Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkeindustrie/2003/04_03
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GI 04-03 Aqua Plus - Trendgetraenk mit Funktionalitaet
Vorschau
Natürlich, erfrischend, funktionell Aqua Plus – Trendgetränk mit Funktionalität Immer mehr Konsumenten wollen einen gesundheitsorientierten Lebensstil mit den Zwängen und Freiheiten der modernen Gesellschaft in Einklang bringen. Das Aqua PlusKonzept bietet folgerichtig dem Konsumenten neben der Natürlichkeit des Wassers ein zusätzliches Plus. Das Trendgetränk Wasser verschmilzt mit Funktionalität und einem Fruchtbaustein als Geschmacksgeber. Dieser „Baukasten“ erschließt dem Getränkeproduzenten ein fast grenzenloses Feld für verbrauchergerechte Innovationen.

Suhail el Obeid Studium der BWL und Psychologie an den Universitäten Marburg und Gießen. Seit 1999 arbeitet er im Marketing der DöhlerGruppe.

Aqua Plus ist in der Summe seiner Eigenschaften eine Option für Mineralwassertrinker, die geschmackliche Abwechslung wollen.

A

usgangspunkt der Aqua Plus-Welle ist Japan. Hier brachte 1997 der Getränkekonzern Kirin „Sup ...

GI 04-03 Das gewisse Extra
Vorschau
Das gewisse Extra Neuer Trend auf dem Markt der alkoholfreien Getränke Der Markt für Getränke ist in Bewegung – und das nicht nur in Deutschland. Weltweit bestimmen immer weniger einzelne Marken oder Hersteller die Wünsche der Konsumenten, die Richtung hat sich vielmehr gedreht. Heute beeinflussendie Verbraucher in erheblichem Maße das Marktgeschehen. Denn immer mehr Konsumenten haben ganz klare Vorstellungen davon, wie ihr Lieblingsgetränk aussehen und schmecken muß, in welcher Verpackungsgröße und in welcher Verpackungsart es erhältlich sein soll.Diese Vorstellungen genauzu kennen und entsprechend umzusetzen – davon hängen die Erfolgsaussichten neuer Produkte maßgeblich ab.

F

ür jeden Hersteller bedeutet das: Produktneuheiten müssen nicht nur innovativ und interessant sein, sondern auch glaubwürdig, d.h. authentisch. Um am Markt bestehen zu können, müssen Getränke nicht nur zum Erstkauf animieren und kurzfristig begeistern, sondern auf ...

GI 04-03 Die AfG-Branche der Zukunft
Vorschau
Kreativität ist gefragt Die AfG-Branche der Zukunft Der Pro-Kopf-Verbrauch an alkoholfreien Getränken (AfG) steigt in Deutschland kontinuierlich an, obwohl er bereits ein hohes Niveau erreicht hat. Für das Jahr 2002 hat die Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke (wafg) einen Verbrauch von rund 266 Litern pro Kopf ermittelt. Wachstumsmotoren sind Produkte, die durch neuartige Geschmacksrichtungen und innovative Rezepturen für abwechslungsreichen Trinkspaß sorgen. Ebenso beliebt bei den Verbrauchern sind Getränke, die einen ernährungsphysiologischen Mehrwert bieten.

D

ie Hochrechnungen für den Verbrauch alkoholfreier Getränke 2002 belegen erneut, daß es vor allem innovative Erfrischungsgetränke sind, die für Zuwächse im Getränkemarkt sorgen. Im vergangenen Jahr haben sie den AfG-Absatz in Deutschland mit einem Plus von 24,4 Prozent maßgeblich vorangetrieben. Die als „neue Segmente“ bezeichneten Innovationen

Pro-Kopf-Verbrauc ...

GI 04-03 Druckluftkosten spuerbar senken
Vorschau
Druckluftkosten spürbar senken Moderne Drucklufttechnik erschließt großes Einsparpotential Gegenwärtig werden in Europa pro Jahr rund 80 Milliarden kWh elektrische Energie für die Drucklufterzeugung verbraucht. Mindestens 30 Prozent dieser Energiemenge könnten laut der EU-Studie „SAVE II“ durch Optimierung der Druckluftsysteme eingespart werden. Getränkebetrieben, die von diesem Einsparpotential profitieren wollen, stehen heute dafür moderne Analyseverfahren und innovative Produkte der Kompressoren-, Steuerungs- und Informationstechnik zur Verfügung. „Was kostet ein Kubikmeter Druckluft“ Diese für industrielle Druckluftanwender bedeutende Frage läßt sich nicht pauschal beantworten. Dazu müssen der tatsächliche Luftverbrauch, das von den einzelnen Verbrauchern benötigte Druckniveau, die erforderliche Druckluftqualität sowie Energie-, Kapital- und Wartungskosten bekannt sein. Unerläßliche Voraussetzung einer DruckluftSystemoptimierung mit dem Ziel erheblicher ...

GI 04-03 Fruchtgenuesse
Vorschau
Fruchtgenüsse Beijing Huiyuan Juice & Beverage Group Corp Die Beijing Huiyuan Juice & Beverage Group Corp. ist einer der größten Hersteller von Getränken in China. 1992 gründete Zhu Xin Li das private Unternehmen in der Provinz Shandong, einer bedeutenden Obstanbauregion Chinas. Zunächst wurde Apfelsaftkonzentrat vorwiegend für den Export hergestellt. Heute ist Huiyuan der größte Fruchtsafthersteller Chinas. Das Unternehmen zählt zu den Top Ten der Getränkeindustrie in China. Mit 8 000 Mitarbeitern werden vier Getränketypen hergestellt: Fuchtsaft, Gemüsesaft, Teegetränke und Michdrinks. Insgesamt ergibt das 200 verschiedene Sorten, an neuen wird ständig geforscht.

Das Verwaltungsgebäude.

importierte, überwiegend europäische Produktionslinien an 15 Standorten in Beijing, Shandong, Jilin, Jiangxi, Xinjiang, Shanxi, Sichuan, Hubei, Henan, Chongwing, Shanghai produzieren jährlich über 500 000 Tonnen Getränke. Ziel des Unternehmens ist, den hei ...

GI 04-03 Fuhrparkmanagement durch Dritte
Vorschau
Einsparpotentiale durch die Spezialisten Fuhrparkmanagement durch Dritte In Deutschland gibt es rund 3 500 Unternehmen mit Flotten von mehr als 50 Fahrzeugen – von Dienstwagen leitender Mitarbeiter bis zum Nahverkehrsfuhrpark. Mehr und mehr gehen Firmen aus verschiedensten Bereichen – auch der Getränkeindustrie – dazu über, Prozesse im Bereich von Fuhrparkmanagement bzw. -verwaltung (etwa die Fahrzeugkostenabrechnung) an externe Dienstleister zu übergeben. Letztere arbeiten häufig mit bekannten Fahrzeugherstellern und (Fahrzeug-)Leasinggesellschaften zusammen. Ergebnis für den Kunden: Abbau von Aufgaben, die nicht zur eigenen Kernkompetenz gehören, und zumeist eine Reduzierung von Kosten. Was einige dieser Firmen für Leistungen anbieten, wird im folgenden an ausgewählten Beispielen kurz vorgestellt.

Leistungen im Fuhrparkmanagement durch DEKRA-VR Fleetservices.

Spezialisierte Firmen aus dem Bereich Verkehrsdienstleistungen und Automobilindustrie ...

GI 04-03 Geballte Informationen
Vorschau
Geballte Informationen 10. Deutscher IIR-AfG-Kongreß 2003 Mitte Februar fand in Wiesbaden der 10. Deutsche IIR-AfG-Kongreß statt. Zu dem Jubiläum trafen sich 80 Teilnehmer, um sich über aktuelle Themen der Getränkebranche zu informieren. Referenten von der Getränkeindustrie, Dienstleistungsgesellschaften sowie dem Bundesministerium für Umwelt gingen aus ihrer Sicht auf wichtige Entwicklungen ein und vermittelten Praxiserfahrungen sowie neue Ansatzpunkte. Die vom Veranstalter IIR hervorragend organisierte Tagung bot eine Fülle an hochwertigen Informationen und intensivem Informationsaustausch unter den Teilnehmern. (stu)

Dr. Thomas Rummler, Ministerialrat, Referatsleiter Produktverantwortung, Vermeidung und Verwertung von Produktabfällen, Bonn, erläuterte die Umsetzung der Pfandpflicht sowie die Inhalte der geplanten Novelle der Verpackungsverordnung.

Clemens Reif, Vorstandsvorsitzender, Vfw AG, Köln, stellte Vfw-Return als modular aufgebaute Komplet ...

GI 04-03 Getraenke-Welt
Vorschau
· NKE-WELT GETR · A Getränkesteuer Österreich Ende März äußert sich der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) zur Rückerstattung der Getränkesteuer in Österreich. Am Prüfstand stehen österreichische Bestimmungen, die die Rückerstattung der Getränkesteuer an Unternehmen verhindern. Schon in einem früheren Urteil hat der EuGH die Getränkesteuer an sich als EU-widrig eingestuft. Die Rechtsmeinung des Generalanwaltes verpflichtet den EuGH zwar nicht, nimmt aber dessen Urteil, das in einigen Monaten zu erwarten ist, in der Mehrzahl der Fälle vorweg. Grundlage des Verfahrens ist eine Klage von vier österreichischen Unternehmen gegen die Wiener Abgabenordnung. Diese war Anfang 2000 rückwirkend so verändert worden, daß die Getränkesteuer dann nicht rückerstattet werden kann, wenn die Angaben wirtschaftlich von einem anderen als dem Abgabepflichtigen getragen wird. Wenn also die Steuer an den Konsumenten übergewälzt wurde, dann kann das Unternehmen nich ...

GI 04-03 Getraenkewirtschaft
Vorschau
GETRÄNKEWIRTSCHAFT

Neue Apfelsaftschorle von Possmann Mit ihrer neuen Apfelsaftschorle Gold-Hell hat die Familienkelterei Possmann ihr Getränkesortiment erweitert. Ebenso wie die bekannte Apfelsaftschorle Naturtrüb ist auch die neue, klare Apfelsaftschorle GoldHell aus naturgesunden Äpfeln von heimischen Streuobstwiesen. Mit den enthaltenen Mineralstoffen, Spurenelementen und dem leicht kohlesäurehaltigen Tafelwasser reiht sich dieser sommerliche Durstlöscher ein in das bestehende Possmann-Sortiment von erfrischenden Getränken aus 100 Prozent reinen Äpfeln. Die neue Apfelsaftschorle Gold-Hell soll in diesem Sommer bei Possmann-Kunden für erfrischende Abwechslung sorgen.

Krombacher und Sinalco beschließen nationale Vertriebskooperation Die Krombacher Brauerei Bernhard Schadeberg GmbH & Co. KG aus Kreuztal-Krombach und die Deutsche Sinalco GmbH Markengetränke & Co. KG aus Duisburg haben eine langfristige Zusammenarbeit im Rahmen

Juli 2003, ...

GI 04-03 Kohlensaeuremessung
Vorschau
Kohlensäuremessung Ein wichtiger Bestandteil der Produktqualität bei Münchner Hofbräu Das traditionsreiche Staatliche Hofbräuhaus in München hat nicht nur optisch seinen Bieren ein gelungenes Facelifting verordnet, sondern setzt zur Erhöhung der Produktqualität auch auf moderne Technologien wie zentrale Steuerung und Inline-Messung von Kohlensäure.

V

or wenigen Wochen wurde eine neue Sudhaussteuerung in Betrieb genommen und bis zum November sollen auch Gär- und Lagerkeller, Filter sowie Drucktanks von einer gemeinsamen Zentrale aus überwacht und gesteuert werden können. Ein wichtiger Bestandteil dieser Maßnahmen zur Produkt- und Qualitätssicherheit ist das Gerät Digox 5 CO2 des Berliner Herstellers Dr. Thiedig+Co., das zur InlineMessung von Kohlensäure dient.

Internationaler Bekanntheitsgrad Das Münchner Hofbräuhaus liegt im Osten der bayerischen Landeshauptstadt in Sichtweite des neuen Messegeländes. Vor genau 15 Jahren wurde ei ...

GI 04-03 Marketing und Werbung
Vorschau
MARKETING & WERBUNG Metaxa kommt mit Promotionpaket Mit einem Maßnahmenbündel will Metaxa ab sofort bis Ende August für Aufmerksamkeit und Abverkäufe im Lebensmittelhandel sorgen. Dabei steht der Metaxa 5* Classic ebenso im Vordergrund wie der sieben Jahre gelagerte Metaxa 7* Amphora. Im Promotionzeitraum sind alle Flaschen Metaxa 5* mit einem Flaschenanhänger ausgestattet, auf dem der Verbraucher nicht nur die Rezepte zum problemlosen Nachmixen für die Mixgetränke Metaxa Sun Ginger, Red Sun und Me Too findet, sonder auch zur Teilnahme an einem Gewinnspiel aufgefordert wird.

und verwöhnen“ präsentiert sich der Freixenet Cordon Negro ab April im Flaschenkühler mit Grußkärtchen. Der Flaschenkühler ist im Freixenet-Design gehalten:Tiefschwarz glänzender Stoff, bedruckt mit dem goldenen Freixenet-Schriftzug und am Hals mit einer goldenen Kordel umschlungen. Die On-Pack-Aktion wird in Zweitplazierung umgesetzt. Die 1 /4-Chep-Display-Paletten à 96 Flaschen sind ...

GI 04-03 Mineralbrunnen-Branche 2002
Vorschau
Mineralbrunnen-Branche 2002 Mengenmäßiger Absatz stieg um 6,4 Prozent; der wertmäßige nur um 2,5 Prozent Die Mineralbrunnenbranche hat 2002 nach den vorläufigen Angaben des Verbandes mit ihren 233 Betrieben (29 davon in den neuen Bundesländern) einen Gesamtumsatz von 2820,0 Mio. 6 (Vorjahr 2 752,2 Mio. 6) erzielt (+ 2,5 Prozent). Die gesamte Abfüllmenge der Branche erreichte mit 11 350,0 Mio. l (10 668,6 Mio. l in 2001) einen Anstieg von 6,4 Prozent. Davon entfielen auf Mineralund Heilwasser 8 510,0 Mio. l (2001: 8 096,4 Mio. l), ein Plus von 5,1 Prozent. Von dieser Gesamtmenge entfielen auf Heilwasser lediglich 235,0 Mio. l (2000: 264,5 Mio. l), was einem Rückgang von 11,2 Prozent entspricht. Für Mineralwasser ist ein Anstieg von 5,7 Prozent zu verzeichnen.

I

nsgesamt liegt der Pro-Kopf-Verbrauch im Jahr 2002 bei 143,8 Liter, d.h. er liegt fast auf der Höhe des Bierverbrauchs im Jahr 1987. Von dem gesamten Absatz auf dem Mineral- und Heilwasser-Mark ...

GI 04-03 Modulare Konfigurationen
Vorschau
Modulare Konfigurationen Wirtschaftliche Produktionssysteme zur Herstellung und Abfüllung CO2-haltiger Süßgetränke – Teil 1 Getränkeherstellung und -abfüllung sind in einer Funktionskette miteinander verknüpft. Die partiellen Verfahrensabläufe von der Bereitstellung der Bestandteile des Produkts bis zu dessen Verpackung bestimmen in ihrer Summenwirkung die Qualität des Fertigerzeugnisses. Bei der Entwicklung von Anlagenund Maschinenkomponenten für eine optimal ausgelegte Getränke-Produktionslinie sind Vorgaben nicht vorrangig unter dem Gesichtspunkt der Optimierung von Teilprozessen zu formulieren. Ziel muß es vielmehr sein, ganzheitliche Konfigurationen zu realisieren, die unnötigen Aufwand sowie vermeidbare Energie- und Betriebsstoffverbräuche ausschließen.

N

icht alles, was machbar ist und was die elektronische Datenverarbeitung heute ermöglicht, ist praxisgerecht und sinnvoll. Gefragt sind ökonomische, funktionssichere und von unnötigem ...

GI 04-03 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN Neuer Leiter des Aftermarket-Geschäfts bei Boge

ses (z.B. Staatl. Fachingen, africola, Bluna, Teinacher, Krumbach, Überkinger, Hirschquelle, Güstrower Schloßquell) übernehmen. Der Marketing-Manager verfügt über umfassende Erfahrungen im Getränkebereich, unter anderem gehörten zu seinen Stationen renommierte Marken wie Gerolsteiner und Warsteiner.

Arnold Jahn wechselt in die Geschäftsführung der HM InterDrink GmbH & Co. KG

Manfred Rabe (52) ist neuer Leiter des weltweiten AftermarketGeschäfts bei Boge Kompressoren in Bielefeld-Jöllenbeck. Bei Boge wird Rabe die Weiterentwicklung und Professionalisierung von Servicemanagement und Servicemarketing voran treiben. Ziel sind aber auch neue Vermarktungstrategien, die die zu den Kernprodukten angebotenen Ersatzteile und Dienstleistungen zum eigenständigen Marktfaktor machen. Das können z.B. neue Serviceprodukte mit Komplettcharakter oder erweiterte Garantien sein.

Neu ...

GI 04-03 Stete Energie
Vorschau
Stete Energie Der Markt der Energy-Drinks ist ein steter Wandel von zwei konstanten Größen einmal abgesehen Als die Energy-Drinks in Deutschland verkehrsfähig wurden, hielten viele dieses für eine modische Welle, die nach kurzer Zeit abebben würde. Im Schatten von Red Bull, später auch Flying Horse, versuchten zahllose Produkte einen Sonnenstrahl, dieser am Getränkehimmel leuchtenden Sonne zu erhaschen.

D

ie Experimentierfreude war groß und machte auch nicht vor dem Zumischen alkoholischer Getränke Halt. Da wurde Wellness mit hineingemischt – etwa durch auf Rotwein basierende Getränke, da sprangen Kaffeeröster auf den Zug auf. Nescafé X-Press konnte sich mit seinen vier Produkten da ganz gut etablieren, während andere Hersteller von Kaffee-Getränken trotz attraktiver Aufmachung so vor sich hindümpeln. Im Internet findet man einen Wust von Getränken – und an mancher Stelle wirkt es so, als sei das Thema EnergyDrinks weniger des Inhalts wegen ...

GI 04-03 Ueberwachung der Dampfanlagen
Vorschau
Gut ausgerüstet für die Zukunft Überwachung der Dampfanlagen über Modem Die Firma Certuss Dampfautomaten GmbH & Co. KG in Krefeld, stellt seit über 40 Jahren Schnelldampferzeuger mit Leistungen von 8 bis 2 000 kg Dampf pro Stunde her. Mit Batterieanlagen lassen sich Dampfleistungen bis 8 t/h realisieren. Das Unternehmen bietet öl-, gas-, und elektrisch beheizte Dampfautomaten sowie die Kombinationsfeuerung Öl/Gas an. Dabei wächst der Anteil der exportierten usrüstungen ständig. Wichtige Voraussetzung dafür sind neben der Fertigung der Dampfautomaten nach der Europäischen Druckgeräterichtlinie, die Vorlage der Länderspezifischen Zulassungen für Nicht EU- Staaten.

O

b ein Produkt perfekt zu seinem Anwendungsbereich paßt, zeigt sich erst im laufenden Betrieb. Erste Voraussetzung für die optimale Anpassung der Dampfversorgung an die speziellen Anforderungen einer Branche ist die sorgfältige Planung der Dampfanlage vor dem Kauf. Gerade für kleine ...

GI 04-03 Vorwort - Sachon Webby
Vorschau
BEVERAGE INDUSTRY

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

SACHON-WEBBY 2003 Wider die kollektive Depression „Der Aufschwung kommt – im Herbst!“, vermeldete unlängst in einem Vortrag der Chefvolkswirt und Vordenker der Deutschen Bank, Norbert Walter. Ergänzend meinte er trocken: „Ich weiß nur nicht in welchem Jahr, 2004 vielleicht, 2005 ganz bestimmt!“ Ob Walter bei seiner realistischen aber konkret wenig hilfreichen Analyse die zur Zeit unter extremer Unsicherheit agierende deutsche Getränkeindustrie im Auge hatte Lassen wir uns nicht einschläfern von zeitgeistkonformen kollektiven Untergangsprognosen, wehren wir uns gegen diese deutschtypischen Anflüge lustvoller kollektiver Depression und „packen wir’s gemeinsam an“. „Anpacken“ können im Herbst 2003 auch sieben glückliche Gewinner, nämlich den SACHONWEBBY, der zum dritten Mal von einer unabhängigen Fachjury vergeben wird. Prämiert wird der beste Internet-Auftritt in den Kategor ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_03 | 02_03 | 03_03 | 04_03 | 05_03 |
06_03 | 07_03 | 08_03 | 09_03 | 10_03 |
11_03 | 12_03

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkeindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim