Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/2005/10_05
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFGH 10-05 14-18 Mehrweg aus Ueberzeugung
Vorschau
Mehrweg aus Überzeugung Staatlich Bad Meinberger Mineralbrunnen Wenn es um Innovationen im Mehrwegbereich geht, kann dem Bad Meinberger Mineralbrunnen aus dem Eggegebirge durchaus eine gewisse zukunftsweisende Rolle zugeschrieben werden. Aus konsequenter Überzeugung und Verantwortung gegenüber der Umwelt wurde seit jeher auf Einweggebinde verzichtet. So verwendet das Unternehmen seit kurzem als eines der ersten in Deutschland die neue 0,75 l PET-GDB-Pool-Mehrwegflasche für die komplette Erfrischungsgetränke-Range. Auch stattete der Mineralbrunnen seine Flaschen als Vorreiter mit dem kürzlich initiierten neuen Mehrweg-Umwelt-Logo, das für den Verbraucher als klares Differenzierungsmerkmal gegenüber Einweg stehen soll, aus. Diese Tatsachen und nicht zuletzt die in diesem Jahr neu in Betrieb genommene zweite PET-Mehrweganlage waren Grund genug für den GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL, bei Geschäftsführer Bernd Bilke, Prokurist und Verkaufsleiter Herbert Stemme, sowie Manfred Kieselba ...

GFGH 10-05 20-24 Der Robin Hood aus dem Donau-Ried
Vorschau
BAYERISCHE BIERSPEZIALITÄTEN

Der „Robin Hood“ aus dem Donau-Ried Privatbrauerei Lauterbach Mitten im Donauried in Bayern, in dem kleinen Ort Lauterbach, liegt Bayerisch-Schwabens älteste Weißbierbrauerei. Seit 1651 werden hier in der Privatbrauerei Lauterbach bayerische Bierspezialitäten gebraut. Mit sechs Weißbier- und fünf Sorten im untergärigen Bereich verfügt das Unternehmen heute über ein sehr breites Produktsortiment mit zahlreichen Nischenspezialitäten, deren Beliebtheit eine Distribution bis hin ins angrenzende Ausland ermöglicht. Wie sich das mittelständische Unternehmen in einem stark umkämpften Biermarkt erfolgreich behauptet, erfuhr der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL im Gespräch mit Brauereichef Ludwig Ehnle und dem Prokuristen und Betriebsleiter Thomas Rimpl. (eis)

m Donauried, einer Flußlandschaft im westlichen Bayern, bekannt durch seinen ursprünglichen grünen, flachen und naturbelassenen Landschaftsgürtel, liegt die Heimat einer ...

GFGH 10-05 25 Frielendorf feiert
Vorschau
JUBILÄUM

Frielendorf feiert 150 Jahre Hahn Getränke-Union Am 2. September 2005 war es soweit: der Getränkefachgroßhandel Hahn GetränkeUnion feierte seinen 150. Geburtstag in Frielendorf in Hessen. Zahlreiche namhafte Gäste aus Industrie und Handel waren gekommen, um den Getränkefachgroßhändlern Heinrich Hahn, Dietrich Hahn und Thomas Hahn zu gratulieren und mit dem Unternehmen das Jubiläum zu feiern. (eis) n ihrer Ansprache legten Heinrich Hahn sowie die Söhne Dietrich und Thomas mit einer Leinwanddokumentation die eindrucksvolle und abwechslungsreiche Firmengeschichte des erfolgreichen hessischen Unternehmens dar. Gleichzeitig gab Heinrich Hahn bekannt, daß er sich mit Ende des Jahres

I

Die 150jährige Firmengeschichte ihres Unternehmens Hahn Getränke-Union stand im Fokus der Ansprachen von Heinrich Hahn (mi.), Dietrich Hahn (li.), und Thomas Hahn (re.).

aus dem aktiven Geschäftsgeschehen zurückziehen und dieses seinen S ...

GFGH 10-05 26-30 Auf die Gesundheit
Vorschau
AFG

Auf die Gesundheit! Heilwässer – Grüne Nische zwischen Medizin und Wellness Eines ist ganz klar: Heilwässer sind keine „normalen“ Mineralwässer, sondern amtlich zugelassene Arzneimittel, die nachgewiesene therapeutische Wirkung besitzen. Die Besonderheit: Sie sind rezeptfrei und können nicht nur in Apotheken gekauft werden, sondern sind ebenso in Getränkemärkten und im LEH erhältlich. Ebenso stehen inzwischen eigens gestaltete Sortimente für die Gastronomie zur Verfügung. Dennoch: Durch ihre besondere Stellung müssen Heilwässer anders präsentiert werden. Im folgenden sind interessante Produkte, Fakten und Zahlen über dieses kleine, aber wachstumsbereite Segment zusammengestellt. Derzeitiger Marktanteil: nur 2,1 Prozent am Mineralwasserabsatz insgesamt.

Very special, aber im Minus Die besondere Zusammensetzung der Mineralstoffe mit lindernder, heilender oder vorbeugender Wirkung läßt es nach Empfehlungen von Verbraucherzentralen angera ...

GFGH 10-05 31 Auf Expansionskurs
Vorschau
SOFTWARE

Auf Expansionskurs EDV-Branchenlösung weiter ausgebaut Der westfälische Spezialanbieter von Softwarelösungen für den Getränkehandel „EDV Branchenlösung GmbH“ ist weiter auf Expansionskurs: Bis spätestens März 2006 soll jeder Getränkefachgroßhändler im Umkreis von nicht mehr als 100 km einen autorisierten Stützpunkt finden können, bei dem er nicht nur die Software „Getränkewirtschaft“ beziehen kann, sondern auch zu allen Fragen der Informationstechnik im Getränkehandel kompetente Hilfe erhält. m seinem Qualitätsanspruch in technischer und vertrieblicher Hinsicht gerecht werden zu können, läuft zur Zeit das Autorisationsverfahren mit ausgewählten Partnern, die bundesweit diese Betreuung sicherstellen sollen. Dabei geht EDV Branchenlösung folgendermaßen vor: Regional ausgerichtete Unternehmen sollen entsprechend auf ihre Aufgabe vorbereitet werden. Dazu soll nicht nur eine technische Schulung, sondern vor allem auch das Vermitteln unser ...

GFGH 10-05 32-34 Von der Masse abgehoben
Vorschau
VERPACKUNG

Von der Masse abgehoben Gebindeinnovationen als wichtiges Mittel im Ringen um die Verbrauchergunst Um dem schrumpfenden deutschen Biermarkt zu trotzen, setzen Brauereien verstärkt auf Individualität und Unverwechselbarkeit ihres Erscheinungsbildes. Das wichtigste Merkmal ist hier die Flasche. Rund 50 verschiedene Flaschenformen der großen nationalen Brauereien konkurrieren derzeit im Handel um die Verbrauchergunst. Dazu kommen ungezählte Individualgebinde regionaler und lokaler Brauereien. in Ende ist hier nicht abzusehen, da immer mehr Anbieter den Vorteil eines unverkennbaren Erscheinungsbildes in ihrem Marketingkonzept nutzen wollen. Den universellen Poolgebinden im Mehrwegmarkt werden mehr und mehr brauereispezifische Lösungen an die Seite gestellt oder das Poolgebinde wird gleich ganz ersetzt. Die Pfandregelung hat diesen Trend beschleunigt, da die Grenze zwischen Einweg und Mehrweg zusehends verschwimmt.

E

32

Der K ...

GFGH 10-05 35-39 Weihnachtszeit ist Festbierzeit
Vorschau
Quelle: Kapuziner Weißbier

Weihnachtszeit ist Festbierzeit Süffige Köstlichkeiten für kalte Tage Zimtsterne, Stollen und Festtagsbraten: Im Winter freut sich der Gaumen über gehaltvolle Genüsse. Dazu gehören traditionell auch die beliebten Weihnachts- und Winterbiere. Nachfolgend eine Auswahl dieser Bierspezialitäten. twas dunkler eingebraut, etwas stärker in Stammwürze- und Alkoholgehalt, entspricht der Charakter der Weihnachts- und Winterbiere der Stimmung der kalten Jahreszeit. Die Geschmacks- und Sortenvielfalt der winterlichen Bierspezialitäten ist groß: ober- und untergärige, helle und dunkle, feinwürzig-süffige und vollmundige Biere sind in tiefen Kellern der Brauereien gereift, um mit Beginn der Adventszeit in die Gläser und Krüge der Biergenießer zu sprudeln.

biersaison fällt traditionell auf die Zeit zwischen November und Mai. Diese stärker eingebrauten Biere treffen übrigens keineswegs nur den Geschmack der Männer.

...

GFGH 10-05 3 Zeichen fuer Mehrweg
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

Zeichen für Mehrweg Eine Wirtschaftlichkeitsanalyse des Fraunhofer Instituts für Materialfluß und Logistik (IML), Dortmund, dokumentiert bei Betrachtung der Gesamtkosten im Handel ein positives Ergebnis für das Mehrwegsystem. Im Fokus der Untersuchungen standen die Prozesse vom Wareneingang am PoS bis hin zum Warenausgang mit der Übergabe des Leergutes bzw. des Wertstoffes (Seite 48). Damit bezieht Mehrweg im Rahmen der akuten EinwegMehrwegdiskussionen aktuell die bessere Stellung. Viele Unternehmen tätigen große Investitionen, die das Mehrwegsystem fördern und untermauern damit ihren Umweltgedanken. So kommt Adelholzener mit einem neuen teilbaren 12er Kasten mit 0,75-l-Individual-Mehrwegglasflaschen auf den Markt. Der Bad Meinberger Mineralbrunnen beispielsweise setzte von Beginn an überzeugt auf Mehrweg (Seite 14) und hat erst vor kurzem in ...

GFGH 10-05 40-42 Stark und wendig
Vorschau
LOGISTIK

Stark und wendig Gabelstapler in Getränkeindustrie und Getränkehandel Von kompakt und mächtig bis wendig und leistungsstark bieten Gabelstapler in Getränkeindustrie und Getränkehandel für jeden Zweck das richtige Gerät. Im folgenden geben wir anhand von ausgewählten Beispielen einen kurzen Überblick über marktgängige Stapler. Die meisten der vorgestellten Hersteller bieten Diesel-, Treibgasstapler und Elektrostapler an. abelstapler sind aus der Getränkeindustrie und dem Getränkehandel nicht wegzudenken. Abhängig vom jeweiligen Einsatzfall kommen in der Praxis die unterschiedlichsten Geräte zur Anwendung – vom kleinen, wendigen Elektrostapler bis hin zu den großen robusten Dieselstaplern. Um den reibungslosen logistischen Ablauf in Getränkeindustrie und Fachhandel zu garantieren, hat die Jungheinrich AG für jede Anforderung den passenden Gabelstapler parat (www.jungheinrich.com).

G

Lieferbar ist eine bereite Palette von ...

GFGH 10-05 43 Jubilaeum
Vorschau
JUBILÄUM

Getränkegruppe Hövelmann und die Marke Sinalco werden 100 Jahre alt Mit einem riesigen Event feierte die Getränkegruppe Hövelmann in Duisburg am 9. September 2005 ihren einhundertsten Geburtstag sowie den der Marke Sinalco. Hochkarätige Gäste aus Industrie, Handel, Sport und Politik beglückwünschten das Unternehmen bei der großen Jubiläumsgala in der MSV-Arena. Auch Bundeskanzler Gerhard Schröder zählte zu den Gratulanten. In seiner Ansprache würdigte er die Verdienste der Getränkegruppe Hövelmann und lobte die Erfolgsstory des inhabergeführten Unternehmens stellvertretend für den deutschen Mittelstand. Karl Albert Hövelmann war es, der am 1. April 1905 mit einer Mineralwasserfabrik und einem Bierhandel in Walsum den Grundstein für später eines der bedeutendsten Produktions- und Handelsunternehmen in Deutschland legte. Heute beschäftigt die Getränkegruppe Hövelmann rund 850 Mitarbeiter und verfügte letztes Jahr über einen Umsatz von übe ...

GFGH 10-05 44-47 Oekosprit vom Acker
Vorschau
KRAFTSTOFF

Ökosprit vom Acker Über Chancen und Grenzen von Biodiesel Angesichts immer neuer Rekordpreise an den Zapfsäulen, sehen sich mehr und mehr dienstleistende Unternehmen, die für die Getränkeindustrie beziehungsweise für den Getränkehandel mit einem eigenen Getränkefuhrpark tätig sind, veranlaßt, beim Tanken nach günstigeren Alternativen zu suchen. Darüberhinaus ist jedoch auch der produzierende sowie handelnde Getränkebetrieb mit einem eigenen Fahrzeugpark mehr denn je daran interessiert, Treibstoffkosten einsparen zu können. Bei einem Preis pro Barrel (159 Liter) Nordseeöl mit gut 66 USD am 13. August 2005 gehandelt, kann dieses Ziel niemanden überraschen. iodiesel kann ein Kostensenkungsinstrument im Kraftstoffbereich sein. Jedoch können nicht alle Nutzfahrzeugbesitzer davon profitieren, weil der Rapssaft bisher nicht für jeden Getränkewagen freigegeben wurde.

B

Biodiesel besteht aus PflanzenölMethylester (PME) oder Ra ...

GFGH 10-05 48-50 Wirtschaftlichkeitsvergleich
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Wirtschaftlichkeitsvergleich Mehrweg-Gebinde liegen im Handel vorne Die aktuelle Diskussion des Themas der wirtschaftlichen Vorteilhaftigkeit von Einweg oder Mehrweg unter den Getränkeverpackungen ist nicht erst seit der Novelle der Verpackungsverordnung stark geprägt von emotional geschürten und eher politisch motivierten Äußerungen. Dieser Umstand führt bei vielen Beteiligten in Industrie und Handel zu verstärkter Unsicherheit.

itverantwortlich hierfür ist die wenig neutrale Faktenlage und die Vernachlässigung handelsspezifischer Gesichtspunkte wie etwa des Anteils der jeweiligen Filialgrößen und -konzepte, Mengenströmen sowie Einzelflaschenquoten.

M

Bereits in den Jahren 2000 und 2004 führte das Fraunhofer Institut für Materialfluß und Logistik für abfüllende Brunnenbetriebe einen Wirtschaftlichkeitsvergleich zur transparenten Darstellung der Kosten für den ...

GFGH 10-05 51 Branchentips aus Rechtsprechung und Verbandspraxis
Vorschau
Branchentips aus Rechtsprechung und Verbandspraxis Wichtige Entscheidungen zur sozialen Auswahl bei betriebsbedingten Kündigungen

Keine Entgeltfortzahlung bei fahrlässig verursachter Krankheit

Vorbemerkung:

Das Landesarbeitsgericht (LAG) Frankfurt/M. verweigerte einem Arbeitnehmer die Entgeltfortzahlung wegen folgendem Sachverhalt:

Bei betriebsbedingten Kündigungen ist unter anderem eine soziale Auswahl dahingehend durchzuführen, welcher der vergleichbaren Arbeitnehmer gemessen an den vier Kriterien Alter, Betriebszugehörigkeit, Unterhaltspflichten und Schwerbehinderung am wenigsten schutzwürdig ist. Aktuell haben nun drei verschiedene Landesarbeitsgerichte verneint, daß sich der Arbeitgeber in bezug auf die Unterhaltspflichten auf die Eintragungen in der Lohnsteuerkarte verlassen darf. Die Kriterien für die Sozialauswahl könnten nur anhand der objektiven Umstände im Zeitpunkt des Ausspruches der Kündigung ermittelt werden. D ...

GFGH 10-05 54 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE NEUER KASTEN FÜR FRÜH-KÖLSCH Die bekannte Kölschmarke gibt es seit Ende August in einem völlig neu gestalteten Kasten. Das

für die zahlreichen Aktivitäten der 35 Brauereien in ihren jeweiligen Regionen sein. Ab sofort ist auch die neue Homepage www.Die-Freien-Brauer.com freigeschaltet. Hier finden Interessierte aktuelle Informationen rund um die neue Initiative. Die offizielle Proklamationsveranstaltung mit Teilnahme aller Brauereien soll am 29. März 2006 in Lübbecke stattfinden.

WESTDEUTSCHE GETRÄNKE GMBH ERWEITERT GESCHÄFTSFÜHRUNG

Design soll für eine extrem starke Displaywirkung und damit für einen sehr hohen Wiedererkennungswert sorgen. Die ergonomische Griffgestaltung soll einen verbesserten Tragekomfort gewährleisten. Ziel der Brauerei ist es, neue Verbraucherschichten und Absatzgebiete zu erobern.

INTERESSENSGEMEINSCHAFT „DIE FREIEN BRAUER“ GEHT IN DIE OFFENSIVE „Die Freien Brauer“, eine Initi ...

GFGH 10-05 56 Wein Sekt Spirituosen
Vorschau
WEIN · SEKT · SPIRITUOSEN NEUE GESCHENKVERPACKUNGEN FÜR PRODUKTE DER BERENTZEN-GRUPPE

Die 0,7 l Flasche im Beauty-Bay kann ab 17. Oktober 2005 in unterschiedlichen Verpackungseinheiten bestellt werden: als Karton mit sechs Geschenkverpackungen, als 1/4 Chep Display mit 48 Flaschen und als 1/2 Chep Display mit 96 Flaschen. Der Handel kann diese unter servicecenter.de@ maxxium.com beziehen.

RONER GRAPPA D’ORO TRIFFT GAGGIA ESPRESSO-GENUSS

Für die mit einer Fülle von besonderen Geschenk- und Trinkanlässen verkaufsintensive Herbst- und Wintersaison bringt die BerentzenGruppe AG in diesem Jahr gleich drei neue Geschenkverpackungen als Limited Editions ihrer PremiumImportspirituosen heraus. Die Präsentverpackungen sollen dem Handel attraktive Zusatzumsätze ermöglichen, indem Kaufimpulse erhöht werden, die von den begehrten und ohne Aufpreis erhältlichen Geschenkverpackungen ausgehen.

Die Promotion steht in limitierter Auflage als ...

GFGH 10-05 58 Lernen von Bruessel
Vorschau
BIERTRINKEN MIT STIL

Lernen von Brüssel er das zweifelhafte Vergnügen hat, gelegentlich mit irgendwelchen Politiker- oder Wirtschaftsdelegationen nach Brüssel zu reisen (nur absolut Ahnungslose halten das für ein Journalisten-„Privileg“), der landet unweigerlich in einem der Restaurants nahe des Grand Place, wo feines und teures Essen mit ebenso feinen und teuren Weinen angeboten wird – und wo als Bier allenfalls eines der belgischen Allerwelts-Pilsbiere angeboten wird; also Bier, das bei uns viel besser und charaktervoller angeboten wird. Und wo man die charaktervollen belgischen Starkbiere (meist vergeblich) mit der Lupe suchen mußte. Die Freßgasse parallel zum Grasmarkt war tatsächlich für viele Jahre der einzige Platz in Belgien, wo der Unwissende unwissend über die Vielfalt des belgischen Bieres gehalten wurde – und der Wissende zweifeln lernte, daß es die hoch gelobte belgische Biervielfalt überhaupt noch gibt.

W

ken mi n i ...

GFGH 10-05 6 Neue Zuversicht
Vorschau
»GETRÄNKE TREND-MONITOR «

Neue Zuversicht Nach mehreren Monaten getrübter Konsumlaune hatte sich die Stimmung der Deutschen im August erstmalig seit April dieses Jahres wieder gebessert. Die Indikatoren, die die Verbraucherstimmung erfassen, haben sich gegenüber dem Vormonat durchweg positiv entwickelt.

D

Wenig Einfluß hat die bessere Stimmung augenscheinlich auf den Getränkekonsum; sehr viel deutlicher wird hier der Einfluß des Wetters, wo der August gerade bei alkoholfreien Getränken das aufgelaufene leichte Mengenplus zunichte machte. Da halfen auch keine günstigen Preise mehr; Regen und kühle Temperaturen sind ausgesprochene Nachfragekiller. Insbesondere im Wassermarkt sind die Bremsspuren unübersehbar: trotz Wachstums der Discounter von + 29

Veränderungsraten Alkoholfreie Getränke Zeitraum: Januar bis August 2004/2005

GfK ConsumerScan

ieser Anstieg ist umso erstaunlicher, da die Diskussion um d ...

GFGH 10-05 8-11 Zur Eisenbahn
Vorschau
„Zur Eisenbahn“ Darmstädter Privatbrauerei mit der Lokomotive als Markenzeichen

Die Darmstädter Brauerei wurde einst an der Main-Neckar-Bahnlinie errichtet, daher der Name „Zur Eisenbahn“. Seit der Gründung im Jahre 1847 durchlebte die Brauerei eine abwechslungsreiche Geschichte. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL reiste nach Darmstadt, um beim Geschäftsführenden Gesellschafter Wolfgang Koehler, Verkaufsleiter Lothar Hoffmann sowie dem Geschäftsführenden Gesellschafter der Firma taste! Food & Beverage Communication, Günther Nessel, Informationen über das mittelständische Unternehmen einzuholen. (eis/bu) GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Herr Koehler, bitte geben Sie uns einige Informationen zur wechselvollen Geschichte der Darmstädter Privatbrauerei! Wolfgang Koehler: Im Jahre 1847 wurde die Brauerei durch Wilhelm Rummel als typische Hausbrauerei mit angeschlossener Gastwirtschaft gegründet. Damals gab es ca. 15 Brauereien in Darmstadt. Wegen Platzmangels und expans ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

01_05 | 02_05 | 03_05 | 04_05 | 05_05 |
06_05 | 07_05 | 08_05 | 09_05 | 10_05 |
11_05 | 12_05

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkefachgrosshandel.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim