Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/2000/06_00
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFGH 06-00 AFG
Vorschau
AFG NESCAFÉ XPRESS MIT ÜBERARBEITETEM AUFTRITT Wacher, mobiler, schneller – unter diesen Stichworten startete Nescafé Xpress seine weiterentwikkelte Kommunikation mit Schwerpunkt Kino und Funk. Mit dem weiterentwickelten Auftritt wird nun speziell der konkrete Produktnutzen für die Zielgruppe in den Fokus gestellt. Denn der „kalte Kaffee“ macht richtig wach, und zwar schnell. Egal, ob man die ganze Nacht durchfeiern will oder sich aus beruflichen Gründen keine Müdigkeit erlauben darf.

Rechtzeitig für den Start in die warme Saison gibt es Nescafé Xpress Black und White außer in der bekannten 250 ml Einzeldose auch im praktischen Vierer-Pack. Die Einführung des besonders für Wiederverkäufer und Intensivverbraucher attraktiven Gebindes konzentriert sich zunächst auf C+C Betriebe sowie Getränkeabholmärkte.

SPEZI-VERBAND GEWINNT WARENZEICHENPROZESS Mit rechtskräftigem Urteil der 1. Handelskammer des Landgerichts München I wurde die Benutzung ...

GFGH 06-00 Biermarkt
Vorschau
»GETRÄNKE TREND-MONITOR«

Biermarkt Eine repräsentative Stichprobe von Lebensmittelgeschäften und Getränkeabholmärkten ist Basis einer kontinuierlichen Marktbeobachtung durch das GfK Handelspanel. Hier werden die Abverkäufe im Lebensmittelhandel (ohne Aldi, Heimdienst, Kauf-/Warenhäuser) und der Getränkeabholmärkte ermittelt. Durch eine repräsentative Stichprobe privater deutscher Haushalte werden auch die Einkäufe der noch fehlenden Einkaufsstätten, also Aldi, Heimdienst, Kauf-/ Warenhäuser erfasst und in einem Gesamtuniversum dargestellt. Neben den spezifischen Ausgaben für eine bestimmte Kategorie werden auch die Gesamtausgaben pro Einkaufsstättenbesuch (Bonsumme) erfasst und analysiert. Der Start ins Jahr 2000 verlief für den Getränkemarkt bisher (einschl. April) nicht sehr erfreulich. Insgesamt herrschte bisher tendenziell eher Konsumzurückhaltung vor. Auch die Umsätze im Lebensmittelhandel für Fast Moving Consumer Goods (FMCG) liegen knapp 1 Pro ...

GFGH 06-00 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE HASSERÖDER SPONSOR DER DEUTSCHEN TOURENWAGEN MASTERS Zu der breiten Palette der Sportarten, die auf die Unterstützung der Hasseröder Brauerei GmbH zählen können, gehört nun auch wieder der Tourenwagen-Sport. Die Brauerei mit dem Auerhahn präsentiert sich als offizieller Partner der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) in den Jahren 2000 und 2001 sowie der Top 10 mit der Deutschen Tourenwagen Challenge (DTC). Hasseröder wird während der gesamten Rennserien mit Bandenwerbung und Werbefahnen vertreten sein. Die Windschutzscheiben und Seitenkästen der DTC-Wagen erhalten einen Hasseröder-Aufkleber, die Renn-Overalls der Fahrer werden mit einem Hasseröder-Aufnäher versehen. Außerdem verfügt die Brauerei über das uneingeschränkte Nutzungsrecht für die Logos beider Rennserien.

PRIVATBRAUEREI GANTER SPONSERT TOUR DE FRANCE Rund alle 20 Jahre nimmt die Tour de France eine „Abkürzung“ durch die Heimat der Privatbrauerei Ganter, das badische Freibu ...

GFGH 06-00 Chancen fuer Kaffeegetraenke
Vorschau
STUDIE

Weg vom Kaffeekränzchen-Image! Chancen für Kaffeegetränke Bei Kaffee handelt es sich um ein Getränk, welches aufgrund seiner belebenden Wirkung bei einer breiten Verbraucherschicht Anklang findet. Dennoch ist der Kaffeeverbrauch rückläufig und die Frage nach neuen Absatzchancen und -möglichkeiten gewinnt zunehmend an Bedeutung. Eine wichtige Zielgruppe stellt dabei die Gruppe der Jugendlichen dar, bei denen zum einen aufgrund des geringen Kaffeeverbrauchs noch Wachstumspotenzial gegeben ist und die zum anderen als wichtige Multiplikatoren für Produktinnovationen gelten. Die Bearbeitung dieses bedeutsamen Marktsegmentes ist jedoch nicht unproblematisch und verlangt vom Anbieter ein Angebot an Kaffeegetränken, das paradoxerweise mit dem Ursprungsrohstoff nicht mehr in Verbindung gebracht werden darf. Hier liegt die große aber auch lohnende Herausforderung für die Produktentwicklung. Bereits im 17. Jahrhundert wusste man die belebende Wirkung des Kaffee-Get ...

GFGH 06-00 Eine ueberlegenswerte Alternative
Vorschau
BETRIEBSWIRTSCHAFT

Franchising Eine überlegenswerte Alternative Unter Franchising – wäre die neue Rechtschreibung konsequent, müsste es neuerdings Frenscheising heißen – versteht man ein partnerschaftlich-kooperativ organisiertes Absatzsystem auf unterschiedlichen Wirtschaftsstufen rechtlich selbstständiger Unternehmer auf der Basis eines vertraglichen Dauerschuldverhältnisses. Es tritt am Markt einheitlich auf und ist durch ein arbeitsteiliges Leistungsprogramm der Systempartner geprägt. Die Franchise-Wirtschaft findet sich in allen Branchen, angeführt von Dienstleistungsbereich (47 Prozent), Handel (31 Prozent) und Handwerk (11 Prozent). In Deutschland arbeiten (Stand: 1999) 720 Franchise-Geber mit 34 000 angeschlossenen Unternehmen (Netzwerkumsatz rd. 38 Mrd. DM), die insgesamt etwa 330 000 Menschen beschäftigen. Von den bekanntesten Systemen seien OBI und McDonald’s genannt.

Anlässe für Franchise-Engagements Einer Entscheidung für Franchi ...

GFGH 06-00 Erfolgreich in die Zukunft
Vorschau
Erfolgreich in die Zukunft Hintergründe zum Erneuerungskonzept des Getränke-Rings Vor etwa zwei Jahren formulierte die GVG-GetränkeRing eG ein Erneuerungskonzept, um den Strukturveränderungen auf Lieferanten- und Mitgliederseite offensiv zu begegnen. Der Getränke-Ring, der mit seinen über 2 000 Mitgliedern eine der führenden Organisationen des Getränkefachgroßhandels ist, soll dadurch in einem immer härter werdenden Verdrängungswettbewerb des Lebensmittelhandels noch schlagkräftiger gemacht werden. Heute stehen alle notwendigen Voraussetzungen für die Ingangsetzung des Erneuerungskonzeptes zur Verfügung und man arbeitet bereits an verschiedenen Umsetzungsfeldern. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL sprach mit Gerald Lange-Hermstädt, Vorstandssprecher des Getränke-Rings, über die Grundgedanken und die Fortschreibung des Konzeptes. GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Nachdem Sie im Januar 1998 beim Getränke-Ring eingestiegen sind, formulierten Sie kurze Zeit später das Erneuerungskon ...

GFGH 06-00 Erlebnis Reise
Vorschau
Erlebnis-Reise Christinen Brunnen lud Getränkefachgroßhändler an die Côte d’Azur ein Nizza war das Ziel der 14. Christinen-Erlebnisreise für den Getränkefachgroßhandel. Teilnehmen konnte, wer 1999 den geplanten Absatzzuwachs an Christinen-Mehrwegprodukten gegenüber dem Vorjahr erreicht hatte. Die 160 Teilnehmer ließen sich einfangen von den vielfältigen Eindrücken, die die Côte d’Azur ihren Besuchern bietet.

Die Reise nach Nizza war die 14. Veranstaltung dieser Art von Christinen. Teilnehmen können diejenigen Getränkefachgroßhändler, die gegenüber dem jeweiligen Vorjahr eine Steigerung von insgesamt 2 500 Kisten bei ChristinenGetränken in Mehrwegflaschen erreichen. Es ist schon zur guten Tradition geworden, während der Reise diejenigen Unternehmen zu ehren, die eine besonders hohe Zahl von Teilnahmen erreicht haben.

Geschichtsträchtiger Boden, u.a. beeinflusst durch Griechen und Römer, landschaftliche Reize der „arzurblauen Küste“ ...

GFGH 06-00 Existenzbedrohend
Vorschau
VERBÄNDE DES GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL

Existenzbedrohend Interview zur Thematik „Preiserhöhung der Industrie“

Die mehrheitlich angekündigten Preiserhöhungen von Brauereien und AfG Herstellern werden zur Zeit kontrovers diskutiert. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL sprach mit Günther Guder, geschäftsführender Vorstand des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V., über diese Thematik. GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Herr Guder, mehrheitlich haben die Brauereien und auch zum Teil die AfG Hersteller Preiserhöhungen angekündigt. Wie steht der Getränkefachgroßhandel dazu Guder: Die jetzt zum Anfang Juli angekündigte Preiserhöhung hat wegen der Höhe bereits viel böses Blut geschaffen, da der Getränkefachgroßhandel die Grundsätze einer Partnerschaft nicht mehr gewahrt sieht. GFGH: Sehen Sie in der Höhe der Preiserhöhungen der Hersteller einen Zusammenhang mit der eigenständig vor kurzem durchgeführten Logistikkostenerhöhung des Getr ...

GFGH 06-00 Exklusivglaskonzepte fuer Getraenkemarken
Vorschau
GLASKONZEPTE

Echte Hingucker Exklusivglaskonzepte für Getränkemarken Gerhard Abraham *

Wer kennt sie nicht, die Slogans „das Auge trinkt mit“ oder „Bier braucht Heimat“. Gute Slogans, aber nur die halbe Aussage. Die vollständigen Slogans müssten lauten: „Das Auge trinkt mit, aber die Finger ebenso.“ Und „Bier braucht Heimat, die es zuallererst im dazugehörigen Exklusivglas findet.“ Der bekannte Beerhunter, Michael Jackson, hat sich den belgischen Orden, den man ihm vergangenes Jahr verlieh, redlich verdient. Er hat nicht nur belgische Biere als Inbegriff von „Biervielfalt“ in der Neuen Welt etabliert. Dank seiner Bemühungen werden belgische Biere vor allem auch mit einer Glasvielfalt assoziiert. Oder wie es eine New Yorkerin treffend sagte: „Gee whizz, ich wußte gar nicht, dass die Belgier für jedes Bier ein eigenes Glas haben“. Die Begeisterung der New Yorkerin wird verständlich, wenn man weiß, dass vor noch einem Jahrzehnt A ...

GFGH 06-00 Exoten
Vorschau
EXOTEN Hier sollen nicht die teuersten Weine der Welt, die sich ohnehin fast niemand leisten kann, beschrieben werden. Hier sollen Sie mit Raritäten, mit Exoten und Spezialitäten, mit noch wenig bekannten oder fast schon vergessenen Weinen bekanntgemacht werden. Diese Serie will ein wenig unterhalten, dabei auch Informationen vermitteln, vor allem aber Neugierde auf wein-exotisches wecken. Viel Vergnügen dabei wünscht Ihnen

F. Paul Schwakenberg

Schon Mozart war begeistert Die Trentiner Weinbaugeschichte ist fast 3 000 Jahre alt. Wahrscheinlich haben die Etrusker – von den Kelten nach Norden getrieben – die Reben ins Trentin gebracht. Viel jünger dagegen ist die Geschichte einer wirklichen Rarität dieser Region: Während des 18. Jahrhunderts rupften venezianische Soldaten im ungarischen Dörfchen Marzimin Reben aus dem Boden und buddelten sie in der Gegend von Nogaredo, gegenüber von Rovereto an der Etsch, wieder ein. Dort bringen sie seitdem, auf du ...

GFGH 06-00 Glosse
Vorschau
GLOSSE Ganz ohne Feuer gibt es keinen Rauch Da wäre das Unternehmen also wieder einmal in aller Munde. Leider aber nur das Unternehmen, mitnichten die Produkte, die es schafft, was sehr viel wünschenswerter wäre. Einst war es ein Banker aus München, der Brau und Brunnen in die Klemme brachte. Zu meist völlig sinnlosen Aufkaufereien aller Brauereien, die nur zu kaufen waren, hatte der Namensvetter eines weltbekannten Aperitifs damals seine Hand gereicht, indem er quasi kritiklos die notwendigen Kredite von seiner Bank zur Verfügung stellen ließ. Branchen-Insider sprachen davon, dass Brau und Brunnen seinerzeit zu mehr als 75 Prozent der Bayerischen Hypothekenbank gehört haben soll. Und eine Scherzfrage erheiterte nicht nur die Kollegen, vielmehr beinahe alle, die mit Bier zu tun hatten: Was ist der Unterschied zwischen Brau und Brunnen und der Titanic Es muss ein kluger Kopf gewesen sein, der sich diese Analogie ausgedacht hatte, denn die Antwort auf diese Frage wusste praktis ...

GFGH 06-00 Gourmetflaschen - Spezialgebinde
Vorschau
Foto: Fachvereinigung Behälterglasindustrie e.V.

Erfrischend anders Gourmetflaschen – Spezialgebinde für die Gastronomie „Individualität statt Uniformität“ – unter diesem Motto startete Anfang der 90er Jahre die Markteinführung von Gourmetflaschen für Mineralwässer. Seitdem befinden sich Gourmetflaschen speziell in diesem Getränkesegment kontinuierlich auf Erfolgskurs und erobern seit geraumer Zeit den Mineralwassermarkt. Von 242 Mineralbrunnen hat heute jeder dritte Brunnen eine eigene Gourmetflasche. Sie sind mittlerweile nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa millionenfach im Einsatz.

Glas schafft Marken. Und individuelle Formen verlangen nach eigenen Farben. Die Glasindustrie hat Technologien entwickelt, um für ihre Produkte eine breite Farbenpalette anzubieten. Durch Einfärben der Glasmasse ist es möglich, unterschiedliche Töne – von lichtgrün über hell- oder royalblau bis dunkelbraun – in klarer Brillanz zu

...

GFGH 06-00 Hanse Bier und Wasserkunst
Vorschau
Hanse, Bier und Wasserkunst Ein Rückblick auf die Braugeschichte der Hansestadt Wismar Wismar eine Bierstadt Die allerwenigsten werden von dieser Stadt an der Ostsee im Zusammenhang mit dem Brauen etwas gehört haben. Bekannt ist der Schiffsbau und, wenn es um Wismars Vergangenheit geht, allenfalls der größte erhaltene Altstadtkern Europas mit der „Wasserkunst“. Heute boomt hier der Tourismus mit jährlich bis zu 100 000 Übernachtungen. Aber es gab Zeiten, da sprach man von und in Wismar hauptsächlich vom Bier. Schon im 13. Jahrhundert entstanden Städtebündnisse der Ostseestädte gegen die Piraterie. Daraus entwickelte sich um 1358 unter der Führung Lübecks die Hanse. Ein Aufblühen des Exporthandels über See war die Folge. Nutznießer waren die Brauer. So gelangte das Bier aus Wismar nicht nur an die skandinavischen und baltischen Küsten, auch an den Westküsten hatte man Geschmack daran gefunden. Man exportierte das Bier bis nach Spanien und Portugal und sogar nach ...

GFGH 06-00 Kleines Wein Lexikon
Vorschau
EINBLICK

Kleines Wein Lexikon Weinwissen ist in zunehmenden Maße vom Getränkefachgroßhandel gefordert, denn eine Belieferung mit Wein wird immer öfter von Gastronomiekunden und auch in Getränkeabholmärkten nachgefragt. Dies verspricht natürlich ein gutes Zusatzgeschäft für den Getränkefachgroßhandel – allerdings wird auch eine ordentliche Portion an Weinkompetenz verlangt. In loser Reihenfolge veröffentlichen wir im GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL aus diesem Grund Begriffe aus dem Weinbereich, die zu einem besseren Wein Know-how durchaus beitragen. Bacchus Ist die römische Bezeichnung für den griechischen Weingott Dionysos. Der Name Bacchus steht auch für eine Rebsorte, die als Kreuzung (Silvaner x Riesling) x Müller-Thurgau bei 70 bis 80 Grad Öchsle extraktreiche fruchtige Weine, mit einem dezenten Muskatton ergibt. Die Sorte hat jedoch keine Bedeutung erlangt. Baden Mit 15.318 ha Rebfläche und einem Durchschnittsmostertrag von etwa 1 Mill. Hektoliter ist Ba ...

GFGH 06-00 Kontakte
Vorschau
KONTAKTE

Fachverband Getränkegroßhandel Rheinland-Saar e.V.

Verbände, Kooperationen, Genossenschaften Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. Geschäftsführender Vorstand: Dipl.-Bw. Günther Guder Justitiar: RA Thomas Rainer Sulzmann Vorsitzender des Beirats: Carl-Heinz Willems Stellv. Vorsitzender des Beirats: Heinrich Hahn Humboldtstraße 7, 40237 Düsseldorf Tel. (02 11) 68 39 38, Fax 68 36 02 e-mail: GFGH_Verbaende@compuserve.com

Vorsitzender: Klaus-Dieter Wilhelm, Geschäftsführer: RA Thomas Rainer Sulzmann, Anschrift s.o.

EGG – Einkaufsgenossenschaft der Getränkevertriebe Ludwigshafen-Mannheim eG – Verwaltung Vorstand: Peter Jörder Postfach 2008, 67330 Speyer/Rh. Tel. (0 62 20) 9115 51, Fax 0 62 20-9115 39

GEDIG – Getränke-Fachgroßhändler GmbH Geschäftsführer: Udo Münz Solitudestraße 230, 70499 Stuttgart Tel. (07 11) 8 80 24 04, Fax 88 02 40 50

Verband des Getränkefac ...

GFGH 06-00 Leichtbiere und alkoholfreie Biere im Fokus
Vorschau
Genießen erlaubt Leichtbiere und alkoholfreie Biere im Fokus Die Entwicklung von alkoholfreiem Bier und Leichtbier im deutschen Lebensmittelhandel und Getränkeabholmarkt-Bereich ist rückläufig. Bei alkoholfreien Bieren entwickelten sich die Marktanteile von 3,5 Prozent im Jahre 1993 auf 2,7 Prozent im Jahre 1999, bei Leichtbieren von 1,6 auf 0,8 Prozent. Da ein anlassbedingter Konsumschwerpunkt von alkoholfreiem Bier in der Gastronomie liegt, der im Handelspanel nicht abgedeckt wird, gehen Schätzungen dahin, dass der Marktanteil am Bierkonsum bei etwa 4 bis 5 Prozent liegt. (Quelle: IRI / GfK Retail Audit)

Mit dem Markteintritt von Clausthaler im Jahre 1979 begann der alkoholfreie Biermarkt in Deutschland zu sprudeln. Diese Entwicklung setzte sich in den 80er Jahren fort mit der Folge, dass immer mehr Brauereien mit neuen alkoholfreien Biermarken am boomenden Markt teilhaben wollten. Das führte zu einem Überangebot. Hinzu kam, dass die Lust der Verbraucher auf alko ...

GFGH 06-00 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN PRIVATBRAUEREI LASSER MIT NEUER GESCHÄFTSFÜHRUNG „In sechster Generation wird die Familientradition bei der Privatbrauerei Lasser in Lörrach fortgesetzt. Andreas Walter (33) wurde als Geschäftsführer in die Ge-

meister und absolvierte im Anschluss daran ein Aufbaustudium an der Fachhochschule in Pforzheim mit dem Abschluss als Dipl.Wirt.-Ing. Bevor er in den elterlichen Betrieb eintrat, war er als Assistent der Geschäftsführung in mehreren namhaften mittelständischen Brauereien in Deutschland tätig. Die Privatbrauerei Lasser feiert in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen. Mit der Berufung von Walter in die Geschäftsführung soll aber auch dokumentiert werden, dass man gewillt ist, das Unternehmen in privater Hand eigenständig in die Zukunft zu führen.

BITBURGER VERSTÄRKT EXPORTTEAM

schäftsleitung des Unternehmens berufen. Nach dem Abitur studierte er Brauwesen und Getränketechnologie in Weihenstephan mit dem Abschluss ...

GFGH 06-00 Spaziergang im World Wide Web
Vorschau
INTERNET

Spaziergang im World Wide Web Motto: Softspirituosen Dr. Dieter Maass *

Ob „ApfelKorn“, „Cocos-Cocktail mit Caribean Rum“ oder „Hardenberg Feige“ bzw. „Kleiner Feigling“ - Softspirituosen sind jedermann bekannt und gehören immer noch zu einem der wenigen wachsenden Segmente des Spirituosenmarktes. Im folgenden wird recherchiert was das Medium Internet zur Thematik Softspirituosen an Informationen liefert. Bei der mittlerweile doch immer größerer werdenden Anzahl der im Internet erreichbaren Firmen ist selbstverständlich, daß an dieser Stelle nur eine begrenzte Auswahl vorgestellt werden kann. Der Spirituosenmarkt ist tendenziell stagnierend bis rückläufig. Ausnahme: Profilierte Marken und Innovationen. Die Gründe sind vielfältig. Im Vordergrund steht insbesondere ein verändertes Konsumverhalten. Dies wird einerseits durch ein erhöhtes Gesundheitsbewußtsein bestimmt, andererseits finden gerade bei der jüngeren Generation st ...

GFGH 06-00 Veraendert E-Commerce Ihr Geschaeft
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

GETRÄNKE FACHGROSSHANDEL

Verändert E-Commerce Ihr Geschäft Tagesseminare auf Schloss Mindelburg „ . . . Das Internet spielt bei der Neuorientierung des Getränke Ring eine der tragenden Rollen, denn ein funktionierendes Internet als Kommunikationsplattform mit unseren Mitgliedern und Lieferanten bietet uns die Möglichkeit, ohne großen Aufwand mit einer beliebig großen Zahl in Kommunikation zu treten.“ „ . . . wir bieten unseren Mitgliedern nicht nur eine gute, günstige Kommunikationsbasis mit uns, sondern auch eine sichere, denn wir haben unser Netz auch für sensible Daten sicher gemacht, wie zum Beispiel für EDI und alles was sich daraus zu entwickeln vermag, wenn wir die Lieferanten mit einbeziehen.” Dieses Zitat von Vordenker Gerald Lange-Hermstädt, Vorstandssprecher des Getränke Ring in unserm Interview aus Seite 368 beweist: Das Thema Internet und E-Commerce ist auch ...

GFGH 06-00 Wein Sekt Spirituosen
Vorschau
WEIN · SEKT · SPIRITUOSEN WINZERVEREINIGUNG FREYBURG-UNSTRUT WOLLEN HOCH HINAUS Saale-Unstrut Weine gelten seit jeher als Qualitätserzeugnis. Bis 1990 im Handel defizitär, sind sie jetzt seit Jahren in den meisten

teldeutschen Weine. Deshalb wird derzeit ein Kommunikationskonzept ausgearbeitet, um schrittweise die Produkte der Winzervereinigung stärker in das Bewusstsein der Händler zu rücken. Vorgesehen sind eine Überarbeitung der Corporate Identity mit dem Ziel der Vereinheitlichung des Erscheinungsbildes, eine kontinuierliche PR- und Öffentlichkeitsarbeit und verschiedene Werbemaßnahmen, die auf Entscheidungsträger in Handel und Gastronomie sowie Endverbraucher gerichtet sind.

BADISCHER WEIN UND DIE TOUR – ETAPPE FREIBURG Alle fiebern dem Radsport-Ereignis im Juli entgegen, so Urban Lamprecht, Vorstandsvorsitzender des Badischen Winzerkellers in Breisach, so auch das Haus der Badischen Winzer als Partner der

„DIE RACHE DES RIESLIN ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränkeindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränke-
fachgroßhandel
2016 | 2017 | 2018

01_00 | 02_00 | 03_00 | 04_00 | 05_00 |
06_00 | 07_00 | 08_00 | 09_00 | 10_00 |
11_00 | 12_00

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018 | Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkefachgrosshandel.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim