Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Brauindustrie/2016/03_16
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

BI 03-16 03 Editorial
Vorschau
BRAU INDUSTRIE

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Offen für Veränderungen Wirkt es auf Sie auch immer noch befremdlich, wenn Menschen auf der Straße laut augenscheinlich ins Leere sprechen Früher – in der Vor-Handy-Zeit – hat man solch ein Verhalten automatisch mit geistiger Verwirrtheit gleichgesetzt und dieses Gefühl, seien wir ehrlich, erfasst manchen von uns auch heute noch. Selbst wenn einem der Verstand und die „Experience“ natürlich sagen: „Er / sie telefoniert.“ Nicht minder befremdlich ist für mich die Vorstellung, dass Menschen im Alltag, aber auch in der Produktion, im Lager, im Konstruktionsbüro sich dauerhaft in einer „Mixed Reality“ bewegen und kommunizieren, bewaffnet mit See-Through-VR-Brillen und virtuelle wie auch reale Dinge in die Luft hinein gestikulierend steuernd. Der Mensch ist einfach ein Gewohnheitstier. Er tut sich schwer mit Veränderungen. Kein Wunder also, dass die neuen Technologien nur so zögerlich Einzu ...

BI 03-16 06-08 Kurz berichtet
Vorschau
KURZ BERICHTET Spiegelau Craft Beer Glasses gewinnen German Design Award 2016

Bischoff Brauerei: Zertifiziert für höchste Qualitätsstandards Die Privatbrauerei Bischoff hat den Qualitäts- und Sicherheitsstandard IFS Food (International Featured Standards Food) mit einem hervorragenden Ergebnis von 88,5 Prozent abgeschlossen. Die vom nationalen und internationalen Handel geforderte Zertifizierung bescheinigt der Brauerei ein transparentes und standardisiertes Qualitätsmanagement über den gesamten Brauprozess.

Auf der Ambiente wurden Spiegelau Craft Beer Glasses mit dem German Design Award 2016 ausgezeichnet. In der Kategorie „Special Mention“ wurde das Engagement des Unternehmens prämiert, das hinter der Entwicklung der Glasserie steckt. Die Craft Beer Glasses überzeugten auch dadurch, dass sie in Verkostungsworkshops mit führenden-Craft-BeerBrauern entwickelt wurden. „Nach den Erfolgen beim Red Dot Award und dem International Design Excellence A ...

BI 03-16 09 Brauindustrie Trendbarometer
Vorschau
BRAUINDUSTRIE – TRENDBAROMETER

Der Biermarkt 2015 – eine Bilanz

V

ermiesen die negativen Schlagzeilen wie Syrienkonflikt, Flüchtlingswelle, Börsenturbulenzen oder wieder aufkommende Grexit-Diskussionen den deutschen Verbrauchern die Lust am Konsum Keineswegs, denn trotz anhaltender geopolitischer Turbulenzen bewegt sich die Konsumneigung laut GfK-Konsumklima-Index auf konstant hohem Niveau. Eine wichtige Grundlage für die gute Stimmung ist der stabile Arbeitsmarkt, auf dem die niedrigsten Arbeitslosenwerte seit über 20 Jahren ausgewiesen werden. Schon im abgelaufenen Jahr waren die privaten Konsumausgaben mit einem Plus von 1,9 Prozent wesentlicher Treiber des Wirtschaftswachstums (+ 1,7 %). Der stationäre Lebensmittel-Einzelhandel partizipiert mit einem Umsatzzuwachs von 1,6 Prozent auf 170,6 Mrd. Euro an der guten Stimmung. Der Außer-Haus-Markt kann mit ei­ nem Zuwachs von ca. vier Prozent aufwarten. In zunehmendem Maße werden bes ...

BI 03-16 10-12 A perfect fit
Vorschau
A perfect fit BDI – BioEnergy International AG und Brau Union Österreich eröffnen weltweit erste „Grüne Großbrauerei“ Als nachhaltig agierendes Unternehmen setzt die Brau Union Österreich auf eine Reihe von Initiativen, um die Nutzung erneuerbarer Energieträger zu erhöhen und den Verbrauch an Wärme, Strom und Kraftstoffen zu senken. Als größtes Brauereiunternehmen Österreichs wird es als Aufgabe gesehen, auch als Vorreiter zu fungieren – und das in vielerlei Hinsicht. In puncto bierige und alkoholfreie Innovationen, in puncto soziales Verhalten und auch in puncto Ökologie. Die innovative Technologie dafür kommt vom steirischen Spezialanlagenbauer BDI – BioEnergy International AG. Mit dem Bau dieser industriellen Biertrebervergärungsanlage können künftig Brauereireststoffe in grünen Strom umgewandelt werden.

D

ie Brau Union Österreich hat sich zum Ziel gesetzt, die beste Bierkultur für die Zukunft zu schaffen und die österreichisch ...

BI 03-16 13 Zur Person
Vorschau




ZUR PERSON Was begeistert Sie an der Branche / regt Sie auf Begeistert bin ich immer wieder, wie Brauer zusammen feiern können (z. B. beim Brauer-Skicup in Rettenberg). Aufregen könnte ich mich jeden Tag darüber, dass es so viele Kollegen gibt, die einfach kein Geld verdienen wollen. Anders kann ich deren Preis-Strategie nicht interpretieren. Welche Herausforderung ist die wichtigste, die die Branche in den nächsten Jahren erwartet Eine der großen Herausforderungen wird sein, wie die Getränkebranche das Auseinanderklaffen zwischen (historischem) Pfandsatz und (realen) Kosten für Ersatzbeschaffung – in Zusammenarbeit mit dem Handel – lösen kann. Gibt es hier keine Lösung, wird zwangsläufig dem Thema Einweg-Glas der Weg geebnet. Welches war Ihre größte berufliche Herausforderung Der Einstieg in unsere Familienbrauerei und die spätere Übernahme der Geschäftsführung!

Allzu oft beschränkt sich der Kontakt zu Geschäfts­partne ...

BI 03-16 14-18 Beachtung moeglicher Einflussparameter
Vorschau
Beachtung möglicher Einflussparameter Betrachtungen der klassischen Forciermethode zur Vorhersage der Trübungsstabilität Zur Vorhersage der Trübungsstabilität eines Bieres wird in der Qualitätskontrolle zumeist die Forciermethode nach MEBAK bemüht. Mögliche Einflussparameter auf diesen Forciertest sollten untersucht und bewertet werden. Zudem wurde eine verkürzte Forciermethode ohne Kaltwechsel mit dem klassischen Test verglichen.

N

eben den sensorischen Qualitätsmerkmalen wie Geschmack, Vollmundigkeit, Farbe und Frische, stellt der trübungsfreie optische Eindruck (Glanzfeinheit) eines Bieres, ein wichtiges Qualitätskriterium dar. Die optische Trübung im Bier basiert dabei auf der Streuung von Licht an suspendierten Kolloiden, welche sowohl biologischen (z.  B. Mikroorganismen), als auch nicht biologischen Ursprungs sein können. Letztere sind, neben anderen Ursachen, in erster Linie auf eine Interaktion zwischen trübungsaktiven Bierproteinen u ...

BI 03-16 19 Humulus lupulus
Vorschau
Humulus lupulus ... ... und andere bittere Wahrheiten

Es werde Licht! Nach der Ernte im Herbst bzw. im Winter macht man sich eher wenige Gedanken um die kommende Ernte. Da liegt einem entweder die alte Ernte noch im Magen (weil es nicht genügend Hopfen gab) – oder man hat sich genügend eindecken können und ist daher sorgenfrei. Aber liegt es wirklich am Hopfenpflanzer, wenn es weniger Hopfen gibt – oder gibt es vielleicht auch Dinge, die der Hopfenpflanzer überhaupt nicht oder wenig beeinflussen kann Ja, da gibt es etwas und dieses „Etwas“ ist die Tageslichtlänge. Hopfen ist nämlich eine Kurztages­ pflanze, die nur dann zur Blüte kommt, wenn die tägliche Beleuchtungsdauer eine artspezifische Maximalzeit, die sogenannte kritische Tageslänge, nicht überschreitet. Untersucht wurde dieser Einfluss erstmals 1912 und das zwar an Cannabis sativa, welcher ja sehr nahe mit dem Hopfen verwandt ist. Es wurde bewiesen, dass die Blüte ausgelöst wurde, wenn diese P ...

BI 03-16 20-21 Stoerungen fruehzeitig erkennen
Vorschau
Störungen frühzeitig erkennen Online-Analytik in der Brauwirtschaft Brauereiabwässer sind durch hohe und häufig wechselnde Spitzenbelastungen in der Wassermenge und Schmutzkonzentration gekennzeichnet. Zur Überwachung der Abwässer muss die Messtechnik daher auf die Anforderungen der Applikation ausgerichtet sein. Im folgenden Beitrag wird der Einsatz eines TOC-Analysators für die Zu- und Ablaufüberwachung der Abwasserbehandlungsanlage einer Brauerei vorgestellt.

B

ier besteht zu einem Großteil aus Wasser. Kein Wunder also, dass die Brauwasserqualität ausschlaggebend für den endgültigen Geschmack des Bieres ist. Aufgrund dessen stellen Brauereien hohe Anforderungen an die Qualität ihres Brauwassers. Im Herstellungsprozess von Bier wird Wasser jedoch nicht nur als Rohstoff zum Brauen verwendet. Es dient ebenso als Hilfs- und Betriebsstoff und wird unter anderem zum Kühlen und Reinigen genutzt. Generell gilt, sämtliches Wasser, das eingesetzt wird, ...

BI 03-16 22-23 Sicherheitstechnische Pruefung
Vorschau
Sicherheitstechnische Prüfung von Ausschanktanks Stationäre Ausschank­tanks finden sich heutzutage be­ reits in einigen großen gast­ ronomischen Objekten mit einem hohen Bierdurchsatz, ebenso wie in Freizeitparks und Fußballstadien. Sehr oft haben diese Tanks eine Größe von 10 hl und sind aus Edelstahl gefertigt.

Für einen möglichst geringen sicherheitstechnischen Überwachungsaufwand wäre es natürlich vorteilhaft, wenn die Ausschanktanks im Sinne der BetrSichV den Lagerbehältern gleichgestellt wären. In der Praxis weisen die beiden jedoch ein unterschiedliches Gefährdungspo­ tenzial auf, was demnach auch eine andere Einstufung bedingt.

Der Vorteil liegt im dauerhaften Ausschank von großen Getränkemengen ohne ständigen Fasswechsel oder möglichen hygienischen Problemen im Falle einer Serienschaltung von Kegs. Zudem gestaltet sich die Befüllung relativ einfach im Gegensatz zum Transport und der Handhabung einer größeren Menge von Fässern ...

BI 03-16 24-25 Wesentlich detailreicher
Vorschau
Wesentlich detailreicher Neuer DBB-Leitfaden zu Getränkeschankanlagen Im Januar 1997 wurde erstmals ein Leitfaden unter dem Titel „Getränkeschankanlagen – Planung, Errichtung, Betrieb“ veröffentlicht. Erarbeitet worden war dieser Leitfaden vom Arbeitskreis Schankanlagen im Deutschen Brauer-Bund (DBB) – einem Gremium, das eigens zu diesem Thema auf Initiative von Thomas Hutschenreuter gegründet worden war. Schon damals galt der Leitfaden als das Standardwerk in Sachen Bierausschank und enthielt den aktuellen Stand des Wissens vom Bau über die Reinigung bis zum Betrieb von Getränkeschankanlagen. Neun Jahre nach der Erstveröffentlichung wurde eine neue, komplett überarbeitete Version auf den Markt gebracht, diesmal in gebundener Form und nicht mehr als Ringbuchordner. Eine Dekade später hat sich der Arbeitskreis Getränkeschankanlagen nun entschlossen, den Leitfaden in aktualisierter Form mit veränderten Schwerpunkten neu zu veröffentlichen.

E

...

BI 03-16 26-29 Heilbringende Loesung
Vorschau
Heilbringende Lösung Wissenschaftliche Untersuchungen zum Ausschank mit Mischgas Der Ausschank von Mischgas (gemischtes Gas aus CO2 und N2 ) hat vor einiger Zeit Einzug in die Schanktechnik gefunden und wird immer wieder als Lösung verwendet, wenn es mit der herkömmlichen Technik Schwierigkeiten gibt. Einher gehen damit jedoch oft Probleme, welche eigentlich eliminiert werden sollten. Grundsätzlich gibt es für den Ausschank mit Mischgas zwei Methoden: die Verwendung von fertig konfektioniertem Mischgas aus der Flasche oder das (besser geeignete) individuell abgestimmte und mit einem Gasmischer hergestellte.

I

mmer wieder treten Fragen auf, ob und wie sich die verschiedenen Mischgase auf die Qualität des Bie­ res – vor allem wenn es sich länger im Anstich befindet – auswirken. Aus diesem Grund wurden umfangreiche Untersuchungen zu dieser Frage­ stellung durchgeführt.

Johannes Tippmann, Toko Ueda, Tobias Voß, Thomas Becker Lehrstuhl f ...

BI 03-16 30-31 Wenn Biertraeume wahr werden
Vorschau
Wenn „Bierträume“ wahr werden Beim Rieder Bierseminar werden Laien zum Bier-Profi In der Kleinbrauanlage der Brauerei Ried in Österreich können Interessierte im Zuge eines Brauseminars ihr eigenes Bier brauen. Verlagsmitarbeiterin Anita Elsäßer hat den Selbstversuch gewagt, nachdem sie beim Gewinnspiel der Biertraum GmbH als Siegerin ausgelost worden war.

P

assender geht es fast nicht: Noch nie zuvor hatte Anita Elsäßer, Mediaberaterin beim Verlag Sachon und zuständig für eben dieses Magazin BRAUINDUSTRIE, in ihrem Leben etwas gewonnen und dann das – Gewinnerin eines Brauseminars bei der Brauerei Ried im österreichischen Innviertel. Weg vom bisweilen „trocke­nen“ Anzeigenverkauf, hin zum BierProfi. Also schnell die Koffer gepackt und ab ging’s über die Alpen. Dort warteten bereits die anderen bier- und wissensdurstigen Seminarteilnehmer, um einmal hinter die Kulissen des gesamten Brauprozesses zu blicken.

Angeleitet wurde di ...

BI 03-16 32-33 Industriefuehrendes Modell
Vorschau
Industrieführendes Modell SABMiller führt neue Generation von leichtgewichtigen Kronkorken ein In diesem Artikel wird die Entscheidung von SABMiller erläutert, eine neue Generation von leichtgewichtigen Kronkorken für Flaschenbiere einzuführen. Es wird außerdem von der praktischen Erfahrung bei der Anwendung dieser Kronkorken in den vergangenen drei Jahren berichtet, die alle Anforderungen als Verschluss von Bier erreicht oder übertroffen sowie die Nachhaltigkeit der Produkte von SABMiller gesteigert haben. SABMiller ist der weltweit zweitgrößte Brauereikonzern mit rund 70 000 Mitarbeitern in über 80 Ländern. Jeden Tag werden über 140  000 Flaschen SABMiller-Bier pro Minute verkauft. In dem am 31. März 2015 abgeschlossenen Geschäftsjahr kann der Braukonzern auf einen Absatz von 324 Millionen Hektoliter Bier, Softdrinks und andere alkoholhaltige Getränke und einen Umsatz von 26,288 Mrd. US-Dollar sowie einen EBITA von 6,367 Mrd. US-Dollar verweisen.

Verz ...

BI 03-16 34-36 Wartungsarm und langlebig
Vorschau
Wartungsarm und langlebig Emaillierte pH-Sonden im Lebensmittelbereich Der pH-Wert gehört zu den wichtigsten und gebräuchlichsten Messwerten in vielen Bereichen der Prozesstechnik. Durch gezielte Steuerung bzw. Regelung des pH-Wertes lässt sich der gesamte Produktionsprozess stabiler gestalten. Zusätzlich ist der pH-Wert in der Lebensmittelproduktion ein wichtiger Indikator für gleichbleibende Qualität, Geschmack und Reproduzierbarkeit eines Produkts sowie eine wesentliche Stellgröße während bzw. nach einer Reinigung der Produktionsanlagen. Robuste pH-Sonden aus Email sichern durch einen wartungsfreien Betrieb und lange Standzeiten den wirtschaftlichen Dauereinsatz in der Lebensmittelindustrie.

D

er Einsatz von Glaselektroden bringt Nachteile wie kurze Kalibrierintervalle, Drifts, hohe Anfälligkeiten bei der CIP-Reinigung sowie kurze Standzeiten mit sich. Diese Nachteile können selbst modernste Messumformer nur bedingt ausgleichen. Hinzu kommen mech ...

BI 03-16 37-39 Trend zur Simplifizierung
Vorschau
Trend zur Simplifizierung Energie: Wie bestimmt die Gegenwart die Zukunft Wie werden sich die Energiepreise, die Zinsen oder die EEG-Umlage zukünftig entwickeln Werden Subventionen und andere gesetzliche Regelungen die Ziele zur Verminderung der Klimaerwärmung begleiten Die Abschaltung von Kern- und Kohlekraftwerken und eine Vollversorgung durch „erneuerbare“ Energien ist erklärtes Ziel der Bundesregierung. Kann das ohne erhebliche Eingriffe des Gesetzgebers umgesetzt werden Wie hoch ist die Planungssicherheit, wenn man auf Grundlage der heutigen Situation Entscheidungen trifft Bei einer so komplexen Fragestellung wäre es dilettantisch ausschließlich nach rein rational nachvollziehbaren Argumenten zu suchen.

W

enn Werbefachleute Bier als König, Königin oder als Premium der Premiumbiere bezeichnen oder betonen, dass zur Herstellung Felsquellwasser oder Siegelhopfen aus lokalem Anbau verwendet werden, kennt der Brauerei-Fachmann natürlich den Wert di ...

BI 03-16 4043 Bierwerbung mal so mal so
Vorschau
BIERWERBUNG – MAL SO, MAL SO la ser-Ska h ä l B e Di Spitze h c a f n i       E rdurchschnittlich     Übe   Na ja mm drüber Schwa

An dieser Stelle sagt Peter Blähser, Marktforscher und Kommunikationsfachmann aus Hochheim am Main, unmissverständlich seine Meinung zur aktuellen Bierwerbung. Das geschieht auf sehr pointierte Art, mal lobend oder mal bissig, je nachdem, wie der Autor die Werbung sieht. Die BRAUINDUSTRIE stellt die Kommentare zur Diskussion, auch wenn sie nicht immer derselben Meinung ist wie der Autor.

Warsteiner Pils / Herb Brauerei: Warsteiner Brauerei Haus Cramer, Warstein Agentur: Grey, Düsseldorf Werbung für Warsteiner, das ist zweifelsfrei ein ganz besonderes Kapitel. Eine Erfolgsgeschichte wird dort allerdings nicht erzählt. Nach einer langen Phase der Agentursuche nach der Verabschiedung von Kolle Rebbe, Hamburg, entschied sich die Brauerei für Amsterdam Worldwide. Diese Agentur sollte mit einer Erfolgsstory

BI 03-16 44-45 Doemens News
Vorschau
Liebe Leserinnen und Leser, in meiner neuen Funktion als Leiter der Öffentlichkeitsarbeit von Doemens darf ich Sie ganz herzlich begrüßen. Vielen Lesern bin ich noch als Redakteur der „Brauindustrie“ vertraut, die ich fast zwölf Jahre verantwortet habe. Seit dem 1. Februar 2016 bin ich nun bei Doemens tätig und lenke die Geschicke der internen und externen Kommunikation. Ein Aufgabenfeld ist dabei auch die Betreuung der Ihnen vorliegenden Doemens News. Mein großer beruflicher Wunsch war es immer, auf der anderen Seite des „Redakteur-Tisches“ zu sitzen, das heißt, Öffentlichkeits-, Marketing- und/oder Kommunikationsaufgaben für ein Unternehmen der Getränkebranche wahrzunehmen. Es stellt für mich eine große berufliche Herausforderung dar, diese nun für Doemens auf- und auszubauen. Ich konnte in den letzten zwölf Jahren die Entwicklung von Doemens mit all seinen Höhen und Tiefen von außen gut verfolgen. Das Institut war stets präsent für mich, und so konnte ich ...

BI 03-16 46 Getraenke Innovationen
Vorschau
GETRANKE-INNOVATIONEN



Designprojekt in XXL

Von besonderer Stärke – der „Rohminator“ Eines der ersten Resultate der Zusammenarbeit von Henrik Roh­ mann als Braumeister und Dr. Markus Fohr als Inhaber der Lahn­ steiner Brauerei war die Wieder­ belebung des Martinator, einem hellen Doppelbock mit 18,5 Pro­ zent Stammwürze und 8,0 Vol.-% Alkohol. Doch jeder ist solange der Stärkste, bis einer kommt, der noch stärker ist … „Einer“ trägt nun den Namen „Rohminator“ und verfügt über mehr als 20 Prozent Stammwürze bei 10,2 Vol.-% Alkohol. Er gehört zur seltenen Gattung der Mega­ böcke – so stark und selten, dass er in der offiziellen Nomenklatur der Bierstile nicht vertreten ist. Seine Farbe zeigt sich von einem intensiven dunklen Kupfer.

Carl Clauner, geschäftsführender Gesellschafter der Alpirsbacher Klosterbräu Glauner GmbH & Co. KG, die Besonderheit der neuen Bierspezialität. Sein jugendlicher Üb ...

BI 03-16 47 Marketing und Werbung
Vorschau
MARKETING UND WERBUNG Coolball: Bierfass-Kühler passend zur EM

DBB-Filme zu 500 Jahre Reinheitsgebot Zum 500. Jubiläum des Reinheitsgebotes hat der Deutsche BrauerBund (DBB) zwei Filme produziert, die auf dem Youtube-Kanal des Verbandes sowie auf der neuen Webseite www.reinheitsgebot.de zu sehen sind.

Fußball und Bier gehören einfach zusammen – warum also nicht einfach das Bier in einem Fußball kühlen Die Firma Ideecon hat dafür den Coolball konzipiert, einen Bierfass-Kühler in FußballOptik. Der neue Thermo-Ball ist Unternehmensangaben zufolge aus ei­ nem hochwertigen Hybrid-Polymer-Schaum hergestellt. Er hält handelsübliche 5-Liter-Partyfässer (mit unten liegendem integrierten Zapfhahn) langanhaltend kühl, ist leicht zu transportieren und ein idealer Werbebotschafter für Bierhersteller, wie es heißt.

Das umlaufende Werbeband mit der runden Logo-Werbefläche über dem Zapftunnel lässt Möglichkeiten für Werbebotschaften offen un ...

BI 03-16 48 Aus der Zulieferindustrie
Vorschau
AUS DER ZULIEFERINDUSTRIE Neue Edelstahlpumpen von Verder Nach der Akquisition der Fullwood Packo Gruppe im vergangenen Jahr präsentiert Verder

eine neue umfassende Edelstahlpumpen-Baureihe: Verderinox. Die Edelstahlpumpen erreichen Fördermengen bis zu 1  250 m³/h sowie einen maximalen Differenzdruck von 16 bar. Neben den Pumpen für StandardAnwendungen gibt es eine breite Auswahl an massiven Hochleistungspumpen, selbstansaugenden und mehrstufigen Kreiselpumpen, Hochdruckpumpen oder auch CIP-Return-Pumpen. Weitere Informationen: www.verder.de

Lenze erhält Auszeichnungen als Top Employer Gleich zweimal durfte sich Lenze bei der Verleihung der Top Employers Zertifizierung 2016 freuen: Das Unternehmen erhielt die Auszeichnungen Top Employer Deutschland und Top Employer Ingenieure.

und ein wesentlicher Erfolgsfaktor für unser Unternehmen. Wir sind uns sehr bewusst darüber, dass wir ihnen auch etwas bieten müssen. Eine wettbewerbsfähige Vergü ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim