Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/2016/06_16
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFH 06-16 03 Editorial
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Zwanzig Jahre erfolgreiche Verbandsarbeit Wenn man unser Interview auf Seite 12 einmal in Ruhe durchliest, dann fragt man sich rückblickend, wie das Verbandsgeschäft in der Vergangenheit eigentlich effizient funktionieren konnte. Dabei ist das, was die heute aktive Generation als Verbands-Struktur und -Aktivität wahrnimmt, wahrlich keine Selbstverständlichkeit. Ich persönlich kann da ganz gut mitreden, darf ich doch in diesem Jahr auf 35 Jahre journalistische Begleitung des deutschen Getränke-Fachgroßhandels zurückblicken. Zu gut sind mir noch die zahllosen Diskussionen und Auseinandersetzungen zum Thema Verbandsreform in Erinnerung. Wie bei vielen grundlegenden Veränderungen hatte auch die Strukturreform des Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels mit dem Engagement, der Durchsetzungsfähigkeit und der Überzeugungskraft von Personen zu ...

GFH 06-16 06-09 Kurz berichtet
Vorschau
KURZ BERICHTET Neue Bayerische Bierkönigin gewählt Sabine-Anna Ullrich heißt die neue Bayerische Bierkönigin. Die aus Bürgstadt in Unterfranken stammende 22-jährige Krankenpflegerin konnte bereits in der Online-Abstimmung 41,2 Prozent der abgegebenen Stimmen auf sich ziehen.

ten ihre Produkte und Innovationen zum internationalen Designwettbewerb angemeldet. Nur an Produkte, die einen besonders gelungenen Aspekt gestalterischer Arbeit aufweisen und die mit einer gut durchdachten Detaillösung überzeugen, vergibt die Jury die lobende Erwähnung „Honourable Mention“. Angenehmes Greifen, ein authentisches Geschmackserlebnis und die formschöne Gestaltung waren ausschlaggebend für den Gewinn.

GEVA besucht Verlag W. Sachon Letzte Woche besuchten GEVA-Geschäftsführer Andreas Vogel und Rupa Chatterjee, Marketing  +  PR, den Verlag W. Sachon. Verlagsleiter Wolfgang Burkart sowie das Team des GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL sprachen über wichtige strategisch ...

GFH 06-16 10 Getraenke Trendmonitor
Vorschau
»GETRANKE -TRENDMONITOR«

Heißgetränke Außer-Haus im Jahr 2015 K

affee bleibt sowohl im Inhome-Bereich als auch im Außer-Haus-Markt eines der beliebtesten Getränke der Deutschen.

Kaffee Außer-Haus 2015: Sinkende Reichweite bei Steigerung der Konsumintensität

Weiterhin Trend zur Einzelportionierung Nach einem vergleichsweise schwachen Jahr 2014 hat sich der Haushaltskonsum von Kaffee im Jahr 2015 wieder etwas erholt. Dies ist insbesondere darauf zurückzuführen, dass die Mengenverluste von Röstkaffee klassisch erstmals gebremst werden konnten, wobei eine wirkliche Trendwende nicht in Sicht ist. Denn auch im Jahr 2015 hat sich der Trend hin zur Einzelportionierung und damit insbesondere zu Kapseln und Espresso  /  Caffe Crema im Inhome-Konsum fortgesetzt. Damit ergibt sich sowohl ein mengen- als auch wertmäßiger Zuwachs für den Inhome-Kaffeemarkt in Deutschland. Tee verzeichnet im Haushaltskonsum insbesondere wertmäßig ...

GFH 06-16 12-20 Expertise setzt sich durch
Vorschau
INTERVIEW

Expertise setzt sich durch Günther Guder und Peter Sagasser: 20 Jahre erfolgreiche Verbandsarbeit Günther Guder und Peter Sagasser haben eines gemeinsam: Beide setzen sich seit nunmehr zwanzig Jahren im Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels unermüdlich und erfolgreich für die Interessen der GFGH-Branche ein. Anlässlich dieses Jubiläums sprach der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL mit dem Geschäftsführenden Vorstand und dem Beiratsvorsitzenden über maßgebliche historische Ereignisse, Erfolge, Herausforderungen, Ziele und die Zukunft (eis).

Zusammenführung der Landesverbände – Stärke des Bundesverbandes GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Herr Guder, Sie sind jetzt seit zwanzig Jahren für den Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. tätig. Eine Ihrer größten Herausforderungen war wohl die Restrukturierung mit der Zentralisierung der Landesverbände zu einem gemeinsamen Bundes-

12

verband. Warum ...

GFH 06-16 21 Zur Person
Vorschau
ZUR PERSON Ihre Charaktereigenschaften (positive und negative) Verantwortungsbewusst, ehrgeizig, gerechtigkeitsliebend, manchmal ungeduldig und etwas nachtragend Was begeistert Sie an der Branche / regt Sie auf Es wird nie langweilig. Man regt sich über die Jahresergebnisse auf, hat aber selbst eine schlimme Preispolitik. Welche Herausforderung ist die wichtigste, die die Branche in den nächsten Jahren erwartet Es müssen zeitgemäße, wegweisende, praktikable sowie betriebsund marktspezifische Impulse gesetzt werden. Motto: Mehrwert statt preiswert! Nicht jedes Geschäft um jeden Preis

Allzu oft beschränkt sich der Kontakt zu Geschäftspartnern auf rein berufliche Gespräche. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL stellt deshalb an dieser Stelle bekannte Personen aus der Branche, nicht nur mit ihren beruflichen, sondern auch ihren privaten Zielen und Vorstellungen vor.

Welche war Ihre größte berufliche Herausforderung Die Verlagerung der Brauerei an den südli ...

GFH 06-16 22-33 Obergaerig und spritzig
Vorschau
WEISSBIER

Obergärig und spritzig Die Welt der Weißbiere Weizenbier, auch Weißbier genannt, ist wohl das bayerischste aller Biere, seine Hochburg liegt eindeutig in Bayern. Doch von hier aus hat es in den letzten Jahren einen beachtlichen Siegeszug nach Norden angetreten: nicht nur in den Brauereien, sondern vor allem bei den Verbrauchern.

Knapp zehn Prozent Marktvolumen „Weizen gesamt hat einen volumenbezogenen Marktanteil von circa 9,2 Prozent an Bier gesamt“, beobach­ tet Björn Steinbach, Getränke-Experte bei der Information Resources GmbH (IRi). „Sowohl der Biermarkt gesamt als auch der Weizen-alkoholfrei-Markt können bei den Umsätzen Zuwächse verzeichnen.“ Der Weizen-Gesamtmarkt dagegen habe einen Rückgang um minus 1,1 Prozent umsatzseitig und minus 3,3 Prozent absatzseitig. Das durchschnittliche Preisniveau von Weizen gesamt habe sich im Vergleich zum letzten Jahr

erhöht, ebenso sei das Preisniveau von Weizen alkoholfrei um ...

GFH 06-16 34-38 Die Marktchancen wahrnehmen
Vorschau
INTERVIEW

„Die Marktchancen wahrnehmen“ Wie die Kulmbacher Gruppe ihren Spezialitätenanspruch vertieft Die Kulmbacher Gruppe greift den aktuellen Trend hin zu besonderen Bierspezialitäten auf und stellt in diesem Jahr gleich eine ganze Reihe an Neuprodukten ihrer Marken in diesem Bereich vor. Mit einer neuen Neuner-Mehrwegkiste setzt die Unternehmensgruppe darüber hinaus neue Impulse im Markt. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL sprach mit Vorstandssprecher Markus Stodden und dem Leiter Marketing, Andreas Eßer, über die Produktinnovationen, Trends und den Bierspezialitätenmarkt. (eis) GFGH: Herr Stodden, die Kulmbacher Gruppe kann für ihre Marken für das letzte Jahr eine überdurchschnittlich gute Entwicklung ausweisen

Naturtrüb’s, die alkoholfreie Sternquell Bierbrause und unsere Würzburger Marke Sternla zählen zu unseren wei­ teren neuen Erfolgsgaranten.

Markus Stodden: Das stimmt. Auf­ grund der Innovationsstärke der Kulm­ bacher G ...

GFH 06-16 39 GFGH optimiert
Vorschau
GFGH OPTIMIERT

Change-Management: Erste Schritte der Umsetzung Bisher haben wir uns mit den Rahmenbedingungen eines erfolgreichen Change-Managements beschäftigt und eine der wichtigsten Voraussetzungen – den Willen etwas ändern zu wollen, verbunden mit den ersten Maßnahmen – betrachtet. Dies ist ja die Grundvoraussetzung, um im geschäftlichen wie auch im persönlichen Bereich Erfolg zu haben. In der Folge lag der Fokus auf dem Faktor Mitarbeiter. Wie können diese in Entscheidungen und Maßnahmen mit eingebunden werden, um den angestrebten Weg auch erfolgreich gehen zu können. Auf mögliche Empfindlichkeiten bei den Mitarbeitern ha­ ben wir explizit hingewiesen. Dies sollte man nicht unterschätzen, um den Erfolg der angestrebten Veränderung nicht zu gefährden. Hierbei standen Kriterien wie z.  B. Besitzstandwahrung in Bezug auf Hierarchien und eigene Position im Unternehmen im Mittelpunkt der Betrachtung.

Die U-Boot-Zeit Die ersten Maßnahmen de ...

GFH 06-16 40-45 In Bewegung
Vorschau
SOFTDRINKS

In Bewegung Der Colamarkt zeigt sich differenziert Eine kräftig wachsende Beliebtheit der „braunen Brausen“ per se, eher Desinteresse der Verbraucher, das Gegenteil bei den Light-Versionen, dafür aber an neuen Kreationen, ein tobender Preiskampf der großen internationalen Marken und wachsende Bedeutung kleinerer Marken, so präsentierte sich der Colamarkt in 2015. Die wachsende Vielfalt an Produkten, Gebinden und Outfits bietet dem GFGH auf jeden Fall Gelegenheit, sein Angebot feiner zu differenzieren.

©

 A

nd

re

as

M

or

lo

K

onstante Konsumenten-Laune: Zahlen der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.  V. (wafg) zufolge zeigt sich der Markt für Erfrischungsgetränke in 2015 mit einem Minus von 0,9 Prozent knapp behauptet. 118,7 Liter Limonaden trank, statistisch gesehen, jeder Deutsche in 2015, gut einen Liter weniger a ...

GFH 06-16 46 Die Limo im Gespraech
Vorschau
INTERVIEW

„Die Limo“ im Gespräch Vier Fragen an Stefan Müller, Leiter Marketing Eckes-Granini Deutschland 2013 hat Eckes-Granini „Die Limo“ gelauncht und damit ein neues Segment innerhalb des Limonadenmarktes etabliert. Jetzt kommt das Produkt in der Mehrwegkiste mit 6  x  1-Liter-PET-Einwegflaschen. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL im Gespräch mit Stefan Müller, Leiter Marketing Eckes-Granini, zu der Idee hinter dem neuen Gebinde und der geplanten Zukunft der Marke. GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Sie starteten im Mai mit einem sommerlich-leichten Auftritt von „Die Limo“ und stellten dabei ein neues Gebinde besonders in den Fokus, die Mehrwegkiste mit 6 x 1-Liter-PET-Einwegflaschen. Welche Überlegungen und Zielsetzungen haben zu diesem Angebot geführt, mit dem Sie die Kunden der Getränkefachmärkte besonders ansprechen wollen Stefan Müller: Mit der Einführung in ausgewählten Getränkefachmärkten wollen wir den Markt sukzessive für uns erschließ ...

GFH 06-16 48-54 Der richtige Sommermix
Vorschau
COCKTAILS

Der richtige Sommermix Die Cocktail-Saison bringt zusätzlichen Umsatz Sommerliche Cocktails und Longdrinks ins Saisonangebot mit aufnehmen oder nicht, vor dieser Frage steht der Getränkefachgroßhandel Jahr für Jahr. Zu kleinteilig, zu aufwendig, so sehen Skeptiker im GFGH und in der allgemeinen Gastronomie spezielle Cocktailkarten. Aber wenn die Produktqualität und die Komposition der Zutaten stimmen, eine attraktive, emotional ansprechende Displayplatzierung mit Zusatzartikeln und Rezepten rund um Cocktails Lust auf diesen sommerlichen Genuss macht, dann können sich die Drinks als rentables Zusatzgeschäft entpuppen.

S

onne – Feierabend – Ausruhen, das bedeutet bei vielen Gästen Entspannung mit Cocktail-Genuss. Denn wenn es warm ist und die Tage länger werden, regt ein erfrischen-

des Trink­ erlebnis die Sinne an, abends nach der Arbeit, auf der Terrasse oder im Garten, in der Gaststätte oder im Restaurant und n ...

GFH 06-16 54-55 Deutsches Spitzen Duo
Vorschau
SOMMERWEINE

Deutsches Spitzen-Duo Riesling und Silvaner im Fokus Kommt irgendwo auf der Welt das Gespräch auf deutschen Weißwein, wird man in der Regel als erstes das Wort Riesling hören. Kein Wunder, wächst Deutschlands Renommiersorte doch in allen heimischen Anbaugebieten. Aber auch den Silvaner sollte man nicht unterschätzen. Mit beiden Weißweinsorten kann man gerade in der Sommersaison gute Kasse machen.

Silvaner als Begleiter zu leichten Gerichten Dass Silvaner neben Deutschlands Renommiersorte, dem Riesling, als Sommerweißwein das Produktsortiment ideal ergänzen kann, davon ist auch der badische Spitzenwinzer Joachim Heger vom Weingut Dr. Heger überzeugt. Er bietet seit diesem Frühjahr erstmals drei Weine aus dieser Sorte an.

„Der Silvaner ist den ganzen Sommer über ein idealer Begleiter zu leichten sommerlichen Gerichten und passt hervorragend zu Fisch und Salatvariationen sowie Spargel. Aus diesem Grund und weil die Weine sehr ...

GFH 06-16 56-57 Groesste Kampagne fuer
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Größte Kampagne für ökologischen Getränkekauf „Mehrweg ist Klimaschutz“ neu aufgelegt Mehrwegflaschen entlasten das Klima, schonen natürliche Ressourcen und vermeiden Verpackungsmüll. Noch verfügt Deutschland über das größte und vielfältigste Mehrwegsystem der Welt. Doch durch den Mehrwegausstieg von Coca-Cola und falsche Versprechen von Einweg-Discountern, wie Lidl, wird das Mehrwegsystem gefährdet und die Verbraucher beim Getränkekauf in die Irre geführt. Deshalb startet die Deutsche Umwelthilfe (DUH) gemeinsam mit einer Gewerkschaft, Umwelt-, Verbraucher- und Wirtschaftsverbänden die Neuauflage der deutschlandweit größten Informationskampagne „Mehrweg ist Klimaschutz“.

Z

iel ist, dass die Kunden beim Einkauf bewusst zu umweltfreundlichen Mehrwegflaschen greifen und auf ressourcenverschwendende Getränkedosen und Einwegplastikflaschen verzichten. An der Informati ...

GFH 06-16 57 Marktentwicklungen im Bierbereich
Vorschau
Marktentwicklungen im Bierbereich, Gastronomie und GEH Inlandsbierabsatz rückläufig Nachdem der Inlandsbierabsatz im März ein Minus von 1,7 Prozent erwirtschaftete, ergibt sich für das erste Quartal 2016 ein kumuliertes Minus von 2,2 Prozent. Unter Einschluss des Exports, der im ersten Quartal 2016 erfreulicherweise um 7,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegte, ergibt sich ein Minus beim Gesamtbierabsatz von 0,6 Prozent. Die Entwicklungen beim Inlandsbierabsatz in den einzelnen Bundesländern verliefen recht unterschiedlich. Die Absatzverluste reichen von 1,4 Prozent in Sachsen bis zu 11,8 Prozent in Hessen und sogar 11,9 Prozent in Sachsen-Anhalt. Lediglich vier Bundesländer konnten im ersten Quartal 2016 gegenüber dem Vorjahr zulegen: Bayern (plus 0,3 Prozent), Mecklenburg-Vorpommern (plus 1,1 Prozent), Baden-Württemberg (plus 4,5 Prozent) sowie Niedersachsen/Bremen (plus 7,4 Prozent). Von den negativen Absatzentwicklungen sind auch die Biermischungen nicht ausgenommen. Der ...

GFH 06-16 58 Branchentipps aus Rechtsprechung
Vorschau
Branchentipps aus Rechtsprechung und Verbandspraxis Außerordentliche Kündigung, Erstellung eines falschen Pfandbons (3,25 Euro) Erstellt ein Arbeitnehmer einen falschen Pfandbon, um sich unter Verletzung des Vermögens seines Arbeitgebers das Pfandgeld rechtswidrig zuzueignen, ist der mit einer derartigen Pflichtverletzung verbundene Vertrauensbruch auch bei einem geringfügigen Schaden jedenfalls dann besonders gravierend, wenn der betreffende Arbeitnehmer gerade damit betraut ist, die Vermögensinteressen des Arbeitgebers zu wahren, wie dies bei einer Kassiererin der Fall ist. Der Verstoß gegen eine Vereinbarung mit dem Betriebsrat, eine mit Zustimmung des Betriebsrats vorgenommene Videoüberwachung nur im Beisein des Betriebsrats auszuwerten, führt jedenfalls dann nicht zu einem Beweisverwertungsver-

bot, wenn der Betriebsrat der Verwendung als Beweismittel und der darauf gestützten Kündigung zustimmt und die Beweisverwertung nach den allgemeinen Grundsätzen ger ...

GFH 06-16 59 Kontakte
Vorschau
KONTAKTE Verbände, Kooperationen, Genossenschaften

GEFAKO GmbH & Co. – Getränke-Fachgroßhandels-Kooperation Süd KG

Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V.

GEDIG – Getränke-Fachgroßhändler Einkaufs- und Vertriebs-GmbH

Geschäftsführender Vorstand: Dipl.-Betriebsw. Günther Guder Vorsitzender des Beirats: Peter Sagasser Stellv. Vorsitzender des Beirats: Eric Boecken Monschauer Straße 7, 40549 Düsseldorf Tel. (02 11) 68 39 38, Fax (02 11) 68 36 02 E-Mail: info@bv-gfgh.de, Internet: www.bv-gfgh.de

Geschäftsführer: Franz Demattio, Volker Schreyer Internet: www.gefako.de, E-Mail: info@gefako.de

Geschäftsführer: Udo Münz Internet: www.gedig.de, E-Mail: info@gedig.de

GeKoPa GmbH & Co. KG Geschäftsführer: Bruno Bispinghoff, Christian Grundmann Internet: www.gekopa.de, E-Mail: info@gekopa.de

Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V.

GFH 06-16 60-61 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE Franken Bräu feiert

Gaffels FAB4 mit vier erlesenen Hopfensorten

Lange Zeit war es ziemlich ruhig um die traditionsreiche Franken Bräu aus dem oberfränkischen Mitwitz geworden. Rainer Mohr, der neue „Herr im Haus“, hat im vergangenen halben Jahr eine Menge Energie und auch finanzielle Mittel eingesetzt, um wieder frischen Wind in die Brauerei zu bringen. Und davon konnte sich vor Kurzem auch die Öffentlichkeit im Rahmen des ersten großen Franken Bräu Brauereifestes einen nachhaltigen Eindruck verschaffen. Besonders großen Anklang fand nach eige-

Gaffels FAB4 ist ein bernsteinfarbener Cuvée, der mit gleich vier Hopfen erstmals eingebraut wurde. Gaffels Dipl.-Braumeister Reiner Radke verwendete die Sorten Lemondrop, Galaxy, Chinook und Perle, die fruchtige und grasige Aromen sowie eine angenehme Bittere in die Würze bringen. zerte und der Party waren sich einig, dass das Freiburger Festival ein fester Bestandteil im Kulturk ...

GFH 06-16 62-63 AFG
Vorschau
AFG Mineralbrunnenbranche legte im Jahr 2015 zu Der Pro-Kopf-Verbrauch von Mineral- und Heilwasser erreichte 2015 ein Rekordniveau von 147,3 Litern und stieg damit um knapp vier Liter im Vergleich zum Vorjahr, wie der Verband Deutscher Mineralbrunnen (VDM) bekannt gab.

der Mineralbrunnen im Zeitraum vom 1. Juni bis zum 31. August 2016 Woche für Woche Gewinne aus den Bereichen Natur, Genuss und Abenteuer. Die Sommeraktion soll über die Aktionswebseite hinaus auch im Handel und im Radio erlebbar sein. Neben aufmerksamkeitsstarken Aktionsetiketten auf den teilnehmenden Produkten sollen zahlreiche Werbemittel, wie Kastenstecker, Kistenanhänger, Popup-Säulen und Plakate, Interesse wecken und dem Handel zusätzliche Abverkäufe versprechen.

beckers bester investiert in Lütgenrode Der in Lütgenrode ansässige Fruchtsafthersteller beckers bester investierte in ein hochmodernes computergesteuertes Abfüllsystem. Mit der neuen Anlage kann das Unternehmen neben der ...

GFH 06-16 64 Wein Sekt Spirituosen
Vorschau
WEIN · SEKT · SPIRITUOSEN „Grillschnaps“ soll für Bewegung sorgen Deutschlands erster Grillschnaps „Die Grillgranaten“ soll bei der Grill-Zutatenliste jetzt neben Bier und Kartoffelsalat für Abwechslung sorgen. Angeboten wird die

Spirituose im 12er-Karton mit kleinen 0,02-Liter-Fläschchen. Der Kräuterlikör für alle, die gerne ums Feuer tanzen, soll durch seinen besonderen Geschmack begeistern.  So weise er dank einer speziellen Rezeptur mit sorgfältig ausgewählten Kräutern und 30 Volumenprozent einen besonders sanften Geschmack auf. Das Besondere an den Kleinflaschen aus dem Hause In-Spirit, einem der führenden Anbieter von Fun-Spirituosen auf dem deutschen Markt, seien die mit lustigen Namen versehenen Etiketten, heißt es weiter.

Außergewöhnliche Gins der Eden Mill Distillery Mit den Gins der Eden Mill Distillery möchte Kirsch Whisky ab sofort exklusiv ein ganz besonderes Erlebnis den Liebhabern der klaren Spirituose anbieten.

GFH 06-16 65 Produkte und Dienstleistungen
Vorschau
PRODUKTE + DIENSTLEISTUNGEN Auf’s Haus: Neue App für Gastronomen Die Auf’s Haus GmbH möchte mit der gleichnamigen Social Media App eine Antwort für eine altbekannte Frage der Gastronomie-Branche bieten: Wie gewinne ich neue Gäste und wer sind meine Gäste Mit der App soll der Gastronom Social-Media-Kanäle wie Facebook für seine Werbemaßnahmen professionell einsetzen können. Das Prinzip ist einfach: Der Gast wird für ein Facebook-Posting über das Lokal sofort mit zum Beispiel einem Freigetränk be-

lohnt und der Gastronom macht dadurch in den sozialen Netzwerken neue Gäste auf sich aufmerksam. Die Vorteile für die Gastronomen: Maximales Empfehlungsmarketing mit minimalem technischen Einsatz und eine gezielte Gästeakquise. Die App kann auch für kurze Marktforschungen oder als Tool zur Umsetzung von Aktionen genutzt werden und bietet steuerliche Vorteile, da jeder Deal steuerlich korrekt erfasst wird, betont der Anbieter.

pure tech® von Wanzl M ...

GFH 06-16 66 Biertrinken mit Stil
Vorschau
BIERTRINKEN MIT STIL

Deutungshoheit über deutsche Stile Was ein „Field Beer“ sein soll Nach Reinheitsgebot klingt das nicht, es klingt überhaupt recht dubios, wenn dieser Bierstil gleich als Nummer 7 auf der Liste des World Beer Cup steht. Auch als erfahrener Juror muss man da mal die Stilrichtlinien zur Hand nehmen – und erfahren, dass es sich hier um allerlei Biere jedweder Stärke handelt, denen Gemüse zugesetzt worden sind. Nun weiß man ja, dass einige Großbrauereien ihren Lagerbieren Maissirup zusetzen, aber das ist hier nicht gemeint. Vielmehr soll man das Gemüse ja herausschmecken – wobei im Sinne des World Beer Cup auch Nüsse und Kokosnüsse als „Gemüse“ zu gelten haben. Auch wenn es in Österreich ab und zu solche Biere gegeben hat (in Erinnerung ist noch das in den 1990er Jahren von der Neufeldner Brauerei mit roten Rüben gebraute „Rauna“-Bier) und auch in anderen europäischen Ländern manche unvermälzte Feldfrucht ihren Weg in die Bie ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

01_16 | 02_16 | 03_16 | 04_16 | 05_16 |
06_16 | 07_16 | 08_16 | 09_16 | 10_16 |
11_16 | 12_16 | 500_Jahre_Reinheitsgebot

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim