Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/2005/12_05
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFGH 12-05 16-17 Nicht nur der Zeitgeist ist Trumpf
Vorschau
UMFRAGE

Nicht nur der Zeitgeist ist Trumpf Der GFGH im Jahr 2005 Unsere kleine Umfrage im GFGH spiegelt die Trends und Erfolgskonzepte des abgelaufenen Jahres wider. Sie zeigt aber auch recht deutlich, daß es in den Regionen der Republik sehr unterschiedliche Struktur- und Kundenschwerpunkte gibt. (aww)

Oliver Naß, Einkauf, Winkels Getränke Logistik, Karlsruhe: „Nach wie vor sind die Importwässer von Volvic ein Erfolgskonzept, insb. die neuen Fruchtsorten, vor allem Himbeere. Im deutschen Mineralwasserbereich waren dazu keine Beispiele zu erkennen. Aber Near Water ist ein neuer, kommender Produktbereich, wenn auch z. Zt. noch sehr klein. Ferner sehe ich Innovationen vor allem im Biersegment. Allen voran war das 2005 zweifellos Beck’s mit Green Lemon, Gold und dem Perfect Draft (gilt für alle Produkte im Inbev-Verbund), der Zapfanlage für zu Hause. Auf längere Sicht wird das sicher nicht der Hype bleiben, aber kurzfristig war das eine tolle Geschicht ...

GFGH 12-05 18 Klappern gehoert zum Handwerk
Vorschau
BRAUINDUSTRIE

Klappern gehört zum Handwerk Verlag W. Sachon besucht die Storchenbräu Ein vertrauter Anblick: Fährt man durch das Unterallgäu und die Nachbarlandkreise, fallen einem sofort die Storchenhorste auf den Dächern einiger Gemeinden auf. Eine davon ist Pfaffenhausen, der südlichste Storchenstandort Deutschlands und gleichzeitig die Heimat der Storchenbräu Hans Roth GmbH & Co. KG. Der Verlag W. Sachon nahm dies zum Anlaß, der heimischen Brauerei einen Besuch abzustatten, und der Jahrhunderte alten Verbindung zwischen Bier und Storch auf den Grund zu gehen. (eis/hof) er Storch hat in Pfaffenhausen einen Namen. Schon im Jahre 1633 ist in der Chronik der Gemeinde die Rede vom „Storkenwirt“, der damals das erste Storchenbier im Hinterhof des heute noch bestehenden Wirtshauses „zum Storchen“ einbraute. Die Mitarbeiter des Verlages W. Sachon interessierten sich aber nicht nur für Geschichtliches, sondern ebenso für das Erfolgsrezept einer Kleinbrauerei, ...

GFGH 12-05 20-22 Ein Jahr im Wandel
Vorschau
RÜCKBLICK

Ein Jahr im Wandel Trends und Fakten 2005 Das zu Ende gehende Jahr war für die Getränkewirtschaft in Deutschland insgesamt sicherlich aufregend und spannend. Ob es auch erfolgreiche zwölf Monate waren, ist nicht so einfach auszumachen. Denn aus verschiedenen Bereichen gibt es durchaus Unterschiedliches zu berichten. Erfolg konnten vor allem Unternehmen verbuchen, die für Marketing-Strategien richtig Geld in die Hand genommen haben und in attraktive Promotions am POS, aber auch in Gastronomie und Szene-Locations investiert haben. ei den Produkten – Stichworte: Innovationen und Markendehnungen – stehen auf der Agenda der Markenartikler Begriffe wie „Wertigkeit“ und „Uniqueness“ ganz oben.

B

Brands on tour Die größten Veränderungen hat es 2005 wohl unbestritten in der Spirituosenindustrie gegeben – vor allem international, aber mit erheblichen Auswirkungen auch auf den deutschen Markt. Seit Februar zeichnete sich ein gi ...

GFGH 12-05 23 Die groessten Getraenkefachgrosshaendler
Vorschau
GFGH

Die größten Getränkefachgroßhändler Eine Rangliste nach Umsätzen Rund 5400 Getränkefachgroßhändler gibt es in Deutschland. Mehr als 2600 liegen bei einem Jahresumsatz von über 0,26 Mio Euro. Insgesamt konnte der Deutsche Getränkefachgroßhandel im Jahr 2004 einen Umsatz von rund 14,519 Mrd. Euro verzeichnen, dabei setzten die Mitgliedsbetriebe des Bundesverbandes alleine 13,06 Mrd. Euro um. Als Organ des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. war es uns ein besonderes Anliegen, eine detaillierte, stimmige Übersicht der aktuellen Marktgegebenheiten auf den folgenden Doppelseiten selbst zu erarbeiten. (eis/bu)

ie Zahl aller Beschäftigten in dieser Branche lag bei über 45 900 Mitarbeitern. Rund 7 000 eigene GAM mit rund 2,30 Mrd. EUR Umsatz sind den organisierten Getränkefachgroßhandelsbetrieben angeschlossen. Diese Berufsgruppe bewegt jährlich über 75 Prozent aller Biere, über 80 Prozent aller Mineralwässer, über 4 ...

GFGH 12-05 28 Gesellschafterkreis gruendet mit der Intercycle GmbH neue Abfuellerdienstleisung
Vorschau
Gesellschafterkreis gründet mit der Intercycle GmbH neue Abfüllerdienstleistung Die Genossenschaft Deutscher Brunnen (GDB), Petcycle E.A.G. GmbH & Co. KG und Rhenus AG & Co. KG haben beschlossen, gemeinschaftlich die Abfüller-Dienstleistung Intercycle GmbH mit Sitz in Bad Neuenahr-Ahrweiler zu gründen. Die Geschäftsführung wird durch die Gesellschafter wahrgenommen: Andreas Rottke, GDB; Arnold Wolters, Petcycle; Ralf Mandelatz, Rhenus. Dieses neue Unternehmen wird als Abfüller-Dienstleister innerhalb des modularen Rücknahmesystems für pfandpflichtige Einwegverpackungen bundesweit das Pfandinterclearing übernehmen. Über diese Bündelungsschnittstelle, die offen ist gegenüber allen Handels-Organisationen bzw. -Dienstleistungen werden klassische Einwegverpackungen des freien Marktes ebenso abgewickelt, wie auch Teilmengen des Petcycle-Systems. „Wenn im Mai 2006 die Verpackungsnovelle endgültig greift und damit das bundesweite Rücknahmesystem startet“, so Arnold Wolters ...

GFGH 12-05 30-33 Stetige Herausforderung
Vorschau
RÜCKBLICK

Stetige Herausforderung Produktinnovationen 2005 Und es bewegt sich doch – das Innovationskarussell dreht sich weiter. In Deutschland wachsen die Newcomer sehr stark. Nie zuvor hat der Verbraucher aus einer derartigen Fülle an Produktvarianten auswählen können. Die Industrie hörte auch in 2005 auf die Wünsche der Konsumenten und versuchte, diesen gerecht zu werden. Da die Lebensstile der Menschen immer differenzierter werden, muß auch eine immer größere Auswahl an Produkten zur Verfügung gestellt werden. Der moderne Verbraucher hat genaue Vorstellungen von seinen Wünschen und Bedürfnissen und fordert von den Herstellern, diesen nachzukommen. In unserem Jahresrückblick stellen wir einige vielversprechende Produktinnovationen vor. Einen Anspruch auf Vollständigkeit gibt es dabei nicht.

Innovation für Deutschland: Perfect Draft Es ist soweit: Ab sofort gibt es frisch gezapften Biergenuß in den eigenen vier Wänden mit dem neuen Perfect ...

GFGH 12-05 34 Teusser Mineralbrunnen mit neuen Wellness-Produkten
Vorschau
FRISCH ABGEFÜLLT

Teusser Mineralbrunnen mit neuen Wellness-Produkten Die Teusser Mineralbrunnen Karl Rössle GmbH & Co. KG hat drei neue Wellnessprodukte herausgebracht. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL sprach mit Geschäftsführer Hans-Dieter List. (eis) GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Mit Teusser Aqua Lemon, Aqua Apple und Aqua Orange haben Sie drei neue Produkte im Wellnessbereich auf den Markt gebracht. Mit welchem Hintergrund geschah dies und wo sehen Sie die Hauptzielgruppe(n) Hans-Dieter List: Hintergrund ist der weiter wachsende Bereich der „Wellness-Welt“. Bewußte Verbraucher suchen verstärkt nach den passenden Produkten, um sich richtig ernähren zu können und kalorienbewußtes Trinken ist dazu ein wichtiger Bestandteil. GFGH: Sie bezeichnen Ihre neuen Produkte als eine völlig neue Art von Erfrischungsgetränken. Erläutern Sie kurz die innovativen Elemente! List: Die innovativen Elemente liegen sowohl im Produkt als auch im Gebinde. Viele Hersteller haben sich e ...

GFGH 12-05 35 Getraenke Wuellner feiert 80 Geburtstag
Vorschau
JUBILÄUM

Getränke Wüllner feiert 80. Geburtstag Nahezu 1000 geladene Gäste kamen zur 80-Jahresfeier von Getränke Wüllner in das zur Partyhalle umfunktionierte Getränkelager des Unternehmens. Nicht zuletzt sorgten die versammelten Stände der Getränkelieferanten und kulinarische Köstlichkeiten der Region für ein rundum außergewöhnliches Erlebnis.

Bewegte Geschichte 1925 gründen Richard Wüllner und Maria Wienecke ihren Bierverlag in der Bielefelder August-Bebel-Straße. Nach der Heirat 1926 wird 1928 ein Neubau in der Heinrichstraße mit Lager und Wohnung angemietet. GetränkeWüllner beginnt mit dem Abfüllen alkoholfreier Getränke. Am 14. August 1931 vernichtet der Schwarze Freitag weltweit den Großteil des Geldes. 1932 geht Wüllners Bausparkasse mit dem sauer Gesparten in Konkurs. Alle Geschäfte sind rückläufig. 1943 wird Richard Wüllner das Opfer eines tragischen Verkehrsunfalls. Mit ihrem Bruder Willy kann Maria Wüllner die Familie und ...

GFGH 12-05 36-39 Branchentreff in Fulda
Vorschau
VERANSTALTUNG

Branchentreff in Fulda GEVA-Tag der Sparten Am 25. und 26. Oktober 2005 trafen GEVA Gesellschafter mit ihren Vertriebsleitern der Gastronomie und des Getränke-Einzelhandels mit Industriepartnern und Branchenkennern zusammen, um sich auf dem Tag der Sparten schnell und umfassend über die neuesten Trends und die aktuellen Entwicklungen in der Branche zu informieren und auszutauschen. Über 200 Getränkefachgroßhändler sowie Vertreter der Industrie mit Rang und Namen waren auf der erstklassigen Veranstaltung vertreten, die mit einem anschließenden „Get together“ einen gebührenden Ausklang fand. „Zielsetzung war es, die Top 200 Getränkefachgroßhändler zusammenzubringen und dies ist uns auch gelungen“, so GEVA Geschäftsführer Johann Mocsnik bei der Begrüßung der 280 registrierten Teilnehmer.

Blick in die Zukunft der Getränkeverpackungen aus Sicht eines Markenherstellers Jörg Croseck, Mitglied der Geschäftsführung der Gerolstei ...

GFGH 12-05 3 Silvesterknaller Dispex
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

„Silvesterknaller“ Dispex GFGH stellt sich den Herausforderungen des Einweg-Marktes Pünktlich zum Jahresende lieferten sieben Getränkefachgroßhändler ihren „Silvesterknaller“ ab: Die nicht gerade unbekannten Unternehmen Ahlers, Finkbeiner, Geins, Heurich, Nordmann, Waldhoff und Wüllner gründeten die Dispex GmbH & Co. KG mit dem Ziel, sich den Herausforderungen des Einwegmarktes zu stellen. Ziel der Dispex ist es, ... „in dem Geschäftsfeld bepfandete Einweggetränke aktiv mitzuwirken, diese zu entsorgen und zu clearen. Durch Mengenbündelung und gemeinsame strategische Ausrichtung werden die anfallenden Prozeßkosten entsprechend minimiert. Eine optimale und kostengünstige Einwegentsorgung aller Vertriebsschienen (Getränkeabholmärkte, Gastronomie, Großverbraucher, ConvenienceStores etc.) ist somit gewährleistet.“ Denkt man allei ...

GFGH 12-05 40-43 Die Teller bleiben in Bewegung
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

„Die Teller bleiben in Bewegung“ Günther Guder über die Verbandsarbeit 2005 Das Jahr 2005 war von einer Reihe wichtiger Themen für den Getränkefachgroßhandel geprägt. Neben den Dauerbrennern Flaschensortierung, LKW-Maut und Rückverfolgbarkeit standen die Faßbepfandung und die Verbesserung der Zusammenarbeit mittelständischer Unternehmen des Großhandels und der herstellenden Getränkewirtschaft ganz oben auf der Agenda. Sehr wichtig für den GFGH war und ist der Umgang mit dem Thema Einwegrücknahmesystem, das ab Mai 2006 greifen soll. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL sprach mit Günther Guder, Geschäftsführender Vorstand des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V., über einige dieser wichtigen Schwerpunkte und seine Verbandsarbeit. (bu/eis) GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Was waren die wichtigsten Erfolge, die Sie mit der Verbandsarbeit im Jahr 2005 erzielt haben Günther Guder: Das Pro ...

GFGH 12-05 44 Branchentips aus Rechtsprechung und Verbandspraxis
Vorschau
Branchentips aus Rechtsprechung und Verbandspraxis Sozialversicherungsrechtliche Konsequenzen der Freistellung von der Arbeitsleistung Vorbemerkung: Im Zusammenhang mit der Beendigung von Arbeitsverhältnissen – z. B. im Rahmen von Vergleichen vor den Arbeitsgerichten oder im Rahmen eines Aufhebungsvertrages – wird oftmals die (un)widerrufliche Freistellung des Arbeitnehmers von der Arbeitsleistung bei Fortzahlung der Bezüge vereinbart. Die Sozialversicherungsträger vertreten hierzu den Standpunkt, daß das versicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnis bei einer einvernehmlichen unwiderruflichen Freistellung von der Arbeitsleistung mit dem letzten Arbeitstag endet, da in diesen Fällen auf seiten des Arbeitnehmers die Weisungsgebundenheit und auf seiten des Arbeitgebers das Weisungsrecht ende (Vgl. Besprechungsergebnis der Spitzenverbände der Sozialversicherungsträger; veröffentlicht am 10. August 2005, zu Top 4, Seite 9 ff.). Ein Ende der sozialversicherungspflichtigen ...

GFGH 12-05 46 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE PRODUKTLAUNCH „ALPENSTOFF“ Alpenstoff ist ein qualitativ hochwertiges Bier, das in sich alte Brautradition mit modernstem Brauerwissen vereint. Name, Flaschenform und -gestaltung, Fassungsvermögen und Design des Trägers sowie der Geschmack sollen den zeitgemäßen Ansprüchen an ein Bier entgegenkommen und junge wie jung gebliebene Kundengruppen gleichermaßen ansprechen. Als Vollbier mit einem Stammgehalt

von 12,5 Prozent und einem Alkoholgehalt von 5,3 Prozent soll das Produkt durch seinen kraftvollen Geschmack mit einer milden Hopfennote, seinen samtigen Schaum und durch seine satte, klare Bierfarbe überzeugen. Für die besonderen geschmacklichen Eigenschaften ist bei dem Bier, neben der hohen Qualität der Zutaten (bayerische Braugerste, Hallertauer Hopfen, Wasser aus den Alpen) vor allem die natürliche und vergleichbar lange Gär- und Lagerzeit verantwortlich, so das Unternehmen. Alpenstoff wird in zwei Flaschengrößen verkauft: In der braunen ...

GFGH 12-05 50 Schenkt gute Buecher
Vorschau
BIERTRINKEN MIT STIL

Schenkt gute Bücher! ies ist ein Aufruf, bei dem ich Partei bin, das gebe ich unumwunden zu: Ich habe mehr als zwei Dutzend Bücher geschrieben und jeden Autor freut es, wenn seine Bücher gekauft werden. Es schmeichelt den Autoren, wenn sie auch gelesen werden; noch mehr, wenn sich die Leser bei ihnen melden, „Feedback“ geben, wie es auf Neudeutsch heißt. Aber wenn ein Buch auch nur gekauft wird, um weitergeschenkt zu werden, ohne daß der Käufer es liest (und ohne daß sicher ist, daß es der Beschenkte durchackert), ist doch etwas Wichtiges passiert: Es haben sich zwei Menschen – der Schenkende und der Beschenkte – mit dem Thema des Buches befaßt.

D

Weshalb ich als Lobbyist des Bieres dafür plädiere, Bierbücher zu kaufen und zu verschenken: Ein Buch kostet selten mehr als ein, zwei, vielleicht drei Kästen Bier, macht als Geschenk aber deutlich mehr her. Und wenn es ein Buch über Bier ist, regt es den Beschen ...

GFGH 12-05 6 Getraenke Trend-Monitor
Vorschau
»GETRÄNKE TREND-MONITOR «

Hoffnung auf den Konjunkturaufschwung Impulse für die Märkte Die Stimmung deutscher Verbraucher hat sich im Oktober gebessert. Sowohl im Hinblick auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung als auch auf ihre eigene finanzielle Situation äußern sich die Menschen spürbar zuversichtlicher als im Vormonat. ie Ergebnisse legen den Schluß nahe, daß die Verbraucher eine neue Regierungskoalition aus Schwarz/Rot positiv beurteilen; allerdings fand die Befragung vor dem Austausch der Minister-Kandidaten und der sich abzeichnenden MehrwertsteuerErhöhung sowie der Streichung von Subventionen statt. Dahinter verbirgt sich bislang die Hoffnung, daß die große Koalition in der Lage ist, die nötigen Akzente zu setzen, die der Wirtschaft und dem Arbeitsmarkt die notwendigen Impulse verleihen, um aus der Talsohle herauszugelangen.

D

Die optimistischere Einschätzung der Konjunkturaussichten durch die Verbraucher deckt sich aktuel ...

GFGH 12-05 8-15 Globaler Getraenkeevent
Vorschau
Globaler Getränkeevent 4. World Beer & Drinks Forum in München Das absolute Highlight des vierten World Beer & Drinks Forum vom 10. bis 12. September 2005 in München im Arabella Hotel bildeten sicherlich die Visionen der Visionäre der weltgrößten Braukonglomerate. Rüdiger Ruoss und Ulrich Schmitz-Sander war es auf einer bestens organisierten Veranstaltung gelungen, einige der Braugiganten an einen Tisch zu holen, die zusammen mit den Teilnehmern rund eine Mrd. hl Bier repräsentierten (ausführlicher Bericht siehe BRAUINDUSTRIE 12/05). Aber auch die Marktbereiche Wein, Spirituosen und alkoholfreie Getränke waren durch hochkarätige und internationale Vertreter besetzt, die vor rund 700 Teilnehmern referierten bzw. mit diesen diskutierten. Nicht zuletzt die Bergsteiger-Legende Reinhold Messner sowie Dr. Kjell A. Nordström, setzten neben den gut besuchten und kommunikativen Get Together der jeweiligen Abende die unterhalterischen Höhepunkte einer zweitägigen Veranstaltung, d ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

01_05 | 02_05 | 03_05 | 04_05 | 05_05 |
06_05 | 07_05 | 08_05 | 09_05 | 10_05 |
11_05 | 12_05

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkefachgrosshandel.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim