurch ergeben sich vielfältige Vorteile insbesondere dort, wo eine roboterbasierte Automation bisher nur mit hohem technischen und finanziellen Aufwand möglich war, wie bei komplexen Handlingsprozessen oder der Produktion von Kleinserien. Die neue Robotik-Lösung aus dem Hause Robomotive BV mit Sitz im niederländischen Roermond stellt in der gewählten Kombination eine kostengünstige Alternative für vielfältige Automationsaufgaben dar. Im Zentrum der Anfang 2012 realisierten Lösung steht ein Doppelarmroboter Motoman SDA 20 D von Yaskawa. Der multifunktionale humanoide Roboter verfügt über insgesamt 15 angesteuerte Achsen und eine maximale Tragkraft von 20 kg pro Arm. Die beiden Arme ermöglichen dabei gleichzeitige, überlagerte Bewegungen ...

IB 08-12 24-26 Energieeffizienz nach Norm
Vorschau
SPECI A L: A UT O M AT I O N

Energieeffizienz nach Norm Monitoringsysteme weisen den Weg Energie effizienter nutzen und nachhaltig einsparen: Das gehört zu den großen Herausforderungen der Gegenwart. Die Normen EN 16001 und ISO 50001 definieren hierzu verbindliche Kriterien für Unternehmen im produzierenden Gewerbe. Voraussetzung für ein professionelles Energiemanagement ist eine systematische Erfassung des Energieverbrauchs und die fachkundige Analyse möglicher Einsparpotenziale. Messgeräte wie die Sentron PAC-Reihe und das Softwareprogramm powermanager von Siemens legen die erforderliche technische Grundlage. Energieeffizienz verbessern, Energiekosten reduzieren, Treibhausgasemissionen verringern und dadurch die Umwelt entlasten: Dies sind die Ziele der im August 2009 eingeführten ersten europäischen Norm EN 16001 als auch der weltweit gültigen Norm ISO 50001 für betriebliches Energiemanagement. Ansatzpunkt beider Normen ist es, Organisationen und Unternehmen ...

IB 08-12 27 Messetrilogie
Vorschau
S PEC IA L: A UT OM ATI ON

Messetrilogie Motek, Bondexpo und Microsys in Stuttgart Mit dem Generalthema Industrial Handling und den komplementären Prozessketten-Themen Klebtechnologie, Mikrosystem- und Nanotechnologie startet am 8. Oktober das Messetrio Motek, Bondexpo und Microsys auf dem Stuttgarter Messegelände. Mit 1000 Ausstellern rechnen die Veranstalter dieses Jahr.

Mit einem auf die Anwendungspraxis abgestimmten Portfolio, bestehend aus Komponenten, Baugruppen, Detaillösungen, Teil- und Subsystemen, kompletten Anlagen, Applikationen sowie Dienstleistungen, wird den Fachbesuchern aus aller Welt auf der 31. Motek – Internationale Fachmesse für Montage-, Handhabungstechnik und Automation das globale Angebot für die Produktionsund Montageautomatisierung sowie das Industrial-Handling präsentiert. Elementarer Teil des in der aktuellen Höhe kaum erwarteten Buchungs-Booms sind Hersteller und Anbieter von Subsystemen und Komplettlösungen; wobei zu den ...

IB 08-12 28-29 Die drei Saeulen
Vorschau
SPECI A L: A UT O M AT I O N

Die drei Säulen des Erfolgs Im Gespräch mit Horst Krautloher über Greifersysteme, Vakuum- und Antriebstechnik in der Robotik In Produktion und Fertigung läuft ohne Vakuumtechnik, Robotik und Antriebstechnik nichts. Stocken die automatisierten Arbeitsprozesse, liegt es häufig an kleinen Komponenten wie Saugnapf, Greifzange oder auch am Antrieb. Die 1996 als Handelsvertretung gegründete Krautloher GmbH Industrieautomation, die heute in Bergkirchen/Feldgeding bei München ansässig ist, hat sich genau auf diese Bereiche spezialisiert und ist mittlerweile als kundenorientierter Lösungsanbieter erfolgreich im Markt etabliert. Für INDUSTRIEBEDARF sprach Vera Sebastian mit Horst Krautloher, dem Geschäftsführer des mittelständischen Unternehmens. INDUSTRIEBEDARF: Herr Krautloher, der Erfolg Ihres Unternehmens basiert auf den drei Säulen Vakuumtechnik, Antriebstechnik und Greifersysteme für die robotergestützte Automation. Wo sehen Sie Ih ...

IB 08-12 30-31 Touchscreens im rauen
Vorschau
SPECI A L: A UT O M AT I O N

Touchscreens im rauen Produktionsumfeld Bedienung vereinfacht – Stillstandzeiten verringert Auf Managementebene sind Touchscreens heute gang und gäbe. Vom ERP-System bis zur Lagerverwaltungssoftware lassen sich sämtliche Funktionen jederzeit mobil abrufen und komfortabel bedienen. In Produktionsumgebungen findet man Touchpanels bisher jedoch selten – obwohl sie entscheidende Vorteile gegenüber klassischen Steuerungsanlagen besitzen: Grafische Visualisierungen erleichtern die Bedienung der Anlagen, das senkt nicht nur den Schulungsaufwand, sondern auch die Rate fehlerhafter Eingaben. Kostenintensive Stillstandzeiten werden somit deutlich reduziert. Komplexe, automatisierte Produktionsanlagen bestehen aus verschiedensten Maschinen, Transport-, Lager- und Handlingsystemen, die passgenau ineinandergreifen. Über zentrale Steuerstellen werden im Laufe eines Tages zahlreiche Eingaben zu den Anlagenkomponenten getätigt, wie etwa Transportbest ...

IB 08-12 32-33 Starkes Bindeglied
Vorschau
SPECI A L: A UT O M AT I O N

Starkes Bindeglied Neue Getriebemotorengeneration für durchgängige Antriebslösungen Getriebemotoren sind in nahezu allen industriellen Bereichen anzutreffen. Hunderte von Herstellern liefern entsprechende Standard- sowie individuell konfigurierbare Katalogprodukte. Aber nur wenige bieten durchgängig abgestimmte Antriebslösungen von der Planung über die Projektierung bzw. Realisierung bis hin zur Steuerung des gesamten Antriebsstrangs. Um eine solche antriebstechnische „Kette“ perfekt zu machen, hat Siemens über mehrere Jahre eine komplett neue Getriebemotorengeneration entwickelt. Maschinen und Anlagen werden seit einigen Jahren sehr intensiv hinsichtlich ihrer Energieeffizienz auf den Prüfstand gestellt. Ein wichtiger Aspekt dabei ist neben dem Wirkungsgrad auch die präzise Auslegung und Umsetzung antriebstechnischer Lösungen. Vor diesem Hintergrund

erweist es sich als sinnvoll, den gesamten Antriebsstrang von der Pl ...

IB 08-12 34-35 Rillenkugellager fuer erhoehte
Vorschau
ANTR I EB ST E C HN I K

Rillenkugellager für erhöhte Energieeffizienz Energiesparende Elektroantriebe mit reibungsreduzierten Wälzlagern In der gesamten Industrie wird zunehmend die Energieeffizienz von elektrisch betriebenen Maschinen und Geräten betrachtet. Auch die Auswahl der Wälzlager beeinflusst den Energieverbrauch. Hier kann es für den Maschinenbauer und den Anwender sinnvoll sein, die Erfahrungen zu nutzen, die die Haushaltgeräte- und die Automobilindustrie beim Einsatz von reibungsreduzierten Wälzlagern gewonnen hat. Ein Optimum an Effizienz wird erzielt, wenn die Lager individuell auf den Anwendungsfall abgestimmt werden. Als Schlüsselindustrie der Gesamtwirtschaft ist der Maschinenbau zu Recht selbstbewusst – das gilt auch im Hinblick auf die Bemühungen um größtmögliche Energieeffizienz. Es gibt nicht nur zahlreiche Initiativen, die den Energieverbrauch von Maschinen und Anlagen reduzieren sollen, sondern auch gesetzliche Regelungen wie z. B. di ...

IB 08-12 36-37 Antrieb im Kleinformat
Vorschau
ANTR I EB ST E C HN I K

Antrieb im Kleinformat Elektronisch kommutiert und hochdynamisch – modulares Antriebssystem mit 42 mm Durchmesser Moderne Technik setzt zunehmend auf Miniaturisierung. Das spart einerseits Ressourcen, andererseits Bauraum und Kosten. Während die Miniaturisierung in der Elektronik mit riesigen Schritten vorangeht, gibt es bei der flexiblen Umsetzung von elektrischen Impulsen in mechanische Aktionen noch Nachholbedarf. Ein neues, modulares Antriebskonzept mit 42 mm Durchmesser bietet hier nun Chancen für eine individuelle Antriebsgestaltung quasi von der Stange. Kleinantriebe sind heute so flexibel wie ihre größeren Brüder. Die Anforderungen der Anwender ändern sich jedoch mit der Baugröße. Ist bei großen Aggregaten die separate Zusammenstellung aus Komponenten oft konstruktiv unabdingbar, bieten bei Kleinantrieben Kompletteinheiten viele Vorteile. Aus diesem Grund setzt der Motorenspezialist ebm-papst auf ein neues Modulkonzept. Der im Du ...

IB 08-12 38-39 Schraubentagung 2012
Vorschau
VERBI N D U N GS T E C H NI K

Schraubentagung 2012 Verbindungstechnik steckt voller Herausforderungen „Schraubenverbindungen – sicher – nachhaltig – effizient“, unter diesem Motto stand die 10. Informationsund Diskussionsveranstaltung „Schraubenverbindungen“, die alle drei Jahre in Kooperation des Deutschen Schraubenverbands e.V. mit dem Institut für Werkstoffkunde der TU Darmstadt stattfindet. An die 300 Teilnehmer fanden sich in der Woche vor Pfingsten in Darmstadt ein, um sich über die aktuellen technischen Problemstellungen und Lösungsansätze aus Forschung und Praxis zu informieren. (pz) Über einen voll besetzten Vortragssaal im Darmstädter Hotel Maritim konnte sich Prof. Dr.-Ing. Matthias Oechsner bei seiner Eröffnungsrede zur 10. Informationsund Diskussionsveranstaltung „Schraubenverbindungen“ freuen. Die im dreijährigen Rhythmus stattfindende Tagung ist ein Resultat aus der schon seit Jahrzehnten bestehenden engen Verbundenheit mit dem Deu ...

IB 08-12 40-43 Moderne Flurfoerderzeuge
Vorschau
FLURF Ö RD E RZ E U G E

Moderne Flurförderzeuge für Groß und Klein Platz- und energiesparende Kommissionierung im neuen Logistikzentrum von Bruder Ein intelligentes mehrstufiges Kommissionierkonzept hat die Bruder Spielwaren GmbH & Co. KG in Fürth mit ihrem neuen Logistikzentrum realisiert. Eine Schlüsselfunktion nehmen dabei Flurförderzeuge ein: Hochregal-Kommissioniergeräte der K-Baureihe, kompakte R17X-Schubstapler und CiTi-One-Deichselhubwagen von Linde sorgen für zuverlässigen und effizienten Materialfluss. Wer Kinder – vorzugsweise Jungen – im Alter ab etwa drei Jahren hat, der wird die Bruder Spielwaren GmbH & Co. KG kennen oder zumindest ihre Produkte. Bruder fertigt Modellfahrzeuge wie Traktoren, Lkw, Bagger und andere mobile Arbeitsmaschinen im Spielzeugformat, und das mit einer Detailtreue, die durchaus auch die Eltern begeistert.

Hochmoderne Fertigung und Logistik Die Modelle überzeugen darüber hinaus durch Langlebigkeit und hohe Qu ...

IB 08-12 44-46 Zur Miete
Vorschau
FLURF Ö RD E RZ E U G E

Zur Miete Hybridstapler-Flotte im harten Messeeinsatz Als erste Spedition in Deutschland mietet Kühne + Nagel eine ganze Flotte des energiesparenden RX 70 Hybrid-Dieselgabelstaplers von Still, Hamburger Hersteller für maßgefertigte innerbetriebliche Logistik. Auf den Messeplätzen Hannover, Düsseldorf, Köln, Nürnberg und München werden bei minimiertem Energieverbrauch und reduzierter CO2-Emission selbst in Auslastungsspitzen diverse Güter, wie zerbrechliche Glasvitrinen, sperrige Holzkisten und komplexe Gestänge, mit spielerischer Leichtigkeit durch enge Gänge umweltschonend in den Messehallen transportiert. Kühne + Nagel Expo Service, die Messeabteilung von Kühne + Nagel, bietet ein komplettes Messe- und Eventpaket einschließlich aller damit verbundenen komplexen Dienstleistungen und zählt mit Standorten in Europa, Asien sowie Nordund Mittelamerika global zu den größten Messelogistikanbietern. Andreas Kerkmann, Niederlassungsleite ...

IB 08-12 47 Gruene Power
Vorschau
FL U RF Ö RD ER Z EU G E

Grüne Power FFZ-Fuhrpark bei Warehouse-Spezialist Scheren Was tun, wenn Ware im Lager nicht nur von A nach B bewegt werden muss, sondern das auch noch möglichst kostengünstig, zeitnah, auf engstem Raum, betriebssicher und unter Berücksichtigung aller sicherheitsrelevanten Umfeldbedingungen Der Düsseldorfer Logistik-Dienstleister Scheren Logistik GmbH hat in der Flurfördertechnik eine überzeugende Antwort gefunden: Seit 32 Jahren setzen die Landeshauptstädter auf Gabelstapler der Marke Clark. Die grüne Welle rollt bei Scheren schon seit 1980. 26 Clark-Gabelstapler mit 1,5 bis 5,5 Tonnen Tragkraft hat der Warehouse-Spezialist mit Schwerpunkt Chemie, FMCG und Gefahrgut aktuell im Einsatz. Scheren verfügt im Düsseldorfer Süden an drei Lagerstandorten über 90 000 Palettenstellplätze. Mit 200 Mitarbeitern werden monatlich circa 120 000 Paletten bewegt. Zur Ein- und Auslagerung be- und entladen die Clark-Stapler und weitere Geräte täglic ...

IB 08-12 48-49 Verpackungsprozesse
Vorschau
VERPA C K UN G

Verpackungsprozesse optimieren Einsparpotenziale vom Einkauf bis zum Packplatz Unternehmen können durch eine effizientere Gestaltung von Verpackungsprozessen viel Geld sparen. Bei der Berechnung von Verpackungskosten gilt die Faustformel: Nur 20 Prozent entfallen auf das Material, aber 80 Prozent sind Prozesskosten! Letztere setzen sich hauptsächlich zusammen aus dem Handlingaufwand und den Transportkosten. Die Verpackungsexperten von Ratioform helfen bei der Optimierung in der Versandabteilung. Wird ein Paket verschickt, entstehen 80 Prozent der Kosten durch die Beschaffung, Verwaltung und Lagerung von Verpackungsmaterialien, die Lohnkosten für das Verpacken (Handling) und die Versandkosten. Auch Beschädigungen beim Transport durch fehlerhaftes Verpacken oder ungeeignete Verpackungen zählen zu den sogenannten Prozesskosten. Wer Waren versendet, sollte daher keineswegs am Material sparen, denn durch

den Einsatz hochwertiger Verpackungen las ...

IB 08-12 50-52 Unbeschadet an den
Vorschau
TRAN SP O RT L O GI S T I K

Unbeschadet an den Bestimmungsort Weshalb sich die Wahl eines guten Logistikpartners rechnet Der Export von Maschinenbauteilen oder kompletten Maschinen und Anlagen stellt eine besondere Herausforderung in vielerlei Hinsicht dar. Bereits vor dem eigentlichen Transport müssen zahlreiche Dinge beachtet werden, damit der Export erfolgreich über die Bühne geht. Ein guter Grund, bei der Wahl eines Transportunternehmens darauf zu achten, nicht nur einen zuverlässigen Spediteur, sondern gleichzeitig auch einen sachkundigen Berater zur Seite zu haben. Während der diesjährigen Hannover Messe gab Hannes Hesse, Hauptgeschäftsführer des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, eine vorsichtig positive Prognose für das Jahr 2012 ab, mit einem leichten Anstieg im Produktionsvolumen auf insgesamt 188 Milliarden Euro gegenüber 187 Milliarden Euro im vergangenen Jahr. Dabei hängt viel von der wirtschaftlichen Entwicklung im Ausland ab – den Ab ...

IB 08-12 53 High Performance Cutting
Vorschau
W E RK ZE UG M AS CH IN E N

High Performance Cutting Handtmann kündigt Weltneuheit für AMB an Als „®evolution in HPC“ bezeichnet Handtmann A-Punkt Automation GmbH aus Baienfurt ihr Horizontalbearbeitungszentrum HBZ Trunnion, das erstmals im September 2012 auf der AMB in Stuttgart dem breiten Publikum vorgestellt wird. Das Horizontalbearbeitungszentrum HBZ Trunnion zielt auf die wirtschaftliche, hochdynamische 5-Achs-Bearbeitung von Alumiunium-, Stahl- und Titanbauteilen auf Tischdurchmessern von 800, 1 200 und 1 600 mm ab. Damit erweitert Handtmann sein Produktportfolio bei Betrachtung der Werkstückgrößen erneut „nach unten“ und präsentiert damit die „®evolution“ in High Performance Cutting. „Der ,Power Cube‘ vereint höchste Leistung auf kleiner Aufstellfläche, große Kräfte und eine sehr eigensteife Konstruktion bei kompaktem Design und sorgt dadurch für Produktivität und Prozesssicherheit“, so Andreas Podiebrad, Geschäftsführer der Handt ...

IB 08-12 54 Aufgepasst
Vorschau
Was Sie für den UMSTIEG AUF E-RECHNUNGEN wissen sollten! Elektronische Rechnungen gewinnen im Geschäftsverkehr an Bedeutung. Die Krux: Lange Zeit blieb unklar, welche organisatorischen und technischen Anforderungen von Unternehmen gegenüber den Finanzbehörden einzuhalten sind. Endlich hat nun das Bundesministerium für Finanzen (BMF) das finale Anwendungsschreiben zur Neuregelung der elektronischen Rechnungsstellung veröffentlicht. Die Kernpunkte des BMF-Schreibens sind: – Gleichstellung von Papier- und elektronischen Rechnungen – Deutlich reduzierte Anforderungen an die Übermittlung elektronischer Rechnungen: Es sind keine technischen Verfahren mehr vorgeschrieben, sodass jetzt mehr Übermittlungsarten möglich sind. – Neuregelung der Umsatzsteuernachschau: Prüfer dürfen nun unangemeldet Einsicht in die EDV-Systeme nehmen. – Notwendigkeit der Implementierung eines innerbetrieblichen Kontrollverfahrens, welches aber keiner Dokumentationspflicht unterliegt. Allerdings ...

IB 08-12 55 Firmennachrichten
Vorschau
FIRMENNACHRICHTEN

Elvedi

Neuer Mann für Verkaufsbüro Deutschland Mitte Ralf Waterkotte heißt der neue Ansprechpartner im Verkaufsbüro Mitte der Elvedi Regalvertriebs GmbH. Am Standort Gießen ist er ab sofort im Bereich Projektleitung und Verkauf tätig.

gebäudes erforderlich gemacht. Insgesamt beschäftigt das Familienunternehmen am Standort Minden derzeit 1800 Menschen. Im Vergleich zu 2003 ist das ein Anstieg von knapp 800 Mitarbeitern.

Schaeffler Industrie/ ebm-papst

Wechsel in der Geschäftsleitung Dr. Klaus Geißdörfer (38), Leiter Branchenmanagement Industrial OEM, und Rudolf Lenhart (47), Leiter Geschäftsbereich Pendellager und Werkleitung Schweinfurt, werden ab 1. September 2012 in die Geschäftsleitung der Sparte Schaeffler Industrie berufen.

Ralf Waterkotte

Der ausgebildete Groß- und Außenhandelskaufmann und Handelsfachwirt besitzt langjährige Vertriebserfahrung. So war Ralf Water ...

IB 08-12 56-57 Produktneuheiten
Vorschau
PRODUKTNEUHEITEN

Dr. Tretter: Kugelumlaufführung aus Aluminium Auf der Motek präsentiert Dr. Tretter sein umfassendes Produktspektrum an Maschinenelementen. Einen besonderen Schwerpunkt bilden Kugelumlaufführungen aus Aluminium. Diese sind durch Stahleinlagen hoch belastbar und zugleich rund 60 Prozent

leichter als entsprechende Ausführungen aus Stahl. Hergestellt werden sie von der Schweizer Alulineartechnik AG, die Alleinvertretung in Deutschland hat Dr. Tretter übernommen. Auf dem Messestand werden unter anderem auch Drehmomentkugelbuchsen ausgestellt. Diese hochpräzisen Antriebselemente zur Drehmomentübertragung bei gleichzeitiger Translationsbewegung können auf engstem Raum eingebaut werden. Zum Einsatz kommt bei diesen Antriebselementen das Wälzelement Kugel, das die Übertragung zwischen der Kugelbuchse und der Welle mit eingeschliffenen Nuten übernimmt. Drehmoment-Kugelbuchsen finden ähnlich Verwendung wie Keilwellen. Sie haben aber den Vort ...

IB 08-12 64 Veranstaltungkalender
Vorschau
SPECI A L: SG TO V ERAN S TK AUN L TS UTN SF KFA L E N D E R

Messen und Kongresse 2012 9. – 11. 10. 12 18. – 22. 9. 12

20. – 27. 9. 12

IAA Nutzfahrzeuge, Hannover Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA), Berlin Tel.: 0 30 / 89 78 42 -0, www.iaa.de

Composites Europe, Düsseldorf Europäische Fachmesse & Forum für Verbundwerkstoffe, Technologien und Anwendungen Messegelände Düsseldorf, Hallen 8a und 8b Reed Exhibitions, Düsseldorf Tel.: 02 11/9 01 91- 3 30 www.composites-europe.com

7. – 9. 11. 12

47. BME-Symposium Einkauf und Logistik, Berlin BME e.V., Frankfurt a. M. Tel.: 0 69 /3 08 38 -0 www.bme-symposium.de

AMB, Stuttgart Int. Ausstellung für Metallbearbeitung Landesmesse Stuttgart GmbH Tel.: 07 11/ 1 85 60 -0 www.messestuttgart.de

25. – 27. 9. 12

26. – 27. 9. 12

4. – 6. 10. 12

8. – 11. 10. 12

8. – 11. 10. 12
< ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränkeindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränke-
fachgroßhandel
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

BBI International
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

BBI Español
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018 | Mitteilungen

Industriebedarf
2016 | 2017 | 2018

01-02_12 | 03_12 | 04_12 | 05_12 | 06-07_12 |
08_12 | 10_12 | 11_12

www.industriebedarf-net.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim