Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Brauindustrie/2000/04_00
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

Bi 04-00 Aus der Brauindustrie
Vorschau
AUS DER BRAUINDUSTRIE PROST KAPUZINER Mit einer Neuheit geht das Kapuziner Weizen der Kulmbacher Brauerei in die neue Saison: die Kapuziner Weisse 5 l Partydose wird in den Markt

und Gläsern bekannte Weldebräu im nordbadischen Plankstadt/Schwetzingen alle Biersorten in die Weldelust-Flasche mit dem geschwungenen Hals. Die mit internationalen Design-Preisen ausgezeichnete Exklusivflasche gibt es in 0,33 Liter mit dem modernen Aufreißverschluss und in der Halbliter-Größe mit klassischem Kronkorken. Der Slogan „Neue Flaschen braucht das Land“, ohne Hintergedanken im Wahljahr 1998 kreiert, erfreue sich nämlich nach wie vor großer Aktualität.

SPÜRBAR ANDERS

eingeführt. Dieses Gebinde verfügt über einen integrierten Zapfer und außerdem zusätzlich über einen Kombistopfen, der sowohl das Zapfen mit einem externen Zapfer als auch die Belüftung der Partydose ermöglicht. Ab sofort befindet sich darüber hinaus wieder auf allen Kapuziner F ...

Bi 04-00 Aus der Zulieferindustrie
Vorschau
AUS DER ZULIEFERINDUSTRIE VERSCHLUSS MIT SAUERSTOFFBARRIERE

stemhaus GmbH ausgeliefert und verfügt über die bekannten Funktionen. Für weitere Informationen: ProLib Systemhaus GmbH D-85053 Ingolstadt Tel. 0841/659180

PROMINENT ÜBERNIMMT ORLITA

Alcoa CSI Europe hat eine neue Verschlusslösung mit O2Barriere speziell für Bier in Ein- und Mehrwegflaschen vorgestellt. Das O2-DisplacerSystem besteht aus einer gesonderten Dichtung und einem Aluminium- oder Kunststoffschraubverschluss. Zunächst wird die separate Formdichtung direkt auf der Mündung aufgesetzt. Der Schaum wird verdrängt und das Getränk luftdicht und ohne die zusätzliche Einbringung von O2 verschlossen. Der Flaschenhals liegt frei und lässt sich mit einer Wasserdusche von Bierresten oder Zuckerrückständen reinigen. Erst dann wird der eigentliche Verschluss aufgesetzt. Nach dem Öffnen verbleibt die Dichtung im Inneren des Verschlusses. Der Verbraucher genieße somit alle Vortei- ...

Bi 04-00 Bierwerbung - mal so mal so
Vorschau
BIERWERBUNG – MAL SO, MAL SO

Peter Blähser * An dieser Stelle sagt Peter Blähser, Marktforscher und Kommunikationsfachmann aus Wiesbaden, unmissverständlich seine Meinung zur aktuellen Bierwerbung in Deutschland. Das geschieht auf sehr pointierte Art, mal lobend oder mal bissig, je nachdem, wie der Autor die Werbung sieht. Die BRAUINDUSTRIE stellt die Kommentare zur Diskussion, auch wenn sie nicht immer derselben Meinung ist wie der Autor.

Marke: Diebels Alt Brauerei: Privatbrauerei Diebels, Issum Agentur: Leagas Delaney, Düsseldorf „Der Moment gehört Dir“. Das dachte sich der Mann, der in dunkler Nacht in eine Kneipe einbricht, um dort die Kasse zu leeren. Pech gehabt. Er kann einfach nicht widerstehen und zapft sich ein Diebels. Dabei rollt seine Taschenlampe zum Lichtschalter hin und knipst das Licht an. Im Nu ist die Kneipe mit Nachtbummlern gefüllt, die sich um die Theke scharen. Dem verhinderten Dieb bleibt nichts anderes übrig, als den Wirt ...

Bi 04-00 Brauindustrie International
Vorschau
BRAUINDUSTRIE

INTERNATIONAL m NIEDERLANDE

ERFOLGREICHES JAHR FÜR HEINEKEN Die Heineken Holding NV, Amsterdam, hat ihren Nettogewinn 1999 um 16 Prozent auf 516 (445) Mio. EUR gesteigert. Der Betriebsgewinn stieg auf 799,4 (659,2) Mio. EUR. Umgesetzt wurden 7,1 (6,3) Mrd. EUR. Wie Heineken weiter mitteilte, ist der Anstieg des Betriebsgewinns auf höheren Absatz, höhere Verkaufspreise und Erstkonsolidierungen von Neuerwerbungen zurückzuführen. Der Absatz in Europa sei um drei Prozent gestiegen und habe damit über der Entwicklung des Gesamtmarkts gelegen, der stagniert habe. Inklusive der erstmaligen Konsolidierungen habe der Heine-

ken-Bierabsatz in Europa um 14 Prozent zugelegt. In den USA sei elf Prozent mehr abgesetzt worden, hieß es weiter. Weltweit sei der Absatz der Marke Heineken um fünf Prozent auf 20,4 Mio. Hektoliter gestiegen.

zugestimmt, dass sie eine 51prozentige Kontrolle über die Produktion der KarlsbergMarken behä ...

Bi 04-00 Ein gutes Jahr fuer Weissbier
Vorschau
EIN GUTES JAHR FÜR „WEISSBIER” EINE ÜBERSICHT ÜBER DIE JEWEILS GRÖSSTEN MARKEN IN DEN SEGMENTEN WEISSBIER, ALKOHOLFREIES BIER UND MALZTRUNK FÜR 1999 UND 1998 Obwohl der Bierabsatz in der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 1999 gegenüber dem Vorjahr nur um ca. 0,2 Prozent angestiegen ist, hat sich der Absatz auf dem Weißbiermarkt – bei unterschiedlicher Entwicklung der einzelnen Marken – offenbar noch erhöht. Auf dem Weißbiermarkt scheinen noch Steigerungen des Gesamtausstoßes möglich, wobei die Zuwächse einzelner Marken auch durch gestiegene Absätze außerhalb Bayerns und Ausfuhrerhöhungen hervorgerufen werden. Der Gesamtausstoß für Alkoholfreies Bier und Malzbier ist nach Schätzungen des Deutschen Brauerbundes dagegen von 4 065 568 hl im Jahr 1998 auf 4 032 375 hl im Jahr 1999 – also um – 0,8 Prozent – zurückgegangen. Bei der Analyse der in der Tabelle1 wiedergegebenen Vergleichszahlen für die elf größten Weißbierhersteller zeigt sich, dass die h ...

Bi 04-00 Entwicklungstendenzen bei Dosenverpackungen
Vorschau
DÜNNE HAUT ENTWICKLUNGSTENDENZEN BEI DOSENVERPACKUNGEN Die schlichte Konservendose prägt das Bild von Dosenverpackungen schon längst nicht mehr. Insbesondere ansprechend bedruckte und vielfach auch formschön gestaltete Getränkedosen bestimmen heute das Image von Dosenverpackungen. Es folgt ein Blick auf weltweite Entwicklungstendenzen. Ebenso wie in den USA war der Markt für Getränkedosen auch in Europa in den letzten Jahrzehnten durch explosives Wachstum gekennzeichnet. Anders als in Nordamerika – dort wird zu fast 100 Prozent in Aluminium-Getränkedosen abgefüllt – macht in Europa derzeit Verpackungsstahl ungefähr die Hälfte dieses Markts aus, die andere Hälfte gehört Aluminium, übrigens mit beträchtlichen Unterschieden in den einzelnen Ländern.

TECHNOLOGISCHE ENTWICKLUNGEN Bei Stahlproduzenten wurden in den vergangenen Jahrzehnten starke Verbesserungen an der Blechqualität durch bessere Walztechnik (um möglichst konstante Blechdicken liefern zu kö ...

Bi 04-00 Glas fuer Bier
Vorschau
GANZHEITLICHE BETRACHTUNG GLAS FÜR BIER – EINE VERPACKUNG MIT INNOVATIONSPOTENZIAL Bier abgefüllt in Glasflaschen, das ist seit Generationen eine bewährte Selbstverständlichkeit. Die Glasflasche hat im Biermarkt nach wie vor eine überragende Position, trotz des ausgeprägten Substitutionswettbewerbs. Dabei ist die Glasflasche für Bier nicht einfach nur Verpackung, sie ist gleichzeitig auch ein markenbildendes Instrument. Erfolge im rückläufigen Biermarkt sind für flexible, innovative Brauereien möglich, wenn sie ihr Bier zielgruppengerechter vermarkten. Neue Biertypen wie z.B. Biermixgetränke, Ice-Bier, Schwarzbier, Lagerbier etc. sind gefragt, um neue, auch junge Käuferschichten zu erschließen. Weitere Marktchancen bieten sich durch: – neue, auch kleinere Gebindegrößen, z.B. speziell für Frauen; – neue Absatzkanäle, speziell für Einwegbehälter für den OutdoorVerzehr; – neue Positionierung von Produktlinien speziell für die gehobene Gastronomie, Szene-Gas ...

Bi 04-00 Investitionen - aus steuerlichen Gruenden
Vorschau
EINFACHE RECHNUNG INVESTITIONEN – AUS „STEUERLICHEN GRÜNDEN“ Kaufen Sie sich eigentlich im Fünfjahresturnus privat jeweils eine neue Schreibmaschine, obgleich deren technische wie wirtschaftliche Lebenserwartung mindestens zehn Jahre beträgt Keineswegs – werden Sie wohl antworten. Denn eine selbst nur fünf Jahre alte Schreibmaschine lässt sich nicht mehr verkaufen (allenfalls zu einem indiskutablen Preis); es verbleiben nur die Entsorgungskosten. Zudem werden Sie zu Recht darauf verweisen, der Erwerb von Schreibmaschinen im Fünfjahresturnus sei angesichts deren mindestens zehnjährigen Lebenserwartung blanke wirtschaftliche Unvernunft. Diese so einfache Rechnung aber verblasst urplötzlich, sobald „steuerliche Gründe“ ins Feld geführt werden. Und schon gar, wenn der Steuerberater auf auslaufende Abschreibungen verweist und neues Afa-Volumen fordert, „um die Steuer zu drücken“. Wer auch wirft dem Staat freiwillig Geld in den Rachen, das ja doch z.T. auf vielf ...

Bi 04-00 Kompetenz-Zentrum
Vorschau
KOMPETENZZENTRUM SPEZIALBIER-BRAUEREI FORST MIT GASTRONOMIEORIENTIERUNG ERFOLGREICH Alois Monzel * Wer behauptet, einen Brauereikomplex bereits auf den ersten Blick erkennen zu können, der kennt die Brauerei Forst bei Meran noch nicht. Geschmackvoll gestaltet fügt sich das Brauereigebäude, ganz in den Farben grün-weiß gehalten, in die Südtiroler Landschaft ein. Auch von innen betrachtet ist die Forst-Brauerei ein wahres Schmuckstück. Das betrifft nicht nur die peinlich sauberen und gepflegten Produktionsanlagen, sondern das gesamte Ambiente. Überall lässt es sich hier ganz im Gegensatz zu so mancher „Bierfabrik“ wohlfühlen. 1857 bereits gründeten zwei Meraner Unternehmer die „Forst“ an dem heutigen Standort, weil dort hervorragendes Wasser sprudelte und die Möglichkeit bestand, im Winter auf natürliche Art Eis zu konservieren, das im Sommer zur Kühlung der Keller verwendet wurde. 1863 nahm mit dem Übergang auf Josef Fuchs die Eigentümerdynastie ihren Anfang. D ...

Bi 04-00 Kurz berichtet
Vorschau
KURZ BERICHTET BEGEHRTE BRAUT

HENNINGER VERJÜNGT SICH UND BRINGT PET Die Henninger-Bräu AG will mit neuen Produkten und gezielten Verjüngungskuren für bestehende Produkte zukünftig verstärkt jüngere Konsumenten und neue Verwender ansprechen. So ist z.B. ab sofort „Karamalz Fresh Lemon“ in der 0,5-LiterPET-Flasche erhältlich. Darüber hinaus sei auch geplant, Bier und Radler in PET-Flaschen zu verkaufen.

GÜTEGEMEINSCHAFT TRADITIONSBIER Zu einer GüteGemeinschaft TraditionsBier haben sich in Stuttgart vier mittelständische Familienbrauereien (Privatbrauerei Herbert Werner, Zuzenhausen, Berg Brauerei Ulrich Zimmermann, Ehingen-Berg, Clemens Härle, Leutkirch und die KaiserBrauerei Wilhelm Kumpf in Geislingen/Steige zusammengeschlossen. Im Mittelpunkt dieser neuen Partnerschaft steht das traditionelle Bierbrauen nach klassischen Verfahren (u.a. kalte Gärung, lange Reifung), aber auch die Festigung und Ausweitung der Marktbedeutung der unter einem ge ...

Bi 04-00 Personalien
Vorschau
NEUER VERWALTUNGSCHEF

NEUER VERKAUFSLEITER BEI GROSS Um auf einem sich ständig ändernden Markt stärker präsent zu sein und die Kundennähe weiter auszubauen, wurde der Vertrieb der Gross Behälter- und Anlagenbau GmbH, Steißlingen, mit Ortwin Niller verstärkt. Niller studierte in Weihenstephan Brauwesen und im Anschluss Wirtschaftsingenieurwesen und ist seit 1990 in der Zulieferindustrie sowohl für die Brauwirtschaft als auch für den biotechnologischen Anlagenbau für namhafte Unternehmen tätig gewesen. Niller wird zukünftig für den Verkauf im Hause Gross verantwortlich zeichnen.

Heinz Hoffmann hat bei der Dortmunder Union-Ritter Brauerei den Posten des Geschäftsführers Verwaltung übernommen. Er löste Gunther Frehsee ab, der das Unternehmen zum Jahreswechsel verließ. Hoffmann (52) hat für den Getränkekonzern verschiedene leitende Funktionen wahrgenommen. Unter anderem war er 1991 bis 1992 als Verwaltungsleiter des Leipziger Brauhauses zu Reud ...

Bi 04-00 Stoffaustausch
Vorschau
STOFFAUSTAUSCH EIN BEITRAG ZUR GASDURCHLÄSSIGKEIT PERMEABLER GETRÄNKEFLASCHEN UNTER DEM ASPEKT DER HALTBARKEIT DES FÜLLGUTES – TEIL 2 Dr.- Ing. Manfred Mette *

Das Haupthindernis für den Einsatz gasdurchlässiger Gebinde als Packmittel für oxydationsgefährdete Produkte stellt die O2-Aufnahme durch das Füllgut der Fertigpackung aus der Umgebungsluft dar. Gerade für diesen Fall bereitet die numerische Auswertung der in Teil 1 der Artikelserie aufgestellten Gleichung (11) jedoch erhebliche Probleme. Der Faktor f4 ist theoretisch nicht quantifizierbar. Dazu müssten die Umsetzungsgleichungen aller in der flüssigen Phase ablaufenden chemischen Prozesse für jedes Getränk und als Funktion der Temperatur vorliegen – eine unerfüllbare Bedingung. Zusätzlich bedürfte es der Kenntnis der zeitlichen Abläufe der Oxydationsvorgänge. Nur dann wäre der Koeffizient kri = kro2 der O2-Reaktionsgeschwindigkeit zu ermitteln. Ein aussichtsloses Unterfangen! Allein wegen des ...

Bi 04-00 Ungewohnte Freiheit
Vorschau
BRAUINDUSTRIE BREWING INDUSTRY

MAGAZIN FÜR · MANAGEMENT · BRAUPRAXIS · MARKTTRENDS · TECHNOLOGIE · TECHNIK · VERPACKUNG · LOGISTIK · MARKETING

UNGEWOHNTE FREIHEIT Dass die Welt dank moderner Medien und den anderen internationalen Verknüpfungen immer kleiner wird, das ist heute eigentlich schon Allgemeinwissen. Aber dennoch erstaunt es einen immer noch, wenn plötzlich Beispiele auftauchen, die einem konkret aufzeigen, dass dem so ist. Und das gilt ganz besonders, wenn Bereiche betroffen sind, von denen man doch ausgehen konnte, dass sie typisch deutsch, englisch oder mit einem anderen beliebigen Land dieser Welt verknüpft sind. Nehmen wir z.B. Weißbier, von dem wir Deutschen ausgehen, dass es eigentlich nur in Deutschland mit höchster Qualität gebraut wird, dass es wie das Oktoberfest eine urdeutsche Erfindung ist. Und dann sieht man die Gewinner einer Bierprämierung in England, bei der, von einer internationalen Jury aus praktizierenden Brauern ...

Bi 04-00 Variationen bringen Individualitaet
Vorschau
In einem stagnierenden oder rückläufigen Markt – wie derzeit der deutsche in Bezug auf Bier – ist neben dem Preis die Markenstärke die Basis für den Absatzerfolg. In der Vergangenheit wurde die Marke über die Werbung in Verbindung mit dem Flaschen-Etikett und dem Kastenauftritt gebildet. Das Gebinde selber stellte sich praktisch einheitlich als NRW-Flasche oder gleichartige, bunt bedruckte Dose dar. Im letzten Jahr verursachte die Karlsberg-Brauerei mit ihrer Plastikflasche für Bier einen Aufschrei in der deutschen Bierlandschaft. Doch inzwischen sind Stuttgarter Hofbräu, Bitburger und Holsten weitere gute Adresen, wenn es um Plastikflasche und Bier geht. Auch in anderen Vorstandsetagen großer Brau-Konzerne ist das Thema PET/ PEN und Bier längst angesagt und in der Erprobung. Im Ausland wie z.B. in Großbritannien sind Plastikflaschen und Bier inzwischen bereits eine Selbstverständlichkeit. Angesichts der dort zu findenden Zwei-Liter-Flaschen bleiben Deutsche aber offen ...

Bi 04-00 Veranstaltugen
Vorschau
VERANSTALTUNGEN ROLAND BERGERS TOPMANAGEMENT-SEMINAR ERSTMALS AM VORTAG DER BRAU Erstmals findet das renommierte Top-ManagementSeminar für die Brauindustrie der Unternehmensberatung Roland Berger am Vortag der Brau 2000 statt. Vom Umzug nach Nürnberg und der direkten räumlichen und zeitlichen Nähe zur Brau 2000 erwarten Roland Berger & Partner wie auch die NürnbergMesse Synergieeffekte. Das Top-Management-Seminar am Dienstag, 14. November, im Messezentrum Nürnberg weist in diesem Jahr „routes to market“. Hochkarätige Referenten beleuchten neue Märkte, innovative Produkte und Strategien zum Markteintritt.

6. SCHULUNG „QUALIFIED HYGIENIC DESIGN“ Das Prüfsystem „Qualified Hygienic Design“ wurde von der Fachabteilung Sterile Verfahrenstechnik in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Maschinenund Apparatekunde der Technischen Universität München/Weihenstephan entwickelt, um die Reinigbarkeit von Komponenten und Anlagen überprüfen zu können. Während S ...

Bi 04-00 Von Low-Budget bis Komfort
Vorschau
VON LOW-BUDGET BIS KOMFORT UMRÜSTUNG AUF PET: INVESTITIONSKOSTENBEDARF IM MITTELSTAND Bei der Umrüstung einer vorhandenen Abfüllanlage für Glasflaschen auf PET-Flaschen ergeben sich verschiedene, abgestufte Möglichkeiten. Generell ist vorauszuschicken, dass eine getrennte Abfüllung von Glas- und PET-Flaschen auf zwei getrennten Linien sicher die eleganteste Lösung darstellt. Dies ist natürlich eine Kostenfrage und nur für mittelständische Brauereien von Interesse, die gezielt einen entsprechend großen PET-Markt bedienen wollen (Eine komplett neue PET-Anlage für 10 000 Fl/h ohne Blasmaschine liegt vom Investitionsaufwand in der Größenordnung zwischen 4 bis 5 Mio. DM).

PRINZIPIELLE VORAUSSETZUNGEN Karl-Heinz Achhammer *

Bier in PET – ein heiß diskutiertes Thema, nicht mehr nur in der Theorie. Im europäischen und außereuropäischen Ausland setzen eine Reihe von Brauereien bereits seit längerem PET-Flaschen sowohl als Einweg als auch als Mehrwe ...

Bi 04-00 Wettbewerbsvorteile mittelstaendischer Brauereien
Vorschau
M

A N A

M E G

T N E

KONZENTRATION AUFS WESENTLICHE WETTBEWERBSVORTEILE MITTELSTÄNDISCHER BRAUEREIEN Klaus Funk * Die wirtschaftliche Lage mittelständischer Brauereien ist durch einen unverändert starken Wettbewerbsdruck gekennzeichnet. Der folgende Beitrag soll aufzeigen, wie durch eine Konzentration auf die Vorteile eines kleinen, regionalen Anbieters Wettbewerbsvorteile aufgebaut werden können, um so dem Druck der größeren Konkurrenten erfolgreich zu begegnen. Der Aufbau von Wettbewerbsvorteilen bedarf einer Kombination von Wissen, Ressourcen, Fähigkeiten, Kreativität und letztlich auch Glück. Die genaue Mischung bleibt jedoch unklar. Es gibt zahlreiche Managementtheorien, die Wege zum Aufbau von Wettbewerbsvorteilen aufzeigen sollen. Dabei erfolgt meistens eine einseitige Konzentration auf einen Aspekt, die von aktuellen Modewellen geprägt ist. Im Folgenden wird ein Ansatz angewandt, der die verschiedenen Bereiche systemati ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_00 | 02_00 | 03_00 | 04_00 | 05_00 |
06_00 | 07_00 | 08_00 | 09_00 | 10_00 |
11-12_00

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.brauindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim