Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkeindustrie/2017/11_17
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GI 11-17 03 Editorial
Vorschau
BEVERAGE INDUSTRY

Schloß Mindelburg Verlagssitz Verlagsgruppe Sachon Schloss Mindelburg

Wer verkauft eigentlich Getränke Am 27. September 1957 hat in Köln der erste Supermarkt Deutschlands eröffnet. Damals war das Konzept, sich seine Waren selbst aus den Regalen zu nehmen und an der Kasse alles zu bezahlen, sowohl Revolution als auch Sensation. Zeitgenossen berichten, dass nicht wenige Kunden Skrupel bei der Selbstbedienung hatten: Es habe sich fast wie Diebstahl angefühlt, war es doch damals alle Welt gewohnt, dass der Kaufmann die Waren über die Theke reicht. Aus heutiger Sicht wirken solche Berichte fast niedlich, so selbstverständlich ist der Supermarkt in unserem Alltag geworden. Betrachtet man die Entwicklung im Einzelhandel in den letzten 60 Jahren, so ist eine gravierende Veränderung erkennbar. Die Tante-Emma-Läden, die vor dem Siegeszug das Bild deutscher Ortschaften geprägt haben, sind (fast) ausnahmslos verschwunden. Selbst kleine Läden f ...

GI 11-17 06-07 Getraenke Welt
Vorschau
Weinberge von den Aprilfrösten geschädigt worden seien, die als Hauptgrund für die Mengenein­ bußen anzusehen seien. Darüber hinaus hätten vereinzelte Hagel­ unwetter sowie notwendige Trau­ benselektionen in den Weinbergen die Erträge reduziert.

GETRANKE-WELT Amazon macht seinen Wein-Shop dicht Mit der hauseigenen Plattform „Amazon Wine“ ist der Ver­ sandriese in die Welt des Weinhan­ dels vorgedrungen. Seit dem Start Ende 2012 konnten Kunden online nach Wein stöbern: Ob Rot- oder Weißwein, ein einfacher Wein zum Abendessen oder doch ein Premi­ um-Wein, selbst themenbasierte Weine – etwa Weine, die unter dem Motto „Game of T ­hrones“ standen – fanden sich hier. Trotz der Bemühungen scheint das Konzept des Amazon-eigenen Wein-Shops nun nicht aufgegan­ gen zu sein. Amazon stellt den Dienst Ende Dezember 2017 ein, wie es heißt. Dies hat laut Medien­ berichten das Unternehmen sei­ nen Weinhändlern jüngst in einer entsprechenden E-Mail mitget ...

GI 11-17 08 Trendbarometer
Vorschau
TRENDBAROMETER

Alkoholhaltige Getränke – Halbjahresbilanz 2017

D

ie gute Stimmung der Verbraucher trägt dazu bei, dass der private Konsum auch in 2017 eine tragende Säule der deutschen Binnenwirtschaft ist. Insbesondere die positiven Einkommenserwartungen, die sich aufgrund der moderaten Preisentwicklung auch als Reallohnzuwachs im Geldbeutel niederschlagen, bringen die Kassen der Einzelhändler zum Klingeln. Verstärkt wird dieser Effekt durch das anhaltend niedrige Zinsniveau, infolgedessen Sparen nach wie vor unattraktiv ist. Von der guten Konsumstimmung profitieren überproportional Budgetblöcke, die sich außerhalb des LEH befinden. Besonders langlebige Gebrauchsgüter, wie Consumer Electronics, aber auch Reisen, Renovieren und Bauen, stehen bei den Konsumenten hoch im Kurs.

Doch auch die Ausgabenbereitschaft im Lebensmittelhandel (ohne Fachhandel) ist gestiegen; hier liegt der Zuwachs im ersten Halbjahr bei fast drei Prozent ...

GI 11-17 10-13 Zisch oder Tzisch
Vorschau
Zisch oder Tzisch Akustische Qualitätskontrolle in der Getränkeherstellung Das Gehör des Menschen arbeitet nahezu pausenlos und ist dabei erstaunlich leistungsfähig. Der erfahrene Hörer kann allein vom Betriebsgeräusch einer Maschine auf den Maschinenzustand und etwaige Fehlfunktionen schließen. Maschinenausfälle oder fehlerhafte Produktionsprozesse können durch das geschulte Gehör vorhergesagt und präventive Maßnahmen eingeleitet werden. Das FraunhoferInstitut für Digitale Medientechnologie IDMT aus Ilmenau erforscht Möglichkeiten, dieses Expertenwissen in automatische Prozesse zu überführen. Das permanente Messen und Auswerten akustischer Signale verspricht eine sinnvolle Ergänzung zu bestehenden Systemen in der automatischen Prozessüberwachung. Dieser Artikel stellt die Technologie der akustischen Zustandsüberwachung vor und nennt mögliche Anwendungsfälle für den Einsatz akustischer Überwachungssysteme bei der Getränkeherstellung.

F

...

GI 11-17 14-17 Die durchsichtige Flasche wird gruen
Vorschau
Die durchsichtige Flasche wird grün Hersteller von PET-Flaschen arbeiten an der nachhaltigen Produktion von PET-Flaschen Die Tendenz ist klar: Das britische Marktforschungsinstitut Smithers Pira prognostiziert dem weltweiten PET-Verpackungsmarkt in den kommenden fünf Jahren einen Anstieg auf insgesamt 21,1 Millionen Tonnen. Betrachtet man die Entwicklung ab dem Jahr 2016, so entspricht diese einem jährlichen Wachstum von durchschnittlich 3,8 Prozent. Der Anteil des Getränkemarktes am PETGesamtmarkt betrug 2014 (ohne Fasern) eindrucksvolle 80 Prozent. Nicht zuletzt aufgrund dieser überragenden Bedeutung für den Verpackungsmarkt spielt die Weiterentwicklung des PET hin zu einer umweltfreundlichen Verpackungslösung eine wichtige Rolle.

Gewichtsreduzierung – Ansatzpunkt für nachhaltigere PET-Flaschen

Bild: drinktec / Messe München

P

olyethylenterephthalat – das ist der Stoff, aus dem Getränke-Ver­ packungen gemacht sind. ...

GI 11-17 18-20 Moderne Wartung
Vorschau
Moderne Wartung Ein ganzheitlicher Ansatz Auf einem zunehmend wettbewerbsintensiven Markt mit wechselnder, Flexibilität fordernder Verbrauchernachfrage bringen die Getränkehersteller ihre Produktionslinien an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit. Weil sie optimale Produktionsleistung und Rentabilität von ihren Anlagen verlangen, werden zunehmend weitsichtige Überlegungen in die Investitionsentscheidungen zu modernen Wartungsplänen integriert. An erster Stelle der weltweiten Trends, die die Sicherheitsanforderungen an die Lebensmittel- und Getränkebranche erhöhen, steht die zunehmende Bedeutung der Lebensmittelsicherheit: Erhöhtes Verbraucherbewusstsein führt zu strengerer Gesetzgebung und Kontrolle, einem verstärkten Bedarf nach weltweiter Rückverfolgbarkeit durch strengere Anforderungen an die Etikettierung und verbindliche Nährwertangaben usw. In der industriellen Getränkeproduktion ist Lebensmittelsicherheit unerlässlich für den Schutz des Produkts und des Verbrauc ...

GI 11-17 21 Kurz nachgefragt
Vorschau
Neue Aufgabenverteilung bei der drinktec GETRÄNKEINDUSTRIE: Frau Westphal, in der Branche werden Sie gerne als „Miss drinktec“ bezeichnet. Ihr Name steht quasi für die Weltleitmesse der Branche. Umso größer war die Verwunderung über die Meldung, Sie würden die Projektleitung abgeben. Petra Westphal: Auf der drinktec wurde ich oft darauf angesprochen, da gab es wohl das eine oder andere Missverständnis. Tatsächlich ist es so, dass Markus Kosak, der bisher für die Auslandsprojekte der drinktec zuständig war, künftig als Projektleiter der drinktec fungieren wird. Das bedeutet aber nicht, dass ich mich komplett von der drinktec zurückziehe. GI: Sondern Westphal: Als Projektgruppenleiterin, die ich ja bisher schon war, bin ich weiterhin für die drinktec verantwortlich. Aber eben nicht nur für die drinktec, sondern für das gesamte Cluster Getränke- und Lebensmittelindustrie, das unsere Auslandsprojekte, also die China Brew China Beverage, die drink technology India sowi ...

GI 11-17 22-23 Gemuesesaefte neu verpackt
Vorschau
Gemüsesäfte neu verpackt Dohrn & Timm’s Gemüsesäfte in Pure-Pak ® Sense Die Firma A. Dohrn & A. Timm GmbH & Co. KG wurde 1891 von den Kaufleuten August Dohrn und Albert Timm als Produktions- und Abfüllbetrieb für Wein, Bier und Spirituosen in Hamburg gegründet. Im Jahr 1991 wurde der VEB Entsaftung Diedersdorf übernommen. Der heutige Schwerpunkt des Unternehmens liegt im Anbau und in der Verarbeitung von ökologischen und konventionellen Agrarprodukten zu Gemüse- und Fruchtsäften. Das Unternehmen ist für viele nationale und internationale Handelsmarken und im Co-Packing für Markenhersteller erfolgreich tätig. Ende 2016 installierte A. Dohrn  &  A. Timm am Standort Diedersdorf eine der neuen aseptischen Fülllinien E-PS120A von Elopak. Einhergegangen mit der Inbetriebnahme der neuen Füllmaschine erfolgte die Einführung des neuen Pure-Pak® Sense Aseptik-Getränkekartons. „Seit dem Launch der modernen, effi­ zienten Aseptik-Plattform E-P ...

GI 11-17 24-27 Global Cider Forum in Frankfurt
Vorschau
Global Cider Forum in Frankfurt Erste internationale Fachkonferenz Mit 140 Fachbesuchern und 15 Referenten aus sieben Ländern war dieses Forum am 7. September 2017 in Frankfurt am Main außerordentlich kompetent besetzt. Initiiert vom europäischen Dachverband der Cider- und Fruchtweinhersteller AICV sowie dem Verband der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaft-Keltereien e.V. und dem Verband der deutschen Fruchtwein- und Fruchtschaumwein-Industrie (VdFw), wurde ein dichtes Programm präsentiert. Geleitet wurde die Veranstaltung von JeanPierre Stassen, Präsident des AICV, und Martin Heil, AICV Vize-Präsident.

V

orträge zur Situation des CiderMarktes in verschiedenen Ländern, der Verbraucherforschung zu neuen Trends, Aktuelles wie Cider in der Szenegastronomie, Aspekte der Rohwarenversorgung, rechtliche Grundlagen etc. waren Themen, um interessante Ein-

blicke in das weltweit auf dem Vormarsch befindliche Getränkesegment Cider zu geben, dem die F ...

GI 11-17 28-29 Der richtige Mix aus Liebe und Sensorik
Vorschau
Der richtige Mix aus Liebe und Sensorik Automatisierung in der Cocktail-Manufaktur Engineering verbindet man ja nicht immer unbedingt mit Genuss, wenn aber viel Herzblut und Innovationsgeist dazukommen, dann stimmt der Mix. In Berlin sind zwei Ingenieure angetreten, um mit ihrer selbst entwickelten Eismaschine und neuartigen Cocktails to go den Getränkemarkt zu revolutionieren. Mit den ersten Drinks, die frische Früchte und kühles Eis schon in der eigenen Flasche mitbringen, rollen die Erfinder zurzeit die Gastro- und Partyszene auf. Dahinter steckt jede Menge Handarbeit, aber auch moderne Automatisierungstechnik, um die Qualität zu sichern und die wachsende Nachfrage langfristig bedienen zu können.

L

ust auf einen frischen Cocktail, aber wieder mal keine Bar in der Nähe Geht es nach dem Berliner Startup boozeME, ist das kein Problem mehr. Ein Griff ins Tiefkühlfach, die gekühlte Flasche kurz erwärmen, schütteln, öffnen, Strohhalm rein und fertig is ...

GI 11-17 30-31 Messtechnik fuer anspruchsvolle Bedingungen
Vorschau
Messtechnik für anspruchsvolle Bedingungen Sensoren für Füllstand und Druck – optimiert für hygienische Prozesse In der Lebensmittelindustrie sind innovative Produkte gefragt, die den sich schnell ändernden Geschmack der Kunden treffen. Das bedeutet oft kleinere Produktionschargen und häufigere Chargenwechsel. Zu bewältigen ist dies nur über eine effiziente Produktion auf konstant hohem Qualitätsniveau bei gleichzeitiger Erfüllung hygienischer Anforderungen. Ressourceneinsatz nach Maß, kundenindividuelle Abfüllkonzepte und Produktionssicherheit sind deshalb die aktuellen Themen, welche Getränkeproduzenten, Anlagen- und Prozesstechniker gleichermaßen beschäftigen. Lesen Sie hier, was die passenden Messtechnik-Lösungen durch Design, Funktion und lebensmittelrelevante Zulassungen dazu beitragen können.

C

harakteristisch für die Messbedingungen in der Getränkeherstellung sind sich ändernde Prozessbedingungen wie Drücke und Temperaturen, aber ...

GI 11-17 32-33 Zukunftsweisende Messtechnik
Vorschau
Zukunftsweisende Messtechnik Reverse Engineering schließt Ersatzteillücke bei Bauteilen Ob Familienmosterei oder Großunternehmen – wo Maschinen in Arbeitsprozesse integriert sind, gilt: Die Qualität einer Ware entscheidet über Kundenzufriedenheit und damit auch über die Marge. Um die Eigenschaften von Erzeugnissen konstant zu halten, setzen viele Hersteller auf altbewährte Maschinentechnik. Doch treten einmal Defekte auf, gestaltet sich die Suche nach Ersatzteilen häufig schwierig. Innovationen wie das 3D Reverse Engineering lösen dieses Problem. rücksichtigung von Interaktionsstellen mit korrespondierenden Elementen ein, um auch nach der Rekonstruktion eine reibungslose Funktionsweise von Bauteil und Maschine zu gewährleisten.

Im Gegensatz zur funktionellen Nachempfindung bildet das Reverse Engineering das vorliegende Objekt mithilfe eines 3D-Scans detailgetreu ab.

V

or allem dort, wo spezielle oder maßgefertigte Anlagen zum Einsatz ...

GI 11-17 34-35 Schenken mit Wirkung
Vorschau
Schenken mit Wirkung Wirkungsvolle Geschenke erhalten die Freundschaft Schneller als gedacht, kommt die Weihnachtszeit und damit die Hauptsaison der Geschenke. Obwohl der Termin bekannt ist, zeigen sich dennoch viele Brauereiverantwortliche überrascht, wenn plötzlich der Dezember beginnt und Hektik ausbricht. Wer Geschenke nicht als lästige Pflicht verstehen will, sondern die Chancen nutzen möchte, die mit dem Schenken verbunden sein können, erhält im folgenden Text Anregungen.

Wirksame Geschenke nvoll

nd

sin

es ßg ma

icht zuletzt die intensive, aus Sicht einiger Betroffener aus­ ufernde, Compliance-Diskussion hat Geschenke im beruflichen Umfeld zu einem fragwürdigen Thema gemacht. Viele Braue­ reien scheuen mittlerweile generell davor zurück, Geschenke zu machen. Werden allerdings gewisse Spielregeln eingehalten, können Geschenke eine große Wirkung entfalten, auch unter Einhaltung gesetzlicher Vorgaben und notw ...

GI 11-17 36-37 Zusammenbringen was zusammen passt
Vorschau
Zusammenbringen, was zusammen passt Wie man die besten Talente gewinnt Mit gewöhnlichen Recruiting-Methoden kann man keine außergewöhnlichen Kandidaten finden. Wer sich für die vielversprechendsten Talente attraktiv machen will, für den ist das Entwickeln einer ansprechenden Candidate Journey, einer Reise durch den Bewerbungsprozess, heute ein Muss. Diese wird, und das ist der springende Punkt, aus der Perspektive des Bewerbers betrachtet.

W

er als Bewerber mit Unternehmen interagiert, ärgert sich über vieles: die mangelnde Nutzerfreundlichkeit einer Website, das nicht mobiloptimierte Bewerbungsformular, altertümliche Stellenbeschreibungen, geschönte Fakten, endlose Reaktionszeiten, standardisierte Interviews, respektloses Verhalten, nicht eingehaltene Versprechen und vieles mehr. Ursache dafür sind Verfahren aus der Vergangenheit, Methodenhörigkeit, Ignoranz, unangebrachte Arroganz und ein Mangel an Bewerberorientierung. Man schwelgt in Prozessen, ...

GI 11-17 38-39 Rechtsfragen aus der Praxis
Vorschau
RECHTSFRAGEN AUS DER PRAXIS

Verjährung von Forderungen zum Jahresende Zum Ende „aller Jahre wieder“ geht es um die regelmäßige Verjährungsfrist. Die regelmäßige Verjährung beträgt drei Jahre und beginnt typischerweise mit dem Ende des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist, also mit Ablauf des 31.12. Sie endet drei Jahre später um 24.00 Uhr des 31.12. So auch dieses Jahr. Betroffen sind insbesondere Forderungen, die im Jahre 2014 fällig wurden. Diese drohen in Kürze, nämlich zum 31.12.2017, zu verjähren. „Für solche Forderungen heißt es jetzt, nicht mehr viel Zeit zu verlieren und umgehend entsprechende Gegenmaßnahmen einzuleiten“, rät Bernd Drumann, Geschäftsführer der Bremer Inkasso GmbH. „Nachfolgend dazu die wichtigsten Punkte“. Prüfen, ob Rechnungen am 31.12. verjähren „Leider gibt es in vielen Unternehmen immer wieder offene Forderungen, die ‚durchrutschen‘, die vergessen werden oder die auch über einen längeren Zeitraum ...

GI 11-17 40-41 wafg aktuell
Vorschau
Informationen der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V.

Fracking: Trinkwasserschutz hat weiterhin Vorrang Wasser ist ein elementarer Bestandteil von Getränken. Dies gilt auch für Erfrischungsgetränke. Aber nicht nur im Produkt, sondern ebenso in der Produktion – etwa beim Betrieb der Anlagen- und Abfülltechnik – spielt Wasser eine ganz entscheidende Rolle. Für die Hersteller in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie ist daher eine hochwertige Wasser­ qualität als schutzbedürftige Ressource unerlässlich. Schon deshalb ist der verantwortungsbewusste Umgang mit der wertvollen Ressource Wasser in der Branche seit jeher gelebte Praxis. Konkrete Beispiele sind Investitionen in wassersparende und -schützende Technologien.

Patrick Kammerer Präsident Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke e.V. (wafg)

Die wafg engagiert sich nachhaltig und ausdrücklich für den sachgerechten Schutz von (Trink-)Wasser. Daher hat unsere Br ...

GI 11-17 42-43 Doemens News
Vorschau
Liebe Leserinnen und Leser, drei Großveranstaltungen beherrschten im September das Geschehen der Doemens Akademie. Eines sei vorweg gesagt: alle Events sind hervorragend mit großer Außendarstellung abgelaufen und haben Doemens viel Wertschätzung und Anerkennung eingebracht. Allen Mitarbeitern, die sich bei der Organisation und Durchführung eingebracht haben, gebührt herzlicher Dank. Ein Highlight war am 10. September die Austragung der fünften Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier in München im Rahmen der drinktec. Schon an den Anmeldezahlen mit 70 Teilnehmern aus 15 Nationen wurde deutlich, welchen internationalen Stellenwert die Meisterschaft mittlerweile einnimmt und dass Doemens mit seiner Internationalisierungsstrategie der Biersommelier-Ausbildung goldrichtig liegt. Die Weltmeisterschaft wurde von einer hohen medialen Präsenz und Resonanz begleitet, was Indiz für die Akzeptanz der Biersommelier-Bewegung in der breiten Öffentlichkeit ist. Öffentlichkeitswirksam ...

GI 11-17 44-45 Getraenke Innovationen
Vorschau
GETRÄNKE-INNOVATIONEN mezzo mix Orange Spezial für den süddeutschen Markt Mit mezzo mix „Orange Spezial“ bietet Coca-Cola in Süddeutschland eine neue Geschmacksva­ riante an – mit 30 Prozent weniger Zucker als die klassische mezzo mix und dreimal so viel Fruchtsaft, so das Unternehmen. Erhältlich ist das neue Erfrischungsgetränk seit Oktober bis Mitte November ausschließlich in Bayern und Ba-

sche Herkunft legt: Alle Produktionsschritte finden vom Anbau bis zur Abfüllung in der Region des Aragua-Tals statt. Die dortige Bodenbeschaffenheit, das Nieder-

die starke Nachfrage und posi­ tiven Rückmeldungen der Kunden eingestellt“, so Katharina GanterFraschetti, Geschäftsführerin der Brauerei Ganter. Wier ist ein völlig neuer Aperitif, der in diesem Jahr seine Premiere feierte. Die Nachfrage nach dem Aperitif aus cremig-frischer Traubenfrucht und vollmundiger, würzig-maskuliner Hopfennote war enorm und die Startauflage innerhalb weniger Wochen ...

GI 11-17 46-47 Marketing und Werbung
Vorschau
MARKETING & WERBUNG Parliament Vodka im neuen Design

Bombay Sapphire Geschenkbox

Ab sofort präsentiert sich Parlia­ ment, die Nummer zwei unter den russischen Vodka-Marken, in einem überarbeiteten Flaschendesign. Die schlanke Flasche weicht einer breiteren, maskulin wirkenden Ausstattung, die in Optik und Haptik optimiert wurde, so das Unternehmen. So erfährt unter anderem das Parliament-Etikett eine Überarbeitung. Die Goldumrandung der größeren, minimalistisch gestalteten Buchstaben des ikonischen Logos verleiht der Flasche ein noch wertigeres Erscheinungsbild.

Um die Feiertage gebührend zu feiern, stellt Bombay Sapphire eine Geschenkbox für seinen London Dry Gin vor. Das aufwendige Design entspricht dem anspruchsvollen Inhalt: Im typischen Saphirblau lässt die Hülle zweifelsfrei erkennen, was sich im Inneren befindet. Die floralen Cut-outs der hochwertigen Geschenkbox sind eine Hommage an die zehn nachhaltig angebauten Botanicals, die ...

GI 11-17 48-49 Zulieferindustrie
Vorschau
ZULIEFERINDUSTRIE Komplettes Ware­house mit Lithium-Ionen

Erweitertes digitales Coriolis‑Messgeräte­ portfolio Siemens erweitert die Einsatz­ möglichkeiten seiner digitalen Plattform Sitrans F C: Die digitalen Messumformer Sitrans FCT  030 und FCT0  10 lassen sich nun mit den bewährten Coriolis‑Messauf­ nehmern Sitrans F C MASS 2100 und FC 300 bei kleinen Nennweiten von DN  1.5 bis DN  15 einsetzen. Dadurch können Kunden Messun­ gen geringer Durchflussmengen optimieren, etwa in Batch-, Dosie­ rungs- und Abfüllanwendungen. Nutzer profitieren so branchen­ übergreifend von einer Messge­ nau­ igkeit von 0,1 Prozent des Durchflusses beziehungsweise 0.5 kg / m3 bei Dichtemessung sowie der 100 Hz-Signalverarbeitung der Geräte, wie es heißt. Die hohe Aktualisierungsrate der übertragenen Signale sorge für höchste Genauigkeit, wie sie beispiels­ weise bei der Befüllung von Ge­ tränkeflaschen erforderlich ist. Weitere Informationen unter: ww ...

GI 11-17 50 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN Wechsel im Vorsitz der Geschäftsführung bei Edelmann Dierk Schröder, bisheriger Vorsitzender der Geschäftsführung des Herstellers hochwertiger Verpackungslösungen aus Karton und Papier Edelmann, hat seine operative Tätigkeit zum 30. September 2017 aufgegeben, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Mit Wirkung zum 1. Oktober 2017 übernahm Oliver Bruns als CEO den Vorsitz der Geschäftsführung. Der gelernte Diplom-Kaufmann war im Bayer-

Oliver Bruns

Konzern zum überwiegenden Teil in der Kunststoff-Division tätig und einige Jahre in Asien sowie Mittelosteuropa aktiv. In den letzten Jahren hatte Oliver Bruns verschiedene Leitungsfunktionen in der Verpackungsindustrie inne. In seiner letzten Position leitete er als CEO und Chairman of the Board die Jindal Films Europe, ein führendes internationales Unternehmen im Bereich von Verpackungsund Etikettenfolien. Kaufmännischer Geschäftsführer für die Ressorts Controlling, Fina ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_17 | 02_17 | 03_17 | 04_17 | 05_17 |
06_17 | 07_17 | 08_17 | 09_17 | 10_17 |
11_17 | 12_17

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkeindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim