Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/2012/10_12
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFH 10-12 12 Ins Bier ationen
Vorschau
Ins-B ER-ationen Raus aus dem Alltag, neue Biere braucht das Land! Diesem Ruf folgen in Deutschland immer mehr Brauereien. Die Biersommelière Sylvia Kopp berichtet in dieser Rubrik im GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL exklusiv und regelmäßig über neue und außergewöhnliche Bierspezialitäten, die das Sortiment im Getränkefachmarkt bereichern können.

Luxuriöser Aufwand – Karmeliten Impendium Mit flüsterndem Plopp löst sich der Naturkorken aus der Flasche – das schüchterne Geräusch täuscht über die Wucht dieses Trunks hinweg. Das Karmeliten Impendium hat es faustdick hinter den Ohren: Es spielt mit Gegensätzen. So trifft das bernsteinfarbene Bier samtig-cremig auf den Gaumen. Sogleich fordert eine alkoholische Schärfe die weiche Textur heraus – immerhin 13 Volumenprozent Alkohol hat das Bier. Der Körper zeigt sich voll und wärmend, das Finale kräuterig-kühl. Jeder Schluck offenbart neue Nuancen. Der Karmeliten-Braumeister Thomas Eichenseher und Michael Eder ...

GFH 10-12 14-17 Breites Angebot
Vorschau
SPECIAL IMPORTGETRÄNKE

Breites Angebot Internationale Biere verzeichnen Wachstum Der Marktanteil ausländischer Biere in Deutschland ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Einige der großen deutschen Brauereigruppen haben eigens Unternehmen gegründet, die sich auf den Import internationaler Bierspezialitäten spezialisiert haben. Wir stellen Ihnen deshalb im Folgenden eine Auswahl des weltweiten Gebräus vor. „Ausländische Biere entwickeln sich im Allgemeinen sehr positiv mit einem Marktanteil von 2,8 Prozent (2,6 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2011) an Bier gesamt sowie einem Absatzplus von 5,4 Millionen Litern“, beobachtet Deborah Koch, Beraterin für Kaltgetränke bei der Symphony IRI Group (SIG). „Mengenmäßig wurden die Getränkeabholmärkte beim Absatz der ausländischen Biere von den Verbrauchermärkten verdrängt.“ Die Markendiscounter und der traditionelle Lebensmitteleinzelhandel seien im ausländischen Biermarkt ein eher unbedeut ...

GFH 10-12 18 Autochthone Rebsorten
Vorschau
WEINLAND DES JAHRES ITALIEN

Autochthone Rebsorten Empfehlenswertes aus italienischen Regionen Für italienische Weine aus selteneren Rebsorten steigt die Nachfrage. Zwar erreicht man beim Absatz dieser Weine in der Regel noch kein ChiantiNiveau, aber die Verkaufskurve weist deutlich nach oben. Dafür sorgen nicht zuletzt Urlauber, die vor Ort mit diesen Gewächsen in Berührung kamen. b nun Nero d’Avola aus Sizilien, Cannonau aus Sardinien oder Trebbiano aus dem Norden, noch vor wenigen Jahren waren diese Rebsorten eher nur sehr weininteressierten Käufern italienischer Weine ein Begriff. Das hat sich gerade in letzter Zeit drastisch geändert.

und die Resultate werden weiterhin immer besser. Vor allem zwei Rebsorten boomen zur Zeit. Bei den Weißweinen ist das Trebbiano. Die alte Sorte, aus der die trendigen Lugana-Weine gewonnen werden, bringt zwischen dem Gardasee und den Alpen die besten Resultate hervor.

O

„Insgesamt stellen wi ...

GFH 10-12 20-25 Umsatzplus mit
Vorschau
WEIN SPEZIAL

Umsatzplus mit deutschen Festtagsweinen Starke Vielfalt für ein optimales Jahresendgeschäft nutzen Ob für Feiern oder als Geschenk, in den letzten Wochen eines Jahres greifen die Konsumenten beim Weineinkauf tiefer in die Taschen. Daher ist es für den Handel sinnvoll, das Sortiment zumindest kurzzeitig aufzustocken, selbst wenn man von Wein nicht viel Ahnung hat. eeindruckend und richtungsweisend, über 90 Prozent der befragten Winzer und Genossenschaften erwarten für das Festtagsgeschäft ein preisbereinigtes Plus zumindest im hohen einstelligen Bereich. Ein gutes Zeichen für den Handel also. Aber ein Umsatzzuwachs fällt leider nicht vom Himmel. Man muss auch etwas dafür tun und ein erfolgversprechender Weg ist das sogenannte Aufpimpen des Weinsortiments. Gemeint ist damit eine Angebotserweiterung mit höherpreisigen Weinen.

B

Gute Namen und ein gewisser Bekanntheitsgrad des Erzeugers sind dabei sehr hilfreich. Denn es gibt me ...

GFH 10-12 26-29 Kommod kassieren
Vorschau
EDV

Kommod kassieren Aktuelle Software – Trend zu einfacher Bedienung Ob im Fachgroßhandel oder im GAM – kassiert wird immer. Moderne Kassensoftware erlaubt fehlerarmes und komfortables Verbuchen der unterschiedlichsten Positionen, erstellt Belege, wacht über die Kassenschublade und liefert umfangreiches Datenmaterial für die Buchhaltung wie für die strategische Planung. Der Funktionsumfang moderner Kassensoftware folgt den Trends im Getränke-Markt: Filialisierung und Verkauf an selbstabholende Wiederverkäufer etwa stellen ebenso neue Anforderungen an die Programme wie ein Bestandsmanagement, das statt eines Zentrallagers mehrere Markt-Läger handhaben muss.

Primeur „IT cash“ – zu sehen auf der Nürnberger Fachmesse Brau Beviale 2012 – verbucht Barverkäufe an Privatkunden ebenso wie Lieferscheine oder Sammelrechnungen für Wiederverkäufer und druckt Kassenbons oder Belege auf Geschäftspapier im A4-Format. IT-cash kann als einzelne Kasse od ...

GFH 10-12 30-34 Champagne Champagne
Vorschau
SCHAUMWEIN

Champagne, Champagne... Streifzug durch den Perlenhimmel Frankreichs Einige Produkte unseres vielfach geliebten Nachbarlandes spielen einfach in einer anderen Liga: Ob es die Rotweine aus Burgund oder dem Bordelais oder der Cognac aus der gleichnamigen Stadt im Südwesten der Grande Nation sind. Natürlich gehört in diese Hitliste zuallererst der Champagner, jene erhabene Weinkreation, die weltweit für höchsten Genuss und freudige Stimmung sorgt. Kurzum, es gibt nun mal Gelegenheiten, da muss es eben Champagner sein – auch hierzulande! Also hat jeder Gastronom, jeder Getränkegroßhändler ein entsprechendes Angebot bereit, auch wenn er dabei nicht immer den alleinigen Blick auf die sehr hochpreisige Top-Luxusebene richtet. Wie alljährlich geben wir unseren Lesern eine aktuelle Orientierung. abei ist der Champagner ja auch „nur“ ein Erzeugnis aus der Kategorie der Schaumweine, von denen es viele andere auch gibt, selbst in Frankreich. Denn die Sekte u ...

GFH 10-12 36-37 Getraenke Impuls Tage
Vorschau
VERANSTALTUNG

Getränke-Impuls-Tage gehen in die zweite Runde Neuauflage in Going vom 20. bis 23. Januar 2013 Die „Getränke Impuls-Tage“ sind eine außergewöhnliche Mischung aus interessanten, zukunftsorientierten Themen, lebendigen Diskussionen und aktivem Branchen-Networking in einem besonderen Ambiente. Die weiteren Zutaten: ein interessanter Erfahrungs-Austausch zwischen Junioren und Senioren mit dem Themenschwerpunkt Unternehmensnachfolge, gepaart mit außergewöhnlichen Referenten. arüber hinaus Referenten, die man nur sehr selten auf den derzeit üblichen Branchen-Veranstaltungen trifft. Die Veranstaltung richtet sich an Teilnehmer aus Industrie und Handel, für die in der Unternehmensführung der Tellerrand nicht die Grenze ist. Der Begriff „Expertenrunde für Entscheider“ ist dabei wörtlich zu nehmen.

D

Mehrwert generieren – Wertschöpfung als Ziel Wenn es nach dem Initiator und Gastgeber Dieter Klenk geht, sollte von den Get ...

GFH 10-12 38 45 Tradition Innovation
Vorschau
MESSEVORSCHAU

Tradition, Innovation, Natürlichkeit Brau Beviale 2012 Die Brau Beviale startet 2012 einen Tag früher, also bereits am Dienstag, 13. November. Rund 1 350 Aussteller und gut 31 500 Besucher erwartet die Investitionsgütermesse für die Getränkewirtschaft. Auch wenn Innovationen in den Bereichen Getränke-Rohstoffe, Technologien, Logistik und Marketing im Mittelpunkt stehen, setzt Nürnberg Impulse für internationale Getränketrends. Auch für den GFGH sind wieder zahlreiche interessante Aussteller und Themen vertreten. Eine Auswahl in alphabetischer Reihenfolge finden Sie auf den folgenden Seiten. (eis)

Böse Getränkefahrzeuge: Fahrzeugaufbauten Das Unternehmen gehört bei der Produktion von Getränkefahrzeugen zu den führenden Anbietern und kann auf über vierzigjährige Erfahrung zurückschauen. Die Firma hat sich auf einfache Bedienung, optimale Nutzlast, zertifizierte Ladungssicherung, hochwertige Komponenten, wartungsarme und reparaturf ...

GFH 10-12 3 Editorial
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Kombinier mit Bier! Einfach großartig, was sich da der Verband Private Brauereien Bayern hat einfallen lassen: ein „Bier-GenussRad“ als Konfigurator von Bier mit feinen Speisen. Es funktioniert so einfach wie genial: auf der einen Seite dreht man sich die gewünschte Biersorte in das Sichtfenster, während analog auf der gegenüberliegenden Seite die dazu passenden Speisempfehlungen, unterteilt in Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise auftauchen. Damit bietet der Verband ein geeignetes Instrument an, um die Wertigkeit und Vielfalt von Bier deutlich zu steigern und so dem Konsumenten zu zeigen, wie unterschiedlich Bier doch sein kann. So meint auch der Präsident der Privaten Brauereien Bayern, Gerhard Ilgenfritz, treffend: „Wir wollen mit dem Klischee aufräumen, dass nur Schweinshaxn, Bratwürstl und Hendl zum Bier passen sollen – Gourmets können mi ...

GFH 10-12 46-49 Das Nationalgetraenk
Vorschau
LEHRE

Das Nationalgetränk der Hessen Apfelwein-Akademie startet Apfelweinwirt -Seminar Weltmeister in Sachen Apfelwein sind die Iren: Sie trinken 21 Liter Cider, wie der Apfelwein dort heißt, pro Kopf und Jahr. 9,1 Liter konsumieren die Finnen, 8,9 Liter die Engländer, die Deutschen lediglich einen Liter, und das geht hauptsächlich auf das Konto der Hessen, die mit 10,5 Liter auch deutlich mehr „schlunzen“ als die Engländer. Kein Wunder, dass in der Hochburg des deutschen Apfelweins seit diesem Frühjahr Gastronomen zum „zertifizierten Apfelweinwirt“ ausgebildet werden. In dem zweitägigen Seminar der Apfelwein-Akademie lernen sie, was der Apfelwein überhaupt ist, woraus und wie er gemacht wird und wie er unters Volk gebracht wird – von der Schanktechnik bis zum Ebbelwoi-Marketing. ie Apfelwein-Akademie ist noch sehr jung, erst 2011 ist sie von dem Verband der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaft-Keltereien

D

e. V., der DEHOGA-Hesse ...

GFH 10-12 50-52 Alles aus einer Hand
Vorschau
LOGISTIK

Alles aus einer Hand Automatisiertes Logistikcenter für Flexibilität und Planungssicherheit Die Güldenkron Fruchtsaft Kellerei GmbH zentralisierte die Außenläger in einem Logistikcenter mit mehr als 10 000 Palettenstellplätzen und erweiterte seine Lagerkapazitäten flexibel auch für zukünftige Herausforderungen. Ein ausgeklügeltes Konzept für die Fördertechnik verbindet den Produktionsbereich über einen etwa zehn Meter breiten Verkehrsweg mit dem Logistikcenter und bietet eine effiziente Nutzung des nicht rechtwinkligen Gebäudes. Automatisierte Fahrzeuge lagern die Ware ein und stellen komplette Touren zusammen. Die gesamte Materialflussanalyse, Planung und Realisierung sämtlicher Logistiksysteme und Ausstattung des Logistikcenters wurde von Still, dem Hamburger Spezialisten für Intralogistik-Systeme, durchgeführt. von Flurförderzeugen und IntralogistikSystemen, den vollautomatischen Palettentransport von der Produktion bis zur sequenzgenauen Tou ...

GFH 10-12 53-55 Im Burgunderrausch
Vorschau
WEIN SPEZIAL

Im Burgunderrausch Umsatzplus mit deutschen Burgunderweinen in allen Farben Die Burgundersorten sind weiter auf dem Vormarsch. Nicht zuletzt, da sie sich als gute Essensbegleiter einen Namen machen konnten. Es lohnt sich also, die Regale entsprechend aufzustocken oder Platz für Grau-, Spätburgunder & Co zu schaffen. it Eigensinn kommt man weiter. Speziell wenn man die gleichnamige Cuvée vom Moselaner Winzer Johannes Peters führt. Der Name ist Programm, denn dieser Wein besteht aus einer seltenen Rebsortenzusammenstellung. Dem Weißburgunder wurde hier Riesling an die Seite gestellt und das so erfolgreich, dass man diesen Tropfen sogar auf Sylt führt, wo er unter der Bezeichnung Strandgut ausgeschenkt wird. Üblicherweise jedoch enthalten deutsche Cuvées mit Burgundersorten artverwandte Reben. Wie etwa der Grau-Weiß von Peters, der, wie bereits der Name vermuten lässt, aus Grauund Weißburgunder gekeltert wurde.

M

Überhaupt hab ...

GFH 10-12 56-57 Wir suchen Sie
Vorschau
Wir suchen Sie! Wettbewerb „Deutschlands Beste Getränkehändler“ 2013 Ein tiefes und breites Sortiment kombiniert mit einem ansprechenden, hellen und sauberen Ambiente sind heute Grundvoraussetzungen für einen erfolgreich funktionierenden Getränkefachmarkt. Wenn Ihr Markt darüber hinaus noch mit Beratungskompetenz Ihrer Mitarbeiter sowie mit individuellen und kreativen Vermarktungskonzepten punkten kann, dann sollten Sie nicht zögern und uns gleich Ihren Bewerbungsbogen schicken. Überzeugen Sie die Jury mit Ihrem persönlichen erfolgreichen Getränkefachmarktkonzept. Die Gewinner werden auf der Delegiertentagung des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels am 28. Februar 2013 in Düsseldorf feierlich ausgezeichnet. (eis) ie muss heute ein erfolgreicher Getränkefachmarkt (GFM) aussehen Diese Frage lässt sich zwar pauschal nicht beantworten, dennoch gibt es einige feststehende Kriterien, die ein Markt heute erfüllen sollte: Angefangen von einem gut funktioni ...

GFH 10-12 58-59 Beharrlichkeit traegt
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Beharrlichkeit trägt Früchte Herbst -Regiotagung in Duisburg Ob Kennzeichnung für Ein- und Mehrweg, Impulse an die Politik in Sachen Nichtraucherschutz in NRW oder GEMA-Gebührenerhöhung in der Gastronomie: Vor rund 60 Verbandsmitgliedern der Regionen Köln, Düsseldorf, Niederrhein, westliches Ruhrgebiet und Münsterland, nördliches Ruhrgebiet berichteten der Geschäftsführende Vorstand des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels, Günther Guder, und Verbandsjuristin Jette Schreiber über Erreichtes und Geplantes bei der Interessenvertretung der Branche. Dazu boten fünf private Brauer aus Baden-Württemberg Genussvolles und Informatives über ihre Bierspezialitäten, die Lust auf einträgliche Vermarktung machen.

erbandspolitik ist oft die Kunst des Möglichen und Machbaren und damit der kleinen Schritte. Dies wurde einmal mehr deutlich auf der gemeinsamen Herbstversammlung der ...

GFH 10-12 60 Branchentipps
Vorschau
Branchentipps aus Rechtsprechung und Verbandspraxis Urlaubsabgeltungsanspruch verfällt nicht mehr zum Jahresende Das Bundesarbeitsgericht hat in einem aktuellen Urteil (Urteil vom 19. Juni 2012, 9 AZR 652/10) klargestellt, dass ein gekündigter Arbeitnehmer den gleichen Urlaubsabgeltungsregeln unterliegt wie ein arbeitsunfähiger Arbeitnehmer. Der Kläger war beim Beklagten seit dem 4. Januar 2008 als OperatingManager beschäftigt. Im Kündigungsrechtsstreit der Parteien stellte das Arbeitsgericht im November 2008 fest, dass das Arbeitsverhältnis der Parteien zum 31. Juli 2008 endete. Dem Kläger standen zu diesem Zeitpunkt jedenfalls 16 Tage Urlaub zu. Mit einem Schreiben verlangte der Kläger im Januar 2009 vom Beklagten, diesen Urlaub abzugelten. Der Beklagte weigerte sich. Eine dagegen gerichtete Klage hat das zuständige Arbeitsgericht abgewiesen. Das Landesarbeitsgericht hat die Berufung des Klägers zurückgewiesen. Die Revision des Klägers hatte vor dem BAG Erfolg. Der Abg ...

GFH 10-12 61 Kontakte
Vorschau
KONTAKTE Verbände, Kooperationen, Genossenschaften Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. Geschäftsführender Vorstand: Dipl.-Bw. Günther Guder Vorsitzender des Beirats: Peter Sagasser Stellv. Vorsitzender des Beirats: Bernd Hillebrand Monschauer Straße 7, 40549 Düsseldorf Tel. (02 11) 68 39 38, Fax (02 11) 68 36 02 E-Mail: info@bv-gfgh.de, Internet: www.bv-gfgh.de

Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V. Vertretungsberechtigter Vorstand: Josef Gail (1. Vorsitzender) Beiratsvorsitzender: Rüdiger Berk Beirat: Andreas Dahmen, Matthias Heurich König-Heinrich-Straße 22, 81925 München Tel. (0 89) 99 88 44 74, Fax (0 89) 99 88 44 75 E-Mail: getraenkeverband@aol.com Internet: www.getraenke-einzelhandel.de

Getränke-Ring eG – Zentrale Genossenschaft des deutschen Getränkefachgroßhandels für Einkauf und Marketing Vorstandssprecher: Gerald Lange-Hermstädt Vorstand: Elmar W. Baumert Internet: www.gring.de, E-Mail: info@gring.d ...

GFH 10-12 62 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE Gilden Kölsch bleibt Partner der Kölner Haie Die beiden Partner blicken bereits auf eine langjährige Zusammenarbeit zurück: Schon seit 1998 unterstützt Gilden Kölsch als exklusiver Partner des Eishockeyclubs KEC Kölner Haie den Traditionsclub. Zum 40-jährigen Jubiläum des KEC haben Brauerei und Verein ihren Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert. „Wir freuen uns sehr über die Vertragsverlängerung mit den Kölner Haien. Schließlich verbindet uns mehr als nur klassisches Sponsoring. Wir sehen das Engagement unseres Kölsch der Kölschen viel-

Als Generalauftragnehmer fungierte die Faber Bau GmbH aus dem erzgebirgischen DrebachVenusberg. Die Dachausführung ist geeignet, in einem zweiten Schritt eine Fotovoltaik-Anlage zu installieren. Das Auftragsvolumen mit Straßenbauarbeiten und Vordach zur Verladung betrug 1,3 Mio. Euro.

Alkoholfreies Weizenbier von Ketterer Der Arbeitsbereich Ernährung des Instituts für Sport und Sportwissens ...

GFH 10-12 63 AfG
Vorschau
AFG Alkoholfreie Sekt-Alternativen Die alkoholfreien Alternativen aus den Sortimenten der klassischen Sektanbieter steigen in der Gunst der Verbraucher. Die aktuellen IRIMarktdaten für das erste Halbjahr 2012 belegen diesen positiven Trend im Lebensmittelhandel.

sermarke Krumbach ist ab sofort Markenpartner der Allgäu GmbH. Wer Partner der Allgäu GmbH beziehungsweise der „Marke Allgäu“ sein will, muss mindestens vier von sechs Kriterien erfüllen und entsprechende Maßnahmen nachweisen. Dazu zählen zum Beispiel ökonomisches, soziales und ökologisches Handeln. Nachhaltigkeit stehe dabei an oberster Stelle, denn die Partner verpflichten sich zu kontinuierlicher Optimierung.

Lichtenauer Mineralwasser Sanft Um dem wachsenden Wunsch der Kunden nach einer Mineralwasser-Variante zwischen Pur und

Im Zeitraum Januar bis Juni 2012 wurde im alkoholfreien Segment im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein beachtliches Umsatzwachstum von 15,8 Prozent erz ...

GFH 10-12 64 Produkte Dienstleistungen
Vorschau
PRODUKTE + DIENSTLEISTUNGEN GES stellt sich neu auf Die Aufsichtsräte der GES Großeinkaufsring des Süßwaren- und Getränkehandels eG mit dem Sitz in Nürnberg haben Alexander Berger (36) und Holger von Dorn (37) am 8. September 2012 in den Vorstand berufen. Ludwig Bittner wurde als Vorstand abberufen. In dem künftig aus drei Personen bestehenden Vorstand übernimmt Ulrich Berklmeir den Vorsitz, wie es heißt. Berger ist seit 2004 bei der GES und gehörte seit 2007 als Prokurist der erweiterten Geschäftsführung an. Nunmehr verantwortet er die Bereiche Süßware/Convenience und Bier einschließlich Vertrieb und Mitgliedermanagement. Von Dorn führt im Vorstand die Ressorts der alkoholfreien Getränke, der Zentralregulierung und der Dienstleistungen. Daneben übernimmt er ebenfalls Aufgaben im Vertrieb sowie im Controlling der GES. Der Diplom-Betriebswirt (FH) und bisherige Prokurist der GES ist seit 2008 im Unternehmen. Berklmeir verantwortet wie bisher schwerpunktmäßig das op ...

GFH 10-12 66 Biertrinken mit Stil
Vorschau
BIERTRINKEN MIT STIL

Nicht für verschlafene Typen er sich mit Bier befasst, denkt bei Bittere automatisch an Hopfen. Damit steht die Brauwirtschaft ziemlich allein da: Schon bei der Produktion von Kräuterlikören kommen ganz andere Bitterstoffe – von Enzianwurzel über Chinarinde bis zu Bitterorangen – zum Einsatz. Der mit Abstand wichtigste Bitterstoff ist allerdings Koffein. Wer öfter Kaffee als Bier trinkt, wird wohl eher an dessen Bittere als an die des Hopfens denken. Und wer nach einer Referenz für Bittere sucht, wird ebenfalls auf Koffein stoßen, wenn er nicht Bierbrauer ist.

W

In Geschmackstests wird – wenn es sich nicht ausdrücklich um Biertests handelt – ohnehin 1,3,7-Trimethylxanthin (wie das Koffein chemisch exakter heißt) als Testsubstanz in unterschiedlicher Konzentration eingesetzt. Aber daran denkt der habituelle Kaffeetrinker wohl nicht. Der trinkt seinen Kaffee, weil er schmeckt und weil er anregend wirkt: „Weltwe ...

GFH 10-12 6 Getraenke Trend Monitor
Vorschau
»GETRANKE - TREND - MONITOR«

Heißgetränke im 1. Halbjahr 2012 Während der Konsum von alkoholfreien Getränke im 1. Halbjahr 2012 unter den rohstoffbedingten Preiserhöhungen und kühleren Temperaturen (insb. im April) litt, entwickelte sich der Konsum von Heißgetränken mit –0,9 Prozent relativ gut. Anders als bei den alkoholfreien Getränken wirkte sich insbesondere beim Tee der kalte April eher positiv aus. Die Tee-Saison, die normalerweise bis etwa März dauert, hat sich dadurch in diesem Jahr um einen Monat verlängert. Sehr viel einflussreicher ist jedoch sicherlich die Preisentwicklung im Heißgetränkemarkt, insbesondere bei Röstkaffee. ährend derzeit Preiserhöhungen in einer Vielzahl von FMCGKategorien stattfinden, wurden im Kaffeemarkt die Verbraucherpreise aufgrund stark gestiegener Rohstoffpreise bereits im Jahr 2011 um mehr als 20 Prozent erhöht. Anders als bei der letzten großen Erhöhung im KaffeeMarkt im Jahr 2005 wurden die neuen Preise vom Ve ...

GFH 10-12 8-11 Genuss international
Vorschau
SPECIAL IMPORTGETRÄNKE

Genuss international Ausländische Wässer auf dem deutschen Markt „Wenn du Wasser trinkst, denke an die Quelle“ – so lautet ein chinesisches Sprichwort. Andere Länder, andere Sitten – und Wässer. In anderen Ländern gelten andere Besonderheiten für Wasser, aber gleichwohl haben alle eines gemeinsam: Möglichst rein und natürlich soll es sein. Wenn man Fremdes und Neues ausprobieren will, dann sind internationale Wässer in jedem Fall eines: interessant. Wir stellen Ihnen deshalb im Folgenden einige bekannte und weniger bekannte ausländische Wässer und ihre Merkmale vor.

Nestlé Waters: S.Pellegrino, Acqua Panna, Vittel und Contrex

aus den Vogesen anlegen wollen. In der 1-Liter-Flasche ist es ein praktischer Begleiter für unterwegs: Die PET-Flasche ist nicht nur bruchfest, sondern auch gut zu transportieren – und passt bequem in (fast) jede Tasche.

„Mineralwässer aus dem Ausland, die hier auf ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränkeindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränke-
fachgroßhandel
2016 | 2017 | 2018

01_12 | 02_12 | 03_12 | 04_12 | 05_12 |
06_12 | 07_12 | 08_12 | 09_12 | 10_12 |
11_12 | 12_12

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018 | Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkefachgrosshandel.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim