Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/2017/06_17
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFH 06-17 03 Editorial
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Der Trend hat erst begonnen Alles blüht, die Sonne glüht… Die letzten heißen Maitage konnten GFGH und GEH nach den teils durchwachsenen und kalten Tagen der letzten Monate gut gebrauchen. Eine weitere gute Nachricht und gleichzeitig Fortsetzung einer schönen Entwicklung: Bierspezialitäten stehen weiter in der Gunst der Verbraucher und wachsen. Das bestätigt das Marktforschungsinstitut Nielsen: „Hell- und Spezialitätenbiere liegen bei den deutschen Verbrauchern weiterhin im Trend. Newcomer sind zudem die naturtrüben Radler (ausführlicher Bericht über Biermixe siehe Seite 14). Auffallend ist, dass gerade die regionalen Marken aktuell verstärkt mit neuen Sorten an den Markt gehen. Das ist ein gutes Beispiel für die Wechselwirkung von Regionalität und Spezialitäten. Spezialitätenbiere, zu denen Keller-, Land- und Festbiere gehören, verzeichnete ...

GFH 06-17 06-07 Kurz berichtet
Vorschau
KURZ BERICHTET Verband des Deutschen Getränkeeinzelhandels tagte in Frankfurt Am 25. April 2017 trafen sich die Mitglieder des Verbands des Deutschen Getränkeeinzelhandels zu ihrer ersten ordentlichen Mitgliederversammlung 2017 unter der Führung des neuen Vorsitzen-

Andreas Vogel

den Andreas Vogel im Sheraton Frankfurt Airport Hotel. Neben den abzuhandelnden Regularien wurden auch wichtige branchenaktuelle Themen erörtert, wie beispielsweise die Inhalte des neuen Verpackungsgesetzes. Für Diskussionsstoff sorgte dabei vor allem die neue Kennzeichnungspflicht ab 1. Januar 2019. Danach müssen Einzelhändler zukünftig am Regal bzw. in der Nähe des Produktes kennzeichnen, wo Mehrweg- oder Einweggetränke stehen, was auch mit einem er-

heblichen finanziellen Aufwand verbunden sein könnte. Weiter informierte Vogel die rund 20 Teilnehmer mit einer Marktübersicht des Jahres 2016 und über die aktuellen Aktivitäten der Initiative „Allianz für M ...

GFH 06-17 08 Getraenke Trendmonitor
Vorschau
»GETRANKE -TRENDMONITOR«

Heißgetränke im Außer-Haus-Markt

S

owohl Kaffee als auch Tee erfreuen sich bei den Deutschen nach wie vor großer Beliebtheit. Während Tee schwerpunktmäßig in den heimischen vier Wänden getrunken wird, punktet Kaffee zudem im Außer-Haus-Konsum als To-go-Variante. So dürfte es nicht überraschen, dass Kaffee im Inhome-Bereich im Jahr 2016 mengenmäßig nicht vorankommt. Insbesondere die verstärkte Einzelportionierung von Kaffee, die durch den Vormarsch von Kapseln und Espresso / Caffè Crema begünstigt wird, ist für diese Stagnation in der Mengenentwicklung mitverantwortlich. Im Außer-HausMarkt trägt vor allem die anhaltend hohe Beschäftigungssituation bzw. die allgemein zunehmende Mobilität dazu bei, dass die berufstätige Bevölkerung weniger Zeit zu Hause verbringt; entsprechend verlagert sich auch ihr Kaffeekonsum in den Außer-Haus-Markt. So wird häufig nicht mehr oder nur noch selten zu Hause gefr ...

GFH 06-17 10-13 Im Dienste der Gastronomie
Vorschau
PORTRÄT

Im Dienste der Gastronomie Otto Pachmayr Getränkegroßhandel feiert 150. Geburtstag

Die in München-Oberhaching ansässige Getränkefachgroßhandel Otto Pachmayr GmbH & Co. Mineralwasser KG feiert in diesen Tagen ihr 150-jähriges Bestehen. Damit gehört das mittlerweile in sechster Generation geführte Familienunternehmen zu den ältesten GFGH-Betrieben Deutschlands. Am 9. Juli 1867 als „Mineralwasser-Fabrik Otto Pachmayr“ gegründet, hat sich das Unternehmen heute in erster Linie auf die Belieferung der Gastronomie im Großraum München spezialisiert und rangiert mit einem Absatz von ca. 500 000 hl Getränken jährlich unter den Top-GFGH mit ausgeprägtem Gastronomieschwerpunkt bundesweit. (eis)

E

twas versteckt, hinter einem großen Parkplatz, liegt das erst vor gut viereinhalb Jahren bezogene und gelände rund 32  000 m2 große Firmen­ der Fa. Pachmayr, das sich am Kolpingring 20 in München-Oberhaching befind ...

GFH 06-17 14-20 Junge Akzente
Vorschau
BRAUINDUSTRIE

Junge Akzente Biermischgetränke – ein nach wie vor bewegtes Segment Es ist eigentlich keine neue Idee, Bier mit Limonade oder Cola zu mischen: In Gaststätten gehören „Radler“, „Russ’n-Maß“, „Alsterwasser“ oder „Diesel“ zum festen Repertoire. Auch die Berliner Weiße mit einem Schuss Himbeeroder Waldmeister-Sirup ist ein klassisches Biermischgetränk.

D

er Gesamt- und Biermischmarkt entwickeln sich laut IRi positiv in Volumen und Wert. „Biermisch hat einen volumenbezogenen Marktanteil von 7 Prozent am gesamten Bierund Biermischmarkt“, beobachtet Björn Steinbach. „Stärkste Biermisch-Kategorie ist Radler mit 44 Prozent Absatzanteil an Biermisch“, erklärt der Getränke-Experte bei der Infor­ mation Resources GmbH (IRi).

Quelle: fotolia.de

Auf Segmentebene können laut den Marktforschern insbesondere die alko­ holfreien Mischgetränke und Radler Zuwächse verzeichnen. „Speziell ...

GFH 06-17 21-24 Fokus auf Wachstumsmarken
Vorschau
INTERVIEW

Fokus auf Wachstumsmarken Kulmbacher Gruppe setzt weiter auf Innovationskraft Die Kulmbacher Gruppe setzt weiterhin auf erfolgreiche Neuprodukte im Markt. Im letzten Jahr hat das Unternehmen seine neue Bierspezialitätenschiene Mönchshof Manufaktur vorgestellt, die sich mittlerweile gut etabliert hat und mit neuen Bieren erweitert wurde. Aber auch beim übrigen Biermarkenportfolio der Unternehmensgruppe und dem zugehörigen Brunnen Bad Brambacher Mineralquellen stehen wieder Produktneuheiten im Fokus. Dass die Kulmbacher Gruppe auch künftig an ihrer Innovationsstrategie festhalten will, war ein Thema im Gespräch von Vorstandssprecher Markus Stodden und dem Leiter Marketing, Andreas Eßer, mit dem GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL. (eis) GFGH: Herr Stodden, nennen und bewerten Sie die Ergebnisse (Absatz / Umsatz) der Kulmbacher Gruppe für das vergangene und laufende Geschäftsjahr, wie ist es gelaufen Markus Stodden: Insgesamt kann die Kulmbacher Gruppe eine sehr ...

GFH 06-17 25-28 Stabile Stagnation
Vorschau
MARKTÜBERSICHT

Stabile Stagnation Fruchtsäfte suchen Absatz Das Glas ist weder halb voll noch halb leer …! So in etwa könnte man die uneinheitliche Entwicklung der Fruchtsaftindustrie im Jahr 2016 kommentieren, die unser aktuelles Ranking der größten Unternehmen der deutschen Fruchtsaftbranche zeigt. Denn im Vergleich zum Vorjahr entwickelten sich die Umsatzzahlen wenigstens bis zu zwei Prozent nach oben, so die als „zufriedenstellend stabil“ bewertete Aussage des VdF Anfang Februar. Und im Absatzbereich der Fruchtsaftbranche konnte der Pro-Kopf-Konsum im Jahr 2016 erneut auf dem Level von 33 Litern gehalten werden.

D

ie neue Analyse der Wirtschaftszahlen der Top-16-Fruchtsafthersteller kann diese Trenddaten teilweise bestätigen. Aber es muss hinzugefügt werden, dass demgegenüber die Absatzbereiche der führenden Unternehmen überwiegend im Minus liegen. Daraus ergibt sich, dass die

Gesamtsituation der Fruchtsaftbranche ...

GFH 06-17 29 Frisch abgefuellt
Vorschau




FRISCH ABGEFÜLLT

Produktneuheiten bei Niehoffs Vaihinger, Klindworth und Cocktail Plant Mit Niehoffs Vaihinger „Naturtrüber Rhabarber“, Klindworth „Rhabi“ und den vier neuen Geschmacksrichtungen Moscow Mule, Gin Tonic und Caipirol unter der Produktschiene Cocktail Plant hat Niehoffs Vaihinger aktuell eine ganze Reihe neuer Produkte auf den Markt gebracht. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL sprach mit dem Leiter Marketing, Sven Frisch, über die Hintergründe. (eis) GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Herr Frisch, mit Niehoffs Vaihinger „Naturtrüber Rhabarber“ und Klindworth „Rhabi“ steht aktuell die Frucht Rhabarber im Fokus Ihrer Fruchtsaftmarken. Beide Varianten gibt es naturtrüb, erläutern Sie bitte die Hintergründe. Sven Frisch: Gerne. Der naturtrübe Rhabarber, der im Gegensatz zu seinem klaren Pendant mehr Fruchtsaftgehalt, nämlich über 70 Prozent besitzt, sorgt ab sofort für frischen Wind im Getränkeangebot. Der Rhabarber-Nektar wi ...

GFH 06-17 30-33 Sommer Sonne Wodkazeit
Vorschau
SPRITUOSEN

Sommer, Sonne,  Wodkazeit Tipps rund um das „Wässerchen“ Zusammen mit wenigen anderen Top-Spirituosen gehört der längst global präsente Trinkgenuss zum Mainstream der Spirituosenwelt. Doch wer sich näher mit dem Wodka-Segment (oder in international üblicher Schreibweise: Vodka) beschäftigt, wird schnell feststellen, dass es ziemlich aufwendig ist, die interessantesten Marken zu bestimmen, die für den Getränkefachgroßhandel und seine Gastronomiekunden und Fachmärkte ins professionelle Blickfeld gehören.

D

enn besonders die „berühmten“ Vodka-Marken und Kundenempfehlungen mit hohem Anspruch bieten zusätzlichen Umsatz. Eine geeignete Auswahl ergibt sich allerdings weder allein über den Einkaufspreis noch über Attribute wie Premium, Ultra oder Platin, sondern vor allem über die Qualität und Herkunft der einzelnen Bestandteile, den fachlichen Herstellprozess und das gastronomische Verständnis für die passenden S ...

GFH 06-17 34-37 Herausforderung Getraenketransport
Vorschau
FUHRPARK

Herausforderung Getränketransport Sachgerechte Ladungssicherung ist unerlässlich Getränke sicher zu transportieren, ist kein Hexenwerk – allerdings will das kleinteilige und instabile Frachtgut richtig gesichert werden, was einige Aufmerksamkeit beim Verladen und die richtigen Hilfsmittel erfordert. Allzu oft jedoch scheint auch im Getränketransport die Ladungssicherung eher ein Schattendasein zu führen.

L

adungssicherung – besser: deren Mangelhaftigkeit ist nach wie vor ständiges Thema im alltäglichen Verkehrsgeschehen. Das belegen etwa Zahlen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV), dessen Transportabteilung seit Jahren in Zusammenarbeit mit der Polizei Ladungssicherungs-Kontrollen auf den Autobahnen durchführt. Das erschütternde Ergebnis: Rund 70 Prozent der überprüften Lkws sind mit nicht oder nur ungenügend gesicherter Ladung auf Deutschlands Straßen unterwegs. Und das bleibt nicht ohne Fo ...

GFH 06-17 38-41 Coole Drinks fuer heisse Sommertage
Vorschau
SPIRITUOSEN

Coole Drinks für heiße Sommertage Innovative Ready-to-drink-Varianten und mehr Ein wenig Karibikflair für den Garten, auf die Terrasse oder den Balkon zu zaubern, funktioniert ausgezeichnet mit leckeren Sommer-Cocktails. Natürlich brummt auch in der Gastronomie – drinnen und draußen – das Cocktailgeschäft. Der Getränkefachhandel bietet mit zahlreichen Spirituosen und weinhaltigen Cocktails die passenden Grundlagen für den perfekten Mix. Wer keine Lust auf aufwendige „Zubereitungs-Arbeit“ hat, findet in den Regalen der Getränkeabteilungen eine breite Range an Premix-Cocktails.

L

iebhaber von Mojito, Caipirinha und Piña Colada kommen bei den Ready-to-drink-Mixgetränken genau so auf ihre Kosten wie Fans von Tequila Sunrise, Sex on the Beach oder Mai. Nur noch ein wenig Deko und Eis zugefügt – und schon steht dem Genuss nichts mehr im Wege. Welche Mischungen die beliebtesten Sommercocktails werden, lässt sich nur schw ...

GFH 06-17 42-43 Weine aus Italien
Vorschau
WEIN

Weine aus Italien Empfehlenswerte Klassiker und Neuheiten Ob Weine aus heimischen oder internationalen Sorten, ob rebsorten­ rein oder Cuvées, die besten Verkaufsargumente für italienische Weine sind Regionen, Weingutsnamen, ein stimmiges Preis-Leistungs-Verhältnis und die Aufmachung.

I

talienische Weine sind nach wie vor in nahezu allen Preislagen angesagt. Be­ sonders beliebt sind dabei Weine aus Venetien, Toskana, Sizilien und Apulien, sowie generell Weine unter 5 Euro. Aber letzteres ist bei der Kaufauswahl nicht mehr der alles entscheidende Punkt. Das zeigen etwa die Zahlen aus dem letzten Jahr. Da ließen laut Markus Hotze, Geschäftsführer von Eggers  & Franke im Lebensmittelhandel die ita­ lienischen Weine in Menge und Umsatz leicht nach und zwar um 3,8 Prozent beim Absatz und um 1,7 Prozent beim Umsatz. Der Hauptgrund sind starke Verluste im Eigenmarkenbereich des klassi­ schen Lebensmittelhandels und zwar um minus 12,9 Proz ...

GFH 06-17 44 Kooperation von BV GFGH und IDM
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Kooperation von BV GFGH und IDM Mineralwasser in der Gastronomie – gekonnt als Begleitgetränk verkaufen Der Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels und die Informationszentrale Deutsches Mineralwasser unterstützen gemeinsam den Handel bei der kompetenten Mineralwasser-Beratung von Gastronomen. Für den Erfolg in der Gastronomie ist es von entscheidender Bedeutung, die Absatzmöglichkeiten der eigenen Produkte genau zu kennen.

D

abei gilt: Je flexibler sich ein Produkt in das gastronomische Konzept eines Betriebes integrieren lässt, desto höher sind seine Absatzchancen. Natürliches Mineralwasser verdient aus diesem Grund besondere Aufmerksamkeit bei der Gestaltung der Getränkekarte, wie Markt-Trainerin Meike Simpson erläutert: „Kein anderes alkoholfreies Getränk lässt sich auf so vielfältige Art und Weise zu Speisen und Getränken kombinieren. Das macht Mineralwas ...

GFH 06-17 45 Branchentipps aus Rechtsprechung
Vorschau
Branchentipps aus Rechtsprechung und Verbandspraxis Drohung mit Krankschreibung ein Kündigungsgrund Das Landesarbeitsgericht (LAG) Berlin-Brandenburg musste sich am 15. September 2016 (10 TaBV 598 / 16) mit der Frage befassen, ob die Androhung einer Krankschreibung gegenüber einem Kollegen eine (fristlose) Kündigung rechtfertigen kann. Der Entscheidung lag folgender Sachverhalt zugrunde: Um an einer Familienfeier teilnehmen zu können, bemühte sich ein Arbeitnehmer (Betriebsratsmitglied), seine Schicht mit Kollegen zu tauschen. Da dies erfolglos blieb, kündigte er gegenüber einzelnen Kollegen an, „sich eben krankschreiben zu lassen“. Dies tat er dann auch. Als der Arbeitgeber davon erfuhr, beantragte er die Zustimmung des Betriebsrats zur fristlosen Kündigung. Der Betriebsrat verweigerte die Zustimmung jedoch, woraufhin der Arbeitgeber das Zustimmungsersetzungsverfahren vor dem Arbeitsgericht einleitete.

Das LAG Berlin-Brandenburg wies den Antrag des Arbeitgebe ...

GFH 06-17 46 Kontakte
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

KONTAKTE

Verbände, Kooperationen, Genossenschaften

GEFAKO GmbH & Co. – Getränke-Fachgroßhandels-Kooperation Süd KG

Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V.

GEDIG – Getränke-Fachgroßhändler Einkaufs- und Vertriebs-GmbH

Geschäftsführender Vorstand: Dipl.-Betriebsw. Günther Guder Vorsitzender des Beirats: Peter Sagasser Stellv. Vorsitzender des Beirats: Eric Boecken Monschauer Straße 7, 40549 Düsseldorf Tel. (02 11) 68 39 38, Fax (02 11) 68 36 02 Internet: www.bv-gfgh.de, E-Mail: info@bv-gfgh.de

Geschäftsführer: Franz Demattio, Volker Schreyer Internet: www.gefako.de, E-Mail: info@gefako.de

Geschäftsführer: Udo Münz Internet: www.gedig.de, E-Mail: info@gedig.de

GeKoPa GmbH & Co. KG Geschäftsführer: Bruno Bispinghoff, Christian Grundmann Internet: www.gekopa.de, E-Mail: ...

GFH 06-17 47-48 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE Glaabsbräu erweitert Craftbiersortiment Pünktlich zum neuen Markenrelaunch bringt Glaabsbräu aus Seligenstadt zwei neue Craftbiere auf den Markt.

dem erstmals eingesetzten Aromahopfen „Hüll Melon“ verleihen diesem Craftbier Bananen- und Vanillenoten. Ganz anders steht es um die „Reifeprüfung“, eine nächste Stufe der Pils-Evolution: Mit 6,5  %  vol. Alkohol, prägnanter Hopfenbittere, aber trotzdem schlank und elegant. Der eingesetzte Aromahopfen „Hallertauer Blanc“ gibt dem Bier ein an fruchtige Weißweine erinnerndes Aroma und klingt trocken 
und bitter aus. „Hopfenlust“, das seit 2014 für die Sommersaison angeboten wird, ist ein fruchtiges Bier mit exotischen Noten von Zitrone, Pfirsich und Holunderblüten, abgerundet von einer feinen Bittere und einem eleganten Malzkörper.

Mit „Tropic Thunder“ wird Kristallweizen neu und aromatisch interpretiert. Fruchtige Aromen aus

Erstmalig wurden die neuen Craf ...

GFH 06-17 49 AFG
Vorschau
AFG Umwelt-Aktion von Christinen Brunnen Auf einer Fläche von 10 000 m2 pflanzte der Bielefelder Christinen Brunnen am Montag, 1. Mai 2017, im Naturschutzgebiet Östlicher Teutoburger Wald oberhalb von Sennestadt nicht weniger als 3000 Laubbäume an. Im einzelnen 1500 Rotbuchen und 1 500 Traubeneichen. In Kooperation

mit dem gemeinnützigen Umweltschutzverein Trinkwasserwald e. V. und dem Umweltbetrieb Bielefeld will das Unternehmen unter dem Aktionsmotto „Ich pflanze Wasser“ einen nachhaltigen Beitrag zur Stärkung des regionalen Baumbestandes und damit gleichzeitig zum Erhalt der Wasser-Ressourcen leisten.

beckers bester beim Symposium „Feines Essen + Trinken“ Mehr als 1 000 ausgewählte Entscheider und Top-Manager aus der Nahrungs- und Genussmittelwirtschaft sowie Vertreter aus Wissenschaft, Forschung und Politik trafen sich beim 27. Symposium „Feines Essen + Trinken“ in München, um sich über neue Ideen, Erfahrungen und Konzepte aus ...

GFH 06-17 50 Biertrinken mit Stil
Vorschau
BIERTRINKEN MIT STIL

Flüssiges Brot, wörtlich genommen Dass Bier „flüssiges Brot“ sei, wird uns regelmäßig in Fastenzeiten bewusst: Starkbiere galten ja zu Zeiten, als man die kirchlichen Gebote noch strenger gehalten hat, als Nahrungsergänzung. Umgekehrt erinnern uns Diätexperten daran, dass man eben die Kalorien des Bieres nicht zu zählen vergessen darf, wenn es darum geht, weniger zu essen – auch wenn Bier natürlich weniger Kalorien hat als Brot und große Brauereien wie Heineken inzwischen dazu übergegangen sind, auf dem Etikett zu deklarieren, wie wenig Kalorien das jeweilige Produkt enthält. Gräbt man noch etwas weiter in der cerevisiolo­ gischen Literatur, so stößt man noch auf einige andere Aspekte der Beziehung von Bier und Brot: Sagte nicht die berühmte Märchenfigur der Brüder Grimm „Heute back ich, morgen brau ich, übermorgen hole ich der Königin ihr Kind“ Und natürlich erinnert man sich daran, dass eigens bereitete Brote in früh ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

01_17 | 02_17 | 03_17 | 04_17 | 05_17 |
06_17 | 07_17 | 08_17 | 09_17 | 10_17 |
11_17

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkefachgrosshandel.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim