Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/2016/09_16
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFH 09-16 03 Editorial
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Kuba besuchen: wenn nicht jetzt, wann dann Seit 1998 beschäftigt sich unser Verlag und insbesondere der Unterzeichner mit dem kubanischen Markt. Es gibt keinen wichtigen kubanischen Getränkebetrieb, über den wir, trotz schwierigsten Bedingungen, inzwischen nicht in unseren Fachmedien berichtet haben. Vor sechs Jahren haben wir dann die erste Leserreise nach Kuba organisiert, mehrere spannende Motorrad-Reisen brachten unsere Leser diesem faszinierenden Land näher. Kuba wandelt sich mit atemberaubender Geschwindigkeit: Die neue Annäherung zwischen USA und Kuba, der wirtschaftliche Aufbruch, die milliardenschweren Investitionen in die Sonderwirtschaftszone Mariel. Die Unternehmer-Reise, organisiert von Rüdiger Ruoss, über die wir ab Seite 12 berichten, bot den Teilnehmern die Möglichkeit, noch einmal das ursprüngliche Kuba kennenzulernen. Die Chance, üb ...

GFH 09-16 06-07 Kurz berichtet
Vorschau
KURZ BERICHTET Pott’s Brauerei investiert

Pernod Ricard mit neuer Social-Media-Trendstudie

Die Pott’s Brauerei in Oelde, Westfalen, steht für Bügelverschlussflaschen bei Bier und Biermischgetränken. Um die Qualität noch weiter zu steigern, investierte die Brauerei jetzt in einen neuen Leerflascheninspektor Linatronic in Kombination mit einer ModulCheck Dichtgummi-Inspektion, die in die bestehende Krones Abfüllanlage integriert wurden.

Freundschaft basiert auf dem persönlichen Miteinander und ist für viele eng mit dem gemeinsamen Genuss von guten Lebensmitteln und Getränken verknüpft – das ist das Ergebnis einer aktuellen Trendstudie, die das Meinungsforschungsinstitut Statista im Auftrag des Premium-Spirituosen- und Wein-Anbieters Pernod Ricard Deutschland durchgeführt hat.

Damit läuft die BügelverschlussAbfüllung nun mit einer Leistung von 24  000 Flaschen pro Stunde. Die Abfüllanlage läuft durchgängig


GFH 09-16 08 Getraenke Trendmonitor
Vorschau
»GETRANKE -TRENDMONITOR«

Alkoholfreie Getränke -- Halbjahresbilanz 2016

D

as 1. Halbjahr 2016 wurde von positiven Eckdaten begleitet; daher sprechen fundamentale Faktoren für eine weitere positive Entwicklung im Bereich der schnelldrehenden Konsumgüter, ohne jedoch in Euphorie zu verfallen. Die Bundesbürger schätzen weiterhin – wie schon seit Langem – ihre persönliche Situation sehr positiv ein. Sowohl die Einkommenserwartungen wie auch die Anschaffungsneigung bewegen sich auf hohem Niveau.

Vetriebsschienenkanäle* im Lebensmitteleinzelhandel

Diese Zuversicht ist neben den finanziellen Möglichkeiten der eigentliche Treiber hinter der Bereitschaft zu konsumieren. Schon seit Längerem ist der private Konsum entscheidende Stütze der Binnenwirtschaft. Damit ist Deutschland im europäischen Vergleich führend. Schon im abgelaufenen Jahr waren es die deutschen Konsumenten, die optimistisch, zuversichtlich und damit k ...

GFH 09-16 10-11 Zur Person
Vorschau
ZUR PERSON Allzu oft beschränkt sich der Kontakt zu Geschäftspartnern auf rein berufliche Gespräche. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL stellt deshalb an dieser Stelle bekannte Personen aus der Branche, nicht nur mit ihren beruflichen, sondern auch ihren privaten Zielen und Vorstellungen vor. Ihre Charaktereigenschaften (positive und negative) Kreativ und – was meine Mitmenschen sicher manchmal als störend empfinden – perfektionistisch Was begeistert Sie an der Branche / regt Sie auf Ich lerne in unserer Branche viele fantastische, begeisternde Menschen kennen. Und es gibt unzählige wundervolle, inspirierende Aufgaben, für die gemeinsam neue Konzepte zu entwickeln sind, die dann gelebt werden können. Man kann wirklich noch viel bewegen ... Auf der anderen Seite gibt es natürlich Dinge, die mich stören. Wenn zum Beispiel Veränderungen von vornherein abgelehnt und die damit verbundenen Chancen nicht gesehen werden. Welche Herausforderung ist die wichtigste, die die Branche ...

GFH 09-16 12-15 Business Reise nach Kuba
Vorschau
BLICK ÜBER DEN GLASRAND

Business-Reise nach Kuba Begeisterte Teilnehmer kehren aus Havanna zurück Seit fast 20 Jahren berichtet der Verlag Sachon über das Land Kuba (zum letzten Mal im Februar dieses Jahres) mit entsprechenden spannenden Schwerpunkten im Getränkebereich. Deutsche Weltmarktführer sind bevorzugte Partner von Kuba, begünstigt dadurch, dass der kubanische Staat für deutsche Produkte meist mehr bezahlt und auch kürzere Zahlungsziele gewährt. 39 Teilnehmer begaben sich diesmal nach Havanna, um bereits bestehende Geschäftsbeziehungen auszubauen, neue Geschäfte an Land zu ziehen und natürlich um zu erfahren, was kubanische Lebensfreude bedeutet.

Adrian Dragus, Leiter des fünfköpfigen kubanischen Scout-Teams vor Ort, Wolfgang Burkart, Verlagsleiter Verlag W. Sachon, Mireya P. Casales, Señora Lourdes Morell, Dr. Jesus Irsula, Dr. Theodor Friedrich, Mark Kusters, Bernd Herrmann, Arian Irsula (v.l.); Moderation: Rüdiger Ruoss (Foto: Udo Bo ...

GFH 09-16 16 Havanna 2016
Vorschau
Havanna 2016 – Inoffizielles Freundschaftstreffen   BierConvent International e.V. (BCI)   Der BierConvent International (BCI) hatte im Mai 2016 sein 100. Freundschaftstreffen. 90 Notable und deren Freunde trafen sich in München. Hier wurde 1969 der BCI gegründet. Ein unvorstellbarer Höhenflug auf internationaler Ebene begann. Nach 25 Jahren waren 350 Persönlichkeiten aus über 25 Ländern unter dem blau-rotgoldenen Logo vereint. Brauer, Getränkefachgroßhändler, Zulieferer der Getränke-Industrie, Topeinkäufer des LEH, Künstler, Rechtsanwälte, Notare, Politiker, Unternehmer aus allen Branchen. Neben dem Credo: „Den Genuss von Bier als edles Getränk gepflegter Geselligkeit zu fördern“, entwickelte sich der BCI zu einem Reiseclub auf höchstem Niveau. Nichts war zu teuer. Dies hat sich in letzter Zeit etwas geändert. Man ist kostenbewusster geworden. Aber man reist immer noch gern. Daher war der Plan für 2016: Zusätzlich zum 100. Freundschaftstreffen in München ...

GFH 09-16 17-19 Ein Licht das von innen her leuchtet
Vorschau
KUBA

Ein Licht, das von innen her leuchtet Liebeserklärung an ein Land, das einen nicht mehr loslässt Ein kubanisches Sprichwort sagt: „Ein Licht, das von innen her leuchtet, kann niemand löschen.“ Treffender kann man die Seele eines Landes nicht beschreiben, das jeden, der es zulässt, ein Stück weit verwandelt …

V

om Verfall bedroht, von Armut und subtiler Gleichmacher-Diktatur beherrscht, beherbergt dieses Fleckchen Erde doch Menschen, die bunt, froh und berstend vor Lebenslust jeden Moment feiern. Die volle Energie aus dem Nichts schöpfen und – reduziert auf das Wesentliche – reicher scheinen als der Rest dieses täglich ärmer werdenden Planeten.

Ernest Hemingway auf Kuba und schrieb hier seine besten Werke. Es wirkt beinahe wie eine Farce, dass ausgerechnet ein Amerikaner in einem noch immer vom Sozialismus durchtränkten Land gottgleichen Status genießt.

Der alte Mann und das Meer

Von Fidel ...

GFH 09-16 20-22 Branchentreffpunkt Leogang
Vorschau
VERANSTALTUNG

Branchentreffpunkt Leogang Getränke Impuls Tage 2017 mit hochkarätigen Referenten Für Kenner der Veranstaltung sind sie längst als „Muss“ fest im Terminkalender gleich zu Jahresbeginn 2017 fixiert: die Getränke Impuls Tage (GIT), die diesmal vom 15. bis 18 Januar erneut in Saalfelden-Leogang im Kongresshotel „Der Krallerhof“ stattfinden werden. Der bewusst auf maximal 100 Teilnehmer beschränkte jährliche dreitägige Top-Event spricht Unternehmer, Führungskräfte, Manager und besonders auch den Unternehmensnachwuchs an. Über die Programmhighlights sprach der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL mit Initiator und Gastgeber Dieter Klenk. (eis) GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Herr Klenk, Sie veranstalten in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal die Getränke Impuls Tage. Was macht denn Ihrer Meinung nach den ganz besonderen Reiz dieser Veranstaltung aus und was unterscheidet sie von allen anderen Veranstaltungen der Branche

Dieter Klenk: Jeder, der sch ...

GFH 09-16 24-29 Wuerzig und gehaltvoll
Vorschau
BRAUINDUSTRIE

Würzig und gehaltvoll Genussbiere für Winterabende Weihnachts- und Winterbiere sind echte Spezialitäten im Spezialitätenangebot zahlreicher Brauereien. Ihr Absatz ist recht gering, sodass nur wenige aussagekräftige Statistiken über den Absatz oder Umsatz existieren. Dennoch freuen sich viele Bierliebhaber auf das saisonale Angebot und genießen die gehaltvollen Biere. Mittlerweile gibt es eine stattliche Vielfalt, die Jahr für Jahr national oder regional angeboten wird. „Saisonale Spezialitäten haben einen hohen Stellenwert. Die Verbraucher wünschen sich – bei allen Lebensmitteln und auch beim Bier – Abwechslung“, unterstreicht Birte Kleppien, Pressesprecherin der Radeberger Gruppe, die Bedeutung von Weihnachts- und Winterbieren. „Nur für eine begrenzte Zeit verfügbar, wecken festlich gestaltete, stärker eingebraute Weihnachts- und Winterbiere Begehrlichkeit und sorgen für Zusatzimpulse in Gastronomie und Handel – auch außerhalb der ...

GFH 09-16 30-35 Schoene Bescherung
Vorschau
WEIN

Schöne Bescherung Deutsche Weinspezialitäten für die Festtage Bereits Ende September wird es allmählich schon wieder Zeit, sich auf die umsatzstärksten Weinwochen des Jahres vorzubereiten. Die Flaschenlager der deutschen Winzer und Winzergenossenschaften sind endlich einmal wieder überwiegend gut gefüllt. Bei den Preisen gibt es gelegentlich kleine Aufschläge gegenüber dem Vorjahr. Bemerkenswert ist nach wie vor die positive Konsumneigung. Aus diesem Grund ist es für den Handel sinnvoll, das Sortiment zumindest vorübergehend mit Weinen unterschiedlichster Art aufzustocken.

G

anz entspannt sieht man bei der Remstalkellerei eG dem diesjährigen Weihnachtsgeschäft entgegen. Nach einem nicht ganz zufriedenstellenden Absatz vor zwei Jahren und leicht rückläufigen Zahlen im Präsentgeschäft war das Vorjahr schon wieder sehr positiv. Die Vorstände der Württemberger Genossenschaft erwarten für 2016 sogar eine weiterhin steigende Nach ...

GFH 09-16 36-41 Als Begleiter oder Solisten
Vorschau
AFG

Als Begleiter oder Solisten Bittergetränke sind gefragt Schon wenige gute Bestandteile genügen, eine ganze Reihe ausgezeichneter Cocktails mixen zu können: Da ist zuerst der Gin, das Herz des Cocktails. Sein würziger Wacholdergeschmack veredelt sehr viele Cocktails – und er liegt als Spirituose voll im Trend. Von diesem Trend profitieren zurzeit auch die Bittergetränke. Denn: Was wäre ein Gin ohne ein gutes Tonic Water Wir stellen Ihnen daher im Folgenden einige Bittergetränke vor.

D

aniel Kothe, Getränke-Experte bei der Information Resources GmbH, beobachtet: „Im aufgelaufenen Jahr 2016 nehmen die Bittergetränke im Absatz einen Marktanteil von 2,7 Prozent am gesamten Carbonated Soft Drinks (CSD)-Markt ein. Im Gegensatz zu dem CSD-Markt, welcher in den ersten fünf Monaten dieses Jahres im Absatz mit minus 0,9 Prozent rückläufig ist, wachsen die Bittergetränke dabei um plus vier Prozent.“ Neben dem Absatz steige auch das durch ...

GFH 09-16 42-45 Beachtliche Aeusserlichkeiten
Vorschau
PRODUKTE

Beachtliche Äußerlichkeiten Die besten Neuheiten und Trends bei Geschenkverpackungen Die großen Präsentverpackungsspezialisten sind etwas optimistischer als im Vorjahr. Die Hersteller setzen auf eine ganze Reihe bemerkenswerter neuer Produkte, die man in der Regel auch noch mit kurzfristigen Lieferzeiten vor den Weihnachtsfeiertagen bestellen kann.

D

ie gute Laune der Branche fasst Alexander Horst, Geschäftsführer von Famulus, zusammen: „Bereits das erste Halbjahr hat bei uns ein deutliches Umsatzwachstum im Frühjahrsgeschäft gebracht.“ Daher erwartet er auch in den restlichen Monaten des Jahres weiterhin einen steigenden Bedarf an innovativen Verpackungslösungen. Ebenfalls nicht unwichtig: „Die Preise können wir im Wesentlichen auch weiterhin stabil halten.“ Interessantes spielt sich in diesem Jahr außerdem an der Farbfront ab. Die Trends der Saison sind der Natur

entlehnt: Holz-Optik sowie Beige und Braunt ...

GFH 09-16 46-50 Gefragt sind Anregungen zum Geniessen
Vorschau
SCHAUMWEINE

Gefragt sind Anregungen zum Genießen Update Champagner, Sekt und Co. Alle Beteiligten ahnen, dass der Schaumweinmarkt derzeit keine einfache Sache ist und einige Branchenerfahrungen mit Sektgenießern angesichts zurückgehender Absatzzahlen unsicherer geworden sind. Vermutlich gilt für etablierte Anbieter, Ruhe zu bewahren und einen klaren Kopf fürs Produktprofil und für die Qualität, vom Weinanbau über den Keller bis hin zum Handel und Verbraucher. Aber natürlich sind neue Ideen und Zielgruppenangebote gefragter denn je.

D

ie Devise scheint zu sein, für das perlende Angebot einen stimmungsvollen Rahmen zu schaffen, Ambiente fürs Genießen zu verkaufen. Immer intensiver treten deshalb marketingergänzende Aktionen und Events in den Vordergrund, die das Markenprofil unterstützen. Aber auch ständig neue Flaschenausstattungen, Limited Editions, prickelnde Wein-Mixgetränke mit allerlei Zusätzen, alkoholfreie Varianten etc. steh ...

GFH 09-16 52-55 Getraene bewegen
Vorschau
FUHRPARK

Getränke bewegen Lkw, Sattelschlepper und mehr für den GFGH Wer was bewegen will im Getränkefachgroßhandel, braucht das richtige Gefährt. Und da haben die Hersteller einiges zu bieten, sei es im Bereich der mittelschweren und schweren Lkws ab etwa 16 Tonnen zulässiger Gesamtmasse (zGM) oder bei leichten Lastern, wie sie für den lokalen und regionalen Verteilerverkehr benötigt werden. Die jüngsten Erzeugnisse der Nutzfahrzeugbauer werden in Kürze in Hannover zu sehen sein: Auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 vom 22. bis 29. September stellt die Branche die Früchte ihrer Entwicklungsarbeit vor. Effizientere und umweltfreundlichere Motoren, verbesserte Getriebe, Reduktion des FahrzeugLeergewichtes, verbesserte Ergonomie für den Fahrer – das sind, kurz gefasst, die aktuellen Trends im Lkw-Bau, die in der Tendenz zu sinkenden Flotten-Betriebskosten für den GFGH beitragen können.

U

nd nicht zuletzt erobert das Thema Elektromobilität ...

GFH 09-16 56-57 Professionelle Bierkompetenz fuer den GFGH
Vorschau
AUSBILDUNG

Professionelle Bierkompetenz für den GFGH Der Doemens Fachhandels-Bier-Experte Die GES offeriert der gesamten Branche im Herbst erstmals eine fachspezifische Ausbildung zum Fachhandels-Bier-Experten. Das mit der Doemens Akademie entwickelte Zweitages-Seminar richtet sich an Vertriebsmitarbeiter, Mitarbeiter im Verkauf von Fachhandelsbetrieben sowie an alle Branchenplayer, die sich in Sachen „Bier im Handel“ fundierte Grundlagen aneignen wollen. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL sprach mit Doemens Geschäftsführer Dr. Wolfgang Stempfl, der maßgeblich für die Entwicklung der Ausbildung verantwortlich zeichnet, über Hintergründe und Inhalte dieses hochaktuellen Branchenthemas. (eis) GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Herr Dr. Stempfl, gerade der Fachhandel ist ein sehr wichtiger Multiplikator in puncto Wertigkeitsvermittlung von Bier.

GFGH: Und gerade dafür ist qualifiziertes Personal, das über einen höheren Kenntnisstand zum Thema Bier verfügt, ganz e ...

GFH 09-16 58-60 Vorsicht Langfinger
Vorschau
GETRÄNKEFACHMARKT

Vorsicht Langfinger! Die Tricks der Diebe und Betrüger im Getränkefachhandel 391 000 angezeigte Ladendiebstähle allein im Einzelhandel im vergangenen Jahr 2015. Das war ein neues „Hoch“ beim Ladendiebstahl. Auch im Fachhandel ist der Ladendiebstahl wieder angestiegen und es muss „leider“ auch in 2016 und 2017 mit erhöhten Zahlen der Straftaten gerechnet werden.

A

ber warum klauen so viele Menschen überhaupt Welche Motive sind vorrangig Zu den Hauptmotiven zählen Geiz und Habgier, Geltungssucht – es werden Artikel gestohlen, die im „Trend liegen“ oder die man sich nicht leisten kann.

nicht eindeutig belegbar. Interessant ist auch der Aspekt, dass im Einzelhandel die Diebstähle in über 50 Prozent der bekannten und angezeigten Fälle, von bekannten Kunden, meist sogar von Stammkunden, ausgeführt worden sind.

„Bestätigungsdrang“ meist durch eine Gruppe von Menschen (häufig ein vo ...

GFH 09-16 61 Fohrzueglich
Vorschau
FOHR-ZÜGLICH

Bierspez

ialitäten näher gebracht

von Biersommelier Dr. Markus Fohr

Im Fokus: Protaste Rebel In „Fohrzüglich“ bringt Ihnen Dr. Markus Fohr, Biersommelier, Candidate of the Institute of Masters of Beer und leitender Dozent des „Bierbotschafter IHK“, ausgewählte Protagonisten der Craftbierszene näher. In regelmäßigen Beiträgen stellt er Bierspezialitäten vor und richtet sich damit speziell an den Getränkefach(groß)handel.

Weitere Informationen gibt es unter www.brauerei-sander. de und www.protaste.de

Sensorik und Genussempfehlung Spezialmalze geben dem Bier ein kräftiges Honiggelb mit sanft rötlichen Untertönen. Die Trübung zeigt sich fein und gleichmäßig, das Schaumdeckchen dezent und feinporig. Die Nase nimmt ein intensives Fruchtbukett nach Mandarine, Maracuja und Holunder wahr und erinnert an ein India Pale Ale, geschmacklich ist es jedoch deutlich schlanker und milder mit ...

GFH 09-16 62 Charaktervolle Mischung
Vorschau
INTERVIEW

Charaktervolle Mischung „edlesgrün®“ wächst Richtung Süden Was verbirgt sich hinter dem Getränk „edlesgrün®“ Laut Geschäftsführer Sten Richter handelt es sich dabei sowohl um eine neue Limonade als auch eine „Mixonade“. Das Produkt, das in einer grün schillernden und auffälligen Aufmachung daherkommt, ist im Norden Deutschlands bereits in der gehobenen Gastronomie sowie in mehreren Getränkefachmarktketten vertreten. Nun möchte das Unternehmen auch verstärkt den süddeutschen Raum erreichen. (eis) GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Mit dem Produkt „edlesgrün®“ bieten Sie ein Getränk mit Holunder, Zitrusfrucht, Acerola, Grüntee und Guarana an. Wie ist die Idee für gerade diese Mixtur entstanden Sten Richter: Ziel war es, ein Erfrischungsgetränk auf der Basis natürlicher Zutaten zu entwickeln, das in seiner Zusammensetzung einen sehr schmackhaften, aber auch einzigartigen Charakter bilden sollte. GFGH: Und der Name … Richter: … e ...

GFH 09-16 64-65 Wir suchen die Besten der Besten
Vorschau
WETTBEWERB

Wir suchen die Besten der Besten!

W

Deutschlands beste Getränkehändler 2017 Wer sind Deutschlands Top-Getränkehändler Haben Sie eine herausragende Getränkeabteilung in den Segmenten Wein, AfG, Spirituosen – oder sind Sie sogar in allen Disziplinen ein Meister Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns !

JURY ❯ Frank Bleckmann, Coca-Cola European Partners Deutschland ❯ Ulrich Breutner, Württembergische Weingärtnergenossenschaften ❯ Günther Guder, Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels ❯ Nils Handke, Warsteiner Brauerei ❯ Klaus Hermann, Wein und Markt ❯ Frank Höhler, Tomra Systems Deutschland ❯ Sven Olaf Paulus, Eckes Granini ❯ Linda Schuppan, RUNDSCHAU für den Lebensmittelhandel ❯ Thomas Eisler, Verlag W. Sachon

So verläuft der Wettbewerb: Die Bewerbung:

❯ Um an unserem Branchenwettbewerb „Deutschlands beste Getränkehändler“ teilnehmen zu können, füllen ...

GFH 09-16 66-67 Es fehlen Massnahmen
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

„Es fehlen Maßnahmen“ Verpackungsgesetz: Rückschritt für den Umweltschutz Der Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH), Jürgen Resch, setzt sich seit jeher mit großem Engagement für das deutsche Mehrwegsystem ein. Der Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. und die DUH verbindet seit dem Jahr 2000 eine intensive Zusammenarbeit durch die von ihnen begründete „Allianz für Mehrweg“. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL sprach mit Jürgen Resch über das neue Verpackungsgesetz, Herausforderungen und die Zukunft des Mehrwegsystems. (eis) GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Herr Resch, die Deutsche Umwelthilfe kritisiert das neue Verpackungsgesetz als Rückschritt für den Umweltschutz. Erläutern Sie bitte konkret Ihre Kritikpunkte im Hinblick auf den Getränkebereich und inwieweit die Mehrwegquote davon betroffen ist. Jürgen Resch: Für den Schutz der Umwelt und der Ressourcen mus ...

GFH 09-16 67 Mehrweg Pooloesung fuer kleine Mengen
Vorschau
Mehrweg-Poollösung für kleine Mengen Biere von neu gegründeten bzw. kleinen Brauereien sind beim Konsumenten derzeit sehr gefragt. Einher geht damit oftmals das Problem, dass das Bier zwar in Mehrwegflaschen abgefüllt wird, diese aber nicht mehr zurückgenommen werden. Lösungen dafür möchte die Firma Logipack bieten. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL sprach mit Geschäftsführer Torsten Hiller. GFGH: Herr Hiller, durch den derzeitigen Craftbier-Boom und den damit verbundenen vielen neuen Startups entsteht oftmals die Problematik, dass die von diesen verwendeten kleineren Mehrweggebinde-Mengen nicht mehr zurückgeführt- bzw. -genommen werden, der MehrwegKreislauf also nicht funktioniert. Kann Logipack hier spezielle Lösungen bieten

Logipack-Systeme und die Logipack-Cycle-Prozesse. Nähere Informationen für jeweils individuelle Lösungen lassen sich auch unter www. logipack.com finden.

Torsten Hiller: Ja, wir verfügen über gute nationale Poollösungen fü ...

GFH 09-16 68 Mehrweg Diskussionsforum auf der BrauBeviale
Vorschau
Mehrweg-Diskussionsforum auf der BrauBeviale 2016 Auf der kommenden BrauBeviale vom 8. bis 10. November 2016 wird es erstmals auf Initiative des BV-GFGH eine Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema Mehrwegschutz geben. Der Geschäftsführende Vorstand des Bundesverbandes, Günther Guder, erläutert die Details. (eis) GFGH: Herr Guder, das Thema „Mehrwegschutz“ wird bei einer wichtigen Rahmenveranstaltung auf der BrauBeviale thematisiert werden. Wann wird diese genau stattfinden, welche Themen stehen im Fokus und welche Diskussionsteilnehmer haben sich angekündigt

Privater Brauereien Deutschland, statt. Die Moderation der Veranstaltung übernehme ich.

Günther Guder: Unser Bundesverband ist der Ideengeber für eine Informations- und Diskussionsveranstaltung am 8. November 2016 unter dem Titel „Mehrwegschutz! – Deutschland als Vorbild für Europa“. Die Veranstaltung findet innerhalb des Forums der Messe von 13:30 bis 15:15 Uhr statt.

GFH 09-16 69 Kontakte
Vorschau
KONTAKTE Verbände, Kooperationen, Genossenschaften

GEFAKO GmbH & Co. – Getränke-Fachgroßhandels-Kooperation Süd KG

Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V.

GEDIG – Getränke-Fachgroßhändler Einkaufs- und Vertriebs-GmbH

Geschäftsführender Vorstand: Dipl.-Betriebsw. Günther Guder Vorsitzender des Beirats: Peter Sagasser Stellv. Vorsitzender des Beirats: Eric Boecken Monschauer Straße 7, 40549 Düsseldorf Tel. (02 11) 68 39 38, Fax (02 11) 68 36 02 E-Mail: info@bv-gfgh.de, Internet: www.bv-gfgh.de

Geschäftsführer: Franz Demattio, Volker Schreyer Internet: www.gefako.de, E-Mail: info@gefako.de

Geschäftsführer: Udo Münz Internet: www.gedig.de, E-Mail: info@gedig.de

GeKoPa GmbH & Co. KG Geschäftsführer: Bruno Bispinghoff, Christian Grundmann Internet: www.gekopa.de, E-Mail: info@gekopa.de

Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V.

GFH 09-16 70 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE Skistars beim Kaltenberger Ritterturnier Auf Einladung der König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg haben mehrere Top-Athletinnen und -Athleten des Deutschen Skiverbandes das Kaltenberger Ritterturnier besucht. Auf dem Programm standen dabei nicht nur der große Mittelaltermarkt und das grandiose Turnier in der Arena. Die „alpinen Herren“ Linus Strasser, Tobias Stechert, Dominik Stehle und die Ski-Crosserinnen Heidi Zacher, Maggy Aschauer und Daniela Maier mussten sich auch einem Schwertkampfkurs mit der tschechischen Stunttruppe „Merlet“ unterziehen ...

Anschließend wurden die prominenten Besucher von Prinz Luitpold von Bayern und den düsteren „Schwarzen Rittern zu Kaltenberg“ zum Umtrunk empfangen.

„Aircraft Beer“ im Münchner Flughafen Bierkenner und Liebhaber besonderer Braukunst dürfen sich freuen, denn ab sofort bietet das Airbräu am Flughafen München mit dem „Aircraft“ eine eigene Craft-Beer-Spezialität an. Das Be ...

GFH 09-16 71 AFG
Vorschau
AFG Black Forest Ginger Aus handverlesenen Zutaten hat die Black Forest Ginger GmbH  & Co. KG im Schwarzwald zwei neue Produkte auf den Markt gebracht: ein Bio-Ginger-Beer und eine BioIngwerlimonade – ohne künst­ liche Aromen und nicht zu süß. Ob in der milden Variante als „Black Forest Ginger Lemonade“ oder im Stil eines kräftig aromatischen Ginger Beers als „Black Forest Ginger Intense“, sollen die veganen Bio-Produkte ab sofort mit

nachhaltigem Ingwergeschmack überzeugen. Beide Flaschen sind in der 250 ml-Größe erhältlich. www.blackforestginger.com

Romina Mineralbrunnen mit Rekordabsatz Die Romina Mineralbrunnen GmbH hat das Geschäftsjahr 2015 nach eigenen Anagben abermals über Branchendurchschnitt abgeschlossen. Mit einem Absatz von 166 Millionen Füllungen und 31,4 Millionen Euro Umsatz wurde 2015 das Vorjahresergebnis (2014: 29,5 Millionen Euro) nochmals übertroffen. Investitionen in eine zweite PET-Abfüllanlage und eine neue Lag ...

GFH 09-16 72 Wein Sekt Spirituosen
Vorschau
WEIN · SEKT · SPIRITUOSEN Neue Gin-Spezialität Gin`ca

Southern Comfort mit Glas-Geschenkset

Gin`ca stammt aus der Inca Distillery. Das Unternehmen stellt seinen Gin, der mit Zuckerrohralkohol destilliert wird, aus 11 Botanicals her, darunter Zitrusfrüchte aus der peruanischen Küstenregion, frische Kräuter und Gewürze aus den Anden und Früchte aus dem Regenwald Amazoniens. Das Aroma ist geprägt von Limettennoten, tropischen Früchten und feinen Kräutern. 2015 erhielt das Produkt die Auszeichnung „Bestes Destillat Perus des Jahres“.

Der Drink „Southern Cola“ steht ab sofort im Mittelpunkt aller Aktivierungen im Handel und in der Gastronomie. Unkompliziert, amerikanisch, Zutaten überall verfügbar, wie es heißt. Der Mason-JarGlastrend aus der Gastromonie ist als Mehrwertpromotion ohne Aufpreis verfügbar, soll Impulse am POS schaffen und die junge Zielgruppe begeistern. Als Highlight für den Handel wird das Glas zusätzlich mit De ...

GFH 09-16 73 Produkte und Dienstleistungen
Vorschau
PRODUKTE + DIENSTLEISTUNGEN Oktoberfestbierkrug 2016 Zur Tradition des jährlichen Oktoberfestes in München gehört auch der offizielle Oktoberfest-Sammelkrug der Stadt. Die schlichte Form des grauen Steinzeug-Maßkruges, in Bayern auch Keferloher genannt, ist seit mehr als 100 Jahren unverändert geblieben. Namensgebender für den Urkrug der Bayern ist der Viehmarkt in Keferloh

In diesem Jahr leuchtet das traditionelle Stück pinkfarben und zeigt ein rotes Riesenrad, eine blaue Brezen, ein Wiesnherz, eine Maß Bier und fröhliche Oktoberfestbesucher in Tracht. Entworfen wurde das Leitmotiv von zwei Studentinnen der Designschule München, Linda Sophia Schultheis und Susanna Schneider. Nur der offizielle Oktoberfestkrug trägt das jährlich wechselnde Plakatmotiv. Der offizielle Oktoberfestkrug vereint Region, Tradition und Handwerk. Noch heute wird in aufwendiger Feinarbeit und mehreren Arbeitsschritten das Sammlerstück von Rastal hergestellt.

Craft Beer-Gla ...

GFH 09-16 74 Biertrinken mit Stil
Vorschau
BIERTRINKEN MIT STIL

Wenn der Abt sein Bier reifen lässt Als im Februar 2012 die Trappistenbrauerei im oberösterreichischen Engelhartszell in Betrieb gegangen ist, war das eine Weltsensation. Schließlich sperrt der für seine Schweigsamkeit berühmte Orden der Zisterzienser der „strengen Observanz“ nicht alle Tage eine Brauerei auf – andererseits sind die Biere der belgischen Trappistenklöster weltberühmte Spezialitäten. Umso gespannter war man auf das, was da im Kloster Engelszell gebraut würde. Man konnte es kaum erwarten, das mit Honig verfeinerte obergärige Bier mit seinen eindrucksvollen 9,7 Prozent Alkohol zu verkosten. Ehrlich gesagt: Das ist auch zu früh passiert. Im Frühjahr 2012, bei der ersten offiziellen Präsentation wirkte der erste Sud des nach dem früheren Abt Gregorius benannte Bier alkoholreich, ein wenig zu schlank und, vorsichtig gesprochen: entwicklungsfähig. Statt die Flaschen frisch zu öffnen, wäre es wohl besser, sie heimzunehme ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

01_16 | 02_16 | 03_16 | 04_16 | 05_16 |
06_16 | 07_16 | 08_16 | 09_16 | 10_16 |
11_16 | 12_16 | 500_Jahre_Reinheitsgebot

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim