Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/2013/05_13
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFH 05-13 13 Ins Bier ationen
Vorschau
Ins-B ER-ationen Sylvia Kopp beschreibt an dieser Stelle in loser Folge neue deutsche Bierkreationen. Nun hat sie ein Sixpack mit Bieren traditioneller Braukunst kuratiert. Seit Ende April ist die „Braumeister Selektion“ im Handel. Im Interview mit dem GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL erzählt die in Berlin lebende Bier-Sommelière, wie es dazu kam.

Erste Wahl: „Braumeister Selektion“ GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Frau Kopp, unter Ihrem Namen kommt jetzt eine „Braumeister Selektion“ auf den Markt. Was sollen wir uns darunter vorstellen

Brauerei das körperreiche Märzen, von der Störtebeker Braumanufaktur das röstaromatische Schwarzbier, vom Brauhaus Riegele das fruchtig-bittere Kellerbier und von der Privaten Landbrauerei Schönram den hopfenaromatischen hellen Bock.

Sylvia Kopp: Mich haben vor gut einem Jahr drei Berliner Bier-Enthusiasten gefragt, ob ich für sie nicht ein Sixpack konzipieren könne. Die drei – Christian Eckert, Stefan Behre ...

GFH 05-13 14-15 Stadionbesuch
Vorschau
VERANSTALTUNG

Stadionbesuch Verband des Deutschen Getränkeeinzelhandels tagt in Gelsenkirchen Die Mitglieder des Verbandes des Deutschen Getränkeeinzelhandels trafen sich diesmal am 18. und 19. April 2013 auf Einladung der Brauerei C.& A. Veltins in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen. Dabei standen wieder wichtige Branchenthemen wie die Entwicklung der Verpackungsstruktur, der aktuelle Stand bei der Kennzeichnungsverordnung, die Kampagne Mehrweg ist Klimaschutz sowie Alkoholpolitik auf der Agenda. Nach einer anschließenden ausführlichen Stadionbesichtigung ließen die Teilnehmer den Abend im Restaurant S04 gemütlich ausklingen. (eis)

In den Räumen der Veltins-Arena wurden die rund 25 Getränkehändler …





Im Anschluss an die Tagung konnten die Teilnehmer hautnah die VeltinsArena mit ihrer 6 Kilometer langen Bierleitung erleben. Seit 1997 sponsort die Brauerei den FC Schalke 04.



… s ...

GFH 05-13 16-25 Genussvolle Erfrischung
Vorschau
BRAUINDUSTRIE

Genussvolle Erfrischung garantiert Weißbiere als beliebte Bierspezialitäten „Ein Weizen, bitte!“ Unzählige Male hört man im Sommer diesen Satz in Biergärten und auf Restaurantterrassen. Wenn es draußen so richtig sommerlich warm wird, ist das Weizenbier ein beliebter Durstlöscher: Ob frisch gezapft oder aus der Flasche – Weizenbier liegt vor allem im Sommer voll im Trend. Der Grund: Weißbier, häufig auch Weizenbier genannt, ist „in“. Wir stellen Ihnen deshalb im Folgenden eine Auswahl des bayerischsten aller Biere vor. „Ähnlich der Rate des gesamten Biermarktes (plus 1,5 Prozent) wächst Weißbier im Vergleich zum Vorjahr um 1,6 Prozent“, beobachtet Marco Riccio, Berater für Kaltgetränke bei der Symphony IRI Group (SIG), den Markt. „Aufgrund einer leicht höheren Preissteigerung im Weißbiermarkt konnten die Umsätze stärker gesteigert werden als für Bier allgemein (Biermarkt 3,2 Prozent Steigerung, Weißbiermarkt 5,5 Prozent). ...

GFH 05-13 26-27 Frisch abgefuellt
Vorschau
FRISCH ABGEFÜLLT

Meckatzer Löwenbräu kommt mit Weiss-Gold alkoholfrei Passend zum 275-jährigen Jubiläum wartet die Meckatzer Löwenbräu mit einem neuen Produkt auf: Künftig ist Meckatzer Weiss-Gold auch alkoholfrei erhältlich. Über die Produktneuheit und die Hintergründe sprach der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Michael Weiß. (eis) Würzefiltration sowie der kalten Gärung und Reifung entsteht ein Bier, das sich keiner Sorte unterordnen lässt und in seiner Art einmalig ist. Anschließend wird dem fertigen Bier der Alkohol in einem sehr aufwendigen und dem derzeit schonendsten Verfahren entzogen.

GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Herr Weiß, was war der ausschlaggebende Grund, gerade zum jetzigen Zeitpunkt mit dem Meckatzer WeissGold alkoholfrei auf den Markt zu kommen Michael Weiß: Alkoholfreies Bier wird bei den Verbrauchern immer beliebter. Inzwischen gibt es auch hochmoderne Verfahren, die die Herstellung eines qua ...

GFH 05-13 28-33 ne Limo bitte
Vorschau
Attraktiv beim Gast: Limo-Marken mit Tradition aus der Hövelmann-Gruppe …

„‘ne Limo bitte!“ Breites Angebot mit vielen Möglichkeiten Es gibt Limonaden überall im Angebot, als regionale Produkte und als national verbreitete Marken. Der unschlagbare Erfrischungsklassiker hat einen bekömmlichen Geschmack meist von der Zitrone oder Orange oder ist als koffeinhaltiges Cola-Getränk bekannt – manchmal etwas süßlicher oder ganz zuckerfrei, gelegentlich auch herber und in der Regel zumindest mit etwas Kohlensäure versetzt. Die Limonade ist stets nah dran am aktuellen Verbrauchergeschmack, sei es auf der Basis verschiedener Wässer (von natürlichem Mineralwasser über Heilwasser bis hin zum Trinkwasser), sei es mit Aromaextrakten und/oder natürlichen Aromastoffen verschiedener Fruchtrichtungen oder Kräuter. Zur Familie gehören auch koffeinhaltige Cola-Getränke und manche Energydrinks. Zudem: Limonaden werden häufig mit anderen Getränken gemischt, im private ...

GFH 05-13 34-35 Deutscher Sommer
Vorschau
WEIN

Deutscher Sommer Fruchtig-frische Weine verleihen dem Umsatz Flügel Die deutschen Gewächse des neuen Jahrgangs überzeugen mit feinen, ausgeprägten Aromen und einer gut integrierten Säurestruktur. Auch die Mengen stimmen, der Sommer darf also lange dauern. erade bei den Sommerweinen spielen Frische und Spritzigkeit eine große Rolle und daran mangelt es in diesem Jahr nicht. Neben der Qualität passt in fast allen deutschen Anbauregionen außerdem die Quantität endlich wieder.

G

„Wir haben eine Auswahl wie noch nie, vom Silvaner bis hin zu unserem Lauffener Schwarz/Weiß und dem weißen Turbo“, freut sich denn auch Uwe Schöttle, Geschäftsführer der Lauffener Weingärtner, der alleine von seinen Rosé- und Weißherbstvarianten wieder rund 1,2 Mio. Flaschen in diesem Jahr absetzen dürfte. Was aber soll neben den Roséweinen noch in den Regalen stehen „Klassische Sommerweine bestechen durch eine zarte Fruchtigkeit, eine elegante S ...

GFH 05-13 36-37 Dienstleistungspaket aus
Vorschau
INTERVIEW

Dienstleistungspaket aus einer Hand Die Beutner Group setzt auf den Werkvertrag Die Beutner Logistik-Dienstleistungen mit Sitz in Hilden wurde 1998 gegründet. Das Unternehmen bietet als eines der Ersten Dienstleistungen nach Stückkostenentlohnung an. Die rechtliche Basis dafür bildet ein Werkvertrag. Seit 2001 firmiert das Unternehmen als Beutner Logistik-Dienstleistungen GmbH. Das Angebotsspektrum wird kontinuierlich ausgebaut und Werkverträge mit der Industrie-, Handels-, Getränke- und Lebensmittelbranche im gesamten Bundesgebiet geschlossen. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 400 Mitarbeiter mit steigender Tendenz. Über die Einzelheiten sprach der GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL mit Geschäftsführer Jürgen Beutner. (eis) GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL: Herr Beutner, welche Ziele verfolgen Sie mit der Beutner Group Beutner: Die Perspektive sehe ich in immer umfassenderen Dienstleistungen. Ziel ist es, Produktionsketten personell komplett abzudecken: Von der ...

GFH 05-13 38-39 Im Meer der Angebote
Vorschau
SORTIMENT

Im Meer der Angebote Der Verkäufer als Lotse Verkaufen ist schwieriger geworden – vielleicht. Die Kunden sind satt und die Zahl der Wettbewerber hoch. Doch dadurch entsteht ein neuer Bedarf – nämlich der nach Orientierung. Angesichts der Vielzahl der Angebote fragen sich Kunden, was denn eigentlich das richtige Produkt für sie ist. Jeder, der mit Endkunden im Kontakt steht, kann die Chance nutzen. Die Beratungsfirma Training & Trainer zeigt, wie das gelingen kann. em Umsatz Flügel verleihen – das wäre ein gutes Ziel für 2013. Dabei hat der Getränkefachgroßhandel im ersten Halbjahr 2012 gut gewirtschaftet, meldete der Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels im Oktober 2012. Auch für das zweite Halbjahr zeigte sich der Verband vorsichtig optimistisch. 2012 war ein ganz gutes Jahr. Und dennoch: Euphorie sieht anders aus. Deutlich mehr als zwei Prozent Umsatzwachstum sind kaum drin.

D

Schon seit Jahren muss der Ge ...

GFH 05-13 3 Editorial
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Die neue „Pro-bier- Lust“ des Konsumenten In der letzten Ausgabe des GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL berichteten wir unter anderem über das vergangene Braukunst live!-Festival in München – eine Messe für Endverbraucher, aber mindestens genauso interessant für Fachbesucher. Die aktuelle Motivation und die Probierlust der Konsumenten an innovativen und kreativen Bierstilen spiegelt die neue Kreativität der Brauer wieder, die den Markt mit vielen spannenden neuen Bieren bereichern. Es gibt in Deutschland mittlerweile einige interessante Veranstaltungen, die das Thema besondere Bierspezialitäten fokussieren: beispielsweise das 4. Festival der Bierkulturen in Köln, das am 25. und 26. Mai stattfinden wird. Von starkgehopften India Pale Ales, dunklen Rauchbieren, cremigen und würzigen Stouts über Kräuterbiere mit Lavendel, Salbei und Rosmarin, gibt es auch h ...

GFH 05-13 40-44 Keine wackelige Angeleg
Vorschau
FUHRPARK

Keine wackelige Angelegenheit Richtige Ladungssicherung entscheidet Zerschlagene Flaschen, zerdrückte Kästen, Stillstand auf der Autobahn, Gefahr für Leib und Leben: Die Folgen ungenügender Ladungssicherung sind hässlich – und teuer. Wo nicht der Fahrzeugaufbau selbst die Sicherung von wackligem Gut übernimmt, muss der Getränkelogistiker Hand anlegen. auerthema Ladungs-Unsicherheit: Rund 700 VerkehrsfunkMeldungen jährlich sind wegen schlampiger Ladungssicherung nötig, Lkw-Unfälle mit Sach- und Personenschäden sind nicht nur auf Übermüdung zurückzuführen: Mit Vorstellungen wie „Das hält schon“ oder „Das ist so schwer, das rutscht nicht“ hat sich schon mancher Frachtführer in den Unfall manövriert.

D

Zwischen fünfzig und siebzig Prozent der Laster, so schätzt die Polizei, ist mit mangelhaft oder überhaupt nicht gesicherter Ladung unterwegs – skandalöse Zahlen, die Jahr für Jahr ihren tödlichen Tribut forde ...

GFH 05-13 45-47 Meister ihres Faches
Vorschau
WETTBEWERB

Meister ihres Faches Deutschlands Beste Getränkehändler 2013 Zum vierten Mal wurden im Rahmen der Delegiertentagung des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels, in diesem Jahr in Düsseldorf, die Sieger des Branchenwettbewerbs „Deutschlands Beste Getränkehändler“, initiiert von den Fachzeitschriften GETRÄNKEFACHGROSSHANDEL, Rundschau für den Lebensmittelhandel, Wein + Markt und dem Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels, gekürt. Im Getränkefachmarktbereich wurden dabei Preise in drei Kategorien vergeben: Für die Großfläche über 500 m2, für die Kleinfläche unter 500 m2 und wie bereits im letzten Jahr ein Sonderpreis für das beste Vermarktungskonzept. (eis) ie Jury, die sich aus den jeweiligen Redaktionen der entsprechenden Fachzeitschriften sowie dem BV-GFGH zusammensetzte, bewertete bei ihren Getränkefachmarktbesuchen vor allem die Sortiments- und

D

Serviceleistungen, die Laden-Atmosphä ...

GFH 05-13 48-50 Hort der Marken
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Hort der Marken Frühjahrs-Regionalversammlungen des BV-GFGH Der Getränkefachgroßhandel und seine Getränkefachmärkte verstehen sich als Horte der Marken, die auch zur Wertschöpfung bei den Marktpartnern beitragen. Und sie sichern die Qualitätskette bei Getränken, insbesondere für Fassbier in der Gastronomie. Dies wurde auf den vier Frühjahrs-Regionalversammlungen einmal mehr deutlich, zu denen der Bundesverband eingeladen hatte nach Recklinghausen Kreuztal, Neuwied und Hamburg. Weitere zentrale Themen waren: die wirtschaftliche Entwicklung der Branche, die Zusammenarbeit mit den Getränkeherstellern, die politischen Rahmenbedingungen und aktuelle Rechtsthemen. her kontraproduktiv für die Markenpflege und die Wertschöpfung sei der anhaltend rasante Anstieg der Promotionsanteile großer nationaler Biermarken, mahnt Günther Guder, Geschäftsführender Vorstand des Bundesverbandes, zum Umdenken im Handel u ...

GFH 05-13 51 Branchentipps aus
Vorschau
Branchentipps aus Rechtsprechung und Verbandspraxis Vorlage einer ärztlichen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung Das Bundesarbeitsgericht hat mit Urteil vom 14. November 2012 (5 AZR 886/11) entschieden, dass nach § 5 Abs. 1 Satz 3 Entgeltfortzahlungsgesetz (EFZG) der Arbeitgeber berechtigt ist, von dem Arbeitnehmer die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung über das Bestehen der Arbeitsunfähigkeit und deren voraussichtliche Dauer schon von dem ersten Tag der Erkrankung an zu verlangen. Die Ausübung dieses Rechts steht im nicht an besondere Voraussetzungen gebundenen Ermessen des Arbeitgebers. Die Klägerin ist bei der beklagten Rundfunkanstalt als Redakteurin beschäftigt. Sie stellte für den 30. November 2010 einen Dienstreiseantrag, dem ihr Vorgesetzter nicht entsprach. Eine nochmalige Anfrage der Klägerin wegen der Dienstreisegenehmigung am 29. November wurde abschlägig beschieden. Am 30. November meldete sich die Klägerin krank und erschien am Folgetag wieder zur Arbeit. ...

GFH 05-13 52 Kontakte
Vorschau
KONTAKTE Verbände, Kooperationen, Genossenschaften Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. Geschäftsführender Vorstand: Dipl.-Bw. Günther Guder Vorsitzender des Beirats: Peter Sagasser Stellv. Vorsitzender des Beirats: Bernd Hillebrand Monschauer Straße 7, 40549 Düsseldorf Tel. (02 11) 68 39 38, Fax (02 11) 68 36 02 E-Mail: info@bv-gfgh.de, Internet: www.bv-gfgh.de

Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V. Vertretungsberechtigter Vorstand: Josef Gail (1. Vorsitzender) Beiratsvorsitzender: Rüdiger Berk Beirat: Andreas Dahmen, Matthias Heurich, Walter Orterer König-Heinrich-Straße 22, 81925 München Tel. (0 89) 99 88 44 74, Fax (0 89) 99 88 44 75 E-Mail: getraenkeverband@aol.com Internet: www.getraenke-einzelhandel.de

*) Getränke-Ring eG – Zentrale Genossenschaft des deutschen Getränkefachgroßhandels für Einkauf und Marketing Vorstandssprecher: Gerald Lange-Hermstädt Vorstand: Elmar W. Baumert Internet: www.gring.de, E ...

GFH 05-13 53-54 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE RUBRIKEN 125 Jahre von ganzem Herzen hier – Dinkelacker Jubiläumsbier Stuttgarts Privatbrauerei Dinkelacker-Schwaben Bräu bietet 2013 guten Grund zum Feiern: Die Traditionsmarke Dinkelacker wird 125 Jahre alt. Darauf können Bierkenner in Baden-Württemberg ab sofort mit einer neuen Spezialität nach einer Rezeptur aus der „guten alten Zeit“ anstoßen: dem Dinkelacker Jubiläumsbier. Auch bei der Auslieferung des naturtrüben Kellerbieres besinnt man sich in der Brauerei auf die Anfänge und lässt ein nostalgisches Pferdegespann zum Einsatz kommen. Im Rahmen diverser Festivitäten in und um Stuttgart im Verlauf des Jahres wird den Besuchern ebenfalls viel geboten. Den offiziellen Auftakt zum 125-Jährigen machte der Jubiläumstag am „Tag des Deutschen Bieres“ auf dem Stuttgarter Frühlingsfest.

Deutscher Brauertag 2013 Der diesjährige Deutsche Brauertag, das Branchenevent der deutschen Brauer, findet am 5. Juni in der Vertretung des Landes Bade ...

GFH 05-13 55 AFG
Vorschau
AFG Rapp’s Fruchtbrause – Erfrischung auf natürlicher Basis

Granatapfelsaft von Niehoffs Vaihinger Im Ranking der Powerfrüchte nimmt der Granatapfel dank seiner vielen Vitamine und Mineralstoffe überall einen der vordersten Ränge ein. So überrascht es nicht, dass diese Frucht bei den Verbrauchern in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist. Der gesunde Saft, der aus ausgesuchten Granatäpfeln für den neuen Granatapfelsaft von Niehoffs Vaihinger gewonnen wird, besteht zu 100 Prozent aus reifen Früchten und wird direkt vor Ort besonders schonend als Konzentrat verarbeitet, wie es heißt. Denn dem Saft wird aus Gründen der Lagerhaltung und des Transports zunächst das fruchteigene Wasser entzogen. Damit daraus dann in Deutschland ein hochwertiges Endprodukt entsteht, wird dem so entstandenen Konzentrat entmineralisiertes Wasser hinzugefügt.

ken und die erwachsene Positionierung der Produkte betonen. Hauptdistributionsgebiet ist der Bitburger H ...

GFH 05-13 56 Wein Sekt Spirituosen
Vorschau
WEIN · SEKT · SPIRITUOSEN Malibu mit Flaschenrelaunch Seit April präsentiert sich die sommerliche Kultmarke aus dem Hause Pernod Ricard Deutschland

mit einem neuen, frischen Flaschendesign. Mit diesem optischen Relaunch knüpft der karibische Kokoslikör an die Markenkommunikation in 2012 und ein Absatzplus von 34 Prozent an, wie es heißt. Das neue, junge Logo soll die sommerliche Unbeschwertheit wecken und die schönen Momente des Tages erlebbar machen. Auch geschmacklich bleibt Malibu dank seines frischen und leichten Aromas mit feiner Kokosnote ein echter Hochgenuss.

„Gold“ für Bremer Brennerin

Penninger-App ist da

Die Bremerin Birgitta Rust hat es geschafft: Ihr Schlehenbrand wurde in diesem Jahr auf der „Destillata“ in Wien zum „Sortenbrand des Jahres“ gekürt. Damit ist er der beste von allen Schlehenbrän-

Auf einen Blick sehen, in welchen Wirtshäusern, Kneipen, Bars, Gaststätten und Verkaufsstellen ...

GFH 05-13 57 Personalien
Vorschau
PERSONALIEN RUBRIKEN Maria Krieger ist die neue Bayerische Bierkönigin

bayern gegen sechs Mitbewerberinnen um das Amt der Bayerischen Bierkönigin durchsetzen. Die wortgewandte und sehr charmante Brauereitochter begeisterte sowohl die hochkarätig besetzte Jury als auch die über 300 Gäste in der Alten Kongresshalle in München. Nach einer spannenden Internetabstimmung, in der Maria Krieger mit 6 363 Stimmen (21,6 Prozent) den zweiten Platz belegte, waren insbesondere ihre natürliche und herzliche Art, aber auch ihr fundiertes Bierwissen und ihre Leidenschaft für Bierspezialitäten aus Bayern ausschlaggebend.

In einem spannenden und festlichen Finale konnte sich Maria Krieger aus Riedenburg in Nieder-

Bis Juni 2014 wird sie nun gemeinsam mit dem Bayerischen Brauerbund „Bayerisches Bier“ präsentieren und den Bierfreunden nicht nur in Bayern den Gerstensaft aus dem Freistaat als ebenso hochwertige wie vielfältige Bierspezialität nahe bring ...

GFH 05-13 58 Biertrinken mit Stil
Vorschau
BIERTRINKEN MIT STIL

Wie Bier und Fisch zusammenfinden ürzlich erreichte mich eine Einladung in das Restaurant Le Dome in Riga: In der alten Hansestadt wolle man versuchen, im Hinblick auf die Berufung zur europäischen Kulturhauptstadt 2014 Braukultur und die traditionsreiche Fischküche zu kombinieren. Konkrete Frage: Ob man versuchen könnte, die Biere des Landes mit den in Lettland gängigen Fischgerichten zu kombinieren.

K

Gerne – wenn die Biere denn entsprechend gebraut wären. Man weiß ja aus Erfahrung: Bittere Biere sind nur mit Vorsicht zu genießen, wenn Fisch auf der Karte steht. Der Hopfengeschmack eines gut gehopften deutschen Pilsbiers kann etwa in Kombination mit Räucherlachs, aber auch mit Crevetten einen unangenehm anhängenden metallischen Ton bekommen. Dagegen kann ein Weizenbier oder gar ein saures Gueuze wundervoll passen. Andererseits: Wer je probiert hat, wie gut Stoutbier zu Austern schmeckt, lässt dafür gerne den son ...

GFH 05-13 6 Getraenke Trend Monitor
Vorschau
»GETRANKE - TREND - MONITOR«

Alkoholfreie Getränke: ein Markt wird neu definiert Die Zuversicht des Konsumenten spiegelte sich auch in seinem Konsumverhalten wider. So war er bereit sowohl im Haushaltsbereich (+ 2,2 Prozent) als auch im Außer-Haus-Bereich (+ 0,2 Prozent) mehr Geld auszugeben. as Wachstum im Bereich der FMCGs wurde einerseits von einem gestiegenen Preisniveau getragen, das über tatsächlich gestiegene Preise einerseits, aber auch die Verlagerung der Nachfrage zu höherpreisigen Produkten zustande kam. Diese Entwicklung war auch für den Markt der Alkoholfreien Getränke bezeichnend.

D

AfG-Austauschbeziehungen

Aber auch die sich ändernden Verzehrgewohnheiten im Haushalt belasten dieses Marktsegment schon über die letzten Jahre hinweg. Neben den Preiseffekten schlägt auch die schlechte Sommersaison im letzten Jahr zu Buche, worunter der Wassermarkt, die Aquadrinks, aber auch die Süßgetränke litten. Die Gewinners ...

GFH 05-13 8-12 Von Mobilitaet bis
Vorschau
VERANSTALTUNG

Von Mobilität bis Nachhaltigkeit 16. VLB-Logistikfachkongress in Bitburg Rund 220 Teilnehmer konnte die Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei Berlin (VLB) auf ihrem 16. Logistikfachkongress, der vom 11. bis 13. März diesmal im „hochwinterlichen“ Bitburg stattfand, begrüßen. Neben zahlreichen und hochkarätigen Vorträgen zu unterschiedlichsten Themenfeldern wurde die Veranstaltung erneut durch ein überragendes Rahmenprogramm flankiert. So erhielten die Teilnehmer am ersten Veranstaltungstag detaillierte Einblicke in die Produktion und Logistik des Gerolsteiner Brunnens. Gekürt wurde dieser dann durch eine fantastische Abendveranstaltung auf Einladung von Gerolsteiner. Am zweiten Tag konnte dann in einer umfangreichen Führung die Bitburger Brauerei und deren Markenwelt besichtigt werden. (eis)

Datenaustausch zwischen Industrie und Handel Den Anfang machte Hans-Heinrich Möller, GEDAT /Getport. Er berichtete über aktuelle Entwicklunge ...

GFH 05-13 Supplement 12-13 Nicht nur ein vitalisierender
Vorschau
REIN, SICHER UND GESUND

Nicht nur ein vitalisierender Durstlöscher Mineralwasser – das Getränk mit Mehrwert Mineralstofflieferant, pures Geschmackserlebnis, reines Naturprodukt in garantierter höchster Qualität – all das ist natürliches Mineralwasser. Das wissen Verbraucher mehr denn je zu schätzen.

ineralwasser ist ein Durstlöscher, der den Körper mit Flüssigkeit versorgt. Aber diese Eigenschaft ist nicht Grund allein dafür, dass Mineralwasser das beliebteste alkoholfreie Getränk in Deutschland ist. 137 Liter trank durchschnittlich jeder Bürger im vergangenen Jahr. Seit Jahren steigt der Pro-Kopf-Verbrauch und macht deutlich: Mineralwasser wird bewusst als Getränk ausgewählt und ist längst ein alltäglicher Begleiter in allen Lebenssituationen geworden.

M

Für Gourmets gibt es in der gehobenen Gastronomie eigens eine Mineralwasserkarte. Es wird in der Küche als raffinierte Zutat eingesetzt, es ist ein optimaler Begl ...

GFH 05-13 Supplement 14 Tendenz lustlos
Vorschau
RANKING

Tendenz lustlos Der Mineralwassermarkt 2012 Mit einem „leichten Plus/Minus“ im Geschäftsjahr 2012 kann das aktuelle Sachon-Branchenranking der führenden 20 Mineralwasserunternehmen bilanziert werden. Während bei den großen Handelsmarken noch die „+1“ vor dem Komma steht und die drei Konzernmarken wenigstens mit einer schwarzen Null abschließen, sind die Premiumwässer mit durchschnittlich rund einem Prozent ins Minus gerutscht. Damit liegen die Top 20 voll auf der Linie der gesamten Marktentwicklung; auch der VDM weist für alle Mitgliedsunternehmen keinerlei Zuwachs aus. ennoch: Bei einzelnen Unternehmen hat sich durchaus etwas getan und teilweise zu auskömmlichen Zuwachsraten, teilweise aber auch recht deutlichen Absatzverlusten geführt. Im Plusbereich dürften die Gründe im Wesentlichen in einer erneut verbesserten Positionierung der häufig handelseigenen Marken liegen, aber auch an einer Optimierung der Abfüllprozesse und Kapazitäten, um vor ...

GFH 05-13 Supplement 15-19 Sportlicher Sponsor
Vorschau
MARKETINGKONZEPTE

Sportlicher Sponsor Vielfältiges Engagement der Mineralwasserhersteller beeindruckt Das „Sponsoring im Sportbereich“ und die „Werbung mit Sportlern“ sind bei Mineralwässern wichtige, oft diskutierte Aktivitäten. Denn attraktive Freizeitgestaltung, Fitness und Gesundheit sind unmittelbar mit den idealen und allseits gefragten Durstlöschern verbunden. Meist sind solche Engagements Chefsache – nicht nur wegen der oft sehr bekannten „Promis“, sondern weil es dabei um eine bedeutende Unterstützung der Kernkompetenz der eigenen Marke geht, die zudem meist mit keinem geringen finanziellen Engagement verbunden ist. Doch der Sport ermöglicht in bester Weise, die in allen Gesellschaftsschichten, Altersgruppen und Alltagssituationen beachteten Idole und Vorbilder für die Markenwerbung einzusetzen, ja diese sogar mit dem eigenen Produktprofil zu verknüpfen. Aber auch die Vereine und das Sportgeschehen selbst stehen im Fokus der Präsenz der Min ...

GFH 05-13 Supplement 20-23 Heilwasser ein besonderes
Vorschau
WÄSSER MIT GESUNDHEITLICHER WIRKUNG

Heilwasser – ein besonderes Wasser Woher kommt es und wie wirkt es Bei Heilwasser denken viele Menschen zunächst an esoterische Wässer, für deren Wirkungen es meist keine wissenschaftlichen Beweise gibt. Doch diese dürfen sich gar nicht Heilwässer nennen. Der Begriff Heilwasser ist geschützt. Als Heilwässer gelten ausschließlich natürliche Wässer, die eine gesundheitliche Wirkung wissenschaftlich nachweisen können. Sie müssen vom Bundesinstitut für Arzneimittel offiziell zugelassen werden. Sie besitzen vorbeugende, lindernde und heilende Wirkungen – behördlich garantiert. egen des hohen Mineralstoffgehaltes können sie beispielsweise vor Osteoporose schützen oder einen Magnesiummangel beheben. Harnwegsinfekte oder Harnsteine lassen sich mit Heilwässern vermeiden und behandeln. Auch bei einem trägen Darm oder Sodbrennen können Heilwässer lindernd wirken. Wer mit Heilwässern vorbeugt oder die Behandlung unterstü ...

GFH 05-13 Supplement 24 Gesundheit
Vorschau
GESUNDHEIT

Persönliches Trinktagebuch Richtig trinken ist wichtig Gesundes und regelmäßiges Trinken ist für den Menschen so wichtig wie gesundes Essen. Und das lässt sich mithilfe des neuen Trinktagebuchs der Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) lernen. Auf einen Blick kann jeder erkennen, ob die tägliche Trinkmenge ausreicht und welche Getränke für eine gesunde Ernährung empfehlenswert sind.

igentlich sollte es ganz leicht sein, das tägliche Trinkpensum von mindestens 1,5 Litern zu schaffen. Diese Trinkmenge empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) für Erwachsene unter normalen Bedingungen. Das entspricht etwa acht Gläsern à 200 Milliliter, die der menschliche Körper braucht, um in Balance zu bleiben. Doch wer Stress hat, unterwegs oder wie Kinder leicht ablenkbar ist, vergisst schnell, für genügend Flüssigkeitsnachschub zu sorgen.

E

Das neue Trinktagebuch der IDM macht es jedem Familienm ...

GFH 05-13 Supplement 25-26 Aus der Branche
Vorschau
AUS RUBRIKEN DER BRANCHE Staatl. Fachingen veröffentlicht neues Kochbuch Gesunde Ernährung muss nicht langweilig sein. Das möchte die Premium-Mineralwassermarke Staatl. Fachingen mit ihrem zweiten Band der Kochbuch-Reihe „Natürlich besser kochen“ beweisen. 22 kreative und leichte Rezepte sollen Lust auf ausgewogenen Genuss machen.

Diese Spezialisten für gesundes Wasser verfügen über eine effektive Beratungskompetenz in Sachen natürliches Mineralwasser und sind damit Botschafter für gesundes und geschmackvolles Trinken. Sie können Kunden im Bereich des Handels, der Gastronomie und Endverbraucher über die Gewinnung und Qualität von natürlichem Mineralwasser ebenso Rede und Antwort stehen, wie für jeden Verbraucher und zu jedem Anlass das richtige Mineralwasser empfehlen. Schwerpunkte für diese Aufgabenstellung liegen insbesondere in Beratung der Endverbraucher sowie in der Gastronomie zum Thema Mineralwasser und Wein.

Neue Website und neues Pr ...

GFH 05-13 Supplement 3 Editorial
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Natürliches Mineralwasser stabil an der Spitze Die Branchenstatistik des Verbandes Deutscher Mineralbrunnen (VDM) zeigt für das Jahr 2012 ein stabiles Bild. Der Absatz von natürlichem Mineralwasser in Deutschland, schon seit Jahren auf einem hohen Niveau, ist weiter leicht gestiegen, und zwar um 1,7 Prozent auf nun 10,3 Milliarden Liter. Das ergibt einen Pro-Kopf-Verbrauch von 137,0 Litern. Ein näherer Blick in die Struktur des Marktes offenbart dann aber doch Bemerkenswertes: Mineralwasser mit wenig CO2 hat den klassischen Sprudel überholt und belegt erstmals Platz 1 in der Verbrauchergunst mit einem Marktanteil von 42,7 Prozent. Nach den hohen Wachstumsraten in den vergangenen Jahren ist die Führungsposition der als „Medium“, „leicht“ oder auch „feinperlig“ etikettierten Produkte keine Überraschung mehr. So genügte dann auch ein Plus von ...

GFH 05-13 Supplement 6-11 Ein gutes Getraenk
Vorschau
GASTRONOMIE

Ein gutes Getränk kommt selten allein Wasser auf gedeckten Tischen In der deutschen Restaurantlandschaft hat sich Mineralwasser mittlerweile fest etabliert: Immer mehr Gastronomen bieten ihren Gästen neben der klassischen Wein- auch eine Mineralwasserkarte an. Der Grund: Mineralwasser ist der perfekte Begleiter zum Essen oder zum Wein, Whisky und Kaffee. Überdies ist es eine praktische Zutat für die Zubereitung von Gerichten und die Basis für erfrischende Mineralwasser-Cocktails und Schorlen. Wir stellen Ihnen deshalb im Folgenden eine kleine Auswahl an Mineralwässern für Gourmets vor.

Gerolsteiner Markenjubiläum: 125 Jahre

1,4 Prozent und bestätigt damit seine Position als Nummer eins unter den Gastro-Mineralwässern „in der Flasche“.

Mineralwasser hat eine beispiellose Karriere erlebt. Innerhalb der letzten drei Jahrzehnte stieg der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch in Deutschland von rund 48 Liter auf 137 ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränkeindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränke-
fachgroßhandel
2016 | 2017 | 2018

01_13 | 02_13 | 03_13 | 04_13 | 05_13 |
06_13 | 07_13 | 08_13 | 09_13 | 10_13 |
11_13 | 12_13

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018 | Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

www.getraenkefachgrosshandel.deMediadaten
Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim