Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkeindustrie/2017/05_17
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GI 05-17 03 Editorial
Vorschau
BEVERAGE INDUSTRY

Schloß Mindelburg Verlagssitz Verlagsgruppe Sachon Schloss Mindelburg

Fruchtsaft, mit und ohne Katastrophen Manchmal geht leider etwas schief. Das musste Ende April schmerzlich auch ein Fruchtsafthersteller in Russland erfahren: In einem Produktionsbetrieb in der Kleinstadt Lebedjan stürzte das Dach einer Vollguthalle ein, die herabfallenden Trümmer zerquetschten abertausende Packungen Fruchtsaft. Wahre Ströme von Saft bahnten sich daraufhin ihren Weg durch den Ort und ergossen sich in den nahegelegenen Fluss Don. Glücklicherweise kam bei dem Unfall niemand ernsthaft zu Schaden. Zwei Arbeiter, die zum Zeitpunkt des Einsturzes auf dem Dach waren, wurden lediglich leicht verletzt. Auch größere Umweltschäden seien nicht zu befürchten, teilen die Behörden mit. Von solchen Havarien bleibt die deutsche Fruchtsaftbranche zurzeit zum Glück verschont. Die Ströme aus Fruchtsaft fließen hierzulande dahin, wo sie hingehören: zum Konsumenten ...

GI 05-17 06-08 Getraenke Welt
Vorschau
GETRANKE-WELT PepsiCo unter den Top 5 der besten Arbeitgeber

Verkaufsförderung für Mehrweg

Bereits zum siebten Mal in Folge ist PepsiCo Deutschland für seine außerordentliche Mitarbeiterorientierung durch das Top Employers Insti­ tute ausgezeichnet worden. Mit dem vierten Rang erzielte das Unter-

Der Arbeitskreis Mehrweg bietet Getränke- und Lebensmitteleinzelhändlern auch in diesem Jahr wieder ein kostenfreies POS-Paket zum Thema Mehrweg an. Das Paket besteht aus 1 000 Infoflyern, vier Plakaten „Mehrweg kaufen – Abfall vermeiden“ sowie 100 Einkaufswagenchips in einer praktischen Displaybox. Infolge der aktuellen Diskussion über das kürzlich verabschiedete Verpackungsgesetz ist das Thema Mehrweg bei Verbrauchern hochaktuell. 90 Prozent der Deutschen halten Mehrwegflaschen für ökologisch nachhaltiger als Einwegflaschen. Gleichzeitig hat die Hälfte der Verbraucher Schwierigkeiten, Einwegflaschen von Mehrwegflaschen zu unterscheide ...

GI 05-17 09 Trendbarometer
Vorschau
TRENDBAROMETER

Energy Drinks F

ür den Markt der alkoholfreien Getränke (AfG) war das Jahr 2016 sowohl mengen- als auch wertmäßig eine stetiges Auf und Ab. Insbesondere der schwache Sommer hatte zu Einbußen geführt. Nichtsdestotrotz machte sich die anhaltend hohe Konsum- und Anschaffungsneigung der deutschen Haushalte auch im AfG-Markt positiv bemerkbar. Somit ist der schon 2015 erkennbare Trend zu höherpreisigen Produkten ungebrochen. Getränke wie Smoothies, Hochsaftlimonaden oder die aus der Gastronomie bekannten Tonic-Marken, erfreuen sich im Haushaltkonsum einer zunehmenden Beliebtheit. Positive Nachfragetrends prägen auch die Entwicklung der „Energy Drinks“, die 2016 mit einen zweistelligen Wert- und Mengenwachstum abschließen. Das ist vor allem auf einen weiteren Ausbau der Käuferschaft zurückzuführen, wo mittlerweile rund 7,7 Mio. Haushalte in Deutschland mindestens einmal zu Energy Drinks greifen. Zudem wandern auch bei bestehenden Käu ...

GI 05-17 10-11 In neuem Gewand
Vorschau
In neuem Gewand beckers bester startet mit neuer Markenstrategie Das in Lütgenrode ansässige Fruchtsaftunternehmen beckers bester hat sich seit jeher den Leitsatz „Fortschritt mit Tradition“ auf die Fahnen geschrieben. Nun sorgt das mittelständische Unternehmen mit einer neuen Markenstrategie, die auch einen kompletten Designrelaunch über alle Gebinde beinhaltet, für Aufmerksamkeit. Die GETRÄNKEINDUSTRIE sprach mit Geschäftsführer Sebastian Koeppel über die Neuausrichtung. (eis) GI: Bitte definieren Sie die entsprechenden Zielgruppen und wie Sie diese „trennscharf“ erreichen wollen. Koeppel: Gerne. In unserer immer komplexer werdenden Welt können rein demografische Zielgruppen Teile der Bevölkerung nicht mehr „trennscharf“ abbilden.

Die neue Marken­ strategie von beckers bester beinhaltet sowohl eine neue Markenarchitektur als auch einen Design-Relaunch. „Wir wollen jedem einzelnen Kunden weiterhin unverfälschten Geschmack bieten und das entspre ...

GI 05-17 12-17 Mit Rundum Vermarktung zum Verkaufserfolg
Vorschau
Mit „Rundum“-Vermarktung zum Verkaufserfolg 360-Grad-Kampagnen sowie analoge und digitale Tools versprechen nachhaltige Vermarktungserfolge Angesichts der großen Zahl der Werbeeindrücke in klassischen Medien haben Verbraucher inzwischen Strategien entwickelt, der Werbeflut zu entgehen: In der TV-Werbung erledigen die Zuschauer schnell andere Dinge und das Radio wird in der Werbepause leiser gedreht. Es stellt sich die Frage: Wie erreichen die Getränkehersteller die Verbraucher und wie steigern sie ihre Umsätze Feiertage haben das ganze Jahr Saison“, weiß Claudia Rivinius, Marketing Director der STI Group. Limited Editions und zeitlich begrenzte Aktionen wecken zusätzlich Begehrlichkeiten und sorgen für gezielte Frequenz.

Die individuelle PoS-Präsentation finden „Die Art der Warenpräsentation hängt sehr stark vom Produkt, dessen Positionierung, der Zielgruppe und auch dem Vertriebskanal ab“, sagt Claudia Rivinius. Mit dem Comeback der Dose beispielsweis ...

GI 05-17 18-19 Einfach war gestern
Vorschau
Einfach war gestern Trinkgläser werden intelligent Einfach war gestern … und kann jeder. Der Markt ist überfüllt gerade in der Getränkebranche. Gäste und Kunden erwarten mehr Abwechslung und einen individuellen Auftritt: Vom durchdachten Glasdesign passend zum Getränk, über exklusive Markengläser bis hin zu Komplettlösungen. Das Designstudio von Rastal forscht und entwickelt seit Jahrzehnten nach neuen Glaskonzepten – exklusiv und individuell.

A

uch die wachsende Komplexität beim Trinkgenuss macht es notwendig, sich permanent mit den dazugehörigen Prozessen auseinanderzusetzen. Was trinken meine Kunden am liebsten Wie groß sind meine Lagerbestände Was muss nachbestellt werden Gastronomen und Getränkehersteller können diese Fragen künftig leichter beantworten. Glashersteller Rastal entwickelt ein bahnbrechendes Konzept: das SmartGlass und die SmartBar für die Cloud. Für das digitale Know-how hat der Glas- und Veredelungsspezialist die Tele ...

GI 05-17 20-21 Saubere Sache
Vorschau
Saubere Sache Professionelle Luftreinigung im Getränkelager Die Göttsche Getränke GmbH & Co. KG, größter Getränkefachgroßhandel in Hamburg und Umgebung mit einem Jahresumsatz von 51 Mio. Euro, suchte nach einer effizienten Lösung zur Luftreinigung für ihre Logistikhallen mit insgesamt 4 500 m2 Fläche. Die Entscheidung des Unternehmens für ein modernes Luftreinigungssystem verringerte die Staubbelastung um bis zu 75 Prozent und sorgte für eine erhebliche Reduzierung von Kundenreklamationen von circa 70 Prozent sowie eine spürbare Optimierung der Reinigung und Verbesserung des Mitarbeiterwohlbefindens.

D

urch hohen Flurförderzeugverkehr, Bodenabrieb bei Transport sowie externen Staubeintrag ergaben sich ein großer manueller Reinigungsaufwand und Beeinträchtigungen der Produkt­ optik.

Hoher manueller Reinigungsaufwand Dort, wo gelagert und transportiert wird, kommt es häufig zu hohen Staub­ belastungen, die je nach Umfang zu B ...

GI 05-17 22-24 So klar wie Bernstein
Vorschau
„So klar wie Bernstein!“ Trübungen im Whiskey – Schönheitsfehler oder Geschmacksprädikat Whiskeys, die Destillate aus Getreidemaische, gehören zu den Spirituosen, die sich schon seit langer Zeit enormer Beliebtheit erfreuen und ununterbrochen im Trend der Verbraucher liegen. Im Zeitraum von 2010 bis 2015 konnten die Whiskey-Anbieter weltweit eine Umsatzsteigerung von 2,7 Milliarden US-Dollar erzielen. Dies entspricht dem beachtlichen Zuwachs von 147,6 Millionen Flaschen (0,75 l). [1] Whiskey-Typen werden nach ihrer Herkunft unterschieden. Zu den wichtigsten Produzenten der „braunen Spirituose“ zählen neben Schottland und Irland vor allem die USA und Kanada. Unangefochtener Spitzenreiter ist und bleibt jedoch der Scotch (Schottland), dicht gefolgt von den Malts (Schottland), den Irish (Irland) und den Bourbons (USA, Kanada). Für die unterschiedlichen Aromen sind drei Faktoren verantwortlich: die Rohstoffe, der Herstellungsprozess und die Fassreifung. Was diese untersch ...

GI 05-17 25-28 Stablie Stagnation
Vorschau
Stabile Stagnation Fruchtsäfte suchen Absatz Das Glas ist weder halb voll noch halb leer …! So in etwa könnte man die uneinheitliche Entwicklung der Fruchtsaftindustrie im Jahr 2016 kommentieren, die unser aktuelles Ranking der größten Unternehmen der deutschen Fruchtsaftbranche zeigt. Denn im Vergleich zum Vorjahr entwickelten sich die Umsatzzahlen wenigstens bis zu zwei Prozent nach oben, so die als „zufriedenstellend stabil“ bewertete Aussage des VdF Anfang Februar. Und im Absatzbereich der Fruchtsaftbranche konnte der Pro-Kopf-Konsum im Jahr 2016 erneut auf dem Level von 33 Litern gehalten werden.

D

ie neue Analyse der Wirtschaftszahlen der Top-16 Fruchtsafthersteller kann diese Trenddaten teilweise bestätigen. Aber es muss hinzugefügt werden, dass demgegenüber die Absatzbereiche der führenden Unternehmen überwiegend im Minus liegen. Daraus ergibt sich, dass die Gesamt-

situation der Fruchtsaftbranche derzeit noch keine befried ...

GI 05-17 29 Zur Person
Vorschau




ZUR PERSON Ihre Charaktereigenschaften (positive und negative) Meine positiven Charaktereigenschaften: Ich bin offen und kommunikativ. Meine negativen Charaktereigenschaften: Ich bin zu offen und zu kommunikativ. Welche Gabe würden Sie gerne besitzen Ich würde gerne die Menschen befähigen können, das Beste aus sich herauszuholen. Was begeistert Sie an der Branche, regt Sie auf

Allzu oft beschränkt sich der Kontakt zu Geschäftspartnern auf das rein beruflich orientierte Gespräch. Die GETRÄNKEINDUSTRIE stellt auf dieser Seite bekannte Personen der Branche nicht nur mit ihren beruflichen, sondern auch mit ihren privaten Zielen und Vorstellungen vor.

Mich begeistert die weltweite Verbindung, die durch die Produkte der Fruchtsaftindustrie und der Fruchtweinindustrie im Einkauf und Verkauf geschaffen wird. Manchmal regen mich kleinliche Vorstellungen im Zusammenhang mit unserem VdF-Mehrweg-System auf. Welche Herausforderung ist die wi ...

GI 05-17 30-33 Von der Frucht zum Saft
Vorschau
Von der Frucht zum Saft Industrielle Fruchtsaftproduktion und die Bedeutung moderner Enzymsysteme für Ausbeute und Stabilität Die großtechnische Herstellung qualitativ hochwertiger und stabiler Säfte aus Obst und Gemüse für breite Konsumentenkreise ist in der heutigen Zeit ohne den Einsatz moderner Technologie nicht mehr möglich. Schwankende Verfügbarkeit und tendenziell steigende Preise für die Rohware Obst sowie der intensive Wettbewerb auf dem Getränkemarkt haben in den letzten Jahren zu erhöhtem wirtschaftlichen Druck geführt. Hinzu kommt die faktische Globalisierung des Handels mit Saftkonzentraten verschiedenster Herkunft. Daher gilt heute mehr denn je: Ohne ausbeutesteigernde Maßnahmen ist keine wirtschaftliche Saftproduktion im industriellen Maßstab machbar.

M

oderne Enzyme – in Kombination mit entsprechenden Entsaftungs­ systemen – leisten wertvolle Dienste, damit optimale Saftausbeuten erzielt werden und die Rentabilität der Fruch ...

GI 05-17 34-36 Oberste Praemisse Flexibilitaet
Vorschau
Oberste Prämisse: Flexibilität SSI Schäfer realisiert ein neues Logistikzentrum für den A. Kempf Getränkegroßhandel in nur 21 Monaten Für die Edeka Südwest-Tochter A. Kempf Getränkegroßhandel hat SSI Schäfer als Generalplaner eines der modernsten und größten Getränkeumschlagslager Deutschlands realisiert. Eine intelligente Steuerung der Warenflüsse und eine Kombination aus manuellen und vollautomatisierten Kommissionierstrategien sorgen für Effizienz.

F

ür die A. Kempf Getränkegroßhandel GmbH, Tochtergesellschaft der Edeka Südwest und Getränke-Dienstleister des Edeka Lebensmitteleinzelhandels im Südwesten Deutschlands, hat SSI Schäfer als Generalunternehmer kürzlich eines der modernsten und größten Getränkeumschlagslager Deutschlands fertiggestellt. Der Auftrag umfasste den gesamten Hochbau inklusive Außenanlagen, den Anlagenbau sowie die Schulung der Mitarbeiter. Darüber hinaus führte SSI

Schäfer mit Unterstützung d ...

GI 05-17 37 Apfel ist nicht gleich Apfel
Vorschau
Apfel ist nicht gleich Apfel Füllflexibilität soll Markteinstieg mit sortenspezifischen Säften vereinfachen Wer Wein mag, entwickelt für gewöhnlich eine Vorliebe für eine bestimmte Traubensorte. Ähnlich könnte es demnächst auch Safttrinkern gehen: Sortenvielfalt lautet aktuell die Devise für Fruchtsaftspezialisten wie die Amecke GmbH & Co. KG und die Maspex Group mit der Marke Tymbark. Denn Apfel ist beispielsweise nicht gleich Apfel. Beide Unternehmen bringen sortenspezifische Säfte auf den Markt, um den Geschmack anspruchsvoller Verbraucher zu treffen und sie zum Safttrinken zu animieren.

D

er Markt für Säfte und Saftgetränke ist in Europa weitestgehend ge­ sättigt. Und er ist hart umkämpft: Ge­ tränkehersteller versuchen, sich mit neuen Produkten vom Wettbewerb zu differenzieren und damit Marktanteile zu sichern. Ariana Amecke-Moennighof, Produkt­ managerin bei Amecke: „Apfelsäfte, die man heute in den Regalen findet, sind in al ...

GI 05-17 38-39 Im richtigen Licht
Vorschau
Im richtigen Licht Optische Inline-Analyse in der Getränkeindustrie Der steigende Anspruch der Verbraucher stellt die Lebensmittelbranche und damit auch die Hersteller von Mess- und Analysetechnik vor immer größere Herausforderungen. Hygienische Produktionsprozesse, höchste Qualität und Lebensmittelsicherheit sowie der schonende Umgang mit Ressourcen sind vor diesem Hintergrund längst wesentliche Vertrauensfaktoren, welche zu einem positiven Markenimage beitragen.

S

eit 1990 am Markt gehört Seli heute zu den bedeutenden Systemhäusern für Automatisierungstechnik. Die innovative Messtechnik des Unternehmens – entwickelt speziell für die Lebensmittelindustrie – wird weltweit in Brauereien, in der Getränke- und Milchindustrie sowie in weiteren lebensmittelverarbeitenden Unternehmen eingesetzt. Durch die seit 2015 bestehende Kooperation mit Maselli sowie die Exklusiv-Vertretung für Deutschland wurde eine Erweiterung des Produktspektrums im Bereich d ...

GI 05-17 40-41 wafg aktuell
Vorschau
Informationen der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V.

Bundestagswahl ante portas: Wo steht die Branche Die letzten Monate haben uns eindringlich vor Augen geführt, wie wegweisend Wahlen und Abstimmungen sein können. Das Brexit-Referen­ dum sowie die Präsidentschaftswahlen in den Vereinigten Staaten und in Frankreich zeigen dies nur zu deutlich. Daher haben wir die im Herbst anstehende Bundestagswahl in den Mittelpunkt unseres diesjährigen Frühjahrsmeetings gestellt. Uns beschäftigt dabei die Frage: Was kommt nach dieser wichtigen Wahl auf die Branche zu Kurz nach den Wahlen in Schleswig-Holstein und in Nordrhein-Westfalen wird diese Frage für alle Unternehmen immer präsenter. Die von Woche zu Woche neu aufgelegten „Farbenspiele“ zeigen, dass weiterhin sehr unterschiedliche Perspektiven für die nächste Wahl des Deutschen Bundestages vorstellbar sind.

Bundestag beschließt ckungs­gesetz

Verpa­

Der Deutsche ...

GI 05-17 42-43 Doemens News
Vorschau
Liebe Leserinnen und Leser, Wie Marius MüllerWesternhagen einst in einem seiner Hits gesungen hat „ich bin wieder hier, in meinem Revier  …“ – in etwa so fühle ich mich, als ich Mitte März früh morgens wieder denselben Weg Richtung Haupt­ eingang zu Doemens nehme. Nur dieses Mal nicht vom Schüler-, sondern dem Lehrerparkplatz aus beschreite ich das Pflaster, auf dem ich 2009 bis 2011 Hunderte Male hin und her gelaufen bin. Mal mehr, mal weniger aufgeregt oder gestresst, ob man gut genug vorbereitet ist auf die nächste Prüfung. Am ersten Arbeitstag bin ich zu früh dran, was mir als Schüler hier eher selten passiert ist; abgemacht ist, wir treffen uns in der Aula. Lang muss ich nicht warten, da kommt meine neue, junge, sympathische Kollegin Nicola Buchner und begrüßt mich herzlich. Eine kurze Führung durchs Haus zeigt mir, dass sich in den vergangen sechs Jahren so einiges geändert hat bei der Fachakademie meines Vertrauens. Neues junges Personal, veränderte St ...

GI 05-17 44-45 Getraenke Innvationen
Vorschau
GETRÄNKE-INNOVATIONEN Berliner Brandstifter bringt Vodka mit Botanicals Die „schnelle Flasche als Mitbringsel“ ist immer noch ein Klassiker. Sei es bei Einladungen zum Essen oder zur Geburtstagsparty. Die Preisbarriere für ein „normales Party-Geschenk“ liegt nach Erfahrungen aus dem Fachhandel bei ca. 25 Euro. Für viele ein Grund, eher zum Weinhändler um die Ecke als zum Spirituosenfachhandel zu gehen. Der Premium-Spirituosen Hersteller Berliner Brandstifter bringt daher nach dem großen Erfolg der 0,35-Liter-Flasche Gin nun auch seinen mit Botanicals verfeinerten Vodka zum UVP von 23 Euro in den Handel. Für den Vodka verwendet der Berliner Hersteller unter anderem Botanicals wie wilde Rose, Holunderblüte, Veilchenwurzel und Kornblume.

Weitere Informationen unter: www.berlinerbrandstifter.com

Fitnessinstitutionen sowie online unter greencolagermany.de erhältlich. Weitere Informationen unter: www.greencola.com/de

Pepsi MAX® nennt sic ...

GI 05-17 46-47 Marketing und Werbung
Vorschau
MARKETING & WERBUNG Lichtenauer glänzt mit neuen Etiketten „Eine klare und bessere Präsenz der Marke, die Betonung unserer Kernwerte und eine unverändert hohe Wiedererkennung.“ So fasst der Geschäftsführer der Lichtenauer Mineralquellen GmbH, Paul K. Korn, die Ziele des Etiketten-Relaunchs der Mineralwasser-Gebinde seines Unternehmens zusammen. Das Lichtenauer-Logo, so Korn, wurde dabei leicht überarbeitet und erscheint jetzt klarer und moderner. Der Schriftzug „Lichtenauer“ tritt auf den neuen Etiketten stärker in den Vordergrund, was der Marke eine größere Prägnanz verleiht. Deutlich sichtbar bleiben auf dem Etikett die Lichtstrahlen, das Markenzeichen der Lich­ tenauer Mineralquellen. Eine Besonderheit der neuen Etiketten, mit denen Lichtenauer seine Mineralwasser-Gebinde seit Anfang April versieht: Sie machen auch optisch auf den Karbonisierungsgrad des jeweiligen Mineralwassers aufmerksam, indem sie eine unterschiedliche Anzahl an Wasserperlen zeigen bzw. bei ...

GI 05-17 48-49 Zulieferindustrie
Vorschau
ZULIEFERINDUSTRIE Schloss-Quelle Mellis und AFG-Recycling: Gemeinsam für Nachhaltigkeit und Klimaschutz

Handtmann Armaturenfabrik: Neues Sicherheitsventil

Seit mehr als 100 Jahren steht die Schloss-Quelle für Qualität und Leidenschaft im Bereich der alkoholfreien Getränkeindustrie. Im Herzen von Nordrhein-Westfalen werden eine Vielzahl von Mineralwässern und Erfrischungsgetränken mit Sorgfalt und hohem Qualitätsanspruch hergestellt. Mit einer starken persönlichen Bindung des inhabergeführten Unternehmens zu seiner Region und einem hohen Verantwortungsbewusstsein für Klima und Umwelt stellt Nachhaltigkeit einen wichtigen Unternehmenswert dar.

Die Handtmann Armaturenfabrik aus Biberach /  Riss präsentiert ein neues Sicherheitsventil Typ 33503 / 33603 in hygienischer Ausführung für Prozesse mit besonders hohen Anforderungen an die Reinigbarkeit. Diese neuen Sicherheitsventile in den Nennweiten DN 40-80 zeichnen sich durch ihre tot ...

GI 05-17 50 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN Neuer Geschäftsführer Air Liquide Deutschland

fritz-kulturgüter verstärkt Geschäftsführung

Zum 1. März hat Gilles Le Van den Vorsitz der Geschäftsführung von Air Liquide Deutschland übernommen. Er vertritt das Unternehmen im Land und verantwortet das operative Geschäft des Gaseunternehmens, wie es heißt. Le Van (Jahrgang 1970) kam 1995 zu Air Liquide Deutschland, wo er zunächst verschiedene Positionen im Bereich Marketing und Vertrieb inne hatte. 2002 wurde er zum Direktor Controlling ernannt. Seit 2010 leitete er das Marketing und die Geschäftsentwicklung des Geschäftsfelds Industrial Merchant. In beiden Funktionen war er bereits Mitglied der deutschen Geschäftsleitung.

Nick von Holdt

rituosenkonzerns tätig, in welcher er seit 2013 als Sales Director LEH & FGH fungierte. Die bisherigen beruflichen Stationen des 42-Jährigen zeugen von ausgeprägt vertrieblichem Fokus, so die Meldung: 2000 begann er im Au ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_17 | 02_17 | 03_17 | 04_17 | 05_17 |
06_17 | 07_17 | 08_17 | 09_17 | 10_17

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkeindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim