Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Industriebedarf/2011/01_11
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

IB 01-11 03 Editorial
Vorschau
INDUSTRIE BEDARF OFFIZIELLES ORGAN DES FACHVERBANDES DES MASCHINEN- UND WERKZEUG-GROSSHANDELS e.V. (FDM)

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Alles im Fluss Bereits vor einem halben Jahrzehnt habe ich hier an gleicher Stelle meine Hochachtung vor den Logistikverantwortlichen im Handel und der Industrie ausgesprochen und ich kann es heute nur wiederholen. Die strategisch richtige Auslegung des gesamten Lagermanagements mit einer entsprechenden technischen Ausstattung des Lagers verlangt den Verantwortlichen enorme analytische Fähigkeiten, strukturelle Denke und gleichzeitig immer einen zukunftsorientierten Blick fürs Ganze ab. Neue Technologien eröffnen dabei fortwährend noch nicht ausgereizte Optimierungspotenziale hinsichtlich Effektivität und Fehlerminimierung. Eine Möglichkeit, sich über Neuentwicklungen auf dem Laufenden zu halten, ist der Besuch von Intralogistik-Messen. Derer gibt es dieses Jahr gleich zwei große: zum einen im Februar die mehr europäi ...

IB 01-11 06-07 Nachrichten
Vorschau
NACHRICHTEN

10 Jahre eCl@ ss e.V. Im Dezember 2010 feierte der eCl@ ss e.V. mit zwischenzeitlich 109 Mitgliedern sein zehnjähriges Bestehen. Seit der Gründung hat der eCl@ ss e.V. sich zu einem internationalen Konsortium entwickelt, dessen Mitglieder einen kumulierten Jahresumsatz von über 950 Mrd. Euro erwirtschaften. Durch das Engagement der Mitglieder des eCl@ ss-Vereins wurde

nicht nur erreicht, dass der gleichnamige eCl@ ss-Standard, der eine „gemeinsame Sprache“ in der elektronischen und automatisierten Kommunikation im eBusiness ermöglicht, bereits für viele Branchen anwenderorientierte Produktinformationen im internationalen Einsatz bietet. Auch hat sich eCl@ ss mittlerweile weltweit als einziger normenkonformer und systemunabhängig einsetzbarer Klassifikationsstandard manifestiert.

EMI: Neue Jobs in Rekordtempo Dank deutlicher Produktions- und Auftragszuwächse ist die Zahl der Beschäftigten in der deutschen Industrie im Dezembe ...

IB 01-11 08-09 Verhandlungskulturen
Vorschau
MANAGEMENT

Verhandlungskulturen Sicher auf dem internationalen Businessparkett Entscheidungsträger aus der Industrie sollten über die Gewohnheiten und Vorlieben ihrer ausländischen Verhandlungspartner Bescheid wissen. Denn dieses Wissen beeinflusst den geschäftlichen Erfolg. Dass es hier deutliche Unterschiede gibt, zeigen die Beispiele Russland, Italien, Brasilien, Korea und USA.

Russland Um mit russischen Managern zu erfolgreichen Geschäftsabschlüssen zu kommen, braucht der Verhandlungspartner viel Flexibilität sowie die Kompetenz, schnelle Entscheidungen zu treffen. Ist der Vertrag erst einmal unter Dach und Fach, so sollte sich der Vertragspartner darauf einstellen, dass sein Handy zu jeder Tageszeit, auch nachts, klingeln könnte. Denn es ist absolut üblich, dass der Manager aus Russland geschäftliche Angelegenheiten bei Bedarf sofort besprechen will. Ungewöhnlich ist auch nicht, dass der russische Verhandlungspartner kurz vor einer Vertragseini ...

IB 01-11 10-11 Erfolgreicher Koordinator
Vorschau
PORTRAIT

Erfolgreicher Koordinator Im Gespräch mit Giuseppe Mariani, Geschäftsführer der IP Gansow GmbH Die Hersteller von Reinigungsmaschinen müssen heute Kunden mehr bieten als reine Technik. Dieser Herausforderung stellt sich auch die seit Juli letzten Jahres in Unna ansässige IP Gansow GmbH. Giuseppe Mariani, Geschäftsführer der seit 2002 in den italienischen IPC-Konzern eingegliederten IP Gansow GmbH, hat es geschafft, das Unternehmen unter diesem Dach in erfolgreiche Bahnen zu lenken. INDUSTRIEBEDARF sprach mit ihm über das Unternehmen, die Bedürfnisse des deutschen Marktes und die darauf basierenden Maßnahmen in den Bereichen Produktentwicklung und Service. INDUSTRIEBEDARF: Herr Mariani, bitte skizzieren Sie kurz die Historie Ihres Unternehmens. Giuseppe Mariani: Die Firma Gansow wurde in den sechziger Jahren in Bergkamen als Familienunternehmen gegründet. Schon innerhalb der ersten Dekade erarbeiteten sich die Fußbodenreinigungsmaschinen durch ihre Zuv ...

IB 01-11 12-14 Flexible Gewichtstraeger
Vorschau
SPECIAL: INTRALOGISTIK

Flexible Gewichtsträger Multifunktionslager für sperrige und tonnenschwere Nutzfahrzeugteile bei Granit Quality Parts Ob Getränkehandel, Textilherstellung oder Nutzfahrzeugindustrie, ein effizientes Lager orientiert sich immer nach der gestellten Aufgabe. In enger Zusammenarbeit mit dem Hamburger Intralogistiker Still plante und präsentiert Granit Quality Parts ein pfiffig durchdachtes Multifunktionslager, das Paletten- und Kragarmregale intelligent miteinander kombiniert. Sperrige und tonnenschwere Ersatzteile für Nutzfahrzeuge und Landmaschinen, die zuvor im Freien lagerten, werden im neuen Multifunktionslager mit Schubmaststaplern witterungsgeschützt und platzsparend untergebracht.

Die volle Bandbreite – von der kleinsten Schraube bis zum riesigen Traktorreifen – hält die Granit Quality Parts im zentralen Ersatzteillager Heeslingen mit etwa 125 000 Positionen im Artikelsortiment für Landmaschinen, Gartentechnik, Nutzfahrze ...

IB 01-11 15-17 Auf Standard gesetzt
Vorschau
SPECIAL: INTRALOGISTIK

Auf Standard gesetzt Neues Warehouse-Management-System bei Schäferbarthold Um die Lagerauslastung zu optimieren und größtmögliche Prozesstransparenz zu erzielen, setzt der Kfz-Teile-Händler Schäferbarthold GmbH im eigenen Logistikzentrum auf das Lagerführungssystem LFS von Ehrhardt + Partner. Das System steuert das Lager mit einer flexiblen Reservierungsstrategie und Lagerplatzzuweisung. Darüber hinaus wechselte Schäferbarthold von papiergebundener Kommissionierung auf Pick-by-Voice und beschleunigte so die Abläufe spürbar.

Riskant und unberechenbar: Die Kosten für individuelle Anpassungen an standardisierte IT-Lösungen haben schon viele EDV-Projekte gefährdet. Je komplexer die Anwendung, desto seltener lassen sich Änderungen von der Norm jedoch vermeiden. Umso erstaunlicher sind die Ausnahmen von dieser Regel. Als das Handelsunternehmen Schäferbarthold ein neues Warehouse-Management-System einführte, konnte es sich fast ...

IB 01-11 18-19 Schwerstarbeit
Vorschau
SPECIAL: INTRALOGISTIK

Schwerstarbeit Robuste Stapler für Schnittholzpakete bei Karl Decker Fünf Clark-Stapler C70D verrichten seit Juli 2010 bei Karl Decker GmbH und Hochscheider Trocknungsund Hobelwerk (HTH) täglich Schwerstarbeit. Der über 75 Jahre alte Traditionsbetrieb aus Rheinland-Pfalz, der 1999 in die luxemburgische Fruytier-Gruppe mit sechs belgischen und drei deutschen Sägewerk-Linien eingegliedert wurde, schätzt vor allem Praxistauglichkeit, Robustheit und das Preis-Leistungs-Verhältnis des Diesel-Staplers aus der GEN2-Baureihe.

Die Rundholzversorgung realisiert das Fruytier-Sägewerk über den Einschlag im Umkreis von 100 km rund um den Hunsrücker Standort. Rund 500 000 Festmeter Holz (Lärche, Fichte, Douglasie, Kiefer) durchlaufen die Decker-Holz-Anlagen in Hochscheid jährlich. Das Holz wird gesägt, getrocknet, gehobelt oder kesseldruckimprägniert und geht dann auf die Reise zu Leimholzwerken, Konstruktionsvollholzwerken oder Baumärk ...

IB 01-11 20-25 LogiMAT 2011
Vorschau
SPECIAL: INTRALOGISTIK

LogiMAT 2011 9. Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss Vom 8. bis 10. Februar 2011 geht die 9. Internationale Fachmesse für Distribution, Materialund Informationsfluss in der Neuen Messe Stuttgart an den Start. Auf einer Ausstellungsfläche von 52 000 m2 präsentieren sich 800 internationale Aussteller. In den Hallen 1, 3, 5 und 7 zeigen sie an drei Messetagen Produkte, Lösungen und Systeme zur Rationalisierung und Kosteneinsparung innerbetrieblicher logistischer Prozesse. Für rund 100 Aussteller ist die diesjährige LogiMAT als Marktplatz eine Premiere. „Innovativ agieren – mit Qualität begeistern“, so das Motto der im Februar stattfindenden LogiMAT 2011. Es drückt aus, dass die ausstellenden Unternehmen nach dem Ende der Talsohle selbstbewusst ihre Innovationskraft mit neuen Produkten, Lösungen und Systemen unter Beweis stellen.

erstklassigen Konzepten suchen, um ihre Logistikabläufe zu ...

IB 01-11 26-27 Produktspiegel Flurfoerderzeuge
Vorschau
SPECIAL: INTRALOGISTIK

Produktspiegel Flurförderzeuge Clark Neuer Diesel- und Treibgasstapler Mit dem neuen C40-55 lanciert Clark erneut einen bis ins Detail auf Leistung, Effizienz und Robustheit getrimmten Gabelstapler. Der neue Diesel- und Treibgasstapler der Premium-Baureihe Gen2 (Tragkräfte 4 bis 5,5 Tonnen) kommt in der Lagerhaltung, bei Lkw-Be-/Entladung, Produktion, Recycling etc. zum Einsatz.

Flurförderzeughersteller eine umfassende Gabelstaplerreihe für Häfen, Containerterminals und die Schwerindustrie ein, die die Anforderungen der neuen Normen erfüllt. Durch die neuen Cummins-Motoren und Technologiemerkmale der Hyster-Großstapler (über 16 Tonnen) werden laut Unternehmen nachweislich ein niedriger Emissionsausstoß und ein um bis zu 15 Prozent geringerer Kraftstoffverbrauch erreicht. Um in den unterschiedlichen Anwendungsbereichen die Kraftstoffeffizienz weiter zu steigern, hat Hyster neben den neuen Cummins-Motoren zusätzliche Funktionen z ...

IB 01-11 28-29 Eine Leitung fuer alle Medien
Vorschau
SPECIAL: INTRALOGISTIK

Eine Leitung für alle Medien Neue Installationstopologien in der Intralogistik Aufgabe jeglicher Logistik sind die Zusammenfassung, der Transport und die Verteilung von Güter- und Informationsströmen. Moderne Antriebs- und Kommunikationstechnik leistet dabei ihren Beitrag für die erforderliche Performance und Flexibilität. Hierbei kommt es jedoch nicht auf die einzelne Komponente an, sondern auf den ganzheitlichen Systementwurf. Das dezentrale mechatronische Antriebssystem Movigear ist die zukunftsweisende Antwort von SEW-Eurodrive auf die technischen Herausforderungen der Intralogistik.

Die Intralogistik sieht sich immer neuen Herausforderungen gegenüber. War der innerbetriebliche Warenverkehr früher für das jeweilige Produkt oder für die jeweilige Produktion optimiert, steht heutzutage Flexibilität im Vordergrund. Wer schnell auf neue Märkte und Anforderungen reagieren kann, hat einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Um di ...

IB 01-11 30-32 Hoeher sicherer effektiver
Vorschau
SPECIAL: INTRALOGISTIK

Höher, sicherer, effektiver Neuheiten, Trends und Entwicklungen bei Bito Vier Monate vor der LogiMAT informierte Bito, Anbieter von Lager- und Betriebseinrichtungen und Kommissioniersystemen, die Medien in Meisenheim über die neuesten Trends und Produktentwicklungen. Hochregallager, die bis zu gut 20 Metern hoch das Lagervolumen voll ausschöpfen, Behälter für kleine Losgrößen und Produktlösungen, die die Sicherheit, aber auch Effektivität im Lager erhöhen, standen unter anderem auf dem Referentenprogramm. (pz)

Verfahrbare Regalanlagen

zählung, die sichergestellt, dass sich kein Stapler mehr im Gang befindet. Erst dann erfolgt die Gangfreigabe.

Lagerverdichtung und Flächenoptimierung einerseits, schneller Zugriff sowie flexibler und personalarmer, aber vor allem auch sicherer Betrieb andererseits. Diese und ähnliche Themen beherrschen die Diskussion um die Lagerhaltungs- und Betriebskosten. Auf diese A ...

IB 01-11 33 Aufgepasst
Vorschau
Was Unternehmer über GRENZÜBERSCHREITENDE DIENSTLEISTUNGEN wissen sollten! Seit dem 1. Januar 2010 ergeben sich erhebliche Änderungen im Hinblick auf die Besteuerung grenzüberschreitender Dienstleistungen. Für die umsatzsteuerliche Beurteilung grenzüberschreitender Dienstleistungen ist fortan zwischen Dienstleistungen an Nichtunternehmer (Business to Consumer B2C) und an Unternehmer (Business to Business B2B) zu unterscheiden. Nachfolgend stellen wir kurz die aktuellen Anforderungen des deutschen Gesetzgebers bei Dienstleistungen mit Auslandsbezug dar.

B2C-Dienstleistung Dienstleistungen an Endverbraucher sind gemäß § 3a Abs. 1 UStG im Regelfall im Land des Leistungserbringers umsatzsteuerpflichtig. Entscheidend ist daher, wo der leistende Unternehmer sein Unternehmen betreibt oder eine die Leistung ausführende Betriebsstätte unterhält (Ursprungslandprinzip). Die Rechnung ist in diesen Fällen mit der Umsatzsteuer des Sitzstaates auszuweisen. Ausnahmen bestehe ...

IB 01-11 34-35 Flexibel CNC-gesteuert
Vorschau
METALLBEARBEITUNG

Flexibel CNC-gesteuert Zeit- und kostengünstige Fertigung von Sonderwerkzeugen Beim Schleifen von Sonderwerkzeugen aus Hartmetall können Hersteller nicht auf Standards zurückgreifen. Für jedes Präzisionswerkzeug muss eigens eine komplexe Geometrie für die jeweilige Schleifmaschine programmiert werden. Zur Optimierung dieses aufwendigen Herstellungsprozesses setzt die Neuhäuser Präzisionswerkzeuge GmbH auf die flexibel einsetzbaren, frei programmierbaren CNC-Steuerungen der andron GmbH. In seinem in Prüm in der Westeifel gelegenen Fertigungszentrum baut Neuhäuser die vielseitigen Schleifmaschinen für die Herstellung seiner Metallbearbeitungswerkzeuge selbst. Dieser Aufwand ist unumgänglich, da der Markt keine Anlagen bietet, die den Ansprüchen des Unternehmens gerecht werden. Neuhäuser ist spezialisiert auf die Produktion von individuellen Säge-, Fräs- und Schneidwerkzeugen aus HSS beziehungsweise HSSCobalt und Vollhartmetall. Dank der eig ...

IB 01-11 36-37 Absatzfinanzierung
Vorschau
EINKAUF/HANDEL

Absatzfinanzierung Trend weg vom reinen Produktvertrieb hin zu flexiblen Gesamtlösungen Die Wirtschaft brummt. Auch der Maschinenbau dreht Rekordrunden. Zeitgleich spürt der Wuppertaler Spezialfinanzierer akf bank am deutlich gestiegenen Auftragsbestand die weiter klar anziehende Nachfrage nach Finanzierungs- und Leasingprodukten. Flexible Paketlösungen für den Maschinenbau liegen im Trend. Selbst die Prognosen kommen mit der derzeit rasanten Erholung der deutschen Wirtschaft kaum noch mit. Das Gebot der Stunde im Maschinenverkauf heißt daher Flexibilität. „Ähnlich flexibel wie im Bereich des Personals oder der IT werden Unternehmen künftig auch auf der Verkaufsseite

agieren müssen. Ein reiner Abverkauf ihrer Produkte könnte den unternehmerischen Wirtschaftsprozess schlimmstenfalls lähmen“, bringt es Peter Fischermann, Leiter Business Development der akf bank, auf den Punkt. Dabei sieht Fischermann die Unternehmen der Maschinenbau ...

IB 01-11 38-39 Messeduo intec und Z
Vorschau
MESSEN

Messeduo intec und Z Branchenauftakt in Leipzig Mit dem Leipziger Messeduo aus intec und Z startet die Maschinenbauund Zulieferindustrie vom 1. bis 4. März 2011 in das deutsche Messejahr. Insgesamt werden sich über 1300 Aussteller in Leipzig präsentieren. Auf der intec stehen Werkzeug- und Sondermaschinen sowie Fertigungstechnik im Mittelpunkt des Messegeschehens. Darüber hinaus umfasst das Angebot Werkzeuge, Vorrichtungen, Baugruppen, Maschinenkomponenten und Lasersysteme zur Materialbearbeitung. Das Gros der Aussteller kommt aus den deutschen Maschinenbauzentren. Das Ausland ist u. a. mit Unternehmen aus Japan, der Schweiz und Italien vertreten.

Foto: Messe Leipzig

Die Z hat sich mittlerweile als europäische Zuliefermesse einen Namen gemacht. Zum Angebot gehören Zulieferleistungen – Halbzeuge, Komponenten, Module und Technologien – vorwiegend für den Fahrzeug- und Maschinenbau sowie für weitere Gebiete wie Medizintechnik oder E ...

IB 01-11 40-41 USETEC 2011
Vorschau
MESSEN

USETEC 2011 Weltmesse für Gebraucht-Technik an neuem Standort kommt im Markt gut an Die USETEC „supported by RESALE, Weltmesse für Gebraucht-Technik, die am 6. April 2011 in Köln Premiere feiert, trifft auf reges Interesse im Markt, so das Statement des Veranstalters zum Stand Anfang Januar 2011. In der internationalen Werbung wird die Messe als „USETEC supported by RESALE“ bezeichnet. Bis 2010 fand die Resale in Karlsruhe statt, die dortige Messegesellschaft bringt die Marke „Resale“ in die jetzige Kooperation ein. Die Koelnmesse GmbH und die Hess GmbH auf der einen und die Landesmesse Stuttgart GmbH und die Messe Karlsruhe auf der anderen Seite hatten im Juli 2010 beschlossen, ihre Kräfte zur Veranstaltung einer Messe für GebrauchtTechnik zusammenzuziehen. Diese Gewährleistung für Aussteller und Besucher, dass es nach wie vor nur eine

Weltmesse für Gebraucht-Technik geben wird, sowie sicherlich auch die sich verbessernde Wirtschaftsl ...

IB 01-11 42 Zukunftsoffen eingerichtet
Vorschau
BETRIEBSEINRICHTUNG

Zukunftsoffen eingerichtet Arbeitsplätze in der Produktion prozessoptimierend ausstatten Der Werkstatt- und Betriebsausrüstung wird oft zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Ist sie doch weit mehr, als nur einen Schrank hinzustellen. Mit einer bedarfsgerechten Auswahl können betriebliche Prozesse spürbar effizienter werden. Die Ausrüstung von Betriebsräumen geht oft mit der anderweitigen betrieblichen Vergrößerung oder Veränderung einher. So wird fallweise eine Werkbank, ein Schrank oder ein größerer Werkzeugcontainer neben der Maschine benötigt. Eine weitsichtige Planung ist hier Fehlanzeige.

umzuschauen oder den Außendienstler eines Händlers oder Herstellers ins Haus zu bitten. Im Grunde selbstverständlich, aber nicht immer Alltag, wie Gespräche mit Mitarbeitern in diversen Betrieben über die Ausstattung ihrer Arbeitsplätze immer wieder zeigen.

Beratung vom Profi Schnäppchen-Mix zahlt sich nicht aus Unterschied ...

IB 01-11 44 Firmennachrichten
Vorschau
FIRMENNACHRICHTEN

Wetzlar

Neufirmierung unter Hexagon Metrology PTS GmbH Seit dem 1. Oktober 2010 trägt die Messtechnik Wetzlar GmbH einen neuen Namen. Das Unternehmen wird zukünftig unter Hexagon Metrology PTS GmbH – PowerTrain Solutions geführt. Im Juni 2008 übernahm das Mutterhaus Hexagon AB das deutsche Unternehmen. Mit der Umfirmierung ist die Integration nun perfekt. Unter dem neuen Namen bietet die Hexagon Metrology PTS GmbH Serviceleistungen und Messtechnik-Produkte diverser Marken an, wie z. B. Brown &Sharpe, CogniTens, DEA, Leica Geosystems (Metrology Division), Leitz, m & h Inprocess Messtechnik, Optiv, PC-DMIS, Quindorf, Romer und Tesa.

Günzburger Steigtechnik

Bayerischer Mittelstandspreis 2010 Der Bundesverband der mittelständischen Wirtschaft (BVMW) hat der Günzburger Steigtechnik GmbH beim „Bayerischen Mittelstandspreis 2010“ den 2. Preis verliehen. Der BVMW würdigte die hohe Innovationsfreude des Unternehme ...

IB 01-11 45 I+K Technologie
Vorschau
I + K-T E C H N O L O G I E

Rockwell: 2. Generation PlantPAx Rockwell Automation hat die zweite Generation seines Prozessautomatisierungssystems PlantPAx angekündigt. Die integrierte Steuerungs- und Informationslösung unterstützt Unternehmen in einer Vielzahl von Branchen bei der werksweiten Optimierung. PlantPAx System Release 2.0 kommt mit neuen Funktionen für Hochverfügbarkeit, Geräteintegration und Asset Management, Produktivität in Design und Betrieb sowie Batch- und Sequencing-Steuerung. Darüber hinaus unterstützt ein neues Programm von Rockwell Automation OEMs und Skid-Hersteller für die Prozessindustrie dabei, ihre Gesamtkosten zu senken und ihre Markteinführungszeit zu minimieren. Gleichzeitig vereinfacht es die Integration der OEMMaschinen in das Prozesssystem des Kunden. www.rockwellautomation.de

Prisma: B2B-Lösung Mit dem neuen prisma smartClient des Microsoft-Gold-Partners prisma informatik GmbH, Nürnberg, können Anwender von Microso ...

IB 01-11 46 Produktneuheiten
Vorschau
PRODUKTNEUHEITEN

Walter: VHM-Gewindefräser mit Senkfase Mehrfachwerkzeuge liegen im Trend, gerade auch bei der Gewindeherstellung. Walter optimiert daher ständig sein Programm. Das jüngste Upgrade betrifft die Vollhartmetall-Gewindefräser mit Senkfase der Kompetenzmarke Walter Prototyp für den Gewindebereich M3 bis M16. Bei einem Feldversuch mit rostfreiem Stahl 1.4301 erreichte die neue Variante der VHM-Gewindefräser etwa die doppelte Standmenge im Vergleich zu einem Werkzeug der älteren Generation. In Zahlen: 1900/800 Gewinden. Dies beruht auf mehreren neuen Details: Ein verbessertes, extrem feinkörniges Hartmetallsubstrat sorgt für eine höhere Verschleißfestigkeit. Der auf 27 Grad vergrößerte Drallwinkel (bislang 10 Grad) bewirkt weichere Schnitte. Ein verkürzter Nutenauslauf verhindert, dass Späne in die Aufnahme gelangen und diese beschädigen. Zusätzlich erlaubt dies eine kürzere Einspannung. In der Summe führen diese Merkmale zu mehr Laufruhe.

IB 01-11 48 Veranstaltungskalender
Vorschau
V E R A N S T A LT U N G S K A L E N D E R

Messen und Kongresse 2011

Seminare/Tagungen 2011

8. – 10. 2. 11

LogiMAT, Stuttgart Landesmesse Stuttgart Euroexpo Messe- und Kongress-GmbH, München Tel.: 0 89/3 23 91-2 53, www.logimat-messe.de

28. 2. – 4. 3. 11

Fachlehrgang Lagerwirtschaft, Altdorf bei Nürnberg Technische Akademie Wuppertal e.V., Wuppertal Tel.: 02 02/74 95-3 00, www.taw.de

1./2. 3. 11 22. – 24. 2. 11

Fastener Fair, Stuttgart Int. Fachmesse für Verbindungsund Befestigungstechnologie Mack Brooks Exhibitions (GB) E-Mail: info@fastenerfair.com Tel: 0044 /17 27/81 44 00, www.fastenerfair.com

Verhandeln statt bestellen, Altdorf bei Nürnberg Technische Akademie Wuppertal e.V. Wuppertal Tel.: 02 02/74 95-3 00, www.taw.de

14./15. 3. 11 24./25. 10. 11

Fachseminar Lager optimieren, Regensburg OTTI, Bereich Technik, Regensburg Tel.: 09 41/2 96 8 ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränkeindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränke-
fachgroßhandel
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

BBI International
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

BBI Español
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018 | Mitteilungen

Industriebedarf
2016 | 2017 | 2018

01_11 | 03_11 | 04_11 | 05_11 | 07_11 |
08_11 | 10_11 | 11_11

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim