Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/2006/02_06
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFGH 02-06 14-19 Kontinuitaet und Fortschritt
Vorschau
BAYERISCHE BIERSPEZIALITÄTEN

Kontinuität und Fortschritt Die Pyraser Landbrauerei Etwas über 130 000 hl Getränke produziert die Pyraser Landbrauerei jährlich. Neben der 18 Sorten zählenden Produktrange im Bierbereich ist das Unternehmen seit fünf Jahren auch stolzer Besitzer eines eigenen Mineralbrunnens. Umweltbewußtsein hat in Pyras einen hohen Stellenwert. Eine Betriebskläranlage und der Einsatz von Biogas als alternative Energiequelle zeichnet das innovative Unternehmen aus. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL besuchte Inhaber Georg Bernreuther (55), die Geschäftsführerin Marlies Bernreuther (27) und Verkaufsleiter Gerhard Stengel (40), um sich ein Bild des innovativen Betriebes im kleinen Ort Pyras zu machen. (eis) bzweigend von der Autobahn A9 bei Hilpoltstein, sind es nur noch ein paar Kilometer in das nahe gelegene kleine Pyras, ein idyllischer Ort bei Thalmässing zwischen Altmühltal und dem Großraum Nürnberg gelegen. Auf der

A

Such ...

GFGH 02-06 20-22 Intergastra 2006
Vorschau
MESSE

Intergastra 2006 GEFAKO mit Erlebnis-Gastronomieschau Mit rund 750 Ausstellern und 75 000 Fachbesuchern auf der Intergastra 2006 rechnet die Messe Stuttgart. Vom 18. bis 23. Februar 2006 öffnet die zweijährig stattfindende Internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Catering, Konditorei und Café auf dem Stuttgarter Killesberg in 16 Hallen erneut ihre Tore. Zusammen mit der Getränkefachgroßhandelskooperation Gefako präsentiert die Messe Stuttgart außerdem die Verbindung von Gastronomie und Emotion bzw. Erlebnissen in der Sonderschau „Gastromotion live“. (eis) ie Branche habe erkannt, daß sie an einem Punkt angelangt ist, an dem Jammern und Wehklagen nicht hilft. Im Gegenteil. Hotellerie und Gastronomie müßten die angespannte Lage als Chance begreifen, um mit Ideen, Mut und Tatendrang wieder aus der Talsohle heraus zu kommen, so Ulrich Kromer, Geschäftsführer, Messe Stuttgart. Die Intergastra in Stuttgart werde mit ihrem Potential ihren Teil ...

GFGH 02-06 24-26 Fruchtige Frische
Vorschau
INTERVIEW

Fruchtige Frische Libella und die Brauerei Gold Ochsen Die Brauerei Gold Ochsen in Ulm stellt seit 1988 Libella-Produkte in Konzession her. Heute stellt der AfG-Bereich mit Libella eine maßgebliche Absatzstütze der als eine der modernsten in der Region geltenden Brauereien dar. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL sprach mit Geschäftsführerin Ulrike Freund sowie Vertriebsleiter Jakob Wörz über die Bedeutung der Marke für das mittelständische Unternehmen. (eis)

Anlagen nicht mehr zu bewältigen. So begann man 1896 mit dem Bau einer neuen Brauerei, die an der Bahnstrecke Heidenheim gelegen war. Die Adresse „Veitsbrunnenweg“ ist auch noch der heutige Standort. Im April 1988 wurde der LibellaLizenzvertrag zwischen dem Stammhaus und der UGV (Ulmer Getränke Vertrieb) abgeschlossen. Die Produkte Silber und Orange machten damals den Anfang, das Sortiment wurde dann aber sehr schnell den Bedürfnissen des Marktes angepaßt.

Die Marke Libella ...

GFGH 02-06 28-30 Dick und durstig sind zwei zuviel
Vorschau
OBESITYGETRÄNKE

Dick und durstig sind zwei zuviel Kampf gegen falsche Ernährung auch im Trinkglas Obesity und Adipositas gehören zu den Begriffen, welche bislang eher dem Hausarzt geläufig waren. Durch Aufklärungskampagnen und eine wachsende Zahl gesunder Ernährungsangebote sind sie mittlerweile nicht nur den betroffenen Übergewichtigen bekannt. ie weltweiten Zahlen sind mittlerweile so alarmierend, daß Fettleibigkeit in den USA mittlerweile als eine Art Epidemie betrachtet wird. In der Heimat der Diätberater ist im Schnitt jeder Fünfte stark übergewichtig mit entsprechenden gesundheitlichen und gesellschaftlichen Konsequenzen. Schätzungen gehen davon aus, daß 250 Millionen Menschen nicht nur zu dick, sondern klinisch – also krankhaft – übergewichtig sind. In Europa sind es rund 50 Prozent der Erwachsenen, die etliche Kilo zu viel haben. Das Phänomen ist nicht auf Erwachsene beschränkt: Jedes fünfte Kind und jeder dritte Jugendliche ist in Deutschland ...

GFGH 02-06 32-33 Was auf dem Kasten
Vorschau
INTERVIEW

Was auf dem Kasten Leikeim neu verpackt Das Familien-Brauhaus Leikeim ist vor allem für seine Spezialitäten in der Original-Bügelverschlußflasche bekannt. Das oberfränkische Unternehmen stellt seit einiger Zeit den Premiumbier-Bereich auf einen neuen Komfort-Kasten um, der erste seiner Art im Bügelverschlußbereich. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL sprach mit Inhaberin Christine Leikeim, dem Geschäftsführer Ulrich Leikeim und Martin Rasch, Leitung Marketing, über das neue Gebinde und seine Vorteile. (eis) GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Herr Leikeim, die Einführung des neuen Komfort-Kastens ist schon länger geplant und dauert bereits einige Zeit an. Was sind die Gründe dafür Ulrich Leikeim: Die Kasteneinführung hat bereits Anfang 2005 begonnen. Als mittelständisches Familien-Brauhaus legen wir auch bei unseren Industriepartnern Wert auf Regionalität. Die

Entscheidung fiel daher mit dem mittelständischen Familienbetrieb Fröhr auch auf einen re ...

GFGH 02-06 3 393,5 Liter Bier pro Kopf
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

393,5 Liter Bier pro Kopf Wie der Tabellenerste den Spitzenreiter schlagen kann Wie unsere langjährigen Leser wissen, veröffentlicht die Redaktion des GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL nicht nur Beiträge freier Autoren, sondern vermittelt durch persönlich geführte Interviews, Firmenporträts und aktuelle Kommentare kompetenter Fachleute praxisrelevante, umsetzbare Informationen. Auf was man dabei so alles stößt, zeigt exemplarisch unser Bericht über die Gold Ochsen Brauerei Ulm auf Seite 24. Bei der Recherche für den Beitrag erfuhr unsere Redaktion, daß der erste Ausbau bei Gold Ochsen im Jahre 1896 dadurch veranlaßt wurde, daß die Ulmer im Jahr 1885 sage und schreibe 393,5 Liter Bier pro Kopf konsumierten! Zwar ist die Rückkehr zu solchen Trinkgewohnheiten vorläufig wohl eher nicht zu erwarten, aber das spannende Thema „Einweg“ bietet dem Ge ...

GFGH 02-06 34 13. Deutscher IIR AfG-Kongress 2006
Vorschau
13. Deutscher IIR AfG-Kongreß 2006 Die IIR Deutschland GmbH veranstaltet vom 28. bis zum 30. März 2006 in Wiesbaden den 13. Deutschen IIR AfG-Kongreß. Der jährlich von der IIR Deutschland GmbH, Sulzbach/Ts., in Zusammenarbeit mit dem Sachon Verlag ausgerichtete Kongreß widmet sich auch 2006 den aktuellsten Themen der AfG-Branche. Hochkarätige Referenten der Getränkebranche sprechen über Marktforschung, beziehen Stellung zu aktuellen Themen und geben eigene Erfahrungen weiter. Der AfG-Markt aus der Sicht der Konsumforschung: Aktuelle Trends und Prognosen Die Bedürfnisse und Ansprüche des AfG-Kunden und die ökonomischen Rahmenbedingungen sind für jede unternehmerische Entscheidung wichtig. Deshalb hören die Teilnehmer von der Gesellschaft für Konsumforschung, Nürnberg, eine aktuelle Bestandsaufnahme über die Getränkenachfrage in den verschiedenen Vertriebskanälen, Preisentwicklung und neue Verpackungsstrukturen. Das flächendeckende Rücknahmesystem für Einweg: Worau ...

GFGH 02-06 35-37 Aufbauten nach Mass
Vorschau
PORTRAIT

Quelle: Ewers

Aufbauten nach Maß Ewers Karosserie- und Fahrzeugbau Bis in das Jahr 1901 geht die Geschichte von Ewers Karosserie- und Fahrzeugbau zurück. Heute fertigen rund 90 Mitarbeiter auf 9 000 qm Produktionsfläche pro Jahr ca. 450 Nutzfahrzeuge für insgesamt 150 Brauereien und 700 Getränkefachgroßhändler im In- und Ausland. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL besuchte das Unternehmen und sprach mit den Geschäftsführern Georg und Meinolf Ewers. (eis) er Name Ewers ist nicht nur im Sauerland bekannt. Der mittlerweile europaweit agierende Karosserie- und Fahrzeugbauspezialist feiert in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag am Standort Meschede. Die eigentliche Geschichte reicht sogar in das Jahr 1901 zurück. Der damals 23jährige Stellmachermeister August Ewers – Großvater der heutigen Firmeninhaber – wagte im 300-Seelen-Dorf Oberhenneborn den Schritt in die Selbständigkeit, ausgerüstet nur mit einer Hobelbank, mit Säge und Beil. Sein Kapita ...

GFGH 02-06 38-43 Dynamisch und praesent
Vorschau
OUTDOORGESCHÄFT

Dynamisch und präsent Aktuelle Produktübersicht für die Saison 2006 Das, was gestern unter freiem Himmel – im Biergarten, beim Straßenfest, bei Sportveranstaltungen, im Eiscafé – stattgefunden hat, ist längst nicht mehr nur ein Business vor allem in der warmen Jahreszeit. Denn alles, von der kleinen Vereinsparty bis hin zur TV-inszenierten Award-Show kann heute saison- und wetterunabhängig an jedem Standort veranstaltet werden. ie Marktsituation im sogenannten Outdoor-Geschäft hat sich gründlich verändert, nicht zuletzt vor dem Hintergrund auch anderer gesellschaftlicher Bedürfnisse, sprich Ausgehgewohnheiten; im kleinen wie im großen. Der Überbau für den neuen Lebensstil hat einen Namen: Event – das Ereignis mit durchgestyltem Happening-Charakter. Die Hersteller von Ausrüstungen für solche Veranstaltungen tragen dieser Entwicklung Rechnung mit innovativen und kreativen Produkten und Konzepten, die sich längst nicht allein auf Food ...

GFGH 02-06 44-45 Frischer Wind
Vorschau
OUTDOOR

Frischer Wind Neue Produkte von CTR Ausschankfahrzeuge von CTR kommen bei vielen Veranstaltern von Open-Air-Großveranstaltungen Deutschlands und ihrer Gastro-Partner zum Einsatz. Zur Kieler Woche beispielsweise hatten die beteiligten Getränkefachgroßhändler, Brauereien und Brunnen über 100 moderne Modelle des in Osann Monzel an der Mosel ansässigen Unternehmens aufgefahren. Auch die Versorgung der Besucher der Formel-1-GP unter der Hohen Acht und auf dem Hockenheimring mit frischen, kühlen Getränken durch Ausschankwagen übernahm die Firma zu 70 Prozent. Freiluftveranstaltungen zählen ebenso zum Haupteinsatzbereich der Produkte. „Damit unterstreicht unser Unternehmen seine führende Marktposition in Deutschland. Die neuen Modelle werden auch in diesem Jahr wieder zum Erfolg der kleinen und großen Feste beitragen“, so CTR-Geschäftsführer Horst Cordier. Neu im Produktprogramm von CTR sind die Modelle „Moritz“ und „H & M“. Diese Modelle haben ...

GFGH 02-06 46-49 Wieder angesagt
Vorschau
BRAUINDUSTRIE

Wieder angesagt Export – Das Bier der Wirtschaftswunderjahre Wer „Export“ hört, denkt an Lieferungen deutschen Bieres in aller Herren Länder. Doch mit der Ausfuhr hat die Sortenbezeichnung „Export“ heute nur hinsichtlich ihrer geschichtlichen Wurzeln zu tun: Um Bier nämlich unbeschadet auch weiter transportieren zu können, wurde es früher stärker eingebraut. Der höhere Alkoholgehalt bewirkte, daß dem Bier so auf natürliche Weise eine verbesserte Haltbarkeit verliehen wurde.

Das Reudnitzer Export ist ein untergäriges, hell eingebrautes Vollbier mit besonders süffigem Geschmack. Das Rostocker Export ist ebenfalls ein würzig helles Vollbier, das jedem mundet, der es etwas weniger stark gehopft bevorzugt.

ie Sorte „Export“ war noch bis in die 70er Jahre die in Deutschland mit Abstand führende. Nach einer entbehrungsreichen Zeit genoß man in den 50er und 60er Jahren nicht nur deftige Speisen, sondern auch das ge ...

GFGH 02-06 50-55 Neue Geschaeftsfelder fuer den GFGH
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Neue Geschäftsfelder für den GFGH Herausforderung Einweg Die Branche gerät zunehmend unter Druck, denn ab 1. Mai 2006 soll ein bundesweit einheitliches Einwegrücknahmesystem stehen. Welchen Stellenwert wird Einweg dann haben, wird das System rechtzeitig an den Start gehen, wie muß sich der GFGH positionieren, mit welchen Kosten ist das System verbunden, welche Dienstleister sind vertreten und wie ist überhaupt der Status quo bei diesem Thema. Diese und weitere Fragen versuchte das Praxisseminar am 12. Januar 2006 in Köln, veranstaltet vom Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandel e. V. und der Logistikberatung Hüsch & Partner, zu beantworten. Die unerwartet hohe Zahl mit über 130 Interessenten aus Handel und auch Industrie bewies, daß dieses Thema die Branche derzeit stark bewegt. (eis) ünther Guder betonte in seiner Eingangsrede, daß der GFGH auch weiterhin ein maßgeblicher Befürworter de ...

GFGH 02-06 56 Nachruf Rudolf Linke
Vorschau
Möge es Dir mit jedem Tag in jeder Hinsicht immer besser und besser gehen ... unendlich.

Dipl.-Volksw.

Rudolf Linke * 24. Dezember 1915 † 8. Januar 2006

Unserem Herzens-Papa und Opa in Liebe Die Deinen Bernd Linke mit Christa-Angelika Linke und Katja Mascha Michaela Linke mit Thomas Brähler und Humbi

Nachruf Rudolf Linke Dipl. Volkswirt Rudolf Linke, der in der Getränkefachgroßhandelsbranche von 1946 bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1980 sowohl im Hessischen Verband als auch im Getränke-Ring mit herausragendem Engagement tätig war, verstarb am 8. Januar 2006 im Alter von 90 Jahren. 1946 begann Rudolf Linke als Assistent beim hessischen Landesverband des Groß- und Außenhandels und wurde dort im selben Jahr Geschäftsführer für die Fachabteilungen Bier, Wein und Tabak. 1948 wurde er zum Geschäftsführer des mittlerweile selbständigen Fachverbandes des hessischen Bier- und Getränkegroßhandels bestellt. Als wichtigste Au ...

GFGH 02-06 57 Branchentips aus Rechtsprechung und Verbandspraxis
Vorschau
Branchentips aus Rechtsprechung und Verbandspraxis Begrenzte Steuerfreiheit für Abfindungen abgeschafft Das „Gesetz zum Einstieg in ein steuerliches Sofortprogramm“ ist am 1. Januar 2006 in Kraft getreten. Ab diesem Zeitpunkt wird § 3 Ziffer 9 des Einkommenssteuergesetzes (EStG), der bisher die begrenzte Steuerfreiheit für Abfindungen normierte, aufgehoben. Weiter wurde die im vorstehenden Rundbrief bereits dargestellte Übergangsregelung beschlossen: Die begrenzte Steuerfreiheit gemäß § 3 Nr. 9 EStG, alte Fassung, gilt weiterhin: – für vor dem 1. Januar 2006 entstandene Ansprüche der Arbeitnehmer auf Abfindungen; – für Abfindungen wegen einer vor dem 1. Januar 2006 getroffenen Gerichtsentscheidung; – oder einer am 31. Dezember 2005 anhängigen Klage. Weitere Voraussetzung ist allerdings, daß die Abfindungen dem Arbeitnehmer vor dem 1. Januar 2008 zufließen. Gesetz über den Ausgleich von Arbeitgeberaufwendungen in wesentlichen Teilen zum 1. Januar 2006 in Kraft ...

GFGH 02-06 59 Aus dem GFGH
Vorschau
AUS DEM GFGH TOP-VERMARKTUNGSGESELLSCHAFT IN GRÜNDUNG Aufgrund eines massiven Veränderungsprozesses des Marktes wurde zur nachhaltigen Sicherung von unabhängigen Strukturen des mittelständischen Getränkefachhandels in Nordbayern beschlossen, die Kräfte im Bereich der Eigenvermarktung zu bündeln. Zu diesem Zweck ist die Top-Vermarktungsgesellschaft GmbH – eine 52prozentige Tochter der TopGetränke Vertriebs- und Beschaffungs GmbH Vohburg – in Gründung. Die restlichen 48 Prozent werden zu gleichen Teilen von den Top-Gesellschaftern Anderl, Hörl, Lippert und Sagasser gehalten. Angeschlossen an die Top-Vermarktungsgesellschaft GmbH ist die Firmengruppe Ziegler aus Ottensoos (Ziegler/Kiesslinger), die Getränke-Tiefel GmbH aus Fürth sowie die komplette Getränke-Mekka-Gruppe (Mekka/Vasold/ Härteis). Die neu firmierte Allianz verfügt allein in Nordbayern nunmehr über 600 Regie- und KooperationsGAMs. Durch eine noch konzentriertere Umsetzung der Leistungsund Gegenleistungsm ...

GFGH 02-06 60 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE BIERMIX GAAS-SEIDLA Die kleine fränkische Brauerei Krug-Bräu in der Fränkischen Schweiz ist bereits seit zwei Jahren mit dem Biermischgetränk „GaasSeidla“ nach eigenen Angaben erfolgreich in Oberfranken auf dem Markt vertreten.

halten und werden durch zukunftsträchtige Investitionen gestärkt. Friedrich Martin Lippmann wird weiter als Geschäftsführer der Brauerei Schmucker tätig sein. Die Brau Holding International KGaA, das Joint Venture zwischen Schörghuber Unternehmensgruppe (50,1 Prozent) und Heineken N.V. (49,9 Prozent) wird gemeinsam mit der Fürstlich Fürstenbergischen Brauerei, der Privatbrauerei Hoepfner und der Privat-Brauerei Schmucker analysieren, welche strategischen Schritte notwendig sind, um die gute Position von Schmucker in der Region zu stärken.

STIFTLAND-PARTNERBRAUEREIEN STELLEN IHRE NEUE IDEE VOR Zwei Brauereien haben – unter gemeinsamer Leitung von Ulrike Hart (Ziegler Bräu, Waldsassen) und Michael Hösl ( ...

GFGH 02-06 61 AFG
Vorschau
AFG SINALCO ERRICHTET WERK IN SERBIEN Die Marke Sinalco setzt ihre Expansion fort und errichtet nun ein Werk zur Abfüllung von Erfrischungsgetränken in Serbien. Sinalco Serbien ist ein Jointventure zwischen Vojin Djordjevic, Geschäftsführer und Inhaber der Firma Si & Si, einer der führenden Getränkegruppen im serbischen Raum, sowie Sinalco International, wobei Sinalco International die Mehrheitseignerin ist. Die Produktionsstätte wird gerade in Banja Vruci, in Zentralserbien, fertiggestellt. Die Sinalco Abfüllstätte im Ausland hat eine Kapazität von 200 Millionen Liter und wird 55 Personen beschäftigen, so das Unternehmen. Sinalco International vergibt als Franchise-Unternehmen Lizenzen zur Nutzung der Markenrechte an ausländische Getränkeabfüller, die mit allen notwendigen Grundstoffen, Essenzen und Rezepturen

griff erhältlich ist. Außerdem will Thüringer Waldquell 2006 im gesamten Absatzgebiet kräftig die Werbetrommel rühren und damit den Abverkauf ma ...

GFGH 02-06 62 Wein Sekt Spirituosen
Vorschau
WEIN · SEKT · SPIRITUOSEN ASBACH KICKER CUP Mit dem „Asbach Kicker Cup“ startet die Traditionsmarke Asbach anläßlich der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in rund 400 gastronomischen Betrieben ein großangelegtes Tischfußballturnier.

VINO DE BENEDETTO XVI

sein weites Produktportfolio sehr vertraut. Mit German Ramirez besetzt das renommierte kalifornische Weingut diese Position mit einem international erfahrenen Marketingund Vertriebsstrategen aus den eigenen Reihen.

Vino de Benedetto XVI, so nennt sich der Wein, den die Firma Frankenland Getränke Hilf im Fachhandel vertreibt. Erst nach Erteilung der offiziellen Erlaubnis aus dem Vatikan vertreibt das Unternehmen den Bacchus Kabinett eines Bullenheimer Winzers. Ca. 5 000 Flaschen sollen vorerst mit dem Portrait von Papst Benedikt XVI in den Handel gehen.

German Ramirez übernimmt die Betreuung der deutschsprachigen Märkte von Peter Hollmann, der das Unternehmen auf eigenen Wunsc ...

GFGH 02-06 66 Wie Imperial kann Pilsner sein
Vorschau
BIERTRINKEN MIT STIL

Wie „Imperial“ kann Pilsner sein an kann alles übertreiben. Manchmal tut das sogar gut. Wenn man beispielsweise den Stoutbier-Stil, den man bei uns meist nur in Form des Guinness kennt, überdehnt. Stout heißt ja üppig und kräftig, die ersten Stouts im 19. Jahrhundert waren einfach „stout porters“, also kräftigere dunkle obergärige Porterbiere. Das extremste Stoutbier ist aber das Russian Imperial Stout, eine aus gutem Grund übertriebene Interpretation des Stils: Als extremes und haltbares Starkbier wurde dieses Stout seinerzeit in der eisfreien Zeit an den russischen Zarenhof geliefert, um in St. Petersburg als vollmundiges, leicht süßes und stark kaffeeiges Winterbier genossen zu werden. Mit dem Zarenreich wäre der Stil beinahe verschwunden, aber einige Brauer haben ihn weiter gepflegt und in den USA hat er in den letzten Jahren zunehmend neue Freunde gefunden.

M

ken mi n i tr

til tS

...

GFGH 02-06 6 Sekt oder Selters Die Rallye zum Jahresende
Vorschau
»GETRÄNKE TREND-MONITOR «

Sekt oder Selters Die Rallye zum Jahresende Angesichts einer leicht sich aufhellenden Verbraucherstimmung zum Jahresende ist diese Frage für den Sektmarkt von besonderer Bedeutung. Denn: Rund ein Viertel der gesamten Jahresmenge an Schaumweinen wandert im Dezember über die Ladentische. enerell gilt jedoch: Auch für den Sektor der alkoholischen Getränke liegen für das aufgelaufene Jahr bis einschließlich November die Ausgaben im Haushaltsbereich um vier Prozent und damit um rund 400 Mio. Euro unter Vorjahresniveau. Im Verteilungskampf um die Ausgaben der Verbraucher steht der Sektmarkt momentan unter Druck und verliert trotz anhaltend hoher Verbraucherakzeptanz Anteile an andere Alkoholika. Eine wesentliche Ursache ist darin zu sehen, daß nach wie vor die Kategorie Sekt gern zum Zweck der Profilierung genutzt wird und dabei oftmals als Lockvogel zur Ankurbelung des restlichen Geschäfts mißbraucht wird. Erwartungsgemäß blieb es auch 2 ...

GFGH 02-06 8-12 Sind Sie schon drin
Vorschau
INTERNET

Sind Sie schon drin Verleihung des Sachon Webbys für die besten Internet-Auftritte der Getränkebranche Deutschland hat in Europa bei der Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien zwar keine Spitzenfunktion inne, liegt aber bei der Internetnutzung über dem europäischen Durchschnitt. Die Professionalität einer Homepage ist häufig beim Besucher ein entscheidendes Kriterium, um sich schnell und zügig zu informieren. Um die Bedeutung einer professionellen Präsenz im Internet zu untermauern, verlieh die Verlagsgruppe Sachon zum vierten Mal nach 1999, 2001 und 2003 den Sachon Webby für die besten Internet-Auftritte der Getränkebranche. ie Bedeutung des Internets als Wirtschaftsfaktor wird dem Institut der Deutschen Wirtschaft in Berlin (DIW) zufolge in den kommenden Jahren noch zunehmen. Grund: Die Nutzerzahlen werden weiter steigen. Prognostiziert wird ein Anstieg auf 48 Millionen Nutzer bis 2007. Im ersten Quartal 2004 setzten 84 Prozent der U ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

01_06 | 02_06 | 03_06 | 04_06 | 05_06 |
06_06 | 07_06 | 08_06 | 09_06 | 10_06 |
11_06 | 12_06

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkefachgrosshandel.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim