Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Brauindustrie/2000/01_00
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

Bi 01-00 Aus der Brauindustrie
Vorschau
AUS DER BRAUINDUSTRIE NEUER CONTRACT-DIENSTLEISTER Die Rostocker Brauerei bietet jetzt auch Contract-Filling und Contract-Brewing Konzepte an. Dabei kann man aus einer Reihe von Bausteinen wählen, um auch individuelle Lösungen realisieren zu können.

Für weitere Informationen: Rostocker Brauerei GmbH, D-18057 Rostock, Tel. 0381/456450

BAR TREK, DER KÜRZESTE WEG ZUR NÄCHSTEN BAR In Zusammenarbeit mit IBM und Palm Computing hat Heineken das weltweit erste Internet-Gastronomie-Navigationssystem entwickelt. Wer seinen Palm Pilot dabei hat, kann sich ab sofort weltweit zur nächsten Kneipe, Bar oder zu einem Club leiten lassen. Man muss nur das Programm auf seinen digitalen Timer herunterladen und sich dann über GPS führen lassen. Neben Bars zum Beispiel in Amsterdam, London, New York oder Sydney gehören auch fünf Gastronomieobjekte in Berlin zum BarTrek.

„1744“ MIT BÜGEL Nach der erfolgreichen Einführung des 1744 „Kellertrübes“ im l ...

Bi 01-00 Aus der Zulieferindustrie
Vorschau
AUS DER ZULIEFERINDUSTRIE GASWARNANLAGEN FÜR SCHNAPPSCHIENENMONTAGE

Mit den DIN-Schienen-Varianten GMA 41/44 erweitert die GfG, Dortmund, ihr Programm ortsfester Gaswarnanlagen zum Beispiel für Einsätze in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Die neuen Auswerteeinheiten werden einfach an gängigen Hutschienen innerhalb eines Schaltschrankes eingehängt. Dank eines internen Stecksystems lassen sich beliebig viele Anlagen ohne Verdrahtungsaufwand miteinander kombinieren. Für weitere Informationen: Fa. GfG D-44143 Dortmund Tel. 0231/56400-0

gefährliche Kontaminationen in Lebensmitteln darstellen. Die Kanzerogenität beider Mycotoxingruppen ist nachgewiesen. Bisher konnten die von Schimmelpilzen erzeugten Giftstoffe nur unabhängig voneinander ermittelt werden. Das US-Unternehmen VICAM schaffe jetzt mit einer neu entwickelten AflaOchra HPLCTMTest-Säule Abhilfe. Die Immunoaffinitätssäule gestatte erstmals eine simultane Bestimmung von Aflatoxinen und O ...

Bi 01-00 Bieretiketten im Wandel der Zeiten
Vorschau
ZEITREISE BIERETIKETTEN IM WANDEL DER ZEITEN sprüche an das Motiv des Etiketts stellt, z.B. die Auszeichnungspflicht für Arzneimittel, die bereits in der Zeit des Staufer Kaisers Friedrich II (1212 bis 1250) für den Verkauf von Medikamenten in Apotheken verbunden mit der Auszeichnungspflicht existierte. Zu bemerken ist allerdings, dass mit der Auszeichnungspflicht für Medikamente die Geschichte der Etikettierung begann.

DAS ETIKETT ALS „GÜTESIEGEL“

Egon Schildmann*

Bier ist ein Massenprodukt, ein Genussmittel, das der Konsument sich selbst und anderen in vollem Vertrauen „auf die Gesundheit“ oder einem „Prosit“ munden lassen möchte. Für das Bierbrauen in Deutschland ist das Reinheitsgebot von 1516 als

eine Maßnahme zum Schutz des Verbrauchers zu werten - so wie das genannte Dekret für Arzneimittel. Für beide Produkte sind Verpackung und Auszeichnung unverzichtbar. Als eine Brücke zur Vertrauensbildung und als Info ...

Bi 01-00 Brauindustrie International
Vorschau
BRAUINDUSTRIE

INTERNATIONAL m UNGARN

m RUSSLAND

m UKRAINE

m POLEN

TRADITIONSBRAUEREI WIRD GESCHLOSSEN

SAB INVESTIERT 20 MILLIONEN USD

CARLSBERG WILL EXPANDIEREN

Die 107 Jahre alte Brauerei von Nagykanizsa in West Ungarn, ein Werk der Dreher Breweries Rt., wird geschlossen. Die Dreher Brauereien sind Marktführer in Ungarn und gehören dem südafrikanischen Bierkonzern South African Breweries (SAB).

Die Gesellschaft South African Breweries (SAB) plant, 20 Mio. USD in die Erweiterung der Kapazitäten ihrer eigenen Brauerei in Kaluga im Winter 2000 zu investieren. Das sagte Alan Richards, SAB-Generaldirektor in Russland, auf einer Pressekonferenz in Moskau. Dadurch soll die Leistung der Brauerei von 100 auf 250 Mio. 0,5-l-Flaschen im Jahr steigen. Die Fabrik ist nach Angaben von Richards so ausgelegt worden, dass sich ihre Kapazitäten um 300 Prozent erweitern lassen.

...

Bi 01-00 Der Biermarkt in Grossbritannien
Vorschau
IMMER IN BEWEGUNG DER BIERMARKT IN GROSSBRITANNIEN 1998 hatte der britische Biermarkt Umsätze von rund 15 Mrd. Pfund zu verzeichnen. Allerdings waren die Verkäufe in Pubs und Restaurants rückläufig und auf die verstärkte Tendenz zum Heimkonsum zurückzuführen. Hier stieg der Anteil zwischen 1989 und 1997 von 20 Prozent auf 31 Prozent. Insgesamt fällt der Bierkonsum in Großbritannien seit langem: wurden 1980 noch 152 l pro Kopf getrunken, waren es 1990 140 l – und für 1999 wird die Zahl auf 122 l geschätzt. In den frühen 80er Jahren hatte Lager nur 30 Prozent des Marktes inne. Anfang der 90er Jahre jedoch hatte es die Dunkelbiere überholt und konnte über 50 Prozent des Verkaufsvolumens ausmachen. Seit einigen Jahren gewinnen Premiumbiere mit einem höheren Alkoholgehalt wachsende Bedeutung, während Markenname und Verpackungsstil sowohl bei Premium- als auch für Standardbiere den Umsatz ankurbeln. Auch wurden neue Biere auf den Markt gebracht, die halfen, den Bierimpor ...

Bi 01-00 Dinner for one
Vorschau
BRAUINDUSTRIE BREWING INDUSTRY

MAGAZIN FÜR · MANAGEMENT · BRAUPRAXIS · MARKTTRENDS · TECHNOLOGIE · TECHNIK · VERPACKUNG · LOGISTIK · MARKETING

DINNER FOR ONE „Drin!“ So erstaunt wie Boris Becker in der Fernsehwerbung hat wohl so mancher geschaut, als der Zeitsprung ins neue Jahrtausend ohne Probleme klappte. Keine abstürzenden Computer, selbst die Bahn meldete „Freie Fahrt“ und auch kein Atomkraftwerk wurde plötzlich kalt. Damit blieben leider auch lustige Nettigkeiten auf der Strecke, so z. B. dass der Jahrgang 1965 seinen Rentenbescheid und der Jahrgang 1918 seine Einberufung bekam. Und auch der wieder einmal prognostizierte Weltuntergang wollte einfach nicht eintreten. Alles war irgendwie wie immer. Zwar größer, aber weniger spektakulär, als von vielen vorhergesagt. Jetzt sind wir also „drin“ im 3. Jahrtausend, wenden uns wieder dem Tagesgeschäft zu. Und weil die Jahrtausendwende zumindest ein markanter Einschnitt ist, nimmt man s ...

Bi 01-00 Einfache Unternehmensqhilosophie
Vorschau
Die Brauerei Povolzkje in Wolsky ist – mit eigener Mälzerei – die drittgrößte Braustätte Russlands.

EINFACHE UNTERNEHMENSPHILOSOPHIE BRAUEREI POVOLZKJE EXPANDIERT IN SÜDRUSSLAND UND SETZT AUF QUALITÄT, QUALITÄT UND NOCHMALS QUALITÄT Um eine wirklich moderne Brauerei sehen zu können, kann man auch nach Russland fahren. Die Investitionen, die die großen russischen Brauereien in den letzten Jahren getätigt haben, sind vom Feinsten. Ein typischer Vertreter dieser Vorzeigebraustätten ist die Brauerei Povolzkje, Wolsky, in der südrussischen Wolgaregion. Fast 70 km schlängelt sich die Industriestadt Wolgograd im südlichen Russland an der Wolga entlang. Im 2. Weltkrieg hat die 1,2 Millionenstadt eher traurige Berühmtheit unter ihrem früheren Namen Stalingrad erhalten. Die Wolgaregion, u.a. Heimat vieler Wolgadeutschen, lebt mit extremen Temperaturunterschieden von plus 40 °C im Sommer und minus 30 °C im Winter. Auf der gegenüberliegenden Seite der Wolga wu ...

Bi 01-00 Erfolgreiche Zwerge
Vorschau
ERFOLGREICHE ZWERGE IM UMFELD DER BRAU 99 ANALYSIEREN ZWEI SEMINARE POTENZIALE FÜR GASTHAUSBRAUEREIEN Die Gasthausbrauereien begannen ihren weltweiten Siegeszug in Großbritannien, als David Bruce Anfang der 80er Jahre mit seinen ersten Betrieben in und um London Furore machte. Mittlerweile ist es um die Szene in Großbritannien etwas ruhiger geworden, doch hat die Idee von Bruce den amerikanischen Markt stark befruchtet. Jetzt könnte man anhand dieser Tatsache denken, dass Gasthausbrauereien speziell in Ländern mit einer oligopolen Struktur des Biermarktes Erfolge feiern. Um so erstaunlicher, dass es in Deutschland rund 250 Gasthausbrauereien gibt, Tendenz steigend. Doch zeigt es sich immer wieder, dass auch für Gasthausbrauereien die Gesetze des Marktes gelten, dass die Qualität des Produktes, das Konzept und die Umsetzung über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Diese unterschiedlichen Aspekte wurde rund um die BRAU erörtert. Den Anfang machte ein eher technisch orientiertes ...

Bi 01-00 Gentechnik in der Getreideproduktion
Vorschau
GENTECHNIK IN DER GETREIDEPRODUKTION STATUS QUO UND ZUKÜNFTIGE ENTWICKLUNGEN Dr. Burkhard Schinkel*

Die Pflanzenzüchtung ist das wichtigste Instrument, um Kulturpflanzen den sich ständig ändernden Bedürfnissen des Menschen anzupassen. Sie findet ihren Ursprung mit Beginn der Sesshaftigkeit des Menschen und dem damit verbundenen Beginn der Kulturpflanzenentwicklung aus Wildpflanzen. Erst mit der Wiederentdeckung der Mendelschen Regeln zu Beginn unseres Jahrhunderts wurde die Züchtung auf ein wissenschaftliches Fundament gestellt, was zu gewaltigen Zuchtfortschritten führte. Ziel der modernen Pflanzenzüchtung ist es, dem Landwirt ein Betriebsmittel verfügbar zu machen, mit dem er bei möglichst geringem Aufwand, möglichst hohe Erträge von gewünschter Qualität erzielt. Somit kommt der Pflanzenzüchtung innerhalb des Produktionsprozesses eine Schlüsselposition zu. Unter Biotechnologie versteht man den Einsatz von lebenden oder toten Organismen oder biologisch ak ...

Bi 01-00 In Deutschland ganz gross
Vorschau
IN DEUTSCHLAND GANZ GROSS DIE 24 GRÖSSTEN GETRÄNKEHERSTELLER IM JAHRESVERGLEICH 1998/1997 UND 1996 Betrachtet man die nachfolgende Liste der 24 größten Getränkehersteller (zum Großteil ohne Colahaltige Getränke sowie Kaffee, Tee und Milch) in der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 1998 im Vergleich zu 1997, so ist grundsätzlich festzustellen, dass es sich überwiegend um Brauereibetriebe sowie Brunnen und Fruchtsafthersteller handelt. Die nachfolgende Darstellung zeigt die Diversifikation im Bereich der Brauindustrie. Vor Jahren wurde die Gruppe „Brau- und Brunnenbetriebe“ gegründet, da die Brauereien oft den Vertrieb für Mineralbrunnen Erfrischungsgetränke mit übernommen hatten.

tion erzielte die Krombacher Brauerei mit 4,61 Mio. hl. Position 14 nimmt die Hassia- und Luisen-Mineralquelle Bad Vilbel ein, ausschließlich mit Mineralwasser 4,58 Mio. hl (im Vorjahr 4,46 Mio. hl). An Position 15 folgt die HenningerGruppe mit ca. 4,0 Mio. hl (im Vorjahr 4,54 Mi ...

Bi 01-00 Kreativ und Radikal
Vorschau
M

A N A

M E G

T N E

KREATIV UND RADIKAL DER SICH VERÄNDERNDE MARKT ERFORDERT NEUES DENKEN UND HANDELN Zum 25. Mal veranstalteten Roland Berger & Partner im letzten Jahr das Management-Seminar für die Brauindustrie. Das nahm man zum Anlass, um auf Basis dieses Erfahrungsschatzes Ideen für die Zukunft zu entwickeln. Denn, so Roland Berger in seinem Referat, Erfahrungen aus der Vergangenheit könnten Ideen für die Zukunft prägen. Allerdings, so Berger, sollten Erfahrungen immer nur als Filter eingesetzt werden, um z.B. die Machbarkeit einer Sache abschätzen zu können. Erfahrung dürfe aber niemals die Kreativität behindern. Gerade in der momentanen Situation des Biermarktes, die durch einen rückläufigen Bierkonsum, eine zunehmende Internationalisierung, zunehmende Handelsmacht und sich verändernde Rahmenbedingungen in der Bevölkerung und auch der Gesetzgebung gekennzeichnet sei, sei die Bereitschaft zum kreativen oder radikalen ...

Bi 01-00 Kurz berichtet
Vorschau
KURZ BERICHTET Als weitere wesentliche Satzungsänderung entschied die Delegiertenversammlung die Einrichtung einer speziellen Bezirksstelle für Gasthausbrauereien. Die neue Bezirksstelle wird einen eigenen Ansprechpartner innerhalb der Geschäftsführung erhalten und soll zu einem Forum heranwachsen, innerhalb dessen dieser junge Typus der bayerischen Brauereien den Gedanken- und Erfahrungsaustausch pflegen kann.

„MITTELALTERLICHE ORDNUNGSPOLITIK VERNICHTET MARKTCHANCEN“ Am Rande der Jahrespressekonferenz der Brauerei Beck & Co, Bremen, äußerte Dieter Ammer, kaufmännischer Geschäftsführer des Unternehmens, deutliche Kritik an der Verpackungsverordnung und dem drohenden Werbeverbot. Die geplante Einführung eines Pfandes auf Einwegverpackungen, so Ammer, werde das in Deutschland gut eingeführte Mehrwegsystem gefährden und stelle gleichzeitig das Duale System „Grüner Punkt“ infrage. Dies alles geschehe ohne Not, denn die kombinierte Quote aus Mehrweg und W ...

Bi 01-00 Marketing und Werbung
Vorschau
ZAW STARTET INFORMATIONSKAMPAGNE JUGEND, ALKOHOL UND WERBUNG

ARKETING UND WERBUNG SOL EROBERT CYBERSPACE SOL, das erfolgreiche Importbier und In-Getränk der jungen Szene – empfängt unter www.sol-beer.de die Internetgemeinde. Hier erfährt der SOL-Fan und der, der es werden will, wo das mexikanische Bier angeboten wird und welche Party wo stattfindet.

Mit dem neuen Internetauftritt will die Columbus VertriebsGmbH SOL weiter forcieren. Durch die Ansprache seiner Zielgruppe in einem neuen Medium sollen zudem Noch-Nicht-Verwender an das In-Getränk herangeführt werden.

WIDER DEN BIER-BAROCK Zwei untypische Kinospots mit total ausgeflippten Alten werben für die junge Biermarke Welde N°1. Schrill und provokativ statt Natur und Klassik – gegen „Bügelflaschenmief und Bier-Barock“, wie eine Fachzeitschrift feststellte. Da bleibt kein Auge trocken, wenn bei der Geburtstagsfeier im Seniorenstift statt Kaffee und Kuchen Welde auf den Tisch kommt, ...

Bi 01-00 Messerueckblicke B und D Shanghai
Vorschau
ERFOLGREICHER AUFTRITT MESSERÜCKBLICK B&D SHANGHAI Im letzten Jahr fand in den repräsentativen Räumen des Exhibition Center die B&D Shanghai 99 – Internationale Fachmesse für die Brau- und Getränketechnik – zum ersten Mal statt. Für die Durchführung zeichnete die Messe München mit ihren chinesischen Partnern verantwortlich. 130 Aussteller, davon 82 aus China, 36 aus Deutschland, der Rest verteilte sich auf die Länder England (2), Italien (2), Spanien (2), Schweiz (1), USA(2), Japan (2), Korea (1), zeigten ihre Produkte. Der Verlag Werner Sachon war mit einem Gemeinschaftsstand mit Doemens vertreten. Das Schwergewicht lag bei den Maschinen, maschinellen Einrichtungen, Steuerungen und Zubehör. Erstaunlicher Weise fehlten die Mälzereien vollständig. Nur eine Hopfenhandelsfirma glänzte durch Anwesenheit. Viele Brauereien in China haben jetzt erkannt, dass zu einem guten Bier auch ein schönes Glas gehört. So konnte sich die Firma Sahm über mangelnden Zuspruch nicht bek ...

Bi 01-00 Mit Druckluft Energie und Kosten sparen
Vorschau
MIT DRUCKLUFT ENERGIE UND KOSTEN SPAREN KOSTENOPTIMIERTE DRUCKLUFTERZEUGUNG IN DER BRAUINDUSTRIE Brauereibetriebe, die bei der Drucklufterzeugung erheblich Energie und Kosten einsparen wollen, tun gut daran, ihr Augenmerk nicht allein auf die einzelnen Kompressoren zu richten. Jede Planung, ob es sich nun um eine Neuinstallation oder um eine Sanierung handelt, sollte folgende Aspekte berücksichtigen: geringer Druckabfall im Rohrleitungsnetz, möglichst niedriger Energieaufwand für die Kompressorenkühlung, Kompressorensteuerung mit kleinen Schaltdifferenzen, Nutzung der Kompressorenabwärme durch Wärmerückgewinnung und nicht zuletzt effiziente Druckluftaufbereitung.

WENIGER KOSTEN DURCH EFFIZIENTE STEUERUNG Erwin Ruppelt*

Moderne Druckluftversorgung wird heute vor allem mit den Begriffen Wirtschaftlichkeit, Betriebssicherheit und Druckluftqualität in Verbindung gebracht. Ausschlaggebend für die Wirtschaftlichkeit einer Druckluftanlage sind die drei Fakto ...

Bi 01-00 Oase Bayerischer Lebensart
Vorschau
OASE BAYERISCHER LEBENSART „BAVARIA BRAUHAUS“, EIN BIERKELLER IN DER CHINESISCHEN PROVINZ Das gibt es doch nicht! „Bavaria Beer“ wirbt die chinesische Schöne mit der roten Schärpe und dem entzückenden Lächeln im Gesicht. Irritation ist die Antwort. 9000 Kilometer hinter dem Münchner Hofbräuhaus, zwölf Stunden mit dem Jet bis Peking und noch mal sechzig auf der Schiene. Wer erwartet da schon einen bayerischen Bierkeller

ist der Innenarchitekt direkt aus Deutschland eingeflogen worden. „Zürich, oder so.“ Egal, so fern der Heimat wirkt der Laden trotzdem verteufelt echt. Urbayerisch eben.

CHINESINNEN IM ROTBLAUKARIERTEN DIRNDL

„Bavaria Beer“ wiederholt Frau Li, die Türdame, mit einladender Geste. Und, wahrlich, der Brand ist längst famos gereift, der Gaumen lechzt nach Gerstensaft. Warum also nicht! Chengdu, Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan, am Rande der Altstadt, anno 1999.

UMKEHREN WÄRE UNHÖFLICH Un ...

Bi 01-00 Personalien
Vorschau
FÜHRUNGSWECHSEL BEI SIG COMBIBLOC

KRONES VERJÜNGT STRATEGISCHES MARKETING Die Krones AG, Neutraubling, hat den Bereich Marketing neu positioniert. Zusätzlich zu den bisher eingesetzten Instrumenten soll das neue strategische Marketing mittel- und langfristig die zielgerichtete Orientierung des Unternehmens sicherstellen. Christoph Klenk (r.) übernahm die Bereichsleitung Marketing. Der 36-Jährige Maschinenbauingenieur arbeitet bereits seit fünf Jahren bei Krones im Vertrieb, zuletzt verantwortlich für das Verkaufsgebiet Asien/Pazifik.

Dr. Roman Boutellier hat zusätzlich zum Vorsitz der Konzernleitung der SIG Schweizerischen Industrie-Gesellschaft Holding AG vorübergehend die Funktion des Unternehmensbereichsleiters der SIG Combibloc-Gruppe übernommen. Gleichzeitig wechselte der bisherige Unternehmensbereichsleiter, Dr. Walter Körner, nach Saalfelden in Österreich, wo er die Führung der Regionalgesellschaft SIG Combibloc Osteuropa übernahm. Er trat ...

Bi 01-00 Schnurlose Telekommunikation im Freiberger Brauhaus
Vorschau
SERVICE BEGINNT AM TELEFON SCHNURLOSE TELEKOMMUNIKATION IM FREIBERGER BRAUHAUS

Dipl.oec.Veit Mathauer *

Die Freiberger Brauhaus AG darf man bestimmt zu den Musterbetrieben in den neuen Ländern rechnen. Die hohen Ansprüche, die die 112 Mitarbeiter an die Qualität ihres Bieres stellen, und systematische Marketingmaßnahmen der Unternehmensleitung haben dazu geführt, dass sich das Freiberger Premium Pils einen festen Platz auf dem hart umkämpften Biermarkt sichern konnte. Zuversichtlich in die Zukunft blickend setzen die Freiberger Bierbrauer auch in Sachen Telekommunikation auf modernste Technik.

jeweils einer Basisstation versorgt werden. Auf diese Weise lassen sich schnurlose Telefone selbst auf weitläufigen Betriebsgeländen einsetzen. Ein Beispiel für die praktische Nutzung des Telefonierens ohne Schnur findet man im Brauereigebäude der Freiberger Brauhaus AG. Wichtig war für das Unternehmen, neben den normalen Schreibtischtelefonen ein ...

Bi 01-00 Schroten in Kleinbrauereien
Vorschau
VOM HALM ZUM GLAS SCHROTEN IN KLEINBRAUEREIEN Das zum Schroten erforderliche Malz kann auf verschiedene Arten in der Brauerei angeliefert und gelagert werden. Die einfachste Art ist die Anlieferung bzw. Abholung von Sackmalz. Dies bedingt jedoch einen nicht zu unterschätzenden manuellen Aufwand. Ebenso ist der Raumbedarf durch die Sackstapel erheblich. Sackmalz wird nur mehr von wenigen Großmälzereien und meist nur zu erhöhtem Preis abgegeben. Demgegenüber steht die einfache Handhabung und Gewichtskontrolle sowie bei kleinen Sudmengen der geringe Kapitaleinsatz. Bei einer etwas höheren Sudmenge ist die Verwendung von Silos empfehlenswert. Hierbei kann das Malz lose im LKW angeliefert werden. Der dadurch entstehende günstigere Malzpreis muss jedoch den erforderlichen zusätzlichen Investitionen in Silo, Transportanlagen und Verwiegung gegenübergestellt werden. Silos können sowohl im Gebäude als auch außerhalb, in rechteckiger oder runder Bauweise erstellt werden. Die Größ ...

Bi 01-00 Sechs pusterer gruenden die Pustertaler Bier GmbH
Vorschau
DIE NEUE FREIHEIT SECHS PUSTERER GRÜNDEN DIE „PUSTERTALER BIER GMBH“ In festlichem Rahmen wurde ein neues Bier der Öffentlichkeit vorgestellt: „Pustertaler Freiheit“. Damit wurde nach über 80-Jähriger Pause eine regionale Tradition wiederbelebt. Sowohl der Braugerstenanbau als auch das Bierbrauen waren bis zum Ersten Weltkrieg ein starker Wirtschaftszweig des Pustertals. Einen architektonischen Leckerbissen könnte man das Ragenhaus, Kulturzentrum der Stadt Bruneck, nennen. Somit war es das richtige Ambiente für eine Präsentation besonderer Art. Etwa 180 geladene Gäste erlebten hier am letzten Oktoberwochenende den ersten Anstich Pustertaler Biers. Am Ende des Abends mit reichhaltigem kulturellem Programm und kulinarischen Köstlichkeiten waren etwa 300 Liter „Pustertaler Freiheit“ verkostet worden. Mit dieser Veranstaltung vollzog sich im Pustertal die Renaissance einer ehrwürdigen Tradition. Schon 985 – also vor über tausend Jahren! – sind bei den Zehentabg ...

Bi 01-00 Technische Projekte - Planen und Realisieren
Vorschau
MÖGLICHST GENAU TECHNISCHE PROJEKTE – PLANEN UND REALISIEREN

Gunther Schmid *

Grundsätzlich stehen die Kosten eines Projektes, welcher Art auch immer, in direkter Korrelation zur Intensität der Planung und Projektbegleitung. Aus der Erfahrung sind hier Kosteneinsparungen bis zu 20 Prozent möglich. Die dabei zu realisierenden Einsparungen betreffen sowohl die eigentlichen Investitionskosten wie auch spätere Betriebskosten. Berücksichtigt man mögliche Erweiterungen in einem Ausbaustufenplan, ist hier eine Kosteneinsparung von 30 bis 40 Prozent möglich, so dass sich die Gesamtkosten um bis zu 25 Prozent reduzieren.

* Der Autor war über elf Jahre Mitarbeiter der weltweit operierenden Löwenbräu Consulting und mitverantwortlich für zahlreiche in- und ausländische Projekte, unter anderem in Griechenland, Indien, Pakistan und Malta. Seit Anfang 1998 zeichnet er verantwortlich für den Bereich Engineering der Doemens Consulting Services. Proj ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_00 | 02_00 | 03_00 | 04_00 | 05_00 |
06_00 | 07_00 | 08_00 | 09_00 | 10_00 |
11-12_00

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.brauindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim