Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/2013/02_13
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFH 02-13 12-15 Finstere Koestlichkeiten
Vorschau
BRAUINDUSTRIE

Finstere Köstlichkeiten Dunkle Bierspezialitäten melden sich zurück Dunkel- und Schwarzbiere sind Biersorten, die sich in den vergangenen Jahrzehnten langsam aus dem Markt zu verabschieden schienen – dieser Trend hat sich seit Anfang der 90er Jahre indes umgekehrt: Die sehr dunklen, vollmundigen und oft malzbetonten Biere finden immer mehr Freunde; deshalb stellen wir Ihnen im Folgenden eine Auswahl davon vor. rsächlich hierfür kann sein, dass der Konsument von heute die Abwechslung liebt und gern einmal etwas anderes probiert. In vielen Szene-Kneipen hat sich das Dunkelund Schwarzbier mittlerweile seinen festen Platz erobert und bereichert auch in Gaststätten und Restaurants die Bier-Palette. „Schwarzbier ist eine besondere ostdeutsche Spezialität, deren Wert aber auch in Hessen seit gut 20 Jahren geschätzt wird“, erklärt Axel Jürging, Geschäftsführer der Brauersozietät Mitte.

Wer auf der Suche nach dem Schwarzbier aus Köstri ...

GFH 02-13 16 Mineralwasser
Vorschau
Mineralwasser bei den Deutschen immer beliebter Der Pro-Kopf-Verbrauch von Mineralund Heilwasser lag im Jahr 2012 bei 137 Litern. Das ist im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung des Verbrauchs um 1,3 Liter. Dies gab der Verband Deutscher Mineralbrunnen (VDM) nach erster Hochrechnung in Bonn bekannt.

12,1 Prozent auf 1,28 Milliarden Liter (Marktanteil 12,4 Prozent) gestiegen. Mineralwässer mit Aroma kommen auf 2,3 Prozent und Heilwässer auf 0,8 Prozent. Neben Mineral- und Heilwasser füllte die Branche auch 3,43 Milliar-

Die deutschen Mineralbrunnen blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2012 zurück: Insgesamt füllten sie 10,3 Milliarden Liter Mineral- und Heilwasser ab. Das sind 1,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit baut Mineralwasser seine Führungsposition als das beliebteste Kaltgetränk der Deutschen weiter aus, so der Verband. Am beliebtesten seien weiterhin Mineralwässer mit Kohlensäure (4,3 Mrd. Liter) sowie in der Variante mit wenig Kohlensäure (4 ...

GFH 02-13 17 Zur Person
Vorschau
ZUR PERSON Allzu oft beschränkt sich der Kontakt zu Geschäftspartnern auf das rein beruflich orientierte Gespräch. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL stellt auf dieser Seite bekannte Personen der Branche nicht nur mit ihren beruflichen, sondern auch mit ihren privaten Zielen und Vorstellungen vor. Was begeistert Sie an der Branche/regt Sie auf Es begeistert mich, dass die Bier- und AfG-Branche eine sehr persönliche Branche mit vielen Emotionen und zwischenmenschlichen Tönen ist. Es regt mich auf, dass die Branche in einem Rausch von Aktionsangeboten und Mengenwahn verharrt und zu wenig an der Wertigkeit ihres Images beim Konsumenten arbeitet. Welche Herausforderung ist die wichtigste, die die Branche in den nächsten Jahren erwartet Nachhaltige Wertsteigerung der Gattung Bier, nachhaltige Wertschöpfung beim Produkt Bier, langfristige Rohstoffsicherung und der Erhalt der Heterogenität der Handelslandschaft Was wären Sie außer dem, was Sie gerade sind, eben so gerne geworden Archite ...

GFH 02-13 18-20 Reiche Auswahl garantiert
Vorschau
·· ·· OKO-GETRANKE

Reiche Auswahl garantiert Biogetränke mit und ohne Alkohol Bio ist „in“: Insbesondere Lebensmittel, aber auch Kleidung und Kosmetika werden zunehmend aus ökologisch produzierten und in der Regel der Gesundheit besser zuträglichen Rohstoffen und Vorprodukten hergestellt. Und natürlich dürfen hier Getränke nicht fehlen. Was dem Brauer sein Reinheitsgebot, das ist dem Öko-Limonadenhersteller der Öko-Landbau – und selbst Bier lässt sich biomäßig optimieren, indem etwa Öko-Gerste und -Hopfen verarbeitet werden. teigendes Umweltbewusstsein und nicht zuletzt regelmäßige Lebensmittelskandale sensibilisieren immer mehr Verbraucher, die deshalb zunehmend empfänglich sind für „saubere“ Lebensmittel und Getränke. Grund genug für den Getränkefachgroßhandel, einschlägige Produkte ins Lieferprogramm aufzunehmen.

S

Und da gibt es mittlerweile reichlich Auswahl: Auf der diesjährigen BioFach, der weltweit größ ...

GFH 02-13 21 Neues von den Bio Weinen
Vorschau
WEIN SPEZIAL

Neues von den Bio-Weinen Weine aus ökologischem Anbau Immer noch legen die Absatzzahlen für Weine aus ökologischer Bewirtschaftung überproportional zum Gesamtmarkt zu. Durch das neue EU-Siegel erhoffen sich Weingüter und Händler einen weiteren Schub.

einem Rot- und Weißwein besteht, oder durch die Weine vom französischen Gut Mas des Quernes. Die Haltinger Winzer schicken seit 2012 eine ECO-Linie aus je einem Rot-, Weiß- und Perlwein erfolgreich ins Rennen, während die Lauffener Weingärtner ihr bisheriges Sortiment mit einem Dornfelder mit Acolon QbA trocken aufstocken.

n Europa tranken Konsumenten seit über Jahrzehnte hinweg Millionen Flaschen von Bio-Weinen, obwohl es sie offiziell noch gar nicht gab. Denn laut EU-Recht durfte diese Bezeichnung bis zum Weinjahrgang 2012 nicht verwendet werden. Es durfte auf den Etiketten nur „Wein aus Trauben aus ökologischem /biologischem Anbau“ vermerkt sein, die Begriffe Bio- oder ...

GFH 02-13 22-24 Bemerkenswertes aus Baden
Vorschau
WEIN SPEZIAL

Bemerkenswertes aus Baden 2012er Weine überzeugen mit Frucht und guter Struktur Die neue Ernte war in Bezug auf Qualität sehr gut bis hervorragend. Aber der Ertrag liegt etwas unter dem vom Vorjahr. Die moderaten Sommertemperaturen, gefolgt von einem sonnigen Herbst, ermöglichten eine sehr lange Reifephase der Trauben, was der Frucht- und Aromenprägung sehr zugute kam. Das Ergebnis sind fruchtbetonte, ausbalancierte Weißweine und kraftvolle, farbintensive Rotweine. Neben den starken Genossenschaften und renommierten Weingütern macht mittlerweile auch der Winzernachwuchs von sich reden. ie Weinregion Baden mit 15 900 ha Rebfläche nach Rheinhessen und der Pfalz das drittgrößte Anbaugebiet Deutschlands erstreckt sich über 400 Kilometer Länge vom Taubertal über den Bodensee bis hin zur Schweizer Grenze. In diesem landschaftlich sehr abwechslungsreichen Gebiet sind die unterschiedlichsten Böden anzutreffen, was sich auch in der Geschmacksvielfalt der ...

GFH 02-13 25-29 Ob Sommer ob Winter
Vorschau
OUTDOORGESCHÄFT

Ob Sommer, ob Winter... … mit der richtigen Ausrüstung kein Problem! Ob es regnet oder schneit – oder idealerweise die Sonne scheint! – Biergärten, Außenterrassen und Straßencafés gehören zumindest zwischen März und November zum MUSS eines attraktiven und erfolgreichen gastronomischen Gesamtangebots und der entsprechenden Betreuung durch den Getränkefachgroßhandel. Ebenso sind Straßenfeste, Firmenevents, Festivals und vieles mehr ohne den zuliefernden Getränkefachgroßhandel nicht vorstellbar – natürlich auch nicht ohne die Lieferung oder Vermittlung von Großschirmen, wetterfesten Sitzgelegenheiten sowie Tischen aller Art. Dazu gehören auch Festzelte, Windschutz, mobile Biertheken, Zapfanlagen und Verkaufsund Kühlwagen. Was also ist derzeit in diesem Ausstattungsbereich wichtig und neu Welche aktuellen Trends gibt es

ie professionelle Beratung oder sogar Lagerhaltung und Bereitstellung von Equipment ist ein Geschäftsber ...

GFH 02-13 30-34 Vielfalt geboten
Vorschau
VERPACKUNG

Vielfalt geboten Trendige Bier-Gebinde überzeugen den Kunden Die Steinieflasche hat Kult-Charakter und insbesondere in Norddeutschland, in Westfalen und Rheinland-Pfalz eine sehr hohe Marktbedeutung: Beliebt ist das Gebinde nicht nur wegen seiner kompakten, kultigen Form, sondern auch, weil es robust und platzsparend ist und ihm ein gutes Standvermögen bescheinigt wird. Die Longneckflasche setzt sich durch ihre schnörkellos gerade Form und dem markant schlanken Flaschenhals positiv von der NRW-Flasche, der bisherigen „Normal“-Flasche, ab. Auch 4er-Trays, Sixpacks, kleinere und teilbare Kisten werden wegen der immer kleiner werdenden Haushalte zusehends nachgefragt. Wir tragen dieser demografischen Entwicklung Rechnung – und stellen deshalb im Folgenden eine Auswahl dieser trendigen Gebinde vor.

Verpackungsformen im Überblick – Hektoliter und Marktanteile in Prozent Januar bis Oktober 2012

Bitburger (ohne Licher und König) sc ...

GFH 02-13 35 Ins Bier ationen
Vorschau
Ins-B ER-ationen Raus aus dem Alltag, neue Biere braucht das Land! Diesem Ruf folgen in Deutschland immer mehr Brauereien. Die Biersommelière Sylvia Kopp berichtet in dieser Rubrik im GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL exklusiv und regelmäßig über neue und außergewöhnliche Bierspezialitäten, die das Sortiment im Getränkefachmarkt bereichern können.

Körperreiche Fülle, facettenreich komponiert: Hachenburger Selection No. 3 Hier kommt Charakter! Ähnlich wie die Hachenburger Selection No. 1 bietet die jüngste Kreation der WesterwaldBrauerei vielfältige Hopfennoten und eine prägnante Bittere – sie begnügt sich aber nicht mit dem ätherischen Aromenspiel. Die Selection No. 3 setzt auf Substanz und bringt körperreiche Fülle ins Glas. Die zeigt sich schon im Bouquet: Eine außergewöhnliche Fruchtigkeit trifft auf süße und kernige Noten, dezent gewürzt mit pinienartigen Aromen. „Wir wollten diesmal etwas Malzbetontes kreieren“, sagt Braumeister Heinz Boßlet. Na ...

GFH 02-13 36-37 Bier als Erlebnis
Vorschau
INTERVIEW

Bier als Erlebnis Braukunst Live!, die zweite Vom 8. bis 10. März 2013 findet zum zweiten Mal das Braukunst Live! Festival wieder in den Hallen des MVG Museums in München statt. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL sprach mit dem Veranstalter Frank-Michael Böer über die Erfahrungen des letzten Jahres und über die kommende Veranstaltung. (hof) GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Kultur, Spaß, Stil und Genuss – sind diese Elemente auch bei einem Bierfestival denkbar Frank-Michael Böer: Auf der Braukunst Live! geht es darum, das Bier in einem neuen Licht zu präsentieren: vielfältig, hochwertig, traditionell und gleichzeitig modern. Unsere Besucher sollen das angeblich so bekannte Produkt Bier von einer ganz neuen Seite kennenund genießen lernen. Gerade dafür – die unglaubliche und spannende Vielfalt zu entdecken und zu genießen – ist ein hochklassiges Festival wie die Braukunst Live! der perfekte Rahmen.

GFGH: Welche Erfahrungen/Resonanzen haben Sie zwi ...

GFH 02-13 38-40 Lagertuning fuer den GFGH
Vorschau
LAGERHALTUNG

Lagertuning für den GFGH Effizientes Management verschiedener Bausteine Die Getränkebranche unterliegt einem ständigen Wandel in Bezug auf Wettbewerbssituation, Produktportfolio, Absatzkanäle und rechtliche Grundlagen. An diese Änderungen der Rahmenbedingen passen sich die Unternehmen an – aber holen sie dabei mit einem gegebenen Einsatz das Beste für sich heraus Von den verschiedenen miteinander verzahnten Elementen der Value Chain wird hier der Bereich Lagerlogistik als wesentlicher und integrativer Bestandteil herausgegriffen, der lange Zeit in Sachen Optimierung etwas stiefmütterlich behandelt wurde. ie konsequenteste Form der Lageroptimierung wäre ein nach aktuellsten Erkenntnissen neu geplantes Logistikzentrum auf der grünen Wiese. Auf diesem Wege können bei der Planung eine Vielzahl von Elementen berücksichtigt werden wie z. B.

D

– langfristige Wachstumsrichtungen – die Wetterseite für die Positionierung des Ha ...

GFH 02-13 3 Editorial
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Nachfolger gesucht und gefunden Im Rahmen der Premiere der Getränke Impuls Tage (GIT) im letzten Jahr in Going, wurde mit dem „Generationen Award“ erstmals eine neue Auszeichnung vergeben, die sich ganz gezielt mit dem wichtigen Thema Unternehmensnachfolge befasst. Eine qualifizierte Regelung der Unternehmensnachfolge zählt zu den wichtigsten Aufgaben – häufig auch Herausforderungen – für einen Unternehmer. Gute Beispiele machen Unternehmern und Nachfolgern Mut, die richtigen Schritte zu gehen – auch wenn das Thema Unternehmensnachfolge in manchen Fällen bzw. Familien sicherlich nicht zur Tagesodnung gehört und eher ungern thematisiert wird. Der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL, Sahm Gläser für Marken sowie Konzept & Service haben daher im letzten Jahr einen Branchen-Award für die erfolgreiche Nachfolge-Regelung bei Unternehmen der Getränkebranche ins Leben gerufen. Die über lange Zeit sel ...

GFH 02-13 41-43 Leuchtendes Sparkonzept
Vorschau
GETRÄNKEFACHMARKT

Leuchtendes Sparkonzept LED und Energiemanagementsystem im Einsatz Die nordrhein-westfälische Getränkefachmarktbetreiberin „Trink & Spare“ kombinierte ein cleveres Energiecontrolling mit einem neuen Beleuchtungskonzept und spart nun gleich doppelt: Sie senkte ihre Stromkosten um 70 Prozent und reduzierte damit auch ihren CO2 -Ausstoß. eit Jahren steigen die Energiekosten stetig an – und ein Ende ist nicht abzusehen. Muss man die Entwicklung einfach schlucken Nein. Das folgende Beispiel zeigt, dass jeder selbst an der Kostenschraube drehen kann, indem er einfach weniger Energie verbraucht.

S

Kein Unternehmen kann es sich leisten, Strom, Öl, Gas oder Wasser zu vergeuden. Nicht nur der Umwelt wegen. Aber wo beginnt man als Unternehmen damit Trink & Spare wollte bei der Beleuchtung ansetzen, denn sie ist es, die im Unternehmen den größten Stromdurst an den Tag legt. In jedem der über 85 Fachmärkte des Mülheimer Unterne ...

GFH 02-13 44-47 Klare und andere
Vorschau
SPIRITUOSEN

Klare und andere Bekömmlichkeiten Digestifs, Verrisser, Absacker Gleich vorweg und ohne die menschlichen Unterschiede und Gewohnheiten weiter zu strapazieren: Digestifs werden, entsprechend ihrer verdauungsanregenden Wirkung, nach dem Essen gereicht. Deshalb sollten sie auch keineswegs in einem Mix mit den (appetitanregenden, vor dem Essen servierten) Apéritifs genannt werden – weder in der Angebotsliste des Fachgroßhandels noch auf der Getränkekarte eines Restaurants. Doch, was ist ein Digestif bzw. was kann als ein solcher angeboten werden chon hier sollte die so immens umfangreiche Kategorie „Spirituosen“ für den Kunden geschickt spezifiziert werden, damit die Gäste später mit Freude und Interesse den kompetenten Empfehlungen des Küchenchefs oder Sommeliers folgen. Aber ein solcher Kundenservice ist nicht ganz so häufig anzutreffen.

S

Bei Spirituosen liegt, wie Fachleute immer wieder betonen, eher potenzieller Umsatz b ...

GFH 02-13 48-51 Wem gefaellt was
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Wem gefällt was und warum Von der Idee zum Facebook Getränke-Ranking Im Jahr 2010 wurde im Rahmen einer Produktentwicklung für einen Kunden auch nach alternativen Marketingmethoden gesucht und Facebook als neue Möglichkeit für die Vermarktung des Produktes gefunden. Es begann mit 40 Getränkeseiten, die erfasst wurden und als Benchmark für das Projekt herangezogen wurden. ie stärkste nationale Seite war die Beck’s Beer Seite mit 54 000 likes vor Augustiner mit 51 000 Fans. Dabei ist die Augustiner Seite eine von einem Fan erstellte Seite, die bis zum heutigen Tag gepflegt wird. International imponierten unter anderem die Coca-Cola Seite mit 16,2 Mio. Fans vor Red Bull mit 10.8 Mio. Die stärkste Bierseite war die von Heineken mit knapp über 700 000 vor Carlsberg mit knapp 100 000 likes.

D

Nachdem das Projekt abgeschlossen war, blieb die angefangene Datei mit den dazu entwickelten ...

GFH 02-13 52 Branchentipps aus Rechtssprechung
Vorschau
Branchentipps aus Rechtsprechung und Verbandspraxis Ärztliches Attest am ersten Krankheitstag auch ohne Grund Arbeitgeber dürfen gemäß § 5 Abs. 1 Satz 3 Entgeltfortzahlungsgesetz (EntgFG) vom Arbeitnehmer schon am ersten Tag einer krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit die Vorlage einer ärztlichen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung verlangen. Die Ausübung dieses Rechts ist nicht an besondere Voraussetzungen gebunden und steht im Ermessen des Arbeitgebers. Insbesondere ist kein Verdacht erforderlich, dass der Arbeitnehmer die Arbeitsunfähigkeit nur vortäuscht. Im entschiedenen Fall hatte eine angestellte Redakteurin für den 30. November 2010 einen Dienstreiseantrag gestellt, dessen Bewilligung am 29. November 2010 abgelehnt worden war.

Am 30. November 2010 meldete sich die Redakteurin krank und erschien am Folgetag wieder zur Arbeit. Ihr Arbeitgeber forderte sie daraufhin auf, künftig schon am ersten Tag der Krankheitsmeldung einen Arzt aufzusuchen und ein entsp ...

GFH 02-13 53 Kontakte
Vorschau
KONTAKTE Verbände, Kooperationen, Genossenschaften Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. Geschäftsführender Vorstand: Dipl.-Bw. Günther Guder Vorsitzender des Beirats: Peter Sagasser Stellv. Vorsitzender des Beirats: Bernd Hillebrand Monschauer Straße 7, 40549 Düsseldorf Tel. (02 11) 68 39 38, Fax (02 11) 68 36 02 E-Mail: info@bv-gfgh.de, Internet: www.bv-gfgh.de

Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V. Vertretungsberechtigter Vorstand: Josef Gail (1. Vorsitzender) Beiratsvorsitzender: Rüdiger Berk Beirat: Andreas Dahmen, Matthias Heurich, Walter Orterer König-Heinrich-Straße 22, 81925 München Tel. (0 89) 99 88 44 74, Fax (0 89) 99 88 44 75 E-Mail: getraenkeverband@aol.com Internet: www.getraenke-einzelhandel.de

*) Getränke-Ring eG – Zentrale Genossenschaft des deutschen Getränkefachgroßhandels für Einkauf und Marketing Vorstandssprecher: Gerald Lange-Hermstädt Vorstand: Elmar W. Baumert Internet: www.gring.de, E ...

GFH 02-13 54 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE RUBRIKEN Maisel’s Weisse Alkoholfrei unterstützt Triathletin Anne Haug

Jeff Maisel, Inhaber der Brauerei Gebr. Maisel, und Triathletin Anne Haug

Jeff Maisel überreichte der Spitzentriathletin Anne Haug ein Trikot des Maisel’s FunRun als Symbol für die Unterstützung der Brauerei Gebr. Maisel für die Bayreuther Sportlerin. Ab diesem Jahr unterstützt Maisel’s Weisse Alkoholfrei die erfolgreiche Sportlerin bei ihrer weiteren Erfolg versprechenden Karriere. Schon seit vielen Jahren gibt es eine enge Verbindung zwischen Anne Haug und der Brauerei Gebr. Maisel. Im Oktober 2012 wurde sie von der Deutschen Sporthilfe zur Sportlerin des Monats, im November 2012 von den Lesern der Zeitschrift „Triathlon“ zur Triathletin des Jahres gewählt.

Personelle Veränderungen bei Diageo Deutschland Jan Ohlsen wurde zum 1. Januar 2013 neuer Commercial Finance Director bei Diageo Germany, wie es heißt. Ohlsen tritt die Nachfolge von James L ...

GFH 02-13 55 AFG
Vorschau
AFG Erfolgreiche Geschäftsentwicklung bei Peterstaler Der Mineralbrunnen verzeichnet nach eigenen Angaben auch im Jahr 2012 ein deutliches Wachstum. Dieses gehe nicht zuletzt auf den großen nationalen Erfolg der Marke Black Forest zurück, die es dem Marktforschungsinstitut Nielsen zufolge jetzt erstmals in die bundesweiten Top Ten der stillen Mineralwässer geschafft hat. Im Zuge des positiven Geschäftsverlaufs hat das Unternehmen

ein millionenschweres Investitionsprogramm verabschiedet. Dieses beinhaltet die Inbetriebnahme einer neuen, hochmodernen Blasmaschine, die unter anderem deutlich weniger Energie benötigen und so umweltfreundlicher sein soll. Außerdem soll der komplette Fuhrpark bis Ende 2013 auf umweltbewusstere Lkws umgestellt werden. Zudem wurden 13 neue Mitarbeiter eingestellt, heißt es weiter. Aktuell ist fast die Hälfte der 170 Beschäftigten 20 oder mehr Jahre im Unternehmen tätig.

Die Jubilare und Laudatoren (v. l.): Brigitte Müller ...

GFH 02-13 56 Produkte Dienstleistungen
Vorschau
PRODUKTE + DIENSTLEISTUNGEN 16. VLBLogistikfachkongress in Bitburg

Aus der Praxis für die Praxis

Die alljährliche Veranstaltung für die Getränkelogistik der Versuchsund Lehranstalt für Brauerei Berlin (VLB) wird diesmal vom 11. bis 13. März 2013 in der Stadthalle Bitburg stattfinden. Neben einem umfangreichen zweitägigen Vortragsprogramm aus den Bereichen Verkehr, Ladungssicherung, Distribution, Verladung, Produktionslogistik und Lagerautomatisierung, Leergut und Pfand sowie Lagerverwaltungssystemen in der Praxis können sich die Teilnehmer auch wieder auf spannende Exkursionen freuen: Diesmal werden der Gerolsteiner Brunnen und die Bitburger Brauerei besichtigt. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.vlb-berlin.org /logistik2013

Neue Scheuersaugmaschine von Nilfisk SC400 heißt die neue Scheuersaugmaschine des Rellinger Reinigungsspezialisten. Mit einer Schrubb-Breite von 43 Zentimetern und einer theoretischen Flächen-

l ...

GFH 02-13 57 Wein Sekt Spirituosen
Vorschau
WEIN · SEKT · SPIRITUOSEN Köstlichkeiten von Kellermeister Manns Das Unternehmen bietet einen bekömmlichen Erdbeer-Secco mit fein-fruchtigen Aromen aufgrund schonender Verarbeitung an, ohne künstliche Aromen oder Farbstoffe. Der Erdbeer-Rosé ist ein fruchtiger Wein mit feinem Bukett. Ebenfalls ohne Aromen oder Farbstoffe eignet er sich als erfrischende und köstliche Begleitung für beinahe jedes Essen und ist gleichzeitig der ideale Wein für Partys, kalte Buffets, Brunch etc., wie das Unternehmen verspricht. Als Verkaufsunterstützung für den Handel gibt es jeweils kostenlos Poster DIN A2, Einlegeblätter für Speisekarten DIN A4, Tischaufsteller und Kataloge DIN A4 Neutral. Individuelle Etiketten werden schon ab 300 Flaschen angeboten. Weitere Informationen unter www.kellermeister-manns.de

Wein- und Sektbestände gesunken Die Wein- und Sektbestände haben hierzulande im vergangenen Jahr 2012 den niedrigsten Stand der letzten Jahre erreicht. Wie das Deutsche Wein ...

GFH 02-13 58 Biertrinken mit Stil
Vorschau
BIERTRINKEN MIT STIL

Was Männer gerne trinken on Frauenbieren war an dieser Stelle schon öfter die Rede – und davon, dass vor allem die großen Brauereien davon ausgehen, dass Frauen gerne Biere hätten, die eben „nicht so stark nach Bier schmecken“. Da ist etwas dran, aber die Sache ist komplizierter, als man denkt.

V

Erstens – und noch bevor wir an den eigentlichen Biergeschmack denken – muss man sich bewusst werden, was mit Biergeschmack assoziiert wird: Es sind eben nicht in erster Linie die Aromen von Malz, Hopfen und Gärungsprodukten, auch nicht das Mundgefühl oder der Nachtrunk. Die wesentlichste Assoziation hat nicht mit den Bieren selbst, sondern viel eher mit den Trinksituationen zu tun, an die wir denken, wenn wir an Bierkonsum denken: Da kommen einem die Bilder von Männern mittleren bis höheren Alters in den Sinn, die, jeder einen Maßkrug vor sich, in Gespräche vertieft sind, die Außenstehenden nicht zugänglich sind. ...

GFH 02-13 6 Getraenke Trend Monitor
Vorschau
»GETRANKE - TREND - MONITOR«

Rückblick und Perspektiven für 2013 Deutschland hat ungeachtet Euro-Krise und Schuldendiskussion im vergangenen Jahr ein Wirtschaftswachstum von ca. 0,8 Prozent erwirtschaftet. Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang, dass die Zahl der Erwerbstätigen mit durchschnittlich 41,6 Mio. hierzulande einen neuen Beschäftigungsrekord erreichte. Damit ist es Deutschland als einzigem Land gelungen, von 2007 bis 2012 die Erwerbslosigkeit deutlich zu senken und die Beschäftigung zu erhöhen.

D

Das Wachstum im Bereich der FMCGs wurde wie in den Vorjahren wieder im Wesentlichen von einem gestiegenen Preisniveau getragen, das über tatsächlich gestiegene Preise einerseits, aber auch die Verlagerung der Nachfrage zu höherpreisigen Produkten andererseits zustande kam. Da das Potenzial

für ein FMCG-Mengenwachstum auch weiterhin begrenzt ist, gewinnt die Diskussion um glaubwürdige „Mehrwert“Konzepte ko ...

GFH 02-13 8-10 Handkuss und Prost
Vorschau
PORTRAIT

Handkuss und Prost! Conrad Seidl Sein Hobby sind schöne Frauen, so steht es in der Geheimakte des österreichischen Verteidigungsministeriums, in der die Vita des Politschreibers und Bierpapstes Conrad Seidl en detail vermerkt ist. 48 Stunden an der Seite einer der schillerndsten Persönlichkeiten Wiens bereichern das eigene Denken und Leben um ein Vielfaches. Facettenreich, bunt und irgendwie nicht zu fassen – das ist es, was den Mythos des bierheiligen Homo Austriacus ausmacht. 12 Uhr mittags. Treffen im Hollerbusch, eines von Seidls favorisierten Beiseln, gut versteckt im ersten Bezirk und doch nur einen Steinwurf von Rathaus und Parlament, Universität und Zeitungsredaktion entfernt. Begrüßung per Handkuss, so wie es sich für den echten Wiener und Frauenkenner gehört. Hier trifft er sich sonst mit der Politprominenz. Immer dann, wenn’s heimlich und wichtig ist und Hochbrisantes auf der Tagesordnung steht. Conrad Seidl ist Militärjournalist, soll hei ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränkeindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränke-
fachgroßhandel
2016 | 2017 | 2018

01_13 | 02_13 | 03_13 | 04_13 | 05_13 |
06_13 | 07_13 | 08_13 | 09_13 | 10_13 |
11_13 | 12_13

BBI International
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

BBI Español
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018 | Mitteilungen

Industriebedarf
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

www.getraenkefachgrosshandel.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim