Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/2017/09_17
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFH 09-17 03 Editorial
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Onlineshopping und Onlinehandel – nicht nur ein Thema der jungen Generation Der Anteil der Deutschen, die online einkaufen, scheint laut Marktforschungsinstitut Mintel neue Höhen erreicht zu haben. Aktuelle Ergebnisse zeigen, dass 93 Prozent der Verbraucher in den letzten 12 Monaten auf diesem Weg eingekauft haben. Zudem hat die Lust am Onlineshopping offensichtlich nun auch die älteren Zielgruppen gepackt: 90 Prozent der über 55-jährigen Teilnehmer der Studie gaben an, im vergangenen Jahr über das Internet gekauft zu haben. Dabei verwenden 86 Prozent der Deutschen einen Computer, ein größerer Anteil als noch im Vorjahr: Im Jahr 2016 sprachen sich dafür noch 74 Prozent aus. Smartphone-Einkäufe sind ebenfalls gewachsen, von 23 Prozent im Jahr 2016, auf 29 Prozent der Befragten im Jahr 2017. Ein Fünftel (20 Prozent) gab 2017 zudem an, Einkäufe über ...

GFH 09-17 06-09 Kurz berichtet
Vorschau
KURZ BERICHTET Hobbybrauerwettbewerb bei der Camba Bavaria Am 16. September wird die Camba Old Factory in Gundelfin­ gen erneut zum Schauplatz des großen Camba Hobbybrauerwett­ bewerbs mit Bierfestival. Nach zwei erfolgreichen Festivals in Truchtlaching findet der Hobby­ brauerwettbewerb 2017 zum drit­ ten Mal in Folge in Gundelfingen

statt. Zahlreiche Hobbybrauer haben sich bereits angemeldet und werden ihre Eigenkreationen einer hochkarätigen Expertenjury aus Braumeistern und Biersom­ meliers vorstellen. Während die Experten verkosten, dürfen auch die Gäste die limitierten Biere pro­ bieren, unter ihnen Spezialitäten wie belgische Ales und englische Stouts, aber auch traditionelle Sorten wie das Münchner Dunkel und verschiedene Weißbiere. Auf die Sieger des Wettbewerbs warten attraktive Preise: Zusam­ men mit den Camba-Braumeis­ tern darf der Gewinner 200 Liter des Siegerbiers auf der 20-hl-An­ lage der Firma BrauKon einbrauen und im Anschluss abfüllen ...

GFH 09-17 10 Getraenke Trendmonitor
Vorschau
»GETRANKE -TRENDMONITOR«

Alkoholfreie Getränke – Halbjahresbilanz 2017

D

eutschlands Verbraucher haben ihren Sommerurlaub entspannt angetreten. Der Arbeitsmarkt brummt, die Unternehmen sind höchst zufrieden und erwarten im Jahresverlauf eine weitere Verbesserung ihrer Geschäfte. Kurioserweise begrenzt momentan allenfalls der starke Euro die gute Stimmung. Sank der Euro, so wurde dies als schlechtes Zeichen für den Zustand der Währungsunion gewertet, steigt er wie augenblicklich, so wird dies als Bremse für den Export und damit als Ende des Aufschwungs gewertet. Das größte Konjunkturrisiko kommt aus dem Ausland, während die Inlandsnachfrage das Wachstum trägt. Nebenwirkungen der Brexit-Verhandlungen, der Nordkorea-Konflikt oder generell enttäuschte Erwartungen an die US-Wirtschaft sind potenzielle Wachstumsbremsen. Positive Meldungen zur Binnenkonjunktur prägen aktuell die Wahrnehmung der Verbraucher, da diese hoffen, ebenfalls über ...

GFH 09-17 12 Zur Person
Vorschau
ZUR PERSON Ihre Charaktereigenschaften (positive und negative) Positiv: unkompliziert, offen, hilfsbereit Negativ: manchmal geht der Gaul mit mir durch. Was begeistert Sie an der Branche / regt Sie auf Die Sortenvielfalt der deutschen Biere und viele bodenständige Brauereigeschlechter begeistern mich; der Preisverfall beim deutschen Bier ärgert mich. Welche Herausforderung ist die wichtigste, die die Branche in den nächsten Jahren erwartet Die deutsche Identität der Brauwirtschaft wahren und wieder bewusster Berufsehre leben

Allzu oft beschränkt sich der Kontakt zu Geschäftspartnern auf rein berufliche Gespräche. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL stellt deshalb an dieser Stelle bekannte Personen aus der Branche, nicht nur mit ihren beruflichen, sondern auch ihren privaten Zielen und Vorstellungen vor.

Welches war ihre größte berufliche Herausforderung Meine größte berufliche und persönliche Herausforderung war und ist nach dem plötzlichen Tod meine ...

GFH 09-17 14 Fohr zueglich
Vorschau
FOHR-ZÜGLICH Bierspez

ialitäten nähergebracht

von Biersommelier Dr. Markus Fohr

Brau-Manufactur Allgäu – Braukatz Hop Cat In „Fohrzüglich“ bringt Ihnen Dr. Markus Fohr, Biersommelier, Candidate of the Institute of Masters of Beer und leitender Dozent des „Bierbotschafters IHK“, ausgewählte Protagonisten der Craftbierszene näher. In regelmäßigen Beiträgen stellt er Bierspezialitäten vor und richtet sich damit speziell an den Getränkefach(groß)handel. Die heutige Brau Manufactur Allgäu in Nesselwang entstand aus der früheren Postbrauerei am gleichen Standort. Inhaber sind Karl Meyer und seine Töchter Kathrin und Stephanie. Die Brau Manufactur Allgäu steht für handwerklich gebraute Biere, Vielfalt und Einzigartigkeit. Familie Meyer will nicht den kleinsten, gemeinsamen Nenner der Biertrinker treffen, sondern aufregende Biere mit viel Aroma und Geschmack brauen. In der Manufactur gibt es zwei Linien. Das sind einmal die Klas ...

GFH 09-17 16-21 Besonderes fuer die kalte Jahreszeit
Vorschau
BRAUINDUSTRIE

Besonderes für die kalte Jahreszeit Saisonstart für Winter- und Weihnachtsbiere Spezialitäten im Biersegment sind gefragt. Allerdings: Für die Bierbrauer der kräftigen Weihnachts- und Winterbiere verlief die Saison im vergangenen Jahr eher durchwachsen – sie mussten Rückgänge im Absatz und Umsatz verkraften. Die Hoffnung auf Besserung schwingt in der Brauereibranche mit, wenn sie mit ihren zumeist traditionsreichen Gebräuen, neu interpretierten Klassikern oder neuen Winterbier-Kreationen in die Saison startet. Im Biermarkt erreicht Weihnachtsbier im Handel in 2016 einen volumenbe­ zogenen Marktanteil von 0,3 Prozent. Das ermittelte das IRI, Marketingbe­ ratung für Konsumgüter und -handel. Im Jahresvergleich 2016 zu 2015 sinkt Weihnachtsbier mit -  3,7 Prozent im Umsatz auf 22  667 Tsd. Euro und auch im Volumen um - 4,9 Prozent auf 16 356 Tsd. Liter, während der Bier-Gesamt­ markt um 1,7 Prozent zulegt. Das Preisniveau im Biermarkt in ...

GFH 09-17 22-26 Neue Ausstattungen braucht das Land
Vorschau
PRODUKTE

Neue Ausstattungen braucht das Land Trends im Ladenbau Unter Ladenbau versteht man in erster Linie die Ausstattung von Geschäftsräumen, insbesondere von Einzelhandelsbetrieben, mit für den Verkaufszweck geeigneten Möbeln: Entworfen, gebaut und montiert werden sie meistens von großen industriellen Holzfertigungen und Tischlern. Es existieren auch spezialisierte Betriebe, die ausschließlich Ladenbau betreiben sowie Beleuchtungen und andere Zubehörteile anliefern und verbauen – zum Teil in Kombination mit Messebau.

B

ei den spezialisierten Betrieben werden die verwendeten Möbel von den Ladenbauern komplett oder in Komponenten hergestellt und vertrieben: Bei Ladenbauern wird laut Wikipedia daher unterschieden zwischen Projektmanagementunternehmen (Komplettabwickler) und Produktunternehmen (Komponentenlieferanten). Wichtig ist die enge Zusammenarbeit von Architekten, Innenarchitekten, den ausführenden Gewerken (Tischler, Trockenbauer ...

GFH 09-17 28-33 Wer laesst welche Korken knallen
Vorschau
SCHAUMWEINE

Wer lässt welche Korken knallen Mit neuen Produkten auf Kundensuche Wie entwickelt sich der Sekt- und Champagnermarkt Derzeit ist das nicht so ohne Weiteres zu beantworten. Während sich die Situation des deutschen Sektkonsums bei plus/minus null fixiert, bewegen sich die Champagnerabsätze wieder mit ansehnlichen 5 Prozent nach oben. Insgesamt stagniert der deutsche Pro-KopfKonsum beim Schaumwein jedenfalls bei rund 3,8 bis 3,9 Liter. Die Frage ist nur, wer davon mehr abbekommt als bisher, der Sekt oder der Champagner, Cava oder Prosecco Außerdem könnten sich die Angebotsmärkte der Winzersekte oder der Crémant-Sparte munterer entwickeln als bislang eingeschätzt.

H

Beliebte Luxusmarken

inzu kommen die Signale großer deutscher Produzenten. Die beiden größten sind mit wichtigen „Schulaufgaben“ beschäftigt. Sie überarbeiten ihr Produktportfolio, passen es u.U. einer noch stärkeren Präsenz im Supermarkt und LEH ...

GFH 09-17 34-37 Innovative Kreationen
Vorschau
PRODUKTE

Innovative Kreationen und bewährte Klassiker Die neuesten Trends bei Präsentverpackungen Gerade die großen Präsentverpackungsspezialisten blicken weiterhin optimistisch in die nahe Zukunft. Dabei setzen die Hersteller wieder auf eine stattliche Anzahl bemerkenswerter neuer, teils sehr innovativer Produkte, die man in der Regel auch noch mit sehr kurzfristigen Lieferzeiten vor den Weihnachtsfeiertagen bestellen kann. Bei den Neuheiten zeichnet sich ein Trend deutlich ab: das Thema Natürlichkeit in nahezu allen Facetten.

Z

war haben sich in den letzten Jahren etliche Firmen entschlossen, aus irgendwelchen Gründen, die nicht immer mit einem sozialen Engagement zu tun haben, auf Geschenke weitgehend zu verzichten. Statt etwa einem Weinpräsent schicken sie lieber eine Karte mit oft nebulösen Hinweisen auf ihre vermeintliche Spendentätigkeit. Zwischenzeitlich jedoch hat so manches Unternehmen erkannt, dass der Verzicht auf eine nette Ge ...

GFH 09-17 38-40 Der eigene Chef sein
Vorschau
UNTERNEHMEN

Der eigene Chef sein Ein Weg in die Selbstständigkeit Als Geschäftsführer Verantwortung zu übernehmen und eigene Entscheidungen zu treffen, ist ein Traum vieler. REWE beispielsweise unterstützt dabei, wenn es darum geht, einen eigenen Supermarkt zu führen. Dies geschieht hier in Form von Kooperationsmodellen, die sich langfristig bewährt haben. Marcus Morrone hat damals den Schritt gewagt und betreibt seit 2015 einen REWE-Markt als selbständiger Kaufmann. Im Interview erläutert er seine Erfahrungen, Ansichten und Überzeugungen als Unternehmer und erzählt auch, dass er als Sponsor des heimischen FootballTeams sogar ein eigenes Bier kreieren konnte. GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Herr Morrone, wie sind Sie auf REWE als berufliche Perspektive aufmerksam geworden Marcus Morrone: Ich bin seit 2001 im Lebensmitteleinzelhandel tätig und lernte den Bereich Discount bei einem der damals bekanntesten Discounter kennen, absolvierte dort meine Ausbildung und engagi ...

GFH 09-17 41-45 Deutsche Weinspezialitaeten
Vorschau
WEIN

Deutsche Weinspezialitäten für die Festtage Tipps für eine verstärkte Regalbestückung für das Jahresendgeschäft Bereits im September wird es schon wieder Zeit, sich allmählich auf die umsatzstärksten Weinwochen des Jahres vorzubereiten. Die Flaschenlager der deutschen Winzer und Winzergenossenschaften sind auch in diesem Jahr trotz einiger Einschränkungen wieder überwiegend gut gefüllt. Bei den Preisen gibt es zum Teil kleine Aufschläge gegenüber dem Vorjahr. Aber die Nachfrage ist nach wie vor rosig. Aus diesem Grund ist es für den Handel sinnvoll, das Sortiment zumindest in den letzten Wochen des Jahres mit deutschen Weinen unterschiedlichster Art aufzurüsten. Und wenn etwas liegen bleiben sollte, Wein verdirbt nicht so schnell und die nächsten Feste kommen bestimmt.

G

eduld ist manchmal anstrengend. Vor allem wenn man frühzeitig Waren für die Weihnachtszeit geordert hat und die Kundschaft scheinbar ausbleibt. Andererseits ...

GFH 09-17 46-47 Suedwest Brauer treffen sich
Vorschau
VERANSTALTUNG

Südwest-Brauer treffen sich zum fünften Mal Baden-Württembergischer Brauertag 2017 in Stuttgart 2013 das erste Mal abgehalten, ist der Baden-Württembergische Brauertag mittlerweile fest in den Terminplan der Brauwirtschaft im Südwesten Deutschlands integriert. Zur fünften Ausgabe trifft sich die baden-württembergische Brauereibranche am 28. September im Palm Beach Restaurant in Stuttgart, um die aktuell brennenden Themen zu besprechen und einen Blick in die Zukunft zu werfen. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL befragte den Präsidenten des Baden-Württembergischen Brauerbundes, Matthias Schürer, zur bevorstehenden Veranstaltung. GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Herr Schürer, Sie sind seit April 2011 Präsident des Baden-Württembergischen Brauerbun­ des und hatten in diesem Jahr bereits einen guten Grund zum Anstoßen. Sie wurden im Mai einstimmig wiedergewählt. Nun steht schon der nächste erfreuliche Anlass vor der Tür: die fünfte Auflage des Baden-Württe ...

GFH 09-17 48-49 Heisse Spezialitaeten fuer den Winter
Vorschau
SAISONPRODUKTE

Heiße Spezialitäten für den Winter Glühwein, Punsch und andere Heißgetränke Der Abverkauf von Glühwein, mit oder ohne Alkohol, sorgt im Handel und in der Gastronomie für gute Renditen. Aber es ist ratsam, neben den Klassikern auch ein paar Spezialitäten anzubieten.

K

lar, Glühwein geht immer, sobald sich die Konsumenten im Winterzeit-Modus wähnen. Also temperaturunabhängig, denn mittlerweile ist es im Dezember nicht selten wärmer als im März oder April. Da wird zwar schon einmal der eine oder andere Becher weniger konsumiert, interessanterweise aber steigt die Nachfrage bei Fruchtglühwein und Punsch auf Fruchtweinbasis. Der Inlandsabsatz ist 2016 gegenüber dem Vorjahr um 20,2 Prozent auf 9,1 Millionen Liter gestiegen, wie Klaus Heitlinger, Geschäftsführer des Verbands der deutschen Fruchtweinund Fruchtschaumwein-Industrie, berichtet.

Neu: Winter-Secco von Josef Drahten

Der Erfolg von Fruchtgl ...

GFH 09-17 50-51 Was veraendert sich
Vorschau
RECHT

Was verändert sich Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung tritt bald in Kraft Vier Jahre lang wurde heftig diskutiert und debattiert. Die EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) trat am 21. Mai 2016 in Kraft und gilt ab 25. Mai 2018. Es war an der Zeit: Die bisherigen Datenschutzregeln stammen aus dem Jahr 1995. Zu weiten Teilen veraltet, wurden sie in den einzelnen Ländern der Europäischen Union auch unterschiedlich umgesetzt.

W

as bleibt, was verändert sich Welche Herausforderungen bringt die DS-GVO mit sich Eines steht fest: Betroffen von den Änderungen sind alle Unternehmen, Institute, Kanzleien, Vereine und Betriebe. Es ist ratsam, zeitnah zu prüfen, welche Änderungen relevant sind, wo Anpassungsbedarf besteht sowie welche Ressourcen notwendig werden, um gesetzeskonform zu sein. In knapp neun Monaten müssen die neuen Anforderungen umgesetzt sein.

Regelung mit Durchgriffswirkung Die Vereinheitlichung nationaler Gesetze ...

GFH 09-17 52-53 Massgeschneiderte Kuehloesung
Vorschau
GETRÄNKEFACHMARKT

Maßgeschneiderte Kühllösung Kühlung für Bier, Sekt & Co. – perfekt in Szene gesetzt Modernes Design und Wohlfühl-Ambiente: Beim neuen Orterer Getränkemarkt in Neuried bei München wird Erlebniseinkauf großgeschrieben. Blickfang im neuen Markt der größten Getränkemarktkette Süddeutschlands ist die anthrazit-farbene Kühlzelle TectoCell Standard Plus der Viessmann Kühlsysteme mit Sitz in Hof.

M

it ihren großflächigen Glastüren, einem zusätzlichen Sichtfenster sowie der integrierten LEDBeleuchtung soll sie eine optimale Präsentation der Produkte garantieren und ganz nebenbei ein besonders ansprechendes Einkaufs-Flair schaffen. Aufgrund ihrer ausgeklügelten Unterteilung punktet das innovative System bei Orterer gleich doppelt. Denn neben einzelnen Getränkeflaschen bietet die Kühlzelle auch ausreichend Platz für die Kühlung von kompletten Getränkekisten.

Eyecatcher am POS „Die Kühlzelle Tec ...

GFH 09-17 54-57 Zwischen Craft und Mainstream
Vorschau
MARKT

Zwischen Craft und Mainstream Das Revival der Regionalbiere Bier ist in aller Munde. Craftbiere und die globale Konsolidierung der Branche bestimmen das mediale Geschehen. Zumindest in Deutschland sind hingegen die Trends zu Regionalität und Spezialitäten weitaus einschneidender. Die Aussichten für regionale Brauereien sind trotz schwierigem Gesamtmarkt so gut wie lange nicht mehr. Erfolg ist dabei kein Selbstläufer, sondern das Ergebnis harter und nachhaltiger Markenarbeit.

T

rotz WM-bedingtem Zwischenhoch in 2014 kränkelt der deutsche Biermarkt nach wie vor. In den beiden letzten Jahren hat der Export die Absatzbilanz gerettet. Viele nationale Brauer mussten erneut Verluste hinnehmen. Die Craftbier-Mengen bleiben trotz medialem Hype homöopathisch. Das noch relativ junge Segment kommt auf einen Marktanteil von bestenfalls 0,2 Prozent und hinkt den angelsächsischen Vorbildern deutlich hinterher. Auch die im Zuge der SABMiller-Übernahm ...

GFH 09-17 58 Symposium Digitalisierung
Vorschau


...

GFH 09-17 58 Unterschiedliche Entwicklungen
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Unterschiedliche Entwicklungen Markt und Statistik im ersten Halbjahr 2017 Trotz des „Zwischenhochs“ im Juni bleibt der Inlandsbierabsatz im ersten Halbjahr 2017 negativ. Getränkefachgroßhandel und des Getränkeeinzelhandel konnten bis Mai ein reales Plus erzielen, auch der Gastgewerbeumsatz lag im Mai 2017 höher als im Vorjahr.

D

er Inlandsbierabsatz wuchs im Juni 2017 um 1,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dennoch kann dieses „Zwischenhoch“ das Gesamtergebnis für das erste Halbjahr 2017 nicht ins Positive wenden. Im Inland geht der Bierabsatz bis Ende Juni um 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück. Auch die Ausfuhren entwickeln sich in diesem Jahr nicht positiv. Allein im Juni verzeichnete die Bierausfuhr ein Minus von 12,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr, sodass das erste Halbjahr 2017 im Exportbereich mit einem Minus von 6,1 Prozent abschließt. Demnach verzeichnet der ge ...

GFH 09-17 59 Branchentipps aus Rechtsprechung
Vorschau
Branchentipps aus Rechtsprechung und Verbandspraxis Ausbildungsverträge und Ausbildungsnachweise Ausbildungsverträge müssen zukünftig zwingend eine Bestimmung enthalten, in welcher Form der Ausbildungsnachweis (Berichtsheft) zu führen ist. Nach einer kürzlich in Kraft getretenen Gesetzesänderung ist der Ausbildungsnachweis (Berichtsheft) entweder schriftlich oder elektronisch zu führen. Bei der Anmeldung zur Prüfung muss der gesamte Ausbildungsnachweis seitens des Auszubildenden und des Ausbilders persönlich unterschrieben werden, beziehungsweise

mit einer elektronischen Signatur versehen werden. Die gewählte Form des Ausbildungsnachweises muss einheitlich für die gesamte Dauer des Ausbildungsverhältnisses beibehalten werden, weshalb sie ab dem 1. Oktober 2017 zwingend im Ausbildungsvertrag festzuhalten ist. Für bestehende Ausbildungsverträge gilt eine Übergangsfrist bis zum 30. September 2017. Bereits laufende und bis dahin abgeschlossene Verträge müsse ...

GFH 09-17 60 Kontakte
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

KONTAKTE

Verbände, Kooperationen, Genossenschaften

GEFAKO GmbH & Co. – Getränke-Fachgroßhandels-Kooperation Süd KG

Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V.

GEDIG – Getränke-Fachgroßhändler Einkaufs- und Vertriebs-GmbH

Geschäftsführender Vorstand: Dipl.-Betriebsw. Günther Guder Vorsitzender des Beirats: Peter Sagasser Stellv. Vorsitzender des Beirats: Eric Boecken Monschauer Straße 7, 40549 Düsseldorf Tel. (02 11) 68 39 38, Fax (02 11) 68 36 02 Internet: www.bv-gfgh.de, E-Mail: info@bv-gfgh.de

Geschäftsführer: Franz Demattio, Volker Schreyer Internet: www.gefako.de, E-Mail: info@gefako.de

Geschäftsführer: Udo Münz Internet: www.gedig.de, E-Mail: info@gedig.de

GeKoPa GmbH & Co. KG Geschäftsführer: Bruno Bispinghoff, Christian Grundmann Internet: www.gekopa.de, E-Mail: ...

GFH 09-17 61-62 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE Carlsberg Deutschland wird offizieller Bierpartner von Hertha BSC Nach einer circa vierjährigen Pause hat sich Carlsberg Deutschland erneut für eine Partnerschaft mit dem Fußballbundesliga-Erstligisten Hertha BSC entschlossen. „Wir freuen uns sehr, dass wir erneut als Partner von Hertha BSC fungieren werden“, so Carlsberg Deutschland CEO, Sebastian Holtz. „Internationaler Spitzenfußball war und ist für Carlsberg schon immer ein perfektes Spielfeld und so sind wir sehr stolz auch in der Hauptstadt in Zukunft wieder beim Fußball Flagge zu zeigen.“ Ingo Schiller, Geschäftsführer von Hertha BSC freut sich über die Rückkehr eines langjährigen Exklusiv-Partners: „Carlsberg ist schon lange mit dem Fußball und Hertha BSC verbunden. Es freut uns besonders, dass ein langjähriger und zuverlässiger Partner zu uns nach Berlin zurückgekehrt ist und wir mit ihm in die neue Bundesligasaison starten und die Zukunft planen können.“

Original Oetting ...

GFH 09-17 63 AFG
Vorschau
AFG Romina festigt hohes Niveau

Neuausrichtung bei beckers bester

Die Romina Mineralbrunnen GmbH (Romina) setzt ihren beständigen Erfolgskurs fort und schließt das zurückliegende Geschäftsjahr nach eigenen Anagaben erneut über Branchendurchschnitt ab.

Kräftige Farben, klares Design, eine sprechende Biene und eine unverwechselbare Botschaft: „Mein beckers bester – natürlich für mich“. Mit dieser Losung, die den radikal neuen Look der Tetra Paks und das Etikett der schlanken Flaschenhälse ziert, möchte sich das Fruchtsaftunternehmen aus Niedersachsen als hipper Trendsetter, der seine Werte aufrechterhält, präsentieren.

Der Absatz habe 2016 mit 165,7 Millionen Füllungen nur leicht un­ ter Vorjahresniveau gelegen, der Umsatz sei jedoch um 1,64 Prozent auf 31,9 Millionen Euro angestiegen. Als starker Impuls habe sich der neu eingeführte Markenkasten von EiszeitQuell mit 6  x  1-Liter-Glas-Mehrweg-Flaschen erwiesen. < ...

GFH 09-17 64 Wein Sekt Spirituosen
Vorschau
WEIN · SEKT · SPIRITUOSEN Schlumberger ausgezeichnet

Le Gin Calvados Cask Finish und La Blanche

Auch in diesem Jahr erhielten Spirituosen aus dem Sortiment der Schlumberger Vertriebsgesellschaft zahlreiche Auszeichnungen beim Internationalen Spirituosen Wettbewerb (ISW). Sieben Produkte erhielten eine Goldmedaille, der Vérdenne Supercassis bekam sogar eine Grand-Gold-Medaille sowie die Auszeichnung „Spirituose des Jahres“. Auch beim Whiskey kann sich Schlumberger über eine besondere Würdigung freuen: Zusätzlich zur Goldmedaille erhielt der Stork Club Straight Rye Whiskey das Prädikat „Whiskey des Jahres natio­ nal“. „Wir freuen uns sehr über die zahlreichen Auszeichnungen, die unsere Produkte beim diesjährigen ISW erhalten haben. Dass wir die Jury in so vielen Bereichen überzeugen konnten, ist für uns ein Zeichen dafür, dass unser Sortiment auch im Spirituosenbereich hervorragend aufgestellt ist“, sagt Rudolf Knickenberg, CEO und Gesch ...

GFH 09-17 65 Produkte und Dienstleistungen
Vorschau
PRODUKTE + DIENSTLEISTUNGEN O-I entwickelt Bierflasche für präzises Einschenken Für Bierliebhaber sagt der Schaum viel darüber aus, wie appetitlich und hochwertig ein Getränk aussieht. O-I, Hersteller von Glasbehältern, hat eine innovative Flasche entworfen, die ein präziseres Einschenken von Bier ermöglichen soll. Eine besondere Rolle spielt dies für Premiumbiere im Bereich Craft- und Gourmetbiersorten, bei denen der Konsum vom Kunden regelrecht zelebriert wird. Die Besonderheit der „Artesanal 500“ ist, dass der Flaschenhals asymmetrisch geformt ist. Der schlanke Flaschenhals verfügt an einer Seite über eine diagonale Verbindung zwischen Flaschenkörper und Flaschenöffnung. So kann beim Ausschenken je nach Drehung und Winkel der Flasche die Art beeinflusst werden, wie das Bier in das Glas läuft. Der Glashersteller entwickelte diese besondere Flaschenform, die nun von Brauereien in Südamerika eingesetzt wird und seit vergangenem Herbst in ausgewählten Geschäften i ...

GFH 09-17 66 Biertrinken mit Stil
Vorschau
BIERTRINKEN MIT STIL

Saison der Ernte Seinen ersten Hit hatte Jef van den Steen vor 49 Jahren – auf dem Bild zum YouTube-Video von John Woolley  &  Just Born’s „Ruby Baby“ sieht man ihn als jungen Mann mit Bart und fliegenden Haaren. Er sieht heute noch so aus, auch wenn die Haare heute schlohweiß sind und seine Erfolge nicht in der belgischen Hitparade, sondern in internationalen Getränke-Spezialitätengeschäften zu finden sind, aktuell um etwa 12 Euro für eine 0,7-Liter-Flasche.

Erntearbeit in der damaligen arbeitsintensiven Form gibt es kaum noch – und die Band, in der Jef mit dem Künstlernamen „Jeff Stone“ gespielt hat, löste sich zu Beginn der 1970er-Jahre auf. Danach, in seinem Brotberuf als Mathematiklehrer, tüftelte Jef an der Optimierung einer Kleinbrauerei. Und seit seiner Pensionierung 2014 braut er in der kleinen Brauerei De Glazen Toren diesen oft missverstandenen Bierstil nach.

„Saison d’ Erpe Mere“ steh ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

01_17 | 02_17 | 03_17 | 04_17 | 05_17 |
06_17 | 07_17 | 08_17 | 09_17 | 10_17

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkefachgrosshandel.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim