Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/2016/08_16
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFH 08-16 03 Editorial
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Durchgängige Markenkonzepte gewinnen Marken werden vom Konsumenten als Imageträger gesehen und gleichzeitig mit qualitativ hochwertigen Produkten gleichgesetzt. Eine Marke muss aber auch die Bedürfnisse des Konsumenten genau treffen, zum Beispiel durch ihre regionale Ausrichtung. Der deutsche Cola-Markt ist ein spannendes Beispiel dafür, dass mittlerweile neben den großen Konzernmarken auch kleinere Marken immer gefragter sind. „Lokale Märkte folgen teilweise ihren eigenen Gesetzmäßigkeiten“, so Marketingexperte Dr. Uwe Lebok. Auch kleinere Player verschafften sich durchaus ihre überschaubaren Nischenpositionierungen, was den Markt folglich in Bewegung halte. „Wer am Ende die durchgehend konsequent glaubwürdigste Markengeschichte zu erzählen weiß, wird sich auch in Zukunft halten. Sich in einer Positionierung selbstgefällig auszuruhen, immer ...

GFH 08-16 06-09 Kurz berichtet
Vorschau
KURZ BERICHTET Bitburger Braugruppe: Axel Dahm neuer Sprecher der Geschäftsführung Drei Monate, nachdem Dr. Werner Wolf (59) den Wunsch geäußert hatte, das Familienunternehmen mit der Vollendung seines 60. Lebensjahres im Herbst 2016 zu verlassen, präsentiert der Bitburger Gesellschafterausschuss seinen Nachfolger: Axel Dahm (54), der im Herbst 2008 die Verantwortung für Strategie, Marketing und Vertrieb beim Gerolsteiner Brunnen übernommen hatte, übernimmt nach acht Jahren dieselben Verantwortungsbereiche bei der Bitburger Braugruppe, wie es heißt. Deren Kapital hält die Bitburger Holding, zugleich Mehrheitsgesellschafterin beim Gerolsteiner Brunnen. „Wir freuen uns, dass wir mit Axel Dahm einen erfahrenen Markenexperten für diese herausragende Aufgabe gewinnen konnten“, erläutert Dr. Klaus Adam, Vorsitzender der Aufsichtsgremien der Bitburger Gruppe. „Er bringt aufgrund seines erfolgreichen Wirkens in Gerolstein beste Voraussetzungen für seine neue Betätigung in ...

GFH 08-16 10 Getraenke Trendmonitor
Vorschau
»GETRANKE -TRENDMONITOR«

Diversifizierung bei Süßgetränken setzt sich fort

S

üßgetränke mit Kohlensäure (Carbonated Softdrinks) haben sich in den ersten fünf Monaten des Jahres 2016 im Volumen mit +  0,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr nur leicht positiv entwickelt und liegen damit unter der durchschnittlichen Nachfragesteigerung für alkoholfreie Getränke gesamt von +  1,7 Prozent. Aufgrund weiterhin ansteigender Durchschnittspreise konnte aber bis Mai ein erfreuliches Umsatzplus von 2,2 Prozent verzeichnet werden. Maßgebliche Treiber der positiven Umsatzentwicklung sind vor allem das Cola-zero-Segment, aber auch Limonaden und Bittergetränke konnten aufgrund eines deutlich gestiegenen Preisniveaus zum Wachstum beitragen. Dies reflektiert den seit einiger Zeit bestehenden Trend bei CSD, dass vor allem neuere, qualitativ hochwertige Markenkonzepte positive Impulse generieren können. Eines dieser Trendsegmente sind die Premiumlimonad ...

GFH 08-16 12-15 Neue Verbraucher neue Bekenntnisse
Vorschau
MARKT

Neue Verbraucher, neue Bekenntnisse Der deutsche Cola-Markt im Umbruch „It’s always Coca-Cola“ ist für Konsumenten der Nachkriegsgenerationen Benchmark für Getränkekonsum weltweit. Die Marke Coca-Cola entwickelte sich jeweils von Kindheit an als Markenikone, Love Brand, Synonym für allumfassendes Marketing. Coca-Cola ist omnipräsent und wird nach wie vor für Kids als der „erste Schluck“ in die (globale) Erwachsenenwelt erlebt. Insgesamt wird aber auch immer seltener Cola konsumiert. Weniger „Lust auf Cola“ in den neuen Verbrauchergenerationen oder mehr Lust auf Neues

Z

war ist Coca-Cola immer noch die Markenikone schlechthin: Schriftzug, Farbe, Lifestyle etc. stehen für einen American Way of Life, der auch in Deutschland seine Heimat gefunden hat. Dennoch scheint die Marke bei den nachwachsenden Konsumentengenerationen in einer Art „reizvoller Reizlosigkeit“ gefangen zu sein: Kids verspüren den Reiz der ersten Cola, ...

GFH 08-16 16-18 Gelungener Relaunch
Vorschau
INTERVIEW

Gelungener Relaunch Darmstädter Privatbrauerei: Marke Braustüb‘l fest etabliert Seit Mai 2014 tritt die Darmstädter Privatbrauerei ausschließlich unter der Marke Braustüb’l auf. Das Unternehmen investierte damals rund 1,7 Mio. Euro für den gesamten Markenrelaunch (siehe auch BRAUINDUSTRIE, 9/2014 Seite 28 ff.). GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL besuchte den geschäftsführenden Gesellschafter Wolfgang Koehler gut zwei Jahre später, um zu erfahren, ob der Markenaustausch gelungen ist und wie sich die wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens seitdem darstellt (eis). GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Herr Koehler, wird denn der Name „Darmstädter Privatbrauerei“ überhaupt noch verwendet Wolfgang Koehler: Wir firmieren als Unternehmen nach wie vor unter Darmstädter Privatbrauerei, bei unserem gesamten Auftritt und vor allem bei den Produkten treten wir aber ausschließlich mit Braustüb’l in Erscheinung. GFGH: Dabei handelt es sich nicht nur um einen Markenrel ...

GFH 08-16 19 Zur Person
Vorschau




ZUR PERSON Ihre Eigenschaften (positive wie negative) Positiv: Einfach machen; Negativ: Ungeduld Was begeistert mich an der Branche / regt mich auf Die Vielfalt und Emotion / phlegmatischer Pessimismus Welche Herausforderung ist die wichtigste, die die Branche in den nächsten Jahren erwartet Den Druck des permanenten Wandels an Anforderungen und Bedürfnissen der Kunden wirtschaftlich positiv zu gestalten sowie ausreichende personelle Resourcen an Fachkräften zu gewinnen Welche war Ihre größte berufliche Herausforderung Die Balance der vertrieblichen Geschäftsführung im Joint Venture zwischen Carlsberg und der Nordmann Unternehmensgruppe; die Auffassungen und Arbeitsweisen eines internationalen Konzerns in Kombination mit einem inhabergeführten Familienunternehmen waren spannend, lehrreich, aber auch sehr fordernd.

Allzu oft beschränkt sich der Kontakt zu Geschäftspartnern auf rein berufliche Gespräche. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDE ...

GFH 08-16 22-27 Dunkel und schwarz
Vorschau
BRAUINDUSTRIE

Dunkel und schwarz Biere mit Charakter Schwarzbiere und Dunkle Biere machen nur einen sehr kleinen Teil des Biermarktes in Deutschland aus: Etwa jedes hundertste Bier, das hierzulande getrunken wird, ist ein dunkles Vollbier oder gehört zu einer dunklen Sorte. Schwarz- und Dunkelbiere gelten als Spezialitäten für Konsumenten, die gern einmal etwas Neues probieren und genießen möchten. Allerdings sind die Absätze im Handel zu Beginn dieses Jahres zurückgegangen.

D

ie Sorte Schwarzbier hat im Handel einen volumenbezogenen Marktanteil von ca. ein Prozent am Gesamtmarkt von Bier- und Biermischgetränken, ermittelte die IRI Information Resources GmbH. Während der Gesamtmarkt der Bier- und Biermisch-Getränke in den ersten vier Monaten 2016 leichte Absatzzuwächse verzeichnete (+  0,7  %), gaben 8 Prodie Schwarzbierabsätze um –  zent nach. „Beide verlieren ebenfalls im Umsatz“, sagt Björn Steinbach, Getränkeberater be ...

GFH 08-16 28-29 Internationale Weine fuer die Festtage
Vorschau
WEIN

Internationale Weine für die Festtage Gute Tropfen für das Jahresendgeschäft Wie in den Vorjahren lassen sich bis zum Jahresende mit sogenannten Festtagsweinen über fünf Euro Ladenpreis beachtliche Absätze erzielen. Im Fokus stehen dabei Rotweine, in erster Linie aus Italien und Spanien.

E

inerseits wartet der Handel darauf, bereits im Frühherbst sein Sortiment an Festtagsweinen zu bestellen, andererseits werden diese Weine immer später verkauft. Was einen aber nicht davon abhalten sollte, rechtzeitig zu ordern und eventuell auf Abruf zu beziehen. „Das Festtagsgeschäft im Vorjahr war anfangs eher schleppend, noch später als 2014 und dann Ende November ging plötzlich die Post ab“, so Silvia Miebach, die Geschäftsführerin von Heinz Hein Weinhandel. Daher erwartet sie Ähnliches wie 2015, weil die Käufer immer später an Weihnachten denken würden.

Schlumbergers Lucente von Luce della Vite: aus Sangiovese, Merlot und ...

GFH 08-16 30-34 Nicht nur fuer Cocktails wichtig
Vorschau
SPIRITUOSEN

Nicht nur für Cocktails wichtig Neue Akzente im Vodka-Markt Bei Vodka ist in letzter Zeit ein Wandel zu verzeichnen, so der Trend der Beobachtungen vieler Experten. Natürlich ist er immer noch die gefragte und ideale Mixzutat für Cocktails und Longdrinks – aber inzwischen gibt es immer mehr Marken und Varietäten mit den unterschiedlichsten Aromen, vor allem die flavoured Vodkas (aber nicht nur diese). Die traditionellen Kriterien für einen guten Vodka (oder in deutscher Schreibweise Wodka) wurden längst erweitert und beruhen nicht mehr nur auf Reinheit und neutralem Geschmack.

D

urchgesetzt hat sich, unabhängig vom Stichwort „flavoured“, die Erkenntnis, dass diese Spirituosen oftmals ihren ganz eigenen Charakter haben – nicht zuletzt durch variierende Brenn- und Filtrierprozesse sowie die jeweils genutzten Ausgangsstoffe und Ressourcen der vielen weltweiten Produktionsstätten. Darüber hinaus hat sich sowohl zu hause als ...

GFH 08-16 35 Positives Branchenecho
Vorschau
VERANSTALTUNG

Positives Branchenecho PRO FachHANDEL mit großem Ausstellerzuspruch Die PRO FachHANDEL wird vom Großeinkaufsring des Süßwaren- und Getränkehandels eG (GES) veranstaltet und findet in diesem Jahr am 23. und 24. September 2016 in Frankfurt am Main statt. Die Messe gilt als Branchentreffpunkt für Vertreter aus den Sektoren Getränkefachmarkt, Großhandel, Gastronomiebelieferung, Getränkelogistik, Getränkeheimservice, Veranstaltungsservice und Facheinzelhandel sowie Impulshandel. Die GES bietet mit der Messe eine besondere Bühne, um zeitlich kompakt mit Herstellern in den Dialog zu treten, Jahresgespräche zu führen und Trends zu erspüren.

D

ie PRO FachHANDEL findet 2016 erstmals in Frankfurt statt: „Die Entscheidung, die Messe in diesem Jahr nach Frankfurt zu legen, haben wir getroffen, weil Frankfurt als Messestandort renommiert und zentral ist. Wir sind gespannt auf das Feedback aller Beteiligten und halten uns noch offen, ...

GFH 08-16 36-39 Apfelwein Cider und Co
Vorschau
SPEZIALITÄTEN

Apfelwein, Cider & Co. Hauptgewinner sind die Klassiker „Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch mein Apfelbäumchen pflanzen.“ Unverzagt und trutzig dem Leben zugewandt, ganz unser Doktor Luther, oder Doch wohl nicht, denn keine Philologen-Kunstfertigkeit hat dieses Zitat je Luther zuordnen können. Egal ob Äppler, Ebbelwoi oder Stöffche – der Absatz ist deutlich gestiegen: Das Kultgetränk wird immer beliebter.

I

nsgesamt positiv fällt die Bilanz des Verbands der deutschen Fruchtwein- und Fruchtschaumwein-Industrie (VdFw) für das Jahr 2015 aus. Wie der VdFw anlässlich seiner Mitgliederversammlung mitteilte, ist der Gesamtabsatz aller Branchenprodukte (Apfelwein, Fruchtwein und weiterverarbeitete Erzeugnisse) im Vergleich zum Vorjahr um 2,8 Prozent gestiegen von 101 Millionen Liter auf 103,8 Millionen Liter, der erzielte Umsatz bewegt sich mit 110 Millionen Euro leicht über dem ...

GFH 08-16 40-41 Qualifizierung und Spezialisierung
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Qualifizierung und Spezialisierung GFGH trotzt schwierigem Marktumfeld Die 545 Mitgliedsunternehmen des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels (BV GFGH) meldeten in einer internen Konjunkturumfrage für das Jahr 2015 einen um 1,5 Prozent erhöhten Umsatz von 20,78 Mrd. Euro (Vorjahr 20,48 Mrd.) und erwirtschafteten damit 80 Prozent des Gesamtumsatzes der rund 2 800 Betriebe zählenden Branche. Die Gewinne sind dagegen um durchschnittlich 1,8 Prozent gesunken. Für die rund 7 000 in Eigenregie betriebenen Getränkefachmärkte verzeichnen die Betriebe ein durchschnittliches Umsatzplus von 0,8 Prozent.

D

ie durchschnittlichen Umsatzund Gewinnentwicklungen spiegeln die wirtschaftliche Entwicklung der Mitgliedsbetriebe allerdings nur unvollkommen wider. „Die Unternehmensangaben schwanken sowohl bei den Getränkefachgroßhandelsunte­r­nehmen als auch bei den Getränkefach ...

GFH 08-16 42 Buendnis zum Schutz von Wasser
Vorschau
Bündnis zum Schutz von Wasser „Ein Schritt in die richtige Richtung“ Das „Bündnis zum Schutz von Wasser“ hat den vom Deutschen Bundestag verabschiedeten Gesetzentwurf zur Regulierung des Einsatzes der umstrittenen Fracking-Technologie als „wichtigen Schritt in die richtige Richtung“ begrüßt. Die neuen Vorgaben würden gegenüber der bisherigen Rechtslage zu einer deutlichen Verbesserung des Schutzes der Wasserressourcen führen.

H

ierfür hatte sich das „Bündnis zum Schutz von Wasser“, das 2013 von Wasserversorgern und Verbänden der Getränkewirtschaft gegründet worden war, immer wieder eingesetzt. Die Initiative kündigt an, das weitere Gesetzgebungsverfahren sowie die konkrete Umsetzung der Regelungen in der Praxis aufmerksam zu verfolgen und weiterhin auf einen effektiven Schutz aller Wasservorkommen zu drängen.

Neues Gesetz sorgt für mehr Klarheit Nach dem neuen Gesetz sind ein Verbot für Fracking in bestimmten Gestein ...

GFH 08-16 43 Branchentipps aus Rechtsprechung
Vorschau
Branchentipps aus Rechtsprechung und Verbandspraxis Umkleidezeiten bei Dienstkleidung Das BAG hat entschieden, dass Umkleidezeiten zur vertraglich geschuldeten Arbeitsleistung zählen, wenn das Umkleiden dem Bedürfnis des Arbeitgebers dient und nicht zugleich ein eigenes Bedürfnis erfüllt. Dies sei bei einer besonders auffälligen Dienstkleidung der Fall. Zur Arbeitszeit zähle bei besonderer Auffälligkeit der Dienstkleidung auch das Zurücklegen des Weges von der Umkleide- zur Arbeitsstelle. Das Ankleiden vorgeschriebener Dienstkleidung sei allerdings dann nicht lediglich fremdnützig und damit nicht Arbeitszeit,

wenn sie zu Hause angelegt und – ohne besonders auffällig zu sein – auf dem Weg zur Arbeitsstätte getragen werden kann. An der ausschließlichen Fremdnützigkeit fehle es auch dann, wenn es dem Arbeitnehmer gestattet sei, eine an sich besonders auffällige Dienstkleidung außerhalb der Arbeitszeit zu tragen, und er sich entscheidet, diese nicht im Betr ...

GFH 08-16 44 Kontakte
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

KONTAKTE

Verbände, Kooperationen, Genossenschaften

GEFAKO GmbH & Co. – Getränke-Fachgroßhandels-Kooperation Süd KG

Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V.

GEDIG – Getränke-Fachgroßhändler Einkaufs- und Vertriebs-GmbH

Geschäftsführender Vorstand: Dipl.-Betriebsw. Günther Guder Vorsitzender des Beirats: Peter Sagasser Stellv. Vorsitzender des Beirats: Eric Boecken Monschauer Straße 7, 40549 Düsseldorf Tel. (02 11) 68 39 38, Fax (02 11) 68 36 02 E-Mail: info@bv-gfgh.de, Internet: www.bv-gfgh.de

Geschäftsführer: Franz Demattio, Volker Schreyer Internet: www.gefako.de, E-Mail: info@gefako.de

Geschäftsführer: Udo Münz Internet: www.gedig.de, E-Mail: info@gedig.de

GeKoPa GmbH & Co. KG Geschäftsführer: Bruno Bispinghoff, Christian Grundmann Internet: www.gekopa.de, E-Mail: ...

GFH 08-16 45 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE Frisches von Stone Brewing Berlin

BRLO German IPA

Stone IPA und Arrogant Bastard Ale sind ab sofort überall in Deutschland verfügbar. Die mit Spannung erwarteten, hopfenstarken Biere „Stone IPA“ und „Arrogant Bastard Ale“ von Stone Brewing – in der neuen Brauerei in Berlin gebraut

und in Dosen abgefüllt – sind seit Ende Juni bei zahlreichen Einzelhändlern sowie ausgewählten Handelsketten wie REWE, Kaisers, real,-, METRO Cash  &  Carry, Getränkeland und Hol’Ab! – auch als 4er-Pack – erhältlich.

Die „Neuen“ von Bergquell Die Bergquell-Brauerei Löbau feiert in diesem jahr ihr 170-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass hat das Unternehmen einige neue Brauspezialitäten auf den Markt gebracht. Neben dem Bergquell 1846 Hell, dem Strong Porter (siehe auch Artikel Seite 23) und der dunklen alkoholfreien Variante „Punkt Null“ führt das Unterneh-

men nun auch das Produkt Lausitzer Mum ...

GFH 08-16 46-47 AFG
Vorschau
AFG Weingenuss mit Plose Mineralwasser

Ensinger Gourmet Bio-Mineralwasser getestet

Mineralwasser spielt in Kombination mit Wein meist eine Nebenrolle. Dass jedoch das gesamte Geschmackserlebnis auch maßgeblich von der Wahl des Begleitgetränks abhängt, wurde bei einer Wasser- und Weinverkostung im

Bayerischen Hof München demonstriert. Zu drei im Aromaprofil völlig unterschiedlichen Weinen wurden jeweils die Sorten Naturale, Medium und Frizzante von Plose Mineralwasser verkostet. Nachdem sich jeder Teilnehmer einen Eindruck von der unterschiedlichen Wirkung der Wässer auf den Geschmack machen konnte, wurde zusammen mit Sommelier Andrea Vestri über die passendste Wahl diskutiert.

Lichtenauer lobt Resonanz auf Glasgebinde Ein Jahr nach der Markteinführung des 1-Liter-Glasgebindes und der damit verbundenen Marketingkam­ pagne „First Glas für zu Hause“

zieht die Lichtenauer Mineralquellen GmbH eine positive Bilanz, w ...

GFH 08-16 48 Wein Sekt Spirituosen
Vorschau
WEIN · SEKT · SPIRITUOSEN Avuá Cachaça aus Brasilien Mit seinen drei verschiedenen Sorten handgemachten Cachaças, Amburana, Prata und Oak möchte das Team um Avuá eine

da Quinto in Carmo, Rio de Janeiro, Brasilien, von der Brennmeisterin Katia Espírito Santo produziert wird. Cachaça ist die dritt meist konsumierte Spirituose der Welt und mit seiner 500 Jahre zurückliegenden Entdeckung älter als Rum. Die Spirituose ist über den Importeur Jericoa (www.jericoa.eu) zu beziehen. Weitere Informationen zum Produkt unter www.avuacachaca.om.br

Gräf’s Adventskalender

150 Jahre Jack Daniel’s Distillery

Von Bubble-Gum bis Waldmeister soll der süffige Inhalt des neuen Gräf’s Adventskalenders die Wartezeit bis zur Bescherung verkürzen. Hinter den Türchen warten

Brown-Forman Deutschland weitet die aufmerksamkeitsstarken Aktivitäten zum 150jährigen Jubiläum der Jack Daniel’s Distillery aus und launcht ab sofort me ...

GFH 08-16 49 Produkte und Dienstleistungen
Vorschau
PRODUKTE + DIENSTLEISTUNGEN Epta mit neuem Kühlregal Mit einer Gesamtlänge von 760 Millimetern und einer Tiefe von 705 Millimetern passt Opera Green  /  Offlip 3 Green nach An­ gaben des Herstellers in fast jede Nische. Egal ob im Kassenbereich, an Säulen oder am Kopfende von Regalen, jeder Platz soll sich so optimal nutzen lassen. Gleich­ zeitig ist es geeignet, Trockenund Kühlprodukte nebeneinander zu platzieren. Kunden sollen

mehr kaufen, weil sie passende Zusatzprodukte schneller finden. Bestücken lässt sich das Regal mit Molkereiprodukten und Käse

sowie Sandwiches, ConvenienceProdukten und Getränken bis hin zu frischem und verpacktem Obst und Gemüse. Für die optimale Ausleuchtung sorgen die integrierten LEDs. Epta bietet das Kühlmöbel darüber hinaus in den Längen 937, 1 250 und 1 875 Millimeter an.

Der Sechserträger im Markenpaket Das Markenpaket von Lohmann ist um einen wesentlichen Baustein erweitert: den Sechserträ ...

GFH 08-16 50 Biertrinken mit Stil
Vorschau
BIERTRINKEN MIT STIL

Craft-Bier jenseits der Gerste Bei Craft-Bieren denken viele zuerst an Biere, die mit bisher unvorstellbaren Mengen an Hopfen gebraut werden. Und an Brauereien, die solche Experimente neuerdings machen. Rudi Hirz aber kümmert sich mehr um spezielle Braugetreide. Und das nicht erst seit gestern. Dabei ist es ja nicht so, dass Rudi Hirz herbe Biere ablehnt – im Gegenteil: Mit Hopfen kennt er sich aus, er setzt ihn auch gezielt ein. Aber noch mehr als das Spiel mit den neuen Hopfensorten reizt ihn das Spiel mit ungewöhnlichen Getreiden. Das dürfte in der Familie liegen, denn schon sein Vater hat in dem kleinen Apostelbräu in der niederbayerischen Granitstadt Hauzenberg mit der Produktion von Dinkelbier begonnen. Die Inspiration dazu kam von Ordensschwestern, die im Sinne der Heiligen Hildegard von Bingen die Aufmerksamkeit der Brauer auf Dinkel gerichtet hatten. In den 1980er-Jahren haben viele Bio-Bauern und viele Naturkostläden diese Nische entd ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

01_16 | 02_16 | 03_16 | 04_16 | 05_16 |
06_16 | 07_16 | 08_16 | 09_16 | 10_16 |
11_16 | 12_16 | 500_Jahre_Reinheitsgebot

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkefachgrosshandel.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim