Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Brauindustrie/2000/07_00
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

Bi 07-00 Alkoholfreie Getraenke
Vorschau
ALKOHOLFREIE · · GETRANKE PAGO ERRICHTET WERK IN ITALIEN Der Fruchtsafterzeuger Pago wird in Italien ein Werk errichten. Die Standortwahl fiel auf Cepagatti bei Pescara, wo bereits ein 77000 qm großes Grundstück erworben wurde. Die Gesamtinvestitionen betragen 40 Mio. EUR. Mit dem Bau wird im Winter dieses Jahres begonnen. Die erste Pago Flasche soll das neue Werk zu Beginn des Jahres 2002 verlassen. Cepagatti ist nach Klagenfurt und dem spanischen La Selva del Camp die dritte Produktionsstätte. Die Entscheidung, das dritte Werk in Italien zu errichten, wurde wesentlich durch das starke Wachstum am italienischen Markt beeinflusst. Im vergangenen Jahr wurden in Italien 28 Mio. l abgesetzt, fast vier Mal so viel wie 1996. Für dieses Jahr wird sogar mit 50 Mio. l gerechnet.

WILDE BEEREN Der Trend zu roten Früchten ist ungebrochen und deshalb bringt auch Libella mit der Sorte Wild Berries ein neues, rotes Erfrischungsgetränk in den Handel. Die prickelnde Erfrischung m ...

Bi 07-00 Aspekte der co2-Fremdversorgung einer Brauerei
Vorschau
MARKTBERICHT ASPEKTE DER CO2-FREMDVERSORGUNG EINER BRAUEREI 5. Dauner Burgbrunnen (kauft von Messer, ACP, geringe Mengen eigener Quellenkohlensäure) 6. Karbo Kohlensäure (Quellenkohlensäure, Eigenproduktion in Bad Hönningen) 7. Firma Wolfsfellner Gase (bezieht ausschließlich aus Most/Litvinov (Tschechien)

WOHER STAMMT DIE CO2 IN BAYERN

Dipl.-Ing. Peter Zacharias *

Der Markt für flüssige Kohlensäure war im Jahr 1999 weiterhin einem starken Konzentrationsprozess ausgesetzt. Aus diesem Konzentrationsprozess gehen zukünftig in Deutschland nur noch drei Kohlensäurelieferanten hervor: 1. Firma Linde mit den Firmen TV Kohlensäure, AGA Gas und Messer Griesheim (Der Marktanteil der Firma Linde würde damit in Deutschland bei rund 80 Prozent liegen!) 2. Firma Air Liquide 3. HydroNorsk, Fa. Hydrogas Deutschland Alle übrigen CO2-Lieferanten stellen lediglich Zwischenhändler dar. Dies sind u.a.: 1. Sauerstoffwerk Friedrichshafen (Weiterverkäufer v ...

Bi 07-00 Aus der Brauindustrie
Vorschau
AUS DER BRAUINDUSTRIE BRONX FÜR COOLE Als Trendgetränk der jungen Generation löste vor 30 Jahren das Bier Pilsener Brauart das bisher dominierende Exportbier in Nordrhein-Westfalen als Spitzenreiter ab. Vor dem Hintergrund, dass auch jetzt wieder ein Umbruch im Konsumverhalten, besonders junger Leute, beobachtet wird, stehen Bierspezialitäten hoch im Kurs. Auf der Basis dieser Entwicklung will sich die Privat-Brauerei Hohenfelde aus Langenberg/Westfalen immer stärker als Spezialitätenanbieter profilieren. Mit Bronx wird nun eine neue Zielgruppe ins Auge gefasst. Besonders an junge und jung gebliebene Konsumenten wendet sich das Biermischgetränk, das je zur Hälfte aus Hohenfelder Pilsener und Cola-Limonade besteht. Da in Szenelokalen und bei vor allem durch junge Leute geprägten Events der Schluck aus der Flasche wieder in ist, wird Bronx ausschließlich in der 0,33 l Longneckflasche mit Ringpull-Verschluss im zwanziger Spezalitätenkasten angeboten.

BIERPREISE GE ...

Bi 07-00 Aus der Zulieferindustrie
Vorschau
AUS DER ZULIEFERINDUSTRIE MERLIN MIT BAYERISCHEM ENERGIEPREIS AUSGEZEICHNET Zum zweiten Mal vergab das Bayerische Wirtschaftsministerium in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Energie-Forum den Bayerischen Energiepreis. Mit der Auszeichnung sollen Anreize für herausragende innovative Leistungen auf dem Feld der rationellen Energienutzung, der erneuerbaren Energien und der neuen Energietechnologie in Bayern geschaffen werden. Die mit 20 000 Mark dotierte Auszeichnung ging an die Anton Steinecker Maschinenfabrik GmbH aus Freising, die für das neuartige, erstmals in der Privatbrauerei Hofmühl GmbH eingesetzte und inzwischen mehrfach prämierte Würzekochsystem Merlin® gewürdigt wurde. Ministerialdirigent Dr. Rüth überreichte in Vertretung von Staatssekretär Hans Spitzner den Hauptpreis an Steinecker-Geschäftsführer Dipl.-Ing. Josef Königer (r.) im Congress Center der Nürnberger Messe. Für weitere Informationen Anton Steinecker Maschinenfabrik GmbH, D-85356 Freising Tel. 0816 ...

Bi 07-00 Bier auf Schienen - Eine Botschaft
Vorschau
BIER AUF SCHIENEN – EINE BOTSCHAFT Wenn man an Bier denkt, wird man nicht gerade Frankreich zu den Biernationen zählen, wenn auch Kronenbourg als Braustätte eine Größe erreicht, an die Warsteiner oder Krombacher neidvoll denken. Und wenn die Deutschen mit dem 23. April einen Gedenktag des Bieres haben, so könnten die Franzosen den 8. Mai als derartigen Gedenktag manifestieren. Bereits jetzt ist dieser Tag in Frankreich ein Festtag – doch erinnert dieser (noch) eher an den Sieg über die Deutschen als an Bier. Doch sollte Bernard Rotman (Initiator der Messe Eurobière und Inhaber des Strasbourger Lokales „Les Douze Apôtres“) seine Botschaften des Bieres auf Schienen weiter fortsetzen, könnte dem so sein. Zum dritten Mal nahm von Strasbourg aus ein Bierzug den Weg in deutsche Biergefilde. Vor zehn Jahren wurde von der Boulevard-Presse der erste derartige Bierzug skeptisch beäugt. Die Franzosen fallen nach Deutschland ein, noch dazu nach München, und das am 8. Mai. Doch ...

Bi 07-00 Branchentreff
Vorschau
BRANCHENTREFF DEUTSCHER BRAUER-TAG ERÖRTERT AKTUELLE SITUATION UND DISKUTIERT DIE ZUKUNFT DES BIERKONSUMS Über 200 Gäste konnte der Deutsche Brauer-Bund beim Deutschen Brauer-Tag in Potsdam begrüßen – unter ihnen auch Manfred Stolpe, Ministerpräsident von Brandenburg. Wie auch in der Vergangenheit tagten zahlreiche Gremien, Delegierte erörterten die Situation der Brauwirtschaft und tauschte Meinungen und Erfahrungen aus. Außerdem diskutierten die Teilnehmer die neuesten Ergebnisse der Trendforschung und die Zukunft des Bierkonsums. Zum Abschluss gab Dieter Ammer, Präsident des DBB, eine Pressekonferenz. Die Trink-Essgewohnheiten haben sich geändert und erfordern eine neue Ansprache der Konsumenten. Dabei ist eines klar. Genuss liegt im Trend. Zu diesem Ergebnis kamen Experten aus Wissenschaft, Medien und Praxis auf dem Forum „Bier und Genuss“ im Rahmen des diesjährigen Brauertages in Potsdam. Genuss sei schwer zu definieren, weil individuell, zeit- und ortsbezogen un ...

Bi 07-00 Die Grenzen verwischen
Vorschau
DIE GRENZEN VERWISCHEN AFG IM SPIEGEL DER GESELLSCHAFTLICHEN ENTWICKLUNGEN Oliver Hehn* Konkrete Zukunftsperspektiven des Marktes für alkoholfreie Getränke aufzuzeigen, das gliche einem Besuch des Orakels von Delphi. Es zeichnen sich jedoch deutliche Trends ab, die einen Blick in die Entwicklungen der nächsten Jahre erlauben. Rückschlüsse auf existenzielle Marktbewegungen bei alkoholfreien und fruchthaltigen Getränken lassen sich nur im Kontext mit Veränderungen im sozialen Umfeld der Bevölkerung ziehen. Zum einen sind die Menschen, die ihr Denken und Handeln sukzessive wandeln, die Verbraucher, die Getränke anders konsumieren. Zum anderen sind die Unternehmen, die getränkeproduzierenden Betriebe, Teil eines sich ändernden Weltwirtschaftssystems. * Jahrgang 1969, Studium der Betriebswirtschaft an den Universitäten Mainz, Deutschland und Kent, Großbritannien. Marketingmanager alkoholfreie Getränke, DöhlerEuroCitrus, Darmstadt.

370

· BRAUINDUSTRI ...

Bi 07-00 Die Revolution frisst Ihre Kinder
Vorschau
BRAUINDUSTRIE BREWING INDUSTRY

MAGAZIN FÜR · MANAGEMENT · BRAUPRAXIS · MARKTTRENDS · TECHNOLOGIE · TECHNIK · VERPACKUNG · LOGISTIK · MARKETING

DIE REVOLUTION FRISST IHRE KINDER Zwei Seelen wohnen auch in meiner Brust. Da ist zum einen die Brauerseele. Zum anderen die des Weinliebhabers. Es fällt auch nicht schwer, das zuzugeben. Ahnt es der Leser dieser Kolumne wahrscheinlich eh schon. Und überhaupt wurde mir die Liebe zum Wein wohl in die Wiege gelegt, geboren in der Pfalz und damit zumindest mit einem Bein im Weinfass. Wie oft hat in den letzten Jahren die Brauerseele fast neidvoll die Karriere des Weins beobachtet und kommentiert. Von der Verwandlung des Nobelgetränks zum Trendgetränk berichtet, die stiefmütterliche Behandlung des Biers in der Genusswelt beklagt. Wie oft die Strategien der Winzer als löbliches Vorbild genannt und aufgefordert, das „Gute“ davon auch als Brauer zu nutzen. Jetzt ist es wieder an der Zeit, um aus der Welt des ...

Bi 07-00 Entwicklunsgbeduerftige Nische
Vorschau
ENTWICKLUNGSBEDÜRFTIGE NISCHE GUTES POTENZIAL FÜR MINERAL- UND QUELLWASSER IN GROSSBRITANNIEN Nach einem im letzten März ver– öffentlichten Bericht der Marktforschungsgruppe Mintel halten 27 Prozent aller befragten Briten fruchtige Mineralwässer und Fruchtsäfte für die besten Getränke, und zwar besonders dann, wenn sie Auto fahren müssen. Weitere 18 Prozent meinen, dass Mineralwasser gut für die Gesundheit ist, aber nur 3 Prozent finden Wasser, selbst in den außergewöhnlichsten Geschmacksrichtungen, nicht interessant. Weitere 3 Prozent haben bisher noch kein Mineralwasser gekauft und insgesamt 23 Prozent finden, dass Mineralwasser sie nicht anspricht. Viele der Tafelwässer in Großbritannien werden aus Quellwasser hergestellt. Das Wasser kommt also aus einer identifizierten Quelle oder einem Bohrloch, ist aber nicht unbedingt als natürliches Mineralwasser anerkannt. Mineralwasser unterliegt einer viel strengeren Qualitätskontrolle. Zu den größten Produzenten von ab ...

Bi 07-00 Kurz berichtet
Vorschau
KURZ BERICHTET AKTUELLE KONSUMTRENDS

80. GEBURTSTAG WERNER SACHON Unser Verleger Werner Sachon beging am 29. Juni dieses Jahres seinen 80. Geburtstag und auch sein Lebenswerk begeht ein „rundes Jubiläum“. Die Verlagsgruppe Sachon residiert in diesem Jahr seit 50 Jahren auf Schloss Mindelburg. Werner Sachon erhielt eine humanistische Ausbildung und begann bereits 1937 in Berlin das Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, welches durch den Militärdienst unterbrochen wurde. Als Kriegsteilnehmer fünfmal schwer verwundet, setzte Werner Sachon nach der letzten Lazarett-Entlassung im Herbst 1945 sein Studium an der Universität München fort. Parallel dazu, auch zur Finanzierung des Studienabschlusses, begann er seine vielseitige verlegerische Tätigkeit mit der Verlagsgründung als Einzelfirma. Bereits kurz danach wurde ihm die Lizenz für Ungebrochene Dynamik das erste regionale Anzeigenauch im 80. Lebensjahr: blatt in Bayern und darauf Verleger Werner Sachon ...

Bi 07-00 Markttransparenz
Vorschau
MARKTTRANSPARENZ DER MARKT FÜR FRUCHTSAFT-/FRUCHTNEKTAR-/FRUCHTSAFTGETRÄNKE UND WÄSSER IN DER BUNDESREPUBLIK FÜR DIE JAHRE 1999 UND 1998 Aufgrund der Veröffentlichungen des Verbandes der Deutschen Fruchtsaft-Industrie war das Jahr 1999 ein schwieriges Jahr. Die mengenmäßige Absatzsteigerung für die Fruchtsaft-/Fruchtnektarund Fruchtsaftgetränke-Hersteller lag unter 1 Prozent, die offenbar nur durch erhöhte Exporte erreicht wurde (im Vorjahr noch 2,0 Prozent Anstieg). Die Mineralbrunnenbranche erreichte mit 10 015,0 Mio. l (9 600,5 Mio. l 1998) einen Anstieg von + 4,3 Prozent.

Der mengenmäßige Gesamtmarkt hat für Fruchtsäfte und Fruchtnektare im Jahr 1999 um nur ca. 0,02 Prozent zugenommen, während der Absatz von „anderen Fruchtsaftgetränken” (CO2-frei) um 9,0 Prozent gestiegen ist. Addiert man die in der Tabelle 1 angegebenen Ausfuhrmengen für die 24 aufgeführten Hersteller, so stieg die Ausfuhrmenge von 362,0 Mio. l im Jahr 1998 auf 461,0 Mio. l im ...

Bi 07-00 Neuer Rinser mit ionisierter Luft
Vorschau
LUFTVERÄNDERUNG NEUER RINSER MIT IONISIERTER LUFT FÜR PET-EINWEGFLASCHEN Jürgen Rung*

Hoch ist der Wassereinsatz für den Rinsvorgang - besonders hoch erscheint der Wasserverbrauch in den Ländern der Erde, in denen gutes Trinkwasser Mangelware ist. Pro Flasche muss mit 90 bis 130 ml Wasser kalkuliert werden. Die neue und inzwischen praktizierte Problemlösung lautet: Der Rinser, der mit ionisierter Luft arbeitet. Es gab zahlreiche Rinsoptionen für die herkömmlichen Glasgebinde. Doch dann kam der große Durchbruch der PET-Flasche. Neue Gebinde – neue Herausforderungen. Die PET-Flasche – das war jedoch schnell klar – ließ eine kürzere Bearbeitungszeit zu als die Glasflasche. Glas wird durch häufiges Reinigen oder auch bei der Lagerung durch in der Flasche entstehende tropische Klimaverhältnisse innen rauh. Das bedeutet längere Austropfzeiten im Rinser, um das Wasser von der rauhen Innenwand ablaufen zu lassen. Restwasser in der Flasche ist darüber hinaus u ...

Bi 07-00 Personalien
Vorschau
VERABSCHIEDUNG DES TECHNIK-GESCHÄFTSFÜHRERS DR. MANFRED SIEBERT Im Rahmen einer Feierstunde im Brinkhoff’s No. 1-live wurde der Geschäftsführer der Dortmunder Brau-Union GmbH, Dr. Manfred Siebert (2. v.l.) in den Ruhestand verabschiedet.

KLINGER VERSTÄRKT VERTRIEB Nach fünfjähriger Erfahrung als Verkaufsleiter bei der Firma Micro Matic übernahm Hans Wächtler die Verkaufsleitung von Klinger Deutschland GmbH. Klein- und mittelständische Brauereien in Deutschland und in Österreich werden durch ihn betreut werden. Eine seiner Hauptaufgaben ist, die technischen Neuerungen im Bereich von Flaschenwaschanlagen in die Praxis umzusetzen.

BRAUERBUND HESSEN-MITTELRHEIN MIT NEUER SPITZE Infolge Ehrenamtsniederlegungen aus Altersgründen durch den hessischen Vorsitzenden, Dipl.-Ing. Peter Stoll, und durch dessen Stellvertreter, Klaus-Peter Erbrich, Vorstandsvorsitzender der Binding-Brauerei AG, Frankfurt/ M., wurden aus dem Verwaltungsratsgremium des Verbandes ...

Bi 07-00 Selbstversorger
Vorschau
SELBSTVERSORGER GÖSSER BRAUEREI SETZT LO-TECHNOLOGIE ZUR CO2-RÜCKGEWINNUNG EIN Ludwig Höfer* Mit der neuen LO-Technologie für CO2-Rückgewinnungsanlagen gelingt es, sehr hochwertige und lebensmittelgeeignete CO2 aus der Gärungskohlensäure zurückzugewinnen. Die rückgewonnene CO2 hat eine Reinheit von 99,998 Vol. Prozent bei einem O2-Gehalt unter 5 ppm v/v. Die Gösser Brauerei in Leoben, Steiermark, ist mit diesem LO-Konzept in der Lage, den CO2Bedarf vollständig abzudecken. Gösser gehört zur Brau Union AG mit Sitz in Linz, Österreich, die mit rund 9 Mio. hl Gesamtausstoß, davon etwa 5 Mio. hl in Österreich, auch auf dem internationalen Parkett ein Schwergewicht unter den weltweiten Braukonzernen ist. Eine Reihe von Beteiligungen in den letzten Jahren haben ihre Position besonders in Osteuropa gestärkt. In Rumänien ist die Brau Union mehrheitlich an vier Brauereien beteiligt. In Tschechien füllt die renommierte Brauerei Starobrno das Portefeuille. Mit den beiden Braus ...

Bi 07-00 Shake-Out
Vorschau
N A M

E G A

E M

T N

„SHAKE-OUT” STRATEGIEN IN EINEM SCHRUMPFENDEN MARKT Christian Paul und Dr. Dieter Lohse*

Auch wenn im vergangenen Jahr der bundesweite Bierausstoß nach Jahren des Abschwungs wieder einen Anstieg von 0,6 Prozent verzeichnete, ist eine generelle Trendwende nicht abzusehen. Fakt ist, dass der deutsche Biermarkt seit Jahren kontinuierlich schrumpft und sich der nationale Wettbewerb für die 1277 Brauereien folglich noch weiter intensivieren wird. In einem solch fragmentierten Marktumfeld, in dem der Löwenanteil der Brauereien rein regional oder sogar lokal ausgerichtet ist, ist eine tiefgreifende Konsolidierung längst überfällig. Vor diesem Hintergrund ist die strategische Ausrichtung wichtiger als je zuvor. Die schwindende Nachfrage ist ein wesentlicher Grund, weshalb die Bierpreise seit Jahren stagnieren und, getrieben von Aktionspreisen, seit vergangenem Jahr ein Preiskrieg eingesetzt hat. Die bek ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_00 | 02_00 | 03_00 | 04_00 | 05_00 |
06_00 | 07_00 | 08_00 | 09_00 | 10_00 |
11-12_00

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.brauindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim