Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkeindustrie/2003/06_03
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GI 06-03 Alkoholindustrie
Vorschau
ALKOHOLINDUSTRIE Neues „Feigling“Produkt von Behn Vor wenigen Wochen hat Behn in Ergänzung zur bekannten deutschen Party-Spirituose Kleiner

führt Racke weiterhin seine Rummarke Der Gute Pott und die Weinbrand-Marke Scharlachberg. Für die Herstellung dieser Spirituosen haben Racke und Schwarze & Schlichte einen langfristigen Produktionsvertrag abgeschlossen. Im Zuge dieser Vereinbarungen erwirbt das Unternehmen die Racke-Spirituosenproduktionsstätte in Rinteln und übernimmt alle Mitarbeiter des Betriebes.

Qualitätspyramide steht für Wiedererkennbarkeit

LKW-Maut führt zu Preiserhöhungen bei Apfel-/Fruchtwein

Berentzen-Gruppe: Umsatz 2002 gesunken

Feigling den RT-Drink Feigling Eyes im deutschen Markt eingeführt. Die Ausstattung von Feigling Eyes ist bei aller Wiedererkennbarkeit zur Stamm-Marke Kleiner Feigling eigenständig. Die Markteinführung wird unterstützt mit einer großen Werbekampagne in wichtigen Life ...

GI 06-03 Bessere Qualitaet
Vorschau
Bessere Qualität Einsatzgebiete von oenologischen Enzymen in der Weinbereitung In den vergangenen Jahren wurden verstärkt oenologische Enzyme zur Qualitätssteigerung des Weines eingesetzt. Bei vollreifem Lesegut und bei bestimmten Rebsorten wurden teilweise sehr positive Ergebnisse erzielt. Andererseits wurde durch jüngere Untersuchungen deutlich, daß der größte Teil der enzymatisch freigesetzten Verbindungen nicht der Gruppe der Terpene zugeordnet werden kann bzw. die Verbindungen nur eine schwache Aromawirksamkeit aufweisen. Enzymatisch bedingte Oxidationsreaktionen können sich sowohl negativ auf den Gehalt an C13-Norisoprenoiden als auch auf die Freisetzung von glycosidisch gebundenen, flüchtigen Phenolen auswirken; beides kann das Geschmacksbild der Weine beeinträchtigen.

– Extraktion von Saft, Aromastoffen und Farbstoffen – Klärung von Most – Enzymierung von KZHE Rotweinmaischen – Freisetzung von Bukettstoffen – Filtration und Weinausbau


GI 06-03 Das selbstkuehlende Fass
Vorschau
Das selbstkühlende Faß Eigenproduktion in Burkau ermöglicht 150 000 CoolKegs pro Jahr Als die Firma Cool System die ersten selbstkühlenden Fässer vorstellte, wurde sie von der Branche erst einmal belächelt. Doch als in kurzer Zeit mit fränkischem Innovationswillen das Faßvolumen verkleinert und die Funktionalität optimiert wurde, verging einigen Betrachtern das Lachen. Heute ist die Firma Cool System in der beneidenswerten Lage, ihre gesamte Produktion im neuen Produktionsbetrieb in Burkau bei Dresden bis Ende Herbst vorverkauft zu haben. Außer der Tucher Bräu in Nürnberg, die das CoolKeg zuerst einsetzte und heute über 30 000 selbstkühlende Fässer verfügt, gehören zum Kundenkreis fünf internationale Braugruppen sowie die vom Faß AG, die Prosecco und Weißwein in das selbstkühlende Faß abfüllt. Die GETRÄNKEINDUSTRIE besuchte die CoolKegProduktionsstätte in Burkau. GETRÄNKEINDUSTRIE: Herr Graf, geben Sie uns bitte einige Informationen zur Geschichte von CoolKe ...

GI 06-03 Den Mikroben ein Schnippchen schlagen
Vorschau
Den Mikroben ein Schnippchen schlagen Bedeutung der Berufskleidung für die Hygiene in der Getränkeproduktion In den letzten Jahren machte die Hygiene in der Produktion und Abfüllung von Getränken große Fortschritte. Als Beispiel sei hier die aseptische Kaltabfüllung genannt. Bedingt durch die Einführung neuer Technologien und dem Siegeszug der PET-Flasche stellten sich neue Fragen zum Hygienemanagement. Welche Rolle dabei eine hygienisch einwandfreie Berufskleidung spielt, wird durch die Gefahr der mikrobiellen Kontamination, die von gebrauchten Wäschestücken ausgehen kann, deutlich.

Berufskleidung in Betrieben der Lebensmittelindustrie gehört in die Hände eines versierten Textildienstleisters. Denn in der Haushaltswäsche lassen sich bakterielle Kontaminationen nicht sicher entfernen.

H

Verschmutzte Kleidung: Eine Gefahrenquelle

ygiene ist in der Lebensmittelindustrie das oberste Gebot. Hygienemanagement ist immer eine über ...

GI 06-03 Einweg riskante Spekulationen
Vorschau
BEVERAGE INDUSTRY

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

EINWEG: RISKANTE SPEKULATIONEN Werbung wird zur Überlebensfrage „Großangriff aufs Dosenpfand, Verweigerungsstrategie, Kamikaze-Aktionen, Dosensteuer statt Pfand, konzertierter Widerstand ...“. Es hört sich nach Verzweiflung und Aktionismus an, was da von den Gegnern des Einwegpfandes zur Zeit zu hören ist. Viele Marktkenner meinen, daß die Zeit der Verweigerungstaktik vorbei sein sollte, sie führe genau zu dem Ergebnis, was man nicht wolle, zum noch radikaleren Einbruch der EW-Umsätze. Trittin wird ab 1. Oktober wohl mit der Verhängung von Bußgeldern ernst machen, wenn der LEH dann, wie schon angekündigt, Einweg komplett auslistet, ist das Chaos perfekt. Auch die Hoffnung auf proprietäre Gebindelösungen bei Aldi und Co. macht für alle Produkte mit Markencharakter ebenfalls wenig Sinn. Selbst wenn – wie spekuliert wird – der Mehrweg-Anteil durch EW-Auslistung wieder über die magisch ...

GI 06-03 Getraenke-Welt
Vorschau
· NKE-WELT GETR · A Politische Einigung zu Süßstoffen im EU-Rat Der krebserregende Süßstoff Cyclamat soll künftig in Getränken nur noch in geringeren Mengen verwendet werden. Darüber erzielte der EU-Ministerrat in Brüssel eine politische Einigung. Bei der nächsten Ratssitzung soll der formelle gemeinsame Standpunkt dazu verabschiedet werden, bevor das Europäische Parlament in zweiter Lesung über die EU-Richtlinie abstimmen kann. Nach dem Willen des EP soll in Getränken auf Wasserbasis (Cola, Fanta, etc.) nur noch 100 mg/l Cyclamat anstatt der bisherigen 400 mg/l enthalten sein. Darüberhinaus sind die EU-Minister übereingekommen, zwei neue Süßstoffe – Sucralose und Aspartam-Acesulfamsalz – in der Union zuzulassen.

Spanien verabschiedet neues Weingesetz Zum 1. August 2003 tritt in Spanien ein neues Weingesetz in Kraft, das im April vom Parlament in Madrid nach langer Diskussion verabschiedet wurde. Es bringt zahlreiche Veränderungen gegen-

...

GI 06-03 Getraenkewirtschaft
Vorschau
GETRÄNKEWIRTSCHAFT 20 l KEG-Faß von Lindauer Seit kurzem gibt es bei der Lindauer Bodensee-Fruchtsäfte GmbH „Saftgenuß vom Bodensee“ auch im 20 l Soft-Drink KEG. Angeboten werden zur Zeit unter der Dachmarke „Lindauer Fruchtgarten“ trinkfertig im Premix-Bereich die Sorten Apfelsaft klar, Apfel-Direktsaft naturtrüb, Premium-Orangensaft und Bodensee-Apfel-Schorle mit 60 Prozent Fruchtsaftanteil. Für den PostmixAusschank sind derzeit als Konzentrat Apfelsaft klar und naturtrüb, sowie Orangensaft erhältlich.

Bei entsprechender Nachfrage können jederzeit noch weitere Sorten ins Programm aufgenommen werden. Die neuen stapelbaren KEG’s sind mit Flachfitting und einem Micro-Matic Soft-Drink Zapfkopf ausgestattet. Sie können auch an elektronische Schankanlagen mit automatischer Portionierung angeschlossen werden. Um stets absolute Frische zu gewährleisten, sollte der Inhalt bereits angeschlossener Fässer innerhalb drei bis längstens fünf Tage aufgebraucht s ...

GI 06-03 Komplettsystem und durch-die-Wand Betrieb
Vorschau
Komplettsystem und „Durch-die-Wand“ Betrieb Neues Geschäftsmodell für die europäische Molkerei- und Saftindustrie Elopak Plastic Systems erschließt ein neuartiges, jedoch bereits mehrfach erfolgreich getestetes Angebotsmodell für die Abfüllung von Kunststoffflaschen: „Hole-through-wall“. Dies bedeutet die Lieferung von Flaschen, kombiniert mit der Lieferung und Installation von Komplettsystemen für die Abfüllung und Logistik von frischen und lang haltbaren Produkten wie Milch, Milch-Mischgetränke, Säfte und anderer Getränke des AfG-Bereichs. Sole, eine der führenden Molkereien Ungarns, war der erste Kunde von Elopak. In der Zwischenzeit hat sie eine beachtliche Marktposition mit ihrer Milch in PET-Flaschen erreicht.

E

lopak, das norwegische Verpakkungsunternehmen, ist bereits seit über 45 Jahren erfolgreich in der Molkerei- und Saftindustrie tätig. In diesem Zeitraum ist es vom einfachen Kartonanbieter zu einem global tätigen Unternehmen ...

GI 06-03 Leipziger Verpackungsseminar 2003
Vorschau
Leipziger Verpackungsseminar 2003 Fortschritte beim Recycling von Verpackungen aus Kunststoff Die Übersicht über wichtige Fortschritte auf dem Gebiet des Verpackungsrecyclings und die Vermittlung von Anregungen für die Weiterentwicklung der Kreislaufwirtschaft waren die Hauptziele des Leipziger Verpackungsseminars, das anläßlich der TerraTec, der Fachmesse für Umwelttechnik und Umweltdienstleistungen, in Leipzig bei einer starken Beteiligung von Spezialisten aus dem Verpackungswesen und der Entsorgungswirtschaft am 12. März 2003 durchgeführt wurde. Das Seminar, zu dem Teilnehmer aus fünf Ländern begrüßt werden konnten, war von der Arbeitsstelle Leipzig des Deutschen Verpackungsinstituts e.V., der Duales System Deutschland AG und der Industrie- und Handelskammer Leipzig in Verbindung mit dem Europäischen Verpackungsinstitut e.V. vorbereitet worden.

D

ie Vorträge, die im Verlauf des Seminars gehalten wurden, bezogen sich auf aktuelle Entwicklungen ...

GI 06-03 Loesungen fuer KMU
Vorschau
Lösungen für KMU Zweistufiges Streckblasen – Lineare Streckblasmaschinen zur Herstellung von PET-Flaschen Die Streckblasmaschinen zur Herstellung von PET-Flaschen aus Vorformlingen, sogenannten Preforms, haben in den letzten sechs Jahren ihren Siegeszug durch die deutschen Abfüllbetriebe gehalten. Bisher kamen hier die großen Rotationsmaschinen zur Anwendung. Diese Maschinen eignen sich bestens für große Abfüllbetriebe, die ihre Füller „inline“ mit Kunststoffflaschen versorgen wollen. Welche Lösungen bieten sich aber für kleinere und mittlere Brunnen- und Abfüllbetriebe, um PET Flaschen eigenständig herzustellen Können auf den kleineren Maschinen nur runde Standardflaschen produziert werden oder sind sie auch für spezielle Anwendungen einsetzbar

F

ür kleinere und mittlere Unternehmen (KMU), die erst mit der eigenen Produktion von PET-Flaschen beginnen wollen, rechnen sich die großen Rotationsstreckblasmaschinen meistens nicht. Bei kleiner ...

GI 06-03 Natuerliche Biotools zur Qualitaetssteigerung
Vorschau
Natürliche Biotools zur Qualitätssteigerung Enzyme in der Weinbereitung – Aromaintensivierung, schonende Verarbeitung, Reintönigkeit Enzyme sind an allen Auf- und Abbauvorgängen in der Natur wesentlich beteiligt. Sie beschleunigen die Reaktionen biologischer Systeme durch Herabsetzung der für eine chemische Reaktion erforderlichen Aktivierungsenergie um viele Zehnerpotenzen (Abb.2), weshalb sie auch als Biokatalysatoren bezeichnet werden.

D

ie katalytische Funktion ist aber nicht auf die lebende Zelle beschränkt, Enzyme können auch außerhalb eines lebenden Organismus wirken, z.B. als fruchteigene Enzyme bei der Mostklärung helfen. Wie alle Katalysatoren nehmen Enzyme an der chemischen Reaktion teil, ohne sich dabei zu verbrauchen. Sie wirken nicht nur sehr effektiv, sondern zeichnen sich

Rolf Stocké 1983 bis 1986 Studium an der FH WiesbadenGeisenheim, Abschluß als Diplomingenieur für Weinbau und Oenologie; 1986 bis 1988 Betriebsleiter ...

GI 06-03 Palettieren Endverpacken Transportieren
Vorschau
Palettieren, Endverpacken, Transportieren PET-Produkte effizient handhaben Man könnte meinen, es sei besser, im Kaffeesatz zu lesen, als nach intensiver Studie und Analyse eine Prognose zur Entwicklung der Getränkeabfüllung zu wagen. Denn: die Zuverlässigkeit der Aussage scheint die gleiche, nur die erste Methode geht schneller und ist preiswerter. Trotzdem lassen sich Trends erkennen. Einer davon deutet auf einen zunehmenden Einsatz von PET als Flaschenmaterial.

1. Ausgangslage Bei aller Verworrenheit der Situation im Bereich der Getränkeverpackung gibt es Sachzwänge, denen sich auch ein Umweltminister nicht entziehen kann: CO2-haltige Getränke lassen sich nämlich bekanntlich nur in Glas, Dose oder PET abfüllen, und für das Trinken direkt aus der Verpackung kommt ernsthafterweise auch nur diese Trilogie der Verpackungsformen in Frage. Im Freizeitbereich und unterwegs wird nun einmal direkt aus der Flasche (und nicht dem Karton) getrunken, so daß die genannten ...

GI 06-03 Prickelnde Wissenschaft
Vorschau
Prickelnde Wissenschaft Sekt-Herstellung in Deutschland Seit 1988 dürfen auch Winzerbetriebe eigene Sekte produzieren. Doch nur wenige nutzen die Möglichkeit. Der Aufwand, Arbeit und Kosten sind vielen zu hoch. Nur erfahrene Betriebe können sich eine eigene Sektherstellung leisten. Das Hauptgeschäft liegt in den Händen großer, renommierter Hersteller.

D

ie WG Waldulm gehört zu den wenigen Winzergenossenschaften in Deutschland, die im letzten Jahrzehnt des vergangenen Jahrtausend die Chance nutzte und in das eigene Sektgeschäft eingestiegen ist. Es ist kein einfaches Geschäft, einen richtigen Sekt zu produzieren. Denn trotz Angebotsvielfalt in großer Preisbandbreite, verschiedenen Qualitätsstufen und Herstellungsarten verlangt der Verbraucher ein hochwertiges Produkt. Schaumwein ist ein traditionsreiches und sehr beliebtes Getränk, das gerne zu allen festlichen Anlässen gereicht und getrunken wird. Deutscher Sekt ist kein Allerweltsgetränk, sonder ...

GI 06-03 Wissens-Durst stillen
Vorschau
(Wissens-) Durst stillen PETnology Forum 2003 „PET made: state-of-the-art.“ Unter diesem Motto trafen sich über 200 Teilnehmer aus 25 Nationen am 5. und 6. Mai auf dem PETnology Forum 2003 in München, um sich über die neuesten Entwicklungen und die aktuelle Marktsituation im Bereich PET zu informieren und auszutauschen. Unterstützt wurde dies durch die Firma Krauss Maffei, die im Anschluß an den ersten Konferenztag im Ausstellerbereich zu einem gemütlichen Beisammensein einlud, wo so manches interessante Gespräch intensiviert werden konnten.

Eröffnet wurden die beiden Konferenztage jeweils mit einem Interview: Dr. Michael Stöger, Geschäftsführer der PETnology GmbH, im Gespräch mit Frank Semersky (re.), Vice President, Plastic Technologies, Inc., USA, und Vincent Le Guenn (li.), neuer Manager von PTI –Europe.

as Forum wurde von Dr. Michael Stöger, Geschäftsführer der PETnology GmbH, mit einem Live-Interview eröffnet. Dabei sprach er mit Mi ...

GI 06-03 Zulieferindustrie
Vorschau
ZULIEFERINDUSTRIE Montagewerkzeug für Scharnierbandketten Dem Industriebedarf Romberger ist es nach langjähriger Instandhaltungsarbeiten in der Getränkeindustrie, gelungen eine Montagehilfe für Scharnierbandketten zu entwickeln. Damit kann die Be-

schädigung der Schleifleisten und Seitenführungen verhindert, die Verletzungsgefahr verringert und Zeit bei der Montage erspart werden. In Zusammenarbeit mit STS Transportbandtechnik wird die Vermarktung des Werkzeuges sowie anderer für die Getränkeindustrie benötigten Artikel übernommen. Ein weiteres Werkzeug zum Überholen von Füllventilen verschiedener Hersteller wird in naher Zukunft auf den Markt kommen. Des weiteren wurde ein Internetprojekt gestartet, welches ermöglicht unter www.getraenkeabfuellanlagen.de getränketechnische Anlageteile ein- bzw. zu verkaufen. Industriebedarf Romberger 70569 Stuttgart Tel. 0711/6740220 www.IBR-Romberger.de

Trockenschmiersystem ersetzt wässrige Schmierung bei Verp ...

GI 06-03 Zuverlaessig und effizient
Vorschau
Zuverlässig und effizient Maßgeschneiderte Druckluftversorgung für die PET-Behälterproduktion Schon ein Blick in die Regale des Getränke- oder Lebensmittelmarktes um die Ecke zeigt es: Behälter und Flaschen aus Polyethylenterephthalat, besser bekannt unter dem Kürzel „PET“ sind dabei, herkömmlichen Glasbehältern und -flaschen ihre bisherige marktbeherrschende Position streitig zu machen. Das hat gute Gründe, denn PET bietet Getränkeindustrie wie Verbrauchern unübersehbare Vorteile. Bei der Produktion der modernen PET-Verpackungsmittel spielt Druckluft eine zentrale Rolle. Maßgeschneiderte Systemlösungen können hier die Effizienz wesentlich steigern.

D

ie Entwicklung des PET-Marktes ist beeindruckend: Wurden 1998 etwa eine Milliarde Liter alkoholfreier

Abb. 2: Kunststoffrohlinge – „Preforms“ – werden in Streckblasmaschinen zu fertigen PET-Behältern ausgeformt.

Getränke in PET-Behälter abgefüllt, so sind dar ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_03 | 02_03 | 03_03 | 04_03 | 05_03 |
06_03 | 07_03 | 08_03 | 09_03 | 10_03 |
11_03 | 12_03

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim