Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/1999/02_99
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFGH 02-99 Absatzminus bei Mineralbrunnen
Vorschau
Leichtes Absatzminus für Mineralbrunnen Der Absatz der deutschen Mineralbrunnenbranche hat sich im Geschäftsjahr 1998 auf hohem Niveau stabilisiert. Allerdings mußten die 242 deutschen Mineralbrunnen im vergangenen Jahr aufgrund des verregneten Sommers ein leichtes Absatzminus im Vergleich zum Rekordjahr 1997 hinnehmen. Angesichts der ungünstigen Bedingungen äußerte sich RA Wolfgang Stubbe, Geschäftsführer des Verbandes Deutscher Mineralbrunnen (VDM), trotzdem zufrieden über die aktuellen Marktdaten: „Offenbar ist es dem Mineralwasser gelungen, sich zunehmend von der Witterungsentwicklung abzukoppeln“, sagte Stubbe. „Mineralwasser trinkt der Verbraucher heute bei Regen und Sonnenschein.“ Nach den ersten vorliegenden Zahlen sank der Gesamtabsatz der Branche – natürliche Mineral- und Heilwässer sowie Mineralbrunnen-Erfrischungsgetränke – im Vergleich zum Vorjahr um 1,1 Prozent auf 9,5 Milliarden Liter (Vorjahr: 9,6 Milliarden Liter). Die einzelnen Produktsegment ...

GFGH 02-99 AFG
Vorschau
AFG BECKER’S BESTER FRÜHSTÜCKS-RANGE

heit zu tun, in dem er ein wertvolles Getränk zu sich nimmt, vermittelt.

Mit einer völlig neuen Produktrange belebt becker’s bester derzeit das Geschäft mit fruchthaltigen Getränken.

becker’s bester vertreibt die neue Range national über den Getränkefachgroßhandel.

Alle neuen Produkte werden auf Joghurt-Basis zubereitet.

Ein umfangreiches Verkaufsförderungsinstrumentarium soll für die nötige Aufmerksamkeit am POS sorgen. Hierzu gehören Flaschenanhänger mit interessanten Produktinformationen und einem attraktiven Gewinnspiel, Kistenstecker, Verkaufsregale, Preisauszeichnungssysteme und Dekkenhänger.

Die vier neuen Artikel vereinen Gesundheit, Wellness und Convinience. Mit den vier Hauptbestandteilen Fruchtsaft, Joghurt, Kohlenhydrate und Ballaststoffe, angereichert mit vielen Vitaminen, wird dem Verbraucher das gute Gefühl, etwas für seine Gesund-

GFGH 02-99 Alkoholfreie Getraenke
Vorschau
»GETRÄNKE TREND-MONITOR«

Marktentwicklung Alkoholfreie Getränke Eine repräsentative Stichprobe von Lebensmittelgeschäften und Getränkeabholmärkten ist Basis einer kontinuierlichen Marktbeobachtung durch das GfK Handelspanel. Hier werden zweimonatlich die Abverkäufe im Lebensmittelhandel (ohne Aldi, Heimdienst, Kauf-/Warenhäuser) und der Getränkeabholmärkte ermittelt. Durch eine repräsentative Stichprobe privater deutscher Haushalte werden auch die Einkäufe der noch fehlenden Einkaufsstätten, also Aldi, Heimdienst, Kauf-/Warenhäuser erfaßt und in einem Gesamtuniversum dargestellt. Die aktuellen Marktdaten für den Bereich der Alkoholfreien Getränke zeigen in den letzten Monaten des Jahres 1998 bestenfalls stagnative Tendenz. Insgesamt setzt sich damit die schlechte Entwicklung des 2. Kalenderhalbjahres fort.

© by GfK Panel Services Consumer Research und IRI/GfK Retail Services

SR AFG 24.PPT

Damit schließt das Gesamtja ...

GFGH 02-99 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE FRISCHER INTERNETAUFTRITT FÜR TUBORG PILSENER Unter www.tuborg.de können alle Internet-Surfer Tuborg Pilsener online besuchen. Zur Begrüßung wartet der Durstige Mann, sympathische Werbefigur für die Marke Tuborg, schon auf der Homepage. Lebendig-animierte Tuborg Pilsener-Flaschen führen den Besucher „durch’s Programm“, Kronkorken weisen den Weg in unterschiedliche Rubriken.

ALSFELDER GOLDEN LAGER Aus der Brauerei Alsfeld kommt nun Alsfelder Golden Lager. Alsfelder Golden Lager ist eine untergärige, goldfarbene Bierspezia-

Und nicht zuletzt finden auch die Sucher und Stöberer im Netz alles, was das Konsumentenherz begehrt: So gibt es unter „Brewery“ Informationen satt zu Bier und Brauerei. Die Tuborg-Jobbörse bietet Tag und Nacht bei Bedarf Stellenangebote aus allen Abteilungen. Wer noch nicht weiß, wo heute abend etwas los ist, kann dies jetzt unter „Pilsing“ im interaktiven Gastro-Führer erfahren. Für viele Städte in D ...

GFGH 02-99 Dunkle Biere
Vorschau
SPEZIALITÄTEN

Raus aus der Ecke Dunkle Biere – Farbzustand mit unterschiedlichen Qualitäten Nach dem Biersteuerrecht gibt es dunkles Exportbier gar nicht. Es ist weder Bierart, Biergattung noch Biersorte. Es ist ein Farbzustand mit sehr unterschiedlichen Qualitäten und SpezialitätenAmbitionen – und mit Absatzchancen im Handel in kleinen Einheiten und kleinen Gebinden. „Positives Mengenwachstum auf niedrigem Niveau“ ist die einheitliche Aussage, von Handel und Brauereien. Der Marktanteil beträgt ein Prozent; drei Marken beherrschen den Markt, von zahlreichen „Trittbrettfahrern“ bedrängt. Es gibt dunkle Biere über alle Bierarten (ober / untergärig), Biergattungen (Leicht / Voll/ Starkbier) und Biersorten (Alt, Weizen, Pilsener, Bock, Export) verteilt. Hier interessieren uns nur die dunklen Exportbiere, zu denen auch das Schwarzbier gehört. Im Import sind sie bedeutungslos. Ihr malzaromatischer, manchmal leider auch bitterer Geschmack und ihre mehr oder ...

GFGH 02-99 Exclusivste Vielfaeltigkeit
Vorschau
·· MARKTUBERSICHT GASTROFLASCHEN

Exklusivste Vielfältigkeit Vielfältig sind die Gastonomieflaschen für Mineral- und Tafelwasser in Form und Farbe – und diese Vielfältigkeit setzt sich permanent fort.

schen Sektion der „Jeunes Restaurateurs d’Europe“, einer Vereinigung junger Spitzenrestaurateure, wurde ein eigenständiges Produkt entwickelt, das ideal zum Dîner oder Lunch paßt. Die-

Grund genug, um den Lesern des GETRÄNKEGROSSFACHHANDEL einmal mehr eine Übersicht über den sowohl von Seiten des Fachgroßhandels als auch von Seiten der Mineralbrunnen hoch eingeschätzten „Gebindetyp Gastronomieflasche“ zu vermitteln.

– Kompetenzbeweis durch bedarfsgerechten Service auf allen Ebenen und Kanälen sowie durch partnerschaftliche Beratung – Dauerhafter Erfolg mit traditionellen und exklusiven Marken – Kundenzufriedenheit und wirtschaftlicher Nutzen durch zielorientierte Konzepte.

Image-Pflege Ardey Quel ...

GFGH 02-99 Gastronomie
Vorschau
GASTRONOMIE

Interessante Änderungen bringen weitere Tätigkeitsfelder Die Bedeutung der neuen Schankanlagenverordnung für den Getränkefachgroßhandel Die Neuerungen des Schankanlagenrechts wirken sich vor allem auf den Einsatz von mobilen Getränkeschankanlagen aus. Hier wird zwischen verschiedenen Anlagentypen unterschieden.

Schankwägen, Kühlwägen mit integrierter Getränkeschankanlage

Werner Körner * Mit dem Inkrafttreten der neuen Schankanlagenverordnung zum 1. Januar 1999 kommen interessante Änderungen auf den Getränkefachgroßhandel zu. Betroffen sind hier alle Getränkefachgroßhändler, die Faßware und/ oder Ausschankgeräte an Kunden zur gewerblichen oder wirtschaftlichen Nutzung abgeben. Getränkefachgroßhändlern, die bisher als Sachkundige nach § 16 SchankV tätig waren, werden weitere Tätigkeitsfelder eröffnet, der Bestandsschutz für Sachkundige nach Schankanlagenverordnung ohne Lehrgang und bestandene Prüfung wird befri ...

GFGH 02-99 Italienisches Bier in Deutschland
Vorschau
BRAUINDUSTRIE

Emotionaler Mehrwert durch urlaubsbedingten Bekanntheitsgrad Italienisches Bier auf dem deutschen Markt Italien zählt zu den EU-Ländern, in denen die Konzentration im Brauwesen bereits am weitesten fortgeschritten ist.

Helmut Glück * Das Italienbild der Deutschen ist überwiegend geprägt von Bewunderung für die reizvolle Landschaft und das kulturelle Erbe, machmal einem gewissen Neid auf den dort herrschenden Lebensstil und natürlich von - zumindest in der Regel – positiven Urlaubserinnerungen. Kulinarisch schätzen die Bundesbürger an Italien Pasta, Pizza und Fischgerichte, bei den Getränken Grappa, Prosecco und Spumante, auch italienisches „Acqua-Minerale“ und vor allem natürlich italienischen Wein, der mittlerweile in Deutschland mit einem Anteil von über 15 Prozent am gesamten Weinkonsum beteiligt ist. Kaum jemand kam bisher bei uns jedoch auf die Idee, in dieses kulinarische Szenarium auch italienisches Bier mit einzubeziehen ...

GFGH 02-99 Man trifft sich auf der Internorga
Vorschau
VERANSTALTUNGEN

Trendmesse Man trifft sich auf der Internorga nomie, der größte europäische Kongreß zu diesem Thema mit 500 bis 800 Teilnehmern und die „Fachgespräche für Großverbraucher“, die 1999 ihr 25jähriges Internorga Jubiläum feiern.

Jedes Jahr im März, pünktlich vor Beginn der touristischen Saison, präsentiert die Hamburg Messe die Internorga Hamburg, Internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftverpflegung, Bäckereien und Konditoreien. Sechs Tage lang, im Jahr 1999 vom 12. bis 17. März dreht sich auf dem Hamburger Messegelände alles um die Welt der Gastlichkeit.

Zusätzlich präsentieren sich im „Gastronomischen Forum“ im Foyer Süd die mitveranstaltenden, norddeutschen Landesverbände des DEHOGA, die gläserne Küche des „Kochklub Gastronom“ im Verband der Köche Deutschlands (VKD), in der Deutschlands höchstdotiertester Kochwettbewerb der „Walter und Margarethe Müller Stiftung“ ausge ...

GFGH 02-99 Media-Planung leicht gemacht
Vorschau
·NKEFACHGROSSHANDEL AUS DEM GETR· A

Media-Planung leicht gemacht Zeitsparen mit der Media-Datenbank für Fachzeitschriften Anläßlich der BRAU 98 wurde auf Einladung des Verlages W. Sachon die Datenbank der Deutschen Fachpresse erstmals der Getränkebranche vorgestellt. Was sich dahinter verbirgt und was man damit anfangen kann, erklärte H. D. Bauer in einem Fachvortrag in Halle 5. Immer wieder stehen Werbetreibende und deren Agenturen vor dem Problem, Mediadaten nicht griffbereit zu haben, oder es fehlt ein Überblick über sämtliche Fachzeitschriften einer bestimmten Branche. Die Media-Datenbank der Deutschen Fachpresse hat hier Abhilfe geschaffen: Werbetreibende und deren Agenturen haben unter www.fachpresse.de unmittelbar kostenlosen Zugang zu tagesaktuellen Media-Informationen von über 550 Titeln, die alle einheitlich nach dem AMF-Schema strukturiert und somit leicht vergleichbar sind. Die MediaDaten müssen nicht mehr vom Verlag angefordert werden, sondern kö ...

GFGH 02-99 Ott geht Arndt kommt
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

GETRÄNKE FACHGROSSHANDEL

Ott geht, Arndt kommt SACHON-WEBBY: Preise für beste Online-Auftritte All diejenigen, die unsere Chefredakteurin Friederike Ott persönlich oder aus unseren Fachzeitschriften kennen, werden umdenken müssen: Kurz nach Erreichen des Zehnjährigen auf der Mindelburg entschloß sich Friederike Ott, eine wichtige Weichenstellung in ihrem Leben vorzunehmen. Sie hat am 22. Januar geheiratet. Unsere Gratulation und guten Wünsche wiederhole ich an dieser Stelle gerne, jetzt müssen wir – genau wie Sie – üben: Friederike Arndt, Friederike Arndt . . ., irgendwann werden wir uns schon daran gewöhnen. Die zweite News: Erstmals in diesem Jahr wird der „SachonWebby“ für die besten OnlineAuftritte unserer Branche vergeben. Ausgezeichnet werden Internet-Auftritte verschiedener Kategorien wie zum Beispiel Getränkehersteller, Getränkefachgroßhändler, Zulieferer usw. ...

GFGH 02-99 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN DIETER WINGENFELD LEITER UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION DER ECKES AG Dieter Wingenfeld (57) übernahm die Leitung der Unternehmenskommunikation der Eckes AG, Nieder-Olm. In dieser neugeschaffenen Funktion verantwortet er die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Deutschland, koordiniert die PR-Aktivitäten der ausländischen Tochtergesellschaften und intensiviert die interne Kommunikation des internationalen Getränkekonzerns. Diplom-Volkswirt Wingenfeld arbeitet seit 1985 bei Eckes in leitenden Positionen. Nach langjähriger Tätigkeit als Marketing-Direktor war er zuletzt für Neugeschäft und internationales Marketing des Eckes-Unternehmensbereiches Spirituosen zuständig. Rolf Sutor, zuvor langjähriger Leiter Öffentlichkeitsarbeit der Eckes AG, ist jetzt in Sachen Kommunikation in der Fruchtsaftbranche und hier schwerpunktmäßig für die Schutzgemeinschaft der Fruchtsaft-Industrie e.V., Nieder-Olm, beratend tätig. SCHULTHEISS-BRAUEREI-VERBUND: JOCHEN SCHMITT GESCHÄF ...

GFGH 02-99 Produkte und Dienstleistungen
Vorschau
PRODUKTE + DIENSTLEISTUNGEN OFFICE-SCOOTER Der „Office Scooter“ ist ein Dreirad-Roller, mit dem der Marktleiter oder Geschäftsführer eines Verbrauchermarktes – vor Ladenöffnung bzw. nach Ladenschluß – in kurzer Zeit seinen Verantwortungsbereich inspizieren kann. Der dreiräderige Personen-Roller „Office-Scooter“ zeichnet sich laut Herstellerangaben vor allem durch seine Schnelligkeit auf langen Gängen, seinen kleinen Wendekreis und seine Standsicherheit aus. Der Rahmen besteht aus Stahlrohr, geschweißt, mit niedriger Standfläche für ermüdungsfreies Rollen.

COPA-SSW SOFTWARE GMBH GEGRÜNDET Die COPA GmbH, Wesel, Anbieter integrierter Standardsoftware für die Getränkewirtschaft, erweitert und vertieft Partnerschaften mit IT-Unternehmen der Branche. Mit ihrem Kooperationspartner SSW Software GmbH, Heusenstamm, gründet die COPA eine

gemeinsame Tochterfirma. Das Gemeinschaftsunternehmen „COPASSW Software GmbH“ mit Sitz in Heusenstamm bei ...

GFGH 02-99 Schwachstellen erkennen
Vorschau
·NDE DES GETR· ·NKEFACHGROSSHANDEL VERB· A A

Schwachstellen erkennen Benchmarking im Getränkefachgroßhandel mit Hilfe des Betriebsvergleichs Kai Hudetz*

In jüngster Zeit grassiert, nicht zuletzt angesichts der angespannten Wirtschaftslage, immer wieder ein Begriff – Benchmarking. Die Idee ist dabei keineswegs neu, vielmehr hat das Benchmarking in Form des Betriebsvergleichs eine lange Tradition und wird seit 1956 vom Institut für Handelsforschung an der Universität zu Köln (IfH) im Auftrag des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels für seine Mitglieder angeboten. Im nachfolgenden sollen einige immer wiederkehrende Fragen beantwortet werden, um die Sinnhaftigkeit einer solchen Analyse zu verdeutlichen. * Jahrgang 1967; 1989-1995 Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der Universität Karlsruhe; seit Mai 1996 Doktorand bei Prof. Dr. Lothar Müller-Hagedorn, Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Handel und Distribution ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

01_99 | 02_99 | 03_99 | 04_99 | 05_99 |
06_99 | 07_99 | 08_99 | 09_99 | 10_99 |
11_99 | 12_99

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim