Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Industriebedarf/2014/07_08_14
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

IB 07-08-14 03 Editorial
Vorschau
INDUSTRIE BEDARF OFFIZIELLES ORGAN DES FACHVERBANDES DES MASCHINEN- UND WERKZEUG-GROSSHANDELS e.V. (FDM)

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Gesetzesdschungel Im Februar dieses Jahres verhängte das Bundeskartellamt in drei Fällen hohe Geldbußen: 17 Millionen Euro gegen vier Tapetenhersteller, deren Verantwortliche und den Verband der Deutschen Tapetenindustrie; 280 Millionen Euro gegen drei Zuckerhersteller sowie gegen sieben persönlich Verantwortliche wegen wettbewerbsbeschränkender Gebiet-, Quoten- und Freiabsprachen; und besonders medienwirksam: die verhängten Geldbußen wegen verbotener Preisabsprachen bei Bier in Höhe von insgesamt 338 Millionen Euro gegen elf Brauereien, den Brauereiverband NRW und 14 persönlich Verantwortliche. Haben Sie genau gelesen Ja, nicht nur Unternehmen per se werden heute zur Kasse gebeten, sondern die persönlich Verantwortlichen und auch Verbände, die früher vielleicht unter- oder durchsucht, aber in der Regel nicht abgestraft wurden, müssen heute mit Konsequenzen rechnen. Das war nicht immer so, erläuterte so auch ...

IB 07-08-14 06-07 Nachrichten
Vorschau
NACHRICHTEN

EMI verliert im Juni weiter an Dynamik Die deutsche Industrie hat ihre Produktion auch im Juni ausgeweitet. Das zeigt der saisonbereinigte Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI), der erneut oberhalb der Wachstumsschwelle von 50 Punkten schloss. Allerdings gab er von 52,3 im Mai auf aktuell 52,0 leicht nach und signalisierte damit den geringsten Anstieg seit Oktober 2013. Nachdem die Unternehmen zu Jahresanfang noch starke Zuwächse bei Produktion und Auftragseingängen verbuchen konnten, mussten sie ihre Fertigung jüngst an die nachlassende Auftragsdynamik anpassen. „Trotz leichter Konjunktureintrübung ist die Geschäftslage in den meisten Betrieben weiter robust. Die anhaltend rückläufigen Einkaufspreise halfen den Unternehmen, auch im Juni ihre Kostenlast zu verringern“, betonte Dr. Christoph Feldmann, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME), Frankfurt. „Den EMI-Daten zufolge wird die hohe Dynamik zu Jahresanfang ...

IB 07-08-14 08-09 Anreize setzen Wissen nutzen
Vorschau
MANA G EMENT

Anreize setzen, Wissen nutzen Wissensmanagement und Produktentstehungsprozess konsequent verknüpfen Die Entwicklung neuer Produkte ist ein wesentlicher Wettbewerbsfaktor von Unternehmen. Das Verbundprojekt „IN² – von der Information zur Innovation“ hat sich daher zum Ziel gesetzt, die Innovationsfähigkeit von Unternehmen durch die konsequente Verknüpfung von Wissensmanagement und Produktentstehungsprozess zu verbessern. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Forschungsprogramms „Forschung für die Produktion von morgen“ gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut. Dieser Beitrag präsentiert Ergebnisse einer Studie zum Einsatz von Anreizen im Wissensmanagement. Wissensmanagement ist das Bestreben eines Unternehmens, die betriebliche Wissensbasis gezielt gestalten, lenken und entwickeln zu können (North, 1999). Unternehmen haben wissensintensive Bereiche, die es gilt effizient zu managen. Nur dadurch können alle relevanten Informationen aus verschiedensten Informationsquellen für die erfolgreiche Entwicklung innovativer Produkte genutzt werden ...

IB 07-08-14 10-11 Unsere Visitenkarte ist das Paket
Vorschau
PORTRA IT

„Unsere Visitenkarte ist das Paket“ Im Gespräch mit Erwin Summerer, Geschäftsführer der Precitool Werkzeughandel GmbH & Co. KG Precitool – hinter diesem Namen verbirgt sich ein modernes Logistik- und Dienstleistungsunternehmen. Für 21 leistungsstarke Partnerunternehmen aus dem Werkzeughandel sorgen Geschäftsführer Erwin Summerer und sein Team im hessischen Neuenstein-Aua für die laufende Optimierung des Sortiments, des Einkaufs und der Logistik. Ende Mai war Precitool Gastgeber des FDM-Fachgruppentreffs Werkzeuge (siehe Seite 12) – Anlass, vor Ort gleich mehr über das Unternehmen zu erfahren. (pz)

250 plus einen Lieferanten im Boot, zwei Ansprechpartner

Neuenstein-Aua, Gewerbegebiet Lingenfeld: Hier, zehn Kilometer von Bad Hersfeld in der Mitte Deutschlands, steht das Zentrallager der Precitool Werkzeughandel GmbH & Co. KG. Es ist seit 1998 die Logistikdrehscheibe des Gemeinschaftsunternehmens von 21 Präzisionswerkzeughändlern und derzeit 17 Vertriebspartnern im europäischen Ausland. Gegründet wurde Precitool von Sandvik-Coromant-Vertragshändlern, die noch heute ...

IB 07-08-14 12-16 Mitgegangen mitgehangen
Vorschau
FDM

Mitgegangen, mitgehangen Treff der FDM-Fachgruppe Werkzeuge beleuchtet brisantes Thema Kartellrecht Auf Einladung der Firma Precitool trafen sich am 28. Mai 2014 Mitglieder der FDM-Fachgruppe Werkzeuge sowie Vertreter von Einkaufsverbänden und Lieferanten in Neuenstein-Aua. Neben dem allgemeinen Austausch über aktuelle Branchenthemen standen vor allen Dingen die Vorträge über vertikales und horizontales Wettbewerbs- und Kartellrecht sowie über die Einordnung und Bewertung von Dienstleistungen entlang der Produktions- und Vertriebskette im Mittelpunkt des Interesses. (FDM/pz) Lothar Bauer, Sprecher der FDM-Fachgruppe Werkzeuge, und der Geschäftsführer des Fachverbands des Maschinen- und Werkzeug-Großhandels e.V. (FDM), Kurt Radermacher, freuten sich im Tagungshotel in Neuenstein-Aua einen hochkarätigen Kreis von Branchenvertretern begrüßen zu dürfen.

bandsarbeit sehr praxisnah einen umfassenden Überblick über die komplexe Materie. Die Spezialistin für Kartellrecht, Fusionskontrolle, Vertriebsrecht und Compliance vertiefte nach allgemeinen Ausführungen zum geltenden Kartellrecht ...

IB 07-08-14 17-21 Der Weg zum richtigen Ventil
Vorschau
V ENTIL- / DICH TUNG S TECH NIK

Der Weg zum richtigen Ventil Faktoren Typ und Funktion bestimmen die Auswahl Bei der Auswahl eines Ventils für ein Instrumentierungssystem ist man von den Wahlmöglichkeiten oft überwältigt. Es gibt Kugelhähne, Membran- und Faltenbalgventile, Rückschlagventile, Rohrbruchsicherungsventile, Feindosierventile, Absperrventile, Ventile mit mehreren Anschlüssen, Nadelventile, Kükenhähne, Überströmventile, Regulierventile mit geradem Durchgang und Sicherheitsventile, um nur einige zu nennen. Außerdem sind alle diese Ventile in vielen verschiedenen Größen, Konfigurationen, aus verschiedenen Werkstoffen und mit verschiedenen Betätigungsmöglichkeiten erhältlich. Hilfestellung bei der Auswahl gibt der folgende Überblick. Die meisten Ventile erfüllen eine von fünf Grundfunktionen – Auf /Zu, Durchflusssteuerung, Steuerung der Durchflussrichtung, Überdruckschutz und Durchflussbegrenzung. Das Abstimmen des Ventiltyps auf die Funktion ist der erste und ...

IB 07-08-14 22-23 Luecken im System
Vorschau
SP ECIA L : ARBEITS S ICH ERH EIT

Lücken im System Tödliche Unfälle an Palettierern Innerhalb von 24 Monaten ereigneten sich in BGN-Mitgliedsbetrieben drei tödliche Arbeitsunfälle in und an Palettierern. Experten der BGN untersuchten die Unfälle und stellten bei den Unfallursachen eine Gemeinsamkeit fest: Das Schutzkonzept für die Palettierer war unzureichend. Die Lücken im Schutzsystem sind jedoch dabei ganz unterschiedlich. Das Palettieren von Produkten gehört in nahezu jedem Produktionsbetrieb zu den notwendigen Prozessschritten. In den meisten Betrieben läuft dieser Schritt heute automatisiert ab. Eine Entwicklung, die bereits in den 1960er Jahren begann. So sind in den Mitgliedsbetrieben der BGN heute Palettierer unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Bauart in Betrieb. Folglich sind die Schutzkonzepte zur Absicherung der Gefahrbereiche unterschiedlich und oft nicht ausreichend. Nicht allen betrieblichen Akteuren ist bewusst, dass bei ihrer Anlage unter Umständen Handlungsbedarf besteht, das ...

IB 07-08-14 24-25 Praeventionsforum Arbeitsschutz Aktuell
Vorschau
SP ECIA L : ARBEITS S ICH ERH EIT

Präventionsforum Arbeitsschutz Aktuell Messemetropole Frankfurt 2014 Treffpunkt des internationalen Arbeits- und Gesundheitsschutzes Veranstaltungsort des diesjährigen Präventionsforums Arbeitsschutz Aktuell, bestehend aus Kongress (27. bis 29. August) und Fachmesse (25. bis 28. August), ist in der Messe Frankfurt eine der schönsten und modernsten Messehallen Europas mit knapp 40 000 m2 Ausstellungsfläche. Die Besonderheit: Das Präventionsforum findet 2014 in enger inhaltlicher und räumlicher Verbindung mit dem XX. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit: Globales Forum Prävention statt. Arbeitsschutz Aktuell – das Präventionsforum findet alle zwei Jahre an wechselnden Messe-Standorten statt und weist im langjährigen Durchschnitt weit mehr als 1000 Kongressteilnehmer und etwa 10 000 Messebesucher aus. Partner aus Institutionen und Wirtschaft werden in den jeweiligen Regionen in die thematische Ausrichtung aktiv einbezogen. ...

IB 07-08-14 26-28 Arbeitsschutz aktuell Messeschaufenster
Vorschau
ARBEITSSCHUTZ AKTUELL – MESSESCHAUFENSTER

3M Headset plus Gehörschutz Das 3M Peltor OraTac Headset schützt nicht nur vor schädlichem Lärm und gefährlichen Impulstönen, sondern ermöglicht bei Anschluss an ein Funkgerät gleichzeitig die Verständigung untereinander. Das In-Ear-Mikrofon ersetzt dabei das sonst übliche Bügelmikrofon, sodass sich das Headset auch in Verbindung mit Atemschutzmasken oder Pressluftatemgeräten verwenden lässt. Das Headset ist klein, leicht und vor allem an heißen Arbeitsplätzen angenehm luftig. Es lässt sich einfach und schnell aufsetzen und ermöglicht mithilfe des Adapterkabels ein schnelles Einrichten und Beenden der Funkverbindung. Durch den Verzicht auf das Bügelmikrofon werden Windgeräusche und externer Lärm auf ein Minimum reduziert. Umgebungsgeräusche lassen sich dank Außenmikrofone jedoch weiterhin wahrnehmen. Das OraTac-System ist kompatibel mit verschiedenen Funkgeräten sowie weiteren Arbeitsschutzprodukten.

...

IB 07-08-14 29 Aufgepasst
Vorschau
Was Sie zur STEUERLICHEN ABSETZBARKEIT VON ARBEITSKLEIDUNG wissen sollten! Das Finanzamt beteiligt sich an den Kosten für typische Berufskleidung, in Ausnahmefällen umfasst der Steuervorteil auch zivile Kleidung. Welche Chancen und Grenzen Steuerzahler kennen sollten, wird im Folgenden aufgezeigt.

Steuervorteil unterliegt strengen Vorgaben Blaumann, Kittel oder Anzug: In einigen Berufen gibt es feste Kleidervorschriften. Beschaffen Steuerzahler Berufskleidung mit eigenen Mitteln, können sie den Fiskus unter Umständen an den Kosten beteiligen. Arbeitnehmer setzen die Aufwendungen als Werbungskosten an; Gewerbetreibende und Freiberufler machen Betriebsausgaben geltend. Allerdings unterliegt der Steuervorteil für Berufskleidung strengen Vorgaben, betont der Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller e.V. (BVBC). Viele Kleidungsstücke können beruflich und privat getragen werden. Deshalb ziehen die Finanzbehörden eine enge Grenze: Es muss immer ein konkreter objektiver Bezug ...

IB 07-08-14 30-31 Sicher vor Absturz
Vorschau
SP ECIA L : ARBEITS S ICH ERH EIT

Sicher vor Absturz Benutzerfreundliche Sicherungssysteme Ungesichert muss heute niemand mehr in der Höhe arbeiten – und sollte es auch nicht. Gerade an industriellen Arbeitsplätzen gibt es eine Vielzahl von Gefahrenbereichen und Situationen, in denen es die Mitarbeiter bei ihren Tätigkeiten hoch oben entsprechend zu schützen gilt. In der Praxis sind hier möglichst einfache und effektive Lösungen gefragt, eben je nach Einsatzort passende und aktuelle Absturzsicherungssysteme. Ob bei kurzfristigen technischen Wartungsmaßnahmen an schwer zugänglichen Stellen oder bei längeren Arbeiten auf einer Produktionsanlage: Profis in der Industrie begeben sich nicht selten in größere Höhen. Schmale Flächen, rutschige Stellen auf glattem Metalluntergrund und der Aufenthalt an steilen Abgründen bergen erhebliche Herausforderungen. Schutz des Menschen hat hier oberste Priorität und erfordert konkrete Vorkehrungen, um – leider immer noch viel zu häufig vorkommende – Unfälle im ...

IB 07-08-14 32-34 Mehr Sicherheit fuer die Fuesse
Vorschau
SP ECIA L : ARBEITS S ICH ERH EIT

Mehr Sicherheit für die Füße Neue Sohlentechnologie für das Laufen auf Industrieböden Glatte und harte Böden am Arbeitsplatz sind für viele eine tägliche Herausforderung – und häufiges Ausrutschen oder schmerzhaftes Umknicken keine Seltenheit. Der niederrheinische Sicherheitsschuhhersteller Elten entwickelte deshalb in Kooperation mit Forschern der Universitätsklinik Tübingen explizit für diese Arbeitsbereiche ein neues Fußschutzkonzept. Um zu ermitteln, wie sich das moderne Arbeitsleben auf die Beanspruchung und somit die Gesundheit der Muskeln und Gelenke auswirkt, betreiben Forscher und Hersteller heute viel Aufwand. Der Weg eines guten Sicherheitsschuhs von der Idee bis zur Serienproduktion ist weit und oft aufwendig. So gilt auch bei Schuhentwickler Elten die Regel: Gute und bequeme Arbeitsschuhe kann man nur kreieren, wenn man sich die natürlichen Bewegungsabläufe des menschlichen Gangs genau anschaut. Eingehende Forschungen, etwa zur Biodynamik, gehören deshalb für das niederrheinische Unternehmen zu den Grundlagen ...

IB 07-08-14 36-37 Azubis richtig einkleiden
Vorschau
SP ECIA L : ARBEITS S ICH ERH EIT

Azubis richtig einkleiden Im Gespräch mit Bekleidungsexpertin Claudia Kuntze-Raschle Neues Ausbildungsjahr. Und damit jede Menge neue Auszubildende, die passende und CI-gerechte Berufskleidung benötigen. Um den Organisationsaufwand so gering wie möglich zu halten, entscheiden sich viele Unternehmen heute dafür, ihre Kleidung zu mieten. Was sollten sie dabei beachten Claudia Kuntze-Raschle, Geschäftsführerin des DBL-Vertragswerks Kuntze & Burgheim Textilpflege GmbH, erhält in ihrem Arbeitsalltag häufig Kundenanfragen zur richtigen Einkleidung von Azubis. Ihr Know-how gab sie auch gerne im Gespräch mit INDUSTRIEBEDARF weiter. INDUSTRIEBEDARF: Frau KuntzeRaschle, mit welchen Argumenten überzeugen Unternehmen ihre Azubis von der Notwendigkeit der eingesetzten Arbeitskleidung Claudia Kuntze-Raschle: Zum einen ist einheitliche Berufskleidung der Azubis wichtig für ihre Integration in den Ausbildungsbetrieb und ins Team. Damit wird das Wir-Gefühl gefördert, der Azubi sieht ...

IB 07-08-14 38-40 Metall auf Holz
Vorschau
VERBINDUNG S TECH NIK

Metall auf Holz Holzleitern mit belegbarer Qualität verschraubt Die Holzleitern in „belegbarer Qualität“ zu montieren, forderte ein Großkunde von seinem Lieferanten Krämer: Dieser sollte die Scharnierschrauben mit einem festgelegten Drehmoment anziehen – und nicht mehr „nach Gefühl“. Dadurch wurden aber zu viele Schrauben zu tief ins Holz versenkt. Die Lösung brachte das neue Turbo-Tight-Verfahren von Atlas Copco Tools: eine schnelle, ergonomische Montage mit optisch einwandfreiem Ergebnis. Gut gemeint ist nicht immer gut: „Falsche Qualitätsvorgaben können auch einmal kontraproduktiv sein“, sagt Stefan Krämer, geschäftsführender Gesellschafter der Krämer GmbH in Metzingen. „Einer unserer größten Abnehmer von Holzleitern trat vor einiger Zeit mit der Forderung an uns heran, die Metallscharniere, die beide Teile der Stehleiter am oberen Ende verbinden, auf ein festgelegtes Drehmoment von fünf Newtonmeter zu verschrauben.“ ...

IB 07-08-14 41 Kurz nachgefragt
Vorschau
Kurz ragt ef g h c na bei …

n Gr a i t s i Chr LBE

, abitz

Tipps zur Auswahl von Werkbanksystemen INDUSTRIEBEDARF: Herr Grabitz, was zeichnet moderne Werkbanksysteme aus

Christian Grabitz: An eine Werkbank werden eine Vielzahl von Anforderungen gestellt. Sie soll sowohl wirtschaftlich als auch ergonomisch der optimale Arbeitsplatz für Handwerker mit ihren jeweils branchenspezifischen Ansprüchen sein. So zählen Flexibilität, Funktionalität und Stabilität zu den Kernmerkmalen moderner Werkbänke. Hinzu kommt ein zeitloses und ergonomisches Design nach Anforderungen der DIN 33402 sowie ein hohes Qualitätsniveau gem. der RAL RG 614. IB: Wenn Sie einem Technischen Einkäufer eine Checkliste an die Hand geben müssten: Was wären in Ihren Augen die „Top-10-Punkte“, die er auf jeden Fall beachten sollte Grabitz: Da mittlerweile die LBE-Mitglieder eine riesige Bandbreite an möglichen Systemen und Kombinationen von Werkbanksystemen anbieten, fällt eine solche Checkliste länger aus. Umso besser kann dann aber auf die ...

IB 07-08-14 42-44 Mit High Tech hoch hinaus
Vorschau
BETRIEBS EINRICH TUNG

Mit High-Tech hoch hinaus 25 Meter hoher Lagerlift verdreifacht nutzbare Fläche bei vogel-hemer Der märkische Elektromaschinenbauer Vogel in Hemer hat viele namhafte Kunden, darunter auch Lieferanten für Elektromotoren, Getriebe, Pumpen, Frequenzumrichter, Terminals und Elektrowerkzeuge. Für die Instandsetzungen der Industriemaschinen und kurzfristigen Lieferungen im stark wachsenden Handelsgeschäft werden über 15 000 Artikel nun in einem 3-Achs-Lagerlift von Hänel platzsparend untergebracht. Seit über 25 Jahren entwickeln die beiden Brüder Jürgen und Manfred Vogel den vom Vater im Jahre 1955 gegründeten Familienbetrieb zu einem führenden Lieferanten für Antriebs- und Fördertechnik in Südwestfalen. In Hemer entwickelt und produziert der Maschinenbauer elektrische Antriebe sowie Steuerungen größtenteils für Maschinen der Draht- und

Walzindustrie. Auch Motoren und Getriebe, Pumpen und Transformatoren sowie Magnete werden in der Werkstatt repariert. Neben den Geschäftsfeldern Reparatur und Wartung von Elektro-Maschinen sowie dem Bau von Steuerungsanlagen werden auch die jährlichen Prüfungen und Reparaturen von Krananlagen ...

IB 07-08-14 45-46 Firmennachrichten
Vorschau
FIRMENNACHRICHTEN

Wago

Großinvestition in thüringischen Standort Wago Kontakttechnik investiert mehr als 25 Millionen Euro in seinen thüringischen Produktionsund Logistikstandort in Sondershausen. Davon fließen allein rund neun Millionen Euro in den Ausbau des Versandbereichs. In dem Logistikzentrum werden pro Tag rund 3 000 Aufträge für Kunden rund um den Globus bearbeitet. Der Ausbau soll ab Frühjahr 2015 eine Kapazitätssteigerung von ca. 50 Prozent ermöglichen. Weitere 15,5 Millionen Euro investiert Wago auf dem rund zwölf Hektar großen Werksgelände in neue Maschinen und Anlagen. Darüber gibt es Planungen für neue Büros, um in Sondershausen auch

Antje Hochwind, Landrätin des Kyffhäuserkreises, legte bei der Grundsteinlegung Ende Mai selbst Hand an. Markus Starke, Konrad Stromiedel und Jörg Hampl (von links) von der WagoStandortleitung sehen ihr dabei zu.

im Verwaltungsbereich wachsen zu können. Nach aktuellem Planungsstand wird ein entsprechender Anbau ab Herbst dieses Jahres errichtet und voraussichtlich ...

IB 07-08-14 47-48 Produktneuheiten
Vorschau
PRODUKTNEUHEITEN

TSC Auto ID: 300-dpiThermodirektdrucker TSC Auto ID hat seine differenzierte Produktpalette um gleich zwei neue 300-dpi-Thermodirektdrucker erweitert: Mit dem TDP-324 steht nun im Desktopbereich ein hochauflösender Etikettendrucker mit einer Druckgeschwindigkeit von 102 mm/s für vielfältige Kennzeichnungsaufgaben im Handel, Lager und Büro zur Verfügung. Für den professionellen Druck winzig kleiner Codes, Schriften, Grafiken und Logos wurde der TDP-324W entwickelt. Die beiden kompakten Modelle basieren auf der TDP-225-Plattform und ergänzen das bisherige, aus den beiden 203-dpi-Printern TDP-225 und TDP-225W bestehende Angebot. Das übersichtliche LC-Display, das mit der Anzeige von wichtigen Informationen zum Druckjob-Status bereits in den ersten Druckern dieser Serien einen neuen Level des Bedienkomforts in dieser Klasse erreichte, zeichnet auch die neuen Modelle aus.

Das neue und optimierte Design gewährleistet einen optimalen Kühlmittel- und Späneabfluss. Zeitund kraftaufwendiges Kurbeln entfällt durch ein spezielles Bolzensystem, mit welchem auch große ...

IB 07-08-14 49 Veranstaltungskalender
Vorschau
V E R A N S T A LT U N G S K A L E N D E R

Messen und Kongresse 2014

Messen und Kongresse 2014

25. – 28. 8. 14

Arbeitsschutz aktuell, Frankfurt a. Main Das Präventionsforum Messe Frankfurt Hinte GmbH, Karlsruhe Tel.: 0721/9 31 33-0 www.arbeitsschutz-aktuell.de

4. – 6. 11. 14

16. – 20. 9. 14

AMB, Stuttgart Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung Messe Stuttgart, Landesmesse Stuttgart GmbH Tel.: 07 11/1 85 60-0, www.messe-stuttgart.de

Transfairlog, Hamburg 2. Fachmesse für internationales Transportund Logistik-Management Messegelände Hamburg Euroexpo Messe- und Kongress-GmbH, München Tel.: 0 89 /3 23 91-2 53, www.transfairlog.com

5. – 7. 11. 14

FMB Zuliefermesse, Bad Salzuflen Messezentrum Bad Salzuflen Clarion Events Deutschland GmbH, Bielefeld Tel.: 05 21 /9 65 33-66, www.fmb-messe.de

12. – 14. 11. 14

49. BME-Symposium Einkauf und Logistik, ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränkeindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränke-
fachgroßhandel
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

BBI International
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

BBI Español
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018 | Mitteilungen

Industriebedarf
2016 | 2017 | 2018

01-02_14 | 03_14 | 04_14 | 05_14 | 06_14 |
07_08_14 | 09_14 | 10_14 | 11_12_14

www.industriebedarf-net.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim