Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Brauindustrie/2000/09_00
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

Bi 09-00 Alkoholfreies im Trend
Vorschau
WUNDERBARE WELT DER VIELFALT ALKOHOLFREIES IM TREND Die aktuellen Markttrends verlangen neue Sorten. Sie sind bei den Verbrauchern beliebt. Vor allem die Getränke mit Zusatznutzen, bunt gemixt und erfrischend von Schorlen bis hin zum Vitaminmix mit und ohne Tee sind gefragt. Die Zahlen der Branche lassen einen ungebrochenen Trend zu „Durst auf Abwechslung“ erkennen. Betrachtet man die Kategorie alkoholfreie Getränke insgesamt, so fällt auf, welche Bedeutung die fruchthaltigen Getränke ohne CO2 und Getränke mit Zusatznutzen mittlerweile im Markt haben. Sie sind es, die den AfG-Gesamtkonsum nach oben schrauben. Wachstumsmotor der Branche sind vor allem die neuen Sorten. Nachdem ApfelSchorle mit einem Anteil von über 90 Prozent den Markt der „ready to drink“-Produkte mit Abstand dominiert, sehen Marktkenner zusätzliches Potenzial vor allem bei neuen Geschmacksvarianten.

490

· BRAUINDUSTRIE 9/2000

Vor allem wenn Gesundheit mit vermittel ...

Bi 09-00 Aus der Brauindustrie
Vorschau
AUS DER BRAUINDUSTRIE KULMBACHER PILS – PARTNER DES FC BAYERN Die Kulmbacher Brauerei ist Partner des FC Bayern München. Kulmbacher Premium Pils wird in der Vereinsgaststätte an der Säbener Straße in München und ab der neuen

Bundesligasaison in den VIPLounges des Olympiastadions ausgeschänkt. Zahlreiche gemeinsame werbliche Aktivitäten werden folgen. Die neue Partnerschaft wurde auf der Saison-Auftaktpressekonferenz des FC Bayern in München bekanntgegeben.

HOLSTEN MACHT DAS UNSICHTBARE SICHER Plötzlich und unerwartet wurden die weltweit rund 200 Mio. Fernsehzuschauer des World Bowle 2000 durch eine ungewöhnliche Werbung mit digitalem Service überrascht. Bei der Live-Übertragung dieses Top-Sportereignis der europäischen National Football League wurde nämlich die sogenannte First-Down-Linie mit einem animierten Logo von Holsten Pilsener virtuell eingeblendet und damit ausschließlich auf dem TV-Bildschirm sichtbar gemacht. Neue TV-Werbeformen wie ...

Bi 09-00 Aus der Zulieferindustrie
Vorschau
AUS DER ZULIEFERINDUSTRIE 50. KRONES CONTIFORM AUSGELIEFERT Als echter Erfolg hat sich die zur drinktec-interbrau 97 erstmals von der Krones AG, Neutraubling, vorgestellte Streckblasmaschine Contiform erwiesen. Gut dreieinhalb Jahre nach ihrer Einführung konnte Krones jetzt die 50. Maschine dieses Typs ausliefern. Die 24stellige Jubiläums-PET-Blasmaschine ging an die Darguner Klosterbrauerei in Mecklenburg-Vorpommern, die künftig für ihr Mineralwasser- und AfG-Programm eigene Flaschen blasen kann. Weitere bereits bestellte Streckblasmaschinen Contiform seien bei Krones derzeit in Fertigung.

Dosier- und Mischtechnik für die Softdrink-Industrie. KHS bietet durch diese neue Aktivität den Getränkebetrieben mit O+H-Anlagen die Versorgung mit Ersatzteilen, den Service, die Wartung sowie notwendige Anlagenmodifikationen in vollem Umfang an. Standort von KHS-Service O&H ist weiterhin Hamburg. Das Serviceteam – und damit das komplette Know-How – bleibt mit etwa 40 Mitar ...

Bi 09-00 Der Biermarkt in Grossbritannien
Vorschau
KONSOLIDIERT DER BIERMARKT IN GROSSBRITANNIEN Anfang des Jahres kontrollierten die vier größten britischen Brauunternehmen 80 Prozent der einheimischen Bierproduktion. Fünf Monate später hatten nur noch drei davon einen Anteil von 76 Prozent, wobei den beiden größten 63 Prozent gehört. Mit der Übernahme von Bass Brewing durch den belgischen Biergiganten Interbrew hat sich die Struktur der angelsächsischen Bierindustrie einschneidend verändert.

Zusammen mit den Brauaktivitäten von Whitbread hat Interbrew nun nach Schätzung der Analysten 34 Prozent des Marktes inne. Bass hatte einen Anteil von 20 Prozent am britischen Markt und beschäftigte 7 000 Mitarbeiter. Für Bass hatten sich auch Heineken und die South African Breweries interessiert. Zu Bass' Produkten zählen u.a. Carling Black Label, das beliebteste Lagerbier Großbritanniens, sowie Tennent's, Schottlands führendes Lagerbier. Zu den Premiumbieren gehören Caffrey's Irish Ale und Carling Premium, und mi ...

Bi 09-00 Der Durst regelt die Logistik
Vorschau
DER DURST REGELT DIE LOGISTIK PRODUKTIONSABHÄNGIGE LOGISTIK TRÄGT ZUR KOSTENSENKUNG BEI LOGISTIK MEIST FIXKOSTENBLOCK Zudem gilt es, den jahreszeitlich bedingten Produktionsschwankungen flexibel Rechnung zu tragen. In den meisten Betrieben ist die Logistik heute noch immer ein Fixkostenblock. Verursacht wird er durch die vorhandene, nicht veränderliche Zahl an Flurförderzeugen mit ihren Bedienern und dem dafür notwendigen Management und Service. Auch wenn versucht wird, den Einsatz von Menschen und Maschinen optimal zu planen, so ist der Aufwand noch immer unabhängig von der Auslastung in der Produktion. Joachim Kiel *

Premium-Biere, Spitzen-Pilsener und andere schmackhafte Produkte der deutschen Braukunst sollen den wahren Kennerdurst löschen. Zu den traditionellen Gerstensäften gesellen sich zunehmend alkoholfreie und alkoholarme Varianten. In Deutschland fließen pro Kopf im Schnitt 127 Liter des traditionsreichen Getränks durch die Kehlen, und besonders in wa ...

Bi 09-00 Feldbus und Ethernet ergaenzen sich
Vorschau
Dipl.-Ing. Achim de Vries*

TOTALER DURCHBLICK VERTIKALE INTEGRATION: FELDBUS UND ETHERNET ERGÄNZEN SICH

Das Zusammenwachsen der Datenwelten von Büro und Fabrik ist in der Kommunikationswelt überall präsent und wird kontrovers diskutiert. Unbestritten ist dabei, dass ein einfaches und einheitliches Kommunikationssystem geschaffen werden muss. Die Lösungsansätze sind vor allem dann unterschiedlich, wenn es um die zukünftige Rolle von Feldbussen geht.

* Achim de Vries ist Dipl.-Ing. für Lebensmitteltechnologie mit dem Schwerpunkt Getränketechnologie. Nach mehrjährigen Erfahrungen in der Getränkeindustrie ist er seit zwei Jahren bei Phoenix Contact im Systemvertrieb tätig.

498

· BRAUINDUSTRIE 9/2000

Ein Feldbussystem, beispielsweise Interbus oder Profibus, sammelt alle anfallenden Daten einer Produktionsanlage und stellt diese den Produktionsprogrammen, der Betriebsdatenerfassung oder einem Visualisierun ...

Bi 09-00 Gegendarstellung
Vorschau
GEGENDARSTELLUNG Der Artikel „Marktbericht – Aspekte der CO2-Fremdversorgung einer Brauerei“ von Dipl.-Ing. Peter Zacharias, erschienen in der „BRAUINDUSTRIE“, Ausgabe 7/2000, Seite 381 ff enthält auf Seite 381 einige unwahre Tatsachenbehauptungen. Die Firma Messer Griesheim GmbH, Frankfurt am Main, besteht auf Richtigstellung dieser unwahren Tatsachenbehauptungen. 1. Unwahr ist die Tatsachenbehauptung: „Aus dem Konzentrationsprozeß gehen zukünftig in Deutschland nur noch drei Kohlensäurelieferanten hervor.“ Wahr ist vielmehr: „Aus dem Konzentrationsprozeß gehen zukünftig in Deutschland vier Kohlensäurelieferanten hervor.“ 2. Unwahr ist die Tatsachenbehauptung: „Die Firma Linde bildet mit den Firmen TV Kohlensäure, AGA Gas und Messer Griesheim einen Kohlensäurelieferanten.“ Wahr ist vielmehr: „Die Firma Linde bildet mit den Firmen TV Kohlensäure und AGA Gas einen Kohlensäurelieferanten. Die Firma Messer Griesheim GmbH ist ein eigenständiger, von de ...

Bi 09-00 Hygienische Ausfuehrung von Prozessanlagen
Vorschau
SICHER SAUBER HYGIENISCHE AUSFÜHRUNG VON PROZESSANLAGEN UND VENTILBLÖCKEN Knuth Lorenzen* Hygiene bedeutet im weitesten Sinne die Gesamtheit aller Bestrebungen und Maßnahmen zur Verhütung und Vorbeugung von Gesundheits- und Umweltschäden. Hygiene übertragen auf die Ausführung von Lebensmittelprozessanlagen bedeutet in erster Linie, das Wachstum von Bakterien/ Mikroorganismen zu verhindern, die allerdings in Lebensmitteln vorhanden und für das Endprodukt akzeptabel und teilweise erwünscht sind. Wird das Wachstum kontrolliert unterbunden, sprechen wir von hygienischer Anlagenausführung. In Prozessanlagen, die nicht voll reinigungsfähig ausgeführt wurden, können dagegen Mikroorganismen wachsen und sich unkontrolliert vermehren und somit das gesamte System verunreinigen. Mikroorganismen können bei einfachen Rohrleitungsverbindungen überleben. Produktreste infolge unzulänglicher Reinigung lagern sich in Spalten oder Rissen ab und bilden einen guten Nährboden für deren Wa ...

Bi 09-00 Kurz berichtet
Vorschau
KURZ BERICHTET CHINAS BRAUINDUSTRIE VOR ERHEBLICHEN VERÄNDERUNGEN Die Brauindustrie der VR China wird sich in den nächsten fünf Jahren erheblich verändern. Große örtliche Brauereien kaufen kleinere Betriebe auf, um ihre eigenen Marken zu stärken, heißt es in Branchenkreisen. Die Konsolidierung der Branche werde auch eine Steigerung der Qualität nach sich ziehen, da örtliche Billigproduzenten entweder übernommen würden oder schließlich gezwungen seien, zu schließen. Dieser Trend werde sich auf den internationalen Gerstenmarkt auswirken, da der Importbedarf der großen chinesischen Brauer mit der Nachfrage nach hochwertigem Malz steige. 200 Brauereien bleiben übrig In China gibt es derzeit je nach Quelle ca. 600 bis 800 Brauereien. Vor vier Jahren waren es noch 1200. Nach der Konsolidierung in den nächsten drei bis fünf Jahren werden es lediglich noch 200 sein, erklärte Ken Wu, Marketing Manager der Shanghai Foster’s Brewing Group, Australien. „Unserer Marktforsch ...

Bi 09-00 Management
Vorschau
N A M

E G A

E M

T N

AUF DEN LEIB GESCHNITTEN IMMOBILIENKAUF – FINANZIERUNG EINMAL ANDERS Unstreitig versteht man unter der klassischen Fremdfinanzierung eines Immobilienerwerbs die Inanspruchnahme von Bankmitteln. Aber auch drei andere Finanzierungswege bieten sich an: Die Zahlung des Kaufpreises in Raten, gegen Zeitrente oder gegen Leibrente. Verschiedentlich ist der Immobilienverkäufer bereit, neben einer Sofortzahlung eines Kaufpreisteils bei Vertragsabschluss Ratenzahlung für den verbleibenden Restkaufpreis zu konzedieren: meist in zwei oder drei, regelmäßig binnen eines Jahres zahlbaren Teilbeträgen, die häufig zinsfrei gestundet werden. Motive dafür sind oftmals verkaufsfördernde Überlegungen oder erst zu klärende Bebaubarkeit oder Nutzung der Immobilie (womit damit verknüpfte Risiken zu beachten sind). Der Verkäufer sichert sich in diesen Fällen meist durch eine Restkaufgeld-Hypothek ab, die der Besicherung des Kä ...

Bi 09-00 Personalien
Vorschau
NEUER PROJEKTLEITER BEI NÜRNBERG GLOBAL FAIRS

HÜBNER VERSTÄRKT VERTRIEB Dipl.-Ing. Thomas Hübner (30) verstärkt ab sofort das Fooding-Team in Vertrieb und Projektabwicklung. Nach der Brauerlehre bei der Heyland’s Brauerei Aschaffenburg, Studium in Weihenstephan und Auslandsaufenthalten in Thailand (Khon Kaen Brewery) und am University College Cork, Irland, war Thomas Hübner zuletzt Inbetriebnahme-Ingenieur bei Euwa.

Frank Venjakob, 39, ist neuer Projektleiter bei der Nürnberg Global Fairs. Die Nürnberg Global Fairs ist eine 100-prozentige Tochter der NürnbergMesse und bündelt die Auslandsmesseaktivitäten der Gesellschaft. Bei der Nürnberg Global Fairs umfasst das Aufgabengebiet von Venjakob die Entwicklung neuer Veranstaltungen und die Betreuung von Eigenveranstaltungen der Gesellschaft. Dazu zählen derzeit zwei Fachmessen für den Heimtierbedarf in Shanghai (CIPS) und St. Petersburg (Zoosphere) sowie eine Getränketechnologie-Fachmesse, die ebe ...

Bi 09-00 Reinigendes Gewitter
Vorschau
REINIGENDES GEWITTER EINSATZ VON HOCHDRUCKREINIGUNGSGERÄTEN IN DER BRAUINDUSTRIE Insgesamt nimmt die Hochdruckreinigung, wie die maschinelle Reinigung überhaupt, in zahlreichen Branchen einen immer größeren Stellenwert ein. Das hat vor allem zwei Gründe: Trotz des bereits bestehenden hohen Sauberkeitsund Hygienestandards in vielen Betrieben verschärfen sich weiterhin Anforderungen und Ansprüche in diesem Bereich, zum anderen zwingen die personalintensiven Reinigungsarbeiten zur Rationalisierung. Dabei gibt es eine Reihe von Reinigungsproblemen, die ohne Hochdruckreinigung überhaupt nicht wirtschaftlich zu lösen sind. Charakteristisch für die Hochdruckreinigung ist, dass es bei ihr nicht zum Kontakt zwischen Reinigungsgerät und der zu reinigenden Oberfläche kommt. Es wird berührungslos, auf Distanz gereinigt, was viele Vorteile mit sich bringt. So kann eine Verschleppung von Keimen durch das Reinigungsgerät praktisch nicht erfolgen. Auch können mit dem energiereichen Wa ...

Bi 09-00 Reinigungsanlagen in der Brauerei
Vorschau
AUFGESTELLT UND DANN VERGESSEN GESTALTUNG UND BETRIEB VON REINIGUNGSANLAGEN IN DER BRAUEREI Dr. Hartmut Evers *

Reinigungsanlagen nach dem System Cleaning in Place (CIP) sind aus einer Brauerei heutzutage nicht mehr wegzudenken. Die Diskussion über Aufstellungsvarianten und Anzahl der benötigten Gefäße wird es sicherlich auch in Jahren noch geben. Ob heiß oder kalt gereinigt wird, mit Rückstapelung oder Frischansatz sind ebenso Themenschwerpunkte in vielen Gesprächen. Eines wird dagegen oftmals übersehen: die Anlage selbst.

CIP-Anlagen werden gekauft, aufgestellt und vergessen. Sie versehen ihren Dienst meist über einen langen Zeitraum ohne Beanstandungen und, abgesehen von den notwendigen Instandhaltungsarbeiten, kümmert man sich wenig um sie. Wenn man die CIP-Anlagen etwas genauer betrachten würde, kämen diverse Schwachpunkte zu Tage, die sich in einigen Betrieben sogar zu Risikofaktoren entwickeln, so dass die Bezeichnung „Central Infection Pr ...

Bi 09-00 Temperaturmessung fuer Tanks
Vorschau
AUS SICHERER ENTFERNUNG TEMPERATURMESSUNG FÜR TANKS MIT ANLEGEFÜHLER Der Vergleich der Einbausituation (Abb.1) beider Messsysteme verdeutlicht den konstruktiven Vorteil der Anlegefühler. Es findet keine Kontaktierung mit dem Medium statt. Durch die Totraumfreiheit der Messstelle werden unliebsame Sprüh- und Schwallschatten besonders im oberen Teil der Tanks vermieden. Die Grundsätze der Hygiene und Aseptik werden bei dieser Messanordnung eingehalten. Das Problem, bestehende Tanks, besonders wenn es sich um druckbeaufschlagte Behälter handelt, messtechnisch unter wirtschaftlichen Aspekten nachzurüsten, ist allgemein bekannt. Die Anlegefühler bieten hier den Vorteil der einfachen Montage. Gabriele Hengesbach*

In der Lebensmittelindustrie ist die reinigungsgerechte Gestaltung der Messstellen für den Schutz der Produkte ein wesentlicher Gesichtspunkt. Hierzu zählt u.a. das Vermeiden von schwer zu reinigenden produktberührten Toträumen, Spalten und Hinterschneidung ...

Bi 09-00 Veranstaltungen
Vorschau
VERANSTALTUNGEN 26. INTERNATIONALES TOP-MANAGEMENTSEMINAR FÜR DIE BRAUINDUSTRIE

25 Jahre führte Roland Berger & Partner das TopManagement-Seminar in München durch. In diesem Jahr wird jedoch die Münchner Tradition gebrochen. Das 26. Bierseminar findet jetzt am 14. und 15. November in Verbindung mit der Brau 2000 in Nürnberg statt. Das Seminar steht unter dem Motto: „ Der Weg zu neuen Machtsegmenten eine nationale und internationale Perspektive.“ Für weitere Informationen: Roland Berger & Partner Tel. 0171/ 6196306

DOEMENSIANERTREFFEN 2000 Anläßlich des 105-jährigen Bestehens findet das diesjährige Doemensianer-Treffen vom 13. bis 15. Oktober 2000 in Planegg/Gräfelfing statt. Neben Veranstaltungen, die der Kommunikation unter Kollegen und dem Erfahrungsaustausch dienen, stehen auch Fachbesuche auf dem Programm: So ist z.B. ein Besuch der neuen Brauerei Inselkammer in Aying vorgesehen. Darüber hinaus findet am Samstag, den 14. Oktober 2000, eine ...

Bi 09-00 Vorwort
Vorschau
BRAUINDUSTRIE BREWING INDUSTRY

MAGAZIN FÜR · MANAGEMENT · BRAUPRAXIS · MARKTTRENDS · TECHNOLOGIE · TECHNIK · VERPACKUNG · LOGISTIK · MARKETING

GEFANGEN IM NETZ IT, Internet, B2B, B2C, E-Commerce sind Schlagwörter, an denen zur Zeit keiner vorbeikommt. Allgegenwärtig die Nachrichten, daß hier der Schlüssel zur Zukunft liegt. Und so wundert es auch nicht, daß der Bundeskanzler das Thema Internet zur Chefsache erklärt. Ganz Deutschland muß ins Netz der Zukunft, zu viel Zeit sei schon verloren. Deutschland sei ein „Entwicklungsland“, vom Internetland USA regelrecht „abgehängt“. Sicherlich ist an dieser Einschätzung manches richtig, doch vieles wird wohl eher aus einer prognostizierten Zukunftsvision abgeleitet. Zur Zeit sieht es eher noch so aus, daß das Internet von einer kleinen Gruppe einer Elite thematisiert wird. Und das gilt auch für das Vorbild USA. Einer Studie der British American Tobacco zufolge, wollen drei Viertel aller Amer ...

Bi 09-00 Werbung fuer Kleinbetriebe
Vorschau
der Zielgruppengenauigkeit und der finanziellen Machbarkeit. Nachfolgend werden einige Möglichkeiten näher vorgestellt.

PLAKATWERBUNG

ANDERS, ABER DENNOCH WICHTIG WERBUNG FÜR KLEINBETRIEBE Werbung für Kleinbetriebe funktioniert anders als für große Unternehmen. Stehen im Großbetrieb Marketingvorgaben wie mehr Bekanntheit oder Image im Mittelpunkt, werden im Kleinbetrieb meist ziellos einzelne Werbeaktionen ausgeführt, wenn gerade der Wunsch nach mehr Umsatz laut wird. Es wird einmal da ein Inserat geschaltet und dann dort ein Kugelschreiber bedruckt. Und wenn die Kunden nicht sofort Schlange stehen, wird häufig voreilig der Schluss gezogen: „Werbung kostet einen Haufen Geld und bringt nichts!“ Werbung für Kleinbetriebe wird allerdings erst dann erfolgreich, wenn folgendes beachtet wird: Ein Kunde braucht rund neun Kontakte, bis er kauft. Das erste und zweite Mal nimmt er die Werbung gar nicht wahr. Das dritte Mal realisiert er die Werbung, beim v ...

Bi 09-00 Wer soll das bezahlen
Vorschau
WER SOLL DAS BEZAHLEN GASTRONOMIE-KONZEPTE FÜR AUSLÄNDISCHE BIERE SCHEITERN NICHT SELTEN AN DER KOSTENFRAGE Die deutsche Gastronomie liegt am Boden – dieses ist jedenfalls der durchgängige Tenor der meisten Kommentatoren und Journalisten. Die wenigen Erfolgsmeldungen dazwischen gehen förmlich unter. Dennoch gibt es sie: Die Erfolgsgastronomie, die rappelvolle Läden vorweisen kann. Allerdings wird bei der Beurteilung von Erfolg und Misserfolg in heutiger Zeit einiges übersehen. An erster Stelle steht, dass die Zeit schelllebiger geworden ist. Die Menschen von heute langweilen sich schneller als früher. Das hängt einmal damit zusammen, dass immer mehr freie Zeit zur Verfügung steht. Zum anderen sind durch das Internet, durch die Kommunikationsmöglichkeiten und auch durch die Mobilität Ansprüche schneller befriedigt als im Zeitalter der Postkutsche. Das bedeutet auch für die Gastronomie – wie ja auch inzwischen für viele Getränke – dass die Halbwertszeit dramatisch ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

01_00 | 02_00 | 03_00 | 04_00 | 05_00 |
06_00 | 07_00 | 08_00 | 09_00 | 10_00 |
11-12_00

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.brauindustrie.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim