Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkeindustrie/2003/05_03
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GI 05-03 Auf den Punkt gebracht
Vorschau
Auf den Punkt gebracht Kennzeichnung verschiedener Gebinde Immer größere Anforderungen stellen Getränkehersteller an Kennzeichnungssysteme, sei es wegen der Eigenschaften verschiedener Gebinde-Materialien (Glas, PET oder Karton), dem Etikett als Marketinginstrument oder der Serviceleistung, je nach Kundenwunsch die Produkte mit zusätzlichen Informationen zu kennzeichnen. Eine Möglichkeit wie unterschiedliche Codier-Anforderungen realisiert werden können, zeigt die Bluhm System GmbH, Unkel am Rhein.

Z

immermann-Graeff & Müller (ZGM) ist eine der größten Kellereien in Deutschland. Im idyllischen Zell an der Mosel gelegen, beliefert man von dort die Welt mit Sekt und Wein und das schon seit über 100 Jahren. Mit modernster Technik ist man in der Lage, mehrere 100 000 Liter täglich abzufüllen und ca. 25 Millionen Liter zu lagern. Winzer aus allen Anbaugebieten Deutschlands liefern ihre Weine an die ZGM.

Wein nicht nur in Flaschen verpackt Da ...

GI 05-03 Bloss eine Verpackung
Vorschau
Bloß eine Verpackung Der Getränkekarton erhält neue Gesichter Unter den Slogan „Packaged for Life“, „Meeting of Minds“ und „Body & Soul” präsentierten sich die namhaften Getränkekartonhersteller auf der Anuga FoodTec vom 8. bis 11. April 2003 in Köln. Neben bereits am Markt bewährten Kartonverpackungen und Verpackungsverschlüssen wurden auch einige interessante Neuigkeiten vorgestellt.

V

or allem über die Verpackung zeigen Produkte ihre Identität im Handel. Obwohl diese meist unterschätzt wird, ist die Verpackung das wichtigste Kommunikationsmedium am Point of Sale (POS). Denn hier kann sie durch ihre Form und ihre visuelle Gestaltung Entscheidendes leisten. Besonders die Form weckt beim Verbraucher Assoziationen, denn sie wird vom Betrachter mit Emotion gefüllt. Dies haben vor

allem die großen Markenartikel-Hersteller erkannt: Sie setzten daher die Verpackungsform bewußt zur Positionierung ihrer Produkte ein.

...

GI 05-03 Dezentrale Antriebsloesung
Vorschau
Dezentrale Antriebslösung Hygienisches Antriebskonzept auf dem Vormarsch Mit dem dezentralen Frequenzumrichter FCD 300 für die motornahe Montage oder den Motoranbau und Leistungen von 0,37 bis 3,0 kW bietet Danfoss eine besonders wirtschaftliche Alternative zu den herkömmlichen zentralen Antriebslösungen. Mit dem Bauer Getriebemotoren-Programm stehen nun anwendungsoptimierte Komplettantriebe mit hoher Funktionalität zur Verfügung. Der Umrichter läßt sich aber auch mit Standard-Asynchronmotoren, jedem Getriebemotorenfabrikat und dem neuen, für die Getränke- und Nahrungsmittelindustrie entwickelten Aseptic-Motor kombinieren.

D

ie dezentralen Antriebslösungen bieten deutliche Vorteile wie bessere elektromagnetische Verträglichkeit (EMV), Einsparung von Schaltschrankvolumen, weniger Montageund Verdrahtungsaufwand, Entlastung der übergeordneten SPS und mehr Servicefreundlichkeit. Grundlage der Entwicklung des dezentralen Antriebskonzepts war die Durchg ...

GI 05-03 Geisenheimer Getraenkeseminar 2003
Vorschau
Geisenheimer Getränkeseminar 2003 Aktuelle Forschungsergebnisse und Erfahrungsaustausch Am 17. und 18. Februar 2003 führte die Forschungsanstalt Geisenheim ihr Geisenheimer Getränkeseminar durch. Dieses Seminar findet alle zwei Jahre statt und richtet sich gezielt an den analytisch, technologisch und gesundheitlich orientierten Personenkreis im Umfeld der frucht- und gemüseverarbeitenden Industrie. Über 50 Teilnehmer aus diesen Bereichen hörten neue Erkenntnisse aus aktuellen Forschungsprojekten zu den Themen: Verfahrenstechnik, Verpackungen, bioaktive Substanzen und Getränkeentwicklung.

N

ach der Eröffnung der Tagung durch Prof. Dr. Helmut Dietrich, Leiter des Fachbereichs Weinanalytik und Getränkeforschung der Forschungsanstalt Geisenheim, folgte sein Vortrag über pflanzliche Sekundärmetabolite. Er zeigte die Bedeutung der in Obst und Gemüse enthaltenden Radikalfänger und anticancerogenen Stoffe für die Bewertung der Qualität in pflanzlichen L ...

GI 05-03 Gelber Klassiker und modernes System
Vorschau
Gelber Klassiker und modernes System Hygienic Conveyor in der Eierlikörabfüllung Hygiene hat in der Lebensmittelindustrie oberste Priorität. Dementsprechend groß ist die Sorgfalt und der Aufwand, Fertigungseinrichtungen sauber zu halten. Hierbei ist die Fördertechnik besonders betroffen, denn über sie erfolgt die Verschleppung von Verunreinigungen (z.T. über weite Strecken) in nachfolgende Einrichtungen. Die FlexLink Systems GmbH hat für diese Hygienebereiche ein Fördersystem entwickelt, das sich in der EierlikörProduktion bei Verpoorten bereits bewährt.

D

as Rezept des „gelben Klassikers“ von Verpoorten ist seit 1876 unverändert. Der Bonner Spirituosenhersteller schweigt sich darüber aus und verrät nur so viel, daß neben Edeldestillaten frische Eidotter und Zucker zu den hochwertigen Zutaten gehören. Eigentlich schade um jeden Tropfen der verloren geht. Allerdings ist das bei einem Durchsatz von bis zu 100 Flaschen pro Minute in bestimmten ...

GI 05-03 Getraenke-Welt
Vorschau
· NKE-WELT GETR · A VerpackungsVerordnung komplett überarbeiten Die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V. (BVE), Bonn, fordert eine große Novelle der Verpackungs-Verordnung, da die bevorstehende kleine Verpackungs-Verordnung dem Handlungsbedarf in keiner Weise gerecht werde. Der BVE fürchtet vor allem die Ausweitung der Pfandpflicht auf weitere Getränkebereiche. Nur mit der großen Lösung seien die aktuellen Probleme wie Unterbindung von Scheinlösungen für Selbstentsorgung oder der Dauerkonflikt zwischen Umwelt- und Wettbewerbsrecht zu lösen.

Dosenpfand führt zu Absatzeinbruch Seit Einführung des Pflichtpfands auf eine Reihe von Einweg-Getränkeverpackungen kaufen die Bundesbürger weniger Bier und Limonade. Im Januar und Februar sei der Absatz der Getränkehersteller bei Bier fast zehn Prozent und bei Erfrischungsgetränken um 14 Prozent eingebrochen, berichtete Peter Traumann, Vorsit-

zender der Bundesvereinigung der Ernährun ...

GI 05-03 Getraenkewirtschaft
Vorschau
GETRÄNKEWIRTSCHAFT hella Wellness – das neue Erfrischungsgetränk Das hella-Sortiment ist um ein neues Produkt erweitert worden: hella Wellness. Diese Innovation besteht aus drei Komponenten,

auch die beiden neuen Produkte ohne Kohlensäure, frei von Farbund Konservierungsstoffen. Die Produkteinführung wird begleitet von einer neuen Produktformulierung der Geschmacksrichtung Nestea Pfirsich sowie der Einführung von modernen und praktischen 0,5 l und 1,5 l PET-Flaschen.

Mehr Convenience bei Vöslauer Nach der Einführung in Berlin präsentiert sich die österreichische Marke Vöslauer jetzt verbrauchergerechter. Einweg-Trays mit Komfort-Tragegriffen für die 1,5 l-PETGebinde und neuartige Flaschenverschlüsse bieten ConvenienceVorteile für Handel und Konsumenten.

Powerade Matrix Reloaded Eine Novität in der Geschichte der Markeneinführungen der deutschen Coca-Cola Organisation: Ein Produkt erhält einen Filmnamen, zumindest für ein halbes J ...

GI 05-03 Im Wandel
Vorschau
Im Wandel Der moderne Fuhrpark für die Getränkelogistik Branchengerechte Lastwagen mit hohem Kundennutzen sind das A und O bei der Getränkelogistik. Ein Thema, das zunehmend an Bedeutung gewinnt. Viele Großbrauer steigen in das nationale Streckenlogistikgeschäft, eine Domäne die bislang überwiegend vom Getränkefachgroßhandel bedient wurde, ein. Der GFGH konzentriert sich zunehmend auf die Aufgaben eines regionalen und lokalen Verteilers – vor allem im GAM und GastroBereich. All dies hat natürlich auch Auswirkungen auf die Bestückung des Fuhrparks.

N

icht nur die Getränke-Logistik auch der deutsche Lkw-Markt unterliegt einem Wandel. Nachdem die Lkw-Zulassungen im Jahr 2001 bereits um über zwölf Prozent nachgaben, wirkten sich die nach wie vor sehr schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in 2002 noch stärker auf die Fahrzeugverkäufe aus. In Deutschland ging der Lkw-Markt ab 7,5 Tonnen von 80 852 Fahrzeugen in 2001 auf 68 307 Einheiten in ...

GI 05-03 just-in-time
Vorschau
just-in-time Kostensenkung durch DV-gestützte Beschaffung Mit der integrierten Beschaffung verfolgen die Unternehmen der Getränkewirtschaft das Ziel, alle notwendigen Betriebsmittel sowie die erforderlichen Roh- und Hilfsstoffe möglichst just-in-time bereitzustellen. Die optimale Steuerung der Prozesse in der Beschaffung wird durch eine effiziente Branchen-Software, die die speziellen Anforderungen der Getränkeindustrie berücksichtigt, durchgängig unterstützt. Priorität liegt dabei auf der Beschaffung zu stets optimalen Bedingungen bezüglich Qualität, Menge und Preis. Die Materialien werden auf diese Weise am richtigen Ort und zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung gestellt.

I

m integrierten EDV-System werden darüber hinaus alle externen Informationen über den Beschaffungsmarkt sowie alle internen Informationen aus den Unternehmensbereichen Lager, Produktion und Absatz online und real-time erfaßt und können jederzeit abgerufen werden. Somit wird ...

GI 05-03 Mehr Absatz durch Aussenwerbung
Vorschau
Mehr Absatz durch Außenwerbung Auskunft über Qualität und Verfügbarkeit von Plakatwänden durch Planungstool Hand aufs Herz – findet sich das leckere Langnese-Eis auf dem Plakat vor dem Verbrauchermarkt nicht bald darauf im eigenen Einkaufswagen Dank gezielter Werbung am Point of Sale (P.O.S.) bekommt der Konsument nicht selten den letzten Kaufanstoß, wenn er sich quer über den Parkplatz in Richtung Eingang bewegt.

„Unsere Plakat-Promotion am P.O.S. hat sich ausgezahlt. Der Umsatz hat sich seitdem deutlich erhöht: Wir verzeichneten in 2002 eine Steigerung um 51,5 Prozent“, so Manfred Traub, Leiter Marketing und Vertrieb bei Romina Mineralbrunnen GmbH & Co. KG, Reutlingen. Erfreuliche Nebeneffekte: Das vorhandene Marketing-Budget wird sinnvoll und gezielt eingesetzt – ohne großen organisatorischen Aufwand oder gar Erhöhung der Personal-Kapazitäten. Bislang hatte die Auswahl geeigneter Werbeflächen schon im Vorfeld viel Zeit und einen Teil des Budgets ver ...

GI 05-03 Modulare Konfigurationen
Vorschau
Modulare Konfigurationen Wirtschaftliche Produktionssysteme zur Herstellung und Abfüllung CO2-haltiger Süßgetränke – Teil 2 Im ersten Teil dieser Artikelserie, welcher in der Ausgabe 4/03 erschien, wurde die Geschichte der automatisierten Getränkeherstellung sowie die technologische Entwicklung der letzten Jahrzehnte behandelt. Der nachfolgende Teil beschäftigt sich mit der Frage, nach welchen Kriterien komplexe Produktionslinien zeitgemäß zu konfigurieren sind und stellt dabei eine Konzeption zur Diskussion, die eine Flexibilisierung des Produktionsprozesses anstrebt.

Bei der isobaren Befüllung von Flaschen auf Einkammer-Füllmaschinen verdrängt die in die Flaschen einströmende Flüssigkeit das in ihnen enthaltene Gasgemisch in den Produktspeicher (Füllerkessel). Werden die Flaschen vor dem Druckausgleich nicht mit Kesselgas gespült und entzieht man ihnen auch kein Gas, wie bei der Abfüllung von AfG-Getränken üblich, so strömt im Normalfall (Flaschengr ...

GI 05-03 Plattform fuer Investitionen
Vorschau
Plattform für Investitionen Anuga FoodTec 2003 Am 11. April ging sowohl für die Aussteller als auch für die Fachbesucher eine erfolgreiche Messe zu Ende. Trotz der um einen Tag auf vier Messetage verkürzten Veranstaltung konnte ein vergleichbares Besucherniveau wie im Jahr 2000 verbucht werden. Mit etwa 35 000 Eintritten aus 130 Ländern, wovon ca. 50 Prozent aus dem Ausland zu verzeichnen waren, unterstrich die internationale Fachmesse für Lebensmitteltechnologie ihre Position als Business-Plattform für Investitionen in der Lebensmittelindustrie.

E

in weiteres Indiz für die Akzeptanz der Anuga FoodTec war die Beteiligung der Aussteller. In diesem Jahr präsentierten sich 1122 Unternehmen, eine Steigerung um sieben Prozent gegenüber 2000, auf einer deutlich größeren Fläche von 92 000 m2. Etwa die Hälfte der Anbieter kam aus dem Ausland. Diese Internationalität auf Seiten der Aussteller und der Besucher sorgte für einen multilateralen Austausch un ...

GI 05-03 Pro Wein 2003
Vorschau
ProWein 2003 Fünf Kontinente in drei Tagen Herzlichen Glückwunsch! Vom 23. bis 25. März 2003 feierte die ProWein nicht nur ihr zehnjähriges Jubiläum, sie konnte auch die Zahl der Besucher um drei Prozent gegenüber dem Vorjahr toppen. So begaben sich über 28 000 Fachbesucher aus 27 Ländern auf eine Weltreise in nur drei Tagen, denn mit 2 800 Ausstellern aus 41 Ländern konnte nahezu die komplette Welt der Weine und Spirituosen präsentiert werden.

D

ie führenden Wein-Nationen Europas waren ebenso vertreten wie die Newcomer aus Osteuropa und die bereits etablierten Übersee-Regionen präsentierten sich gleichermaßen wie die Exoten aus Asien. Dabei reichte die Struktur der Aussteller von kleinen Winzern bis zu international renommierten Betrieben, von Winzergenossenschaften bis zu weltweit agierenden Weinkellereien. Die größten ausstellenden Nationen waren Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien und Österreich. Dementsprechend breit gefächert prä ...

GI 05-03 Safthersteller 2002 und 2001
Vorschau
Safthersteller 2002 und 2001 Rangliste der Fruchtsaft-/Fruchtnektarund Fruchtsaftgetränke-Hersteller in Deutschland Der Verband der Deutschen Fruchtsaft-Industrie hat für das Jahr 2002 keinen zufriedenstellenden Verlauf festgestellt. Nach vorläufigen Schätzungen ist nur ein gewisser Zuwachs aus dem Auslandsgeschäft zu erwarten. Auf dem Inlandsmarkt ist wahrscheinlich ein Absatzrückgang zu erwarten. Insgesamt ist mit einem wertmäßigen Anstieg von eineinhalb Prozent und mengenmäßig um ein Prozent fürs Jahr 2002 zu rechnen. Offenbar sind nur für die preisgünstigen Produkte und auf der Diskontschiene auf dem Inlandsmarkt Absatzsteigerungen erreicht worden. Die höherpreisige Ware bzw. die entsprechenden Marken haben nennenswerte Rückgänge zu verzeichnen. Offenbar haben die notwendigen Preiserhöhungen zu vermindertem Absatz der Marken und Bevorzugung der preisgünstigeren Produkte beigetragen.

Aus der Tabelle 2 kann man für die wertmäßige Absatzsteigerung de ...

GI 05-03 Totgesagte leben laenger
Vorschau
BEVERAGE INDUSTRY

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

TOTGESAGTE LEBEN LÄNGER Brasil Brau glänzt mit Qualität und Innovation Die Brasil Brau, die vom 9. bis 11. April in Florianopolis stattfand, konnte mit einigen unerwarteten Überraschungen aufwarten. Zwar war nur eine Messehalle belegt, und die vom Brauereiverband COBRACEM organisierte Messe wurde schon oft totgesagt, aber interessante Innovationen und ein hochwertiges Seminarprogramm sorgten für regen Zuspruch von allem der oberen Entscheiderebenen aus der südamerikanischen Brauund Getränkeindustrie.

Erfolgreich I: Die neue Deckeletikettierung der Brauerei Petropolis.

Wie schon vor knapp einem Jahrzehnt bei der PET-Mehrwegflasche, spielt Brasilien auch heute wieder eine unerwartete technische Vorreiterrolle. Vorgestellt wurde in Florianopolis die erste Dosenetikettierung zum Schutz vor Verschmutzung des Trinkrandes. Die Produkte der Brauerei Teresopolis, die dieses Verfahr ...

GI 05-03 Uebersehen nicht moeglich
Vorschau
Übersehen nicht möglich Plakate sind echte Hingucker Plakate sind überall und jederzeit präsent. Ob auf Litfaßsäulen gleich vor unserer Haustür, als Großflächenplakate an einer viel befahrenen Straße oder in Form eines City Light Posters an einer Bushaltestelle der Innenstadt – Plakate sprechen die gesamte mobile Bevölkerung an. Ein Superposter an einer Hausfassade prägt das moderne Stadtbild ebenso nachhaltig wie ein überdimensionales Riesenposter.

O

ut-of-Home-Werbung belebt unsere Städte und bringt täglich Farbe in den tristen Alltag. Das auffällige Medium kann weder abgeschaltet noch überhört oder überblättert werden. Unübertroffen ist die Out-of-Home-Werbung im Aufbau rascher Reichweiten, massiven Werbedrucks in kürzester Zeit und wirksamer Kontaktwiederholungen. Heute und in Zukunft. Denn die rund 50 im Fachverband Außenwerbung e.V. organisierten Unternehmensgruppen bieten kontinuierliche Weiterentwicklung der

Das Cit ...

GI 05-03 Veranstaltungen
Vorschau
VERANSTALTUNGEN Seminartermine der Kärcher-Akademie Die Kärcher Akademie in Bühlertann (Kreis Schwäbisch Hall) bietet auch dieses Jahr zahlreiche Schulungen zum Thema Reinigung an. Neben dem regulären Programm werden auch Seminare veranstaltet, deren Inhalte individuell auf die Reinigungsprobleme eines bestimmten Anwenders abgestimmt sind. Anmeldeschluß ist jeweils acht Tage vor Kursbeginn. Die Gebühr beläuft sich auf Euro 150,–/Tag zzgl. Mehrwertsteuer. Weitere Informationen: Alfred Kärcher GmbH & Co., Peter Wilsdorf, Tel. 07195/14-2171 www.kaercher.de Kurs 1

Grundlagen der Fassadenreinigung 23.6./22.9./8.12.

Kurs 2

Reinigung und Pflege textiler Beläge 24.6./23.9./9.12.

Kurs 3

Moderne Hartböden effizient reinigen 25.6./24.9./10.12.

Kurs 4

Fahrertraining (Kehrmaschinen) 26.6./25.9./11.12.

Kurs 5

Hausmeisterseminar 30.6./29.9./15.12.

Inhalte des Seminars ...

GI 05-03 Zulieferindustrie
Vorschau
ZULIEFERINDUSTRIE BDI – Exportdatenbank aktualisiert Die wirtschaftlichen Verflechtungen mit dem Ausland sind Garant für Wachstum und Beschäftigung. Jeder dritte Euro wird im Ausland verdient. Der Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) unterstützt die Exportbemühungen deutscher Unternehmen. Die quasi „offizielle“ Exportdatenbank des BDI, die in Zusammenarbeit mit dem Verlag W. Sachon GmbH+Co herausgegeben und bearbeitet wird, liegt jetzt in einer aktualisierten Version vor. Über 30 000 exportorientierte deutsche Industrieunternehmen sind mit Leistungsspektrum und Produktionspalette so weltweit präsent, eine ideale Datenquelle für professionelle ausländische Einkäufer und Ge-

schäftspartner. Eine ständig gepflegte Produkt-Klassifikation von ca. 15 500 Produktbegriffen, die mit rund 170 000 Suchbegriffen (deutsch, englisch, französisch, spanisch) vernetzt sind, macht die Liefer- und Leistungsfähigkeit der deutschen Industrie transparent. Wie bei ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_03 | 02_03 | 03_03 | 04_03 | 05_03 |
06_03 | 07_03 | 08_03 | 09_03 | 10_03 |
11_03 | 12_03

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkeindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim