Sachon Fachzeitschriftenarchiv 2.0 Getraenke-Fachzeitschriften/Getraenkefachgrosshandel/2014/02_14
  • Fachzeitschriftenarchiv

    SACHON FACHMAGAZINE SEIT 1998

    -

  • image02

    Brauindustrie

    TECHNIK UND TECHNOLOGIE DER BRAUINDUSTRIE

  • GI

    Getränkeindustrie

    GETRÄNKETECHNIK UND -TECHNOLOGIE

  • image04

    Getränke-
    fachgroßhandel

    MAGAZIN FÜR DEN GETRÄNKEFACHHANDEL

  • image05

    BBI International

    INTERNATIONALE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image06

    BBI Español

    LATEINAMERIKANISCHE BRAU- UND GETRÄNKEINDUSTRIE

  • image07

    Der Doemensianer

    FACHORGAN FÜR DAS BRAU-, MALZ- UND GETRÄNKE- MANAGEMENT

  • image07

    Der Maler- und Lackierermeister

    FACHMAGAZIN FÜR MALER UND LACKIERER

  • image07

    Industriebedarf

    FACHMAGAZIN FÜR INDUSTRIELLEN EINKAUF UND PVH

Zeitraum:-

Verknüpfungsart:

UND ODER

Das Sachon-Archiv fand für Sie

GFH 02-14 03 Editorial
Vorschau
ORGAN DES BUNDESVERBANDES DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Verlagssitz Schloss Mindelburg

Regionalität, Vertrauen und Getränke Bei Lebensmitteln sind die Deutschen Qualitäts-Sensibelchen: Frische, Produktgüte und Herkunft sind für sie wichtigste Einkaufskriterien. Doch für 77 Prozent der Bundesbürger macht gerade das den Besuch im Supermarkt zu einer echten Herausforderung. Sie wissen nicht, für welche Produkte sie sich entscheiden sollen und ob sie diesen vertrauen können. Die Folge: Konsumenten werten Hinweise auf regionale Lebensmittel oder ein sauberes Geschäft als Signale für ein qualitativ gutes Sortiment und lassen sich davon beim Einkauf leiten. Dies sind Ergebnisse einer repräsentativen Befragung, die der Warenprüfkonzern SGS mit dem Institut für Demoskopie Allensbach durchgeführt hat. Diese untermauern, wie wichtig das Thema Regionalität mittlerweile beim Lebensmittel-Einkauf und damit auch Getränkeeinkauf geworden ist. D ...

GFH 02-14 06 Getraenke Trend Monitor
Vorschau
»GETRANKE - TREND - MONITOR«

Optimismus überwiegt Der deutsche Arbeitsmarkt ist gesund, die Zahl der Arbeitslosen liegt konstant niedrig und niedrige Zinsen verleiten eher zum Konsumieren als zum Sparen. Die Bundesbürger haben großes Vertrauen in die wirtschaftliche Entwicklung unseres Landes; damit sinkt auch die Furcht vor einer persönlichen „Statusgefährdung“. iese Zuversicht ist der eigentliche Treiber hinter dem privaten Konsum, der auch in 2013 Stütze der Binnenwirtschaft war. Die wahren Helden des vergangenen Jahres sind damit wiederum die deutschen Konsumenten, die allem Krisengerede zum Trotz unerschrocken, optimistisch, zuversichtlich und damit krisenresistent einkauften.

D

Veränderungsraten Alkoholfreie Getränke Januar bis November 2013

Ersten Schätzungen nach wird der deutsche Lebensmitteleinzelhandel – ohne Fachhandel – um ca. 3 Prozent wachsen. Und hatten die Läden endlich geschlossen, so war da noch de ...

GFH 02-14 08-12 Geruestet fuer den Fruehling
Vorschau
FREILUFTGESCHÄFT

Gerüstet für den Frühling Neues Equipment für einen wichtigen Umsatzbereich Wie stets im Februar berichten wir über aktuelle Outdoor-Angebote, über alles, was bei Straßenfesten und im Außenbereich der Gastronomie gebraucht wird, vor allem mobile Zapfanlagen, Kühl- und Verkaufswagen, Großschirme, Zelte, Tische und Stühle, Sessel und Sofas sowie Regen- und Windschutz. Der Getränkegroßhändler sollte sich als kompetente Mittlerstation für diese Ausrüstungen verstehen, sei es als Verkäufer oder Verleiher eines zu seinen Kunden passenden eigenen Lagerbestands oder als Mitveranstalter großer Feste. Er kann mit seiner Markt- und Produktkenntnis der Lieferanten die Gestaltungsmöglichkeiten einer attraktiven Außengastronomie optimal mitsteuern und angepasst an die regionale Besonderheit und das spezielle Getränkeangebot zum erfolgreichen Geschäft beitragen. Und was ist bei der Sitz- und Tischplanung zu beachten Rüsken: „Die Grundregel laut ...

GFH 02-14 13-17 Fassbrausen nach jeden Geschmack
Vorschau
AFG

Fassbrausen nach jedem Geschmack Bunte Geschmacksvielfalt erobert Konsumentengunst „Ein Fass aufmachen“ – diese umgangssprachliche Redewendung nimmt auf das Anstechen eines Bierfasses Bezug und bedeutet laut Duden „eine ausgelassene Feier veranstalten“: Es wird Zeit, dass wir mal wieder ein Fass aufmachen.

D

er Markt alkoholfreier Erfrischungsgetränke sowie der alkoholfreien Biere wächst seit Jahren. Durch die Markteinführung der Fassbrause werden weitere nachhaltige Akzente in diesem Marktsegment gesetzt. Fassbrausen liegen voll im Trend als alternatives Erfrischungsgetränk zu Mineralwasser oder herkömmlichen Limonaden und Fruchtsäften und haben zudem deutlich weniger Kalorien als Cola, Limonaden oder Fruchtsäfte.

„Im Zeitraum von Januar bis Oktober 2013 ist die Absatzentwicklung bei den Fassbrausen weiterhin positiv, allerdings nun nicht mehr im dreistelligen Bereich mit plus 46,9 Prozent“, beobachtet Martin S ...

GFH 02-14 18-19 GFGH optimiert
Vorschau
GFGH OPTIMIERT

Geld nicht auf der Straße liegen lassen – Optimierung der Logistikprozesse lohnt sich immer! Die Logistik ist ein großer Kostenverursacher in der Getränkebranche. Deshalb empfehlen wir, sich intensiv mit dieser Thematik zu beschäftigen. Einsparungspotenziale sind hier immer vorhanden, oft auch klar ersichtlich. Es stellt sich die Frage, warum diese nicht oder nur halbherzig genutzt werden Aussagen zur Tourenoptimierung wie: „Haben wir versucht, geht aber bei uns nicht“ zeigen, dass hier meist ein falscher Ansatz gewählt wurde. Man sollte nicht vergessen, Logistikkosten beeinflussen maßgeblich den Unternehmenserfolg.

erzielen. Hier ist nicht die Menge der ausgelieferten Einheiten der Erfolgsgarant, vielmehr die erzielten Erträge. Hier bedarf es der notwendigen Transparenz und der Sensibilität für Kosten. Das ist die Messlatte, an der man auch bei den Hausbanken gemessen wird.

Die aktuelle Situation

Vorbereit ...

GFH 02-14 20-23 Neue Wege gehen
Vorschau
STATISTIK

Neue Wege gehen Verbesserte Datennutzung für Einkauf, Logistik und Marketing Die optimale Nutzung der zur Verfügung stehenden Verkaufs- und Lagerflächen sowie eine verbesserte Logistik stellen insbesondere im Lichte sinkender Flächenproduktivität im Einzelhandel erhebliche Wettbewerbsvorteile dar. Um beide Faktoren zu optimieren, erweist es sich als hilfreich, den Blick über den Tellerrand zu wagen und neue Wege zu gehen. Gerade im Groß- und Einzelhandel zeigt dabei die Erfahrung, dass viele Unternehmen sich ausschließlich auf ihre eigenen Daten und Erfahrungswerte verlassen, um Logistik, Einkauf und Marketing zu steuern. Dabei ist es heute so einfach wie nie zuvor, diese eigenen Daten um Informationen aus externen Quellen anzureichern.

Z

iel dieser Anreicherung sollte es sein, solche Daten zu erlangen, die gerade im Einzelhandel oftmals nicht zur Verfügung stehen. Im Gegensatz zum Internethandel ist der Kunde im Einzelhandel nat ...

GFH 02-14 24-25 Fruehlingsweine aus aller Welt
Vorschau
WEIN SPEZIAL

Frühlingsweine aus aller Welt Mit feiner Frucht und guter Struktur Offiziell ist es zwar noch nicht Frühling, aber vor allem die jungen Weiß- und Roséweine aus dem 2013er-Jahrgang versprechen mit ihrer feinfruchtigen, frischen Art zum Saisonrenner zu werden.

D

ie Zeit ist reif. Denn wer jetzt die neuen Weine bestellt, kann zum Großteil noch zu den aktuellen Preisen einkaufen. Schließlich haben mehrere Genossenschaften, Kellereien und Importeure Preiserhöhungen ab April oder Mai angekündigt. Zwar werden diese eher moderat ausfallen, aber ob man nun drei, fünf oder acht Prozent mehr bezahlen muss, wenn man etwas später bestellt, ist immerhin ein nennenswerter Unterschied. Außerdem kann man in den nächsten Wochen in den Genuss von Sonderaktionen kommen.

Deuna etwa bietet für seinen Bianco di Custoza vom Weingut Gorgo eine 11+1-Aktion an, während Bisotti denselben Rabatt für diverse italienische Weine anbietet. M ...

GFH 02-14 26-29 Bio brummt
Vorschau
·· ·· OKOLOGISCHE GETRANKE

Bio brummt Auch Getränke liegen weiterhin im Trend Die Bio-Branche kann sich über zunehmende Nachfrage nach ihren Produkten freuen: In 2012 stiegen dem Bund ökologische Lebensmittelwirtschaft e.V. (BÖLW) zufolge die Umsätze um 6 Prozent auf gut 7 Mrd. Euro, der Bio-Anteil am gesamten Lebensmittel-Umsatz in Deutschland erhöhte sich damit um 0,2 Prozent auf 3,9 Prozent. Das lässt auf eine zunehmende Sensibilität der Verbraucher für unbedenkliche Produkte schließen – und auf die Bereitschaft, für diese auch die Geldbörse zu öffnen. Davon kann sich auch der Getränkefachgroßhandel sein Umsatz-Scheibchen abschneiden, Getränke in Bio-Qualität sind mittlerweile in großer Auswahl zu haben – zu besichtigen etwa auf der Nürnberger BioFach, die vom 12. bis 15. Februar im Messezentrum Nürnberg stattfindet.

Ü

ber 2 000 Aussteller präsentieren mehr als 5 100 Produkte, für den Getränkefachgroßhandel inter ...

GFH 02-14 30-33 Neue Umsatzkonzepte
Vorschau
TRENDGETRÄNKE

Neue Umsatzkonzepte Kreative Ideen für zufriedene Kunden Ob in der Mode oder beim Auto, bei der Wohnungseinrichtung oder den Reisezielen: Trends bestimmen die Konsumwelt und die Umsatzziele – sagt man …! Das ist auch im Getränkebereich nicht anders, sei es beim Einzelhandel oder im Getränkegroßhandel und Gastgewerbe. Doch, was sind „Trendgetränke“, zumal im konkreten Einzelfall für die jeweiligen Großhändler und Gastronomen: Neue, innovative Ideen, die attraktiv kommuniziert und beworben werden, schon erfolgreiche Umsatzbringer oder spezielle Getränke, die in der Trend & Szene-Gastronomie gängig sind Das Thema provoziert: Ist bei diesen Stichworten die Rede von gesicherten unternehmerischen Überlegungen und Markt- bzw. Kundenanalysen oder vom „todsicheren Geheimtipp“ wie beim Pferderennen Wir haben mal etwas genauer hingeschaut.

W

er setzt solche Trends und ordnet ihnen eine vermeintliche Allgemeingültigkeit z ...

GFH 02-14 34-35 Innovative Dokumentenverarbeitung
Vorschau
SOFTWARE

Innovative Dokumentenverarbeitung alldrink setzt auf Prozessoptimierung bei der Rechnungsverarbeitung Jährlich 60 000 Wareneingangslieferscheine bei einem Artikelstamm von 7 000, bezogen von 200 Lieferanten, werden bei der alldrink GmbH in Heidelberg über automatisierte Dokumentenverarbeitungssysteme vorzugsweise per PDF-Rechnung bis zu 80 Prozent vollautomatisch mit den Rechnungen abgeglichen und verarbeitet. Im September 2011 gab die Bundesregierung den Startschuss für die „Vereinfachung der elektronischen Rechnungsstellung“. Die Geschäftsführer der alldrink GmbH, Frank Meierhoff und Adriano Bove, sahen dies als Chance, mit modernster Technologie die Prozesse der internen Rechnungs- und

Lieferscheinverarbeitung im internen Rechnungswesen neu zu gestalten. Elektronische Rechnungsverarbeitung per PDF-Rechnung in Verbindung mit intelligenten Prüfsystemen der Firma DCM Consult legten dabei die Grundsteine für eine gemeinsame Erfolgsgeschichte ...

GFH 02-14 36-38 Zweistufige Versandautomatisierung
Vorschau
LAGERVERWALTUNG

Zweistufige Versandautomatisierung Verladung ohne Wartezeiten Mit einer neuartigen Anlagenkonzeption für einen zweistufigen automatisierten Versandpuffer in der Getränkeindustrie hat SSI Schäfer, Giebelstadt, für den Getränkegroßhändler A. Kempf am Standort Balingen eine Lösung umgesetzt, die Durchsatz und Kapazitäten verdoppelt und eine filialengerechte Verladung ohne Wartezeiten für die Lkws ermöglicht.

Z

wischen 15:00 und 20:00 Uhr herrscht Hochbetrieb im Balinger Distributionszentrum der A. Kempf Getränkegroßhandel GmbH. Die Ersttouren für die frühen Auslieferungen am Folgetag werden verladen. Bis zu 60 Lkws fahren nacheinander vor die fünf Warenausgangstore des Getränkelagers. Kaum fünfzehn Minuten dauert der Beladevorgang pro Lkw – und die Verladespur kann vom nächsten Lkw angefahren werden.

„Durch Automation und Einrichtung einer zweistufigen Warenausgangsmimik konnten wir nicht nur die Proz ...

GFH 02-14 39-41 Verbaende Allianz erzielt grossen Erfolg
Vorschau
BUNDESVERBAND DES DEUTSCHEN GETRÄNKEFACHGROSSHANDELS E.V.

Verbände-Allianz erzielt großen Erfolg Übergangsfrist zur „Umsatzsteuerlichen Behandlung der Hin- und Rückgabe von Transportbehältnissen“ verlängert Mit 1. Januar 2014 sollte eine neue Regelung des Bundesfinanzministeriums zur „Umsatzsteuerlichen Behandlung der Hin- und Rückgabe von Transportbehältnissen“ in Kraft treten (BMF-Schreiben vom 5. November 2013). Hintergrund ist eine aus Sicht des Finanzministeriums in der Vergangenheit nicht einheitlich geregelte umsatzsteuerliche Behandlung im Rahmen von Pfand- und Tauschsystemen. Die Allianz der Getränkeverbände konnte das Inkrafttreten dieser für sie umstrittenen Regelung nun vorerst erfolgreich vertagen. (eis)

D

as Bündnis seitens dreier Spitzenverbände sowie des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels (BV GFGH), der Wirtschaftsvereinigung alkoholfreier Getränke (wafg), des Verbands Deutscher Mineralbru ...

GFH 02-14 41 Ausbildungskampagne Gross handeln
Vorschau
Ausbildungskampagne „Gross handeln – gross rauskommen“ Arbeitgeberportal für Stellenangebote Mit einer Kampagne will der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) gemeinsam mit seinen Mitgliedsverbänden Jugendliche für eine Ausbildung im Groß- und Außenhandel begeistern. Kernstück der Ausbildungskampagne ist die Internetplattform www.gross-handeln.de.

D

as Internetportal ist die zentrale Informations- und Kontaktplattform für Schüler. Dort werden alle wichtigen Informationen über die Branche, die wichtigsten Ausbildungsberufe und die Karrierewege dargestellt und zielgruppengerecht aufbereitet. In einer zentralen Stellenbörse kann jedes Mitgliedsunternehmen seine Stellenangebote für Praktikum, Ausbildung und duales Studium einstellen.

Außenhandel sind die Gesichter der Kampagne und Leitmotive der Internetseite. In kurzen Filmen erzählen sie über ihre Ausbildung und Interessen, denn sie wissen am besten, was ...

GFH 02-14 42 Branchentipps aus der Rechtssprechung
Vorschau
Branchentipps aus Rechtsprechung und Verbandspraxis Verbreitung eines Streikaufrufs der Gewerkschaft an die Belegschaft über die dienstliche E-Mail-Adresse unzulässig Ein Arbeitnehmer ist nicht berechtigt, einen vom Arbeitgeber für dienstliche Zwecke zur Verfügung gestellten personenbezogenen E-Mail-Account (Vorname.Name @Arbeitgeber.de) für die betriebsinterne Verbreitung eines Streikaufrufs seiner Gewerkschaft an die Belegschaft zu nutzen, entschied das Bundesarbeitsgericht mit Beschluss vom 15. Oktober 2013 (1 ABR 31/12). Die Arbeitgeberin beschäftigt 870 Arbeitnehmer. Der an dem Verfahren beteiligte Arbeitnehmer ist Betriebsratsvorsitzender und Mitglied von ver.di. Nach einer Anordnung der Arbeitgeberin ist die Nutzung ihres Intranets ausschließlich dienstlichen Zwecken vorbehalten. Für den 13. April 2011 rief ver.di zu einem Warnstreik bei der Arbeitgeberin auf. Diesen Aufruf leitete der Arbeitnehmer über das Intranet der Arbeitgeberin an alle Mitarbeiter weiter und rie ...

GFH 02-14 43 Kontakte
Vorschau
KONTAKTE Verbände, Kooperationen, Genossenschaften Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V. Geschäftsführender Vorstand: Dipl.-Bw. Günther Guder Vorsitzender des Beirats: Peter Sagasser Stellv. Vorsitzender des Beirats: Bernd Hillebrand Monschauer Straße 7, 40549 Düsseldorf Tel. (02 11) 68 39 38, Fax (02 11) 68 36 02 E-Mail: info@bv-gfgh.de, Internet: www.bv-gfgh.de

Verband des Deutschen Getränke-Einzelhandels e.V. Vertretungsberechtigter Vorstand: Josef Gail (1. Vorsitzender) Beiratsvorsitzender: Rüdiger Berk Beirat: Andreas Dahmen, Matthias Heurich, Walter Orterer König-Heinrich-Straße 22, 81925 München Tel. (0 89) 99 88 44 74, Fax (0 89) 99 88 44 75 E-Mail: getraenkeverband@aol.com Internet: www.getraenke-einzelhandel.de

GEVA – Gesellschaft für Einkauf, Verkaufsförderung und Absatz von Gütern mbH & Co. KG Geschäftsführung: Andreas Vogel (Sprecher), Irmgard Küster Internet: www.geva.com, E-Mail: geva@geva.com

...

GFH 02-14 44-45 Brauindustrie
Vorschau
BRAUINDUSTRIE Gaffel bleibt 2013 auf Vorjahresniveau

Bitburger Braugruppe legt ersten Bericht zur Nachhaltigkeit vor

Mit mehr als 480 000 Hektolitern hat die Privatbrauerei Gaffel nach eigenen Angaben im letzten Jahr das Vorjahresniveau erreicht und somit das Rekordjahr 2012 wiederholt. Während Gaffel Kölsch in der Flasche um ein Prozent habe wachsen können, sei der Absatz beim Fassbier um sechs Prozent zurückgegangen. Dagegen legte das Kölner Familienunternehmen bei Gaffels Fassbrause um vier Prozent auf insgesamt 84 000 Hektoliter zu, wie es weiter heißt.

Die Bitburger Braugruppe veröffentlichte ihren ersten Bericht zur Nachhaltigkeit, der über den aktuellen Entwicklungsstand und die langfristige Ausrichtung des Unternehmens informiert. Gleichzeitig werden die Nachhaltigkeitsaktivitäten und Ziele entlang drei strategischer Handlungsfelder erfasst: Klima & Ressourcen, Arbeit & Zukunft sowie Produkt & Verantwortung.

Damit steue ...

GFH 02-14 46 AfG
Vorschau
AFG PepsiCo befördert Jürgen Reichle zum neuen General Manager für die D/A/CH-Region PepsiCo hat Jürgen Reichle zum neuen General Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz berufen. Zum 1. Januar 2014 hat der 46-Jährige die Gesamtverantwortung für die drei Länder übernommen. Reichle begann seine Laufbahn bei PepsiCo als Marketing Direktor in 2005, als das Unternehmen die Marke Punica erwarb, für die er seit 2004 tätig war. Zuletzt hatte er die Position des Country Managers Deutschland inne. Andreas Bumbiszka, Country Manager Österreich und Schweiz,

Brauerei aus dem Jahre 1897 gegründet. Nach langen erfolgreichen Zeiten verpasste es das traditionsreiche Unternehmen jedoch, sich schnell wandelnden Marktstrukturen anzupassen. Letztes Jahr im November traf die damaligen Mitarbeiter des Getränkeherstellers dann die schlechte Nachricht von der Firmeninsolvenz. Das Unternehmen, das jetzt als Bavaria Fruchtsaft u. Vertriebs GmbH firmiert, will neben dem ko ...

GFH 02-14 47 Aus dem GFGH
Vorschau
AUS DEM GFGH Alexander Vietz wird Vertriebsgeschäftsführer bei Getränke Lippert Mit Wirkung zum 1. Januar 2014 wurde Alexander Vietz zum Vertriebsgeschäftsführer bei der Firma Lippert Getränkefachgroßhandel & Logistik GmbH berufen. Der 42-jährige verheiratete Betriebswirt ist bereits seit über 18 Jahren für die Unternehmensgruppe in leitender Funktion tätig und verantwortet in seiner neuen Position die bisher von Claus Lippert

und IT der Sagasser-Firmengruppe führt, wird zusätzlich anstelle von Michael Sagasser die Geschäftsführung bei der vogtländischen Mehrheitsbeteiligung Grüner Getränkefachhandel GmbH übernehmen. Olaf Krietemeyer (Diplomkaufmann, geb. 1968, seit 1. Juli 2013 bei Sagasser) ist mit Thomas Hilf zum weiteren Geschäftsführer der Hilf Getränkefachhandel GmbH (einer Mehrheitsbeteiligung von Sagasser mit Schwerpunkt Gastronomie und „fränkische Bierkultur“ in Burgebrach bei Bamberg) zum weiteren Geschäftsführer berufen worden.

GFH 02-14 48 Wein Sekt Spirituosen
Vorschau
WEIN · SEKT · SPIRITUOSEN Exklusiv für Bartender: Absolut Craft

BSI-Mitglieder setzen verstärkt Verbraucherschutz-Hinweise ein

Ab sofort lanciert die ikonische Marke Absolut Vodka aus Schweden eine neue Reihe einzigartiger Blended Vodkas, vom weltbekannten Cocktail-Papst Nick Strangeway höchstpersönlich kreiert. Die Kollektion Absolut Craft wendet sich mit drei limitierten Blends – Herbaceous Lemon, Smokey Tea und Bitter Cherry – exklusiv an professionelle Bartender.

Eine Umfrage unter den Mitgliedern des BSI unterstreicht, dass verantwortungsvolles Marketing eine weiter wachsende Rolle bei den Unternehmen des BSI spielt. Im Jahr 2013 nutzten insgesamt 84 Prozent der BSI-Mitgliedsunternehmen eine „Responsible Drinking Message“ in der kommerziellen Kommunikation. Besonders verbreitet war bei den Mitgliedsunternehmen der Verbraucherschutz-Hinweis „Maßvoll genießen!“ mit dem hinterlegten Internetauftritt „massvoll-geniessen.de“ ...

GFH 02-14 50 Biertrinken mit Stil
Vorschau
BIERTRINKEN MIT STIL

Wein im Bier, das rat ich Dir! ein ist nicht mein Thema. Als ich vor bald 30 Jahren begonnen habe, mich professionell mit Bier zu beschäftigen, da war das ganz gegen den Trend der Zeit: Diese Zeit favorisierte die Weinkultur und Dutzende meiner Journalistenkolleginnen und kollegen begannen zu entdecken, was junge, innovative Winzer in bis dahin wenig beachteten Lagen hervorzubringen imstande waren.

W

Sie verschafften diesen jungen Unternehmern jene Öffentlichkeit, die die Grundlage für das moderne Weinbusiness geworden ist: Erfolgreich ist der, über den berichtet wird – am besten mit dem Hinweis, dass es sich um einen „Geheimtipp“ handle; auch wenn diese geheimen Tipps dann in jeder Publikation zu finden waren, die irgendetwas auf sich gehalten hat. Und diese „neuen Wilden“ unter den Winzern fanden sich plötzlich auf eine Stufe gestellt mit den traditionellen Chateaux Frankreichs. Dazu kamen neue „Winemaker“ ...
Einzelne Ausgaben durchsuchen
Sachon-Fachmagazine: Chronologischer Überblick

Brauindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränkeindustrie
2016 | 2017 | 2018

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018

Getränke-
fachgroßhandel
2016 | 2017 | 2018

01_14 | 02_14 | 03_14 | 04_14 | 05_14 |
06_14 | 07_14 | 08_14 | 09_14 | 10_14 |
11_14 | 12_14

BBI International
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

BBI Español
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Getränkering-Aktiv
2003 | 2004 | 2005

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005

Der Doemensianer
2015 | 2016 | 2017

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Der Maler- und Lackierermeister
Zu den Mitteilungen

1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 |
2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 |
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 |
2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018 | Mitteilungen

Industriebedarf
2015 | 2016 | 2017

2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 |
2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 |
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 |
2015 | 2016 | 2017

Impressum | Kontakt Verlag W. Sachon GmbH+Co.KG • Schloss Mindelburg • 87719 Mindelheim