Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Brauindustrie/2000/08_00
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

Bi 08-00 Alkoholfreie Getraenke
Vorschau
ALKOHOLFREIE · · GETRANKE FLIEGE HILFT HECHTL

absatz von über zehn Mrd. Liter erzielt. Im ersten Halbjahr 2000 legte Mineralwasser noch einmal zu: Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg der Absatz von Mineral- und Heilwasser sowie von Erfrischungsgetränken auf MineralwasserBasis um 8,5 Prozent, teilte der VDM mit. Die großen Gewinner des ersten Halbjahres waren dabei vor allem Mineralwässer ohne Kohlensäure (plus 38,9 Prozent) und Fruchtschorlen (plus 35,3 Prozent. Alle anderen Mineralwasser-Erfrischungsgetränke, wie Brausen, Limonaden, Cola-Getränke, stiegen um 9,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Leichte Einbußen von 1,4 Prozent musste dagegen das Heilwasser hinnehmen.

PLOPPEL KOMMT AN Das im Februar 2000 neu eingeführte Sauerstoff-Wasser „Bernadett Hechtl plus Sauerstoff“ der Herrnbräu, Bürgerliches Brauhaus Ingolstadt AG, entwickelt sich nach Brauereiangaben überraschend gut. Seit dem Fernsehauftritt von Dr. Hechtl, der das V ...

Bi 08-00 Aus der Brauindustrie
Vorschau
AUS DER BRAUINDUSTRIE DARMSTADT BÜGELT

Die Darmstädter Privatbrauerei sorgt wieder einmal für Bewegung in der Region: Denn jetzt gibt es das original Darmstädter Braustüb’l Pilsner – frisch aus dem Keller der Darmstädter Privatbrauerei. Jedoch verspreche nicht nur der Inhalt ungeahnte Biergenüsse, sondern auch die Flasche: Denn das Darmstädter Braustüb’l Pilsner wird in der 0,33 l Bügelverschlussflasche präsentiert. Die Darmstädter Privatbrauerei sei die einzige regionale Brauerei, die diese Bügelverschlussflasche im Markt anbietet.

WAS DAGEGEN Astra hat ein neues Gesicht. Damit die Produktausstattung von Astra und die seit 1998 laufende sehr erfolgreiche und aufmerksamkeitsstarke Kampagne besser zueinander passen, wurde ein DesignRelaunch durchgeführt. Das Ergebnis sei ein sehr prägnantes und markenadäquates Logo, das einen hohen Wiedererkennungswert gewährleiste. Das neue Herz-AnkerSymbol transportiere optimal die Astra-Marken-Welt – ...

Bi 08-00 Aus der Zulieferindustrie
Vorschau
AUS DER ZULIEFERINDUSTRIE KONTINUIERLICHER WRAP-AROUND-PACKER IM HOHEN LEISTUNGSBEREICH Kettner schließt die Lücke im Sortiment der UmverpackungsMaschinen mit einem kontinuierlich laufenden Wrap-aroundPacker mit bis zu 60 Takten/min. Die bislang bereits angebotenen taktweise arbeitenden Wrapapac 1 und Wrapapac 3 decken mit 20 bis 25 Takten/min den unteren Leistungsbereich ab. Der neue Wrapapac 5 steht in den Leistungsabstufungen 30, 45 und 60 Takte/min zur Verfügung.

Neben der hohen Leistung zeichne sich der Wrap-aroundPacker durch seine vielfältige Einsatzweise aus. Er könne entweder Volleinschlagkartons oder Trays bis zu einer Höhe von 50 bis 200 mm und auch in der Kombination beides verarbeiten. Als zusätzliche Variante sei die Neuentwicklung mit eingebautem Folieneinschlagmodul und Schrumpftunnel als Kombimaschine aus Wrap-around- und Schrumpfpacker einsetzbar. Die Modulbauweise erlaube diese Maschinenausführung.

AUF ZUR EXPO Mit dem Leitmotiv „a ...

Bi 08-00 Bierwerbung - mal so mal so
Vorschau
BIERWERBUNG – MAL SO, MAL SO Marke: Bitburger Drive Brauerei: Bitburger Brauerei, Bitburg Agentur: Grabarz & Partner, Hamburg

Peter Blähser *

An dieser Stelle sagt Peter Blähser, Marktforscher und Kommunikationsfachmann aus Wiesbaden, unmissverständlich seine Meinung zur aktuellen Bierwerbung in Deutschland. Das geschieht auf sehr pointierte Art, mal lobend oder mal bissig, je nachdem, wie der Autor die Werbung sieht. Die BRAUINDUSTRIE stellt die Kommentare zur Diskussion, auch wenn sie nicht immer derselben Meinung ist wie der Autor.

Werbung mit Prominenten: Das ist eine zweischneidige Angelegenheit. Und das hat Bitburger zu spüren bekommen, imagemäßig und natürlich auch von der Kostenseite her. Eigentlich weiß das mittlerweile jeder auch nur durchschnittlich begabte Marketingleiter: Prominente in der Werbung kosten nicht nur viel Geld, sie sind auch voller Gefahren für die beworbene Marke. Zumal, wenn es sich um Personen handelt, die s ...

Bi 08-00 Boersenfieber im Sog neuer Unternehmensstrukturen
Vorschau
N A M

E G A

E M

T N

GOING PUBLIC BÖRSENFIEBER IM SOG NEUER UNTERNEHMENSSTRUKTUREN

GOING PUBLIC BÖRSENFIEBER IM SOG NEUER UNTERNEHMENSSTRUKTUREN Dr. Reinhard Kudiß*

* Diplom-Volkswirt; Abteilung Allgemeine Wirtschaftspolitik des Bundesverbands der Deutschen Industrie.

Kaum eine Woche vergeht, in der nicht neue, meistens grenzüberschreitende Unternehmenszusammenschlüsse verkündet werden. Die weltweite Fusionswelle, die Mitte der 90er Jahre begann, scheint keine Grenzen mehr zu kennen. Firmenzusammenschlüsse, bei denen deutsche Unternehmen auch international ihre Fühler ausstrecken, sind an der Tagesordnung. Allein in Europa werden in diesem Jahr

414

· BRAUINDUSTRIE 8 / 2000

Übernahmen und Fusionen im Wert von über 1 000 Mrd. Euro erwartet. Als Leitmotiv steht vor allem das Ausnutzen von Skalenerträgen im Vordergrund, um auf dem Weltmarkt wettbewerbsfähig ...

Bi 08-00 Der Roboter als Multifunktionstalent
Vorschau
IM DOPPELPACK DER ROBOTER ALS MULTIFUNKTIONSTALENT IN DER KEG-ANLAGE Dr.-Ing.Walter Flad * und Hans Wolfinger **

Im Zuge der Erneuerung der Abfüllanlagen in der Bayer. Staatsbrauerei Weihenstephan wurde im Jahr 1998 bereits die neue Flaschenabfüllanlage in Betrieb genommen. Mit der diesjährigen Inbetriebnahme der neuen Keg-Abfüllanlage konnten nunmehr die Umstrukturierungsmaßnahmen in diesem Bereich abgeschlossen werden. Die Robotertechnik eröffnete dabei neue Möglichkeiten der Anlagenaufstellung, die nachfolgend schwerpunktmäßig beschrieben werden. Die schwierige topographische Situation am Weihenstephaner Berg hat die Brauerei schon vor vielen Jahren dazu gezwungen, eine langgestreckte Voll- und Leerguthalle mit vorgelagerter Ladestraße zu errichten, die massiv in die Höhenentwicklung des Weihenstephaner Berges eingreift. Ausweitungen dieser Gebäudeanordnung in Richtung Norden und Süden verbieten sich aus oben genannten Gründen von selbst. Zur bestmöglich ...

Bi 08-00 E-Commerce Die neue Herausforderung
Vorschau
EIN „KLICK“ IN DIE ZUKUNFT E-COMMERCE: DIE NEUE HERAUSFORDERUNG „E-Consumers, Verbraucher also, die seit längerem Erfahrung mit dem Internet haben und E-Commerce-Angebote nutzen, stellen eine überaus attraktive Zielgruppe mit enormem Startpotenzial für den E-Commerce in Europa dar“, so eine der Schlussfolgerungen, die Michael Spohrer, Geschäftsführer der GfK Medienforschung, und seine Mitarbeiterin Sandra Leck in ihrem Referat auf der GfK Jahrestagung zum Thema „E-Commerce: Herausforderung an der Schwelle zum 21. Jahrhundert“ in Nürnberg zogen. Dem endgültigen Durchbruch des E-Commerce stehe jedoch nach Ansicht Spohrers derzeit ein entscheidendes Hemmnis entgegen, nämlich der Mangel an attraktiven, zielgruppengerechten Angeboten. Spohrer und Leck präsentieren die Ergebnisse einer Studie zur Nutzung von Internet und E-Commerce-Angeboten, die im April/Mai dieses Jahres in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und dem US-Staat Kalifornien durchgeführt w ...

Bi 08-00 Energieeinsparung beim Brauprozess
Vorschau
SPARPROGRAMM ENERGIEEINSPARUNG BEIM BRAUPROZESS

Dipl.-Ing. Clemens Thüsing*

Nicht erst seit Einführung der Ökosteuer und steigenden Rohölpreisen stehen Überlegungen, wie man den Primärenergieeinsatz bei der Würzebereitung reduzieren kann, im Mittelpunkt einer jeden Diskussion, die sich mit der Um- oder Neuplanung von Sudhäusern beschäftigt. Im folgenden Beitrag sollen daher die derzeit gängigen Varianten der Energierückgewinnung skizziert und deren Vor- und Nachteile aufgezeigt werden.

Ziel von Überlegungen, eine Anlage zur Energierückgewinnung zu installieren, sollte daher sein, das System zu finden, welches bei gesicherter Produktqualität und Betriebssicherheit dem Unternehmen die größte Einsparmöglichkeit bietet. Betrachtet man den Verbrauch an thermischer Energie im Sudhaus genauer, so fallen als Hauptverbraucher (neben CIP und Warmwassererzeugung) vor allem die Maische- und Würzeerwärmung sowie die Würzekochung ins Gewicht. ...

Bi 08-00 EU nimmt Monopolbildung in Angriff
Vorschau
BRÜSSELER SPITZEN EU NIMMT MONOPOLBILDUNG IN ANGRIFF Die Europäische Kommission will noch in diesem Sommer gegen ein Bierkartell in Belgien vorgehen. Das wurde bekannt gegeben, als gleichzeitig Tierfutterhersteller für die Festsetzung ihrer Preise Strafgebühren in Höhe von 110 Mio. Euro zahlen mussten. Nun will sich die Kartellabteilung wieder verstärkt um die Bierpreise kümmern. Vor einem Jahr wurden überraschend den Büros von Interbrew ein Besuch abgestattet und im letzten Dezember war Alken Maes an der Reihe. Alken Maes stellt das beliebte Jupiler Bier her. Auch wurden die Hauptgeschäftsräume des belgischen Brauverbandes unter die Lupe genommen. Nach Ansicht der Kommission operieren die belgischen Braugesellschaften ein Kartell, setzen ihre Preise und Discountsätze fest und tauschen Informationen aus.

MÖGLICHE STRAFE: 10 PROZENT DES GESAMTUMSATZES Die Beamten untersuchen gegenwärtig auch Dokumente, die sie bei Razzien in Brauereien in Frankreich, den Nied ...

Bi 08-00 Fussboeden bedarfsgerecht gestalten
Vorschau
STANDORTFRAGE FUSSBÖDEN BEDARFSGERECHT GESTALTEN Seit Jahren sind rund 20 Prozent der meldepflichtigen Unfälle (Arbeitsunfähigkeit mehr als 3 Arbeitstage) und mehr als 1/4 aller durch eine Rente zu entschädigenden Unfälle im gewerblichen Bereich auf den Stolper-, Rutsch- und Sturzunfall beim unbelasteten Gehen und bei Transportarbeiten zurückzuführen. Diese Feststellungen geben Anlass zu Fragen: Sind die Fußböden verschmutzt Wird falsches Schuhwerk getragen Sind die Fußbodenbeläge nicht zweckmäßig ausgewählt Gibt es keine Vorschriften, die zur zweckgerechten Auswahl des Schuhwerks und des Fußbodenbelages zwingen Versagen die Praktiker Obwohl sich dieser Fragenkatalog noch weiter fortsetzen ließe, soll nachstehend versucht werden, zumindest auf viele dieser Fragen eine Antwort zu geben. Festzuhalten ist aber auch, dass im Zeitalter schmaler Geldbörsen an Sanierungsmaßnahmen gespart wird. Bei Neubauten regiert der Sparstift hinsichtlich der Fußbodenauswahl und seines ...

Bi 08-00 Kurz berichtet
Vorschau
KURZ BERICHTET STROM IN DEUTSCHLAND BILLIGER, ABER NICHT BILLIG

HOLSTEN MUSS RATSHERRN ABGEBEN Die Holsten-Brauerei AG, Hamburg, darf die Anfang des Jahres erworbene KönigBrauerei GmbH & Co. KG übernehmen, muss dafür aber die Marke Ratsherrn abgeben. Diese Entscheidung habe das Bundeskartellamt getroffen, teilte Holsten mit.

gische Bedeutung, dass wir bereit sind, die Gastronomiemarke Ratsherrn anderen Händen zu überlassen,“ erklärte der Vorstandsvorsitzende Andreas Rost. Die von der Holsten-Gruppe unabhängige Ratsherrn Vertriebsgesellschaft mbH, Hamburg, werde ab dem 1. Oktober die Marke übernehmen und das Bier außerhalb des Konzerns brauen lassen. Die Marke wird seit 1996 bei der heutigen Holsten-Tochter Bavaria-St. Pauli-Brauerei gebraut. Als Ausgleich für die künftig entfallende Produktion wird Holsten den Angaben zufolge in gleicher Menge andere Produkte der Gruppe in der Bavaria-Braustätte in Hamburg herstellen.

Die aktuelle Stu ...

Bi 08-00 Licht ins Dunkel
Vorschau
LICHT INS DUNKEL FASSBIERABSATZ IN DER BUNDESREPUBLIK FÜR DAS BRAUJAHR 1998/1999 BZW. KALENDERJAHR 1999 Diese jährlich exklusiv in der BRAUINDUSTRIE erscheinende Analyse über die Entwicklung der FassbierAnteile ist für die einzelnen Brauereien besonders bedeutungsvoll, da in der offiziellen Statistik keine Erhebung über die Fassbieranteile mehr durchgeführt wird. Die letzte Erfassung war für das Jahr 1992 und zeigte damals 29,5 Mio. hl., d. h. es entfielen 26,3 Prozent des Gesamtbierausstoßes auf Fassbier. Für 1999 dürfte der Fassbieranteil für alle Brauereien zwischen 21 und 22 Prozent liegen. Beim Verband der Rheinisch-Westfälischen Brauereien lag er für 1999 bei 24,85 Prozent. Die Analyse über den Fassbiermarkt konnte deshalb erstellt werden, weil zu Beginn dieses Jahres bei den Brauereien, die einen Gesamtbierausstoß von über 150 000 hl im Jahr 1999 erreicht hatten, eine Abfrage über den jeweiligen Fassbieranteil durchgeführt wurde. Nur wenige Brauereien haben i ...

Bi 08-00 Modellfall Ost
Vorschau
MODELLFALL OST ZUM VIERTEN MAL BESUCHT: VEREINSBRAUEREI APOLDA Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie schnell die Zeit vergeht. Wie frisch sind z.B. noch die Eindrücke, als die Grenzen zwischen Ost und West fielen. Und heute blicken wir bereits auf ein Jahrzehnt gemeinsamer Geschichte zurück. Zehn Jahre sind auch vergangen, als die Vereinsbrauerei Apolda zum ersten Mal in der BRAUINDUSTRIE vorgestellt wurde. „Gentlemen agreement” war der Artikel überschrieben (BI 12/90), in dem die Kooperation von Apolda und Peter Sauer vorgestellt wurde. Danach stattete die Redaktion der Brauerei im Herzen Thüringens in regelmäßigen Abständen (BI 8/93 „Apolda revisited” und BI 10/96 „Spaß und Erfolg”) einen Besuch ab, um über den Stand der Dinge zu berichten. Jetzt war es also wieder an der Zeit, um bei unserem „Modellfall Ost“ vorbeizuschauen. Apolda, die alte Glockengießerund Textilstadt, hat es nicht leicht. Das merkt man bereits, wenn man am Bahnhof ankommt. Überall ...

Bi 08-00 Personalien
Vorschau
DR. MICHAEL DIETZSCH NEUER BEIRATSVOSITZENDER DES GEROLSTEINER BRUNNEN

NEUE LEITUNG DES PRODUKTBEREICHS AUTOMATISIERUNG BEI PHOENIX CONTACT Dipl.-Ing. Martin Müller (37) hat die Leitung des Produktbereichs Automatisierung bei Phoenix Contact übernommen. Er wurde Nachfolger von Dipl.Phys. Wolfram Kreß, der zum Phoenix-Kooperationspartner AG-E GmbH, Aachen, wechselte. Martin Müller ist seit zwölf Jahren bei Phoenix Contact tätig und war dort unter anderem für das Interbus-Systemmarketing und die Entwicklung von Systemtechnologien verantwortlich.

ROTTALER FRUCHTSAFT EG: NEUER LEITER EINKAUF UND QUALITÄTSSICHERUNG Dipl.-Ing. Thomas Kögel ist neuer Leiter Einkauf und Qualitätssicherung bei der Rottaler Fruchtsaft eG. Rotthalmünster. Vor seinem Wechsel zu Rottaler war Thomas Kögel Produktionsleiter eines anderen namhaften deutschen Fruchtsaftunternehmens. Bei Rottaler löst Kögel in seiner neuen Funktion Helmut Widmann ab, der vor kurzem von der Geschä ...

Bi 08-00 Prozess- und Unternehmenssteuerung
Vorschau
LEITGEDANKEN PROZESS- UND UNTERNEHMENSSTEUERUNG Gunther Schmid*

Wenn wir heute noch von MSR – Mess, Steuer und Regelungstechnik sprechen, so verstehen wir darunter in der Regel bereits ein komplexes Prozessleitsystem. Die veränderten Anforderungen an eine moderne Produktion, die Weiterentwicklung der Fertigungs-, MSR- und Informations- und Kommunikationstechnik hat zwangsläufig in allen Bereichen zur Einführung rechnergestützter Einzelsysteme geführt.

* Dipl-Ing. Gunther Schmid ist bei Doemens, Gräfelfing, für den Bereich Engineering verantwortlich.

436

· BRAUINDUSTRIE 8 / 2000

Dieser Einsatz von Prozessrechnern ist heute von grundlegender Bedeutung für das Funktionieren unserer modernen Wirtschafts- und Industriegesellschaft. Sowohl die Fertigung als auch die Logistik und die gesamte Kommunikation hängen von rechnergestützten Steuerungssystemen ab. Diese Prozessleitsysteme stellen den Kern jeder modernen Automa ...

Bi 08-00 Veranstaltungen
Vorschau
VERANSTALTUNGEN HOCHSCHULKURS: HOCHDRUCKPASTEURISIERUNG Mit hydrostatischem Druck über 1000 bar können schädliche Keime bei niedrigen Temperaturen abgetötet werden. Darüber hinaus liefert die Druckbehandlung von Lebensmitteln neuartige und haltbare Produkte, deren sensorische und ernährungsphysiologische Qualität die von hitzebehandelten Lebensmitteln übertrifft. In Japan und in den USA sind bereits hochdruckbehandelte Lebensmittel auf dem Markt, in Europa ist in Kürze damit zu rechnen. Vortragende aus der Industrie, von Universitäten und wissenschaftlichen Instituten berichten am 11. und 12. September 2000 über derzeit vorliegende Ergebnisse der Hochdruckbehandlung und -entkeimung. In den Vorträgen werden sowohl die wissenschaftlichen Grundlagen der Druckeffekte als auch die praktische Anwendung, der derzeitige Stand der Hochdrucktechnik und die laufenden technologischen Entwicklungen behandelt. Demonstrationsversuche im Labor sollen den behandelten Stoff veranschauliche ...

Bi 08-00 Verhandlungssache
Vorschau
VERHANDLUNGSSACHE LIBERALISIERUNG DES ERDGASMARKTES: CHANCEN FÜR DIE BRAUWIRTSCHAFT

Peter Zacharias*

Jetzt ist sie da: Die erste Verbändevereinbarung zum Netzzugang bei Erdgas wurde am 4. Juli 2000 von den beteiligten Verbänden, dem Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI), Berlin, dem Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft e.V.(VIK), Essen, dem Bundesverband der deutschen Gasund Wasserwirtschaft e.V.(BGW), Bonn, dem Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU), Köln, und dem Bundeswirtschaftsministerium unterzeichnet. Ungeachtet der Probleme der physikalischen Durchleitung (im Gegensatz zum Strom) und der unterschiedlichen Gasqualitäten sollten vor allem Durchleitungskosten ermittelt werden, die eine rasche Marktöffnung erlauben. Die erste Verbändevereinbarung wird zunächst bis zum 30.9.2001 gelten.

* Studium der Brau- und Getränketechnologie an der TU München/Weihenstephan, Abschluss Dipl.-Ing. Geschäftsführer bei ...

Bi 08-00 Wundersames Deutschland
Vorschau
BRAUINDUSTRIE BREWING INDUSTRY

MAGAZIN FÜR · MANAGEMENT · BRAUPRAXIS · MARKTTRENDS · TECHNOLOGIE · TECHNIK · VERPACKUNG · LOGISTIK · MARKETING

WUNDERSAMES DEUTSCHLAND Für viele Ausländer muss Deutschland ein recht merkwürdiges Land sein: unglaublich viele Brotsorten, Weltmeister beim Urlaub und beim Konsum von Wurstaufschnitt, Brauereien, die einfach die modernen Lehren der Marktentwicklung negieren, und leidenschaftliche Streitereien um Kinder, die eigentlich schon lange im Brunnen liegen. Beste Beispiele: die Rechtschreibreform und die Verpackungsverordnung. Bei beiden, so scheint es, werden die Diskussionen erst richtig heiß, wenn eigentlich schon alles klar ist. Lassen wir aber für heute die Rechtschreibung mal links liegen, betrachten wir einmal mehr die Verpackungsverordnung. Eigentlich war ja alles geregelt, die vorgeschriebene Quote wurde – trotz Überprüfung – unterschritten, die Einführung des Zwangspfands im nächsten Jahr damit ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_00 | 02_00 | 03_00 | 04_00 | 05_00 |
06_00 | 07_00 | 08_00 | 09_00 | 10_00 |
11-12_00

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.brauindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim