Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/2013/11_13
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFH 11-13 03 Editorial
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Kauflaune nutzen – nicht nur vor Weihnachten! Zwar verfügen deutsche Konsumenten über ein feines Preisgespür: In 84 Prozent der Fälle schätzen sie Händlerpreise richtig ein und zeigen sich damit preissensibler als Verbraucher aus Großbritannien (77 Prozent), China (75 Prozent), den Niederlanden (73 Prozent), Frankreich (71 Prozent) und den USA (69 Prozent). Dennoch sind immerhin 46 Prozent der deutschen Verbraucher inzwischen bereit, höhere Preise für bessere Qualität zu akzeptieren. Dies sind zentrale Ergebnisse der sechsten OC & C-Preisstudie, die Preisposition und -wahrnehmung von 260 führenden Händlern aus jeweils sechs Ländern und Branchen untersucht, eine davon auch der Lebensmittelbreich. So steigt die Bereitschaft, für ein besseres Produkt etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Das sind doch sehr gute Nachrichten und bestätigen auch di ...

GFH 11-13 06 Getraenke Trend Monitor
Vorschau
»GETRANKE - TREND - MONITOR«

Alkoholfreie Getränke: Vorläufige Zwischenbilanz 2013 Das wieder kälter werdende Wetter und die kürzer werdenden Tage machen deutlich, es wird zunehmend herbstlich. Ein guter Zeitpunkt, um für die „Alkoholfreien Getränke“ eine erste – wenn auch zunächst vorläufige – Zwischenbilanz zu ziehen.

Z

Diese Ausgabenbereitschaft führt letztendlich zu einem Umsatzzuwachs für FMCG im Lebensmitteleinzelhandel (incl. Drogeriemärkte) von 3,4 Prozent von Januar bis August 2013. Das Wachstum im Bereich FMCG wurde wie in den Vorjahren im Wesentlichen von einem gestiegenen Preisniveau getragen, wobei die Preissteigerung bei den Discountern am stärksten ausfiel und somit zu einem Umsatzzuwachs von 4,5 Prozent beitrug; auch die LEHVollsortimenter wuchsen um 3,6 Prozent, während das SB-Warenhaus nur unterproportional wuchs (+ 1,5 Prozent). Blicken wir nun aber auf die Entwicklung der Alkoholfreien Getränke: Die stabi ...

GFH 11-13 08-09 Regionalitaet schlaegt Bio
Vorschau
INTERVIEW

„Regionalität schlägt Bio“ Im Gespräch mit Günther Nessel, Inhaber „taste! – Food & Beverage Communication“ Der Marken-Experte Günther Nessel, geschäftsführender Gesellschafter von „taste! – Food & Beverage Communication“ aus Offenbach, äußerte sich in unserem Interview zum Thema „Regionalität“, das anlässlich des 20. AfG-Kongresses 2013 von IIR Deutschland (Euroforum) geführt wurde, speziell zu deren Einfluss auf Marken und deren Wirkung auf den Konsumenten. Zugrunde liegt eine DLG-Regionalitäts-Studie aus dem Jahr 2011, in der neben allgemeinen Erkenntnissen die typischen Sortimente Bier, alkoholfreie Getränke und Molkereiprodukte betrachtet werden. GFGH: Herr Nessel, für wen sind Sie der Frage nachgegangen: Was ist Regionalität und wie wird sie von den verschiedenen Verbraucher-Milieus definiert

Nessel: Da kann man ganz klar die Aussage unterstreichen „Regionalität ist das neue Bio“. Bio ist auf dem Weg zur ...

GFH 11-13 10-18 Mannigfaltig beliebt und
Vorschau
BRAUINDUSTRIE

Mannigfaltig, beliebt und abwechslungsreich Bayerische Bierspezialitäten im Fokus „Die Super-Bayern sind wieder da“ – das könnte auch das Motto dieses ThemenSchwerpunktes sein. Die „bierigen“ Superlativen im Freistaat: In der Landeshauptstadt München wird jedes Jahr das größte Bierfest der Welt gefeiert, in Freising-Weihenstephan gibt es die älteste Brauerei der Welt, in München am Platzl ist das berühmteste Gasthaus der Welt, in der Hallertau das global größte Anbaugebiet für Hopfen und in Oberfranken die Region mit der höchsten Brauereidichte. Sowohl Tradition als auch Innovationen sind Markenzeichen der kleineren regionalen Brauereien in Bayern, deren Zahl in Bayern weit über die 600 geht. Dass wir angesichts dieser Anzahl nur eine Auswahl an bayerischen Bieren vorstellen können – das versteht sich wohl von selbst.

Marktforschung vergleicht die Halbjahre 2013 und 2012 „Die bayerischen Biere haben einen Marktanteil v ...

GFH 11-13 19-22 Gut geruestet fuer das Jahresendgeschaeft
Vorschau
WEIN SPEZIAL

Gut gerüstet für das Jahresendgeschäft Internationale Festtagsweine Sehr positiv bewerten die Weinanbieter den bisherigen Jahresverlauf und hoffen auf eine gute Fortsetzung bis Silvester. Interessanterweise lassen sich offensichtlich mit Weinen ab 7,50 Euro Ladenpreis aufwärts besonders gute Erlöse erzielen. Kein Wunder, dass die Stimmung positiver ist als in den Vorjahren. uch ohne sommerliche Temperaturen ist es den meisten Weinanbietern derzeit schön warm ums Herz. Denn es herrscht nach wie vor eine sehr gute Stimmung in der Kundschaft vor, wie Schlumberger-Geschäftsführer Rudolf Knickenberg feststellen kann. Noch positiver formuliert es Petar Petrov.

delbeeren und schwarzen Johannisbeeren. Angenehmen Trinkspaß bereiten auch die anderen Weine wie der Chianti, dessen Trauben rund um die historische Villa Palagio wachsen.

A

„Die Wirtschaftslage macht es möglich, trotz gewisser Unwägbarkeiten lockert sie die Ge ...

GFH 11-13 23-25 Optimierung durch individuelle Messgroessen
Vorschau
MANAGEMENT

Optimierung durch individuelle Messgrößen Die 10 Hebel der Brauereilogistik Die Logistik beinhaltet gerade bei kleinen und mittleren Brauereien viel Potenzial zur Verbesserung ihrer Wettbewerbssituation. Der Schlüssel dazu steckt in der Aussage des Managementpapstes Peter Drucker: „What you can‘t measure, you can‘t manage.“ Nur was messbar ist, lässt sich verändern und verbessern. Branchenbenchmarks sind dabei der Anker, individuell abgeleitete Messgrößen das tägliche Managementinstrumentarium. In der Brauereilogistik lassen sich dabei 10 mächtige Hebel identifizieren.

Hebel 1: Kundenservicegrad und Verweildauer der Abholer Die durchschnittliche Verweildauer der Abholer über den Prozess der Auftragsannahme, Verladung und Lieferscheinerstellung hat gerade bei kleinen

Die Stellplatz- und Zinskosten, also die Übernachtungskosten einer Palette können durchaus bis zu 0,40 Euro pro Palette oder zehn Cent pro Kasten ausweise ...

GFH 11-13 26-27 Branche in Hochstimmung
Vorschau
NACHBERICHT

Branche in Hochstimmung drinktec 2013 erfolgreich 66 886 Besuchern aus 183 Ländern, 1445 Aussteller aus 77 Ländern: das ist die beeindruckende Bilanz der drinktec 2013, Weltleitmesse für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie, die damit die Erwartungen noch übertroffen und für Hochstimmung gesorgt hat. Gegenüber der letzten Veranstaltung im Jahr 2009 verzeichnete die Messe ein deutliches Besucherplus von 14 Prozent. Besonders erfreulich: Auch der deutsche Mittelstand, darunter sehr viele kleine und regional tätige Brauer, entdeckte die Messe wieder für sich und fand mit dem stark frequentierten Brauertreffpunkt in Halle B1 eine eigene Anlaufstelle vor.

Besucherzuwächse aus Übersee In puncto Internationalität stieß die Messe, ausgehend von einem ohnehin sehr hohen Niveau, noch einmal in neue Dimensionen vor. Die Zahl der Länder, aus denen die Fachbesucher anreisten, stieg von 172 auf 183. Der Anteil internationaler Besucher wuchs noch ...

GFH 11-13 28-29 drinktec 2013 Impressionen
Vorschau
Auch der Verband Private Brauereien Bayern mit seinem Hauptgeschäftsführer Dr. Werner Glossner (2.v.l.) und Geschäftsführer Stefan Stang (2.v.r.) zeigte sich mit bester Laune am Stand, in Gesellschaft von Wolfgang Burkart (li.) und Andreas Hofbauer, Redaktion BRAUINDUSTRIE.

Craft-Bier-Spezialisten im Gespräch (v.l.): Jeff Maisel, Geschäftsführer Brauerei Gebr. Maisel, Jürgen Nordmann, Geschäftsführer Störtebeker Braumanufaktur, Jürgen Keipp, Geschäftsführer des Brauereiverbundes „Die Freien Brauer“ sowie Martin John, Geschäftsführer Büro für Markentechnik und Gourmetbier Galerie

drinktec 2013 – Impressionen 66886 Besuchern aus 183 Ländern konnte die drinktec 2013 verbuchen und sorgte bei Besuchern und Ausstellern für Hochstimmung. Auch der Verlag W. Sachon mit seinen sieben nationalen und internationalen Getränkefachzeitschriften war mit einem Stand wieder auf der Messe vertreten und ein gern be- und gesuchter Branchentreffpunkt sowi ...

GFH 11-13 30-31 Wertvolle Impulse im Suedwesten
Vorschau
VERANSTALTUNG

Wertvolle Impulse im Südwesten Erster Baden-Württembergischer Brauertag Wertvolle Impulse für die Brauwirtschaft im Südwesten sollten vom 1. Baden-Württembergischen Brauertag am 9. Oktober in Stuttgart ausgehen. Das war die Erwartung des Veranstalters, des Baden-Württembergischen Brauerbundes (BWB). 54 Gäste, darunter der Präsident des Deutschen Brauer-Bundes, Dr. Hans-Georg Eils, lauschten im modern-gemütlichen Ambiente des Gewölbekellers im Stuttgarter Restaurant „87“ drei spannenden Vorträgen, fachsimpelten bei einer genussvollen Bierverkostung und tauschten sich bis in die späten Abendstunden unter Kollegen aus. Moderiert wurde der Brauertag von BWB-Geschäftsführer Hans-Walter Janitz. abei hatte BWB-Präsident Matthias Schürer (Privatbrauerei Hoepfner) zunächst gar keine so guten Nachrichten im Gepäck. In seiner Begrüßungsrede prognostizierte er, dass der Bierabsatz auch künftig sinken werde. „Wir wissen, dass dieser in den näc ...

GFH 11-13 32-35 Geschlossener Auftritt
Vorschau
VERANSTALTUNG

Geschlossener Auftritt Erfolgreiche PRO FachHANDEL 2013 Die GES Großeinkaufsring des Süßwaren- und Getränkehandels eG präsentierte auf ihrer Generalversammlung am 20. September 2013 die Zahlen ihres erneut sehr erfolgreichen Geschäftsjahres 2012. Mit einem Jahresumsatz von 1,015 Mrd. Euro, einem Ergebnis nach Steuern von 10,46 Mio. Euro und Mitgliederboni von 9,627 Mio. konnten die Rekordwerte von 2011 nochmals verbessert werden. „Die Branche braucht die GES als starke Verbundgruppe. Wir sind mit unseren Mitgliedern die dritte Kraft neben Lebensmittelhandel und Cash & Carry. Die GES als Einkaufsgemeinschaft hat Gewicht“, betonte der Vorstandsvorsitzende Ulrich Berklmeir bei seiner Ansprache an die Mitglieder. „Dort, wo man sich verstärkt in die Abhängigkeit des Handels begeben hat, ist zur Kenntnis zu nehmen, dass dies zum eigenen Schaden ist. Wir müssen geschlossen auftreten, das stärkt uns alle nachhaltig.“ Nicht nur für diese Aussage er ...

GFH 11-13 36-39 Bei Heissgetraenken mitverdienen
Vorschau
KAFFEE UND TEE

Bei Heißgetränken mitverdienen Umsatzbringer im Fokus des GFGH Dieser Produktbereich ist für viele im GFGH immer noch ein „Buch mit sieben Siegeln“. Obwohl in nahezu allen belieferten Kundenbetrieben auch Kaffee und Tee serviert wird! Da müsste es doch selbstverständlich sein – zumal es sich mit 150 Liter Pro-Kopf-Verbrauch um das beliebteste Getränk hierzulande handelt und bei Tee nochmals 26 Liter pro Kopf dazukommen – dass dieses Segment auf der Großhandelsagenda genau so präsent ist wie Mineralwasser, Bier oder Fruchtsaft. ber dem ist nicht so. Immer noch führen nicht wenige GFGH-ler gar keinen Markenkaffee, manche nur eine Eigenmarke. Und noch weniger verfügen über breite Serviceangebote hinsichtlich GeschirrEquipment, Kaffeemaschinen, Zubereitungstipps. Kurzum: Der „Vollsortimenter“ ist gefragt, sich in diesen Markt stärker einzubringen. Da darf die laufende Orientierung über geeignete Kaffeemischungen, Kaffeerezepte oder sais ...

GFH 11-13 40-41 Vielseitiges Programm
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Vielseitiges Programm Spannende Herbst-Regionalversammlungen Auch der zweite Teil Herbst-Regionalversammlungen in Bielefeld, Duisburg, Neumarkt in der Oberpfalz, Stuttgart und Wittlich waren durchwegs gut besucht und boten wieder ein geballtes und vielseitiges Informationsprogramm gepaart mit spannenden Gastvorträgen. (eis)

esonders gut besucht waren diesmal die Tagungen der Regionen Köln/Düsseldorf/westl. Ruhrgebiet/Niederrhein und Münsterland / nördl. Ruhrgebiet mit 50 Teilnehmern in Duisburg und Bayern mit 45 Teilnehmern in Neumarkt in der Oberpfalz.

Getränke-Betriebs Consulting, Lohmar. Und schließlich beschäftigte sich Carsten Jekubzik, Carsten Jekubzik Consulting, Marl, mit „neuen Sortimenten, neuen Strukturen und neuen Umsatzpotenzialen im Getränkeeinzelhandel“ (ausführliche Inhalte in GFH 10/2013, Seite 44).

B

Auf allen Tagungen gab Günther Gud ...

GFH 11-13 43 Branchentipps aus der Rechtssprechung
Vorschau
Branchentipps aus Rechtsprechung und Verbandspraxis Werbeaufschrift „Die Dose ist grün“ unzulässig Das Landgericht Düsseldorf hat mit Urteil vom 25. April 2013 (37 O 90/12) ein Unternehmen verurteilt, es zu unterlassen, im Geschäftsverkehr Getränkedosen mit der Aufschrift „Die Dose ist grün“ zu bewerben. Damit gab es der Klage der Deutschen Umwelthilfe e.V. statt. Die Aussage „Die Dose ist grün“ ist nach Auffassung des Gerichts irreführend. Der durchschnittliche Verbraucher verstehe den Begriff „grün“ in dem Slogan umweltbezogen. Nach seinem Verständnis weisen die mit dem Slogan bedruckten Dosen ökologisch besonders vorteilhafte Eigenschaften auf. Ein solches Verständnis sei aber unzutreffend, weil weder Getränkedosen im Allgemeinen noch die Eisenblechdosen der

Beklagten ökologisch besonders vorteilhaft seien – auch nicht im Vergleich mit anderen Verpackungen. Das Gericht sah in diesem Slogan deshalb einen Verstoß gegen die Ziele eines lau ...

GFH 11-13 44 Kontakte
Vorschau
KONTAKTE Verbände, Kooperationen, Genossenschaften Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. Geschäftsführender Vorstand: Dipl.-Bw. Günther Guder Vorsitzender des Beirats: Peter Sagasser Stellv. Vorsitzender des Beirats: Bernd Hillebrand Monschauer Straße 7, 40549 Düsseldorf Tel. (02 11) 68 39 38, Fax (02 11) 68 36 02 E-Mail: info@bv-gfgh.de, Internet: www.bv-gfgh.de

Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V. Vertretungsberechtigter Vorstand: Josef Gail (1. Vorsitzender) Beiratsvorsitzender: Rüdiger Berk Beirat: Andreas Dahmen, Matthias Heurich, Walter Orterer König-Heinrich-Straße 22, 81925 München Tel. (0 89) 99 88 44 74, Fax (0 89) 99 88 44 75 E-Mail: getraenkeverband@aol.com Internet: www.getraenke-einzelhandel.de

GEVA – Gesellschaft für Einkauf, Verkaufsförderung und Absatz von Gütern mbH & Co. KG Geschäftsführung: Andreas Vogel (Sprecher), Irmgard Küster Internet: www.geva.com, E-Mail: geva@geva.com

...

GFH 11-13 45 AfG
Vorschau
AFG Stabiler Geschäftsverlauf bei Valensina in 2013 Die Valensina-Gruppe, Mönchengladbach, berichtet für die ersten fünf Monate des laufenden Geschäftsjahres (Januar bis Mai 2013) von einem stabilen Geschäftsverlauf. Der Anbieter für gekühlte und ungekühlte Fruchtsäfte konnte sein operatives Geschäft insbesondere mit der Marke Valensina

im Berichtszeitraum trotz eines herausfordernden Marktumfeldes, das nach wie vor von hohen Rohstoffkosten gekennzeichnet ist, deutlich verbessern, wie es weiter heißt. Damit sei die Entwicklung des Mönchengladbacher Unternehmens in den ersten Monaten 2013 im Rahmen der geplanten Verbesserung der Marktposition verlaufen.

Gerolsteiner stärkt Marktführerposition Gerolsteiner ist nicht nur in Deutschland Marktführer unter den Markenmineralwässern, auch im Ausland sei das Mineralwasser aus der Vulkaneifel auf Wachstumskurs: Gerolsteiner sei das meistexportierte deutsche Mineralwasser und die weltweite Nummer 1 unter ...

GFH 11-13 46-47 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE Entschlossene Männerküche

Gaffels SonnenHopfen ist ausverkauft

In diesem Jahr steht das Thema „Genuss“ bei Pilsner Urquell im Vordergrund der Handelsaktivierungen, die bereits zum Auftakt mit einer Sommer-Grill-Promotion am POS inszeniert wurden.

Das neue Sommerbier von Gaffel ist ausverkauft. Die kalkulierte Menge wurde laut Brauerei komplett abgesetzt – mit dem Absatz von über 1000000 Flaschen im Zeitraum April bis Oktober 2013 ist die Familienbrauerei zufrieden. „Wir haben ein handwerkliches Bier gebraut, das eine Alternative zum Weizenbier darstellt“, so Heinrich Philipp Becker, geschäftsführender Gesellschafter der Privatbrauerei.

Jetzt geht die Abverkaufskampagne mit neuen Angeboten in die zweite Runde. Die Brauerei launcht seit Herbst zwei POS-Aktionen. Seit September erhalten Käufer eines Sixpacks ein Messer gratis und können exklusive Gourmet-Sets gewinnen, bestehend aus Premium-Messerset, Hackblo ...

GFH 11-13 48 Wein Sekt Spirituosen
Vorschau
WEIN · SEKT · SPIRITUOSEN Edle Mini-Obstbrände aus der Destillerie Dr. Rauch Als Bergbrand deklariert die Destillerie Dr. Rauch ihre beiden jüngsten Spezialitäten im Portionsformat: Williams Christ Birne Edelbrand und Obstler. Zwei kleine Gipfel-Stürmer bereichern die vielfältige Angebotslandschaft der Miniaturen: Dr. Rauchs Williams Christ Birne Edelbrand, 40 Vol.-Prozent und Dr. Rauchs Obstler, 38 Vol.-Prozent Obstbrand aus Äpfeln und Birnen.

Averna & Schweppes Ginger Ale als Aktionspaket für die Gastronomie Averna möchte ab sofort in Kombination mit Schweppes Ginger Ale für spritzige Abende sorgen. Der italienische Kultlikör bietet den Kultdrink „Averna Ginger“ als Aktionspaket an. Das Erfrischungsgetränk Ginger Ale mit den natürlichen Ingwerauszügen wurde 1870 eingeführt und gehört wie der Likör zu einem traditionsreichen Familienunternehmen.

Whisk(e)y muss laut Gesetz aus mindestens 51 Prozent Roggen hergestellt werden und kann zweif ...

GFH 11-13 49 Bezugsquellen
Vorschau
PRODUKTE + DIENSTLEISTUNGEN Neues Buch von Jochen Schmitt „Firmen müssen nicht sterben – aber manchmal werden sie umgebracht“ so lautet der spannende Titel des in der Westfälischen Reihe erschienen 128 Seiten umfassenden Werks von Jochen Schmitt. Der Autor, selbst über viele Jahre in Leitungsverantwortung in der Brauindustrie tätig,

folg und Misserfolg von Unternehmen gibt, unabhängig von Branche und Größe, egal ob Hersteller oder Dienstleister“, so der Autor. So hat er die aufschlussreichen Erkenntnisse aus seinen Analysen gescheiterter oder abgestiegener Firmen und aus zahlreichen Gesprächen mit Inhabern, Vorständen, Führungskräften und Mitarbeitern der genannten und anderen erfolgreichen Unternehmen zusammen mit eigenen Erfahrungen in diesem Buch festgehalten. ISBN 978-3-95627-029-1

Gastro-Bestseller der GEVA: „Jahrbuch der Gastfreundschaft 2014“ Seit über einem Jahrzehnt wird das „Jahrbuch der Gastfreundschaft“ der GEVA aufgeleg ...

GFH 11-13 50 Biertrinken mit Stil
Vorschau
BIERTRINKEN MIT STIL

Alte Liebenswürdigkeit der Ultra-Konservativen ei Konferenzen und Tagungen von Bierbrauern gibt es meist nette kleine Souvenirs, oft sind es speziell dekorierte Gläser oder Krüge – aber ehrlich gesagt: Hat man nicht schon genügend von diesen gewiss gut gemeinten Präsenten, biegen sich die Regale nicht schon unter deren Last, verwendet man die Gefäße je zum Trinken

B

Eben. Bei der Braumeistertagung in Dornbirn hat sich die gastgebende Brauerei daher etwas viel Besseres ausgedacht. Man durchforstete die hauseigene Bibliothek und entdeckte eine kleine Schrift aus dem Jahr 1887: „Offene Worte an denkende Bierbrauer“, verfasst von Adolf Gustav Jericka (1840 - 1896), einem erfahrenen Braumeister, der seinerzeit viel in der Fachpresse publiziert hat. Kann man heute noch von ihm lernen Ja, einige der „offenen Worte“ sind bedenkenswert, auch wenn die Sprache in liebenswürdiger Weise altertümlich klingt: „Vertrauet e ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränkeindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränke-
fachgroßhandel
2016 | 2017 | 2018

01_13 | 02_13 | 03_13 | 04_13 | 05_13 |
06_13 | 07_13 | 08_13 | 09_13 | 10_13 |
11_13 | 12_13

BBI International
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

BBI Español
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018 | Mitteilungen

Industriebedarf
2016 | 2017 | 2018

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017 | 2018

www.getraenkefachgrosshandel.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim