Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Brauindustrie/2016/02_16
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

BI 02-16 03 Editorial
Vorschau
BRAU INDUSTRIE

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne! Wie jede Blüte welkt und jede Jugend Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe, Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern. Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe Bereit zum Abschied sein und Neubeginne, Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern In andre, neue Bindungen zu geben. Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten, An keinem wie an einer Heimat hängen, Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen, Er will uns Stuf‘ um Stufe heben, weiten. Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen, Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise, Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.

Sie sind es nicht gewohnt im Leitartikel der Brauindustrie ein Gedicht zu finden Was wir mit den „Stufen ...

BI 02-16 06-08 Kurz berichtet
Vorschau
KURZ BERICHTET Westerwald-Brauerei eröffnet „Hachenburger Brau-Werkstatt" Die Hachenburger „Brau-Werkstatt“ ist die neueste Innovation der Westerwald-Brauerei. In der neuen Mikro-Brauerei sollen ab sofort unter der Anleitung eines erfahrenen Brauers und Dipl.-Biersommeliers Braukurse

stattfinden, in denen die Teilnehmer vollends in das Thema „Bier“ eintauchen sollen. Es werden drei Braukurse angeboten, die sich nicht im eigentlichen Kurs, sondern in den Zusatzleistungen unterscheiden. Vom Maischen bis zum Läutern brauen sich die Teilnehmer ihr eigenes Bier – nach einem Rezept, das sie sich zu Beginn des Braukurses selbst aussuchen. Die moderne Gestaltung der Hachenburger Brau-Werkstatt trägt die Handschrift von Brauereichef Jens Geimer, der modernes Ambiente mit traditionellen Brau- und Werkstattelementen kombiniert hat. 15 000 Besucher verzeichnet die Brauerei jährlich, die Braukurse sollen ein noch intensiveres Erlebnis und ein weiteres Event-Highlight ...

BI 02-16 09 Brauindustrie Trendbarometer
Vorschau
BRAUINDUSTRIE – TRENDBAROMETER

2016 – ein spannender Ausblick as Jahr 2015 ist Geschichte. Nach dem Jahreswechsel gilt es nun, den Blick nach vorn zu richten. Ungeachtet der anfänglichen Turbulenzen am Aktienmarkt, blicken die Ökonomen grundsätzlich optimistisch ins neue Jahr. Die Stimmung auf der Verbraucherseite ist anhaltend positiv. Basis ist die ausgezeichnete Beschäftigungssituation. Zudem haben die Konsumenten real mehr Geld denn je im Portemonnaie. Der private Konsum sollte daher abermals wichtige Stütze des Wirtschaftswachstums sein, wo bis zu zwei Prozent Steigerung möglich sind. Doch alle Einschätzungen hängen davon ab, dass die Rahmenbedingungen weiterhin positiv bleiben. Heiß hergehen könnte es im Sommer. Nicht wegen abermaliger Hitzerekorde, sondern wegen des Referendums über den Verbleib Großbritanniens in der EU. Ein Brexit könnte für Turbulenzen sorgen. Ebenfalls für Spannung dürfte die Fußball-Europameisterschaft in dieser Zeit sorge ...

BI 02-16 10-12 Aus der Not einen Erfolg gemacht
Vorschau
Aus der Not einen Erfolg gemacht Kematec Kellereitechnik feiert 25-jähriges Firmenjubiläum Gestartet im Keller des Elternhauses, wurde bei der Firma Kematec Kellereitechnik 2015 gerade die neue Produktionshalle am heutigen Firmensitz in Teningen fertiggestellt. Geschäftsführer und Firmengründer Erwin Dages kann auf 25 erfolgreiche Jahre zurückblicken. Im Interview mit der BRAUINDUSTRIE erinnert er sich, wagt aber auch den Blick in die Zukunft. BRAUINDUSTRIE: Sehr geehrter Herr Dages, seit 25 Jahren stehen Sie nun an der Spitze der Kematec Kellereitechnik GmbH. Einem Unternehmen, das Sie quasi aus der Not heraus gegründet haben. Wie kam es damals dazu Erwin Dages: Wir haben die Firma Kematec zu dritt gegründet. Konrad Kunzweiler, Helmut H. Schwill und ich. Wir waren bei der Firma Otto-Sick

KG beschäftigt, die in Konkurs ging. Somit waren wir vor die Frage gestellt, wie es beruflich mit uns weitergeht und wir entschieden uns für die Selbstständigkeit. Wir drei ...

BI 02-16 13 Bieraculix
Vorschau
Erlebniswelt Brauerei – damit die Brauereiführung nicht zum Drama wird Hunderttausende besuchen jährlich die heimischen Brauereien, um den Brauern bei der Arbeit zuzuschauen und hinterher ein verdientes „Pilgerbier“ zu trinken. Braustätten sind schon jetzt touristische Pilgerstätten. Kaum ein anderer Industriezweig wird so gerne besucht – ein Zeichen emotionaler Bindung und des Kulturgut-Charakters. Was liegt daher näher, als Brauereiführungen mehr Augenmerk zu schenken! Wie viele Sekunden schenkt man einer Anzeige oder einem Radio- oder Fernsehspot Beachtung Wie schnell ist ein redaktioneller Artikel gelesen Wie viel Zeit haben Außendienstmitarbeiter tatsächlich, emotionale Botschaften beim Kundengespräch zu vermitteln Und wie lange dauert hingegen eigentlich eine durchschnittliche Brauereiführung

Wie bei einem Theaterstück Brauereiführungen sind der intensivste Kontakt zwischen Produzent und Konsument. Eintauchen können in die Markenwelt der Braust ...

BI 02-16 14-16 Keine Chance fuer Verschmutzer
Vorschau
Keine Chance für Verschmutzer Real-Time-Hygienemonitoring Der Handel erwartet von seinen Getränke-Zulieferern Produkte mit längerer Haltbarkeit und kurzfristigere Lieferungen. Gleichzeitig wird der Wunsch nach sogenannten funktionalen Getränken ohne Zusatz von Konservierungsmitteln immer größer. Die dadurch dauernd komplexer werdenden Abfüllprozesse erfordern immer schnellere und innovativere Methoden zur Sicherstellung der Produktqualität. Die Reinigung der Produktionsanlagen ist ein zentraler Punkt im Abfüllprozess.

B

ei der Reinigung einer Produktionsanlage, aber auch bei der Beurteilung der Reinheit, bedient man sich derzeit fast ausschließlich Parameter, die indirekt auf eine hygienische Arbeitsweise schließen lassen. Bei der Reinigung wird üblicherweise ein bestimmter Leitwert aufrechterhalten, damit die Konzentration des Reinigungsmittels im optimalen Arbeitsbereich liegt.

(siehe Abb. 1) zu überprüfen, ob wirklich keine mikrobi ...

BI 02-16 17-19 Kommt es auf die Sichtweise an
Vorschau
Kommt es auf die Sichtweise an Reinigung und Desinfektion in der Brauindustrie Kürzlich war in den VDI-Nachrichten zu lesen, dass Deutschland an der Eurokrise Schuld wäre, da die Löhne in Deutschland nicht angemessen erhöht wurden und deshalb Deutschland innerhalb der EU den Exportüberschuss ausweitete und Griechen, Portugiesen und Spanier durch deren „normale“ Lohnerhöhungen nun weniger wettbewerbsfähig geworden wären.

G

eld in die Produktion zu stecken, ist unpopulär, da das Geld im Markt verdient wird, muss es auch dort investiert werden. Mehr Geld für Reinigung und Desinfektion auszugeben, obwohl die Reklamationsquote verschwindend gering ist und das Labor eine ausreichende Produktqualität feststellt, ist nicht denkbar. Es wird hingegen erwartet, dass die relativen Systemkosten für die Produktion stetig sinken und die Reinigung und Desinfektion muss dazu ihren Beitrag leisten.

Ziel der Reinigung Wer keine erkennbaren Probleme ha ...

BI 02-16 20-22 Standardisiert und kompatibel
Vorschau
Standardisiert und kompatibel Fassidentifikation im Zeitalter von Industrie 4.0 In der Zeit von Industrie 4.0 ist die technische Entwicklung auf einem Stand, wo kaum noch Wünsche offenbleiben. Edelstahlfässer lassen sich sicher im Pulk detektieren. Dabei ist die Detektion von Pulks mit 6  x  6 Fässern Grundfläche und beliebiger Höhe, transportiert auf Gabelstaplern, genauso sicher möglich wie die sichere Identifizierung ganzer Lkw-Ladungen. Welchen Nutzen bringt das Ganze und wie einfach ist eigentlich die Realisierung

D

as Schlagwort „Industrie 4.0“ impliziert heute einen hohen Automatisierungsgrad, Vernetzungen technischer und ideeller Natur zwischen Maschinen und Businessunits des eigenen Unternehmens und kooperierender Unternehmen bestimmter Märkte. Diese neuartigen effektiven Möglichkeiten generieren oft Nutzen durch die Gewinnung eines der heute wichtigsten Güter – gesicherte Informationen.

Schlagwort „Industrie 4.0 ...

BI 02-16 24-27 Voll im Trend
Vorschau
Voll im Trend Mikrobrauereien treffen Nerv der Zeit Es ist sicherlich etwas voreilig, jetzt bereits von einer Wende im deutschen Biermarkt zu sprechen. Zwei Wachstumsindikatoren machen allerdings den Herstellern und ihren zahlreichen Verbandsorganisationen der Brauwirtschaft berechtigte Hoffnung: die zunehmende Anzahl von Brauereien sowie der nach langer Durststrecke steigende ProKopf-Konsum des deutschen Bierkonsumenten. Eine nachhaltige Ursache dieser Entwicklung scheint offensichtlich darin zu liegen, dass die Erfolgsfaktoren von Mikrobrauereien zum heutigen Wertewandel und gesamten Potpourri der Getränketrends passen.

S

icherlich und unbestritten ist das Marktsegment des Craft-Bieres der größte Wachstums- und Erfolgstreiber des deutschen Bieres und auch verantwortlich für die jüngsten Verschiebungen der elf GetränkeTeilmärkte. Das Phänomen ist jedoch mehr als eine rein produkt- und marketingseitige Erfolgsstory, und genauso wenig eine Analogie oder ...

BI 02-16 28-30 Verstaerkte Impulse
Vorschau
Verstärkte Impulse Rückblick: Der Werbedruck im Biersektor 2015 Der Biermarkt in Deutschland hat sich großen Herausforderungen zu stellen. In Zeiten von eher tendenziell rückläufigem Bierkonsum und gestiegenem Gesundheitsbewusstsein kämpfen die Brauereien in einem hart umkämpften Markt um die Gunst der Konsumenten. Aufmerksamkeit schaffen sich die Braukonzerne durch Präsenz im stationären Handel und durch Werbedruck in Medien. Die Werbeentwicklung in den klassischen und digitalen Medien innerhalb des Biersektors hat das Media- und Marketingberatungsunternehmen Ebiquity für das abgeschlossene Jahr 2015 rückblickend analysiert.

D

er Biersektor hat im Jahr 2015 wieder verstärkt Werbeimpulse gesetzt. Nach der Ebiquity Datenerfassung und Werbestatistik wurden 2015 mehr als 331,5 Millionen Euro an Brutto-Werbeausgaben im Biersektor getätigt. Ein positives Signal der werbungtreibenden Bierindustrie, da im Vergleich zum Vorjahr rund 5,6 Prozent mehr Werbe ...

BI 02-16 31 Kurz nachgefragt
Vorschau
K nach urz gefr agt

Bier mit Cocktailflair BRAUINDUSTRIE: Herr Schwanzer, die Iprona AG, in Südtirol beheimatet, ist Spezialist in Sachen Fruchtverarbeitung und der Herstellung von Getränkegrundstoffen. Seit Ende 2014 ist ein zunehmender Schulterschluss mit der Brauindustrie zu beobachten. Letztes Jahr haben Sie alkoholfreie Getränkekonzepte auf Malz- und Hopfenbasis auf den Markt gebracht. Nun warten Sie mit einer weiteren Neuheit, den Biercocktails, auf. Stefan Schwanzer: Ja, damit wollen wir neuen Schwung in die Biermix-Branche bringen. Unsere vorangegangene Marktanalyse hat ergeben, dass die Vielfalt der Biermix-Sorten noch zu wünschen übrig lässt. Der Markt wird derzeit dominiert von der Kombination mit Zitronenlimonade, Grapefruit und Orange sind noch erwähnenswert. Da sehen wir noch Potenzial für mehr. In diese Schiene stößt unser neues Konzept der Biercocktails mit einem niedrigen Alkoholgehalt von 2,5 Vol.-%.

…b

ei

...

BI 02-16 32-33 Hohe Planungssicherheit
Vorschau
Hohe Planungssicherheit Zuverlässige Kälteversorgung durch Beständigkeit Ammoniak ist auch 140 Jahre nach Carl von Lindes Entwicklung seiner „Kälteerzeugungsmaschine“ für viele industrielle und mittelständische Unternehmen noch immer das Kältemittel der Wahl zur Gewährleistung einer zuverlässigen und rationellen Kältebereitstellung. Am Beispiel einer großen bayerischen Mittelstandsbrauerei sollen im folgenden Artikel die Betriebsweise und Vorteile einer traditionellen Kälteanlage mit Ammoniak-Pumpensystem erläutert werden.

S

chon anno 1890 versorgten bereits über 500 Kältemaschinen die Brauereien des Deutschen Reiches mit der „neuen“ künstlich erzeugten Kälte, weitere 230 waren bei Bierproduzenten im Ausland installiert. Die Zeiten der anstrengenden und kostenintensiven Kühlung durch Natureis (Eisblöcke aus Eisweihern, Eisstangen von sogenannten Eis-Galgen) waren endgültig vorbei und dem Fortschritt zur großindustriellen Bierproduk ...

BI 02-16 34-36 Close the Loops
Vorschau
Close the Loops Nachhaltige Energieversorgungskonzepte für mittelständische Brauereien Nachhaltigkeit in allen Bereichen menschlichen Tuns ist allgemein als Handlungsmaxime anerkannt. Doch was verstehen wir unter nachhaltigem Agieren und welche Handlungsempfehlungen lassen sich für die mittelständische Brauerei ableiten

N

achhaltigkeit wird von der En­ quete-Kommission des Deut­ schen Bundestages „Schutz des Menschen und der Umwelt“  *) als die Konzeption einer dauerhaft zukunfts­ fähigen Entwicklung der ökonomi­ schen, ökologischen und sozialen Dimension menschlicher Existenz beschrieben. Demnach muss nachhaltiges Handeln den drei Faktoren Ökologie, Ökonomie und Soziologie gerecht werden bzw. steht der Begriff Nachhaltigkeit im Spannungsfeld die­ ser drei Faktoren, was recht anschau­ lich durch das Nachhaltigkeitsdreieck dargestellt werden kann (siehe Abb. 1). Speziell mittelständisch geprägten Brauereien sollte es ein Anliegen sein, ga ...

BI 02-16 37 Rechtsfragen aus Praxis
Vorschau
RECHTSFRAGEN AUS DER PRAXIS Verlängerung der Probezeit durch Verlängerung der Kündigungsfrist Das LAG Baden Württemberg bestätigt mit einem aktuellen Urteil (6. Mai 2015 4 Sa 94/ 14), dass zur weiteren Bewährung am Ende der Probezeit eine Kündigung mit verlängerter Kündigungsfrist ausge­ sprochen werden kann. Darin liegt nicht zwangsläufig eine rechtswidrige Umgehung der Kündigungsschutz­ vorschriften. Die Probezeit eines Arbeitsverhältnisses darf nicht län­ ger als die in § 1 Abs. 1 KSchG geregelten Wartezeit von 6 Monaten sein. Mit Urteil vom 6. Mai 2015 hatte das Landesarbeitsgericht (LAG) Baden Württemberg die Frage zu beantworten, ob eine Kündigung, die in der Probezeit nicht zum nächstmöglichen Termin, sondern mit einer langen Kündigungsfrist ausgespro­ chen wurde, rechtsunwirksam sein kann. Ein Arbeitgeber wollte seinem Arbeitnehmer nach nicht bestandener Probezeit noch eine „Bewährungs­ chance“ einräumen. Er wollte jedoch nicht so lange warten, b ...

BI 02-16 38-40 Ressourcenschonung und Versorgungssicherheit
Vorschau
Ressourcenschonung und Versorgungssicherheit Krombacher investiert in Kraft-Wärme-Kopplung In Bier steckt viel Energie – schon bei der Produktion. Nach Erhebungen des Bundesverbandes Kraft-Wärme-Kopplung (B.KWK) beträgt der durchschnittliche Anteil der Energiekosten an den Produktionskosten fünf bis zehn Prozent. Wachsender Wettbewerb macht die steigenden Energiekosten verstärkt zu einem kritischen Erfolgsfaktor. Zunehmend setzen Brauereien daher auf dezentrale Energieversorgungslösungen – wie die Krombacher Brauerei.

D

er Prozess der Bierproduktion ist energieintensiv. Die spezifischen Energieverbräuche und -kosten hängen je nach Größe der Braustätte und den erzeugten Biersorten insbesondere von der energetischen Struktur und der eingesetzten Technik ab. Während der benötigte Strom bislang in der Regel bei einem Energieversorgungsunternehmen eingekauft wird, kommen für die Versorgung mit Wärme und Dampf häufig mit Erdgas befeuerte Dampferz ...

BI 02-16 41-43 Unterschiedliche mikrobiologische Belastung
Vorschau
Unterschiedliche mikrobiologische Belastung Der Einsatz ionisierter Luft in der Mälzerei Aufgrund wechselnder, zum Teil sehr unterschiedlicher Witterungsbedingungen während der Wachstumsperiode und der Erntezeit sind die Gerstenund somit die Malzqualitäten jahrgangsabhängig schwankend. Durch Trockenheit und Feuchtigkeit wird auch das mikrobiologische Wachstum auf der Gerste und später während des Mälzungsprozesses beeinflusst. Insbesondere hohe Mykotoxinkonzentrationen, die während der Wachstumsperiode auf dem Feld oder auch während des Keimungsprozesses in der Mälzerei von Schimmelpilzen ausgeschieden werden, können Malzchargen negativ beeinträchtigen und sogar unbrauchbar werden lassen. Des Weiteren können Stoffwechselprodukte der Mikroorganismen, insbesondere der Schimmelpilze, Ursachen für Gushing und das PYF-Phänomen (pre-mature yeast flocculation = frühzeitige Hefeflokkulation während der Gärung) sein [1, 2, 3, 4, 5]. Im Rahmen eines Forschungsprojektes an der ...

BI 02-16 44-45 Doemens News
Vorschau
Verehrte Leserinnen, verehrte Leser, dass die Herausforderungen im Deutschen Biermarkt weiter zunehmen, ist unbestritten. Ebenso wenig, dass mittelständische Brauereien dabei noch mehr unter Druck kommen. Um sich davon abzugrenzen, gibt es Stellschrauben, die als Erfolgsfaktoren nachhaltig die positive Unternehmensentwicklung beeinflussen. Eines der stärksten Instrumente ist die schlagkräftige, hocheffiziente Vertriebsorganisation. Zumal ausnahmslos alle Absatzkanäle von starken Herausforderungen betroffen sind. Wie meine jahrelange Praxis immer wieder zeigte, werden jedoch relevante Markt- und Kundenpotenziale vielfach kaum ausgeschöpft. Das heißt, die Vertriebsleistung verfügt oftmals noch über erhebliche Reserven, die sich tatsächlich ohne große Investitionen, aber relativ schnell und nachhaltig, wirksam mobilisieren lassen.

Gräfelfinger Praxistage Zum vierten Mal in Folge finden am 3. und 4. März 2016 die Gräfelfinger Praxistage statt. Standen bei den let ...

BI 02-16 46 Getraenke Innovationen
Vorschau
GETRANKE-INNOVATIONEN Kehrtwieder geht mit IPA alkoholfrei

Bio, sozial, regional – Gutes tun beim Biertrinken für den Kiez! Quartiermeister verbindet unternehmerische Elemente mit ehrenamtlichem Engagement: Das Unternehmen verkauft das Bier, das in einer Partnerbrauerei (Brauerei Wittichenauer) abgefüllt wird, in Gastronomie, Clubs, Spätkaufs, Einzelhandel und auf Veranstaltungen. Der Verein Quartiermeister e.V. sorgt dafür, dass der Gewinn aus dem Bierverkauf an soziale Projekte im Kiez geht. Quartiermeister verbindet Wirtschaft und Soziales und schafft so gesellschaftlichen Mehrwert, heißt es. Nun möchte das Unternehmen mit einem ökologischen Produkt konsequent die nächste wichtige Etappe angehen. Quartiermeister Bio ist ein frisches, herbes Pils mit einer harmonischen Bittere und einem angenehmen Aroma, das mit Wasser aus den Tiefbrunnen des Lausitzer Seenlandes und Bio Pilsener Malz aus der Mälzerei Weyermann versehen wird.

Bei der Herstellung w ...

BI 02-16 47 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN KHS mit neuem Geschäftsführer Martin Resch wurde zum 1. Januar 2016 neuer Geschäftsführer Finanzen, Einkauf und Informationstechnologie der KHS Gruppe. Das beschloss der Aufsichtsrat am 26. November 2015. Der Positionswechsel führt ihn von seiner Tätigkeit als Geschäftsführer mit den Verantwortungsbereichen Controlling, Rechnungswesen und IT sowie Einkauf für die Salzgitter Mannesmann Precision GmbH nun in die Technologiesparte bei der KHS Gruppe am Hauptsitz in Dortmund. Resch übernimmt die Position von Burkhard Becker, der diese Aufgabe für die KHS Gruppe seit Ende

Wolfgang Kunze †

in sieben Sprachen eines der erfolgreichsten Brauerei-Fachbücher weltweit geworden. Mit großem Engagement, Herzlichkeit und sächsischem Humor hat Kunze bis ins hohe Alter hinein die Braubranche begleitet. Er hinterlässt seine Frau Christa, mit der er seit 1948 verheiratet war, drei Kinder, acht Enkel und sieben Urenkel.

Dr. Jean Titz ...

BI 02-16 48-49 Aus der Zulieferindustrie
Vorschau
AUS DER ZULIEFERINDUSTRIE Landauer Ventiltechnik Mitglied in der Fluid Process Group Die unter der Führung der Kie‑ selmann GmbH gegründete Fluid Process Group heißt die Nach‑ folgegesellschaft der ehemaligen Wilhelm Guth Ventiltechnik GmbH & Co. KG unter dem neuen Namen Landauer Ventiltechnik GmbH als jüngstes Mitglied willkommen. Die neue Firma wird am bisherigen Standort in Landau  /  Pfalz weiter‑ hin hochwertige Guth-Ventiltech‑ nik produzieren und vertreiben.

Vorteile mit sich wie eine weitere Erhöhung der Papiermaschinen‑ geschwindigkeit bei gleichzeitiger Qualitätsverbesserung und Aus‑ weitung des Sortenprogrammes. Das traditionelle Sortiment von einseitig gestrichenen Papieren kann jetzt in selektiverer und noch gleichmäßigerer Oberflächenqua‑ lität hergestellt werden. Die neuen Bauteile der Anlage sind für wei‑ tere Produktionserhöhungen in der Zukunft ausgelegt.

Zanders erhöht Preise

Weitere Informati ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.brauindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim