Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/2009/11_09
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFGH 11-09 14-15 Erfolgreiche drinktec 2009
Vorschau
MESSENACHBERICHT

Erfolgreiche drinktec 2009 Zuversicht und Investitionen Die drinktec 2009 hat die Top-Entscheider der internationalen Getränkeund Liquid-Food-Industrie in München versammelt und der Branche damit einen kräftigen Schub verliehen. „CEO´s und Presidents aus aller Welt waren komplett vertreten“, so der einhellige Tenor der Aussteller, die durchweg die hohe Qualität der Besucher lobten. Mit Rund 60 000 Fachbesuchern aus 170 Ländern stieg der Anteil internationaler Gäste auf 55 Prozent. Die Fachmesse bot auch wieder viele Produktneuheiten, im Folgenden werden einige davon vorgestellt.

Softwarelösungen von Copa Systeme Der Getränkesoftwarespezialist aus Wesel bot unterschiedliche Systeme an: die neue, funkgesteuerte Onlinekommissionierung von drink.3000, die seit Mai 2009 produktiv im Einsatz ist. Mit pos.3000 können Marktbestellungen durch Bestellvorgänge aus der Kasse heraus bearbeitet werden. Darüber hinaus sind sämtliche Bons all ...

GFGH 11-09 16-17 drinktec 2009 - Impressionen
Vorschau
Staatssekretär Franz Pschierer (mi.), Bayerisches Staatsministerium für Finanzen, besuchte zusammen mit Messechef Norbert Bargmann (r.) zwei Ausstellerfirmen. Dass der Sachon-Verlag die Ehre hatte, eine der beiden Auserwählten zu sein, freute natürlich Verlagsleiter Wolfgang Burkart ganz besonders.

Zu vorgerückter Stunde darf es auch ein Wein sein: (v. l.) Dr. Walter Unterthurner, Betriebsleiter Brauerei Forst in Meran, die ein neues Schau-Sudhaus von Ziemann bekommt, Wolfgang Burkart, und Prof. Dr. Gustavo Möller-Hergt, Geschäftsführer Droege Capital, Düsseldorf.

drinktec 2009 – Impressionen Die drinktec 2009 war eine herausragende Veranstaltung – auch der Verlag W. Sachon konnte eine positive Bilanz aus den sechs Messetagen ziehen. Dass die Messe einen hohen Stellenwert für Kontakt- und Imagepflege besitzt, verdeutlichen nachfolgend die Impressionen auf dem Sachon-Messestand. Der Verlag mit seinen sieben Getränkefachzeitschriften durfte zahlre ...

GFGH 11-09 18-19 Internationale Festtagsweine
Vorschau
WEIN SPEZIAL

Internationale Festtagsweine Gut sortiertes Angebot für eine heiße Absatzzeit Es ist schon beinahe eine Kunst, für das Jahresendgeschäft die richtige Auswahl von Weinen und Champagnern zu treffen. Die Angebotspalette sollte jedenfalls deutlich reichhaltiger sein als in den restlichen Monaten und optisch auch herausgestellt werden. Bei den Preisen gilt das Motto wie bei den deutschen Festtagsweinen: Von jedem etwas schadet nicht, sofern das Angebot auch übers Jahr nicht nur das Einstiegssortiment umfasst. n der Weihnachtszeit sitzt auch beim Thema Wein der Geldbeutel etwas lockerer, und das ist gut so. Wer aber nicht nur auf ein Land spezialisiert ist, hat die Qual der Wahl, etwa bei Spanien. Nun kennt die Mehrheit der weniger weinaffinen Konsumenten nach wie vor wenig mehr als die Region Rioja. Daher machen etwa Weine von Bodegas Lan, Ramón Bilbao oder Bodegas Paternina Sinn, die einen Bekanntheitsgrad haben, aber nicht überall anzutreffen sind.
< ...

GFGH 11-09 20-21 Portugal im Kommen
Vorschau
WEIN SPEZIAL

Portugal im Kommen Steigende Einfuhren entgegen dem Trend Trotz generellem Importrückgang verzeichnen die portugiesischen Weine einen deutlichen Zuwachs. Daher lohnt es sich durchaus, die dortigen Gewächse einmal näher unter die Lupe zu nehmen. Zumindest sollte man ein kleineres Sortiment ins Auge fassen. ie Zahlen sprechen für sich. Portugal wies 2008 mit 8,8 Prozent den größten Wertzuwachs innerhalb der deutschen Top-Ten-Importländer auf. Zudem zählt das Land mit 12,5 Prozent Mengenzuwachs neben Südafrika zu einem der zwei einzigen nennenswerten Importnationen, die einen deutlichen Mengenzuwachs erzielen konnten. Zwar bedeuten diese 168 000 Hektoliter Wein lediglich Platz 9 in der Importstatistik und betragen insgesamt 1,7 Prozent im Wert und 1,2 Prozent in der Menge. Aber auch für die ersten Monate dieses Jahres weist die Statistik ein zweistelliges Plus auf, und der Trend scheint weiter anzuhalten.

D

Portugal hat tatsäch ...

GFGH 11-09 22-25 The bitter side of life
Vorschau
SPIRITUOSEN

The bitter side of life Vielfalt im Likörbereich Die Definition ist nicht immer ganz einfach, denn bei Bitterlikören handelt es sich um eine Gruppe von Spirituosen mit langer Entstehungsgeschichte und zahlreichen Traditionen. In der Vergangenheit spielten sie hauptsächlich als Heilmittel eine Rolle. Heute schmecken sie an der Bar pur, auf Eis oder als Cocktail. Viele Regionen haben ihre traditionsreichen Produkte; dennoch, in Verzehr und Angebot kommen die Import-Spitzenreiter aus Italien und Frankreich an erster Stelle. Auf der Beliebtheitsskala stehen sie jedenfalls ganz oben, und viele Marken rüsten zum Jahresendgeschäft wieder enorm auf. ollbitter, auch als Magenbitter bezeichnet, sind Spirituosen mit vorwiegend bitterem Geschmack, hergestellt meist durch Einlegen und Auslaugen von Kräutern, Gewürzen und anderer Zutaten. Halbbitter sind Liköre, die aus einem Basisalkohol mit Aromen, Zucker oder natürlichen Süßstoffen hergestellt werden. Im Unter ...

GFGH 11-09 26-28 Eine hoechst entspannte Angelegenheit
Vorschau
AFG

Eine höchst entspannte Angelegenheit Mit Gemütlichkeit und natürlichem Mineralwasser durch den Alltag Jemand, der selten schwitzt und aufgrund seiner Lebenssituation keinen erhöhten Bedarf eines speziellen Mineralstoffes hat oder sich natriumarm ernähren möchte, liegt mit einem leicht mineralisierten Mineralwasser genau richtig. Dieses ersetzt den im Laufe des Tages auch ohne körperliche Anstrengung entstehenden Flüssigkeitsverlust und passt aufgrund seines neutralen Geschmackes zu jeder Gelegenheit und jedem Gericht.

I

Vor allem die wasserreichsten Organe wie Gehirn und Leber reagieren schnell äußerst empfindlich auf Wassermangel. Ebenso das Blut und die Muskulatur. Auch wenn also der Puls nicht rast und der Schweiß nicht in Strömen fließt, der Flüssigkeitshaushalt wartet konstant auf Nachschub. Für alle, die nicht aufgrund ihrer Lebenssituation auf ein Mehr eines bestimmten Mineralstoffs achten sollten oder die sich natriumarm ...

GFGH 11-09 30-31 Veraenderungen in der Handelslandschaft
Vorschau
VERTRIEB

Veränderungen in der Handelslandschaft Absatzpotenziale bei Verbrauchermärkten für den GFGH Eine Vernachlässigung der massiv wachsenden Zahl der selbständigen Verbrauchermärkte im Lebensmittelhandel kann erhebliche Erträge kosten. Die Handelslandschaft ist permanenten gesamtwirtschaftlichen Entwicklungen unterworfen. Bei genauerem „Hinsehen“ kann man im Moment eine folgenschwere Auswirkung eines seit längerem anhaltenden Trends erkennen: Der erhebliche Anstieg bei der Anzahl selbstständiger Einzelhändler in der Kategorie „Verbrauchermärkte“. iese Entwicklung hat schleichend in den letzten fünf Jahren stattgefunden und sich bisher nicht prominent abgezeichnet. Im Gegensatz zu organisch „gewachsenen“ Veränderungen ist dies deutlich als strukturell zu werten und maßgeblich durch die strategischen Reorganisationen von Rewe, Edeka und Co. eingeleitet worden. Am deutlichsten wurde dies bei Rewe im Zuge der Einstellung von HL-minimal und der da ...

GFGH 11-09 32 GES zieht positive Bilanz
Vorschau
GES zieht positive Bilanz Die GES, Nürnberg veranstaltete am 18./19. September 2009 in Berlin mit der PRO FachHANDEL auch in diesem Jahr eine Messe für den Getränke- und Süßwarenfachgroßhandel. Mehr als 160 Ausstellerbegrüßten 237 Fachhandelsunternehmen unter dem Leitspruch: „– für alle die handeln wollen“. Die Spirituosen- und Süßwarenindustrie präsentierte zahlreiche Neuheiten für den Fachhandel und fachhandelsspezifische Ausstattungen. „Es hat sich auf der Messe gezeigt, dass die Industrie den Service der Fachhändler weiterhin mit Zugaben und Werbematerial nachhaltig unterstützt. Flankiert wurde das Messegeschehen durch Fachvorträge qualifizierter Referenten aus Wissenschaft, Handel und Industrie sowie Podiumsdiskussionen. Eine Weinstube rundete das Programm ebenso ab wie der Kommunikationstreffpunkt Biergarten, der von Ausstellern der mittelständischen Bierindustrie begleitet wurde. Im Vorfeld zur Messe präsentierte der GES-Vorstand auf der Generalversam ...

GFGH 11-09 34-37 Importbiere streben nach mehr
Vorschau
BRAUINDUSTRIE

Importbiere streben nach mehr Ausländische Produkte im Fokus Nicht nur hierzulande steckt das Bier in der Absatzkrise. Der gesamte (zumindest west-) europäische Biermarkt stagniert. Das ist für die deutsche Brauwirtschaft kein Trost, zumal internationale Braukonzerne mit attraktiven Marken in allen Absatzkanälen den heimischen Brauern zusätzlich das Überleben schwer machen. Eines ist sicher, der Markt bleibt in Bewegung. as erste Halbjahr 2009 stand für die deutsche Bierbranche ganz im Zeichen von Wirtschaftskrise, Rauchverbot und schlechtem Wetter. Der Bierabsatz in den ersten sechs Monaten ging um 4 Prozent auf derzeit 39,8 Mio. hl zurück. Allerdings ist diese Entwicklung, sogar ebenfalls mit minus 4 Prozent, überall in Westeuropa zu beobachten. Denn, so der Quarterly Beverage Tracker des britischen Marktforschungsinstitut Canadean, das Verbraucherverhalten unterscheide sich inzwischen in den Ländern nicht mehr so wesentlich voneinander.


GFGH 11-09 38-41 Die Chancen nutzen
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Die Chancen nutzen Breites Informationsspektrum auf den Herbstregionalversammlungen Geballte Informationen, gepaart mit branchenrelevanten Vorträgen namhafter Gastreferenten sowie tiefere Einblicke in beeindruckende Unternehmen der Getränkebranche. So lautet die positive Zusammenfassung der ersten und gut besuchten Herbstregionalversammlungen des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. in Paderborn, Hannover, Stuttgart und Abensberg. Das Team Bundesverband, bestehend aus mit dem Geschäftsführenden Vorstand Günther Guder und Marcus Höver, konnte mit diesem gelungenen Mix erneut die Klasse der Tagungen unterstreichen. (eis)

uder begann die Tagungen mit einem kritischen Blick auf die derzeitige Wirtschaftskrise. So habe die Frage der letzten Wochen gelautet, ob die Konjunktur einen V-, Loder W-förmigen Verlauf nehmen werde. Die revidierten Konjunkturprognosen der OECD sagten f ...

GFGH 11-09 3 Auf die Staerken konzentrieren
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Auf die Stärken konzentrieren Der Preisdruck auf die Getränkefachmärkte steigt. Aktionitis und Niedrigpreispolitik dominieren leider immer häufiger die Produktangebote des preisaggressiven LEH und der Discounter. Dieses Thema beschäftigte die Branche auch auf den vergangenen Herbstregionalversammlungen des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. (Seite 38). Dabei steht das Verhältnis von Preis und Premium nach wie vor in vielen Fällen alles andere als in einem akzeptablen Gleichgewicht. Und das bezieht sich nicht nur auf den Biermarkt, auch lässt sich ein deutlich aggressiveres Verhalten im AfG-Markt feststellen, wie Günter Birnbaum in seinen Ausführungen im Trendmonitor (Seite 6) betont. Leider würden mittlerweile auch die Preise in den Discountern gesenkt, obwohl gute Nachfrage bestünde, was sich natürlich auch wieder negati ...

GFGH 11-09 42 Branchentipps aus Rechtsprechung und Verbandspraxis
Vorschau
Branchentipps aus Rechtsprechung und Verbandspraxis Besitzstandsschutz bei nicht rechtzeitiger Verlängerung der Fahrerlaubnis Bekanntlich gelten nach § 3 Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) Fahrerinnen und Fahrer als qualifiziert, wenn Sie in Besitz einer Fahrerlaubnis der Klasse C1, C1E, C, CE sind, die vor dem 10. September 2009 erteilt wurde.

lich versucht, über den Bundesrat eine Änderung des § 3 BKrFQG zu erreichen. Es hat sich jedoch herausgestellt, dass eine Gesetzesänderung vor dem Ende der laufenden Legislatur-Periode nicht mehr erreichbar ist.

Diese vom Gesetzgeber gewählte Formulierung hat zur Folge, dass der Besitzstand entfällt, wenn die Fahrerlaubnis wegen Entziehung oder Verzicht erlischt; aber auch dann, wenn die Fahrerlaubnis nicht rechtzeitig verlängert worden ist und somit gemäß § 20 der FahrerlaubnisVerordnung (FeV) mit einem Erteilungsdatum nach dem maßgeblichen Stichtag neu erteilt werden müsste.

Wei ...

GFGH 11-09 43 Kontakte
Vorschau
KONTAKTE Verbände, Kooperationen, Genossenschaften Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V.

GES – Großeinkaufsring des Süßwarenund Getränkehandels e.G.

Geschäftsführender Vorstand: Dipl.-Bw. Günther Guder Vorsitzender des Beirats: Bernd Hillebrand Stellv. Vorsitzender des Beirats: Peter Sagasser Monschauer Straße 7, 40549 Düsseldorf Tel. (02 11) 68 39 38, Fax (02 11) 68 36 02 E-Mail: info@bv-gfgh.de Internet: www.bv-gfgh.de

Vorstand: Ulrich Berklmeir, Ludwig Bittner Ketzelstraße 7, 90419 Nürnberg Tel. (09 11) 39 30 60, Fax (09 11) 3 93 06 29 Internet: www.ges-eg.de, E-Mail: info@ges-eg.de

Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V. Vertretungsberechtigter Vorstand: Josef Gail (1. Vorsitzender) Beiratsvorsitzender: Andreas Brügel Beirat: Rüdiger Berk, Andreas Dahmen, Matthias Heurich König-Heinrich-Straße 22, 81925 München Tel. (0 89) 99 88 44 74, Fax (0 89) 99 88 44 75 E-Mail: getraenkeverband ...

GFGH 11-09 44-45 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE „O’zapft is“ in Monaco Kurz nach der Münchner Wiesn hieß es auch in Monte Carlo wieder: „O’zapft is“ vom 16. bis 25. Oktober im Café de Paris. Zehn Tage lang feierten Fürst Albert sowie zahlreiche Ehrengäste aus Wirtschaft und Politik mit den Weihenstephaner Bierspezialitäten das Oktoberfest in Monaco. In den letzten Jahren ist das Volksfest für das internationale Publikum, wohnhaft an der Côte d’Azur und der Riviera, zu einem wichtigen gesellschaftlichen Ereignis geworden, wie es heißt.

derum blickt seit über einem halben Jahrtausend wohlwollend auf den Regensburger Dom, in dessen Schatten die Brauerei Bischofshof 1649 gegründet wurde. So ist nach 360 Jahren Brautradition und 100 Jahren Standorttreue auch Bischofshof zu einem Regensburger Original geworden. Dies wird im Jubiläumsjahr groß gefeiert, und aus diesem Grund haben die Braumeister auch ein neues Bier kreiert: Das „Regensburger Bruckmandl“. Das vollmundige, goldfarben ...

GFGH 11-09 46 AFG
Vorschau
AFG Cilly mit neuen Sorten

Apollinaris Weihnachts-Promotion

gereiften Äpfeln und Granatäpfeln wurde mit dem wertvollen eisenhaltigen Mineralwasser aus dem Biosphärenreservat Rhön kombiniert, wie es heißt. Das kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränk soll dabei durch seine Fruchtigkeit und die geringere Süße überzeugen, da auf Zuckerzusatz ganz verzichtet wurde. Das natürliche Mineralwasser aus der Schwarzwaldregion zeichnet sich durch eine geringe Mineralisierung aus. Mit seinem niedrigen Natriumgehalt ist es auch gut für eine natriumarme Ernährung geeignet, heißt es weiter.

Getränkeinnovation mit der Extra-Portion Eisen „Life“ heißt der neue eisenhaltige Fruchtnektar aus dem Hause Rhön Sprudel. Reiner Saft aus sonnen-

Eine Flasche des Getränks enthält gut 15 mg Eisen und deckt damit den durchschnittlichen Tagesbedarf eines Erwachsenen an diesem wichtigen Spurenelement ab, heißt es weiter. Ideal sei der diätetisch ...

GFGH 11-09 47 Wein Sekt Spirituosen
Vorschau
WEIN · SEKT · SPIRITUOSEN InterWhisky 2009 in Frankfurt am Main Whisk(e)y – Genuss-, Kult- und Trendgetränk. Das „Wasser des Lebens“ steht im Mittelpunkt der 11. InterWhisky Frankfurt – Internationale Fachmesse für Lifestyle & Whiskykultur, die vom 20. bis 22. November 2009 im Hotel InterContinental Frankfurt stattfinden wird.

Whisk(e)y-Connaisseure und solche, die es werden wollen, sollen hier an den drei Messetagen auf 2 000 m2, der gesamten Kongresstagungsfläche des Hotels, alles rund um Whisk(e)y & more finden. Die Veranstaltung steht auch in diesem Jahr wieder unter der Schirmherrschaft des Bundesverbandes der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e. V. (BSI).

Fränkli – feine Spirituosen aus Franken Die Serie Fränkli ist eine echte Chance von Zusatzverkäufen in den Getränkefachmärkten, ver-

Rothaus ist die erste Brauerei Deutschlands, die in die Produktion von Whisky, nämlich Single Malt Whisky, einsteigt. Für d ...

GFGH 11-09 48 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN Wechsel in der Geschäftsführung der Paulaner Brauerei

Udo Schirmer verstärkt FamilienBrauhaus Leikeim

Georg Schwende übernimmt Geschäftsführung von Fürstenberg

Heiner Müller wird neuer Geschäftsführer der Paulaner Brauerei Gruppe, zuständig für Marketing und nationalen Vertrieb der Marke. Er folgt auf Michael Bartholl, der das Unternehmen aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die zukünftige Ausrichtung der Brauerei mit sofortiger Wirkung verlässt. Bartholl war zuletzt sechs Jahre in der Brauerei Gruppe tätig, zunächst als Verkaufsdirektor Gastronomie Versand, seit 2005 dann als Geschäftsführer mit Zuständigkeit für Vertrieb national und international, Marketing und Public Relations sowie für die Paulaner Bräuhaus Consult.

Um seine Vorstellungen und Ideen im elterlichen Betrieb erfolgreich umzusetzen, hat sich der seit diesem Jahr im Unternehmen tätige Andreas Leikeim ein starkes Team mit viel E ...

GFGH 11-09 49 Produkte und Dienstleistungen
Vorschau
PRODUKTE UND DIENSTLEISTUNGEN Leise Drehtüren Türautomation bietet heute in zahllosen Bereichen entscheidende Vorteile und erleichtert vielen

Menschen das Leben. Barrierefreiheit, Steuerung von Besucherströmen, Sicherheit, Komfort und gestalterische Individualität sind nur einige Argumente, die dafür sprechen. Nahezu lautlos funktioniert laut Unternehmensangaben der neue Drehtürantrieb SW 100 der Firma Besam. Es handelt sich dabei um einen elektromechanischen Drehtürantrieb (Öffnen durch Motorkraft, Schließen durch Motor- und Federkraft), bei dem Öffnungsund Schließgeschwindigkeit individuell eingestellt werden können. (www.besam.de)

Getränkekühler aus Neopren Die Düsseldorfer Firma coolershop hat sich auf Gestaltung und den Vertrieb von individuellen Getränkekühlern aus Neopren spezialisiert. Das Geheimnis der Cooler liegt in der, so das Unternehmen, perfekten Isolation. Was Taucher in kaltem Wasser vor dem Auskühlen bewahrt, soll umgekehrt ...

GFGH 11-09 50 Ein neues Weissbier-Kapitel
Vorschau
BIERTRINKEN MIT STIL

Ein neues Weißbier-Kapitel s muss etwa acht oder neun Jahre her sein, dass ich bei einem Aufenthalt in London wieder einmal das White Horse on Parson’s Green besucht habe, das wahrscheinlich bestsortierte Bierlokal der englischen Hauptstadt. Ich empfehle es jedem London-Reisenden und erkläre immer dazu, dass man mit der District Line in Richtung Wimbledon fahren muss, bei der Station Parson’s Green aussteigen und dann zum Green, zur öffentlichen Grünfläche des Quartiers gehen muss. An der Ecke befindet sich also das legendäre Pub – keines, das man als Tourist zufällig entdecken könnte. Aber wegen seiner Biere und wegen seiner Küche ist es jeden Umweg wert. Und ich war zum Essen gekommen, hatte aber nicht reserviert. Keine Chance!

E

Oder doch An einem der Tische saßen der Landlord Mark Dorber, mein englischer Kollege Michael Jackson und der Braumeister der Brooklyn Brewery, Garrett Oliver – sie entdeckten mich ...

GFGH 11-09 6 Nachsommerbilanz AfG 2009
Vorschau
»GETRÄNKE - TREND - MONITOR«

Nachsommerbilanz AfG 2009 Die Gesamtausgaben privater deutscher Haushalte für schnell drehende Konsumgüter (FMCG) im Lebensmittelhandel inklusive Drogeriemärkte (ohne Fachhandel) liegen aktuell mit 0,9 Prozent nominal leicht im Minus. Dieser Umsatzrückgang ist im Wesentlichen auf den Rückgang des LEH Preisniveaus im Allgemeinen (minus 2,2 Prozent) und der Discounter im Besonderen zurückzuführen. ier wurde jüngst die zehnte Preissenkungsrunde eingeläutet. Real kann der Lebensmitteleinzelhandel damit ein Umsatzplus von 1,3 Prozent erzielen. Die positive Ausgabenbereitschaft und damit die private Konsumneigung der Verbraucher hält weiter an. Zusätzlich kommt dem Haushaltskonsum der Trend der Verbraucher zum „Homing“ zugute.

H

Vertriebswege Alkoholfreie Getränke – AfG in Einkaufsstätten AfG, Januar bis August 2004/2009, Menge in Prozent 2004

2006

2007

2008

...

GFGH 11-09 8-13 Aufbrausende Frische
Vorschau
AFG

Aufbrausende Frische Limonaden: Weniger Süße und Natürlichkeit im Trend „Die Limonade ist matt wie deine Seele“, heißt es zwar in der vorletzten Szene von Friedrich Schillers bürgerlichem Trauerspiel „Kabale und Liebe“, doch der Geschmack der Limonaden, von denen wir im Folgenden eine Auswahl vorstellen, ist keineswegs zu schal oder gar geschmacksarm – eher intensiv und exotisch. ie auch die gesamte Warenklasse AfG stagniert laut Nielsen das Limonaden-Segment im Vergleich der aufgelaufenen Monate bis August 2009. Während das Limonaden-Segment in den kleinen Verbrauchermärkten und Discounter gewinnen kann, weist es Verluste in den Supermärkten und in den GAMs auf.

W

Zusammensetzung des Limonadenmarktes 2008 (nach Mio. Litern)

Bei Betrachtung der Umsatzentwicklung wird deutlich, dass der Limonadenmarkt um minus 3,5 Prozent an Wert verliert. Dies ist vor allem auf die Entwicklung der großen Verbrauchermärkte und auf ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

01_09 | 02-09 | 03_09 | 04_09 | 05_09 |
06_09 | 07_09 | 08_09 | 09_09 | 10_09 |
11_09 | 12_09

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim