Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Industriebedarf/2015/10_15
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

IB 10-15 03 Editorial
Vorschau
INDUSTRIE BEDARF OFFIZIELLES ORGAN DES FACHVERBANDES DES MASCHINEN- UND WERKZEUG-GROSSHANDELS e.V. (FDM)

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Von Kopf bis Fuß auf Nummer sicher gehen Kommt man auf das Thema Arbeitsschutz zu sprechen, dann leuchten die Augen der Fachhändler förmlich auf. Ist es doch einer der wenigen Warenbereiche, die konstantes Umsatzwachstum aufweisen. Dies zeigen auch die Geschäftsberichte der Verbundgruppen. „Arbeitsschutz hat den herausragenden Umsatz des Vorjahres mit 359 Millionen Euro 2014 (plus 5,3 Prozent) noch einmal übertreffen können“, so das Resümee aus der Wuppertaler E/D/E-Zentrale. Auch die Nordwest Handel AG bestätigt aktuell in ihrem Zwischenbericht Juni 2015: „Besonders positiv haben sich (…) das Handwerks- und das Industriegeschäft entwickelt. Hervorzuheben ist hier die sehr gute Entwicklung in den Produktfeldern Elektrowerkzeuge, Technischer Handel und Arbeitsschutz.“ 20 Prozent vom Umsatz im Technischen Hand ...

IB 10-15 06-07 Nachrichten
Vorschau
NACHRICHTEN

Münchener Forum Verbindungstechnologie

EMI: Stimmung der deutschen Industrie ist gut Die deutsche Industrie ist im August so stark gewachsen wie seit 16 Monaten nicht mehr. Das signalisiert der finale saisonbereinigte Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI), der binnen Monatsfrist um 1,5 Punkte auf 53,3 nach oben kletterte. Der EMI spiegelt das Umfrage-Ergebnis unter mehr als 500 Unternehmen zur Entwicklung des verarbeitenden Gewerbes in Deutschland in einem Wert wider. Das wichtige Industriebarometer notiert mittlerweile bereits den neunten Monat in Folge über der neutralen Marke von 50, ab der Wachstum angezeigt wird. „Der aktuelle EMI-Wert belegt, dass die produzierenden Unternehmen bis jetzt den zahlreichen Krisenherden rund um den Globus erfolgreich trotzen. Erfreulich für unsere Mitgliedsfirmen ist, dass ihre Kostenbelastung wegen der anhaltend moderaten Rohstoffpreise im August gesunken ist“, betonte Dr. Christoph Feldmann, Hauptgesc ...

IB 10-15 08 Kardinalfehler vermeiden
Vorschau
MAN A G E M ENT

Kardinalfehler vermeiden Outsourcing: Das Budget im Fokus und der Kunde wird vergessen! Viele Unternehmen beauftragen Servicecenter ohne nachhaltiges Outsourcing-Modell. Sie kaufen den Service zu falschen Konditionen ein und treffen die falschen Entscheidungen für die Auslagerung. Eine genaue Prozess- und Service-Level-Definition optimiert Beauftragung und Steuerung externer Dienstleister und damit den Outsourcing-Erfolg. Support und Kundenservice sind mit viel Aufwand verbunden. Unternehmen, die das Thema Outsourcing auf dem Tisch haben, kämpfen mit hohen Personalkosten, restriktiven Strukturen, Kapazitätsengpässen, einer ungenügenden Verteilung der Ressourcen und einer nicht immer zufriedenstellenden Servicequalität. Outsourcing ist ein gewinnbringender Ausweg aus diesem Dilemma. Outsourcing reduziert die operativen Kosten (Sachstatt Personalkosten, der Fixkostenblock reduziert sich). Unternehmen haben Zugriff auf Personal, das intern nicht zur Ver ...

IB 10-15 10-13 Bombenfest fuer den Kick
Vorschau
Bombenfest für den Kick Klebstoffe sichern Schrauben und verstärken Presspassungen in Extremsport-Geräten

Um bei Extremsport-Veranstaltungen immer ganz vorne dabei zu sein, setzen Snocross-Rennfahrer und X-Game-Athleten im Rennen, bei Weitsprung- und Freestyle-Wettbewerben mit gefährlichen Backflips und waghalsigen Extensions auf Schneemobile des US-Herstellers Polaris Industries Inc. Die Schlitten halten höchsten Belastungen und selbst Stürzen stand. Die Ingenieure, die diese Maschinen bauen, müssen sicher sein, dass die Schlitten selbst unter schwierigen Einsatzbedingungen zuverlässig funktionieren, alle Verbindungen halten. Um sicherzugehen, dass Polaris-Schneemobile großen Temperaturschwankungen, harten Landungen, Vibrationen und starken Schlägen standhalten können und dabei immer zuverlässig funktionieren, vertrauen die Ingenieure auf anaerobe Loctite-Klebstoffe – insbesondere Schraubensicherungen und Fügeklebstoffe –, um für die Schlitten optimale ...

IB 10-15 14-16 Vom Zwei Mann Betrieb
Vorschau
PO RTRA I T

Vom Zwei-Mann-Betrieb zum Global Player HAM Präzision: Zweite Generation des Familienunternehmens startet mit neuer Strategie durch Von einem Zwei-Mann-Betrieb und einer kleinen Produktion auf dem Land hat sich die Hartmetallwerkzeugfabrik Andreas Maier GmbH (HAM) zu einem weltweit agierenden Spezialisten für Präzisionswerkzeuge entwickelt. Vom schwäbischen Schwendi-Hörenhausen gehen die Innovationen heute an Kunden aus der Automobil- und Luftfahrtindustrie, dem Maschinenbau und der Medizintechnik. Die Qualität der Produkte ist geschätzt und vielfach ausgezeichnet. Das Unternehmen richtet sich unterdessen neu aus und optimiert Produktivität wie Lieferzeiten.

Hohe Werkzeugqualität vom ersten Tag an

In den 80ern Start in die internationale Expansion

Vom Produkthersteller zum Systemanbieter

In einer unscheinbaren Garage fing alles an: Dipl.-Ing. Andreas Maier gründete im Jahr 1969 die Firma HAM und stellte ...

IB 10-15 17-19 Laufpower im Sicherheitsschuh
Vorschau
S P E C IA L:   A R B E IT S S C H U T Z

Laufpower im Sicherheitsschuh Nicht mehr nur dem Sportschuhbereich vorbehalten: neue Dämpfungstechnologie mit starker Rückfederung Wer bei seiner Arbeit viele Stunden auf harten oder häufig wechselnden Untergründen steht und läuft, benötigt bequemes und passendes Schuhwerk. Denn die berufliche Dauerbelastung der Füße kann Auswirkungen auf die Gesundheit haben und zu dauerhaften Beschwerden führen – und somit nicht nur das Wohlbefinden einschränken, sondern auch die Leistungsfähigkeit reduzieren. Zusätzliche Faktoren wie der steigende Altersdurchschnitt oder häufiges Übergewicht der Mitarbeiter erhöhen die Notwendigkeit von Präventivmaßnahmen gegen Rücken- oder Gelenkprobleme. Hersteller von Sicherheitsschuhen reagieren hier mit ganz neuen, innovativen Dämpfungskonzepten, die bislang nur im Sportschuhbereich Anwendung fanden. Moderne Persönliche Schutzausrüstung (PSA) geht damit erneut weiter in Richtung Hig ...

IB 10-15 20-21 Vor Absturz geschuetzt
Vorschau
SPEC I A L :   A RBE I TS S C H U T Z

Vor Absturz geschützt Was macht die Ausrüstung komplett Eine individuelle Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) sollte jeder besitzen, der regelmäßig in der Höhe arbeitet. Das gilt nicht nur für Dacharbeiter oder Industriekletterer, sondern beispielsweise auch für Techniker, die regelmäßig in absturzgefährdeten Bereichen arbeiten. Zuverlässigen Schutz bietet die PSAgA aber nur, wenn sie auf den Nutzer ebenso zugeschnitten ist wie auf den Einsatzbereich. Zu einer vollständigen PSAgA gehört außerdem mehr als nur ein Auffanggurt.

Auffanggurt Der Auffanggurt ist die „persönlichste“ Komponente der PSAgA. Er wird gemäß EN 361:2002 geprüft und sollte immer dabei sein, wenn Menschen in gefährlicher Höhe arbeiten müssen. Beim Auffanggurt handelt es sich aber nicht um ein Standardprodukt: Er wird im Idealfall nach den körperlichen Anforderungen seines Trägers ausgewählt, also nach Gewicht ...

IB 10-15 22-24 Die perfekte Zugangsloesung
Vorschau
SPEC I A L :   A RBE I TS S C H U T Z

Die perfekte Zugangslösung Projektierung von Überstiegen als Sonderanfertigung Überstiege sind immer dann die ideale Lösung, wenn es um stationäre oder fahrbare Zugänge zu Arbeitsbereichen geht. In der Ausführung der individuellen Überstiege gibt es jedoch erhebliche Unterschiede. Angefangen bei der Planung und Konstruktion über die verwendeten Materialien und die individuellen Ausstattungsmerkmale bis hin zum „After-Sales-Service“. Die Hersteller bieten umfangreiche Varianten und Serviceleistungen an, sodass es für jedes Zugangsproblem den richtigen Überstieg gibt. Neben den standardisierten Überstiegen bieten nahezu alle namhaften Hersteller ebenfalls individuelle Sonderlösungen an. Zu den renommiertesten Marken zählt „Krause“ aus dem hessischen Alsfeld. Von Michael Oestreich, Region Manager Professional des Herstellers, wollten wir wissen, worauf man bei der Planung eines Überstiegs besonders achten muss, w ...

IB 10-15 25-27 Hautfreundlich
Vorschau
S P E C IA L:   A R B E IT S S C H U T Z

Hautfreundlich Im Gespräch mit Prof. Schempp zur neu entwickelten Luteolin-Schutzcreme Protexsan In der Industrie kommen die Hände der Beschäftigten häufig mit belastenden Substanzen in Berührung. Um extrem beanspruchte, bereits angegriffene oder sehr empfindliche Haut zu schützen, ist ein besonders wirksamer Schutz vonnöten. Sonst droht eine berufliche Hautkrankheit und im Extremfall wird ein Arbeitsplatzwechsel unausweichlich. Ein neues Mittel auf rein pflanzlicher Basis bietet nun erstmals eine schonende und nachhaltige Alternative zu den herkömmlichen Produkten – und kommt im Gegensatz zu diesen ohne die umstrittenen Aluminiumverbindungen aus. Prof. Dr. Christoph M. Schempp von der Universitäts-Hautklinik Freiburg hat die Schutzcreme Protexsan mit dem Wirkstoff Luteolin entwickelt. Im Interview mit Matthias Wenten erklärt der Experte, für wen sich die innovative Creme besonders eignet, wie sie funktioniert und we ...

IB 10-15 28-29 Gedaempfter Fall
Vorschau
SPEC I A L :   A RBE I TS S C H U T Z

Gedämpfter Fall Sicherheit darf keine Frage des Gewichtes sein Wer in der Industrie im Einsatz ist, muss sich gegen viele Gefahren schützen. Auf eine Persönliche Schutzausrüstung (PSA) können Beschäftigte daher nicht verzichten. Um zuverlässig zu schützen, muss sich die Ausrüstung ständig weiterentwickeln, denn die sich verändernde Arbeitswelt bringt stets neue Herausforderungen mit sich. So müssen sich Hersteller von PSA etwa darauf einstellen, dass Erwachsene in den zurückliegenden Jahren an Gewicht zugenommen haben. Dies gilt auch für den Bereich Absturzsicherung, wo innerhalb gültiger Normen dieser Entwicklung Rechnung getragen werden muss. Skylotec hat als erster Hersteller einen Bandfalldämpfer entwickelt, der mit einer Bandbreite von 50 bis 140 Kilogramm eine größere Gewichtsspanne abdeckt als bisher üblich. Männer in Deutschland sind im Durchschnitt 1,72 Meter groß und wiegen 76,3 Kilogramm. Dies geht au ...

IB 10-15 30-31 Zur Bifunktionalitaet verstrickt
Vorschau
SPEC I A L :   A RBE I TS S C H U T Z

Zur Bifunktionalität verstrickt Antistatischer Handschuh mit Mikrofaserqualität für Leuchtenindustrie entwickelt In der Leuchtenindustrie greift die LED-Technik immer mehr um sich. Das hat viele Vorteile, bringt aber auch neue Herausforderungen mit sich. So sind Flusen, Kratzer und Abdrücke auf den Reflektorflächen von LED-Lampen sehr deutlich zu sehen. Dieses Problem löst Leuchten-Produzent Hoffmeister mit dem Einsatz eines patentierten Handschuhs, der erstmals die Funktionen von Mikrofaser-Handschuhen und ESD-Handschuhen vereint. Entwickelt wurde er vom Metzinger HandschuhSpezialisten W + R Seiz. Rund 90 Prozent seines Umsatzes macht der Leuchtenspezialist Hoffmeister mittlerweile mit LED-Leuchten. Das mittelständische Unternehmen mit seinen rund 120 Beschäftigten hat seinen Sitz im

sauerländischen Schalksmühle und ist einer der führenden Anbieter von technischen Lichtlösungen für die industrielle und ...

IB 10-15 32-33 Moderne Arbeitswelt
Vorschau
SPEC I A L :   A RBE I TS S C H U T Z

Moderne Arbeitswelt A + A – Fachmesse, Kongress und Live-Präsentationen vermitteln alle Aspekte sicherer und gesunder Arbeit Die A + A in Düsseldorf, die Nr. 1-Veranstaltung für sicheres und gesundes Arbeiten wird den Anforderungen der modernen Arbeitswelt in den Unternehmen gerecht mit ihren drei umfassenden Schwerpunktbereichen „Persönlicher Schutz“, „Betriebliche Sicherheit und „Gesundheit bei der Arbeit / Corporate Health“. Mit einer Rekordzahl von 1 800 Ausstellern rechnen die Veranstalter dieses Jahr. Am 27. Oktober öffnen sich die Tore der 4-tägigen Messe. Veranstaltungsschwerpunkte sind: Persönlicher Schutz (z. B. Persönliche Schutzausrüstungen, Corporate Fashion / Image Wear, sichere Einrichtungen und Geräte für den Arbeitsplatz), betriebliche Sicherheit (u.a. Produkte, Geräte und Services für den betrieblichen Brand- und Katastrophenschutz) und Gesundheit bei der Arbeit  /  ...

IB 10-15 34-37 A A Messeschaufenster
Vorschau
A + A -MES SES CH A UF ENS TER

3M Zahlreiche PSA-Produktpremieren Mit gleich fünf Neuprodukten tritt 3M den Weg nach Düsseldorf an. Unter dem neuen Markendach „3M Science. Applied to Life“ präsentiert der Multitechnologiekonzern neben zwei Innovationen für den Atemschutz auch einen neuen taktischen Gehörschutzstöpsel, einen besonders hitzebeständigen Arbeitsschutzhelm sowie ein neues Reflexmaterial.

Die Belastung beim Gehen wird dadurch optimal verteilt, das Gehen selbst ist sehr bequem, Füße, Muskeln und Gelenke bleiben gesund. Dies ist für Beschäftigte besonders wichtig, weil sie ihre Sicherheitsschuhe meistens über viele Stunden am Tag tragen müssen. Schuhmodelle nach dem „go & relax“-System finden sich in den Serien Baak Unity, Baak Sports Light und Baak Sports. www.baak.de Halle 9, Stand D26

Bardusch Workwear-Kollektion mit Freizeitcharakter

Als eines der größten Highlights am 3M-Messestand wird die neue 3M-F ...

IB 10-15 38-39 PSA optimiert
Vorschau
SPEC I A L :   A RBE I TS S C H U T Z

PSA optimiert Dornbracht setzt Kompass-Safety-Check erfolgreich ein Beim Design-Armaturenhersteller Dornbracht wird noch viel manuelle Arbeit geleistet. Regelmäßig muss daher die Ausstattung der Mitarbeiter mit aufgabengerechter Persönlicher Schutzausrüstung (PSA) überprüft werden. Seit gut zwei Jahren setzt Dornbracht das Konzept des Kompass-Safety-Checks um. Das positive Resultat: eine stark erhöhte Arbeitssicherheit und deutliche Senkung von Zeitaufwand und Kosten. Hochwertige Design-Armaturen, Made in Germany – dafür steht die Aloys F. Dornbracht GmbH und Co. KG seit Jahrzehnten. Dabei setzt das Iserlohner Familienunternehmen in weiten Teilen der Produktion konsequent auf Handarbeit: Auch im Zeitalter zunehmender Techni­ sierung werden viele Fertigungsschritte in der Iserlohner Fabrik nach wie vor manuell ausgeführt.

den erneut zu Tragekomfort und Sicher­ heit befragt. Die Artikel, die neben der Sicherhe ...

IB 10-15 40-41 Corporate Fashion
Vorschau
SPEC I A L :   A RBE I TS S C H U T Z

Corporate Fashion Tipps für das richtige Konzept Einheitlicher Auftritt in CI-gerechter Optik – das gehört für viele Unternehmen heute zum guten Ton. Doch wie führt man ein Corporate-Fashion-Konzept effektiv und praxisgerecht ein Wie behält man dabei die Kosten im Blick Und überzeugt auch die Mitarbeiter Tipps und Antworten gibt Claudia Kuntze-Raschle, Geschäftsführerin der Kuntze & Burgheim Textilpflege GmbH, einem Vertragswerk der DBL. Bestandteil ist dabei auch immer die Klärung der Frage, wie die Abläufe rund um das Thema Berufskleidung künftig im Unternehmen organisiert werden. Hier geht es um Lagerung, Pflege, Reparatur und Ersatzbeschaffung – also um die Voraussetzungen für ein dauerhaft attraktives Erscheinungsbild. IB: Wo liegt dann bei der Umsetzung die größte Herausforderung

Claudia Kuntze-Raschle, Geschäftsführerin des DBL-Vertragswerks Kuntze & Burgheim Textilpflege GmbH, beantwor ...

IB 10-15 42-43 Im Zeichen von Industrie 4 0
Vorschau
MESS E N

Im Zeichen von Industrie 4.0 Prozessvernetzung praxisnah auf Motek und Bondexpo Am 5. Oktober ist es wieder soweit: Die 34. Motek und 9. Bondexpo werden auf der Landesmesse Stuttgart eröffnet. Vier Tage lang haben die Besucher Gelegenheit, sich über Innovationen rund um die Produktions- und Montageautomatisierung zu informieren. Die Kombination der beiden Fachmessen Motek und Bondexpo, die das stark wachsende Peripherie-Segment Verbindungs- und Fügetechnik abdeckt, erlaubt gleichzeitig eine umfassende Darstellung von prozessgerechten Detail- und Systemlösungen. stark wachsenden Peripherie-Segments Verbindungs- und Fügetechnik (mechanisch und thermisch) erhalten Kunden und Anwender prozessgerechte Detailund System-/Komplettlösungen aus einer Hand oder aus kompatiblen Subsystemen verschiedener Hersteller. Ergänzt durch ein breites Angebot an Komponenten, Baugruppen und Subsystemen, ist eine sehr hohe Integrations­ fähigkeit gewährleistet, entspreche ...

IB 10-15 44 Motek Messeschaufenster
Vorschau
MOTEK – MESS ESCHA UFENS TER

Ganter Greifen und Verriegeln

Ausstattungen, die sich spezifisch auf Kundenwünsche und besondere Anforderungen anpassen lassen.

180°. Ihr minimaler Schwenkradius beträgt gerade einmal 42 mm, gemessen vom Zentrum der Greiferanschraubfläche.

Es gibt Anwendungen, da sollen Klappen oder andere Öffnungen sicher zu verriegeln und zugleich griffgünstig zu betätigen sein. Dafür bietet Ganter eine funktionsintegrierte Lösung: die GN -115.10-Verriegelungen mit Griffschale. Das Normelement vereint damit zwei Funktionen in einem Element – das reduziert die Teilemenge, damit Kosten für Beschaffung sowie Montage und vereinfacht die Nutzung.

Zentrales Element des Messestands ist eine eigens hierfür geplante Gruppenwerkbank mit angeschlossener Rollenbahn und integrierter Hebehilfe, anhand derer Hahn + Kolb die Möglichkeiten für das ergonomische und effiziente Gestalten von Arbeitsplätzen demons ...

IB 10-15 45 Aufgepasst
Vorschau
Was Sie über das SPANNUNGSFELD MENSCH/TECHNIK in der Intralogistik wissen sollten! Intralogistik: Je mehr sich das Scheinwerferlicht auf die technologischen Entwicklungen richtet, desto wichtiger scheint es, den Menschen mit in den Fokus zu nehmen. Während sich im innerbetrieblichen Materialfluss viele Bestrebungen darauf richten, mit den technischen Neuerungen Schritt zu halten, ertönen mahnende Stimmen, dass die Technikbegeisterung nicht dazu führen darf, den Menschen zu vernachlässigen. Intralogistik-Experte Prof. Willibald A. Günthner, Ordinarius der TU München (fml), äußert die Befürchtung, dass das Scheinwerferlicht auf die Smart Factory den Blick auf die kreativen, kognitiven und sensomotorischen Fähigkeiten des Menschen verstellt. Das Zusammenspiel intelligenter technischer Systeme mit dem Anwender muss künftig im Mittelpunkt stehen. Mit aufmerksamem Blick auf die Errungenschaften der Technik und den demografischen Wandel fordert Günthner: „Wir müssen den Mens ...

IB 10-15 46-47 Oel oder Elektron
Vorschau
KUN S T S T OF F VE RA RBE IT U N G

Öl oder Elektron Ist ein Systemwandel beim Spritzguss im Gange Spritzgießer, die am Anfang der Wertschöpfungskette der Autoindustrie, Haushaltsgerätebranche oder all der anderen Branchen stehen, bei denen Spritzgießteile verwendet werden, stehen bei der turnusmäßigen Neuanschaffung von Maschinen bisweilen vor der Frage, ob sie auf hydraulisch oder strombetriebene Modelle setzen sollen. In der Regel ist das das Resultat eines festgelegten und engmaschigen Wartungsund Investitionsmanagements im Unternehmen.

Spritzgießer erneuern ihre Maschinenparks grundsätzlich turnusgemäß. Bei der Neuanschaffung stehen sie vor der Alternative hydraulisch oder elektrisch betriebener Spritzgussmaschinen. (Foto: FotoHiero /  pixelio.de)

Charakteristisch für die verhältnismäßig kleinen Spritzgussteile ist, dass sie in den branchenspezifischen Betrieben zu Hundertausenden oder Millionen pro Jahr hergestellt werden. ...

IB 10-15 48-49 Kunststoff in Alu
Vorschau
KUN S T S T OF F VE RA RBE IT U N G

Kunststoff in Alu Spezielle Positionier- und Auswerfertechnik ermöglicht innenliegende Umspritzung Mit der Kombination aus Aluminium-Druckguss und Kunststoff-Umspritzung lassen sich heute bereits verschiedenste Hybridbauteile erzeugen, die die Vorteile beider Werkstoffe vereinen. Für spezielle Konstruktionen, die ein Kunststoffteil innerhalb einer Alu-Komponente erfordern, hat die Hans Geiger Spritzgießtechnik GmbH ein innovatives Verfahren zur innenliegenden Umspritzung entwickelt, das es erlaubt, trotz der Einschränkung durch die Form des Aluminiumteiles mittels angepasster Werkzeug- und Schiebertechnik definierte Kunststoffgeometrien zu erzeugen.

Aluminium wird in der Elektronik vor allem wegen seiner Leitfähigkeit und Strahlungsabschirmung in Verbindung mit einem sehr geringen Gewicht gerne verbaut. Kunststoff dagegen wirkt nicht leitend und ermöglicht sehr vielfältige, auch filigrane Geometrien, weshalb es häufi ...

IB 10-15 50-51 EMO Milano
Vorschau
META L LVE RA RBE I TUN G

EMO Milano Erstmals Sonderbereich Additive Fertigung Nach sechs Jahren kehrt die EMO nach Italien zurück: Die Weltleitmesse für Werkzeugmaschinen und Metallverarbeitung, promotet von CECIMO, dem Verband der Europäischen Werkzeugmaschinenindustrie, wird vom 5. bis 10. Oktober auf dem renommierten Ausstellungsgelände fieramilano in Mailand abgehalten. Die EMO ist eine alle zwei Jahre an zwei alternierenden Veranstaltungsorten stattfindende Ausstellung, promotet von CECIMO, dem europäischen Dachverband der Werkzeugmaschinenhersteller. Sie gilt als wichtigster Termin für Fachleute der verarbeitenden Industrie weltweit, um sich über neue Produktionstechnologien zu informieren: Das große und vielfältige Ausstellungsangebot übt seit jeher eine große Anziehungskraft auf Fachleute aus den wichtigsten Anwendungsbereichen aus, von der Automobilindustrie über Raumfahrt, Maschinenbau, Energie, Haushaltsgeräte, Medizintechnik und Nanotechnologie b ...

IB 10-15 52 Step by Step
Vorschau
KATAL OG M A NA G EM EN T

Step by Step Hahn + Kolb implementiert Master-Data-Management-Lösung Die Daten von circa 60 000 Produkten zu verwalten und jährlich in die beiden, gemeinsam 3 000 Seiten starken Kataloge in zehn Sprachen zu integrieren, immer für Werbematerial parat zu haben und das Sortiment des Onlineshops kontinuierlich aktuell zu halten – dieser Herausforderung begegnet Hahn + Kolb mit einem zentralen Stammdatenmanagementsystem. Hahn + Kolb aus Ludwigsburg ist einer der führenden Systemlieferanten und Werkzeugdienstleister Deutschlands, der weltweit seine Produkte vertreibt. Dazu gehören neben vielen Ländern Europas auch Kanada, die Ukraine und China. Das Sortiment umfasst Zerspanungswerkzeuge, Spanntechnik, Mess- und Prüftechnik, Hand- und Elektrowerkzeuge, Werkzeugmaschinen und Betriebseinrichtungen.

Medienneutrales System Rund 60 000 Produkte führt das Unterneh+ Kolb men. Die Daten verwaltete Hahn  in einem Produ ...

IB 10-15 53 Firmennachrichten
Vorschau
FIRMENNACHRICHTEN

MAS

Werkzeugbranche trauert um Christian Schmigalla Christian Schmigalla, Inhaber und einer der Geschäftsführer der Leonberger MAS GmbH, ist am 15. August 2015 nach langer Krankheit im Alter von 77 Jahren verstorben. Die industrielle Fachwelt speziell in Deutschlands Südwesten verliert mit ihm eine charismatische Persönlichkeit. Geschäftspartner, Kunden und Mitarbeiter schätzten ihn als kompetenten Gesprächspartner und profitierten von seinem umfassenden Wissen. Schon bald nach Gründung seines Handelshauses im Jahr 1976 profilierte sich Schmigalla in der Werkzeugbranche und im Maschinenbau mit mehreren Patenten auf Sonderwerkzeuge und mit dem unternehmerischen Fokus auf Hartbearbeitung in der Serienfertigung. Sein unermüdliches Engagement sorgte vor allem für eine weit­ reichende Verbreitung hochwertiger, wirtschaftlicher und produktiver CBN- und Hartmetallwerkzeuge des Herstellers Sumitomo in Deutschland.

Damit schuf e ...

IB 10-15 54-56 Produktneuheiten
Vorschau
PRODUKTNEUHEITEN

Gehr: 500-mm-Marke bei POM-C-Vollstäben geknackt Der Firma Gehr GmbH aus Mannheim, Hersteller von thermoplastischen Halbzeugen, ist es nach eigener Aussage erstmalig gelungen, Vollstäbe aus POM-C mit einem Durchmesser von 600 mm zu ex­ trudieren. Damit konnte der derzeit am Markt verfügbare maximale Durchmesser von 500 mm übertroffen werden.

und verketteten An­ lagen der Montage- und Handhabungs­ technik. Die Schaltgeräte und Funk­ Empfangseinheiten werden in Folge um die Funktionalität „Netzwerkbetrieb“ erweitert und ein intelligenter Router bildet die Hard- und Software-Schnittstelle zu kundenspezifischen IT-Sys­ temen, z.  B. für das Enterprise Resource Planning (ERP) oder die Lagerverwaltung (LVS). Diese Schnittstelle zwischen Funkschaltgerät und kundenseitiger IT kann unterschiedlich ausgestaltet werden. Welche Variante sich anfangs durchsetzt, wird von den Wünschen und Anforderungen der Anwender abhängen. www.steute. ...

IB 10-15 57 Veranstaltungskalender
Vorschau
V E R A N S T A LT U N G S K A L E N D E R

Messen und Kongresse 2015/2016

Messen und Kongresse 2015/2016

5. – 8. 10. 15

Motek/Bondexpo, Stuttgart 34. Motek – Internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung; 9. Bondexpo – Internationale Fachmesse für Klebtechnologie, Landesmesse Stuttgart P. E. Schall GmbH & Co.KG, Frickenhausen-Linsenhofen Tel.: 0 70 25/92 06-0, www.motek-messe.de, www.bondexpo-messe.de

17. – 18. 3. 16

5. – 10. 10. 15

EMO, Milano 2015 c/o CEU – Centro Esposizioni Ucimu S.p.A. 20092 Cinisello Balsamo MI, Italien Tel.: +39/2 26/25 58 60-8 61 info@emo-milano.com www.emo-milano.com

13. – 17. 10. 15

Fakuma, Friedrichshafen Int. Fachmesse für Kunststoffverarbeitung P.E. Schall GmbH & Co. KG, Frickenhausen-Linsenhofen Tel.: 0 70 25/92 06-0 www.fakuma-messe.de

25. Deutscher Materialfluss-Kongress, Garching TU München, ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

01_02_15 | 03_15 | 04_15 | 05_06_15 | 07_08_15 |
09_15 | 10_15 | 11_12_15

www.industriebedarf-net.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim