Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/2004/10_04
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFGH 10-04 AFG
Vorschau
AFG NEUE KREATION AUS GRÜNEM TEE UND MARACUJA Pünktlich zum Sommeranfang präsentiert albi seinen neuen Eistee Juice & Tea in der Fruchtnuance Maracuja. Der schwäbische Fruchtsaft-Hersteller setzt auch bei seiner ersten Eisteekreation auf Qualität. Als Grundlage für Juice & Tea verwendet albi Grüntee, bei dem durch schonende Bearbeitung und Zubereitung die wertvollen Vitamine, Mineralien und ätherischen Öle der Teepflanze weitestgehend erhalten bleiben. Abgerundet mit einer exotischen Fruchtnuance aus Maracuja soll der Durstlöscher zu einem echten Genuß werden.

bei größeren Veranstaltungen und speziellen Events nachgefragt. Odina-Cola gibt es in der leichten, bruchsicheren und damit verbraucherfreundlichen PET-Flasche in der Gebindegröße ein Liter und 0,5 Liter.

Für Verbraucher, Journalisten und Ernährungswissenschaftler ist es jetzt noch attraktiver, sich im Internet über Mineralwasser zu informieren. Die Informationszentrale Deutsches Minera ...

GFGH 10-04 Branchentips aus Rechtsprechung und Verbandspraxis
Vorschau
Branchentips aus Rechtsprechung und Verbandspraxis Novellierung des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb Am 7. Juli 2004 ist das novellierte Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb verkündet worden, so daß es am 8. Juli 2004 in Kraft getreten ist. Als wesentliche Änderungen sind hervorzuheben: 1. Erstmals ist der Verbraucher als Schutzobjekt ausdrücklich genannt ( § 1 UWG). 2. Wie bisher enthält das Gesetz wieder eine Generalklausel, die unlauteren Wettbewerb grundsätzlich verbietet. Diese lautet: „Unlautere Wettbewerbshandlungen, die geeignet sind, den Wettbewerb zum Nachteil der Mitbewerber, der Verbraucher oder der sonstigen Marktteilnehmer nicht nur unerheblich zu beeinträchtigen, sind unzuläßig (§ 3 UWG)“. 3. In § 4 folgt dann eine nicht abschließende Aufzählung von Beispielen unlauteren Wettbewerbs. Besonders hervorzuheben ist hiervon § 4 Ziffer 11 UWG. Danach handelt insbesondere unlauter im Sinne von § 3, wer einer gesetzlichen Vorschrift zuwiderhandelt ...

GFGH 10-04 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE NEUES OUTFIT BEI FOSTER’S Foster’s Lager, das bekannteste australische Bier, das in mehr als 150 Ländern der Welt getrunken wird, hat sein Aussehen verändert. Das neue Design verstärkt den Premiumcharakter der Marke und entspricht dem Verbraucheranspruch nach Hochwertigkeit. Die mit der Marke verbundene „Australianess“ wird forciert und die Regalpräsenz innerhalb der oberen Range internationaler Biermarken verstärkt.

Auf der neuen Foster’s Etikettierung ist das Kreuz des Südens, die hellste Sternformation am australischen Himmel, integriert worden. Das Känguru präsentiert sich in Aktion: es ist vom Hals- auf das Bauchetikett „gehüpft“ und scheint weiter in Bewegung bleiben zu wollen. Insgesamt wurde der charakteristische Blauanteil – die dominante australische Nationalfarbe – des Etiketts erhöht.

ersten Exporte nach Übersee bis hin zu den jüngsten Erfolgen von „Clausthaler Radler Lemon“ und „Clausthaler Hefewei ...

GFGH 10-04 Cocktail Grand-Prix in Havanna
Vorschau
WEIN · SEKT · SPIRITUOSEN

Cocktail Grand-Prix in Havanna 10 Jahre Joint Venture Pernod Ricard/Cuba An die 450 Teilnehmer aus aller Welt hatten sich im März diesen Jahres in Havana, Cuba, zum 5. internationalen Havana Club Cocktail Grand Prix versammelt. Dieses internationale Event, das alle zwei Jahre in Havana, der Cocktail Welt-Hauptstadt, stattfindet, hält die Tradition des kubanischen Cocktails lebendig. ie ist der Havana Club Cocktail Grand Prix nun konkret organisiert Jedes Land schickt einen Bewerber zum Klassic Grand Prix, bei dem das exakte Mischen von Cocktails im Vordergrund steht sowie einen weiteren Teilnehmer zum Flair-Wettbewerb, der schon fast zirkusreife Akrobatik bietet. Der FlairWettbewerb fand in diesem Jahr im Havana Libre, dem Night Club des bekannten Hotels Melia Cohiba im

W

Trockenübungen im einzigartigen Garten des Hotel Nacional am Malecon in Havanna: Der deutsche Teilnehmer am Flair-Wettbewerb, Matthias Knorr, legt d ...

GFGH 10-04 Der Wein der Weine
Vorschau
CHAMPAGNER

Der Wein der Weine „Bei Siegen hat man ihn verdient, bei Niederlagen braucht man ihn“ Dieses Zitat von Winston Churchill umreißt sein Verhältnis zum Champagner recht eindeutig. Zumindest in zwei konkreten Situationen sollte man ihn unbedingt trinken – Glück und Pech liegen so nah beieinander. Die zahlreichen anderen Gelegenheiten, den „Wein der Weine“ zu genießen, hat der große englische Staatsmann und Bonvivant vermutlich auch nicht ausgelassen. Vielleicht ein Grund dafür, daß Großbritannien auch heute noch für Frankreich Exportland Nr. 1 ist. Immerhin wuchs die Ausfuhr 2003 um 8,76 Prozent auf knapp 35 Mio. Flaschen, ein phänomenales Ergebnis in von Absatzrückgängen gebeutelten Zeiten.

o präsentiert sich der deutsche Champagnermarkt in diesem Herbst durchaus ambivalent. Es gibt eine ganze Reihe von ChampagnerHäusern und ihre deutschen Vertriebspartner, die trotz des rückläufigen Absatzes durchaus zufriedenstellende Zahlen ...

GFGH 10-04 Exoten
Vorschau
EXOTEN Hier sollen nicht die teuersten Weine der Welt, die sich ohnehin fast niemand leisten kann, beschrieben werden. Hier sollen Sie mit Raritäten, mit Exoten und Spezialitäten, mit noch wenig bekannten oder fast schon vergessenen Weinen bekanntgemacht werden. Diese Serie will ein wenig unterhalten, dabei auch Informationen vermitteln, vor allem aber Neugierde auf Wein-Exotisches wecken. Viel Vergnügen dabei wünscht Ihnen

F. Paul Schwakenberg

Vom Wind der Sahara verwöhnt Die marokkanische Weinbautradition reicht viele Jahrhunderte zurück, und doch waren die Winzererzeugnisse von dort bis vor kurzem in Europa noch nahezu unbekannt – einige wenige Billigweine, im LEH für „kleines Geld“ schnell verscherbelt, mal ausgenommen. In diesem Jahr nun lehnt sich der marokkanische Weinmarkt mit Hilfe einiger umtriebiger europäischer Importeure erstmals weit aus dem Fenster und gibt den Blick frei auf erstaunliche Produkte, die den Wettbewerb mit den ganz G ...

GFGH 10-04 Getraenke Trend-Monitor
Vorschau
»GETRÄNKE TREND-MONITOR «

Insellösungen: „Discounter“ hebeln Lenkungsintention aus Augenblicklich bestimmt mehr denn je das Thema „Verpackung“ die Entwicklung im AfG Markt. Während die gesamte AfG Nachfrage in den ersten sechs Monaten noch um 2,2 Prozent zulegen kann, verzeichnet der Mehrwegbereich bereits ein Minus von fast acht Prozent; das Plus resultiert damit ausschließlich aus einer deutlich gestiegenen Einwegnachfrage (+ 15 Prozent). ier ist weniger der Getränkekarton (– 2 Prozent) oder EW Glas (– 28 Prozent) der Impulsgeber, einzig und alleine die wiedererstarkte PET EW Flasche sorgt mit + 41 Prozent für entscheidendes Wachstum. Ihr Anteil im AfG Markt hat mittlerweile mit 32,2 Prozent den Dezemberwert vor Pflichtpfand überschritten. Entscheidend für diese Entwicklung ist die seit Oktober durchgängig vorhandene Verfügbarkeit insbesondere im Discountbereich.

H

Aber auch die Rückgabemöglichkeit der Einwegpackungen ha ...

GFGH 10-04 Heisse Sommertage der Getraenkewirtschaft
Vorschau
Heiße Sommertage der Getränkewirtschaft Marken schaffen Werte Die von Rüdiger Ruoss und erstmals vom Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. veranstalteten Sommertage der Getränkewirtschaft am 26. und 27. August 2004 in Berlin zeichneten sich durch hochkarätige Vorträge von Führungsgrößen der Getränkeindustrie und Wirtschaft aus. Über 480 Gäste nahmen an dieser Veranstaltung teil, die neben den erstklassigen Referenten mit dem „Get together“ und dem „Pub Stroll“ zwei weitere Höhepunkte fand.

Rüdiger Ruoss und Günther Guder als Gastgeber der Sommertage der Getränkewirtschaft in Berlin, zu denen sich über 480 Teilnehmer anmeldeten.

Hauptthema Marke und Wertschöpfung „Nie war es so einfach, Sponsoren für diese Veranstaltung zu gewinnen, wie dieses Jahr.“ So begrüßte Rüdiger Ruoss lobend einen gut gefüllten Saal im Hilton Hotel in Berlin. Günther Guder, geschäftsführender Vorstand des Deutschen Getränkefach ...

GFGH 10-04 Henkell und Soehnlein uebernimmt Kupferberg und Scharlachberg
Vorschau
Henkell & Söhnlein übernimmt Kupferberg und Scharlachberg „Mit hoher Taktzahl an neuen Produkten arbeiten“ – so lautete anläßlich der Jahrespressekonferenz 2004 die Vorgabe von Dr. Hans-Henning Wiegmann, Sprecher der Geschäftsführung der Henkell & Söhnlein Sektkellereien KG, für das laufende Geschäftsjahr des Wiesbadener Unternehmens. Die Anfang August bekanntgegebene Übernahme der Sekt- und Spirituosensparte von Racke mit den Marken Kupferberg und Scharlachberg runden deshalb das Portfolio von Henkell in idealer Weise ab. Sie trägt darüberhinaus damit auch zur „abschließenden Konsolidierung“ im deutschen Sektmarkt bei. Ausgenommen von der Übertragung bleibt die RumMarke „Der gute Pott“. Konzentration auf das Kerngeschäft Vor dem Hintergrund eines ungünstigen Konsumklimas konzentriert sich Henkell auf sein Kerngeschäft und verfolgt gleichzeitig das, was Wiegmann eine „kontinuierliche Europäisierung“ nennt. Dazu paßt, daß sowohl Kupferberg und in ...

GFGH 10-04 Markenbild und Gedaechtnisanker
Vorschau
VERPACKUNG

Markenbild und Gedächtnisanker Verpackung nimmt großen Einfluß auf Kaufentscheidung Verpackung ist Differenzierungsmerkmal im Preiskampf – so die übereinstimmende Meinung von 94 Prozent der Nahrungsmittelhersteller und 91 Prozent der Handelsunternehmen. Das überzeugende Credo ist Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Lebensmittel Zeitung* (LZ) zu Verpackungstrends in der Konsumgüterbranche. Nicht weniger bedeutend ist die Einschätzung, daß gute Verpackungen dem Verbraucher einen Mehrwert oder Zusatznutzen bieten. Dies bestätigen 46 Prozent der befragten Entscheider im Handel und sogar 55 Prozent der Foodhersteller. Die Verpackung dient vorrangig der Markenpflege, muß aber auch Kostengesichtspunkten genügen.

Verpackung ist Werbung Die Verpackung erfüllt für den Transport und den Verkauf von Getränken nicht nur eine wichtige logistische Funktion, sondern muß auch hohen kommunikativen Ansprüchen gerecht werden. Ohne Verpackung wäre Co ...

GFGH 10-04 Messevorschau BRAU Beviale 2004
Vorschau
MESSEVORSCHAU BRAU BEVIALE 2004 Copa Systeme

Brau Premiere für Petcycle

Mit zahlreichen Innovationen präsentiert sich die Copa Systeme GmbH & Co. KG auf der Brau Beviale 2004 als ein führender Getränkesoftwareanbieter für den deutschsprachigen Mittelstand. An drei Punkten stellt Copa vom 10. bis 12. November im Messezentrum Nürnberg der Fachöffentlichkeit neueste Entwicklungen vor: in Halle 9 am Hauptstand 9-411, im Themenpavillon „Traceability-Center“, Halle 3, Stand 3-435 I sowie im Konferenzraum „Basel“ mit aktuellen Präsentationen der neuen Softwaregeneration drink.3000.

Aufgrund zahlreicher Anfragen auch aus dem Bierbereich stellt Petcycle erstmalig auf der Brau das bundesweite PET-Verpackungssytem vor. Die Kombination aus MehrwegPoolkästen mit Individualaustattung und bepfandeten Zweiwegflaschen dürfte gerade für qualitätssensible Getränke wie Bier- und Biermischgetränke die beste Innovation im PET-Markt sein.

...

GFGH 10-04 Mythos Son und Zuckerrohr
Vorschau
Mythos, Son und Zuckerrohr Havana Club – Kubanischer Rum verkörpert Authentizität Havana Club ist der einzig echte kubanische Rum, der auch international von Bedeutung ist und von Pernod Ricard, einer der führenden Spirituosen- und Weindistributeure, weltweit vertrieben wird. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL ging dem „Geist von Havana Club“ auf die Spur und befragte dazu Bernhard Eisheuer, Geschäftsführer Marketing, Pernod Ricard Deutschland und Patrick Schenk, Group Brand Manager, Pernod Ricard Deutschland. Über die internationalen Aktivitäten von Pernod Ricard informiert Sie der Bericht über den Cocktail Grand-Prix in Havanna im Anschluß an diesen Beitrag. (Bu/Hof) GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Herr Eisheuer, stellen Sie bitte kurz dar, wie Pernod Ricard Deutschland in den internationalen Pernod Ricard Verbund eingegliedert ist! Bernhard Eisheuer: Pernod Ricard Deutschland ist eine 100prozentige Tochtergesellschaft von Pernod Ricard mit Hauptsitz in Paris. Pernod Ricard hat ...

GFGH 10-04 Neue Gattungen - Neue Chancen
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

Neue Gattungen – Neue Chancen CSDs wandeln sich zur Mainstream-Gattung „Obesity“ ist ein Begriff, der sich langsam in das Bewußtsein der Getränkeindustrie „eingefressen“ hat. Lange nicht ernst genommen, beeinflußt das Problem der Fettleibigkeit (Obesity) nun auch unsere Branche mit Macht. Zum einen geraten die zuckergesüßten Getränke als „Dickmacher“ negativ in den Focus, zum anderen ist die Industrie schon lange dabei, auf die gesellschaftliche Herausforderung „Obesity“ zu reagieren. Bei den Wild Fachseminaren war Ende September viel zu diesem Thema zu lernen, insbesondere der Blick in die USA brachte neue interessante Einblicke. Dort gibt es inzwischen schon alkoholfreie Getränke, die mit einem eigenen „Logo“ dem Verbraucher ein Qualitätsversprechen signalisieren. „Smart choices made easy“-Logos darf nur verwenden, ...

GFGH 10-04 Neue Technologien fuer den GFGH
Vorschau
EDV

Neue Technologien für den GFGH Einheitliche ERP-Software für alle Unternehmensbereiche Zukunftsorientierung als erfolgreiche Strategie einzusetzen, hat sich bezahlt gemacht und veranlaßte den Getränkefachgroßhandel Wüllner GmbH & Co. KG in Bielefeld im EDV-Bereich einen solchen Schritt zu wagen. Mit dem Einsatz der branchenorientierten Business-IT-Lösung CC-Topdrink für die Getränkeindustrie und den Getränkehandel sollte die bestehende Software im Bereich Warenwirtschaft abgelöst werden. ine Entscheidung, die nicht unwesentlich von Maik RamforthWüllner beeinflußt wurde, der als Geschäftsführer der Gesellschaft für Dienstleistung und Service Gedis vor allem darauf bedacht war, ein einheitliches ERP-System für alle Unternehmensbereiche zu finden. „Mit dem Geschäftsführer der Tectura Beverage GmbH, Bodo Clever, habe ich bereits im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Firma TOG Kontakt gehabt, von der wir das Warenwirtschaftssystem Topdrink im Einsatz ha ...

GFGH 10-04 Produkte und Dienstleistungen
Vorschau
PRODUKTE + DIENSTLEISTUNGEN OPTIMIERTE TRAYUND WRAP-AROUNDMASCHINE VON MEYPACK Ob primär-verpackt in Flaschen, Dosen, Brik-Packs oder Faltschachteln – ob hohe Leistung erforderlich ist oder – noch – durchschnittliche – mit Sammelpackmaschinen von Meypack aus Nottuln im Münsterland ist die verpackende Industrie stets auf der sicheren Seite, betont das Unternehmen. Die erst 2003 verbesserte VP 451 wurde mit der jetzt zur FachPack 2004 erstmals vorgestellten Variante weiter optimiert.

teilte, beginnt im Oktober die Fertigung des gläsernen Verschlusses. Zum neuen System gehörten aber auch entsprechende Flaschen, die bei Wiegand-Glas gefertigt werden. Bisher seien rund 300 000 Flaschen an über 50 europäische Winzer ausgeliefert worden. Er erwarte für das nächste Jahr die Fertigung von über 7 Mio. Einheiten. Der Glasstöpsel habe bisher alle Tests mit guten Noten überstanden. Dem „gläsernen Korken“ verleiht eine Kunststoff-Dichtung festen Halt in der Mün ...

GFGH 10-04 Richtig aufgebaut
Vorschau
INTERVIEW

Richtig aufgebaut Im Gespräch mit Robert E. Orten 1925 startete die heutige Orten GmbH & Co. KG – Fahrzeugbau & -vertrieb als Wagenbauschmiede. Heute präsentiert sich das Unternehmen als eine moderne Kapitalgesellschaft mit Managementbeteiligung zur langfristigen Sicherung der Unternehmensziele. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL sprach mit dem Geschäftsführer Robert E. Orten über die Firmenphilosophie und Neuheiten für den GFGH. (Eis) GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Herr Orten, Sie verfahren nach der Philosophie: Innovationen, die bewegen, Präsentationen, die begeistern. Erläutern Sie dieses Konzept bitte genauer! Robert E. Orten: Innovationen waren stets die Leitlinie unseres Wirkens. Durch ständige Kundenkommunikation haben wir deren Anliegen in Produktentwicklungen umgesetzt. Jedes Jahr eine Innovation ist ein Firmenmotto. Die Innovation sollte hierbei richtungsweisend sein und einen Meilenstein bzgl. moderner Aufbautechnik darstellen. Heute das anbieten, was ...

GFGH 10-04 Rueckverfolgung entlang der logistischen Kette
Vorschau
EDV

Rückverfolgung entlang der logistischen Kette Integrierte Lösung bietet ein Maximum an Sicherheit und Transparenz Das Stichwort Rückverfolgung bestimmt derzeit die Aktivitäten in der gesamten Foodbranche. Zur Umsetzung des Zieles – sichere Nahrungsmittel für den Verbraucher – ist transparente Nachvollziehbarkeit von Warenströmen ein wesentlicher Baustein. Mit dem CSB-System kann der Betriebsablauf eines Produzenten der Brau- und Getränkeindustrie mit seinen verschiedenen Produktsparten Eigenproduktion, Veredelung und Handelsware transparent gemacht werden.

ine rationelle, lückenlose Erfassung ist nur durch die Integration aller Prozesse der Material- und Warenwirtschaft möglich. Somit kann ein transparenter Nachweis geführt werden. Die Anforderungen aus der EU VO 178/2002 werden mit dem System lückenlos erfüllt und sind bereits heute im Praxisbetrieb bewährt im Einsatz.

E

Bei der Implementierung eines Systems zur R ...

GFGH 10-04 Starke Ueberraschung
Vorschau
BRAUINDUSTRIE

Starke Überraschungen Biere für festliche Zeiten Weihnachtsbier, Festbier oder Märzen – sie werden für besondere Anlässe hergestellt, dienen der Sortimentsabrundung und haben Tradition. Die untergärig als Bock und Doppelbock oder obergärig als Weizenbock und Doppel Weizenbock eingebrauten Spezialitäten behaupten sich. Wenn ihr Anteil am Bier-Gesamtmarkt 2003 auch nur bei 0,7 Prozent lag und im Vergleich zum Vorjahr um rund zwölf Prozent zurück ging.

ranchenkenner sehen Bockbier als Zusatzangebot „on top“ und sind der Meinung, daß sich Saisonspezialitäten auch in einem schwierigen Marktumfeld grundsätzlich gut durchsetzen können, denn der Verbraucher sucht die Abwechslung und ist auch gerne bereit, mehr Geld für neue Genußerlebnisse auszugeben.

B

Zielgruppen Zielgruppen sind Bierkenner und Biergenießer, die zu besonderen Anlässen gerne auf saisonal begrenzt angebotene, regionaltypische Bierspezialit ...

GFGH 10-04 Traceability
Vorschau
Traceability COPA Systeme informiert in Workshops über Umsetzung der EU-Verordnung zur Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln „Jeder wartet auf den ersten Schritt des anderen – und legt die Verordnung nach Belieben aus.“ – So stellte sich auf Workshops des Branchensoftwarespezialisten COPA Systeme die aktuelle Situation der Getränkewirtschaft bei der Realisierung der EU-Verordnung zur Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln dar. Handfeste Gründe sprechen für eine umgehende Beschäftigung mit einem „verdrängten“ Thema. ür die Verfolgung und Rückverfolgung von Einheiten hat in der neudeutschen Sprache der Begriff „Traceability“ Einzug gehalten: ein Mix aus „Tracking“ (Verfolgbarkeit) und „Tracing“ (Rückverfolgbarkeit). Eine EUVerordnung fordert, bis zum 1. Januar kommenden Jahres die Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln in allen Produktions-, Verarbeitungs- und Vertriebsstufen sicherzustellen. Empfänger bzw. Versender müssen ebenso eindeutig identifizier ...

GFGH 10-04 Trends bei Gebinden
Vorschau
VERPACKUNG

Trends bei Gebinden Einfluß auf Entwicklung durch staatliche Eingriffe Nach der nahezu endgültigen Auslistung der Dose aufgrund der Pflichtpfandregelung geht der Trend wieder verstärkt zu Mehrweg-Gebinden. Discounter oder Tankstellen setzen derzeit auf individuelle „Insellösungen“ mit Einwegflaschen, und hier vor allem PET-Gebinde, da sie besonders hart durch die Pflichtpfandregelung getroffen wurden und vom Großteil ihrer Kunden nicht auf einen Mehrwegumstieg hoffen können. Ob es allerdings gelingen wird, ein PET/PEN-Mehrweg-System aufzubauen – wie es sich erfolgreich im AfG-Segment positioniert hat – wagt heute noch niemand so recht zu prognostizieren. Bei Mineralwasser, Colagetränken und Limonaden sind die Kunststoffflaschen mittlerweile ein vertrautes Bild und konnten bereits über 50 Prozent Marktanteil für PET-Mehrweg erobern. laus Richard, Senior Client Sales Manager, ACNielsen Germany, ging während der kürzlich veranstalteten Brauwirts ...

GFGH 10-04 Unternehmensberatung fuer Gastwirte
Vorschau
LOGISTIK

Unternehmensberatung für Gastwirte Harte Zahlen zeigen den Weg aus der Krise Unternehmensberatung ist in der Regel ein Geschäft mit „weichen“ Faktoren. Es hat zu tun mit Vertrauen, Überzeugung, Strategien; letztlich mit dem Glauben daran, daß in Zukunft alles (noch) besser wird, wenn man nur den Empfehlungen der Beratungsfirma glaubt. Der Hammer Getränkefachgroßhändler Krietemeyer hat seinen Beratungsservice für Gastronomen jetzt mit beinharten Faktoren abgestützt. „Gegen klare Zahlen gibt es keine Argumente, schon gar keine aus der Kategorie ,Glauben’ oder ,Vertrauen’“, sagt Wolfgang Pietrowski, Geschäftsführer bei Getränke Krietemeyer. Mit seiner Aussage bezieht sich Pietrowski auf eine neue, soeben eingeführte Software, mit deren Hilfe die Verkaufsberater – gemeinsam mit den Gastwirten vorm Laptop sitzend – Umsätze, Renditen, Personal- und Wareneinsatz, aber auch Zutaten für Menü-Rezepte berechnen können. Und zwar individuell f ...

GFGH 10-04 Wein Sekt Spirituosen
Vorschau
WEIN, SEKT, SPIRITUOSEN

Internationale Brands Vorberichterstattung Messe Interwhisky Der schon traditionelle Event für die Getränke-Fachbranche und Liebhaber des „Wasser des Lebens“ findet in diesem Jahr vom 19. bis 21. November 2004 bereits zum 6. Mal in Frankfurt am Main statt. Unter dem Patronat des Bundesverbands der Deutschen Spirituosen-Industrie und Importeure und wiederum im Frankfurter Nobelhotel Inter-Continental werden zahlreiche große Marken, aber auch viele kleine Destillerien aus dem schottischen Hochland und von den Inseln mit echten Raritäten vertreten sein. ie Mischung aus Fachmesse und kulturellem Rahmenprogramm macht diese jährliche Whiskyschau so attraktiv für Besucher, die im übrigen etwa zur Hälfte aus dem Getränkefachgroßhandel kommen, so die Veranstalterinformation, und neben dem Vergnügen der vielfachen Tasting-Angebote auch sehr intensiv ihr Ordergeschäft betreiben. Vielfach hat sich der Fachgroßhandel auf breite Whisky-Sortiment ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

01_04 | 02_04 | 03_04 | 04_04 | 05_04 |
06_04 | 07_04 | 08_04 | 09_04 | 10_04 |
11_04 | 12_04

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkefachgrosshandel.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim