Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/2016/12_16
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFH 12-16 03 Editorial
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Digitale Strategien sind gefragt 54 Prozent der deutschen Großhändler sehen digitale Plattformen als größte Gefahr für das traditionelle Geschäftsmodell. Bedroht sehen die Teilnehmer sich vor allem durch Pricing, Kundenzugang und Logistikkompetenz der Plattformen, den bisher klassischen Kernfunktionen des Großhandels. Zu diesem Ergebnis führt eine aktuelle Studie von Roland Berger und dem Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), in der 890 deutsche Großhandelsunternehmen befragt wurden. Mehr als jeder Zweite befürchtet dabei vor allem durch digitale Plattformen eine Gefahr für sein Geschäftsmodell. Somit sei der digitale Wandel auch im deutschen Großhandel bereits Realität und werde das traditionelle Geschäftsmodell künftig tiefgreifend verändern, so eine These. Doch die gute Nachricht: Viele Großhändler haben bereits ...

GFH 12-16 06-09 Kurz berichtet
Vorschau
KURZ BERICHTET Geschäftsführer-Wechsel bei Wolfra

BHI beteiligt sich an Handelsplattform Team Beverage

Nach 27 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit, davon 20 Jahre als Geschäftsführer, wird Siegfried Bauer zum 31. Dezember 2016 auf eigenen Wunsch als Geschäftsführer der Wolfra Bayrische Natursaft Kelterei GmbH ausscheiden, wie es heißt. Bauer folge damit seiner langfristig angelegten Lebensplanung und starte zum 1. Januar 2017 eine neue berufliche Aufgabe, so die Meldung weiter.

Die Süddeutsche Getränkedistribution GmbH beteiligt sich ab dem 1. Januar 2017 mit zehn Prozent an der Team Beverage AG, wie es heißt. Damit sei die neu gegründete Tochter der Brau Holding International GmbH  &  Co. KG (BHI) der erste Partner der Anfang dieses Jahres gegründeten Handelsplattform. Die Team Beverage AG ist eine Initiative der Nordmann Unternehmensgruppe. Als unabhängige Handelszentrale und starke Getränke-Vertriebssäule verfolgt sie das Ziel ...

GFH 12-16 10 Getraenke Trendmonitor
Vorschau
»GETRANKE -TRENDMONITOR«

Prickelndes Weinhaltiges – die Aussichten zum Jahresende

D

ie Verbraucherstimmung in Deutschland ist nach wie vor positiv, wenn auch mit kleinen Einschränkungen. So führen steigende Ölpreise sowie eine leicht anziehende Inflation zu etwas mehr Zurückhaltung bei den Verbrauchern. Nach wie vor ist die Konsumfreude allerdings auf einem hohen Niveau, was auch ein gutes Omen für das Weihnachtsgeschäft sein sollte. Inwiefern davon auch der Sektund der Weinmarkt profitieren können, bleibt abzuwarten. Bislang konnten beide Kategorien nur teilweise an der positiven Verbraucherstimmung partizipieren. So steht die Nachfrage nach klassischem Sekt auch 2016 unter Druck. Weniger Promotions sowie ein steigendes Preisniveau führen zu spürbaren Reichweitenverlusten. Dabei leidet die Kategorie Sekt besonders bei der Kernzielgruppe zwischen 50 und 69 Jahren unter Attraktivitätsverlust. Dazu kommt, dass die verbleibenden Käufer ...

GFH 12-16 12-14 Fuerchte Gott tue recht scheue niemand
Vorschau
PORTRAIT

„Fürchte Gott, tue recht, scheue niemand!“ Die Damen Kollmar Vielleicht ist es so, dass jeder von uns einem inneren Leitspruch folgt. Einem Credo, das ihn unanfechtbar macht. Besonders dann, wenn er aus einer namhaften Familie stammt. Die Kollmars haben von jeher eigene Wege beschritten: Kompromisslos, anders, eigensinnig. Jedoch – mit immensem Erfolg. Denn immerhin steht Oettinger seit Jahrzehnten an der Spitze der führenden Brauereien Deutschlands. Ein gewichtiges Erbe, das zwei starke Frauen von nun an weitertragen müssen.

Ü

ber Nacht, so könnte man sagen, sind sie in ihre neuen Rollen geworfen worden: Ingrid und Pia Kollmar, Hauptgesellschafterinnen und Beiratsmitglieder der Oettinger Brauerei GmbH, haben innerhalb eines Jahres die zwei wichtigsten Männer ihres Lebens verloren. Ehemann und Vater, Sohn und Bruder, Clanchef und Nachfolger. Zwei bedeutende Persönlichkeiten sind einfach nicht mehr da, weil das Schicksal manchm ...

GFH 12-16 16-19 Es brodelt im Alt Kessel
Vorschau
BRAUINDUSTRIE

Es brodelt im Alt-Kessel Altbierabsätze erleben Durststrecke im Handel Die Bierkategorie Altbier spielt bezogen auf den Gesamtbiermarkt lediglich eine kleine Rolle. Betrachtet man ihre Verkaufszahlen im Handel, macht ihr volumenbezogener Anteil nur 0,7 Prozent am gesamten Biermarkt aus. Das Gros der Absätze konzentriert sich auf NRW, und hier insbesondere auf die Hochburgen Düsseldorf und den Niederrhein.

A

  ltbierbrauer werfen dieser Tage  wohl nur einen wehmütigen Blick   auf Absatzstatistiken des Gesamt-Biermarktes. Zumindest wenn es um den Handel geht. Während Bier und Biermischgetränke im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 Prozent im Absatz zulegen, entwickelt sich der Absatz von Altbier mit –  8,2 Prozent stark rückläufig. In absoluten Volumen-Zahlen bedeutet das, der Absatz ging von Oktober 2015 bis einschließlich September 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 36  562 Tsd. Liter auf 33  570 Tsd. Liter z ...

GFH 12-16 20-21 Visual Selling
Vorschau
MANAGEMENT

Visual Selling Im Vertriebszyklus neu(e) Zeichen setzen Beim Verkaufen im B2B-Umfeld geht es um Provision, Marge, Wettbewerb und das richtige Händchen für stressige Kunden. Der Einkäufer ist der Feind, der den Preis drücken und den letzten Rabatt herausquetschen möchte. Ein enormer Druck, unter dem Verkäufer tagtäglich stehen. Kein Wunder, dass Verkaufsgespräche für viele im Vertrieb nur harte Arbeit bedeuten. Damit Verkaufen Spaß macht und von Erfolg gekrönt wird, ist ein Dialog auf Augenhöhe nötig. Möglich macht dies Visual Selling, eine Methode, mit der Verkäufer im Vertriebszyklus neu(e) Zeichen setzen – wortwörtlich und im übertragenen Sinne.

V

erkaufen ist Ursprung und Ziel der Marktwirtschaft. Im Verkauf treffen Angebot und Nachfrage aufeinander. Beide Aspekte brauchen sich, damit Wirtschaft funktioniert. Verkäufer agieren dabei als „Ermöglicher“. Als Erbauer eines visuellen Dialogs – machen sie den Nut ...

GFH 12-16 22 Beste Stimmung
Vorschau
MESSENACHBERICHT

Beste Stimmung BrauBeviale 2016 erfolgreich abgeschlossen Mit einem fulminanten Schlussakt verabschiedet sich die BrauBeviale nach drei erfolgreichen Messetagen in die turnusbedingte Pause und ist 2018 wieder mit frischen Ideen am Start. Knapp 38000 Fachbesucher, davon über 16 000 international, informierten sich intensiv auf der in diesem Jahr wichtigsten Investitionsgütermesse für die Getränkewirtschaft. Unter den 1117 Ausstellern (mit dabei war auch wieder der Verlag W. Sachon) waren Stammgäste und Newcomer, Weltmarktführer und Mittelstand. Sie präsentierten alles rund um die Prozesskette: hochwertige Rohstoffe, innovative Technologien, effiziente Logistik und pfiffige Marketing-Ideen. Die „Kreative Getränkekultur“ war das Trendthema auf den Messeständen und im Rahmenprogramm. „Das ist das erfolgreichste Messe-Triple in der Geschichte der BrauBeviale“, strahlt Veranstaltungsleiterin Andrea Kalrait am letzten Messetag beim Blick auf die ...

GFH 12-16 23-25 Impressionen BrauBeviale 2016
Vorschau
Nürnberg Messe zu Besuch beim Sachon-Stand: In bester Laune kamen Andrea Kalrait (2.v. l.), Projektleiterin BrauBeviale, und Heike Slotta, Abteilungsleiterin Veranstaltungen zu Wolfgang Burkart, Verlagsleiter Verlag W. Sachon, und Sabine Reggel, Mediaberatung GETRÄNKEINDUSTRIE.

Zwei zu eins für Schneider: Jasmin Schneider (re.), Senior Brand Manager Marketing, Brauerei Schimpfle, mit Helga Schneider, Mediaberatung, und Thomas Eisler, Redaktion, beide GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL

BrauBeviale 2016 in Bildern

Gute Gespräche führten (v.r.) Thomas Molthan, Country Manager Efes Deutschland, Roberto Biurrun, VLB Berlin, und Wolfgang Burkart.

Auch die neue Leiterin Unternehmenskommunikation der Warsteiner Brauerei, Sinje Vogelsang, besuchte zusammen mit Peter Himmelsbach, Geschäftsführer Technik, Wolfgang Burkart.

Über den aktuellen Vorbereitungsstand der drinktec, die nächstes Jahr vom 11. bis 15. September in München statt ...

GFH 12-16 26-30 Auf Hoehenflug
Vorschau
SPIRITUOSEN

Auf Höhenflug Gin wird immer bedeutender Gin ist wortwörtlich in aller Munde und hat sich in den letzten Jahren zum absoluten Szene-Getränk entwickelt: Die Spirituose feiert zurzeit ein grandioses Revival. Inzwischen bestimmen vor allem deutsche Labels die Bar-Szene. Kleine feine Destillerien machen sich auch international einen Namen mit besonders hochwertigen Gins.

G

in ist neben Whiskey die einzige Spirituose, deren Absatz in Deutschland steigt – alle anderen gehen zurück. Das Getränk ist inzwischen ein Lifestyleprodukt geworden – beliebt vor allem bei jungen Leuten in Großstädten; gemixt mit allem Möglichem.

In Deutschland: Trend zur Herstellung von hochwertigen Gins „Gin ist eine Spirituose mit Wacholdergeschmack mit einem Mindestalkohol

von 37,5 Volumenprozent“, erklärt Angelika Wiesgen-Pick, Geschäftsführerin des Bundesverbandes der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e.V. Gi ...

GFH 12-16 32-33 Vorschau
Vorschau
WEIN

Vorschau Ein doch noch vielversprechender Jahrgang 2016 Die Nachrichten waren schlimm genug für die deutschen Winzer. Erst war es zu trocken, dann kam zuviel Regen und durch das feuchtwarme Klima gab es Befall durch die gefürchtete Rebenkrankheit Falscher Mehltau. Und heute Die Ernte ist eingefahren und verspricht dank des rechtzeitigen Spritzmitteleinsatzes und gutem Herbstwetter einen überwiegend bemerkenswerten Jahrgang.

D

ie Erntemengen in Deutschlands Weinbergen bewegen sich mit rund neun Millionen Hektolitern auf dem Niveau des zehnjährigen Mit­ tels. Sehr zufrieden ist das Deutsche Weininstitut auch mit der diesjährigen Qualität. Die Trauben seien gut aus­ gereift und sehr gesund, daher erwarte man fruchtbetonte Weißweine und farbkräftige Rotweine. Kein Wunder, dass die Stimmung in der Weinbranche weitgehend positiv ist. Allerdings unter­ liegen die Ernteergebnisse in regionaler und einzelbetrieblicher Hinsicht sehr großen S ...

GFH 12-16 34 GFGH optimiert
Vorschau
GFGH OPTIMIERT Logistikoptimierung – belastbare Kennzahlen – Kosten der Verkaufseinheit Statt auf fundierten Kennzahlen werden viele Entscheidungen rund um Lager und Logistik noch häufig aus dem Bauch heraus getroffenen. Warum ist das so Man argumentiert hier mit der eigenen langjährigen Erfahrung und der Möglichkeit schnell auf witterungsbedingte Situationen reagieren zu können.

Aspekt Kundenservice

Differenziertere Betrachtung

Zeitnahe flexible Belieferung wird als Vorteil gegenüber dem Mitbewerb gesehen, um die Kundenbindung zu stärken. Ist das wirklich der erhoffte Vorteil Die Erfahrungen der letzten Zeit zeigen, dass die Konditionen mittlerweile einen deutlich höheren Stellenwert einnehmen.

Bei unseren Beratungstätigkeiten brechen wir die Kosten­ struktur des Unternehmens noch erheblich weiter auf. Unseren Klienten verhilft dies dazu, eine wesentlich detailliertere Kostenstruktur zu erhalten, in die wir eine mögliche ...

GFH 12-16 36-37 Das richtige Unternehmen
Vorschau
MANAGEMENT

Das richtige Unternehmen Was macht einen guten Arbeitgeber aus Wer bekommt die besten Köpfe und wie hält man sie im Unternehmen Diese Kernfrage einer Markenstrategie als Arbeitgeber führt heute direkt zum Thema Unternehmens- und Führungskultur. Zusammen mit Faktoren wie Gehalt, Image der Produkte, Standort sowie Aufstiegs- und Entwicklungschancen macht Führung den Markenwert eines jeden Unternehmens als Arbeitgeber aus. Unternehmen, auch Brauereien, und ihr Innenleben, also auch die Art, wie dort geführt wird, sind heute viel transparenter als früher. Das ist eine Chance für Brauereien, gerade bei den jungen Mitarbeitern, Bewerbern und Interessenten, die man erreichen will. Denn es fragt sich: Wer braut, organisiert und vermarktet das Bier von morgen

D

ie Mitarbeiter in den Unternehmen der Brauwirtschaft tun es zunehmend. Und insbesondere junge Bewerber interessieren sich vermehrt dafür, wie in einem Unternehmen geführt wird. ...

GFH 12-16 38-41 Akzente eines bewegten Jahres
Vorschau
2016/2017

Akzente eines bewegten Jahres Starts und Ziele im Getränkegeschäft Noch ist das zu Ende gehende Jahr nicht bilanziert, aber es zeichnet sich ab, dass 2016 das nominale Wachstum für den Getränkefachgroßhandel bei wenigstens plus/minus 1 Prozent landen könnte – trotz des teilweise betrüblichen Umsatzminus, besonders in den ersten Sommermonaten. Das ist nicht viel, aber immerhin! Bemerkenswert ist aber auch, dass sich gerade oder trotz der oftmals nur kleinen Wachstumsschritte in den Partnerbereichen, auf deren Produktionszahlen und Markenerfolgen der GFGH aufbaut, recht viel getan hat. Die Palette der Veränderungen und Innovationen in diesem Jahr ist groß und reicht von personeller Umstrukturierung im Management bis hin zu immensen Investitionen im Betriebsbereich.

Z

uversichtlich stimmt, dass es laut Statistischem Bundesamt bis zum Herbst beispielsweise im wichtigen Inlandsbierabsatz in einigen Bundesländern herausragende Zuwä ...

GFH 12-16 42-43 Mehrwegschutz Deutschland als Vorbild fuer Europa
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Mehrwegschutz: Deutschland als Vorbild für Europa Erfolgreiches Diskussionsforum auf der BrauBeviale Unter dem Motto „Mehrwegschutz! – Deutschland als Vorbild für Europa“ stand das von Günther Guder, Geschäftsführender Vorstand des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V., moderierte Diskussionsforum zum Thema Mehrwegschutz auf der Fachmesse BrauBeviale am 8. November auf dem Nürnberger Messegelände, das auf großes Interesse stieß. Den rund 90 Teilnehmern wurden wichtige Gedanken zum Status quo und zur weiteren Entwicklung des Mehrwegschutzes in Europa vorgestellt. Vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussionen zum kürzlich vorgelegten Entwurf eines Verpackungsgesetzes in Deutschland sowie der Beschlussfassung auf europäischer Ebene über ein Kreislaufwirtschaftspaket im nächsten Frühjahr war das Thema in höchstem Maße aktuell. In ihren Präsentationen und der anschließend ...

GFH 12-16 44 Branchentipps aus Rechtsprechung
Vorschau
Branchentipps aus Rechtsprechung und Verbandspraxis Lohnanspruch für Schwangere trotz Beschäftigungsverbot vor tatsächlicher Arbeitsaufnahme Das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg (9 Sa 917 / 2016) hat am 30. September 2016 über Lohnansprüche im Falle eines Beschäftigungsverbotes ab dem ersten Tag eines Arbeitsverhältnisses entschieden. Die Parteien haben im November 2015 ein Arbeitsverhältnis beginnend zum 1. Januar 2016 vereinbart. Im Dezember 2015 wurde der Arbeitnehmerin aufgrund einer Risikoschwangerschaft ein ärztliches Beschäftigungsverbot (§ 3 Abs. 1 MuSchG) erteilt. Die Arbeitnehmerin forderte unter Berufung auf § 11 Mutterschutzgesetz den Lohn, den sie bei Arbeitsaufnahme ab Januar 2016 erhalten hätte. Der

Arbeitgeber lehnte dies unter Hinweis auf die zu keinem Zeitpunkt erfolgte tatsächliche Arbeit der Arbeitnehmerin ab. Das LAG Berlin-Brandenburg hat der Arbeitnehmerin die geforderten Beträge zugesprochen. Der Anspruch auf Arbeitsentgel ...

GFH 12-16 45 Kontakte
Vorschau
KONTAKTE Verbände, Kooperationen, Genossenschaften

GEFAKO GmbH & Co. – Getränke-Fachgroßhandels-Kooperation Süd KG

Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V.

GEDIG – Getränke-Fachgroßhändler Einkaufs- und Vertriebs-GmbH

Geschäftsführender Vorstand: Dipl.-Betriebsw. Günther Guder Vorsitzender des Beirats: Peter Sagasser Stellv. Vorsitzender des Beirats: Eric Boecken Monschauer Straße 7, 40549 Düsseldorf Tel. (02 11) 68 39 38, Fax (02 11) 68 36 02 E-Mail: info@bv-gfgh.de, Internet: www.bv-gfgh.de

Geschäftsführer: Franz Demattio, Volker Schreyer Internet: www.gefako.de, E-Mail: info@gefako.de

Geschäftsführer: Udo Münz Internet: www.gedig.de, E-Mail: info@gedig.de

GeKoPa GmbH & Co. KG Geschäftsführer: Bruno Bispinghoff, Christian Grundmann Internet: www.gekopa.de, E-Mail: info@gekopa.de

Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V.

GFH 12-16 46 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE Krombacher mit naturtrübem Dunklen Die Krombacher Brauerei erweitert ihr Sortiment ab sofort durch die Einführung einer weiteren Sorte in der Spezialitäten-Range: Krombacher Brautradition Naturtrübes Dunkel. Diese Bierkreation mit langer Tradition reihe sich ideal in das bestehende Sortiment ein. Ausgewählte dunkle Röstmalze und feinster Aromahopfen sollen dem naturtrüben Dunkel den stärkeren Charakter mit feiner Röstmalznote verleihen.

Welde Jahrgangsbier 8. Edition England Im „Mannheimer Intelligenzblatt mit kurfürstlichem gnädigsten Privilegium Nro 52. Dienstags den 28ten Juni 1791“ steht geschrieben, dass die englischen Brauer

vor allem auf die Güte des Hopfens statt auf den Preis achten. Schon lange ist das nach eigenen Angaben auch bei der badischen Braumanufaktur Welde in Plankstadt so. Welde-Braumeister Stephan Dück wurde bei seiner stetigen Suche nach dem besten Hopfen für sein Jahrgangsbier in England fündig. Mit dem ...

GFH 12-16 47 Produkte Dienstleistungen
Vorschau
PRODUKTE + DIENSTLEISTUNGEN Senkomat-Coller von Wörmann Leicht verderbliche Lebensmittel und Getränke stellen an Kühlfahrzeuge höchste Ansprüche. Deshalb muss sichergestellt sein,

dass die Kühlkette lückenlos funktioniert. Die Firma Wörmann beschäftigt sich seit über 50 Jahren mit der Entwicklung von flexiblen Transportlösungen. Seit Kurzem hat der Anhängerspezia-

list aus Hebertshausen die neue Kühl­anhänger-Baureihe SenkomatCooler im Programm, die für den Frischedienstbereich bis + 2 ° Celsius ausgelegt ist. Dank seiner Absenkeinrichtung mit Handhydraulikpumpe ist der neue Kühlanhänger ideal für den Getränkebereich. Aufgrund des besonders tiefen Absenkpunkts entsteht ein extrem flacher Auffahrwinkel, sodass selbst schwere Getränkepaletten über die ausklappbare Laderampe mit einem Hubwagen bequem be- und entladen werden können. Eine laufruhige Hochleistungs-Kühlmaschine mit elektronischer Abtauung, mit der sich der mobile Kühlrau ...

GFH 12-16 48 AFG
Vorschau
AFG Neuer Mineralwassersommelier-Lehrgang gestartet Mit 25 Teilnehmern hat der Handelsverband für Heil- und Mineralwasser e.V. den Mineralwassersommelier-Lehrgang am 13./14. November 2016 in Wiesbaden/ Taunusstein begonnen. Thorsten

Ackermann, der Vorsitzende des Verbandes, präsentierte als aktiver Getränkefachgroßhändler einen Konzeptvorschlag für den Mineralwasserverkauf. Der stellvertretende Vorsitzende Hans-Günter

Götting setzte sich mit dem aktiven Verkaufen von Heil- und Mineralwasser auseinander, während die Ernährungswissenschaftlerin Anja Krumbe über die Entstehung, das Vorkommen, Mineralstoffe und Spurenelemente referierte wie auch über die Bedeutung von Heil- und Mineralwasser aus ernährungsphysiologischer Sicht. Ein weiterer Höhepunkt der zweitägigen Veranstaltung war die im Institut Fresenius, Taunusstein, von Dipl.-Ing. Herbert Zerbe durchgeführte Mineralwasserverkostung. Anschaulich stellte er die Grundlagen einer Verkostung und ...

GFH 12-16 49 Wein Sekt Spirituosen
Vorschau
WEIN · SEKT · SPIRITUOSEN Lakritzlikör Kettenfett Kettenfett ist ein kräftiger und vollwertiger Lakritzlikör mit 25 Vol.-Prozent, der die Bezeichnung

Russian Standard Limited Edition Vor Kurzem brachte Borco die neue Russian Standard Limited Edition „Cloisonné“ auf den deutschen und österreichischen Markt. Die seit Herbst 2015 im Duty Free erhältliche und daher von vielen schon sehnlich erwartete Ausstattung kommt damit auch in den Lebensmitteleinzelhandel, den Fachhandel und in die Gastronomie.

Peter dem Großen im Jahr 1703 als prachtvolles Zuhause des Zaren, ist Sankt Petersburg die stolze Heimat von Russian Standard Vodka. Die Cloisonné Edition ist bereits die dritte Variation in der Reihe der Russian Standard Vodka Limited Editions. Allen ist gemein, dass sie das klassische russische Handwerk zelebrieren. Die lediglich in limitierter Anzahl erhältliche Ausstattung wird, solange der Vorrat reicht, auf 48er- und 72er-Displays für den LEH und ...

GFH 12-16 50 Biertrinken mit Stil
Vorschau
BIERTRINKEN MIT STIL

Chinas Bierdurst Dass Chinas Biermarkt im Jahr 2002 (damals mit einer Produktion von 235,5 Millionen Hektolitern) erstmals größer war als der der USA, hat in Europa niemanden sonderlich aufgeregt. Im Vorjahr hat sich das Verhältnis bereits drastisch verschoben: Der chinesische Biermarkt ist einer merklichen Schrumpfung im vergangenen Jahr zum Trotz mit 471,5 Millionen Hektolitern mehr als doppelt so groß wie der US-amerikanische, der auf 223 Millionen Hektoliter geschrumpft ist. Nun muss man wissen, dass Bier in China weit billiger ist als in westlichen Ländern – und dass die leichten und dünn wirkenden chinesischen Massenbiere nicht unbedingt unserem Geschmack entsprechen. Tsingtao bildet sowohl als Marke als auch als Produkt da eine löbliche Ausnahme. Für 2017 wird allerdings ein weiterer Meilenstein erwartet: Im kommenden Jahr nämlich soll der Wert des in China verkauften Bieres den entsprechenden Wert der USA überholen. Und dazu trägt ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

01_16 | 02_16 | 03_16 | 04_16 | 05_16 |
06_16 | 07_16 | 08_16 | 09_16 | 10_16 |
11_16 | 12_16 | 500_Jahre_Reinheitsgebot

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim