Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/2006/03_06
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFGH 03-06 14-16 Gut geruestet
Vorschau
VERANSTALTUNG

Gut gerüstet 8. Fresenius Getränke-Kongreß zeigt Tendenzen für 2006 „Die Getränkeindustrie ist gut gerüstet, freut sich auf die Fußballweltmeisterschaft und hofft auf einen tollen Sommer. Marketing-, Abfüll- und Verpackungsexperten haben ihre Hausaufgaben gemacht und Konzepte gegen den Preisdruck entwickelt. 2006 kann ein wirklich gutes Jahr werden.“ So faßt Anja Staudenmaier, Geschäftsführerin der Akademie Fresenius, die Ergebnisse des Fresenius Getränke-Kongresse am 17. und 18. Januar in Mainz zusammen. Zum achten Mal trafen sich Getränkefachleute, um über Märkte, Produkte und Kosten zu diskutieren. (wkl) homas Schmid-Unterseh vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit informierte die Teilnehmer über den novellierten rechtlichen Rahmen der Pfandpflicht für Getränkeeinwegverpakkungen. Ziel der Verpackungsverordnung sei es gewesen, die Mehrwegquote im Getränkemarkt zu stabilisieren.

T

L ...

GFGH 03-06 18-21 Getraenkeverpackungsstudie 2006
Vorschau
GEBINDE

Getränkeverpackungsstudie 2006 Verbraucher bevorzugen PET und Mehrweg Mit der Einführung des sogenannten „Dosenpfandes“ im Jahre 2003 hat sich das Konsumverhalten bei Getränken stark verändert. Die Getränkedose konnte in den letzten Jahren als klarer Verlierer der geänderten Gesetzeslage in Deutschland ausgemacht werden. Dagegen erfreute sich die PET-Flasche zunehmenden Zuspruchs. Lediglich im Bierbereich, wo die Glasflasche seit dem Rückgang der Getränkedose dominiert, widersetzen sich die Verbraucher dem Trend hin zur PET-Flasche.

Was bevorzugen Sie bei Getränken

ie veränderten Regelungen der Verpackungsverordnung, die letztlich zu vielen „Insellösungen“ führten, veranlaßten den Gesetzgeber zu einer Novellierung der Bestimmungen.

Zum 1. Mai 2006 tritt die neue Regelung in Kraft und es ist davon auszugehen, daß diese erneut Einfluß auf das Konsumverhalten der Verbraucher haben wird.

D


GFGH 03-06 22-23 Ueberleben mit Charakter
Vorschau
BRAUINDUSTRIE

Überleben mit Charakter Regionale Biermarken Über 5 000 Biermarken und an die 1 000 Brauereien tummeln sich am deutschen Biermarkt, ein seit jeher stark aufgesplittertes, schwieriges Aktionsfeld, das in der jüngeren Vergangenheit auch immer mehr von internationalen Akteuren umworben wurde. ie Werbeaufwendungen der Produktgruppe Bier betrugen im vergangenen Jahr 364,4 Mio. Euro, wovon gut die Hälfte auf die sogenannten „Fernsehbiere“ entfällt. Im verschärften Kampf um Marktanteile scheint ihnen die nachlassende Markentreue der jüngeren Verbraucher im Bierbereich gerade recht zu kommen.

D

Wie kann eine regionale Brauerei dem entgegenwirken Welcher Strategien soll sie sich bedienen, um ihre Kunden und damit ihre Marktanteile in einem immer härteren Verdrängungswettbewerb zu halten

Klare Positionierung und Profilierung Gefragt sind hierbei Lösungsansätze und Ideen, die darauf zielen, sich von der nationalen und/ ...

GFGH 03-06 24 Zielgruppenorientierung
Vorschau
DEMOGRAPHIE

Zielgruppenorientierung Alterszentrierte Kundenansprache Für Unternehmen spielt die wachsende Zielgruppe der Generation 50plus eine immer bedeutsamere Rolle. Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes wird die Altersstruktur der Bevölkerung bereits in 15 Jahren von der Generation der 50 bis 64jährigen dominiert werden. Durch diesen wachsenden Markt ergeben sich enorme Chancen für ein alterszentriertes Marketing, allerdings mit zu beachtenden Besonderheiten.

Körperliche Aspekte Schon im vierten Lebensjahrzehnt sind beim Menschen körperliche Abbauprozesse erkennbar, die sich im Alter fortlaufend verstärken. So nimmt die Muskelkraft und auch die Beweglichkeit tendenziell ab. Gewichte, etwa von Getränkekästen, werden schwieriger zu bewältigen. Auch das Bücken fällt schwerer, was zu einem veränderten Auswahlverhalten führt. Produkte für die Zielgruppe sollten daher in altersgerechter Greifhöhe plaziert werden. Packungen sollten leic ...

GFGH 03-06 26-27 Internorga 2006
Vorschau
MESSEVORBERICHT

INTERNORGA 2006 Messe Hamburg öffnet vom 3. bis 8. März ihre Tore Zur 80. internationalen Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien Internorga werden dieses Jahr rund 950 Aussteller aus 24 Nationen erwartet. Trends und Produktneuheiten werden die Unternehmen der Getränkeindustrie vor allem in der neuen Halle A1, den Hallen 9, 10, 11 und 12 zeigen. Die Internorga ist vom 3. bis 8. März 2006 täglich von 10 bis 18 Uhr auf dem Hamburger Messegelände geöffnet.

26

· GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL 3 /2006

und 105 000 Fachbesucher wurden auf der Internorga 2005 gezählt. Für das Jahr 2006 verspricht sich Gastronomie und Hotellerie durch die Fußballweltmeisterschaft weitere Impulse und höhere Investitionsbereitschaft. Eine entsprechende höhere Zahl an Fachbesuchern wird daher erwartet.

R

Der Biermarkt vor der Internorga Die Gastronomie ist für da ...

GFGH 03-06 28-30 Internorga 2006 Aussteller
Vorschau
Halle A1

Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co.

Bauer Fruchtsaft GmbH Bad Liebenwerda Alkoholfreie Getränke, Fruchtsäfte/-nektare Halle A1, A1.518

Der Produktauftritt basiert auf drei Säulen: dem Basissortiment mit Gerolsteiner Sprudel, Gerolsteiner Stille Quelle, Gerolsteiner Naturell und Gerolsteiner Apfelschorle sowie dem in 2005 erfolgreich eingeführten Gerolsteiner Fit, zum zweiten dem Launchprogramm 2006 mit drei neuen Near-Water-Produkten sowie neuen Verpackungsvarianten, die konsequent an den Verbraucherbedürfnissen ausgerichtet sind.

Köstritzer Schwarzbierbrauerei GmbH Bad Köstritz Biere, Biermischgetränke Halle A1, A1.206

Weiterhin soll Kompetenz als Anbieter im Gastronomiebereich vermittelt werden, der mit konsumentenorientierten Produkten und Gebinden, einem breiten Equipment und fachlichem Know-how alle Bedürfnisse der Gastronomie und Hotellerie aus einer Hand bedient.

Halle A1, A1.200

...

GFGH 03-06 32-33 Verblueffender Mehrwert
Vorschau
COACHING

Verblüffender Mehrwert Kundenbegeisterung sichert Umsatzpotential Kundenorientierung findet mittlerweile in vielen Unternehmen statt. Aber eben „nur“ Kundenorientierung. Unternehmen werden ihren Service verbessern müssen – die Zufriedenheit der Kunden alleine reicht heute nicht mehr aus. Jetzt gilt es, Kunden zu verblüffen, zu überraschen und Kundenbegeisterung zu entfachen. Wer die Erwartungen seiner Kunden nicht nur erfüllt, sondern sogar übertrifft, sichert sich auf Dauer größere Umsatzpotentiale.

Das kleine bißchen Mehr

Begeisterungsrate steigern

Für das kleine bißchen Mehr – dem „Mehrwert für den Kunden – gibt es viele Begriffe, so zum Beispiel Surprise Marketing, Surpriservice, Wow-Marketing, Customer-Relations-Management usw. Viele Unternehmer argumentieren die Notwendigkeit eines „Mehrwertes“ mit der Tatsache, daß den Kunden überall gleichwertige Waren bzw. ähnliche Dienstleistungen gebote ...

GFGH 03-06 34-36 Eine herbe Angelegenheit
Vorschau
BRAUINDUSTRIE

Eine herbe Angelegenheit Brauer brauchen Ideen für ihr Pilsener Pils bleibt weiterhin die stärkste Biersorte in Deutschland, daran wird sich in absehbarer Zeit nichts ändern. Der allgemeine Rückgang des Bierkonsums zeigt sich aber auch hier. Um ihren Pilsabsatz müssen auch die großen Brauereien kämpfen. as Statistische Bundesamt zeigt es all monatlich in seiner untrüglichen, weil auf der Biersteuererhebung basierenden Statistik: Im dritten Quartal 2005 wurden in Deutschland 29,0 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt. Das waren 0,5 Millionen Hektoliter oder 1,6 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Biermischgetränke hingegen verzeichneten in gleichen Zeitraum mit 0,9 Millionen Hektoliter oder 3,2 Prozent am gesamten Bierabsatz ein Plus von 11,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Zwar lag der Pilsabsatz in LEH und GAM im Jahre 2004 mit 62,7 Prozent weit vor Bieren vom Exporttyp mit 11,7 Prozent und den weiterhin im Aufwind befindlich ...

GFGH 03-06 38-40 Pruefen und vorsorgen
Vorschau
GFGH

Prüfen und vorsorgen Schadens-Management aus Sicht des Getränkefachgroßhandels Mehr und mehr fokussieren sich Getränkefachgroßhändler auf ein Schadens-Management. Dies insbesondere auch deshalb, weil bereits ein einziger Fall zu erheblichen finanziellen Konsequenzen führen kann.

iel dieses Beitrages ist es, bedeutende Rahmenbedingungen eines Claim-Managements aufzuzeigen. Dazu zählt hier das Versicherungsvertragsmanagement. Außerdem das Treffen von präventiven Maßnahmen bei Straßengüterbeförderungen. Darüberhinaus werden Teilbereiche der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Getränkespediteurs behandelt, über die es aus Sicht des Getränkefachgroßhandels lohnt, informiert zu sein. Dabei liegt der Fokus auf den Haftungsregelungen im Schadensfall des Getränkespediteurs gegenüber seinen Auftraggebern aus dem Getränkefachgroßhandel. Zwei aktuelle Gerichtsentscheidungen runden diesen Punkt transportrechtlich ab.

Z

...

GFGH 03-06 3 Mut zu neuen Pfaden
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Schloß Mindelburg Verlagsgruppe Sachon

Mut zu neuen Pfaden Aussagen wie „Bier braucht Heimat“ treffen zwar nach wie vor zu. Auch ist wieder ein verstärkter Konsumentenzuspruch zu regionalen Produkten zu erkennen. Aber läßt sich der Spieß nicht einmal umdrehen und die Frage stellen „braucht nicht die Heimat auch Bier, ein neues Bier“ Diese Frage jedenfalls hat die Bürgerbräu in Bad Reichenhall mit einem klaren „ja“ beantwortet und mit ihrer neuen Produktmarke „Alpenstoff“ neue Akzente in Inhalt, Design und Verpackung gesetzt, wenngleich das Unternehmen mit diesem Produkt neben dem Heimatmarkt vor allem auf eine überregionale Distribution abzielt. (siehe auch Portrait „Der Watzmann ruft“ ab Seite 8). Damit ergeben sich auch neue Chancen für den Getränkefachgroßhandel. Dieses Beispiel zeigt, daß auch ein mittelständisches Unternehmen mit geringeren finanziellen ...

GFGH 03-06 41-44 Wertvolle Erkenntnisse sammeln
Vorschau
GFGH

Wertvolle Erkenntnisse sammeln Online-Betriebs-Benchmarking im GFGH Ziel von Betriebsvergleichen und Benchmarking ist es, Unternehmen Instrumente an die Hand geben zu können, um auf Veränderungen am Markt, beim Kunden, aber auch im eigenen Betrieb adäquat reagieren zu können. In einem Betriebsvergleich werden entsprechende Daten aus dem betrieblichen Rechnungswesen zusammengestellt. Vergleiche mit Vergangenheitswerten erfolgen. Kosten und betriebliche Basisdaten werden systematisch einzelnen Verkaufsstellen, Filialen, Produktgruppen oder Prozessen zugeordnet.

zieht führende Unternehmen aus anderen Bereichen in die Analyse mit ein. Der branchenübergreifende Vergleich bietet somit den Vorteil, sich mit den innovativen Lösungen anderer auseinandersetzen zu können, während ein Vergleich in der Branche immer nur die Chance bietet, zu den Besten aufzuschließen, nicht aber diese zu überholen.

Sechs Phasen für Erfolgsfaktoren Benchmarking ...

GFGH 03-06 46-51 Trinken und wohl fuehlen
Vorschau
GESUNDHEIT

Trinken und wohl fühlen Wellness-Getränke mit dem Besten der Natur Wellness und Gesundheit sind die aktuellen Trends unserer Gesellschaft. Innovative Getränke mit funktionalen Inhaltsstoffen, die einen gesunden Zusatznutzen für Körper und Geist bieten, haben beste Chancen auf dem Markt.

ihrer antioxidativen Eigenschaften geschätzt. In Deutschland zählen Teegetränke, insbesondere mit fruchtigen Zusätzen, zu den Innovationen der letzten Jahre. Vor rund zehn Jahren war der Pro-Kopf-Verbrauch noch verschwindend gering, 2004 lag er laut Marktforschung bereits bei knapp neun Litern pro Bundesbürger. Wild hat Aromaextrakte aus Pflanzen oder Pflanzenextrakten in verschiedene Getränkekonzepte integriert. So ist ein Konzept für ein stilles Fruchtsaftgetränk mit Orange, Mango, Melisse, Kamille und Vitamin C bereits erfolgreich im Markt. Auch ein kürzlich eingeführtes Teegetränk mit weißem Tee, Sternfrucht und Lotusblüte trifft den aktuellen W ...

GFGH 03-06 52-53 Sterne-Praesentation zu Kantinenpreisen
Vorschau
PRODUKTE

Sterne-Präsentation zu Kantinenpreisen Maxwell & Williams auf der Internorga 2006 Selbst wenn ein Gastronom die Sterne vom Himmel holt, die wirtschaftlichen Eckdaten bleiben entscheidend. Die Gewinner der Branche sind die Küchenchefs und Hotelmanager, die verstehen, attraktive Leistung erfolgreich zu vermarkten – im Gourmettempel wie im Businessbistro. abei spielt die Präsentation eine entscheidende Rolle für den Gast – schließlich ißt das Auge mit. In der Tischkultur bietet Maxwell & Williams ein Preis-Leistungsverhältnis, mit dem die neue Marke im Fachhandel zum Bestseller wurde. Jetzt will das Unternehmen auf der Internorga 2006 auch der Gastronomie zeigen, daß attraktive Präsentation und knallhartes Kalkül sich nicht ausschließen.

D

Die richtige Präsentation auf dem Tisch Es ist wie auf der Bühne, wenn der Vorhang aufgeht: Der große Moment, wenn die ungeduldig erwartete Bestellung serviert wird und der Gast im wahrste ...

GFGH 03-06 54-60 Viel Wein viel Ehr
Vorschau
MESSEVORBERICHT

Viel Wein, viel Ehr’ ProWein 2006 Die Messegesellschaften in Hamburg und Düsseldorf hatten ein Einsehen. Die Besucher von Internorga und ProWein müssen sich in diesem Jahr nicht überschlagen, um gleichzeitig auf zwei wichtigen Hochzeiten der Food & Beverage-Branche zu tanzen. Begrüßt Hamburg seine Gäste bereits Anfang März, haben die Einkäufer in der Wein- und Spirituosenbranche ihren wichtigsten Jahrestermin erst Ende des Monats in Düsseldorf, vom 26. bis 28. März 2006. Rund 2 750 Aussteller aus 40 Ländern werden ihre neuen Jahrgänge präsentieren. Ein interessanter Mikrokosmos der Weinwelt wird die 13. Auflage dieser Messe auch 2006 wieder sein – vor dem Hintergrund der Fußball-WM und der Diskussion um das EU-US Weinhandelsabkommen allemal!

„Anything but Chardonnay“ Nicht von ungefähr, könnte man deuten, hat die Messe in diesem Jahr das Thema „Autochthone und gebietstypische Weine“ in den Mittelpunkt gestellt und fr ...

GFGH 03-06 61 Premium aus Fernost
Vorschau
Premium aus Fernost – Tiger Beer erobert die Szene Seit 2003 wird das traditionsreiche Tiger Beer, eines der beliebtesten asiatischen Premium Lager Biere, auch in der deutschen Gastronomie getrunken. Vor allem in Szenegastronomie und zu asiatischer Küche erfreut es sich wachsender Beliebtheit. Das dezent gehopfte Tiger Beer wird seit dem Jahr 1932 von der Asia Pacific Breweries Ltd. in Singapur gebraut. Im Laufe der Jahre wuchs die Brauereigruppe zu einem internationalen Player im asiatischen Raum heran und verfügt mittlerweile über 22 Braustätten in acht Ländern, deren Hauptmarke Tiger Beer heute in über 60 Länder weltweit exportiert wird und zu den zehn bekanntesten asiatischen Marken überhaupt gehört. Die ausgezeichnete Qualität wurde bis dato mit gut 30 Preisen und Medaillen ausgezeichnet, erst im Jahr 2004 gewann Tiger Beer den World Beer Cup in Gold in der Kategorie „EuropeanStyle-Pilsener“. Mit seinem erfrischend spritzigen und milden Geschmack trifft es den Pu ...

GFGH 03-06 62-63 Kleines Wein-Lexikon
Vorschau
WEIN

Kleines Wein-Lexikon Weinwissen ist in zunehmendem Maße vom Getränkefachgroßhandel gefordert, denn eine Belieferung mit Wein wird immer öfter von Gastronomiekunden und auch in Getränkeabholmärkten nachgefragt. Dies verspricht natürlich ein gutes Zusatzgeschäft für den Getränkefachgroßhandel – allerdings wird auch eine ordentliche Portion an Weinkompetenz verlangt. In loser Reihenfolge veröffentlichen wir im GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL aus diesem Grund Begriffe aus dem Weinbereich, die zu einem besseren Wein Know-how durchaus beitragen. Impellerpumpe: Arbeitet nach dem Verdrängungsprinzip. Der Impeller ist ein Flügelrad, das aus elastischem Kunststoff besteht. Beim Laufen bildet sich zwischen zwei Flügeln ein verdichteter Raum mit Ansaugund Druckseite infolge des exzentrisch ausgebildeten Gehäuses. Die Pumpe hat keine Ventile, es muß nur ein Trockenlaufen vermieden werden. Infektion: Ansteckung, d. h. eindringen eines Krankheitserregers (Pathogens) in ...

GFGH 03-06 64-66 Gute Getraenkehaendler brauchen gute Werbung
Vorschau
DIENSTLEISTUNGEN

„Gute Getränkehändler brauchen gute Werbung!“ Vom Ein-Mann-Unternehmen zum kompetenten Dienstleister des Getränkefachhandels Wer kennt sie nicht, die schönen bunten oder einfarbigen Getränkemarktprospekte Doch wer steckt dahinter, wer gestaltet die Prospekte Oft ist es die Firma news-media Druck & Werbung aus Marl, die auf Werbedienstleistungen für den Getränkehandel spezialisiert ist und als Marktführer für Getränkemarktwerbung viele Akzente setzt. ngefangen hat alles im Jahre 1996, als Ein-Mann-Unternehmen. Die Erfahrung, die der Inhaber in einem großen deutschen Druck- und Medienunternehmen gesammelt hat, führte dazu, daß sich der Kundenstamm ständig vergrößerte, das Volumen anstieg und die Spezialisierung auf Getränkemärkte zunahm. Über 35 Mitarbeiter arbeiten heute in den Unternehmensbereichen Kundenberatung, Design, Druck und Weiterverarbeitung an drei Stand-

A

In der Designabteilung des Unternehmens we ...

GFGH 03-06 68-72 Ein Profi feiert Jubilaeum
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Ein Profi feiert Jubiläum Günther Guder zehn Jahre im Bundesverband Zielstrebig, unermüdlich und kämpferisch verfolgt Günther Guder seit nunmehr zehn Jahren die Brancheninteressen des Deutschen Getränkefachgroßhandels. Am 1. Februar 1996 folgte er dem Ruf von Charly Willems, dem damaligen Präsidenten des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels und nahm seine Verbandstätigkeit auf. Die folgenden Seiten geben einen Rückblick auf das erfolgreiche und richtungsweisende Schaffen des heutigen Geschäftsführenden Vorstandes. (eis)

Tschechische Republik den FußballEuropameistertitel sichern. Auch in der Getränkebranche hat sich in diesem Jahr einiges bewegt: Eistee entwickelt sich zum Trendsetter, die GEVA wird 25 Jahre alt, der Deutsche Brauerbund feiert 125jähriges Jubiläum und die Geschäftsstelle des damaligen Bundesverbandes des Deutschen Bierund Getränkefachgroßhandels wi ...

GFGH 03-06 6 Jahresbilanz Alkoholfreie Getraenke 2005
Vorschau
»GETRÄNKE TREND-MONITOR «

Jahresbilanz Alkoholfreie Getränke 2005 Es war das erwartet turbulente Jahr, das vergangene Jahr 2005, für den Getränkemarkt. Da war zunächst die anhaltende Konsumverweigerung der Konsumenten, die sich einfach nicht beseitigen ließ, da auch die Gründe dieser Verweigererhaltung, nämlich Arbeitslosigkeit, reale Einkommensrückgange, unsichere persönliche Situation. on dieser Zurückhaltung betroffen war auch der erfolgsgewohnte Bereich der „Discounter“, der insgesamt „nur noch“ um 2,6 Prozent wuchs, bei einer stagnativen Umsatzentwicklung im LEH incl. Drogeriemärkten. Ganz anders jedoch noch die Entwicklung der Discounter bei alkoholfreien Getränken (+ 14,4 Prozent), Süßgetränken (+ 21 Prozent) oder dem Wassermarkt (+ 24 Prozent), hier bestand zweifelsohne gegenüber 2004 immer noch Nachholbedarf. Entsprechend negativ ist die Absatzentwicklung außerhalb der Discounter verlaufen, wo alkoholfreie Getränke ein Minus von 8,1 P ...

GFGH 03-06 73 Branchentips aus Rechtsprechung und Verbandspraxis
Vorschau
Branchentips aus Rechtsprechung und Verbandspraxis Fußball-Weltmeisterschaft: Werbung und öffentliche Vorführung von Spielen

Winterreifenpflicht: Antriebsachse und M+S-Kennung

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland wird das Medienereignis des Jahres 2006. Aufgrund dessen ist die Weltmeisterschaft auch für das Marketing sehr interessant. Allerdings sind dem Marketing zur Weltmeisterschaft rechtliche Grenzen gesetzt.

In Zusammenhang mit der ab 1. Mai 2006 bestehenden Winterreifenpflicht ist die Frage aufgekommen, ob beim Lkw nur die Antriebsachse den Wetterverhältnissen angepaßte Reifen haben muß oder alle Achsen Auch wurde gefragt, ob Allwetterreifen ausreichend sind

Unter anderem haben sich die FIFA und der Deutsche Fußballbund folgende Wortmarken schützen lassen:

Die Neuregelung in § 2 Abs. 3a StVO zur „Winterreifenpflicht“ sieht vor, daß Lkw für den Betrieb unter winterlichen Bedingungen mit Traktion ...

GFGH 03-06 75 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE VORSTELLUNG DER GUINNESS ® SURGER™ UNIT AUF DER INTERNORGA Guinness ®

Die Brauer geben die Einführung der Guinness ® Surger™ Unit in Europa bekannt. Diese neue Lösung soll es allen Bar- und Restaurantbesitzern in Österreich und bald auch in Deutschland, unabhängig von der Größe und Fläche ihres Betriebes, ermöglichen, ein Guinness ® zu servieren, das höchsten Qualitätsmaßstäben gerecht wird. Das System soll einfach sein und mit Hilfe der Surger Unit ein perfektes, qualitativ hochwertiges

Ausschank-Erlebnis garantieren. Das Produkt, das in der Brauerei St. James’s Gate in Dublin gebraut wird, entspricht dem Guinness ® Draught, das auch als Faßbier angeboten wird. Das innovative System wurde mit Hilfe modernster Technik entwickelt. Dies soll auch einen Ausschank in Bars garantieren, die bisher Probleme mit dem Faß-Ausschank hatten, beispielsweise durch Platzmangel, hohe Investitionskosten oder geringen Absatz. Die Guinness ...

GFGH 03-06 76 AFG
Vorschau
AFG FÜR BROHLER MINERALUND HEILBRUNNEN ERFÜLLEN SICH UMSATZERWARTUNGEN Trotz der verregneten Sommermonate im Juli und August 2005 und einem Gesamtmarktrückgang von minus drei Prozent habe der Brohler Mineral- und Heilbrunnen mit

entwicklung von Steinsieker im neuen PET-Mehrweggebinde und die konsequente Premiumstrategie der beiden Markenmineralwässer Brohler und Steinsieker, deren Markenprofil noch klarer herausgestellt wurde, beigetragen, heißt es. Die klare Positionierung von Brohler und Steinsieker Mineralwasser als Markenmineralwässer im Premiumpreissegment werde sich auch in Zukunft weiter auszahlen, so Dr. Judith SchillingOeffelke. Der Brohler Mineral- und Heilbrunnen feiert in diesem Jahr sein 100jähriges Bestehen.

VITTEL MIT NEUER KAPPE

einem ausgeglichenen Ergebnis abgeschlossen. Gerade vor dem Hintergrund der deutlich negativen Entwicklung auf dem Gesamtmarkt bewertet das Unternehmen sein Jahresergebnis 2005 als positiv. Zur Zieler ...

GFGH 03-06 77 Wein Sekt Spirituosen
Vorschau
WEIN · SEKT · SPIRITUOSEN ONPACK-PROMOTION VON FERNET-BRANCA Am 1. März 2006 beginnt die neue Onpack-Promotion von FernetBranca und Brancamenta.

Aufgrund der schon zum Halbjahr angekündigten Absatzrückgänge zugunsten umsatzstärkerer Produkte im Bereich Handelsmarken sowie einiger Auslaufprodukte wie dem Mischgetränk Puschkin Vibe oder dem eingestellten Handel mit Weinen der Marke Yellow Tail ging der Konzernabsatz der Spirituosensparte insgesamt um 1,7 Prozent auf 92,9 Mio. Flaschen (Vorjahr 94,5 Mio.) zurück. Im Bereich Alkoholfreie Getränke konnte das Berentzen Tochterunternehmen Vivaris trotz des im Frühjahr verkauften Standorts in Goslar die Umsätze mit knapp 42 Mio. Euro nahezu stabil halten.

begleitenden Gewinnspiels auf www.ramazzotti.de sowie eines preisermäßigten Tip-Kick-Ergänzungs-Sets versprechen. Mehr unter www.ramazzotti.de

JOHNNIE WALKER GOLD LABEL Johnnie Walker komplettiert seine Produktrange in Deutschland mit dem J ...

GFGH 03-06 78 Produkte und Dienstleistungen
Vorschau
PRODUKTE + DIENSTLEISTUNGEN NEUE GENERATION HOCHREGALKOMMISSIONIERSTAPLER VON CROWN Crown will mit der Einführung der Serie TSP 6000 neue Maßstäbe für Bediener-Effizienz und damit für maximalen Einsatz wertvoller Ressourcen setzen. Die Dreipunktauflage des TSP 6000 garantiert einen kleinen Kurvenradius mit einem höchst vielseitigen Design, um eine Vielzahl von Aufgaben im Warenlager auszuführen – Kommissionieren, Transportieren bis hin zum Stapeln im Bereitstellungsbereich, so das Unternehmen. All diese Besonderheiten, zusammen mit dem Anspruch des Unternehmens extrem langlebige Stapler zu bauen, sollen dem Kunden ein Produkt liefern, das durch herausragend niedrige Life-Cycle-Kosten den Mehrwert steigert. Die TSP 6000 Serie bietet exklusive Kombi-Bedienelemente, die eine gleichzeitige Ausführung

IF PRODUCT DESIGN AWARD FÜR SAHM Die internationale Jury hat entschieden: Gleich zwei Gläser aus dem Hause Sahm haben sich in einem der renommiertesten Produktdesign- ...

GFGH 03-06 8-11 Der Watzmann ruft
Vorschau
Der Watzmann ruft Fotos: eis

Der „Alpenstoff“ und das Feinheitsgebot der Bürgerbräu Bad Reichenhall

„Alpenstoff“ heißt das Ende 2005 auf den Markt gebrachte neue Bier der Bürgerbräu Bad Reichenhall. Das Unternehmen hat zusammen mit dem neuen Produkt auch einen aus der üblichen Form fallenden neuen achteckigen Kasten entwickelt. Darüber und über das Unternehmen sprach der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL mit dem Geschäftsführenden Gesellschafter Christoph Graschberger, dem Verkaufsleiter Andreas Hofmann sowie dem Technischen Leiter Werner Kunert. (eis) alerisch umgeben von den oberbayerischen Alpen schmiegt sich die Bürgerbräu in das bergumsäumte Stadtbild von Bad Reichenhall. Die Brauerei, deren Ursprung sich bis in das Jahr 1633 zurückverfolgen läßt,

M

befindet sich im Zentrum der unmittelbar an Österreich grenzenden Salzstadt. „Aufgrund der schweißtreibenden Salinentätigkeit in Bad Reichenhall spielte Bier schon i ...

GFGH 03-06 82 Lob der italienischen Untreue
Vorschau
BIERTRINKEN MIT STIL

Lob der italienischen Untreue ch habe ja schon viele Bierverkostungen besucht und etliche davon selber geleitet – aber was ich bei jener im Rahmen der Pianeta Birra in Rimini an Interesse und Offenheit erlebt habe, ist mir im deutschen Sprachraum noch nie untergekommen. Da saßen sechs Dutzend Vertreter der italienischen Bierwirtschaft, Gastronomen, Getränkefachgroßhändler und Journalisten und kosteten sich durch das breite Spektrum des Angebots exportorientierter amerikanischer Mittelstandsbrauereien – vom milden Export Ale der Shipyard Brewing Company in Maine (das aufgrund seiner raschen und schmeckbaren Alterung vielleicht nicht ganz für Export geeignet erscheint) über das gewürzte Winter Lager von Samuel Adams, das süßlich-vollmundige und außergewöhnlich intensiv nach Kaffee schmeckende Milk Stout der Left Hand Brewing Company in Colorado bis hin zum 90 Minute IPA von Dogfish Head in Delaware.

I

ken mi n i tr ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränkeindustrie
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Getränke-
fachgroßhandel
2015 | 2016 | 2017

01_06 | 02_06 | 03_06 | 04_06 | 05_06 |
06_06 | 07_06 | 08_06 | 09_06 | 10_06 |
11_06 | 12_06

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2014 | 2015 | 2016

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim